Neuigkeiten:

Autor Thema:  F-14A (Special Edition), Academy, 1/48  (Gelesen 3962 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« am: 31. Dezember 2011, 16:42:07 »
Hier möchte ich nun die F-14A in der Special Edition von Academy in 1/48 vorstellen. Ich hoffe mal die Bilder sind in Ordnung, ich hatte keine gute Ausleuchtung.
Außerdem ist es meine erste Bausatzvorstellung, also ein bisschen Gnade walten lassen.  :D



Über die F-14 muss ich ja nicht viel sagen, deswegen kommen wir gleich zum Modell

Hersteller: Academy
Maßstab: 1/48
Preis: 33,50€ zzgl. Versand (Modellbau-König)
Inhalt: 2 Rumpfhälften, 7 graue Spritzlinge, 1 klarer Spritzling, Decallbogen von Cartograf, Bauanleitung  

Öffnet man den Karton findet man einen randvoll gefüllten Karton vor. Die meisten Spritlzinge sind dabei einzeln verpackt. Viele Teile vor allem von der Bewaffnung wandert später in die Restekiste. Dazu aber später mehr.



Kommen wir nun also zu den einzelnen Spritzlingen.
Zuerst die beiden Rumpfhälften. Dabei ist mir aufgefallen das auf der unteren Rumpfhälfte ein Bereich ist der ein wenig rau ist. Aber auch nur dort, der Rest ist sauber gespritzt worden. Entweder ist das nur bei mir (Plastik klebte noch etwas an der Form) oder es ist ein Fehler an der Form. Standart2k hat mich darauf hingewiesen, dass in dem Bereich der angerauten Stelle das TARPS für die Bombcat hinkommt. Deswegen kein Fehler des Bausatzes. Lässt sich aber mit ein bisschen Schleifen wieder entfernen.




Nun der Spritzling für das Cockpit.




Jetzt der Spritzling für die beiden Triebwerke und das Fahrwerk. Der Bausatz bietet die Möglichkeit die Nozzles offen oder Geschlossen darzustellen.





Kommen wir nun zu einem Spritzling von dem nur ein paar Teile benötigt werden (linke untere Ecke). Der Rest wie die GBU's und Pylonen wandert in die Restekiste.



Jetzt kommt der Spritzling mit der Hauptbewaffnung einer F-14. Dabei wandern aber auch heir viele Teile in die Restekiste. Enthalten sind 6xAIM-54 (2 werden nur benötigt), 4xAIM-7M (2 werden benötigt), 2xAIM-9 und die zwei Zusatztanks.






Hier der Spritzling für die Schwenkflügel, dieser lässt sich beweglich darstellen.



Der Spritzling für die beiden Seitenleitwerke und Lufteinläufe.




Hier wieder ein Spritzling wo eigentlich nur die Teile für die Sensoreinheit unter der Nase benötigt wird. Der Rest wandert in die Restekiste. Also wer ein Recce-Pod braucht, hier ist einer dabei.



Kommen wir jetzt zu den klaren Spritzling. Dieser ist schlieren frei und sauber ausgeführt. Was mir aber aufgefallen ist, das bei der großen Cockpithaube die Streben kaum ausgeprägt sind. Das könnte vielleicht beim späteren Bau zu Schwierigkeiten führen. Keine Ahnung ob das bei mir nur so ist, oder bei anderen Bausätzen auch auftaucht.




Kommen wir nun zum eigentlichen Highlight des Bausatzes. Dies ist ohne Zweifel der Decallbogen von Cartograf. Ich denke mal deswegen ist dieser Bausatz auch eine Special Edition. Der Bogen ist sauber und versatzfrei gedruckt. Vielleicht nur etwas dick gedruckt. In wie weit, das später zu Problemen führen kann, lässt sich jetzt noch nicht sagen.





Die Bauanleitung gibt in 14 Schritten den Bau wieder und lässt keine Fragen offen.




Der Bausatz gibt einem die Möglichkeit drei verschieden Maschinen der "VF-111 Sundowners" wiederzugeben, darunter natürlich die "Miss Molly".





Kommen wir nun zum Fazit. Ein sehr schönen Bausatz der F-14A hat Academy hier geliefert, bei einigen bestimmt schon unter anderen Versionen bekannt. Es gibt feine Gravuren und Details. Möchte man natürlich noch mehr Details muss man auf den Zubehörmarkt zurückgreifen, ooB lässt sich aber trotzdem eine sehr schöne F-14A bauen. In wie weit die Form richtig getroffen wurde, kann ich nicht sagen (mir fehlt Vergleichsmaterial), aber bei der Suche ergab sich ein positives Bild. Sinkstellen sind soweit ich es gesehen habe nicht vorhanden. Auswerfmarken wurden, soweit ersichtlich nicht im Sichtbereich ausgeführt. Nur bei den Fahrwerksklappen und den Lufteinläufen sind welche vorhanden.

Highlight ist natürlich der Decallbogen und die "Miss Molly" ist so gut wie gebaut.

+ feine Gravuren und Details
+ Decallbogen
+viele Teile für die Restekiste (GBU's, AIM-54 und Recce-Pod kann immer gut für ein anderes Modell gebrauchen)

+/- Decalls vielleicht etwas zu dick
+/- Kanzelstreben bei der Cockpitverglasung fast nicht ausgeführt (man kann es aber erkennen)
+/- Unsauberkeit an der unteren Rumpfoberfläche
(Habe ich jetzt mal als neutral gewertet, in wie weit es dadurch zu Probleme beim Bau kommt lässt sich jetzt noch nicht sagen. Außerdem kann das auch nur bei meinen Modell so sein und die anderen sind in Ordnung, außer natürlich bei den Decalls)
+/- ein paar Fischhäute an den Bauteilen, lassen sich aber einfach entfernen

- Auswerfmarken bei den Fahrwerksklappen und den Lufteinläufen
- ansonsten keine ersichtlich

Ich hoffe ihr seid einigermaßen zufrieden mit der Bausatzvorstellung.
 :winken:
« Letzte Änderung: 31. Dezember 2011, 18:15:05 von Willy »
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14067
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #1 am: 31. Dezember 2011, 16:44:02 »
Vielen Dank für´s Review! :P Ist auch ein schöner Vergleich für mich, da ich mir letzte Woche die F-14B von Hobby Boss zulegte.

Schöne Grüße
Klaus

standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2620
  • Let the Good Times Roll
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #2 am: 31. Dezember 2011, 16:54:08 »
Ebenfalls danke fürs Review :P

Die rauhe Stelle am Unterrumpf ist übrigens keine Fehler, sondern die Markierung, wo beim "Bombcat" Bausatz das TARPS hinkommt. Im Bauplan auf 99bb sieht man's.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8930
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #3 am: 31. Dezember 2011, 16:58:37 »
Haste gut gemacht, Willy! ;)

Ulf :winken:

A man who is tired of Spitfires is tired of life

Willy

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 643
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #4 am: 31. Dezember 2011, 18:11:15 »
Die rauhe Stelle am Unterrumpf ist übrigens keine Fehler, sondern die Markierung, wo beim "Bombcat" Bausatz das TARPS hinkommt.

 :8: Aahh, ja, das macht Sinn (modulare Bauweise). Hatte mich schon gewundert, warum die Stelle so gleichförmig war. Nützt aber trotzdem nichts, da es für die F-14A trotzdem glatt geschliffen werden muss. Hab es mal in der Review angepasst.
MfG Patrick

"Steuere nach rechts um nach links zu fahren! Ich hab es natürlich sofort versucht und so verrückt das auch klingt. Wohin bin ich gefahren? Nach rechts!"


Update September 2012

Keks_nascher

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1147
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #5 am: 31. Dezember 2011, 19:04:11 »
Danke für die Vorstellung !  :P
Gruß Michi

Erdinger

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1942
    • Scale Plastic Aircraft Modeler
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #6 am: 01. Januar 2012, 11:32:55 »
Auch von mir ein großes "Danke"!  :P

Mir ist nur unklar warum auf der Packung "Special Edition" steht. Wenn, was ist der Unterschied zu einer eventuellen anderen Ausgabe?  :woist:

Thomas
Grüße!
Thomas 
____________________________________________________


standart2k

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2620
  • Let the Good Times Roll
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #7 am: 01. Januar 2012, 11:47:37 »
Auch von mir ein großes "Danke"!  :P

Mir ist nur unklar warum auf der Packung "Special Edition" steht. Wenn, was ist der Unterschied zu einer eventuellen anderen Ausgabe?  :woist:

Thomas

Na, "Special Edition with limited Availability" klingt halt einfach besser :D Und vermutlich wird es sich auf die Decal der Sundowners beziehen, kennt man ja von Hasegawa, zumal "High Viz" Kater ja eher rar sind.
Im Bau:
-Vieles
-und noch mehr

Norman

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 560
  • プラモつくろう
    • Hobbypainter
Re: F-14A (Special Edition), Academy, 1/48
« Antwort #8 am: 01. Januar 2012, 12:04:32 »
Bei meiner Tomcat sind die Trennlinien der Haube auch sehr schwach ausgeprägt. Die Special Edition bezieht sich eigentlich nur auf den Decalsatz für die VF-111 Sundowners von Cartograf.