Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell  (Gelesen 1716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Flugzeuge Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« am: 22. Juli 2011, 22:19:21 »
Wie schon im Baubericht angekündigt, hier nun die Bilder des Flitzers.

Dabei handelt sich um ein Luft'46 Projekt von Focke Wulf im Maßstab 1/72 von Revell. Ausgewählt habe ich die fiktive Maschine "red 3", welche von Ulrich Stampa beim JG1 in der Reichsverteidigung geflogen werden sollte.
Es war mein erstes Modell, nach einer sehr langen Pause, an dem ich auch gleich die verschiedensten Techniken ausprobiert habe (Airbrush, Altern usw.). Während des Baus kam es doch zu einigen Problemen, entweder durch mich verschuldet, oder vom Modell. Ab und zu bin ich doch ganz schon daran verzweifelt und habe schon ans aufgeben gedacht. Hab es aber durchgezogen, wodurch sich die Bauzeit von geplanten 5 Monaten, auf fast 1,5 Jahren zog. *hust*  :D Ich persönlich habe mit einem schlechteren Ergebnis gerechnet. Das Altern ist doch etwas stark ausgefallen, vor allem die Unterseite. Die Oberseite geht noch. Wie ein Kumpel so treffend formuliert hat: "Es sieht 'abgewrackt' aus".  :6: Das ganze Projekt hatte das Motto 'learning by doing', es hat schon einiges geklappt und anderes halt nicht, aber verstecken braucht es sich ganz sicher nicht.
So genug geredet hier nun die Bilder.



Danke nochmal Wolf für den Tipp mit den Lufeinläufen, wirkt besser als die unbehandelten, die wären viel zu klein gewesen.  :P





Jetzt mal ein paar Detailfotos.









So und das ganze schön in die Vitrine verpackt, damit es ja keinen Staub ansetzt.  :D Damit man auch noch im späteren Alter, wenn das Denkvermögen nachlässt, weiß was man mal gebaut hat, auch gleich noch einen Erinnerungszettel beigelegt.  :pffft: Man weiß ja nie.  :D



Ich hoffe mal der Flitzer weiß zu gefallen. Kritiken sind natürlich erwünscht.
Ich freue mich schon auf mein neues Projekt.  :winken:
« Letzte Änderung: 02. Dezember 2011, 14:24:08 von Warlock »
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6538
  • Marc Schimmler
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #1 am: 22. Juli 2011, 22:38:57 »
Ich habe ja schon den Baubericht gespannt verfolgt. De Alterung wurde schon angesprochen aber selbst die Geschmackssache. Vielleicht hat der Vogel ja 46 viel zu tun gehabt.  :D
Alleine die glänzenden Reifen fallen beim Makro doch stark auf. Ich vermute das ist der Schutzlack ...

Ansonsten ...

 :P :P :P :P  :respekt:

Hörnchen

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1601
  • André Höncher
    • Hamburger Modellbau Stammtisch
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #2 am: 23. Juli 2011, 14:47:36 »
Moin Willy,
auch ich habe deinen Baubericht verfolgt und ich muss sagen das Ergebnis gefällt. :P
Klasse finde ich die von dir polierte Kanzel, ist wirklich top geworden.
Bin mal gespannt was als nächstes von dir kommt.

Gruß André

Es gibt eine Sache auf der Welt, die teuerer ist als Bildung - keine Bildung (JFK)

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #3 am: 23. Juli 2011, 16:33:43 »
Schön das euch das Modell gefällt.  :D

@ Universalniet

Keine Ahnung warum die Reifen so glänzen, haben eigentlich einen matten Überzug bekommen.  ?( 

@ Hörnchen

Da haben sich die Poliermittel von Tamiya bei der Kanzel gelohnt. Das Zeug will ich nicht mehr missen.  :D
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Carzenburg

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 693
  • I don't think I'll ever get over Macho Grande...
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #4 am: 25. Juli 2011, 21:28:22 »
Willy,Du Tier Du!!!  :7:

Er hat es durchgezogen und das gar nicht mal schlecht. :klatsch:
Persönlich mag ich die Flieger ja gerne "abgerockt",der Gesamteindruck gefällt mir sehr gut,besonders wenn man bedenkt wie "störrisch" der Bausatz doch zuweilen seien kann.

Einzig die Kanzelstreben fallen etwas aus dem Rahmen und werden dem restlichen Modell nicht gerecht das,wie ich finde,eines der gelungensten Flitzer ist die ich bisher gesehen habe.

Was kommt jetzt,Horten,162..?

J. :winken:

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #5 am: 25. Juli 2011, 23:55:24 »
Man tut was man kann.  :D Ich habe daran einfach zu lange gearbeitet, da konnte ich nicht aufgeben.
Mit den Kanzelstreben hast du recht. Da gab es Probleme mit dem Parafilm. Der war ein bisschen störisch und wollte einfach nicht so ab, wie ich wollte. Ich hab ihn dann doch abbekommen, aber dann ging die Farbe an einigen Stellen bis auf die Grundierung mit ab, obwohl ich sie leicht mit einem Skalpell angeritzt hatte. So musste ich an einigen Stellen mit  Hand nachziehen, deshalb das suboptimale Ergebnis. Nächstes Mal nehme ich Tamiya Tape. Dafür war der Bausatz gedacht, um aus Fehler zu lernen und es sind mir einige Fehler unterlaufen.  :pffft:


[...] wie ich finde,eines der gelungensten Flitzer ist die ich bisher gesehen habe.


Da übertreibst du aber ein bisschen.  :meister:


Was kommt jetzt,Horten,162..?


Mmhh, Horten, hab ich auf Lager, wird aber erst mein drittes Modell.  X( An diesem werde ich das erste mal Ätzteile ausprobieren. Als nächstes Modell ist eine Blohm & Voss P 194 (wieder Luft '46  X(  :D ) eingeplant. Natürlich mit einem BB.
« Letzte Änderung: 26. Juli 2011, 00:17:59 von Willy »
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4757
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #6 am: 26. Juli 2011, 12:32:44 »
Der ist doch wirklich schön geworden, trotz winziger Patzer ein sehr stimmiger Gesamteindruck! Wobei ichs auf der Unterseite bischen viel finde, aber das ist auch ein bischen Geschmackssache. Insgesamt finde ich den sehr schön gelungen, ein hübsches kleines Schmuckstück.
Die Kanzel ist wirklich klasse poliert! Hmmm... irgendwie komme ich mit den Tamiya Dingern nicht so recht zurecht beim Polieren. Wie hast Du das denn genau gemacht? Schmierst Du die Paste drauf und polierst dann solange, bis keine mehr drauf ist oder läßt Du die erst einwirken/antrocknen oder wie machst Du das ?


Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #7 am: 27. Juli 2011, 00:03:41 »
Tja, wie habe ich poliert?  ?(  :8: Eigentlich ganz normal, glaube ich, wüsste jetzt nicht was ich spezielles gemacht habe. Ich kann ja mal versuchen meine Arbeitsgänge zu beschreiben.
Als erstes habe ich die Kanzel erst mit 4000 und dann mit 8000 Schleifvlies vorgeschliffen. Dadurch wirkt die Kanzel nun milchig, die ganzen feinen Kratzer kann man so nicht mehr als solche erkennen. Jetzt kommt die Tamiya Politur ins Spiel. Zu erst das "Coarse". Etwas davon auf ein Baumwolltuch (hab ich von RaiRo) und solange die Kanzel in kreisenden Bewegungen behandeln bis das Politurmittel vollständig verarbeitet und verschwunden ist. Diesen Arbeitsgang nochmal wiederholen. Das ganze Spiel wiederholen wir nun mit "Fine" und "Finisch", auch dort jeweils zwei Arbeitsgänge. Jetzt sollte die Kanzel schon schön glänzen, damit sie aber noch mehr strahlt, etwas Tamiya Wax auftragen. Fertig. Ich hoffe mal ich konnte es verständlich erklären. Ansonsten kann ich da im nächsten BB ein wenig darauf eingehen (mit Bildern).
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Schnurx

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4757
Re: Focke Wulf "Flitzer", 1/72, Revell
« Antwort #8 am: 27. Juli 2011, 08:40:35 »
Hallo,

ah, danke für die Information! So ähnlich mache ich das eigentlich auch, erreiche aber nicht derart tollen Glanz. Vielleicht fehlt bei mir auch einfach das Wachs, müsste ich mal besorgen und probieren.