Rorke`s Drift 1879, Maßstab 1/72

Begonnen von Wolfgang Meyer, 08. November 2020, 16:47:56

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Wolfgang Meyer

#75
Leider warte ich immer noch auf das Gras, Büsche und Bäume für das Diorama. Ich habe aber schon einmal Fotoeinstellungen für das Diorama mit Figuren und Hintergründen geprobt.

Von einem englischen Hobbyfreund habe ich drei schöne Original-Bilder vom Shiyane-Berg bekommen. (Aufgenommen im Januar 2019) Mit Photoshop habe ich die Bilder zu einem Panoramabild montiert. Für unser Museum werde ich dieses Bild in der Größe von 1,60 Meter x 0,80 Meter als Hintergrund fürs Diorama verwenden.
Jetzt habe ich es mittels Photoshop schon einmal für zukünftige Dioramen-Bilder getestet. Die Umgebung der Missionsstation wird damit sehr schön eingefangen.
Wenn ich das Diorama endlich begrünt habe, wird es hoffentlich perfekt wirken, noch ist ja überhaupt kein Grün auf dem Diorama vorhanden.




Hier noch ein paar Figuren-Stell-Tests für die nördliche Barrikade. Die Figuren kann ich leider erst final einsetzen, wenn ich alle Grasflächen fertig habe!












Flugwuzzi

Der Hintergrund mit Shiyane-Berg sieht sehr gut aus.
Obwohl nur Figuren-Stelltest doch schon sehr beeindruckend  :P

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Wolfgang Meyer

Mittlerweile bin ich beim Dioramenbau zum Rorke`s Drift Diorama mitten in der Begrünungsphase. Zusammen mit meinem Freund Jos Geurts wurden die ersten Grasschichten und Bäume aufgebracht.

Gestern habe ich noch Büsche und Sträucher gesetzt. Es fehlen noch ein paar markante afrikanische Bäume, eine italienische Pappel sowie die Aloe Vera Pflanzen, die ich gebastelt habe. Dann muss ich die Innenräume zwischen den Barrikaden noch fertig gestalten.

Dann kann ich endlich die ganzen Figuren einsetzen, noch ca. 600 Figuren! Ca. 300 Figuren, die liegen oder knien habe ich schon eingesetzt und das Gras wurde drum herum installiert.

Wer sich für die Grasmischungen etc. interessiert, kann den gesamten Baubericht in unserem Vereinsforum nachlesen.

https://www.geschichte-in-miniaturen.de/forum/viewtopic.php?f=36&t=671&start=360




Das Diorama noch ohne Grün








Die erste Grasschicht, ein braun-beiger Bodendecker 1 mm – 2 mm



















Die zweite Grasschicht, grüne und beige Gräser 4 mm – 6 mm















Die dritte Grasschicht, grüne und beige Gräser 6 mm – 12 mm













Büsche und Sträucher für das Diorama.




Alle Höhen des Grases bzw. das Aussehen der Bäume sind historischen Überlieferungen bzw. zeitgenössischen Fotos nachempfunden.

Zwischen den einzelnen Begrasungs-Schritten musste immer ein Tag fürs trocknen liegen, dann wurden alle losen Gräser wieder abgesaugt, bevor die nächste Grasschicht aufgebracht werden konnte.


LG Wolfgang


tsurugi

Was für eine aufwändige Arbeit aber das Ergebnis spricht für sich !
Sieht sehr schön aus.

Gruß

Markus

Hans

Ja holla! Bin echt gespannt, bis ich das Original sehe!  8o
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Flugwuzzi

 :P Sieht schon jetzt extraklasse aus, wenn es fertiggestellt ist wird es ein Prachtstück und ich plane schon mal eine Reise ins Museum  :1: :P

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Hajo L.

Sieht wahnsinnig gut aus, hervorragende Arbeit!

Wie schützt ihr das Werk eigentlich gegen Staub?


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Wolfgang Meyer

Danke euch für die netten Rückmeldungen!

Zitat von: Hajo L. am 11. Juli 2021, 18:34:06
Sieht wahnsinnig gut aus, hervorragende Arbeit!

Wie schützt ihr das Werk eigentlich gegen Staub?


HAJO

Bisher hatten wir nie Probleme mit dem Staub. Allerdings hatten wir auch ein recht staubarmes Museum. Sehr wenig Zuschauerbetrieb und verdunkelte Räumlichkeiten. Ab und zu haben wir schon mal etwas Staub mit einem Kosmetikpinsel entfernt. Im August bin ich in unserem neuen Museum um meine Großdioramen "Cröbern 1813" und "Teutonic Order 1329" wieder aus den Einzelteilen zusammen zu bauen. Da werde ich die einzelnen Platten auch nochmal reinigen und renovieren können.

Mal schauen wie es mit der Staubentwicklung in unserem neuen Museum wird. Auch dort verdunkeln wir alles und arbeiten nur mit künstlicher Beleuchtung.

Es ist noch viel Arbeit, vermutlich werden wir dann in 2022 wieder öffnen.

LG Wolfgang

Wolfgang Meyer

Glücklicherweise hatte ich heute kurz Zeit, um ein paar Figuren einzusetzen, sowie einige Schilde zu kleben. Zusätzlich konnte ich schon die Pferde einkleben, welche an eine der beiden Kap-Pappeln, vor der Schlacht festgebunden waren. Die drei Pferde wurden beim Angriff der Zulu getötet.


















Jensel1964

Das ist wirklich großartig, was Du hier zeigst. Man hat das Gefühl, mitten in der Schlacht zu stehen. Eigentlich keine soooo angenehme Vorstellung  :3:.
Du bist wirklich ein Meister des Dioramenbaus.  :klatsch: :klatsch:
Viele Grüße, Jens


Christian1970

Einfach nur genial. Top Arbeit und überall was zu entdecken. Klasse.  :P :P :P :P

Gruß Christian  :winken:


Wolfgang Meyer

Heute konnte ich, mit den überragenden Fähigkeiten meines Freundes Jos, den Landschaftsbau abschließen. Es fehlen nur noch meine Aloe Vera Pflanzen, welche ich ganz zum Schluss setze.

Weitere Büsche und Sträucher wurden gesetzt, die italienische Pappel, welche Ltd. Chard in seinem Bericht an Queen Viktoria skizziert hat, ist eingesetzt. Mehrere Schirmakazien, wie sie für die Gegend von Rorke`s Drift typisch sind, haben ihren Platz gefunden. Die sieht man auch heute noch am Originalschauplatz.

Die Gräben beim Obstgarten sowie dem südlich gelegenen Entwässerungsgraben wurden gestaltet, mit Büschen, Sträuchern und Unkraut!
Der Bereich zwischen den Kraals wurde fertig gestaltet.
Die Brennholzhaufen bei den Öfen wurden gestaltet.

Der Bereich zwischen den Barrikaden und Gebäuden wurde fertig begrünt.

Das muss jetzt alles trocknen, morgen kann ich die übrigen Gräser absaugen. Dann endlich kann ich mit dem Einsetzen der ganzen Figurenszenen beginnen. Das ist immer das Schönste beim Dioramenbau!!!

Hier ein paar Fotos vom Ergebnis, Bilder vom Bau dieser ganzen neuen Details reiche ich nach.
















Wolfgang Meyer

Gestern habe ich weitere 30 Figuren im Nahkampf an der nördlichen Barrikade einsetzen können. Ich habe allerdings immer noch 40 Briten und ca. 470 Zulu-Krieger, die ich aufs Diorama setzen muss. Es ist trotzdem recht zeitraubend, wenn man die Figuren auf dem Diorama interagieren lässt aber auch auf die schon bestehenden Szenen eingehen muss.

Aber ich weiß, das ist das Schönste am Dioramenbau, wenn man eine große glaubwürdige Szene kreieren kann. Allerdings kann man sich auch nicht vollends kreativ auslassen, da der historische Verlauf vorgegeben ist.




















Ich habe mal mit dem Bildprogramm rumgespielt, hier mit Kantenbetonung. Sieht aus wie ein Comic! :D









Flugwuzzi

Unglaublich lebhaft und extrem detailliert  :klatsch: :klatsch:
Bei dem fertigen Dio wird man stundenlang auf Detailsuche gehen können und immer wieder was neues finden  :1:
Ich bin wirklich beeindruckt.

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)


Der Nordhorner

Sehr beeindruckend. Und das schreibe ich nicht wirklich oft.
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Der Nordhorner

Sehr beeindruckend. Und das schreibe ich nicht wirklich oft.
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Hajo L.

...und jetzt schreibst du es gleich zwei mal.... muss dich wirklich sehr beeindruckt haben! ;)


HAJO
"My theory is longer, thicker and harder than yours." (Frank Farrelly)

Aufgrund der Photobucket-Problematik sind zahlreiche Bilder von mir nicht sichtbar. Bei signalisiertem Interesse stelle ich die fehlenden Bilder gerne über einen anderen Host wieder online.

Uwe K.

Einfach umwerfend. Bin total begeistert!!!

Wolfgang Meyer

Danke euch allen für die netten Kommentare! :1:

Liebe Grüße,

Wolfgang

Der Nordhorner

Zitat von: Hajo L. am 09. August 2021, 20:57:24
...und jetzt schreibst du es gleich zwei mal.... muss dich wirklich sehr beeindruckt haben! ;)


HAJO

Aber sowas von.  :3:

Schön gebautes sieht man hier ja öfters mal, aber das ist eine andere Welt. Nicht nur das alles nicht nur hingestellt sondern auch noch stimmig bis hin zu den Details arrangiert ist, dazu noch die Ausdauer etwas so oft zu wiederholen.
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Wolfgang Meyer

Danke Michael!

Gestern konnte ich wieder ca. 100 Figuren ins Diorama einsetzen, 20 Briten und 80 Zulu-Krieger. Die ersten Zulu im Obstgarten, sowie noch Briten und Zulu an den Barrikaden sowie im Kraal.

Prince Dabulamanzi kaMpande, Oberbefehlshaber der Zulu bei Rorke`s Drift, führt persönlich Reserven des uThulwana und des uDloko Regimentes durch den Obstgarten heran. Da kommen noch viele hinzu!
Später wird er die Schlacht von einem Platz hinter der Gartenmauer lenken.

Es sind aber immer noch 410 Figuren einzusetzen, 20 Briten und 390 Zulu-Krieger.



























Uwe B.

Mensch Wolfgang,

das sieht alles unglaublich realistisch aus. Die Aufnahmen in Bodennähe sind von einem 1:1-Geschehen nicht zu unterscheiden, die "Luftaufnahmen" könnten auch von einem realen Ereignis stammen, das von einer Drohne fotografiert worden ist.

Dioramen-Modellbau in 1:72 at its Best - zum Niederknien.
:meister: :meister: :meister:

LG - Uwe   :winken:
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra