Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge --FERTIG--Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32  (Gelesen 6716 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Flugzeuge --FERTIG--Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« am: 22. März 2013, 14:10:47 »
Servus miteinander,
Ich bin bis jetzt eigentlich nur stiller Betrachter des Forums gewesen und möchte nun auch mal einen Baubericht zu meinem jüngsten Projekt erstellen. Gebaut wird ein Westland Lynx HAS. 3 von Revell in 1:32. Ich bin jetzt nicht so der große Fan von Revell da ich schon des Öfteren von der Qualität enttäuscht wurde. Skeptisch habe ich mir also beim Händler meines Vertrauens in Mainz diesen Bausatz mal besorgt.


Mein erster Eindruck war nur WOOOHOO, nicht schlecht. Die Details sind wirklich sehr schön wiedergegeben und die Oberflächen sind einfach nur der Hammer. Schnell habe ich die großen teile vom  Gieß-Ast abgetrennt und probeweise mal mit Tape fixiert. Auch hier war ich sehr positiv überrascht von der sehr guten Passgenauigkeit. zwar kommt das noch nicht so an Tamiya oder Dragon ran aber auf jeden Fall sehr lobenswert. Mal sehen wie sich das in den späteren Bauabschnitten entwickelt.


Auf die Decal-Arbeit bin ich aber mal so richtig gespannt, da diese Raubkatze doch in ganz schön vielen Stücken zerteilt ist. Das Modell werde ich mit Tamiya-Farben und der Airbrush Evolution von Harder & Steebeck lackieren.

Dann fangen wir mal an.
Begonnen habe ich mit dem Cockpit welches auch sehr schön detailliert ist. Dieses würde ich gerne noch aufwerten z.B. kann man hinter dem Instrumentenbrett sehr gut hineinschauen und da ist halt nichts. Meine Recherche ist nicht so ganz fortgeschritten und da habe ich auch leider keine Bilder von, vielleicht kann mir jemand hier einen link oder Bilder dazu schicken.


Die Sitzpolster sind noch nicht aufgeklebt, da ich diese separat lakieren werde. Ich bin noch am überlegen mit der Mehlmethode (sah zumindest auf manchen Refferenzfotos so aus wie eine art Fell oder soo) eine Struktur in die Sitzpolster reinzubekommen und die Gurte selbst zu zimmern.






Hier erkennt man gut, dass die Rückwand des Instrumentenbrettes noch unbedingt mit Kabel versehen werden muss. HELP PLS :)



Danach habe ich angefangen querbeet Teile vom Gieß-Ast zu befreien, zu säubern und zu Baugruppen zusammenzubauen. Hier und da war ein wenig Spachtelarbeit von Nöten
Ich denke mal die Bilder sprechen für sich.


Verspachtelt wurde hier mit dem Tamiya Putty.



[img=http://www.abload.de/thumb/img_9910kopiemadb1.jpg]http://
Der rotor wird noch mit ein paar Leitungen versehen und an manchen Stellen versäubert.




Die Schnautze besteht aus insgesamt 4 Teilen und musste verspachtelt und verschliffen werden. Muss noch etwas verschliffen werden :)


soo das wars ersteinmal

SL Seb

« Letzte Änderung: 10. April 2013, 16:57:56 von pixar1744 »

McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 876
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #1 am: 22. März 2013, 14:22:22 »
Ein schickes Vorbild hast Du Dir da ausgesucht. Die Farbgebung der Bauteile verwundert mich etwas. Hat Revell da zwei Bausätze vermischt? Ist schon ungewöhnlich, die Gussäste in verschiedenen Farben beizulegen. Erinnert ein wenig an die guten, alten Matchbox-Bausätze damals.
Aktuell auf dem Tisch:
Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

LVT

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 220
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #2 am: 22. März 2013, 14:37:43 »
Hey cool, hier werde ich Stammgast sein! Ich hab nämlich den anderen Lynx in 1:32 von Revell hier! An dem möchte ich dann beigeklappte Rotoren bauen.
Was du bisher gebaut hast sieht auch schon sehr gut aus, nur weiter so!

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2336
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #3 am: 22. März 2013, 16:08:00 »
Hey cool, hier werde ich Stammgast sein! Ich hab nämlich den anderen Lynx in 1:32 von Revell hier! An dem möchte ich dann beigeklappte Rotoren bauen.

...da lohnt sich ja dann der "gefaltete" Rotorkopf von http://www.scalewarship.com/store/index.php?route=product/product&product_id=323

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #4 am: 24. März 2013, 00:41:17 »
Soo, weiter geht’s mit den nächsten Schritten.
Ich habe gestern ein paar Teile an die Rumpfunterseite geklebt, darunter auch die Halterungen für die Bewaffnung.  Des Weiteren habe ich eine Torpedohalterung gebaut und an den Rumpf angepasst. Komischerweise war das ganze am Ende etwas schief. Nachdem ich das Ganze mit dem Bauplan verglichen hatte Lies ich das ganze so, da es laut Bauplan ja richtig sein sollte. Heute habe ich mich um das Bord-MG gekümmert (24 Einzelteile). Nachdem ich auch hierfür die Anpassung am Rumpf vornehmen wollte war ich etwas entsetzt von der Krummheit dieses Teiles  also schaute ich mir nochmal den Bauplan an und sah, dass die Halterungen am Rumpf in der Anleitung falsch notiert sind. Die zwei längeren Teile 3C kommen nach vorne und nicht nach hinten wie in der Anleitung beschrieben……………….







NA super dacht ich mir, jetzt sind die Teile mal richtig schön miteinander verschweißt hmm. Mit einem Skalpel und etwas Gewalt konnte ich die Teile dann zum Glück wieder entfernen. Das gestern schief zusammengeklebte Teil wurde auch einem kleinen Gewaltakt unterzogen und vorsichtig gerade gebogen. Nachdem ich die Teile an den Unterboden angepasst und verklebt hatte wurde wieder die Passung der Teile Kontrolliert und siehe da, es hat funktioniert :D


Unterboden mit aufgestecktem Falschen Fahwerk und Korrigierten Haltepunkten (muss noch versäubert werden)


Nächste Baustelle, Das MG.
Nun die vielen Teile passen relativ gut zusammen mit Ausnahme der Patronengurte uuuund dem Munitionskasten. Dieser wird laut Bauplan an das Untergestell des MGs befestigt, jedoch geht das in der Praxis überhaupt nicht zumindest fehlen da jegliche Anklebepunkte hmm vielleicht bringen Originalfotos den Aufschluss.
Gestern hatte ich einen Schwung Teile Zusammengeklebt damit ich diese heute versäubern konnte. Darunter war auch das Fahrwerk dem ich mich nun widmen möchte. Als ich das ganze mal ans Modell anbringen wollte war wieder Revellsche Primetime!! Das hintere Fahrwerk besteht nicht aus einem linken und einem rechten Bein, nein das sind zwei gleiche. Hinzu kommt, dass die hinteren Räder Parallel zu einander, am echten Modell aber deutlich angewinkelt sind. Im Decalplan sind diese auch richtig dargestellt nur wieder in der Praxis sieht das wieder anders aus. Made in Germany, was für eine Qualität. Najo irgendwie werde ich das schon noch
hinbiegen.




MG Lauf ersteinmal aufgebohrt, Torpedohalterung zurechtgebogen

Ich habe mich heute eigentlich nur noch um das verschleifen mancher Teile wie die Nase gekümmert und auch den Rumpf zusammengeklebt.






Eine kleine Anmerkung zum Bausatz hätte ich noch.
Alle Bauteile sind Durchnummeriert, allerdings ohne anzugeben auf welchem Gießast sich diese Teile  verbergen. Die Gieß-Äste sind zumindest mit Buchstaben gekennzeichnet. Hinzu kommt noch, dass zusammengehörende Bauteile teilweise echt wild verteilt sind.
Mal schauen wie es weitergeht.

Güsse Seb  
« Letzte Änderung: 29. März 2013, 22:13:43 von pixar1744 »

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4333
  • Achtung! Spitfire!
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #5 am: 24. März 2013, 00:56:34 »
Das mit den nicht-parallelen Rädern hat einen Hintergrund; wenn sie nicht parallel sind, so kann der Hubschrauber nicht rutschen, wenn das Schiff schwankt... und auf Kufen kann man den Heli nicht gut in den Hangar schieben. Sieht man ganz gut hier: klick. Auf dem Bild sieht man auch, dass die Fahrwerksbeine tatsächlich identisch sind, und nicht gespiegelt. Da liegt der Grund vermutlich darin, dass man das (Ersatz-)teil nur einmal führen muss, also eine einfachere Logistik.

Also nicht immer auf Revell schimpfen ;) Interessanter Baubericht übrigens.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #6 am: 24. März 2013, 02:09:45 »
danke für die Aufklärung :)
da bin ich aber froh, da kann ich mich anderen Dingen widmen :)

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #7 am: 25. März 2013, 22:05:50 »
Nabend Miteinander,

Ich habe ein paar Kabel an die Decke des Innenraumes montiert und das Bord MG etwas aufgewertet und zu Ende gebaut.
danch wurde der Innenraum mit Tamiya Farben lackiert. Ich habe zuerst die Dämmschutzmatten mit einer Mischung aus 40% XF-62 und 60% XF-25. Gemischt habe ich die Farben jeweils mit der Tamiya Verdünnung. Anschließend Wurde die  Graue (XF-25) Innenraumfarbe aufgetragen. Zuvor habe ich die markanten stellen mit XF-1 vorschattiert. Nachdem ich die Details mit dem Pinsel ausgearbeitet hatte, wurde das Ganze mit Ölfarben gealtert. Mit weis und braun wurden dann die kanten etwas gebrochen. Die Kratzer entstanden mit dem Skalpell.
Das Cockpit habe ich auch erst einmal in xf-25 lackiert anschließend wurden alle Bereiche abgeklebt die nicht schwarz werden sollten.  


1,5 Stunden abkleben


1minute lackieren, 1minute abziehen



Nach einer Schicht Klarlack konnten die einzelnen Instrumentendecals aufgebracht werden. Mit hilfe von Mr Mark softer konnten die Decals sauber aufgebracht werden.










Zum Schluss habe ich mal ein Sitzpolster der Mehlmethode unterzogen.
Erst einmal die Gurte abschleifen dann Bereiche abkleben die nicht bestäubt werden sollen. Anschließend eine Schicht lack auftragen und ohne Trockungsphase durch Mehl ziehen und trocknen lassen.



Jetzt muss ich mir nur noch überlegen wie ich die Gurte erstelle 
« Letzte Änderung: 29. März 2013, 22:15:52 von pixar1744 »

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6371
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #8 am: 25. März 2013, 23:28:44 »
Auf jeden Fall interessant.
Der Lynx steht, wen auch Mk 88a, auf meiner Wunschliste :1:

Bin mal gespannt, wie sich das hier entwickelt.
Und falls Du ein paar Fotos vom Mk88a verwenden kannst:
K L I C K

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #9 am: 25. März 2013, 23:40:36 »
danke für den link, hier auf der Seite gibt es auch noch sehr gute Bilder des lynx
http://www.b-domke.de/AviationImages/Lynx.html#Lynx_Mk88A_Doorgun
gruß seb

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #10 am: 28. März 2013, 22:33:31 »
Hallo miteinander,

Soo, es geht mal wieder weiter Ich habe den kompletten Innenraum nun fertig bekommen. Nachdem ich alles soweit bemalt hatte, habe ich hier und da noch ein paar Kabel ergänzt. Das größte Problem jedoch bestand darin, die Gurte wieder herzustellen. Als Material habe ich ein Stück sehr dicken Kupferdraht und eine Rolle Hansaplast Clasic Tape verwendet. Um die verschiedenen Metallteile des Gurtes nachzuahmen habe ich zuerst flache Zylinder vom Draht abgeschnitten und mit einem Hammer in Scheiben geformt. Um die Langlöcher herzustellen habe ich mir ein kleines Werkzeug hergestellt. Mit dem Hammer konnte ich nun Langlöcher erstellen. Das hat zwar ziemlich lange gedauert bis ich brauchbare Teile hatte aber am Ende hat es dann doch noch geklappt. Danach wurden die Teile mit einer kleinen Zange gehalten und in Form gefeilt.








Das war eine hässliche Sysiphus Arbeit die ich demnächst nicht wiederholen wollte (deswegen sind die Gurte im Fond auch nur angedeutet :3:) nachdem alle Teile schön in den Innenraum eingebaut waren wurden noch die letzten Details ergänzt wie die Taschen und der Feuerlöscher.


Hier habe ich auch mal das Bord Mg mal abgebildet. Es wurden auch ein paar Kleinigkeiten ergänz wie den Deckel vom Hülsenkorb und ein Kabel.



Dann endlich war es soweit. Die Innenraumbaugruppe wurde in den Rumpf eingeklebt. jetzt muss das Ganze nur noch etwas durchtrocknen bis morgen. Da ich dabei war, habe ich auch direkt die Unterseite mal angepasst und verklebt.  Bis jetzt muss ich sagen, dass bis auf ein paar wenige Ausnahmen die Passgenauigkeit sehr gut ist.



In der Oberseite des Rumpfes wurden Lüftungsgitter aus Ätzteilresten gebaut. Hierzu wurden erst einmal die Löcher gebohrt. Von der Rückseite habe ich dann mit einem 12mm Bohrer eine große Fase erstellt. Mit der Rückseite eines Pinsels (da rund) wurde das Gitter auf dem Schneidbrett kugelförmig gepresst und dann an den Löchern von hinten angepasst.





« Letzte Änderung: 29. März 2013, 22:18:00 von pixar1744 »

LVT

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 220
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #11 am: 29. März 2013, 03:57:49 »
Der Innenraum sieht echt klasse aus, wirklich toll gemacht bisher! :P

K4n3

  • Gast
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #12 am: 29. März 2013, 13:39:10 »
Nicht schlecht da bleibe ich mal dran :)

pixar1744

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 475
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #13 am: 29. März 2013, 22:51:14 »
und weiter geht’s :D,

Ersteinmal dankeschön für das Lob  :1:

Heute habe ich fast alle Rumpfteile ergänzt und die Klebefugen mit Sekundenkleber verspachtelt und verschliffen. Des Weiteren habe ich die Frontscheibe und die Türen abgeklebt was fast den halben Tag in Anspruch genommen hat. Innen Habe ich die Scheiben in Matt schwarz lackiert. Die oberen getönten Scheiben habe ich dann mit Schmincke Aero color in Basis Cyan lackiert, da diese Farbe  nicht gut deckt und noch lichtdurchlässig ist. Danach wurden die Glasteile am Rumpf angebracht. Jetzt hoffe ich das die Scheiben von innen nach dem demaskieren noch sauber sind.
Jetzt fehlen nur noch 4 Scheiben und noch ein paar Kleinigkeiten und dann kann es auch schon losgehen mit dem Lackieren des Fliegers

Das Fahrwerk ist nur aufgesteckt und wird morgen eventuell umgebaut.





DIe Triebwerksauslässe wurden mit Alclad 2 airframealumiium lackiert.








Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8908
Re: Westland Lynx HAS.3 von Revell in 1:32
« Antwort #14 am: 30. März 2013, 06:25:55 »
Klasse Modell, tolle Bilder! ;)
A man who is tired of Spitfires is tired of life