Fujimi 1:20 Lotus 97T Renault

Begonnen von tengel, 06. Januar 2011, 12:06:32

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tengel

Lotus 97T Renault (GP Portugal 1985)  

Modell: Lotus 97T Renault (GP Portugal 1985)
Hersteller:  Fujimi
Maßstab:   1/20
Art. Nr. :   GP-23, GPSP-16, GPSP-23
Preis ca. :  45€

GP-23





GPSP-16GPSP-23GPSP-40

Beschreibung:  

Fujimi neuester 1:20'er Bausatz: der Lotus 97T Renault von 1985 - GP Portugal 1985 - 2.Rennen der 85'er Saison.
Mit diesem Auto gewann Ayrton Senna seinen 1. GP direkt von der Pole Position und im Regen.
Die Schachtel ist bis zum Rand gefüllt mit

  • 14 Spritzgussrahmen
  • Regenreifen
  • Decalbogen
  • Atzteilen und Gurtmaterial
  • 4 Regenreifen
Die Bauteile sind sauber gespritzt und mit feinen Details versehen.
Einiges ist recht simple gemacht: Das Gitter an den seitlichen Kühlereinlässen ist als massives Plastikteil mit Gitterstruktur ausgeführt ->
man braucht also die zusätzlichen Ätzteile oder man baut sich das Gitter selbst.
Ansonsten denke ich mal, man kann ein ansprechendes Modell aus der Schachtel bauen
-> sicher, der MFH 97T ist um Welten  X( besser aber auch um Welten teuerer und sicher auch nicht einfacher zu bauen.
Von Tabu-Desgins gibt es im Januar ein Decalsheet mit JPS, der den Fujimi-Decalbogen ersetzt.







verchromte Teile - lassen sich leicht mit Backofenspray entlacken...








Die Felgen sind matt verchromt - sehen nicht 'spielzeughaft' aus.


Die Rückseite der Haube lässt auf die spätere Version des 97T mit Turboansaughutzen schliessen:

Die Decals erlauben den Bau der Versionen Senna oder deAngelis.

Der ersten Auflage liegen wieder die Gurte und Ätzteile bei:




Nun zu den GPSP Varianten des Bausatzes:

GPSP-16 ist die Clear Variante des Bausatzes.

Ätzteile gibts keine mehr.

Diese drei Gussäste sind nun durchsichtig.







GPSP-23 ist der gleiche Bausatz mit einer Fahrerfigur von Ayrton Senna. Verpackt in einer speziellen Senna Schachtel.
GPSP-40 ist dann exakt das gleiche nocheinmal nur diesmal in der normalen Portugal GP Schachtel.

Ätzteile gibts keine mehr.


http://www.1999.co.jp/eng/car/


http://www.1999.co.jp/eng/car/

Fazit:  

+  kein roter Renner
+  Regenreifen


-  keine Rauchzeichendecals
-  ohne Ätzteile
-  Decals - sind nicht von Cartograph
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

mumm

Hallo Torsten,

danke für die schönen Bilder, aber vielleicht könntest du noch ein wenig Text dazu verfassen... :pffft:

Peter  :winken:

tengel

Zitat von: mumm am 06. Januar 2011, 12:16:57
Hallo Torsten,

danke für die schönen Bilder, aber vielleicht könntest du noch ein wenig Text dazu verfassen... :pffft:

Peter  :winken:

Habsch doch  :D - wollte nur mal sicherheitshalber speichern...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

mumm

Ah ja, jetzt sehe ich die Schrift auch  :D

Schönes Modell, hoffentlich gibt´s nen BB.

Sind die vorhandenen Decals schlecht oder einfach weil nicht vollständig?

Peter  :winken:

tengel

Die Fujimi-Decals machen manchmal Probleme - da kann Marco S. ein Lied von singen.
Und ich bin mir nicht sicher, ob sich die gelben Linien aufbringen lassen, die Decals leicht brechen recht leicht beim Aufbringen.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

sh-modeling

Warum muß immer ich ewig auf die Post aus Japan warten  ;( Dieser d.mliche Zoll in DD  :5: Manche Amis hatten die Kits schon 4 Tage nach Release in den Händen! Ich hab noch nicht mal das Paket mit dem 1979er Tamiya Martini Lotus 79, was seit dem 2.Dezember unterwegs ist  :5:

Die Unterseite der Haube deutet ja tatsächlich auf eine "Late Season" Version hin... Das Thema 97T wird da bestimmt noch weiter ausgeschlachtet von Fujimi, vermutlich auch in Richtung 98T. Haben die das nicht mit den Ferrari-Kits auch so gemacht?
Beste Grüße,
Steffen

Tormentor

WHAT A BEAUTY!

Meiner ist schon im Anmarsch, so ein schöner Wagen aber auch! Die Regenreifen sehen leicht deformiert aus, täusch ich mich da? Bitte als Lückenfüller noch den 98T bringen!

:winken:

EDIT: Mensch Steffen, für dich muss doch momentan der Himmel voller Geigen hängen, so viele bezahlbare Lotus aber auch... :D

tengel

Mittlerweile gibt es auch das Full-Sponsor-Decal-Sheet von Tabu-Desgin:

Das Sheet enthält alle Decals, so das man nicht auf die Bausatzdecals angewiesen ist und keine Probleme mit Farbdifferenzen bekommt.
Bei 1999.co.jp sind sie schon ausverkauft...
Ebenfalls ausverkauft bei HoobySearch das Option Decal Sheet:

Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

kurtl

Hallo,
die Option Decal's gibts noch bei meinem Bruder http://www.fb-models.eu/
Lg
Kurt

daniel

allein um mal einen F1 mit Regenreifen zu bauen wäre der Wagen mal eine Überlegung wert...

andi77

Hab meinen Heute bekommen, von Kurt's Bruder
*gg*
Andi

Bellof

Muss ich auch haben...sehr geile Kiste!

Aber kann mir mal jemand verraten, warum die Jahre 1983/84 ausgeblendet werden? Da gab es sooooo viele schöne Autos. Die Lücke könnte echt mal geschlossen werden...ohne dass man 120€+ ausgeben muss!

Danke für die Bausatzvorstellung Torsten!

Gruß an alle  :winken:

Dominik

tengel

#12

Heute eingetroffen, sehr zu empfehlen - sehr schöne Detailbilder.
Dabei erkennt man, das Fujimi den Qualifing-Motor nachgebildet hat.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

tengel


Links der Quali-Motor - rechts der Rennmotor, welcher mit dreiecksförmigen Teilen am Monocoque verschraubt wird.
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory

Bellof

Sehr cool... :P...wusste ich bislang nicht dass teilweise verschiedene Motoren eingebaut waren... :8:... Ich wusste, dass am Ladedruck rumgefummelt wurde...aber gleich ein ganzer Motor tauschen...

Gruß an alle  :winken:

Dominik

Paul

Zitat von: Bellof am 22. Januar 2011, 20:11:58
Sehr cool... :P...wusste ich bislang nicht dass teilweise verschiedene Motoren eingebaut waren... :8:... Ich wusste, dass am Ladedruck rumgefummelt wurde...aber gleich ein ganzer Motor tauschen...

Gruß an alle  :winken:

Dominik

Ja, Renault stelle sowohl die alten EF4 (Kunden-) Motoren, als auch die neuen EF15 zur Verfügung. Im Zeittraining benutzte man die alten EF4 mit vollem Ladedruck, den die neuen EF15 nicht vertrugen. Fürs Rennen baute man dann die EF15 Motoren samt neuer Kraftübertragung ein. Die Getriebe waren nach einem Qualifikationstraining durch die Kraft der Motoren meistens so verzogen, dass sie nicht mehr gebraucht werden konnten.


Zitat von: tengel am 21. Januar 2011, 20:45:55

Links der Quali-Motor - rechts der Rennmotor, welcher mit dreiecksförmigen Teilen am Monocoque verschraubt wird.
Ich wäre übrigens auf einen BB gespannt  :6:!


Grüße Paul  :winken:

PaulsF1

"Der gelbe Helm wird für immer leuchten."

Bellof

Danke Paul...Du hast ja echt den Durchblick!

Über einen BB wäre auch ich nicht abgeneigt  :D

Gruß an alle  :winken:

Dominik

jaykay

 
Im Qualifying wurden auch zwischendurch durchaus noch die Turbos gewechselt, denn die hielten so wie heute die Reifen teilweise nur für jeweils ein paar Runden und wurden dann von Mechanikern mit Asbesthandschuhen noch glühend ausgebaut...
Die Engländer sprachen da von "grenade engines" :-)

+1 für nen Baubericht!

Bellof

Die hatten ja eine Haltbarkeit wie eine Eintagsfliege.  :7:

Gruß an alle  :winken:

Dominik

sh-modeling

Zitat von: Paul am 22. Januar 2011, 21:28:02
Ja, Renault stelle sowohl die alten EF4 (Kunden-) Motoren, als auch die neuen EF15 zur Verfügung. Im Zeittraining benutzte man die alten EF4 mit vollem Ladedruck, den die neuen EF15 nicht vertrugen. Fürs Rennen baute man dann die EF15 Motoren samt neuer Kraftübertragung ein. Die Getriebe waren nach einem Qualifikationstraining durch die Kraft der Motoren meistens so verzogen, dass sie nicht mehr gebraucht werden konnten.

Ich glaube, das ist ein weit verbreiteter Irrtum. In Portugal setzte Lotus noch den EF4 ein, zumindest decken sich die Aussagen darüber in Kimberley's GP guide nr.15 und Autocourse 85-86. Der EF15 kam zum ersten Mal in Imola (3. Rennen) im Auto von Elio de Angelis zum (Renn-)Einsatz, im 4. Rennen (Monaco) dann in beiden. Somit ist der Fujimi kit korrekt.
Beste Grüße,
Steffen

tengel

Zitat von: sh-modeling am 23. Januar 2011, 23:03:35
Zitat von: Paul am 22. Januar 2011, 21:28:02
Ja, Renault stelle sowohl die alten EF4 (Kunden-) Motoren, als auch die neuen EF15 zur Verfügung. Im Zeittraining benutzte man die alten EF4 mit vollem Ladedruck, den die neuen EF15 nicht vertrugen. Fürs Rennen baute man dann die EF15 Motoren samt neuer Kraftübertragung ein. Die Getriebe waren nach einem Qualifikationstraining durch die Kraft der Motoren meistens so verzogen, dass sie nicht mehr gebraucht werden konnten.

Ich glaube, das ist ein weit verbreiteter Irrtum. In Portugal setzte Lotus noch den EF4 ein, zumindest decken sich die Aussagen darüber in Kimberley's GP guide nr.15 und Autocourse 85-86. Der EF15 kam zum ersten Mal in Imola (3. Rennen) im Auto von Elio de Angelis zum (Renn-)Einsatz, im 4. Rennen (Monaco) dann in beiden. Somit ist der Fujimi kit korrekt.
Hoha, dann hat Mr. Hiro aber einen Fehler in seinen Bausätzen und in dem Buch. Da schreibt er, das der EF4 die ganze Saison nur für Qualifing benutzt wurde und für das Rennen der EF15. Und sein Protugal-GP-Bausatz hat EF15-Ventildeckel...
Best Regards
Torsten
The difference between genius and stupidity is that genius has its limits - Albert Einstein

scaleautofactory