Neuigkeiten:

Autor Thema:  Revell Contacta Professional: Gibt es eine Möglichkeit diesen Kleber anzulösen?  (Gelesen 2815 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
Du könntest Dir nach der rituellen Verbrennung auch von Revell die 350er TIRPITZ als Platinum Edition gönnen.
Ein schöner Kit mit vielen schönen Details und inzwischen auch für nen guten 100er zu haben.
Viel Schiff fürs Geld

Grüße
Thomas

freddy55

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 248
  • Gibt es ein kleben nach dem Tot ??
Hallo Pegasus,

mach's doch wie ich früher :

Loch in den Rumpf bohren, Böller einbauen und zu Silvester vor Ort sprengen :7:



Fred

pucki

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1518
Nein weil der Kleber kein Kleber ist.

Der Kleber löst eine kurzfristige Chemische Reaktion des Kunststoff aus. Einfach gesagt da wo der Kleber drauf kommt löst sich der Kunststoff auf. Da die Gegenstelle sich auch auflöst, werden beide Stellen beim Zusammendrücken "Verschweißt". Nach den trocknen gibt es also kein Kleber als Kleber zwischen 2 Teilen.

Als einfaches Beispiel dazu. Wenn du Holz mit Ponal klebst, kannst du die Stelle hinterher mit einen feinen Draht sauber aufschneiden. *testetbypucki*



Gruß

   Pucki
Ich bin PucKi, ein älterer Mann und überzeugter Single, der immer noch versucht ein perfektes Modell zu bauen.

Pegasus_HH

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 807
Für alle beteiligten mal zum Abschluss: Da wir zwischenzeitlich umgezogen sind und wie es immer so ist, dann auf einmal alles ganz schnell gehen musste. Ist das Teil, mit diversen anderen "schlechten Erinnerungen" in der Mülltonne gelandet.

Und zwischenzeitlich haben sich beide 350er von Revell bei mir eingefunden, obwohl ich noch nicht genau weiss, wo die stehen sollen wenn sie fertig sind :6:

Allen Beteiligten besten Dank für Anregungen und Ideen.

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 239
… eine gute Wahl !