Modellboard
20. Oktober 2014, 06:21:18 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Bitte neue Hinweise zum Bereich Galeriebeiträge und Bauberichte beachten >> KLICK
 
   Übersicht   Hilfe Rechtliches MB-Portfolio Tags Galerie Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema:  Artesania Latina La Pinta, 1/65  (Gelesen 4064 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« am: 30. Juni 2010, 11:25:02 »

Hallo

Da alle von mit geplanten Schiffe (Goto Predestinacia, HMS Peregrine, Le Superbe..) alle eine recht komplexe Vollschifftackelung haben, habe ich mit dem gedanken gespielt, vorerst ein einfacher getackeltes Schiff zu bauen. Gestern lief ich an einem Spielwarenladen vorbei, und sah da einige Artesania Latina Bausaetze im Fenster. Also, rein, und nach langem aussuchen (zwischen Pinta, Santa Maria, Swift und Goletta Armata), habe ich mich fuer die Pinta entschieden. Die Karavellen haben mich ja immer interessiert.

Also, der Bausatz ist recht neu, frisch entwickelt und erst Ende 2009 auf dem Markt.
Die Anleitung ist farbig, mit vielen bildern, und gut detailliert. In 5 Sprachen, davon spreche ich 3, also auch kein problem. Ein detailliertes Plan gibt es nicht, aber eine 1:1 farbige Abbildung, die den Plan halbwegs ersetzt.
Die Spanten, Deckunterlage, usw sind mit Laser geschnitten, und sehr gut sogar, mit kaum Defekten oder Problemen.
Es gibt einiges am Holzleisten, die recht gut aussehen. Da findet man Buchsbaum, Sapelly und Walnuss. Nuss und Buchsbaum sind recht gut, bei Sapelly finde ich die Maserung recht stark, evtl nehme ich da mein Vorrat von Kirsch oder Birnenfurnier.

Die Beschlagteile sind alle sehr gut. Es gibt keine klumpigen messingabgusse, wie man die oft sieht, gegossen sind nur Anker, Kreuzholzer und irgendwelche kleine Klampen, und alle davon sehr sauber. Die Kanonenrohre, Naegel, usw sind alle gut gedreht, die Ruderscharniere sind geaetzt. Eine vielfalt an Faessern, Eimern, usw ist vorhanden,

Also, die 100Euro ist der Bausatz sicherlich Wert.

Da die Fussballspiele gestern Abend doch sehr langweilig waren, habe ich mich an das Gerippe gesturzt, und die auch fertigbekommen, aktuell trocken die zuhause durch. Die Photos kommen am Abend.


Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Gigant
*****
Beiträge: 2294


Robert H. Barclay (1786 - 1837)


« Antworten #1 am: 30. Juni 2010, 12:03:05 »

Hallo PetrOs,

die Schiffe des Cristoforo Colombo interessieren mich seit jeher. Bin gespannt wie du die Pinta umsetzt und noch mehr bin ich natürlich auf Bilder-gucken aus Augenzwinkern

Gruß
Marcel

P.S.: Hast du eigentlich schon nach den Preisen geschaut?
Gespeichert

Aktuelle Bauprojekte:
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) großes Grinsen - HMS Victory, HMS Ontario (1780) nach Plänen von John McKay/ NMM, Schoner Hannah (1767) nach Hahn

MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #2 am: 30. Juni 2010, 12:38:00 »

Die Bilder kommen wenn ich Zuhause bin. Bei den Preisen schaue ich bald nach. Evtl auch jetzt noch im Buero Augenzwinkern

Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Gigant
*****
Beiträge: 2294


Robert H. Barclay (1786 - 1837)


« Antworten #3 am: 30. Juni 2010, 12:40:55 »

Zitat
Zitat einfügen
Bei den Preisen schaue ich bald nach. Evtl auch jetzt noch im Buero

nur nicht hetzen, dass Geld wächst ja auch nicht an den Bäumen... Augenzwinkern
Gespeichert

Aktuelle Bauprojekte:
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) großes Grinsen - HMS Victory, HMS Ontario (1780) nach Plänen von John McKay/ NMM, Schoner Hannah (1767) nach Hahn

MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #4 am: 02. Juli 2010, 11:11:49 »

Hey

Also, die Photos Augenzwinkern
Mittlerweile steht schon das Gerippe, und gestern habe ich auch das Deck verlegt (noch ohne der "kante"). Dafuer nahm ich die 1x4 leisten aus dem bausatz. Nach langem ueberlegen wie die laenge von einzelnen Planken sein sollte, habe ich mich fuer das dreifache spantenabstand = 12 cm=7.8 meter in 1:1 entschieden. Damals gabs noch keine grossen engpaesse mit grossen baeumen, und die bretter waren recht lang. Die Nahte wurden mit Nitrofarbe (Modelmaster Rubber), nach Mondfeld, simuliert, die Naegel durch Bleistift. Danach wurde das deck verschliffen und mit Beize "teak hell" ausm Baumarkt ueberzogen. Ich habe explizit darauf geachtet, dass es kein zu gleichmaessiges deck wird! Das modell wird recht verwittert in einem Diorama installiert.








Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Großmeister
******
Beiträge: 3159


I'm sailing...


WWW
« Antworten #5 am: 07. Juli 2010, 16:35:32 »

Das schaut für den Anfang mal garnicht schlecht aus!  applaudieren

Weiter so!  Daumen hoch!

Ciao,

HWE
Gespeichert

MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #6 am: 09. August 2010, 11:05:04 »

Hey,

Ein kleines update - die fotos kommen am abend Augenzwinkern
Mittlerweile ist der rumpf voll beplankt, erst und zweitbeplankung sind da. Aktuell werden der Kiel und die Steven mit dunklem walnussfurnier bedeckt.
Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Großmeister
******
Beiträge: 3159


I'm sailing...


WWW
« Antworten #7 am: 26. August 2010, 18:53:53 »

Hey,

Ein kleines update - die fotos kommen am abend Augenzwinkern
Mittlerweile ist der rumpf voll beplankt, erst und zweitbeplankung sind da. Aktuell werden der Kiel und die Steven mit dunklem walnussfurnier bedeckt.
Wo bleiben die Bilder? Augenzwinkern
Gespeichert

MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #8 am: 26. August 2010, 21:39:33 »

Da sind die Augenzwinkern
Musste leider die Kamera meiner Frau vorerst mal reparieren, ihr Akku war im Eimer Augenzwinkern

Erst heute ein neues besorgt und gleich abfotografiert


Es ist wie man sieht ziemlich einiges passiert, der rumpf steht bald fertig, es fehlen nur noch 4 seitenhoelzer, bissl schleifen/spachteln, naegeln um die barkhoelzer, und dann eine wachsschicht









Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Gigant
*****
Beiträge: 2294


Robert H. Barclay (1786 - 1837)


« Antworten #9 am: 27. August 2010, 06:30:00 »

wirklich eine sehr schöne Arbeit  applaudieren - ich hoffe doch du informierst uns auch mit Bildern über die kommenden Fortschritte Augenzwinkern

Gruß Marcel
Gespeichert

Aktuelle Bauprojekte:
Die HMS Free Spirit (Eigenentwicklung) großes Grinsen - HMS Victory, HMS Ontario (1780) nach Plänen von John McKay/ NMM, Schoner Hannah (1767) nach Hahn

MB Star
****
Beiträge: 1059



« Antworten #10 am: 27. August 2010, 08:50:19 »

Da an der offenen Bordwand die Modellspanten zu sehen sind, solltest du hier mit weiteren Leistenstücken die Zwischenräume etwas auffüllen. Das ist authentischer, da am realen Schiff mehr Spanten vorhanden sind, die enger sitzen.

 winken
Gespeichert

Holger

Im Bau: holländische Fregatte "Wapen van Edam" von 1644

In Planung:
HMS Royal Katherine 1664
Eendracht 1654
MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #11 am: 27. August 2010, 09:31:38 »

Hallo

Da an der offenen Bordwand die Modellspanten zu sehen sind, solltest du hier mit weiteren Leistenstücken die Zwischenräume etwas auffüllen. Das ist authentischer, da am realen Schiff mehr Spanten vorhanden sind, die enger sitzen.

 winken
Es sind nicht ganz modellspanten, die wurden mit tanganika beplankt und schwarz gebeizt, sonst sah man sperrholz.

Das originalschiff hatte definitiv mehr spanten, aber nur eins aus 3 oder 4 wurde im normalfall bis nach oben gezogen. Also glaube ich dass es so ok ist. Anatomy of the ship ueber die Columbus-schiffe gibt auch nur 4 Stuetzen/Spantenden pro seite an.
Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Meister
***
Beiträge: 504



WWW
« Antworten #12 am: 28. August 2010, 03:09:12 »

Hallo!

Handwerklich sieht deine Pinta bisher wirklich sehr schön aus applaudieren, aber wie auch schon HWB geschrieben hat, würde ich die Anzahl der Spanten an der Bordwand erhöhen. Hier mal ein Bild einer Karavelle von Peter Holz aus dem Technischen Museum in Berlin:


Für mich eine sehr gute Rekonstruktion und es macht ja auch keinen Sinn einen Großteil der Spanten an der Deckslinie "abzuschneiden", sie tragen schließlich zur allgemeinen Stabilität des Schiffes bei Augenzwinkern.

Eine für mich wichtige Frage hätte ich dann auch noch zu deiner Pinta: Willst du die Takelage des Großmastes so darstellen wie im Bauplan vorgesehen? Sprich die Wanten über Rüsteisen außen angeschlagen und mit Webeleinen versehen? Historisch korrekter wäre wahrscheinlich auch die Wanten des Großmast wie beim Fock und Besanmast innen anzubringen und auf garkeinen Fall Webeleinen anzubringen!

Gruß Christian
Gespeichert

MB Stammgast
*
Beiträge: 132



« Antworten #13 am: 28. August 2010, 10:50:28 »

Hallo

Danke

Also, bei dem Modell will ich generell an die Anatomy of the Ships halten.... Auch weil es den modernen stand der Forschung repraesentiert, aber auch weil es der einzige "g'scheite" plansatz ist dem ich hab, und weil der Bausatz auch sehr nah dran ist. Augenzwinkern

Bei dem Plansatz sind die Grosswanten schon an den ruestern angebracht und mit webeleinen versehen.... Ich bin aber noch am forschen, wann es wirklich eingefuehrt wurde....
Gespeichert

Goto Predestinacia 1/96 Alanger+Holzbeplankung
Le Superbe, 1/150, Heller
MB Experte
**
Beiträge: 393


« Antworten #14 am: 29. August 2010, 17:48:21 »

Hallo ,
Diese Schiffe haben mich auch immer begeistert .....Überhaupt ,damals im 1992 als das Thema sehr aktuell war hat es mich sehr gejuckt mal einen Revell Plastikbausatz zu holen....habe es dann aber doch gelassen und meine 1:12er Motorräder weitergebaut .....
Aber so in Holz sieht es schon anders aus als in Plastik .Gefällt mir sehr gut Dein Modell  applaudieren
Gespeichert

schönen Gruss,Rudi
I am a SantaFe Fan
HMS Victory im Bau .....
Die Bounty ist geplant....
Santa Maria als Übungsobjekt....
Tags: Baubericht historische Segler 
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.19 | SMF © 2006, Simple Machines
Seite erstellt in 0.124 Sekunden mit 22 Zugriffen.