Modellboard
24. November 2014, 01:49:29 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
News: Bitte erweiterte Boardregeln zum neuen Bereich EIGENPRODUKTION beachtenKLICK
 
   Übersicht   Hilfe Rechtliches MB-Portfolio Tags Galerie Einloggen Registrieren  
Seiten: [1] 2   Nach unten
  Drucken  
Autor Thema:  Revell VW Käfer Limousine 1968 1/24  (Gelesen 2068 mal)
0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.
MB Routinier

Beiträge: 59


Johannes Raber


« am: 26. September 2013, 18:03:30 »

Hallo

Ich möchte euch heute den neusten Auto-Bausatz aus dem Hause Revell präsentieren, den VW Käfer als Limousine Baujahr 1968. DAS Auto, das für so viele Deutsche nicht nur ein Symbol des Wirtschaftswunders ist sondern auch ein neues Lebensgefühl darstellte.
Geschichtliches braucht man über dieses Fahrzeug wohl nicht zu erzählen. Sicherlich gibt es hier viele, die einen Käfer besaßen und mit ihm viel erlebt haben.
Als Käfer-Liebhaber und Besitzer blieb mir natürlich keine andere Wahl als mir den neuen Kit schnellstmöglich zuzulegen.

Der Bausatz kommt in der üblichen Revell Schüttbox daher. Nicht wirklich schön aber man ists ja gewohnt. Bei der Boxart setzt Revell dieses mal auf mehr Dynamik. So finden sich doch tatsächlich mehrere Personen in und um den Käfer verteilt.


Und so sieht dann der Inhalt der Box aus.
Insgesamt findet man neun Gussäste, zwei in Chrom, drei in hellem Grau, drei in dunklem Grau und einen mit den Klarsichtteilen.


Das Häuschen liegt separat bei und ist nicht verpackt. Die Form der Karosserie sieht stimmig aus und ist sauber gegossen. Vier dünne Nähte findet man an den Kotflügeln. Die lassen sich aber leicht verschleifen. Außer an der Innenseite des Kofferraums ist die Karosserie gratfrei.






Die drei Gussäste in hellem Grau enthalten die Teile für für den Innenraum sowie die beiden Hauben (Kofferraum- und Motorhaube)


schön detaillierte Sitze mit nachgebildeter Struktur


Armaturenbretter, auch die rechtslenker Version ist baubar, wie man sieht.


Die beiden Seitenteile mit angegossenen Gurten.


Die Bodengruppe sowie die Motor- und Getriebeteile sind in dunklerem Plastik gegossen und lassen eigentlich keine Wünsche offen.


Auch winzige Teile, wie beispielsweise der Vergaser, sind hervorragend detailliert. Wer möchte kann also ohne weiteres die Motorhaube aufgeklappt darstellen.






Beim genauen Betrachten der Bodenplatte findet man eine komische Delle, die aber später durch die Rücksitzbank bzw. Hutablage verdeckt ist.


Die Chromteile sowie die Klarsichtteile sind so wie sie sein sollen. Ohne Kratzer, Schlieren, Dellen...
Bei den Felgen hätte ich mir gewünscht, dass nur die Radkappen als Chromteil beiliegen und nicht die ganze Felge. So wird das Maskieren zur Nervensache.






Positiv anzumerken ist, dass auch kleine Teile, wie die Hupenziergitter oder das VW-Emblem auf dem Kofferraumdeckel, verchromt sind.

Die Gummireifen machen einen guten Eindruck und sind ohne Naht. Das Profil entspricht in etwa der Vredestein Classic Sprint Bereifung.


Auf dem Decalbogen findet man 13 verschiedene Nummernschilder vieler europäischer Staaten mit dazugehöriger Länderkennung.
Schön, dass es auch Decals für die Weißwandreifen gibt.


Fazit:
Der Käfer ist und bleibt einfach ein Kultauto und darf bei keinem Oldtimer-Modellbauer in der Vitrine fehlen. Revell hat mit diesem Bausatz ein solides Modell auf den Markt gebracht, das in weiten Teilen sehr gut detailliert ist. Mit 124 Teilen und 64 Bauabschnitten nicht gerade ein Wochenendbausatz aber mit ein bisschen Geduld auch für Anfänger gut zu bauen.
Gespeichert
lässt fünfe gerade sein
MB Großmeister
******
Beiträge: 3532


Michael "Mike" B. K.


WWW
« Antworten #1 am: 01. Oktober 2013, 09:23:11 »

Schööööön! Den muss ich haben. Danke für die Vorstellung.  Daumen hoch!
Gespeichert

Mit besten Empfehlungen vom Mike!
www.kellerseiten.de

Ein kanadisches Sprichwort sagt: "don´t eat yellow snow!"
MB Star
****
Beiträge: 1085


Prinzipiell mag ich keine Gewürzgurken-Garth auch


« Antworten #2 am: 02. Oktober 2013, 17:48:45 »

Moin,

auch ich bedanke mich mal für die Vorstellung und aussagekräftigen Bilder.

Ich habe zeitweise vermutet, dass Revell bei anderen Herstellern "nur" die Formen tauschen würde, aber das Cabrio und die hier gezeigte Limousine widerlegen diese Vermutung wohl ziemlich deutlich.

Den Dachhimmel als separates Teil zu spritzen finde ich u.a. schon recht interessant.

Viele Grüße

Walter
« Letzte Änderung: 03. Oktober 2013, 10:57:53 von Walter23 » Gespeichert

MB Experte
**
Beiträge: 302


Werner J.


« Antworten #3 am: 02. Oktober 2013, 18:14:50 »

Klugschei........modus an:  nicht wieder legen, sondern widerlegen klugsch.....modus aus winken böse
Gespeichert
Figurenbau Moderator
Globaler Moderator
Lebende MB Legende
*****
Beiträge: 15633



« Antworten #4 am: 02. Oktober 2013, 18:22:12 »

Beruf verfehlt? großes Grinsen
Gespeichert

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all
MB Star
****
Beiträge: 1085


Prinzipiell mag ich keine Gewürzgurken-Garth auch


« Antworten #5 am: 03. Oktober 2013, 10:58:24 »

Ich leg mich wieder hin  pffft
Gespeichert

MB Star
****
Beiträge: 1095

Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde


« Antworten #6 am: 09. November 2013, 18:10:23 »

So, ich hab´diese Besprechung dann zum Anlass genommen, mir den Käfer zu kaufen. Was für ein Schmuckstück!!!!  applaudieren applaudieren

Flugs das Internet bemüht und diverse Handbücher als *.pdf runter geladen (Man findet wirklich ALLES zum Thema!!!). Was noch fehlt sind Bilder des Innenraums (Polsterfarben, Lackierung etc.) und dann kann es eigentlich mit dem "Zwischendurchprojekt" losgehen.

Jens  winken
Gespeichert
Figurenbau Moderator
Globaler Moderator
Lebende MB Legende
*****
Beiträge: 15633



« Antworten #7 am: 09. November 2013, 20:01:12 »

Der Bausatz hat einige winzige Unsauberkeiten, die nach meinen VW-Unterlagen die genaue Zuordnung zu Modell und Baujahr etwas schwierig machen. In D war dieses Modell mit gerade stehenden Scheinwerfern und den alten schmalen verchromten Stoßstangen nur als 1200er, als sogenannter Sparkäfer erhältlich. Die 1300er und gar 1500er hatten die breiten, im Querschnitt eckigen und mittig mit schwarzem Gummistreifen belegten Stossstangen. Auch die kleinen Gitter vorne, diese ovalen, hatte diese Version auch nur eins, auf der Beifahrerseite. Die von Revell gezeigte Version könnte deshalb ein bisschen eine Exportversion sein. Das "Original" stand ja bei Revell und sieht auch genau so aus wie das Modell, aber genau betrachtet, bräuchte man mal die Fahrgestellnummer, um die genaue Version festzustellen.

Was die Innenausstattung anbelangt: Unser eigener (eigentlich der meiner Frau, sie hat ihn "eingebracht".... großes Grinsen) 1200er war ursprünglich "chinchillagrau" lackiert, das ist ein etwas dunkleres grau, als der Bausatz zeigt - auch das ein Hinweis auf eine Exportversion. Die Innenlackierung war ebenfalls komplett chinchillagrau, sichtiges Blech war Standard! Die Türenseitenverkleidungen waren ein ähnlicher Grauton, allerdings etwas meliert. Die Sitze, Kunststoffbezug, waren auch grau, etwas heller und einfarbig. Der Dachhimmel war fast weiss. Bodenblech innen chinchillagrau, belegt mit anthrazitfarbenem Teppich, vorne im Fussraum aber Gummimatten, hochgezogen. Das Teppichmaterial war auch hinten im "Kofferraum" unter dem Heckfenster.

H.


* 001.JPG (81.37 KB, 509x752 - angeschaut 404 Mal.)

* 002.JPG (88.77 KB, 761x510 - angeschaut 391 Mal.)

* 003.JPG (56.45 KB, 504x759 - angeschaut 392 Mal.)
Gespeichert

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all
MB Star
****
Beiträge: 1095

Hoisdorf - Stormarn - Schleswig-Holstein - Erde


« Antworten #8 am: 09. November 2013, 23:51:15 »

Hallo Hans,

vielen Dank für die Innenraumfotos und die umfangreichen Hintergrundinfos.

Die Unstimmigkeiten hinsichtlich einer genauen Zuordnung werde ich aber außer acht lassen. Ich will das, wie schon gesagt, eher als "Zwischendurchprojekt" (OOB, einfach nur Spaß haben) sehen. Ich möchte, dass da am Ende des Tages ein Modell steht, das einen VW Käfer darstellt , an den ich auch so einige Erinnerungen habe.

Meine Eltern hatte bis 1970 einen mausgrauen Käfer (OD-PX 7 ....fragt´mich nicht, warum ich mir ausgerechnet diese Nummer gemerkt habe..... Suchen). Das war ein alter Käfer mit Brezelfenstern, die aber irgendwann gegen eine "normale" Heckscheibe ausgetauscht wurde. Eine meiner frühesten Kindheitserinnerungen ist die, dass ich es geliebt habe, in einem "Fach" hinter den Rücksitzen (sozusagen unter der Hutablage) zu schlafen. War saugemütlich. Damals war ich 6 Jahre alt...lang, lang ist´s her..... smile

Jens  winken
Gespeichert
Figurenbau Moderator
Globaler Moderator
Lebende MB Legende
*****
Beiträge: 15633



« Antworten #9 am: 10. November 2013, 09:31:02 »

Da saßen alle Kinder Käferfahrender Eltern..... großes Grinsen großes Grinsen..

Gespeichert

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all
MB Superstar
*******
Beiträge: 5570


男兒當自強


« Antworten #10 am: 10. November 2013, 10:25:21 »

Äh, Hans ... sehe ich das richtig ... Sanitäter "Helpi" am Schlüssel und die magnetische Christopherus-Plakette am Aschenbecher? Letztere muss irgendwann wohl Lieferstandard gewesen sein ...
Gespeichert

Figurenbau Moderator
Globaler Moderator
Lebende MB Legende
*****
Beiträge: 15633



« Antworten #11 am: 10. November 2013, 10:33:05 »

Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ein Christopherus war das mit 1000%iger Sicherheit nicht. Ganz bestimmt nicht. Der Sani stimmt. Aber lobt mich mal vor allen Dingen deshalb, dass ich 1978 in Antizipation dieses Bausatzes das Fahrzeug dokumentiert habe!


* 004.JPG (45.79 KB, 758x511 - angeschaut 313 Mal.)
Gespeichert

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all
MB Superstar
*******
Beiträge: 5570


男兒當自強


« Antworten #12 am: 10. November 2013, 11:02:45 »

Vielleicht war es ja eine Cernunnos-Plakette ...  großes Grinsen ... und das mit der Antizipation lassen wir mal undiskutiert, sonst hättest Du "damals" in Antizipation des Revell'schen VW KTW nicht selbigen aufwendig aus dem Bus umgebaut. Aber vielleicht macht sich auch nur Antizipations-Hypermetropie bemerkbar, weswegen es auch nicht mit den Lottozahlen vom nächsten Samstag klappt ...
Gespeichert

Figurenbau Moderator
Globaler Moderator
Lebende MB Legende
*****
Beiträge: 15633



« Antworten #13 am: 10. November 2013, 13:21:32 »

Nein, ernsthaft, weshalb meinst du, hab ich Details dokumentiert? Natürlich nur aus modellbauerischen Gründen. Allerdings, zugegeben, Zielrichtung eher HO....
Gespeichert

Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all
MB Stammgast
*
Beiträge: 161


Germanys Next Top Modell


« Antworten #14 am: 10. November 2013, 14:13:58 »

VW KTW

Ich dachte immer, der Käfer ist der KdF  Augen rollen
Gespeichert

Es grüßt der Reinhart
Tags:
Seiten: [1] 2   Nach oben
  Drucken  
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.20 | SMF © 2006, Simple Machines
Seite erstellt in 0.049 Sekunden mit 22 Zugriffen.