Fragen zur Phantom

Begonnen von Wolf, 07. Oktober 2014, 11:39:06

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolf

Hier können Fragen zum Original gestellt werden
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Graf Spee

Nun rächt es sich, dass ich als marinierter nen Luftwaffendiesel bauen will :pffft: :6:

Ich möchte eine F-4F des JG 71 "R" darstellen, da die in der Nähe meiner Heimat stationiert waren und täglich über einen hinweg röhrten.

Welche Bestückung wäre dafür passend?
Ich hatte schon vor, da reichlich dran zu hängen, so wie es für eine Alarmrotte der 90er üblich gewesen sein könnte...

Angedacht sind 4 AIM-9 Sidewinder an den inneren Flügelstationen, 4 AIM-7 Sparrow in den Rumpfhalterungen und ein Centerline-Tank.
Die Pylone der äußeren Stationen wollte ich weg lassen.

Auch zum damaligen Standardfarbschema finde ich irgendwie nix :woist:
Falls da also wer was weiß: Schon mal danke :meister:

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



104FAN

#2
Ganz einfach, eine Alarmrotte hatte den Centerlinetank und 4 Sidewinder. Die deutschen F-4F konnten keine Sparrow tragen.
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Graf Spee

Keine Sparrow´s?
Was denn das für ein Blödsinn? :woist:

Trugen sie denn die AMRAAM´s in den Buchten am Rumpf?

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



104FAN

#4
Theoretisch ja , praktisch nein :n??:. Die deutschen Phantom wurden bei der ICE Umrüstung mit der AMRAAM-Verkabelung ausgerüstet und es gab Versuchschüsse in den USA.
Die Raketen waren aber von den Amerikanern geleast und wären nur im Verteidigungsfall montiert worden. Sobald man eine Kiste mit einer Rakete öffnete hätte sie komplett bezahlt werden müssen.
Also keine Sparrow oder AMRAAN bei Alarmrotten.

Hier noch der typische Anstrich für die F-4F http://jpsmodell.de/dc/draw/n90j_f4f.jpg
_____________________________________________

                                                                        
"Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile" (Aristoteles)
    Das Leben ist tragisch, aber meist am Rand der Komik

Hajo L.

Außerdem wären sowohl Sparrow als auch AMRAAM Flugkörper für BVR, Beyond Visual Range, gewesen. Da man beim Air Policing aber erst schaut und dann ggf. schiesst (und nicht erst das Ziel vom Himmel holt und checkt, ob das richtig war), wären solche Flugkörper nicht wirklich sinnvoll.

Daher: Erst schauen, was da rumfliegt - und dann, wenn es "böse" ist, ist man eh schon so dicht, dass man die AIM-9 einsetzt.


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Graf Spee

Okay, also fassen wir zusammen:
Deutsche F-4 Phantom II mit folgender Bestückung:
4x AIM-9 Sidewinder an den inneren Pylonen + Centerlinetank.

Mehr nicht? ?( ?(
Finde ich irgendwie krass wenig...
Für einen Jäger...

Danke auch noch für´s Farbschema.

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Taylor Durbon

Also wenn ich mich recht erinnere hatten die F-4F Alarmrotten nicht 4 sondern nur zwei Sidewinder LFK's angehängt. Noch dazu auf der selben Seite also nur rechts oder links. Außerdem wurden an den Outboardstations die Zusatztanks getragen.

Graf Spee

Also gut:
Wäre folgende Konstellation realistisch für Mitte der 90er Jahre:

4x AIM-9 Sidewinder an den Inneren Pylonen, Centerlinetank, Schema 90-Lackierung, alles beim JG 71 "Richthofen"

???

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Taylor Durbon

Google doch mal ob du ein Bild mit 4 LFK's findest. Ich hab noch keins gesehen  ;)

Taylor Durbon


Ich noch mal. Hab grad in "Spirit of the Skies" ein Foto einer F-4F Rotte vom JG 71 mit 4 LFK's + Flügeltanks+ Centerlinetank gefunden  *dummi*!

Ich nehme also alles zurück und behaupte das Gegenteil.

Alex

Frage: ist es möglich, aus einem Revell F-4F (Decals und Aussenlasten vorausgesetzt), mit vernünftigem Aufwand, eine Amerikanische F-4G (Wild Weasel) aus dem Golfkrieg zu bauen? Ich befürchte eher nein, da die Sensoren auf dem Seitenleitwerk fehlen, plus die Nase bei der WW länger scheint. Kann dies jemand so definitiv bestätigen?

Ich habe noch diesen Bausatz auf Halde, und in dieser Bemalung wird er garantiert nie gebaut: http://www.scalemates.com/products/product.php?id=103784

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Graf Spee

@Taylor:
Ich hatte ein paar Bilder einer F-4F mit Centerlinetank, 4 LFK´s und 2 Tanks auf den äußeren Stationen gefunden.
http://www.primeportal.net/hangar/luc_colin3/f-4f/
Die hatte dazu noch an de vorderen linken Station einen Sensor "geparkt"...
Weiß einer was das ist?
Dann tüddel ich das auch noch dran...

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



GZ-Q2

#13
Die NATO-QRA Maschinen waren mit HPC-Tank, 4 x AIM-9L, je 2 x Chaff und Flare sowie Scharfer Bordkanone unterwegs.

PS:
Der "Sensor" an der vorderen linken Sparrow Station war der AN-ALQ119 ECM-POD
Gruß Peter

Professioneller Nichtbastler und großer Bewunderer der Modellbaukunst.

Graf Spee

Aha, vielen Dank an alle für die Hilfe, dann weiß ich ja, in welche Richtung ich mich da orientieren muss.
Denn da die Außenlasten scratch entstehen werden, wollte ich da nichts überflüssiges machen, dass nachher nur rumliegt...

:winken:
Handle nur nach derjenigen Maxime,
durch die zugleich wollen kannst,
das sie ein allgemeines Gesetz werde.



Prowler

@Alex

Ich würde sagen: Nein!  :(

Die Unterschiede sind doch zu groß.


Gruß

Peter

Hajo L.

@Alex: Vllt. hat ja jemand noch eine "alte" F-4F/G von Italeri rumliegen und könnte dir die verlängerte "Unternase" sowie den Sensor auf der Flosse überlassen... Ich kann dir leider nicht aushelfen, weil ich zwar genau diese Teile habe, aber für den Umbau einer Hasegawa F-4E zu einer G brauche.

@Prowler: Dein Ausschluss klingt so kategorisch...: Was sind da denn für unüberwindliche Hindernisse?


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Prowler

Klar,machbar ist alles.Aber ich stimme dir zu,besser von jemand anderes eine F-4G nehmen und daraus eine bauen.Am Revell Modell wäre falsch:

Seitenleitwerk,Höhenruder,Bugbereich.Dazu noch die fehlende,passende Bewaffnung und die ganzen zusätzlichen Antennen der F-4G.Falsches Cockpit erwähne ich erst gar nicht.
Die Spitze eines anderen Modells an die F-4F von Revell anpassen,dürfte nicht so einfach sein.  :rolleyes:

Halte die F-4 von Hasegawa sowieso für die bessere(stimmigere) Phantom in 1:72.Möchte aber jetzt nicht auf die Fehler der F-4 von Revell eingehen.

Gruß

Peter

Hajo L.

Ach so, also grundsätzlich eher ein Problem des Revell-Bausatzes als solches (plus die üblichen Eigenschaften der "F"-Version).

Ich hatte schon Angst, ich müsste bei meinem Umbau mehr Arbeit als geplant investieren... ;)


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

RLHDLW

Wenn Du Dir unbedingt die Arbeit machen willst, anstatt Dir gleich eine F-4G zu besorgen, dann mach' mal. Guck ich mir an.  :winken:


Jeder tut, was er kann. Aber nicht jeder kann, was er tut.

Aviation Images - Aircraft in Detail
http://www.b-domke.de/AviationImages.html

Alex

gut, wenn es soviel Mehrarbeit ist, dann lasse ich es sein... war nur so ein Spontaneinfall!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

toty7584

Hallo  ich suche ein Bild vom vorderen  Fahrwerksschacht der  f-4 c scheinbar bin ich zu blöde  aber bei  Google  finde ich nichts. Es ist immer nur das Bein und  nicht der Schacht zu sehen  hat von euch  jemand  was.

Gruß Thorsten

Viking

Zitat von: toty7584 am 09. November 2014, 18:45:18
Hallo  ich suche ein Bild vom vorderen  Fahrwerksschacht der  f-4 c scheinbar bin ich zu blöde  aber bei  Google  finde ich nichts. Es ist immer nur das Bein und  nicht der Schacht zu sehen  hat von euch  jemand  was.

Gruß Thorsten

http://www.primeportal.net/hangar/vodnik/f-4c_walk_2.htm
MfG,

Jürgen

toty7584


Frank74

Hi,

da im Hasegawa-Kit ja die AIM-7E Sparrow ( http://www.modellversium.de/kit/artikel.php?id=9763 ) fehlen hab ich mir die von EDUARD 'gegönnt'. in der Bauanleitung sind 2 Farbvarianten angegeben:
1x weiß mit grauer Spitze und
1x grau mit weißer Spitze

was ist was??

mir würde bei der weißen Unterseite ja die graue Rakete mehr zusagen.

Frank
Im Bau: RWB 930 'STELLA ARTOIS' ; DeAgo Millenium Falke