Neuigkeiten:

Autor Thema:  Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?  (Gelesen 591 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Aero

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • We love to MB you :-)
Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« am: 09. Juni 2021, 16:58:47 »
Hallo Community,

habe mir nach langem hin und her jetzt ne GWH kit von der MIG 29 zugelegt und mal bissl die Anleitung studiert. Ui, ui, glaube ich bin von den Tamiya Anleitungen bischen verwöhnt denn die GWH Anleitung ist doch ein wenig "gewöhnungsbedürftig". Würde eher sagen, schwer verbesserungswürdig!
Wie auch immer, es werden Mr Hobby Farben angegeben wie zB C305 was soweit ich das sehe enemal basierende Farben sind.
Mein Gedankengang soweit ist die entsprechende Verdünnung (Leveling Thinner) zu verwenden weil ich mir davon das bessere, sprich glattere Finish verspreche.
Nun wirds allerdings bissl verwirrend für mich, nachdem Klarlack, Decals und nochmal Klarlack drauf sind, was für ein washing und mit welchem Verdünner verträgt sich mit dem zuvor genannten Farben? Hab mich zwar versucht bissl in den Threads einzulesen, aber irgendwie herrscht jetzt noch mehr Verwirrung wie vorher!  :15:

Womit kann ich auf dem Untergrund ein Washing machen? Mit ner Acrylfarbe? Wasserbasierende oder Ölfarben? Und was wäre das geeignete Lösemittel für das Washing?
Würde mich da über Tips freuen, hab zwar auch fertige Produkte gesehen, aber da ich ohnehin das ganze Farbarsenal für den Bau noch besorgen muß und ich nicht viele Flieger baue, wäre ne kostengünstige Version natürlich bevorzugt. ;)
Wer kann mir da mal ein Beispiel nennen wie ihr das selber macht und wo unschöne Überraschungen auch ausgeschlossen sind?
Wie gesagt, ausgehend von der Basis mit den Mr Hobby Farben. Würde auch ne anderen Hersteller nehmen sofern ich die ganzen benötigten Farbtöne auch dort bekäme, viele Hersteller durcheinander mischen birgt zuviel Risiken, das würde ich lieber ausschließen.

Bin für jeden Tip dankbar!  :1:

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1145
  • far away from all the trouble
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #1 am: 09. Juni 2021, 21:20:22 »
Hallo Aero,

ich arbeite mit der H-Serie von Gunze/Mr. Hobby.

Auf den Klarlack packe ich immer Tamiya Panel Line Wash drauf. Den kann ich problemlos mit einem Wattestäbchen und White Spirit abwischen. Da sehe ich hinterher keine Beschädigungen am Klarlack.


Alex
 :winken:


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20192
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #2 am: 09. Juni 2021, 22:40:24 »
Völlig egal. Nur keine Nitroverdünnung als Verdünner nehmen
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

F-16

  • MB Routinier
  • Beiträge: 94
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #3 am: 09. Juni 2021, 22:58:24 »
Naja, ganz so egal ist es nicht, z.B. hat das Tamiya Pane Line Wash bei mir auf Mr.Color Klarlack Spuren hinterlassen, ließ sich also auf der Fläche nicht komplett abwischen. Es blieb ein gewisser (und von mir ungewollter) Filtereffekt zurück.
Also, @Aero, ich verwende auf Mr.Color (ja, die Enamels) ausschließlich Ölfarben als Washing mit Terpentinersatz aus dem Baumarkt als Verdünner. Die lassen sich auch Tage später noch abwischen, auf glänzendem Mr.Color Lacken sogar trocken (also ohne das Wattestäbchen/Küchentuch mit Terpentinersatz zu benetzen).
Im Prinzip arbeite ich mit nur vier Ölfarben: Schwarz und weiß, damit kann ich mir jeden Grauton mischen, sowie einem sehr dunklen Braun (Van Dyke Brown) für Schmutz und einem rotbraun/rostbraun für eben Rostspuren. Außerdem kann ich natürlich beide Brauntöne mischen und mit schwarz und weiß noch weiter abwandeln.

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20238
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #4 am: 10. Juni 2021, 13:24:04 »
es spielt keine Rolle mit welchen Farben du lackierst. Entscheidend ist was du als letzte Schicht vor dem Washing hast. Das wird ja in der Regel ein Klarlack sein. Hier ist die Faustregel: das Washing mit einem anderen „System“ machen als die letzte (Klarlack)schicht. Damit ist man auf der sicheren Seite. Also wenn letzte Schicht eine Alkohol oder wasserlösliche Komponente ist, dann das Washing mit Ölfarben oder auf Enamelbasis. Zum verdünnen würde ich hier ein milderes Mittel wie White Spirit/Testbenzin/Feuerzeugbezin nehmen.
Ist die letzte Schicht auf Enamelbasis, dann ein Washing mit Acrylfarben auf Alkohol oder wasserverdünnbarer Basis.

Es gibt auch unempflindlichere Farben wie die Mr. Color aber das sind auch nicht wirklich reine Enamels.
Da kann das auch wie von F-16 beschrieben funktionieren.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Aero

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • We love to MB you :-)
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #5 am: 10. Juni 2021, 13:33:45 »
@Alex: Was genau ist die H Serie von Mr Hobby? Finde nur die Aqua-, Acryl und C Serie, hast du da vielleicht mal nen link damit ich mal schauen kann? ;?
Die Tamiya panel line Farbe hatte ich mir mal zugelegt, allerdings nur in schwarz erst mal um bissl zu probieren, welchen Klarlack hast du darunter verwendet? Mit White spirit meinst du normalen Spiritus oder?

@ Hans: Na so ganz egal wirds wohl nicht sein, wäre nett wenn du ne Begründung zufügen könntest warum du das so siehst, hatte schon oft genug selbst an meinen Auto oder Motorradmodellen andere Erfahrungen machen müßen. Hilfreich wäre ein komplettes System wie es F-16 zB beschreibt, sprich vom verwendeten Klarlack über das Washing und mit welchen Lösemitteln gearbeitet wurde. Trockenzeiten wären auch ganz interessant bevor man mit dem Washing anfängt, selbst wenn Farben griffest sind kann es sein das sie noch nicht vollständig getrocknet sind und immer noch Lösemittel entweichen. Nitroverdünnung würde ich nie an nem Plastikmodell verwenden, die ist für sowas zu agressiv.

@F-16: Klasse Beschreibung und sehr hilfreich!  :klatsch:
Ölfarbe hatte ich mir auch mal irgendwann in schwarz besorgt um was zu probieren, bzw hab damit bissl drybrushing an Motorrädern gemacht, allerdings unverdünnt. Welchen Klarlack verwendest du von Mr Hobby? Ich würde mir auch höchstens noch bissl braun und weiß zulegen, damit kann man schon viel machen wie du richtig sagst, bissl mischen und man hat ne ganze Farbpalette falls nötig.


Ich hab durch Zufall die Farbvergleichstabelle hier gefunden, allerdings ist die mit 257 oder was Seiten etwas zu umfangreich um übersichtlich zu sein, leider ist da zB die Farbe von MR Paint nicht gelistet wenn ich richtig sehe. Ggfls könnte ich auch darauf ausweichen da ich die Hauptfarbe der Maschine dort auch gefunden habe, glaub ich zumindest da ich keine Vergleichstabelle von Mr Hobby und Mr Paint finden kann, oder gibts da irgendwo eine? Leider sind nicht mehr alle Links in dem Thread hier im Forum aktiv, von daher falls da jemand was hat gerne her damit!  :klatsch:
Wären Tamiya Acryl auch ne Alternative oder decken die nicht so gut? Der Kit hat viele feine gravuren die ich nicht zuschwemmen möchte, ist eh schon ein Problem mit den Decals da die relativ dick erscheinen was das Camouflage Muster angeht, ich fürchte das ich da nachgravieren muß damit die nicht komplett verloren gehen.

Aero

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • We love to MB you :-)
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #6 am: 10. Juni 2021, 13:44:25 »
@ Wolf: Vielen Dank für die ausführliche Erklärung!
Sofern ich das jetzt richtig verstehe kann ich zB mit ner Revell Aqua auf den enemal Klarlack von Mr Hobby ein Washing machen als Beispiel oder auch Tamiya Acryl.
Die Mr Color könnte ich ggfls auch nehmen, so wie es ausschaut gibts da nen vergleichbaren Farbton, aber bin mir wie gesagt nicht ganz sicher. Was würdet ihr denn eher empfehlen, vor allem in Bezug auf die Schichtdicke? Wie gesagt, Gravuren sind teils sein fein und die kann man leicht zuschwemmen.

Das Tamiya Panel line Zeugs funktioniert auf Allclad zB gar nicht so gut, hab das mal mit ner Metallfarbe probiert, aber die Panel line Farbe hat Allclad bissl angelöst und das schaute nicht mehr gut aus.

jackrabbit

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1527
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #7 am: 10. Juni 2021, 13:48:15 »
Hallo,

Das Tamiya Panel line Zeugs funktioniert auf Allclad zB gar nicht so gut, hab das mal mit ner Metallfarbe probiert, aber die Panel line Farbe hat Allclad bissl angelöst und das schaute nicht mehr gut aus.

weil es beides gleiche/ ähnliche Lösungsmittel beinhalten und Allclad (unversiegelt ?) eh empfindlich ist.


Grüße

Aero

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • We love to MB you :-)
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #8 am: 10. Juni 2021, 14:07:40 »
@jackrabbit: Ja das war unversiegelt, den wasserbasierenden Klarlack von denen hatte ich leider nicht.

Ist ein vergleichbares Ergebnis auch bei den Mr Hobby super metallic II auch zu erwarten? Sind die genauso empfindlich wie Allclad?

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20192
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #9 am: 10. Juni 2021, 16:08:49 »
Es ist deshalb egal, weil du jede Farbe nehmen kannst, egal welche. Acryl, Enamel, Öl aus dem Künstlerbedarf. Dafür spricht meine über 50 Jahre Erfahrung und die Kenntnis des Aufbaus der Farben. Was man falsch machen kann, sind die Verdünnungsmittel.

"Starke" Lösungsmittel auf Benzinbasis (das sind ALLE (!) Enamel- und Ölfarbenverdünner !) können jede Grundlackierung angreifen. Deshalb finger weg von "Nitroverdünnung" oder "Universalverdünnung". Sicher sind alle aromatenfreien Verdünner. Gibts als "aromatenfreien Terpentinersatz" oder div. Verdünnern im Künstlerbedarf. Lange Einwirken sollte man die Verdünnung aber nie lassen und auch nicht furchtbar herumsuppen, sondern gezielt arbeiten. Bei Enamels muss halt gewährleistet sein, dass die Enamelschicht komplett oxidiert ist (nicht nur trocken). Enamels und Öl "trocknen" nicht als phisikalischer Vorgang, das Bindemittel (einmal Alkydharz, einmal Öl, zb Leinöl) muss oxidieren um hart und nicht wieder löslich zu sein. Der Auftrag der unteren Farbe muss sorgfältig sein, sie muss gut haften. Sonst kann es passieren, dass das Lösungsmittel die untere Farbe unterkriecht.

Fazit: Enamel auf Enamel oder Öl auf Enamel geht. Sicher verträgliches Verdünnungsmittel (aromatenfreier Terpentinersatz/Testbenzin)verwenden. Enamelgrund muss sicher gehärtet sein

Acryl als Grundfarbe oder als Klarlack über egal was:
Auch hier die selbe Regel: Es geht Enamel, Öl, mit verträglichem Verdünnungsmittel (aromatenfrei). Es geht auch Wasseracryl, verdünnt mit entspanntem Wasser (Wasser plus Spülmittel). Finger weg von Alkohol oder speziellen Verdünnern für Alkohol-Acryl.

Fazit: Völlig egal, welche Farbe. Nicht mit Universalverdünner oder Alkohol arbeiten.

Meine eigene Farbkennte (meistens, nicht immer): Alkoholacryl (Tamiya oder Mr Hobby Aquaeus) als Farbe, Klarlack Future oder Vallejo Air. Wash Künstleröl mit geruchlosem Verdünner, manchmal Wasseracryl (Vallejo etc) mit Wasser.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1145
  • far away from all the trouble
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #10 am: 10. Juni 2021, 16:35:51 »


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20192
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #11 am: 10. Juni 2021, 17:29:44 »
Kümmert euch nicht so um die Produktnamen und Wundermittel. White Spirit ist die amerikanische Sammelbezeichung für Testbenzin. Bei uns heisst das Terpentinersatz. Wenn im Bericht zu dem Wundermittel dann auch noch geruchsfrei drin steht, dann ist das aromatenfreies Testbenzin aka Terpentinersatz. Gibts in jedem Baumarkt.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Aero

  • MB Junior
  • Beiträge: 39
  • We love to MB you :-)
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #12 am: 11. Juni 2021, 19:17:18 »
Erst mal vielen Dank euch beiden für die Hilfe bei dem Thema!  :klatsch:

@Alex: Danke für die links, bei dem White spirit hätte ich tatsächlich eher auf Spiritus getippt, der Begriff taucht in div Videos auf aus dem amerikanischen und englischen Raum, muß man bissl aufpassen was die da so für Namen haben.

@ Hans: Sehr gut erklärt das ganze, so langsam wird es doch verständlich was sich da wofür eignet, werd ich mir gleich mal ausdrucken!  :1:
Ich habe irgendwo gelesen das man Tamiya Acrylfarben auch mit dem Mr Hobby Leveling Thinner verdünnen kann und das Resultat wohl noch besser wie mit dem Tamiya Verdünner X20A ist, das ist ja ein Alkoholverdünner wenn ich das jetzt richtig sehe. Sogar die neue Tamiya Laquer Verdünnung soll bei den Acrylfarben funktionieren, die ist ja eigentlich für die LP Farbreihe, stimmt das so mit den beiden Verdünnungen?
Welchen Klarlack von Mr Hobby kann ich denn bedenkenlos auf die C Serie auftragen? Wenn ich es richtig verstehe, würde sich Acryl und Enemal auch aufeinander vertragen solange ich dieselbe Verdünnung bei beiden Lacken verwende und die Grundfarbe ausgiebig getrocknet ist, korrekt?
Ganz interessant finde ich das Washing mit Wasserbasierten Farben, da macht man tatsächlich bissl Spüli rein? Wozu dient das Spüli? Um das Washing besser abreiben zu können oder damit es sich besser auf Flächen verteilen lässt? Ist ja ein Gebräu wie aus der Alchimistenküche!  :6:


Um nochmal auf die Metallfarben von Mr Hobby zurück zu kommen, diese Super metallics II, hat die schon jemand verwendet und kann mir sagen ob die ähnlich empfindlich wie Allclad Farben sind?


Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20192
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #13 am: 11. Juni 2021, 22:10:37 »
Das Bindemittel von Tamiya Acrylfarben verträgt halt nicht nur Alkohol. Im Prinzip kann man auch "scharfe" Verdünnungsmittel nehmen, die lösen das Bindemittel auch an. Leveling Thinner geht ohne Zweifel, die Frage ist halt warum? Man kann auch mit Ethanol (Spiritus) oder X20A ohne Probleme eine glatte, gleichmäßige Oberfläche spritzen. Laquer Verdünnung geht auch, aber die Frage ist halt...warum? Stinkt halt und die Entsorgung muss zum Sondermüll.

Mr Hobby gehen beide "Sorten". Ich bevorzuge Mr Hobby Aquaeus, verdünnt mit Alkohol. Was da drunter ist, ist egal. Du panscht ja nicht große Mengen Verdünner drauf. Der untere Lack muss halt hart sein.

Spüli. Schon von Oberflächenspannung gehört? Wasser bildet Tropfen, relativ grosse sogar. Mit einem Hauch von Spüli halt nicht.



Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Wolf

  • The Vacuform Victim
  • Administrator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20238
  • Wolfgang Henrich <1/72>addicted
    • Wolfs Modellwelt
Re: Welches Washing auf Mr. Hobby Enemal Farben?
« Antwort #14 am: 11. Juni 2021, 22:15:02 »
Die Tamiya Farben wie auch die Gunze Hobby Color Farben lassen sich ohne Probleme sowohl mit dem Leveling Thinner von Tamiya als auch von Gunze verdünnen. Sie werden zwar als wasserverdünnbar angepriesen (was sie auch sind) sind aber letztlich doch ganz anders als die rein wasserverdünnbaren Farben wie Revell Aqua oder Vallejo und Lifecolor.

Im Grunde kann man jede Art von Acryl und Enamels übereinander lackieren. Voraussetzung ist dass die Farben wirklich ausgehärtet sind.

Das gleiche gilt dann auch für Klarlack.  Ausgenommen sind dann nur wirklich Sprühlacke wie die Tamiya TS Reihe.

Das Alclad besonders empfindlich sein soll ist mir neu.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft