Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)  (Gelesen 2738 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Schiffe F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« am: 16. April 2014, 20:59:04 »
Manch einer mag jetzt ein Déjà-vu kriegen...
Hatten wir nicht schon mal ein 1:300er Fregatte von Revell.

Ja, hatten wir.
Meine Karlsruhe. ;) *KLICK*

Nun begab es sich, dass mir ein Kamerad, der die Karlsruhe gesehen hat, seine begonnene F-122 übergab.
Er meinte, dass er seine so nie hinkriegen wird.
Also nahm ich mich das Bausatzes an.
Wie gesagt, sie war schon begonnen.
Ich musste an Police Academy denken:
"So viel Kleber und so wenig Liebe."

Also hab ich sie vor Baubeginn soweit es ging zerlegt, die Teile versäubert und verspachtelt und verschliffen und ...und...und...
Danach kam dann noch Zusammenbau und Lackierung.

Da meine Karlsruhe ja nun das eine "Extrem" darstellt, habe ich mich bei der Pfalz bewusst für das andere entschieden.
Die ist Komplett oob.
Keine Zurüstteile, kein scratch, nix.
Selbst die Takelage ist aus Gussast aus dem Bausatz.
Getakelt übrigens gem. Anleitung...

Genug der Vorrede, hier die Bilder:









"Details":








Und der Vergleich:


Auch wenn sie nur aus der Schachtel ist, so hoffe ich doch, dass es keine allzu große Zumutung war ;)

Fragen, Anmerkungen, Anregungen und Kritik sind willkommen.

:winken:
« Letzte Änderung: 20. Juli 2017, 20:48:11 von Graf Spee »
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Universalniet

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6580
  • Marc Schimmler
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #1 am: 16. April 2014, 21:21:43 »
Sehr sauber gebaut aber gegen die Karlsruhe wirkt sie quasi spartanisch ...  8o 8o 8o

Besonders die Reling wirkt extrem ...

Bongolo67

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6484
  • "Tod? . . . Was wisst ihr schon vom Tod?!!"
    • Ulf Petersen - Scale Model Artist
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #2 am: 16. April 2014, 23:48:58 »
Hallo Mathias,

der Gegensatz der beiden Modelle ist echt krass!
Die Rheinland-Pfalz ist zwar top sauber gebaut :P, aber wenn man weiß, was eigentlich noch alles da rangehört, dann wirkt sie geradezu wie ein Überraschungsei-Gimmick - sorry, nichts für ungut! ;)
Universalniet hat schon recht: spartanisch!

Gruß

Ulf
                    Mein MB-Portfolio
Zum Großprojekt: "E.B.F.D.N."

Ralf

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 887
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #3 am: 17. April 2014, 00:54:32 »
Oha, das ist aber ein Unterschied. Echt krass.....
Wie groß ist denn der Bauzeitunterschied?

matz

  • Galeristen
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2156
  • LiLaLauneKlebär
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #4 am: 17. April 2014, 06:19:44 »
Schönes OOB-Modell, wertet die Karslruhe nochmals erheblich auf   ;)

matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #5 am: 17. April 2014, 06:23:34 »
Mir ging es dem Modell primär um zwei Dinge:
Ich wollte zum einen zeigen, dass auch oob was aus dem Bausatz zu machen ist und zum anderen wollte ich den Unterschied zur Karlsruhe aufzeigen.
Ein wenig stolz bin ich schon drauf, was ich aus der gemacht habe. :)

Zum anderen hat das auch zur Folge gehabt, das mein Bausatzstapel auch wieder ein Stückchen kleiner geworden ist :D

Was den Bauzeit unterschied anbelangt:
Karlsruhe -> 1 Jahr
Pfalz -> 3 Wochenenden
:pffft:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



McFrag0815

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 877
  • André Middeldorf
    • http://www.tinwarriors.de
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #6 am: 17. April 2014, 23:02:00 »
Sehr schöner Vergleich zur Karlsruhe - da wünscht man sich doch noch mehr Vergleichsbilder  ;)
Aktuell auf dem Tisch:
Revell 1/72 VIIC/41 U 300 & Teile für ein F-16C Cockpit in 1/1
...und Murphy bastelt immer mit

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #7 am: 18. April 2014, 08:30:41 »
Kann ich gerne machen, aber da komme ich wohl erst nach Ostern zu...

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



KlausH

  • -o---o-
  • Lebende MB Legende
  • ********
  • Beiträge: 14091
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #8 am: 18. April 2014, 10:28:56 »
Hi Mathias,

ich bin da bei meinen Vorrednern. Einerseits zeigst du, was mit sauberem Bau und Lackierung auch aus der Packung machbar ist, nämlich ein durchaus zeigenswertes Modell. :P

Andererseits ist der Unterschied zur "Karlsruhe" schon brutal, was aber einfach zeigt, daß es sich rundum lohnt soviel Mühe in ein Modell zu stecken, wie du es bei der "Karlsruhe" getan hast. Die Detailfülle ist schon eine ganz eigene Liga.

Schöne Grüße  :winken:
Klaus
 

Claas

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 351
  • Die Luft über See gehört dem MFG!
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #9 am: 18. April 2014, 11:15:51 »
Sehr Geil geworden! Mein "Ex" Schwager fuhr auf der Pfalz!  :P

Suche ja auch noch nach einem Bausatz! Aber bei den Mondpreisen wird das wohl nichts mehr...  :(

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #10 am: 18. April 2014, 11:39:25 »
Erstmal danke Euch beiden. :1:


Nachdem ich diesen Bausatz verarbeitet habe, kann ich mir wirklich denken, warum Revell die nicht wieder auflegt...

Ich habe noch nie einen Bausatz in Händen gehalten mit solche extremen Gussgraten und solch einer Menge an Fischhaut.
Echt unglaublich 8o
Die Formen dürften extrem runter (gewesen) sein.
Man konnte sogar bei den Bauteilen teils die Laufbahnen des Fräßkopfs erkennen, der genutzt wurde, um die Spritzgussform zu erstellen...

Und sofern sich da niemand erbarmt, wird die 122er als Spritzguss wohl mit der letzten verbauten Revell´schen ihr Ende finden.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2878
  • Die Mutter der Doofen ist leider immer schwanger
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #11 am: 19. April 2014, 09:48:26 »
Ich bin bei der Reinland-Pfalz etwas zwiegespalten.
Einerseits ist sie wirklich sehr, sehr gut OOB gebaut. Sehr sauber, einschließlich der Lackierung.
Andererseits stellt sich nach der wirklich sensationellen Karlsruhe so ein "och ja"-Gefühl ein. Das ist so wie mit diesen Vorher-Nachher-Fotos.
Mit diesem Bausatz hast Du die Karlsruhe noch höher aufs Podest gestellt. Jetzt sieht man die Arbeit erst, die Du da reingesteckt hast. Insofern  :respekt: :respekt:
Tcha, und dass sich Revell, als deutscher Hersteller, nicht der Bundesmarinethemen annimmt, verwundert schon. Mit der Qualität, die man in Bünde derzeit liefern kann, könnten da so einige wundervolle Modelle entstehen.

Jens  :winken:

Graf Spee

  • Abbadahabichscratch
  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 6384
  • You cannot kill what you did not create...
    • Modellbaustammtisch Hamburg
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #12 am: 21. April 2014, 12:17:23 »
Dank Dir Jens.  :)

Klar wäre mir eine andere Reihenfolge der Veröffentlichung beider Modelle auch lieber gewesen :pffft:
Aber da ich das eine erst nach dem / wegen dem anderen bekommen habe, ging´s nicht anders :D

Aber so kann ich sie wenigstens auf einer Ausstellung nebeneinanderstellen.
Und vielleicht kriegt man jetzt auch mehr davon zusehen, wenn die Leute merken, dass man nicht gleich einen Overkill betreiben muss, um ein ansehnliches Modell zu bekommen :1:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Jensel1964

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2878
  • Die Mutter der Doofen ist leider immer schwanger
Re: F209 Fregatte Rheinland-Pfalz (1:300 / Revell)
« Antwort #13 am: 21. April 2014, 14:19:07 »
Mit dem Overkill sprichst Du mir aus der Seele.
Manchmal macht es ja wirklich Spaß eben diesen Ätzteil-Scratch-Overkill zu betreiben (Mal gucken was geht!!!). Andererseits fürchte ich aber auch, dass sich grad jüngere Modellbauer von diesen Modellen abschrecken lassen. So frei nach dem Motto "Das krieg ich nie hin, also lass ich es lieber gleich."
Und da sind solche Modelle wie die Rheinland-Pfalz gerade richtig.
Besonders, wenn sie dann noch so super gebaut sind. :klatsch: :klatsch:

Frohe Ostern weiterhin,
Jens  :winken: