Neuigkeiten:

Autor Thema:  FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"  (Gelesen 2523 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1170
FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« am: 28. Dezember 2013, 16:55:23 »
Airfix Focke Wulf FW 190A-8 / Maßstab 1/72  
 


Modell:  Focke-Wulf FW 190 A-8
Hersteller:  Airfix
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   A01020
Preis ca. :  8,- -9,- EUR




Das im Stil alter Airfix-Deckelbild er gehaltenen Motiv zeigt das zu bauende Modell.


Beschreibung:  

Über die FW 190A-8 braucht, glaube ich, hier nicht viel gesagt werden zu müssen, ist diese Maschine doch wohl der modellbauerisch mit am häufigsten umgesetzte Flugzeugtyp der Luftwaffe des 2. Weltkrieges. Ab 1941 bis Kriegsende in immer leistungsstärkeren Varianten gebaut, war die "190" an allen Fronten Europas bis Kriegsende bei Jagd- und Schlachtgeschwadern im Einsatz.

Nahezu jeder Modellhersteller hat(te) die FW 190 in ihrer meistgebauten Ausführung A-8 im Programm, darunter Revell, Hasegawa, Frog, Italeri usw. Airfix brachte Mitte der 80er Jahre die Jagdbomberversion F-8 heraus, die bis heute im Programm ist.

2012 überraschte Airfix mit der Ankündigung einer FW 190 A-8, die dann 2013 erstmalig ausgeliefert wurde. Um es vorweg zu nehmen, es handelt sich wiederum um einen Bausatz der "Einsteigerklasse", was sich letztendlich auch im Verhältnis Preis/Detaillierungsgrad wiederspiegelt.



Der komplette Baustatz im neuen, seitlich zu öffnenden Karton

53 in hellgrauem bzw. glasklaren Kunststoff gespritzte Teile "Made in India" müssen nahezu komplett verbaut werden, um eine FW 190 A-8 der JGr. 10, die im Herbst 1944 in der Reichsverteidigung eingesetzt war, enstehen zu lassen.
Bauplan und Bemalungsdanleitung sind gewohnt übersichtlich und lassen keine Fragen offen. Als Farbangaben verwendet Airfix die neuen, ebenfalls zum Hornby-Konzern gehörenden Humbrolfarbtöne des RLM-Sortimentes. Ob diese zutreffend sind - soweit man das unter maßstäblichen Gesichtspunkten überhaupt sagen kann/darf - vermag ich mangels Vorliegen letzterer nicht zu sagen.

Das Modell erscheint nach ersten Messungen maßstäblich passend, einzig das Fahrwerk ist etwas 2mm zu lang und gibt dem fertigen Modell einen etwas "storchenhaften" Eindruck. Gravuren sind, wie in letzter Zeit bei Airfix üblich, leicht prominent, aber durchaus gut akzeptabel.


Hier nun der Kartoninhalt - macht euch selbst ein Bild:


Spritzling A mit Flügel - Unterseite


Spritzling A - Innenseite


Spritzling B - Rumpf-Innen


Spritzling B - Rumpf außen


Spritzling C - Innen


Spritzling C - außen


Verglasung mit glatter und gewölbter Haube


Bauplan


rückwärtiges Deckelbild - Bemalungs-und Markierungsanleitung


Decals - hier spart Airfix mit "nur" einer Variante


Hier nun ein paar Details:


Rumpfgravuren


Cockpit


Motor und Führergerätebrett - durchaus gut gemacht. Das Amaturenbrett ist ohne Gravuren und wird mit den beileigenden Abziehbildern versehen.


Fahrwerkschächte innen - endlich korrekt nach vorne offen


Zum Abschluß ein paar Vergleichsbilder mit den korrespondierenden Revell/ProModeller-Teilen der FW 190A:


nahezu identische Rumpflänge aber wesentlich bessere Form der Schnauze


Der größte Stein des Anstoßes des alten Revellmoells: der Panzerring, hier bei Airfix hervorragend und vorbildgetreu im Durchmesser gelöst


Die Flügel, nahezu identisch


Der Propeller, Airfix etwas "schwach auf der Brust"


Fahrwerk und Sitz - hier punktet eindeutig Revell, auch in der Fahrwerkslänge




Fazit:  

War lange Jahre eigentlich nur die Kombination einer Hasegawa-Schnauze mit einer Revell-190 die Basis für eine "richtige" FW 190 A-8 oder A-9, so bietet der neue Airfixbausatz nunmehr die Möglichkeit, eine äußerlich korrekte FW 190 zu bauen. Sicher wirken ein paar Details verwaschen und nicht so exakt gespritzt wie die baugleichen des Revell-Modelles, das aus wesentlich härterem Plastik gefertigt ist, doch kann die bei entsprechender Bemalung durchaus kaschiert werden.
Für das Cockpit bieten die Zubehörhersteller, allen voran Eduard schon entsprechnede Ätzteilsets an, die sicher den Gesamteindruck der Maschine noch verbessern können. Ich werde auf alle Fälle eine meiner Revell "190er" aus dem Fundus opfern und deren Fahrwerk und Propeller für die Airfixmaschine benutzen.


Mein Fazit: Sicher serzeit die "beste" FW 190 A-8, was Originalgetreue und Maßstäblichkeit angeht und gleichermaßen empfehlenswert für Anfänger wie "Profis".Detailfanatiker gibt es zusätzlich einigen Spielraum zu Verfeinerungen.

+ Detailgetreue
+ Maßstäblichkeit
+ Paßgenauigkeit
+ Preis

- teilweise verwaschene Details
- 1 Decalversion


Gruß

Michael


Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8877
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #1 am: 28. Dezember 2013, 19:05:16 »
Danke für`s Review.

Als bekennender Freund der neuen Airfix-Generation habe ich mir die F-8/A-8 (A02066) zugelegt. Die kommt hat dann wieder im praktischen Stülpkarton daher. ;)

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Beam84

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 368
    • Expo-Modellbau
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #2 am: 28. Dezember 2013, 19:51:39 »
Hi Michael

Danke für die Vorstellung hab ja bis jetzt noch nie einen Arifix Kit gebaut aber nun bin ich der Meinung das sich das schnell ändern wird sieht super aus!!! Wie ist die Passgenauigkeit bei Airfix generell??

LG Manuel

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19098
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #3 am: 28. Dezember 2013, 20:17:46 »
Zitat
Wie ist die Passgenauigkeit bei Airfix generell??

Bei den New Tool-Kits einwandfrei. Ansonsten hat Airfix Kits im Programm, die im Einzelfall aus den 50er sein können, mit entsprechendem Anspruch an den Besitz von Schleifpapier. Frag einfach im Fall der Fälle genau nach dem Kit, den du haben willst.

H
Poly(1-phenylethan-1,2-diyl) makes it all

mhase

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1170
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #4 am: 29. Dezember 2013, 09:32:43 »
@Ulf:

Das ist ja dann auch die 20er Serie, die ist dann etwas teuerer.... Ich bekomme meine demnächst und bin schon mal auf die Alternativteile gespannt.

@Manuel:

Du musst aber aufpassen, da es auch einige "alte" Kits gibt, die schon in der neuen roten Schachtel ausgeliefert werden. Am besten mal auf der Airfix-Homepage schauen, da steht "new tool" bei den neuen Formen dran.

Gruß

Michael

Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3026
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #5 am: 30. Dezember 2013, 22:16:18 »
Ich wollte nur DANKE für die Bausatzvorstellungen sagen. Alles verständlich erläutert, Teile werden auch mal auf Zeichnungen gelegt (Tempest) oder verglichen wie hier.
Besser geht's wohl nicht  :P :P :P

 :winken:

Russie


We shall fight them on the benches ... but we shall never surrender.

StiftRoyal

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4704
  • Triplexer
Re: FW 190A-8 / Airfix Nr. A010120 / Maßstab 1:72 "neue Form"
« Antwort #6 am: 31. Dezember 2013, 20:24:46 »
@Hans

Also die Gnat entspringt neusten Formen und da habe ich einiges an Passproblemen festgestellt. Alles nicht so tragisch aber trotzdem schlechter wie moderne Revell- oder z.B. Hasegawa- und übliche Verdächtige Bausätze.

Update 30.12.2013 A6 Intruder + A6m5 Zero "Wonsan" + U-VIIC...