Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge LEDs im Tornado 1:32 - Update 7.11.2017 Leiter lackiert  (Gelesen 68076 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Flugzeuge LEDs im Tornado 1:32 - Update 7.11.2017 Leiter lackiert
« am: 13. März 2013, 15:37:56 »
Start

Da ich ja mehrfach aufgefordert wurde, zu neuen Projekten wieder einen Baubericht zu schreiben, eröffne ich hier einen neuen Bericht - auch wenn es dieses mal Neuland ist, es länger dauern wird und ich noch nicht weiß, ob etwas Vernünftiges/Herzeigbares dabei rauskommt. Immerhin motiviert das Schreiben auch, dranzubleiben.
Eigentlich hatte ich schon vorher angefangen, zum Glück hat mich mein lieber Kollege Claus :winken: aber auf die Idee zur Benutzung der kleinen LEDs gebracht.

Erstmal habe ich mich schlau gemacht, was es so an SMD-LEDs gibt, unter anderem sind für die geplanten Zwecke die "Side-fire" LEDs sehr interessant. Schnell einen Batzen verschiedener Typen geordert und auf Pappe geklebt, damit ich nicht den Überblick verliere.

Im unteren Teil liegt farbiger 0,15mm Kupferlackdraht, in dunkelblau, rot und schwarz. Mit dem schwarzen habe ich noch Besonderes vor. Die farbige Kennzeichnung erleichtert später die Zuordnung von Anode und Katode im eingebauten Zustand.

Das ist so ein kleiner seitlich leuchtender Zwerg (gibt es in verschiedenen Farben und Leuchtstärken):


Hier mal eine eine weiße, mit angelöteten Drähten und eingeklebt:


Hier in Betrieb (mit kurzer Belichtungzeit, damit mal mehr als einen Lichtfleck sieht):


Und hier noch mit einem ausgehölten Bausatz-Klarsichtteil, nur probehalber aufgelegt:


Diese LED ist weiß, mit einem sehr kleinen Abstrahlwinkel,

und soll mit dem Bausatzklarsichtteil zu einem Landescheinwerfer werden:


Mit verschiedenen Durchmessern aufgebohrt:


Mit eingeklebter LED und etwas Silberfarbe (das Gehäuse muß noch weiße Farbe erhalten):


Auf dieses "Blech" gehört der Scheinwerfer:


Oops, die LED trägt zu dick auf, also Schlitz gefeilt - den kann man ja später wieder verspachteln:


Jetzt passt es wieder (probehalber eingesteckt) - so könnte es funktionieren:


Nächste Baustelle:
Messingteile, Bausatzplastik in modifizierter Form, Gußäste, Draht und eine dicke Kanüle:

Das rechte Teil ist in der Mitte schon aufgebohrt und mit einem Klarsichtteil (aus Gussast) versehen.

Daraus entstand nach Vorbildfotos folgendes Gebilde:



Inzwischen ist das Teil auch funktionsfähig beleuchtet! Hier bekommt nun der schwarze 0,15mm Kupferlackdraht eine besondere Aufgabe: er wird um den dunkelblauben Draht (schön strammhalten, aber nicht zu stark) gewickelt und simuliert damit diese Kunststoffwellrohre, in denen beim Original die Kabel geführt sind. Ein etwas zähe Aufgabe :rolleyes:, aber der Effekt ist herrlich.

Blau und schwarz versorgen nun eine flache LED

(ok nicht ganz origalgetreu, denn da sind ja beide Leiter innen :D), von hinten auf das klare Platikteil geklebt und verspachtelt/schwarz gestrichen, vorn übrigens mit Gunze klar rot.


Und hier in Betrieb:


Die Helligkeit der verschiedenen LEDs werde ich über die vorgeschalteten Widerstände am fertigen Modell anpassen.

Ich hoffe, das neue Projekt gefällt Euch :winken:

Ach ja, noch eine Bitte:
Hat jemand, der am Wochenende in Oberschleiheim ist und etwas Original-Future übrig hat, mir soviel mitbringen, damit ich das (große) Kabinendach tauchen kann? Danke :meister:

« Letzte Änderung: 07. November 2017, 21:35:58 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Start 13.3.2013
« Antwort #1 am: 13. März 2013, 22:06:16 »
Einläufe

Weiter geht es mit den Lufteinläufen, die ebenfalls mit Positionsleuchten auszurüsten sind.

Erstmal die furchtbare Revellsche Vertiefung in den Einläufen verschlossen, da später da auch ein Decal hinkommt.


Da auf der Oberseite, bedingt druch die Form, keinerlei Details zu sehen sind, kommt der Ätzteilsatz der englischen Firma "Flightpath" ins Spiel, dazu habe ich die Oberseite dünner geschliffen:


Innen wurde auch die Abdeckung der Klappenmechanik ergänzt (hinten links und rechts). Ein weiterer Fehler ist das Leitblech. Das gibt es im Gegensatz zu den Bausatzangaben nur auf der linken Seite, es ist aber zu lang und von der Form her ist das für die rechte Seite vorgesehene zu benutzen.

Die weiteren inneren Leitbleche setze ich erst nach der Farbgebung ein.

Die KLemmen können übrigens die LEDs beim Löten prima halten:


Nach viel Spachteln und Schleifen bin ich mit dem Resultat ganz zufrieden.

Ach ja, einen Bleckdeckel hat es beim Aufkleben leider leicht verschoben. Nun weiß ich, daß man Sekundenkleber mit kochendem Wasser gelöst bekommt  :8:

Das Licht geht schon mal:


Schön, wenn man gute Infomationen zum Original hat:
http://www.modellboard.net/index.php?topic=40222.0
« Letzte Änderung: 13. März 2013, 22:09:28 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

THX 1138

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 411
  • Hamburg
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #2 am: 13. März 2013, 23:01:51 »
Hallo

schleifst Du die LED`s in Form?

gruß

control

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1127
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #3 am: 13. März 2013, 23:24:10 »
Sieht toll, Respekt!  :P

KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14102
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #4 am: 14. März 2013, 05:47:52 »
Sehr schön, auch und gerade die Tips zu den LED. Sind nicht teuer und machen echt Laune. Ich flirte auch immer wieder mal mit dem Gedanken, mal einen Fliecher mit LED und ein wenig Elektronik zur Steuerung ein wenig aufzuhübschen. Oder einen US-Truck... Kostet ja nicht die Welt.

Das Buch ist übrigens wirklich genial!

Schöne Grüße
Klaus


 

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #5 am: 15. März 2013, 19:00:47 »
So - zweiter Versuch einer Antwort. Gestern Abend, mitten beim Tippen der Antwort gab es einen Knall = Oh Schreck! = und ich saß im Dunkeln! Rechnernetzteil hinüber :12: Heute ein neues gekauft und die Kiste gerade wieder zum Laufen bekommen. Zum Glück hat der Rechner selbst + Daten keinen Schaden genommen :pffft:

schleifst Du die LED`s in Form?
Nein, die sind alle original belassen. Der Hersteller der zu beiden Seiten leuchtenden (oben abgebildet) ist "Avago Technologies".

Hier noch ein Eindruck meiner momentanen Wickelaktion zur Wellrohrherstellung. Der Anfang ist schwer, 0,15mm Draht ist schon verdammt dünn! Innen 0,15 + 2 * 0,15 außen entspricht in 1:32 einem Wellrohr von 1,5cm Durchmesser - das kommt in etwa hin. Dünner würde ich es nicht mehr gewickelt bekommen.

Der Holzbalken zum niederhalten für das Foto oberdrauf ist ein Zahnstocher :rolleyes:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

THX 1138

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 411
  • Hamburg
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #6 am: 15. März 2013, 21:42:55 »
 :respekt: Hallo Bughunter,

Danke für die Info,

gruß Axel

Puchi

  • Gast
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #7 am: 16. März 2013, 07:45:38 »
Sieht schon sehr gut aus, und die Idee, die Wellrohre gleichzeitig als Stromzuleitung zu verwenden, ist klasse! :klatsch:

Somit hast du ab jetzt einen Mitleser mehr!

Liebe Grüße,

Karl

chriock

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 584
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 13.3.2013
« Antwort #8 am: 16. März 2013, 12:15:56 »
Normalerweise verfolge ich Kampfjets eher weniger intensiv, aber die Sache mit den LEDs interessiert mich doch sehr.
Deshalb werde ich hier eine Ausnahme machen und genauer mitlesen. ;)

Gruß
Christian

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 17.3.2013
« Antwort #9 am: 17. März 2013, 15:10:19 »
Cockpitleiter

Auf der Messe in Oberschleißheim habe ich mir gestern ein Hold & Fold für die Ätzteile gekauft (bisher habe ich die meist mit Stahllineal, Schraubstock und weiteren Utensilien gebogen - ein eher mühsames Geschäft und nicht bei allen Teilen möglich). Da das neue Teil natürlich gleich erprobt werde sollte, habe ich mit der Leiter aus dem Flightpath Set weitergemacht.

Hier das neue Tool, die bereits gebogene Plattform, Unterbau und der Pfosten für eine Seite (4 Bleche, leicht unterschiedlich)


Mit viel 1mm Messingdraht (nicht im Set), den 4 Blechen für die andere Seite und jeweils 3 Blechen für ein Rad ist die Leiter nach einigen Stunden Löterei (Fligthpath empfiehlt das Löten von Ätzteilen, wann immer möglich) im Rohbau vollendet. Die Lötstellen muß ich noch etwas säubern:


Hier noch ein Blick auf die Plattform (nur gesteckt), gelocht und Antirutschnoppen:


Auf der Unterseite ist ein eigener Rahmen:


An der Plattform ist noch etwas zu tun, mir fehlt noch 0,8mm Messingdraht für ein Geländer. Außerdem gibt es Halterungen, die sich am Cockpitrahmen (ebenfalls Ätzteile) einhaken, wie beim Original. Da ich aus der Anleitung aber nicht ganz schlau werde, montiere ich das erst später, wenn klar ist, wie die Zusammengehören.

Ob dieser Typ Leiter jetzt auch bei den deutschen Tornados oder nur bei den Briten genutzt wird, ist mir egal. Das Ding sieht einfach zu nett aus, um es wegzulassen.
« Letzte Änderung: 17. März 2013, 19:08:52 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20396
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 17.3.2013 Cockpitleiter
« Antwort #10 am: 17. März 2013, 17:07:25 »
Ich hatte am Samstag das ausserordentliche Vergnügen, in Schleissheim am Original-Tornado erklärt zu bekommen, was da auf uns zukommt. Leute, macht euch auf was gefasst.... :D :D. Das wird der Hammer-Tornado....
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 17.3.2013 Cockpitleiter
« Antwort #11 am: 17. März 2013, 17:36:23 »
Das Vergnügen war auch auf meiner Seite :winken:

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Maverick

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 564
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 17.3.2013 Cockpitleiter
« Antwort #12 am: 20. März 2013, 20:39:51 »
Hi,

wow...der Anfang sieht schon verdammt gut aus.
Das wird sehr interessant werden.

Da bleib ich dran.

Viele Grüße, Mav

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4639
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 20.3.2013 Nozzles
« Antwort #13 am: 20. März 2013, 22:12:08 »
Neues von der Ätzteilfront!

Hier möchte ich mal die fertiggestellten Nozzles zeigen. Sie bestehen aus ..zig Ätzteilen und sind verlötet. Das war schon eine knappe Angegelgenheit, mit den Ringen ineinander, aber nun ist es eine recht stabile Einheit geworden.

Die Detailierung ist schon deutlich besser als das Revellspritzteil, denn hier sind auch die Innenleitbleche alle einzeln erkennbar:


Montiert auf den Revellauslaßrohren


Auch die Nachbrenner sind durch Ätzteile ersetzt:


Möglichweise sind die Aires Düsen noch detaillierter, aber das Flightpath Set hatte ich bereits, als ich die Aires- Resinteile entdeckt habe.
Hier werde ich mich nun mit Alclad versuchen, die habe ich bisher noch nicht verarbeitet. Es bleibt also spannend  :pffft:

Bis dann  :winken:
« Letzte Änderung: 20. März 2013, 22:14:09 von bughunter »

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

Motschke

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 574
  • Jet Noise - The Sound of Freedom
Re: LEDs im Tornado 1:32 - Update 20.3.2013 geätzte Nozzles
« Antwort #14 am: 20. März 2013, 23:56:58 »
Ich glaube, Deichkind hat es sehr treffend ausgedrückt, als sie sagten:

"LED unter'm Bett,
LED unter'm Schrank,
LED unter'm Sofa,
 - leider geil"


 :P Der Rest des Tornados auch!  :P
Moritz

"Das Wichtigste im Leben ist, man selbst zu sein. Es sei denn, man kann Batman sein. Sei immer Batman!"