Neuigkeiten:

Autor Thema:  F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72 **FERTIG**  (Gelesen 19444 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72 **FERTIG**
« am: 06. Juni 2010, 13:43:17 »
Tag Bastler-Gemeinde

Für meinen aktuellen Baubericht habe ich mir mal etwas schwereres, als die Academy Steckbausätze, ausgesucht. Es handelt sich um einen Kleinserien- Multimedia Bausatz aus der Shortrun Schmiede von Special Hobby.

"Shortrun" möchte man in Anbetracht der tollen Verarbeitung gar nicht sagen. Man kann locker Oob bauen ohne sich um fehlende Details oder unschöne Abweichung vom Original sorgen zu machen.

Das Cockpit besteht zu 90% aus Resin. Die Teile passen derart gut das es ein Genuss ist selbige zu verbauen! Die einzelnen Teile sind perfekt detailliert und der Abgleich mit Vorbildfotos zeigte auch das sie absolut Authentisch sind. Ich bin jetzt schon ein neuer Fan von Special Hobby :D.

Trotz allen sollte man bei diesem Bausatz immer schön langsam und überlegt vorgehen. Allein wegen der vielen Bauteile im Inneren der Maschine könnte ein falsch montiertes Teil eine Kettenreaktion auslösen die dann das gesamte Modell betrifft.

So, hier erst mal die Bilder. Die Resinteile für das Interior wurden schon von ihren Angüssen befreit und anschließend versäubert. Ein Bad in Wasser mit einem Tropfen Fit macht sie dann bereit für die Grundierung.

Wegen der verschiedenen Materialien empfiehlt es sich einen stabilen und gleichmäßigen Farbgrund zu schaffen.



Der einzige Gussfehler, den ich bisher finden konnte befindet sich auf der Armaturenbrettabdeckung, welcher aber per Surfacer schnell ausgebessert wurde.



Es ist fast unmöglich den Sitz samt Streben vom Anguss zu trennen ohne etwas zu beschädigen. So habe ich den Sitz einfach Plan abgetrennt und die dadurch verloren gegangenen Streben durch kleine Stückchen einer Kanüle ersetzt.





Viel Spaß beim anschauen, der nächste Schritt wird das Grundieren sein :9:.
« Letzte Änderung: 18. Juli 2010, 21:06:38 von StiftRoyal »

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

Thorsten_Wieking

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4600
  • Rhein-Neckar Kreis
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #1 am: 06. Juni 2010, 14:22:23 »
Cool, werde ich mal ein ganz besonderes Auge darauf werfen. Irgendwie bin ich ein Fan der kleinen Maschine, dabei habe ich sie jahrelang links liegen gelassen. Erst als ich im Rahmen des Modellbau vor 30 Jahren Wettbewerbs wild darauflos ein paar Airfixmodelle holte, wanderte deren Buffalo erstmals in den Bestand. Beim Blick in den Kasten hat es mich dann irgendwie erwischt und ein paar der SH Versionen landeten im Lagerbestand (dank sehr guter Preise bei Moduni(alt))

Gruß
Thorsten
Petition zur Rettung der Bielefelder Mufflons
Aktion lebendiges Deutsch

"Erst wenn das letzte Spielzeuggeschäft geschlossen ist, werdet Ihr feststellen, das man beim Onlineshopping keine freudestrahlend-glänzenden Kinderaugen sehen kann."
Gibbs Rule #9 " Never Go Anywhere Without A Knife "

Primoz

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4556
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #2 am: 06. Juni 2010, 14:51:21 »
Interessanter Bericht. Hat du dich schon für eine konkrete Bemalungsvariante entschieden?
Das Leben ist eine sexuell übertragbare unheilbare Krankheit mit tödlichem Ausgang

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #3 am: 06. Juni 2010, 15:27:34 »
Ja, ich werde die schöne Bemalung aus der Box nehmen. Es handelt sich um eine in Hawaii stationierte Maschine die rein zur Verteidigung eingesetzt wurde.



Mir gefällt das weiß-rot gestreifte Seitenleitwerk dieser Maschine.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #4 am: 06. Juni 2010, 15:47:02 »
Um es zu konkretisieren:



So, Grundierung ist drauf und muss noch ein wenig trocknen. Ich scheine sauber genug gearbeitet zu haben einzig am Armaturenbrett hat sich der Surfacer gelöst. Fragt mich nicht wieso. Ich werde die Stell nochmal mit Sek. Kleber zu spachteln und dann dürfte auch diese Klippe umschifft sein.






Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

mumm

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3839
  • Peter Justus
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #5 am: 06. Juni 2010, 17:06:06 »
oh guck, so´n Teil hab ich noch hier rumliegen, meine ist aber größer (1:32) von Czech Model.

Bleibe mal dran...

Peter  :winken:

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #6 am: 06. Juni 2010, 17:20:03 »
oh guck, so´n Teil hab ich noch hier rumliegen, meine ist aber größer (1:32) von Czech Model.

Bleibe mal dran...

Peter  :winken:

Die ist glaube ursprünglich auch von Special Hobby. Die gibt es bei RL oder König glaube für 25€. Wäre sie nicht so riesig hätte ich glaube, trotz völlig falschen Maßstab zugeschlagen.

Außerdem steht die 72er Version der 32er in nichts nach ;). Ich bin nur gespannt wie die Detailbemalung wird. Ein was ist klar, da muss der kleinste Pinsel wohl her halten, oder man nimmt gleich eine Kanüle....



Derzeit verkabel ich den Wright 1820...eine Arbeit die ich nicht jeden Tag machen möchte :2:.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #7 am: 06. Juni 2010, 18:29:16 »
Der Bausatz macht so einen Spaß, das ich trotz schönen Sonnenschein, nicht vom Basteltisch weg komme :D. Gibt es eine Skala ab wann Modellbau gefährliche Sucht wird :D?


Hier nun meine Verkabelungsaktion:

Da ich alle meine 0,1mm Bohrer mehr oder weniger unprofessionell gekürzt habe (ich glaube die haben alle Soll-Bruchstellen um die Wirtschaft anzuleiern :D) musste ich auf den nächst größeren ø zurück greifen der da 0,2mm wäre. Ein ganz schöner Unterschied  8o. Allerdings kann man den Verteilerring eh kaum noch sehen und so hatte ich wenigstens ein schön großes Loch zum einfädeln, was zumindest hier die Arbeit ein wenig erleichterte.

Als Kabel wurde Litze verwendet die dünner als 0,1mm ist und so mit meinem guten Messschieber nicht mehr zu messen sondern nur noch zu schätzen ist. Der Nonius steht auf 3/4 vor der Eins also schätze ich mal mit einem ø von 0,7-0,8mm,-passt perfekt!

Die Drähte wurden gebogen und aufgelegt und dann per Kanüle, die als Applikator diente, fixiert.

Anbei noch eine kleine Frage: Gibt es einen Mini-Teilkopf für den Proxxon? Wenn ja, wo gibts den und wieviel kostet er? Ich habe doch schon einige Projekte hinter mich gebracht wo ich so ein Gerät sehr vermisst habe!

Hier nun die Bilder:






Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4757
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #8 am: 06. Juni 2010, 18:37:45 »
Leider grade ganz knapp in der Zeit, aber:
1: Tolle Arbeit, schönes Modell, habe auch ein Fable für die "dicken, kleinen Tonnen", haben irgendwie was. Und die Brewster wurde/wird ja doch ziemlich verkannt, so schlecht, wie die gemacht wird, war sie wohl nicht.
2: Teilapparat: http://www.ghw-maschinen.de/assets/s2dmain.html?http://www.ghw-maschinen.de/53069396fc0f72f0d/53069399400c34621/53069399460960210.html

mopf1000

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 649
    • ebbes von mir
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #9 am: 06. Juni 2010, 18:38:58 »
Hallo Stift Royal,

sehr ambitioniertes Projekt, dass du da zeigst, vor allem wenn man bedenkt,dass es sich um 1/72 handelt.
Die Motorenaufwertung finde ich wirklich Klasse.
Wegen deiner Messschieberablesung < 0,1mm ist nicht 0,7-0,8mm sondern 0,07-0,08mm(Klugscheißmodus wieder aus  :D)
ich bleibe dran-viele Grüße Sven :winken:
 

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #10 am: 06. Juni 2010, 18:47:17 »
Wegen deiner Messschieberablesung < 0,1mm ist nicht 0,7-0,8mm sondern 0,07-0,08mm(Klugscheißmodus wieder aus  :D)
ich bleibe dran-viele Grüße Sven :winken:
 


Uups, der kleine Fehler wird noch viel peinlicher im Anbetracht der Tatsache das ich als Messtechniker mein Lohn und Brot verdiene :D.

2: Teilapparat: http://www.ghw-maschinen.de/assets/s2dmain.html?http://www.ghw-maschinen.de/53069396fc0f72f0d/53069399400c34621/53069399460960210.html


Ui  8o..schöner Apart, allerdings viel zu teuer und diese Dreibackenfutter spannen meist erst ab 2mm aufwärts. Dafür sieht er wenigstens sehr satbil aus. Was dem Proxxon Klappergestell evtl. zugute kommen würde.



Vielen Dank für aufmunternden Worte!

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6543
  • Marc Schimmler
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #11 am: 06. Juni 2010, 22:01:35 »
Ich muss auch sagen, das die kleinen Dicken meine Favoriten sind.   :P :P :P
Und Buffalo ist definitiv der Urahn.
Der Bausatz ist erstaunlich. Ich bleib bestimmt dran.

ThomasB

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 968
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #12 am: 06. Juni 2010, 23:13:14 »
Das ist ja eine absolut überzeugende Arbeit, die du hier ablieferst. Einfach klasse. Du bist auch begeistert von der Qualität des Bausatzes. Ich habe bisher immer vom Kauf eines Spicial-Hobby Flugzeugs abgesehen, da die Berichte über die Baubarkeit sehr auseinander klaffen. Das fällt anscheinend von Modell zu Modell anders aus.
Grüße Thomas

Zur Zeit in Bau:
Sopwith 2F.1 "Ship`s Camel WNW 1/32

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3307
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #13 am: 07. Juni 2010, 01:05:33 »
Yay, noch ein 72er von Stift!!!  :9:

Und dazu noch ein Special Hobby Bausatz, das macht das Ganze ja nochmal so interessant!  :D

Ich bin jetzt schon ein neuer Fan von Special :D Hobby :D.

Juhuu, noch einer!  :winken:
Yap, immer schoene und interessante Vorbilder, und qualitativ schon stimmig, wenn auch manchmal nicht ganz ohne... 8o Bei einem von meinem Special-Hobby Bausaetzen hab ich damals einen winzigen Fehler beim Verkleben der Tragflaechen gemacht und ueberlege nun sein eineinhalb Jahren, wie ich diesen Faux-pas wieder ausgebuegelt kriege... :rolleyes:

Auch braucht man bei denen ueberlicherweise nicht mehr fuer Zuruestteile extra in die Tasche zu greifen; die sind zwar nie billig, aber dafuer ist normalerweise alles dabei, was das (Bastler-) Herz begehrt...

Ich bleib jetzt jedenfalls hier mal dabei...

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: F2A-3 Buffalo/Special Hobby/1:72
« Antwort #14 am: 07. Juni 2010, 03:06:26 »
@Travis

Ja, wenn man bei SH nicht aufpasst ist schnell der Flieger im Eimer. Deshalb schaue ich lieber drei mal zu viel ob alles passt bevor etwas in die Hose geht. Mit gewisser Vorsicht ist, zumindest bis jetzt, alles recht gut zu verbauen. Was den Preis angeht hast du vollkommen recht! Diese Detailfülle bekommt man bei keinem, wirklich keinem, Großserienhersteller geboten. Möchte man auf dieses Niveau kommen muss man wirklich ziemlich viel Geld investieren.


Im Cockpit sind bei SH sogar die Instrumente samt Kabel an der Hinterseite der Träger detailliert dargestellt  8o. Eine einzige Sache vermisse ich, die Gurte! Eine Mini Pe-Platine hätte da wirklich viel ausgemacht. Wer den Bausatz baut der möchte auch Gurte haben, das steht glaube außer Frage.


Ach so, ich habe den Bausatz für schätzungsweise 7-10€ bekommen, bei Moduni (alt), wo Thorsten anscheinend auch geplündert hat ;).



So, damits nicht langweilig wird gibts zu dieser unchristlichen (Deutschen Standard) Zeit noch ein kleines Update. Die Aztek musste heute auch nochmal Farbe schlucken und so habe ich das Innere schon mal lackiert. Hinten kam MM Metalizer zum Einsatz, vorne wurde Interior Green von MM versprüht.

Die Streben am Motorträger wurden durch Draht ersetzt, hier muss aber noch einiges mehr "verdrahtet" werden, deswegen auch die frühe Lackiersession der Interior-Farben.

Mit er Detailbemalung habe ich auch angefangen, allerdings erst mal nur auf der linken Rumpf Innenseite. Mehr packe ich heute nicht.



Die Sek. Kleber Aktion hat auch ihren Erfolg gefeiert und so erstrahlt die Abdeckung glatt wie ein Babypops.



Von vorn hat sich auch schon ein wenig getan. Man beachte die Details der Ruderpedale.....man bedenke, alles 1:72.  :P :P :P Special Hobby



Bei einen Abgleich mit Originalbildern des Motors fiel mir auf das es nicht nur ein Kabel pro Zylinder gab sondern zwei. Jetzt weiß ich nicht ob der Wright 2 Zündkerzen pro Zylinder hatte oder das zweite Kabel für irgendeine andere Funktion da war.

Naja egal, dran sind sie auf jeden Fall schon mal:




Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...