Ätzteile ... Was mache ich falsch???

Begonnen von JokerLDS, 18. November 2013, 11:09:10

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

JokerLDS

Mahlzeit Forum,

Nach wie vor bin ich an meiner Bismarck dran.
Nur könnte ich im Moment echt verzweifeln ... Ich bekomme es nicht hin, das die Ätzteile da haften, wo sie es sollen. Ich habe nun schon sämtliche Klebstoffe ausprobiert aber keiner will so richtig halten, ich brauche die Teile nur anzuschauen und schon fallen die wieder ab  ;(

Ich möchte die ganzen Teile auch nicht in Klebstoff baden ... benutzte Klebstoffe: Sekundenkleber (zähflüssig und normal), UHU Hart, Pattex Modellbau Hart ... Hoffe ihr könnt mir helfen :(


Gruß David

ralph21075

Also, bei mir klappt flüssiger Sekundenkleber prima. Ich bin völliger Neuling, habe erst ein paar Teile verklebt. Mittlerweile punktiere ich, mache also ein paar Tropfen Sekundenkleber mit einem Zahnstocher an einigen Ecken des zu klebenden Teiles, lasse es kurz am richtien Platz antrocknen und mache dann mit dem Zahnstocher zusätzlichen Kleber an die übrigen Flächen.

Falls der Sekundenkleber nicht schnell genug trocken wird, gibt es auch noch ein "Aktivatorspray", was den Sekundenkleber wirklich seehr schnell trocknen lässt. Kleiner Tipp... aufpassen, das kein Sekundenkleber am Finger ist.. ich hatte mal einen Tropfen auf dem Daumennagel und dann den Aktivator drübergesprüht.. es wird punktuell unangenehm heiss und den Tropfen kannste eigentlich nur rauswachsen lassen...  :winken:

Universalniet

Anlegemilch für flächige Verbindungen.

Alex

das ist an sich ungewöhnlich... was für Teile machen denn Probleme? Punktuelle Verbindungen (Relinge oder durchgehenden Steg untenrum, Masten etc) finde ich auch mühsam, sobald eine Kante vorhanden ist, sollte es problemlos klappen. Oftmals hilft es, ein Teil zuerst mit Tamiya-Tape zu fixieren, und etwas dünnflüssigen Kleber in den Spalt laufen zu lassen.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

JokerLDS

Danke schon einmal für die Antworten. Mit dem Zahnstocher hab ich es auch schon probiert ... nur Klebt der dann auch fast an den Teilen fest  ?(
Ist denn Pattex Modellbau generell falsch?
Ich könnte ja mal probieren, die Teile mit Sek.-Kleber zu fixieren und dann mit Pattex weiter machen oder?
Irgendwie machen alle Teile Probleme ... die Verkleidungen für die Geschütztürme z.B. kleben wenig bis gar nicht. Auch untereinander hält fast nix ... z.B. eine Tür oder nen Handlauf an den vorderen Aufbauten ... (also Metall auf Metall oder Metall auf Holz)

Was ist denn Anlegemilch?

Alex

ähm. vielleicht noch erwähnenswert: Teile wenn möglich vorher entfetten, und ganz wichtig: es heisst zwar Sekundenkleber, es dauert aber etwas länger bis es hart ist, vor allem ohne Aktivator. Und auch wichtig: Poröses Material wie Holz kann den Sekundenkleber "aufsaugen", dann ist nichts mehr für die Klebestelle übrig. Unter Umständen hilft es, zuerst mit einer ersten Schicht Kleber die Poren zu verschliessen, und erst dann wenn die Oberfläche geschlossen ist, das eigentliche Teil aufkleben.

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

JokerLDS

Das mit den Poren schließen habe ich schon gemacht ... ohne positives Ergebnis :(

Entfetten ... mit was am besten? Es ist echt zum verrückt werden, es hält genau 3min und sobald ich dann dort ran komme ... Zack - AB


David

Alex

Entfetten geht gut mit einem Wattestäbchen, mit Alkohol befeuchtet. Ist der Sekundenkleber vielleicht zu alt?

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

JokerLDS

Danke ... Nagellackentferner, geht das auch?

Der Sek.-Kleber ist neu ... :/


David

Koffeinfliege

Nagellackentferner sollte funktionieren.
Es hilft auch, die Klebeflächen mit Schleifpapier anzuschleifen. Natürlich vor dem entfetten. Entfettete Teile darf man nicht mit mehr den Fingern berühren.
Mir fallen Ätzteile auch öfter wieder ab, darum habe ich mir speziellen Ätzteilesekundenkleber mit höherem CA-Anteil gekauft. Ob es damit wirklich besser funktioniert, muss ich noch ausprobieren.

http://www.modellbau-koenig.de/Werkzeug_/_Pinsel_/_Kleber_/_Airbrush/Kleber/20g_Super_Aetzteilkleber_-_PE-Glue__i241_19096_0.htm

Mehrere PE-Teile kann man gut verlöten, aber das muss man auch erst üben.


JokerLDS

Danke für den Link.

Patex und UHU sind nichts?

Puchi

Also ich verklebe meine Ätzteile immer mit handelsüblichem Sekundenkleber (egal, ob flüssig oder Gel), funktioniert bestens.

Im Prinzip wurden die meisten Fehlerquellen hier schon genannt, aber eine hab' ich noch: wenn du mit Sekundenkleber arbeitest, kommt's auf die Menge an. Je mehr Kleber du auf die Klebestelle aufbringst, desto länger braucht der Kleber zum Aushärten. Das kann u.U. dann schon im Minutenbereich liegen. Also immer nur winzigste Mengen verwenden. Und ist's dennoch einmal zuviel Kleber geworden: Feuchtigkeit beschleunigt das Aushärten, also die Klebestelle einfach ein paarmal anhauchen (drum bindet das Zeugs auch auf unseren Haut schneller ab als auf dem Plastik... :pffft:).

Zitat von: JokerLDS am 18. November 2013, 11:36:59
... und sobald ich dann dort ran komme ... Zack - AB
Naja, kommt auch drauf an, wie heftig du dran ankommst. Sekundenkleber bildet eine eher spröde Verbindung. In Verbindung mit der bei Ätzteilen meist kleinen Klebefläche hält die Verbindung keine stärkeren Belastungen aus. Aber aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass normalerweise die Verklebungen so stabil sind, dass eher das Ätzteil Schaden nimmt, bevor die Klebestelle bricht.

Liebe Grüße,

Karl

JokerLDS

Hallo Karl,

auch Dir ein Danke für die Tipps, ich versuche immer daß das Teil nicht versinkt. Wie klebt ihr die Teile? Ich benutze einen Bierdeckel, mache mir dort etwas Kleber rein und benutze dann eine Pinzette.
Eigentlich brauche ich die Teile nur zu berühren und schwups sind sie ab :(


Lg David

Puchi

OK, wenn du mit SK (Sekundenkleber) klebst: wie lange läßt du die Klebestelle aushärten, bevor du sie berührst?

Zitat von: JokerLDS am 18. November 2013, 14:21:41
Wie klebt ihr die Teile?

Also ich nehme ein Stückchen Alufolie und gebe da etwas Sekundenkleber drauf. Dann kann ich von dort mit Draht o.ä. etwas aufnehmen oder das Ätzteilchen direkt durchziehen, sodaß ganz wenig dran haften bleibt. Kommt aber ganz auf den Ätzteil an. Beim Bierverschluß würde mich der Rand stören. Tormentor hat übrigens auch eine interessante Methode vorgeschlagen:
http://www.modellboard.net/index.php?topic=39072.msg633014#msg633014

Hier übrigens zeige ich, wie ich Relings mithilfe meines "Helferleins" anklebe (ein bißchen nach unten blättern): http://www.modellboard.net/index.php?topic=39072.msg659465#msg659465
Vielleicht hilft's wenig.

Liebe Grüße,

Karl

JokerLDS

Dank Dir Karl, ich werd mal das mit dem Q-Tip ausprobieren. Mal schauen.

Wenn ich die Teile Klebe, ziehe ich sie durch den Kleber, positioniere sie, lasse sie dann ruhe und wende mich an eine andere Baustelle.
Auch das mit der Alufolie werd ich mal ausprobieren.


Lg David

Wolfsherz

Hi David ,Hier hast du ja schon einige Tips bekommen ,nun kommt noch mein Senf dazu . Ich erklär mal wie Ich schon seit etlichen Modellen mache und habe eigentlich eine Probleme gehabt gerade bei der Reling ist das ne Fummelige arbeit. Zu den Ätzteile bevor ich anfange Reinige ich sie Gefühlvoll mit Warmen Seifenwasser und ner Zahnbbürste damit geht die Trennschicht sauber ab. Als Kleber ist bei Ätzteilen Sekundenkleber am Besten geeignet ich benutze Drei verschiedene je nach Anforderung aber am besten hat sich der aus dem 1 Euroshop bewärt so komisch wie es klingt ich habe eine kleine Glasplatte aus nem Bilderramen wo ich immer etwas Sekundenkleber draufmache als Applikator  also um den Sekundenkleber aufzubringen Benutze ich Akkupunkturnadeln damit kann ich ganz feine Tröpfchen auf die Stelle bringen wo ichs brauche. wie gehe ich vor zb. Reling ich halte die Reling  an die Stelle wo der Anfang ist und setze in kurzen abständen immer einen Tropfen  SK wenn sie dan komplet  Fixiert ist nutze ich die Kapilarwirkung und Streiche die ganze läge mit sekundenkleber ein . das geht mit der Nadel Perfekt und die Kosten nicht viel gibt's im Hunderter Pack fürn paar Euro wenn de kleber an der Spitze zu dick wird einfach mit dem Feuerzeug Kurz Anzunden und ie Spitze ist wieder sauber . So gehe ich mit jedem Teil ob Groß oder klein vor und habe selten Probleme .
Hoffe ich habs dir verständlich genug erklärt und konnte dir etwas Helfen damit , :D
Nur weil ich graue Haare habe bin ich nicht Weise.
Gruß Peter

Koffeinfliege

Zum Auftragen habe ich mir ein kleines Tool gebastelt. Einfach das Öhr einer Nähnadel aufgemacht und die Nadel in eine Halterung gesteckt.



:winken:

JokerLDS

Wow ... ich danke Euch für Eure Tipps, ich werd das mal probieren  :P

Lg David

Universalniet

Anlegemilch wird für Blattgold vewandt. Streicht man ein Ätzteil an der zu klebenden Stelle damit dünn ein, dann trocknet die Schicht zu einem sehr starken Klebefilm. Besonders gut für flächige Ätzteile.

Jensel1964

@universalniet, Marc: Ich werde meinem schlechten Ruf mal nicht gerecht und lasse das Wort "Anlegemilch" einfach links liegen.  :pffft: Was für´ne Selbstbeherrschung

Meine Fragen: Wo genau bekommt man dieses Wundermittel? Und ist das so teuer, wie ich fürchte ("VERDAMMT teuer!!!!").

Jens :winken:

Koffeinfliege

#20
Anlegemilch?! Bekommst Du in jedem Bastelladen für wenig Geld. Ist für manche Zwecke wirklich gut. Damit klebe ich z.B. Alufolie um Hydraulikstempel (Fahrwerk).
Gibt es natürlich auch z.B. bei Amazon:

http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_noss?__mk_de_DE=%C3%85M%C3%85%C5%BD%C3%95%C3%91&url=search-alias%3Daps&field-keywords=anlegemilch

Jensel1964

@Koffeinfliege: Vielen Dank für die prompte Antwort. Das ist ja wirklich günstig, das Zeug.

:winken: Jens

Universalniet

Ich bringe das mal zum Stammtisch mit und zeige Dir mal wie das funktioniert. Ist echt genial.

Wolf

sind die zu verklebenden Teile noch unbemalt oder bereits bemalt?
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

JokerLDS

Hi,

die Teile sind noch unbemalt, ich habe die Teile nun etwas angeschliffen und gereinigt ... mal schauen, ob der Kleber diesmal hält.

grüße, David