Neuigkeiten:

Autor Thema:  British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*  (Gelesen 4168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Walter23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1008
  • Prinzipiell mag ich keine Gewürzgurken-Garth auch
British Cruiser Tank A34 "Comet"    


Modell:  British Cruiser Tank A34 "Comet"
Hersteller:  Bronco
Maßstab:   1/35
Art. Nr. :   CB 35010
Preis ca. :  ~ 32 €







Beschreibung:  

Kurze Geschichtliche Info:

Die sogenannten "Kreuzer-Panzer" der
britischen Arme beruhten in der Einteilung
von sogenannten Infanterie-Panzern und
Kreuzer-Panzern, welche in den Zwanzigern
des zwanzigsten Jahrhunderts vorgenommen
wurde.

Die Infanterie-Panzer waren meist recht dick
gepanzert und besaßen eine recht große
Kanone, die mit eher artilleristischen
Eigenschaften. Diese Panzer sollten die
Infanterie direkt begleiten und unterstützen,
deshalb genügte den Planern auch eine relativ
geringe Marsch- & Höchstgeschwindigkeit.

Sogenannte Kreuzer-Panzer waren dagegen als
eine Art moderne Kavallerie konzipiert, die
recht schnell waren und mit Kanonen zur
Panzerabwehr ausgestattet wurden. Aufgrund
dieses Konzeptes wurde auch kein übermäßiger
Wert auf großen Panzer-Schutz gelegt.

Der A34 "Comet" ist jedoch in diesem Sinne
nicht mehr so ganz dem Ursprungskonzept einer   
Kavallerie entsprechend. Er beruht zum Teil
auf dem Cromwell-Panzer, welcher jedoch noch
über eine relativ schwache Kanone verfügte.

Der A34 "Comet" besaß eine 17-Pfünder-Kanone,
ähnlich der im Sherman-Firefly und war somit
auch ein auf Distanz ernstzunehmender Gegner
für die Panther und Tiger der Wehrmacht.

Der "Comet" kam jedoch recht spät an die
Front und spielte keine bemerkenswerte Rolle
im Kriege. Jedoch war dieser Panzer noch
etliche Jahre später im aktiven Bestand der
britischen Armee. Die finnische Armee
verwendete diesen Panzer bis zum Ende der
19-Siebziger.


Zum Bausatz:

Aufgrund des langen Nutzungszeitraumes hat
Bronco bei seinem Bausatz versucht
diesen Zeitraum möglichst viel zu Nutzen. So
kann man einige Einsatz-Fahrzeuge gegen Ende
des zweiten Weltkrieges nachempfinden.

Desweiteren ist die Darstellung eines in
HongKong zur Zeit des Korea-Krieges
stationierten "Comet" und dem angesprochenen
finnischen "Comet" möglich.

Anleitung

Ein Beiblatt enthält einen kurzen Abriss zum
auf dem Karton-Deckel abgebildeten Panzer.
Die Anleitung ist in Chinesisch und Englisch
gehalten, wobei nicht alles in Englisch
übersetzt worden scheint.
Die Farbangaben beziehen sich auf Hobby Color, Gunze Sangyo, Humbrol & Tamyia.


Bausatzteile



Details



Die Gummiketten sind einzeln eingeschweißt
und liegen ohne Knicke oder Verbiegungen im
Karton. Bei mir sind leider die Enden etwas
verschrumpelt (siehe Bild). Dies muss nicht sein,
aber man kann es hinter den Abdeckungen im
vorderen und hinterem oberen Bereich der
Schutzbleche des Laufwerkes "verstecken".

Der Decal-Bogen von Cartograf ist reichhaltig
und sauber gedruckt. Die Ätzteile werden in
erster Linie für die Weltkriegsversion gebraucht.
Auch die Resin(Kunstharz)-Teile dienen dazu die
Leitrollen der frühen Ausführung darzustellen.

Die Oberflächen und Schweißnähte sind sehr
schön ausgeprägt und die Auswerfermarken,
welche zum Teil als recht große "Nasen"
erscheinen sind bis auf eine Stelle am
Fahrzeugheck (siehe Bild) später nicht zu
sehen. Die "Nasen" sind jedoch schon zu
entfernen.

Die an sich serienmäßige Schutzplane an der
Kanonenblende bietet Bronco als
seperates Bauteil zum Kauf an.

Etwas ungünstig finde ich persönlich, dass
etliche kleine Griffe durch angegossene
"Laschen" dargestellt werden. Dies ist auch
bei einigen anderen Herstellern leider
üblich. Es erleichtert zwar den Bau für
Neulinge, aber ich persönlich hätte da lieber
seperat anzuklebene Griffe.




Fazit:  


Insgesamt ist es ein schöner Bausatz in einem
angemessenen Preisrahmen. Man muss
Bronco auch insofern dankbar sein
sich einem solchen Fahrzeug angenommen zu
haben, da sich sonst die Neuheiten-Flut bei
Modellen in Plastikspritzguss überwiegend
auf dt. Wehrmacht, US-Fahrzeuge
oder RoteArmee beschränkt.

+ "british Steel"
+ feine Oberflächenstrukturen
+ sinnvolle Ätzteile
+ Varianten-Vielfalt

+/- einige Vereinfachugen (ins. Griffe)

- Kette bei mir etwas an den Enden
verschrumpelt, sie könnte auch einen Tick
mehr Detailtiefe haben (siehe Trumpeter KV-Ketten)

- ein paar Unklarheiten wegen fehlender
Übersetzung in der Anleitung könnten zu
Fehlern beim Bau führen.


Zum Galerie-Eintrag

gebautes Modell

- - -

Gruß

Walter


Edit
Kleine Änderungen im Text

= = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = = =



« Letzte Änderung: 04. Januar 2009, 19:01:05 von Walter23 »
aktuellste Bausatz-Vorstellung Leider sind die Bilder futsch...

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14091
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #1 am: 23. Oktober 2006, 15:53:47 »
Hi Walter,

tolles Review! Auch wen das nicht so meine Sparte ist, ist es trotzdem sehr interessant zu lesen! Danke dafür!

Schöne Grüße
Klaus

P.S.: Die Ladezeiten von Imageshack sind allerdings ziemlich... :santa: ;)

Pakenko

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 460
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #2 am: 23. Oktober 2006, 22:15:27 »
Ich habe die Kiste auch hier liegen und möchte den Iron Duke machen, deshalb brauche ch noch den Resinteil von Bronco, mit dem die Kanonenblendeabdeckung nachgemacht wird. Man kann von denen noch die Kanone noch nachbestellen, keine bessere Kette allerdings.

Dein Review stimmt übrigens 100%-ig

Walter23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1008
  • Prinzipiell mag ich keine Gewürzgurken-Garth auch
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #3 am: 23. Oktober 2006, 23:54:51 »
Moin Moin

Freut mich, dass es gefällt/zusagt.

Bzgl. Bildladezeiten
hm...das ist mir aich schin aufgefallen, dass es manches mal etwas dauert. Vielleicht ist meine Galerie schon etwas voll !? Naja für "Umsonst" ertrage ich es mal noch ein wenig  ;)


Bzgl. Bau
Ich wollte evtl. den abgebildeten Panzer, bzw einen ähnlichen bauen, zumal ich die Ätzteile möglichst komplett nutzen möchte  :6:  Was jedoch im Moment noch im Kopf herumschwirrt, ob es stur aus dem Kasten geschüttelt wird oder die vereinfachten Griffe und Befestigungslaschen durch Draht ersetzt werden. Es sind nämlich einige...

Jedenfalls muss ich mich selbst abhalten, den Bausatz einfach mal so zu beginnen... mein Pz IV C und andere Modelle schauen mahnend aus den Kartons  :rolleyes:

Gruß

Walter
aktuellste Bausatz-Vorstellung Leider sind die Bilder futsch...

panzerchen

  • Gast
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #4 am: 24. Oktober 2006, 00:21:23 »
Der Comet interessiert aber vieeeel  mehr, denn Panzer IV kann man zu Tausenden im Netz und Zeitschriften bewundern !

Walter23

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1008
  • Prinzipiell mag ich keine Gewürzgurken-Garth auch
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #5 am: 24. Oktober 2006, 10:27:07 »
Stimmt auch wieder. Vielleicht muss er nicht so lange auf der Halde warten, wie andere Fahrzeuge  :1:
aktuellste Bausatz-Vorstellung Leider sind die Bilder futsch...

Pacific Strafer

  • molto adagio modellismo
  • Galeristen
  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3463
    • Modellbaufreunde Siegen
British Cruiser Tank A34 "Comet" - 1/35 - Bronco - *29.09.2007*
« Antwort #6 am: 24. Oktober 2006, 11:00:05 »
Hallo Walter,

schöne Review, passt genau  :P
Ich habe mir den Comet In Offenbach gegönnt, einfach weil es mal ein anderes Fahrzeug ist. Inzwischen bin ich sogar stolzer Besitzer des Voyager Pe-Sets, da ist die Abdeckung der Kanonenblende als Resinteil beigefügt.

Peter  :winken:
"This is your hobby, and don't let anyone else tell you otherwise, as the only person you have to please is yourself!"

www.mbf-siegen.de

http://www.scale-world.de/