Neuigkeiten:

Autor Thema:  Focke Wulf Ta-152 V3/V5, Kora Models, 1/72  (Gelesen 2894 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2135
Focke Wulf Ta-152 V3/V5, Kora Models, 1/72
« am: 17. Januar 2015, 15:01:43 »
Focke Wulf Ta-152 V3/V5 with Kompensierscheibe  


Modell:  Focke Wulf Ta-152 V3/V5 with Kompensierscheibe
Hersteller:  Kora Models
Maßstab:  1/72
Art. Nr. :  KPK 72001
Preis ca. :  32 €








Beschreibung:  

An dieser Stelle möchte ich den Bausatz der Ta 152 von Kora Models vorstellen.
Dieser Kleinserienhersteller war bisher bekannt für seine Modelle und Umbausätze aus Resin.
Der hier vorgestellte Bausatz ist aber in normalem Kunststoff hergestellt. Beim Blick in die Schachtel erkennt man, dass hier die bekannten Spritzgussteile von Aoshima neu verpackt wurden.
Das ist aber kein Mangel - die Aoshima Tanks gelten auch heute noch als hervorragende Modelle.

Die Spritzgussteile werden von Kora Models durch Resin- und Ätzteile ergänzt. Schauen wir uns alles mal genauer an:


















Die Klarsichtteile sind leider nicht einzeln verpackt. Erste leichte Schrammen sind schon drauf.  :(






Noch ein paar Detailaufnahmen:










Der Abziehbilderbogen ist sehr überschaubar. Für die Instrumente gibt es ein Ausdruck, der hinter das Instrumentenbrett geklebt werden soll.




Die schon angesprochenen Resin- und Ätzteile. Leider ist der Guss nicht wirklich optimal. Neben schwammigen Details gibt es viel Grat und Lufteinschlüsse.




In dieser Auflage gibt es noch Resinteile für die Darstellung einer Kompensierscheibe (http://www.luftarchiv.de/flugzeuge/focke-wulf/ta152.jpg).






Die Bauanleitung ist ein Faltblatt:






Für die Kompensierscheibe gibt es eine Extraanleitung:




Die Bemalungsanleitung ist farbig.  :P


 

Fazit:  

Eine interessante Neuauflage der Aoshima Ta-152. Die bekannten und guten Plastikteile werden durch Resin- und Ätzteilen ergänzt.
Mit der beiliegenden Kompensierscheibe kann aus dem Karton ein kleines Diorama entstehen.

Leider gibt es auch etwas Schatten: die bekannten Fehler des Originalbausatzes (vor allem die Fahrwerksschächte) werden nicht korrigiert.
Die V3 und V5 waren laut meinen hier vorhandenen Büchern Varianten der H-0 Reihe.
Die Aoshima Teile stellen aber die H-1 Version dar.

+  Gute und (fast) korrekte Ta-152 in 1/72
+  Sauberer Guss der Plastikteile
+  Überschaubare Teileanzahl
+  Kompensierscheibe ermöglicht kleines Diorama

-  Guss der Resinteile
-  Falsche Unterbaureihe


 :winken:
  



« Letzte Änderung: 18. Januar 2015, 10:54:00 von BAT21 »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 19847
Re: Focke Wulf Ta-152 V3/V5, Kora Models, 1/72
« Antwort #1 am: 17. Januar 2015, 18:57:14 »
Sehr gute Vorstellung.

Hinweis: Die Ta 152, insbes. diese hier, war unten "unlackiert", bzw nur bis zum Hauptholm in 76, danach naturmetall. Obwohl ewig bekannt, wird das immer ignoriert.

http://i286.photobucket.com/albums/ll105/jg54Grunherz/Focke%20Wulf%20Ta%20152/Ta152V5WN150005CWCE.jpg
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger