Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon  (Gelesen 9218 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4057
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Flugzeuge Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« am: 02. November 2010, 00:13:59 »
Hier also der nächste Roll-out aus meiner Vitrine, und damit das 3. Modell meiner 2. Modellbau-Karriere...
Habe ich schon mal erwähnt, das ich einen Narren an den Junkers Modellen von Dragon gefressen habe? Und mein Liebling aus der Ju88/188 Reihe ist:
die Junkers Ju 188 A-3
Sie sieht nicht nur durch die große Glaskanzel extrem nach einer Libelle aus, ich finde sie auch sonst sehr elegant mit den spitz auslaufenden Flügeln.
Auch hier verlief der Zusammenbau in den Jahren des Herrn 1999/2000 erwartungsgemäß Problemlos.

Ein Ätzteilesatz von Eduard hat allein das Cockpit mit gut 40 Teilen extrem Aufgewertet, und die Einsicht, die die große Kanzelverglasung bietet, macht das zu einem Muß!

Mein Modell zeigt die 1H + FT mit der Werknummer 0326 vom KG 26:


* Ju188_A-3_01.jpg (133.45 KB)


* Ju188_A-3_02.jpg (129.14 KB)

Die Farbgebung war durch den Standardanstrich in RLM 65 für die Unterseite und RLM 70/71 vorgegeben, die Wellenlinien sind in RLM 76 gehalten.
Verwendet habe ich die Farben von JPS bis auf die Unterseitenfarbe: hier habe ich den Farbton von Gunze besser gefunden, da mir der von JPS zu Türkis für RLM 65 erschien.


* Ju188_A-3_03.jpg (130.06 KB)


* Ju188_A-3_04.jpg (135.38 KB)

Die Antennenanlage war dann die große Herausforderung: Nach ein wenig Recherche fand ich heraus, das es sich hierbei um eine Weiterentwicklung des bekannten FuG 200 "Hohentwiel" handelt,
mit der Bezeichnung "Zaunkönig". Gut, also scratchen - aber: womit?
Diverse Materialien hatten einfach nicht genügend Stabilität und daher verwendete ich Stahldraht verschiedener Stärken, Kanülen und ein Ätzteil-Gitternetz aus dem Architekturmodellbau-Bedarf.


* Ju188_A-3_05.jpg (138.99 KB)


* Ju188_A-3_06.jpg (138.75 KB)

Den 20mm Geschützturm (B-Stand) habe ich mit diversen Scratchteilen nach einer Zeichnung im "Squadron/Signal"-Heft zur Ju88 sowie weiteren Zeichnungen aus den Ju 188/388 Heften von AJ-Press aufgepeppt.


* Ju188_A-3_07.jpg (142.51 KB)


* Ju188_A-3_08.jpg (144.06 KB)

Macken hat mein "Bestes Pferd im Stall" auch und gerade durch vieles ausprobieren reichlich:
Die Glasteile der Kanzel passten im Gegensatz zum Rest des Modells irgendwie nicht sauber an den Rumpf, und auch nach vielen Versuchen gibt es immer noch leichte Überstände und Kanten.
Ein oder Zwei Auswerfermarken habe ich in den Fahrwerksschachtklappen übersehen, aber die sieht man kaum – ich kann damit leben.


* Ju188_A-3_09.jpg (136.59 KB)


* Ju188_A-3_10.jpg (146.83 KB)

Und zu guter letzt noch die Verschmutzung: Hier habe ich erstmals Versucht, gezielt an stark beanspruchten Stellen und Oberflächen welche durch Öl, Treibstoff und schlicht Dreck "versifft" sein müßten,
mit Hilfe von Pastellkreide und TK-Bleistift der Weichheitsgrade 4B und 6B etwas Leben an die Kiste zu bekommen. Mag sein, das das nicht überall Gleichermaßen gelungen ist...


* Ju188_A-3_11.jpg (139.53 KB)


* Ju188_A-3_12.jpg (143.69 KB)

Die 188 bleibt trotzdem meine besondere "Liebe" in meiner Vitrine, weil ich an Ihr vieles erstmals ausprobiert hatte,
und weil bestimmte Dinge (wie das mit den Decals und der Mäandertarnung) so gut geklappt haben.


* Ju188_A-3_13.jpg (145.78 KB)


* Ju188_A-3_14.jpg (140.71 KB)


* Ju188_A-3_15.jpg (139.47 KB)

An dieser Stelle wieder das berühmte: FEUER FREI für (konstruktive) Kritik, Anmerkungen und sonstiges...

Viel Spaß beim Anschauen
 :V:
Skyfox
« Letzte Änderung: 07. November 2020, 19:47:37 von Skyfox »
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6373
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #1 am: 02. November 2010, 00:44:15 »
Ich kenne sie ja nun schon vom Stammtisch her in "echt"
(Ist es nicht prima im Norden zu wohnen?)
und kann mich daher eigentlich nur wiederholen:
Einfach ein tolles Modell :P
Wunderschön detailliert, sauber lackiert und in echt einfach nur schön anzusehen :1:
Vor allem wenn man um die Entstehungsgeschichte weiß...

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Fregattenkapitän

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 156
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #2 am: 02. November 2010, 00:48:54 »
Exellent der Herr ,einfach nur exellent !  :P
im Bau: Hawker Hurricane II C 1/48 Hobbycraft
im Bau: Supermarine Spitfire V B Airfix 1/48

ice

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1182
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #3 am: 02. November 2010, 00:52:55 »
Da wäre mir aber mächtig die Düse gegangen über so eine quasi fertige Lackierung noch mal drüber zu gehen in einem Muster, das jeden Fehler sofort sichtbar macht. Du zeigst mir deutlich, was ich noch alles lernen muss.
Aber nicht nur die Lackierung, auch der Bau beeindruckt. Toller Vitrinenschmuck.
...wurde leider gelöscht. Darum bitte hier klicken: Profil bei scalemates.com

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3384
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #4 am: 02. November 2010, 04:56:35 »
Hallo Skyfox,

schick, wirklich schick!  :P
Auch wenn ich finde, dass die Mäandertarnung mehr als provisorisch aussah und ich davon nun wirklich kein grosser Freund bin, aber modellbautechnisch allererste Sahne!  :D

Wie hast Du eigentlich die Breite der Mäandertarnung so gleichmässig hinbekommen? Hast Du dabei mit einem "Abstandshalter" gearbeitet, mit dem Du die Entfernung der Airbrush von der Modelloberfläche konstant halten konntest?

Klasse!  :klatsch:

Tho :santa:

P.S.: Ich finde es allerdings schon stoerend, dass der Vogel "vollbeladen" auf Zehenspitzen steht... *dummi* *sorry*  :rolleyes:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Mini sein Assistent

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1631
  • Markus Pudziow
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #5 am: 02. November 2010, 08:08:46 »
Ich kenne sie ja nun schon vom Stammtisch her in "echt"
(Ist es nicht prima im Norden zu wohnen?)
und kann mich daher eigentlich nur wiederholen:
Einfach ein tolles Modell :P
Wunderschön detailliert, sauber lackiert und in echt einfach nur schön anzusehen :1:
Vor allem wenn man um die Entstehungsgeschichte weiß...

Dankeschön für die Vorlage  :1: - so brauch' ich mir keinen eigenen Kommentar überlegen  ;)
Sieht spitzenmäßig aus die Ju - von der Größe des Modells war ich übrigens auch schwer beeindruckt.
Da ahnt man nix Böses und dann packst Du beim Stammtisch so'n Klopper aus....

Ich weiß nicht so recht, ich glaub' ich krieg langsam Schiß vor Mäandern  :pffft:


Grüße,
Markus.
« Letzte Änderung: 02. November 2010, 11:31:14 von Mini sein Assistent »
F U B A R

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • ******
  • Beiträge: 20364
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #6 am: 02. November 2010, 10:52:27 »
Großartiger Modellbau und noch großártigere Geschichte der Entstehung drumherum. Große Klasse.  :P

Das hat Spass germacht zu lesen und noch mehr Spass gemacht, die Bilder anzuschauen. Die Mäandertarnung ist Klasse. Insbesondere, wenn man die JPS Farben kennt.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4897
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #7 am: 02. November 2010, 11:58:44 »
Ich konnte sie ja schon live sehen und war schwer begeistert...die schönen Bilder vom Innenleben und die Entstehungsgeschichte heben die Begeisterungsebene nochmal an.
Kritikwürdiges sehe ich nicht, aber ein paar Fragen hätte ich....:

1: Hast Du die Mäander vor dem Anbau der Tragflächen gespritzt? Kann mir nicht so recht vorstellen, wie das vorne seitlich am Rumpf und an den Innenseiten der Motorgondeln sonst gehen soll.

2: Wie lange hast Du denn eigentlich Mäander geübt, bevor Du Dich daran getraut hast? Frage deshalb, weil ich auch grade am "Üben" bin und zumindest gerne ne Ahnung davon hätte, wann ich Licht am Ende des verspratzelten Tunnels sehen müsste.... :)




Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1963
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #8 am: 02. November 2010, 17:30:01 »
Moin Andreas,
ich kann mich meinen Vorrednern nur anschliessen.
Ein absolutes Spitzenmodell und unter uns in Wirklichkeit schaut sie noch viel besser aus.

Ein bischen OT: Falls es interresiert der Zaunkönig war ein akustisch gesteuerter Torpedo.
Siehe hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Zaunk%C3%B6nig_(Torpedo)

Quelle Wikipedia

OT aus.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20278
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #9 am: 02. November 2010, 17:34:23 »
Wunderbar, sehr inspirierend. Klasse Lackierung, toller Baubericht. Zum diskutieren find ich nix, aber muss ja auch nicht immer sein. Ingesamt jedenfalls absolute Klasse.

H
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3238
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #10 am: 02. November 2010, 17:47:15 »
Moin And.Y,

heute faule Socke, schließe mich einfach mal den anderen an.
Oder?
Nein, denn ich habe sie ja nun auch häufiger gesehen - und werde auch die Premiere, als Du sie auf einmal aus dem Zylinder - äh - Behältnis zauberstest, so schnell nicht vergessen - rundum staundende Gesichter.
(Ob Du die Tatsache, dass der Geschützturm sich selbständig machte und die Knarre sich - ohne abzubrechen - ins das Styropur bohrte nun eher lustig findest oder Dir immer noch das Blut in den Adern gefrieren lässt, überlasse ich Dir  :pffft:)
Auch heute noch schau ich sie mir immer wieder gern an.
Das Schlimme dabei - ich habe noch eine alte Matchbox liegen und Jumo Motoren auch  :ziel:

Wirklich: Großes Kino  :winken:



Michael

P.S: Und gut geschrieben ist es auch!


No Kit left behind!

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6618
  • Marc Schimmler
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #11 am: 02. November 2010, 20:36:25 »
ANDY, ANDY, ANDY.


Das ist AMS vom feinsten .... sozusagen der fleischgewordene Modellbauerwahnsinn.     :D

Ich weißt, wie schön ich Deine Kisten finde, oder ....?   :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Skyfox

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4057
  • Tinkus, 2000-2020
    • Modellbau Stammtisch Hamburg
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #12 am: 03. November 2010, 02:35:23 »
@All: Vielen Dank für Eure modellbauerischen Blumen zu meiner 188!
Wie geschrieben, hat der Bau ja keine großen Probleme aufgeworfen, aber bei der Lackierung sah das schon anders aus...
Die von mir Eingangs ausgesuchte "Tiger"-Tarnung ist (jedenfalls von mir nach mehrmonatiger Suche) nicht fotografisch zu belegen.
Dies nur als Hinweis an die unter Euch, die sich mit einer torpedotragenden Ju 188 A-3 des KG 26 auseinandersetzen wollen (Bei einer Fernaufklärungsgruppe hat es ein ähnliches Tarnmuster gegeben, dies ist auf dem alten 1:72er Matchbox Ju 188 Deckelbild zu sehen. Ein Foto dazu habe ich sogar gefunden). Auf welcher Basis der Aeromaster-Decalbogen entstanden ist, konnte ich nicht herausfinden.
Noch als allgemeiner Zusatz: Lackiert ist das Modell mit meinen beiden Spritzpistolen "Profi" und "Master Plus" von Revell. Die leisten mir seit 14 Jahren treue Dienste, obwohl ich so langsam neugierig auf eine Evolution werde...

@ice: Jepp, beim 2. Durchgang der Wellenlinien habe ich auch mächtig geschwitzt. 2 - 3 "Läufer" od. "Blumen" hatte ich auch dabei, die ließen sich aber noch Rechtzeitig wieder mit einem angefeuchteten Q-Tip beseitigen.
Und so viel lernen muß DU im Verhältnis zu mir nun Wirklich nicht. Deine Modelle sind in meinen Augen einfach nur Top gebaut und super lackiert! Ich habe vllt. im Bereich "Mäander" etwas Erfahrung, aber dafür hapert's bei mir an anderen Stellen...

@Travis: Ja, Thema Mäander... ich habe viel recherchiert, gerade im Bereich der über Wasser eingesetzten Flugzeuge, deren Konturen zur Wasseroberfläche verwischt werden sollten. Mein Fazit: Es gibt wohl genau so viele unterschiedliche Maschinen wie Wellenlinienmuster. Selbst in einer Einheit oder Staffel sahen keine 2 Maschinen einander auch nur ähnlich. Und ich habe einfach etwas "Freestyle" betrieben, aber nicht ohne Bezug auf eine bestimmte Form, denn auch relativ gleichmäßige Mäander hat es gegeben.
Eine Art "Abstandshalter" habe ich nicht gebraucht – nach ein paar Wochen Übung hatte ich einfach den Bogen 'raus: Freihand ohne Netz und doppeltem Boden... :santa:
Thema "Zehenspitzen"  :haudrauf:  :6:: Du hast, wie immer, Recht! Das mit den Reifen hatte ich ja erwähnt - das habe ich mich damals einfach noch nicht getraut.
Auf einer Grundplatte fällt das aber nicht so in's Gewicht. Ich habe jetzt hier allerdings einen Satz Reifen, bei denen ich heute das mit dem "plätten" ausprobiert habe (Heiße Ceranfeldplatte mit Alufolie abgedeckt) - sieht ganz passabel aus! Ich schwanke noch, ob ich diese nun an der Mistel oder an der Ju188 aufziehe... Ich tendiere zur Mistel, da ist die (optische) Belastung größer.

@Mini sein Assistent: Schiß hatte ich auch vorher, aber wenn Du erstmal ein paar Sessions geübt, den Druck auf Verdünnungsverhältnis abgestimmt und Deine Spritzpistole wirklich richtig richtig lieb hast, klappt das schon. ist echt Übungssache... Du packst das auch.  :1:

@Wolf: Die Geschichte um das Modell und seine Entstehung mußte ich irgendwie einbringen, da ich in das Modell wirklich viel Herzblut investiert hatte. Besonders die Sache mit den Decals hat mich "Hirnschmalz" gekostet...

@Schnurx: Nee, das Mäandermuster ist nach Zusammenbau von Rumpf und Flügeln aufgetragen. Allerdings, wenn die Propeller und die Kanzelverglasung nicht dran sind, kommt man gut von schräg oben/unten an die Rumpfseiten und auch an die Motorgondel-Innenseiten.
Man kann natürlich die Motorgondeln auch erstmal nur mit Patafix o.ä. (ich habe hier so eine "Fotografenknete" für Stillleben-Fotografie) für die Grundlackierung anheften, und zum "mäandern" an den Rumpfseiten wieder abnehmen. (Hätte ich man machen sollen - vereinfacht vieles)
Geübt habe ich, wie oben geschrieben, ein paar Wochen lang. Irgendwann hat's Klick gemacht, und ich bin auf's Modell losgegangen... :14:
Dutzende Joghurtbecher und leere CD-Hüllen haben damals als Übungsobjekt herhalten müssen und trugen Mäander (ich glaube ein paar der CD-Hüllen habe ich noch)...

@Hörnchen: Danke mein André! Das mit dem "Zaunkönig" Torpedo war mir so irgendwie im Hinterkopf geblieben, warum diese Radar-Anlage auch mit "Zaunkönig" bezeichnet wurde, ist mir Schleierhaft.

@Russfinger: Keine Sorge Michael, mir geht jetzt noch der A... mit Grundeis, wenn ich daran zurückdenke, aber der Geschützlauf ist eine Kanüle und KONNTE gar nicht abbrechen. (war trotzdem ein Bild, wie der so im Styropor steckte).
Schlimmer war die Situation auf unserem letzten Stammtisch, wo mir das Modell (dank meinem Spieltrieb mit den drehbaren Rädern) fast von der Grundplatte gerollert ist  8o  - DA war ich kurz vor'm Infarkt!

Viele Grüße  :winken:
Skyfox
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3384
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #13 am: 03. November 2010, 04:29:52 »
[...]
Eine Art "Abstandshalter" habe ich nicht gebraucht – nach ein paar Wochen Übung hatte ich einfach den Bogen 'raus: Freihand ohne Netz und doppeltem Boden... :santa:
Cooooool...  8)  :P

[...]
Schlimmer war die Situation auf unserem letzten Stammtisch, wo mir das Modell (dank meinem Spieltrieb mit den drehbaren Rädern) fast von der Grundplatte gerollert ist  8o  - DA war ich kurz vor'm Infarkt!
[...]

Genau DESWEGEN klebt man(n) ja auch die Räder ja auch fest! Und glaub mir, Du wärst nicht der Erste gewesen, dem sein Modell letztendlich komplett von der Grundplatte gerollt wäre...  X(  ;)

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1933
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: Junkers Ju 188 A-3, 1:48, Dragon
« Antwort #14 am: 03. November 2010, 10:59:32 »
Was immer du anfasst, und gerade die auch mir gefallenden Ju 188er und aufwärts, es wird großartig!  :P
Besonders wenn man das Gesamtbild Modell plus Beschreibung / Recherche betrachtet. Einfach nur toll!
 :V:
Grüße!
Thomas 
____________________________________________________