Neuigkeiten:

Autor Thema:  IDF/AF F-16I Sufa, Hasegawa E34/01564, 1:72  (Gelesen 602 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1484
  • far away from all the trouble
IDF/AF F-16I Sufa, Hasegawa E34/01564, 1:72
« am: 25. Juni 2022, 15:31:27 »
F-16I Sufa



Modell:  F-16I Sufa
Hersteller:  Hasegawa
Maßstab:   1:72
Art. Nr. :   E34 / 01564
Preis ca. :  um die 30€



Beschreibung:


Zur israelischen Version der allseits bekannten F-16 werde ich mich hier nicht auslassen. Das können andere besser:
https://de.wikipedia.org/wiki/General_Dynamics_F-16#F-16I

https://www.scalemates.com/de/kits/hasegawa-01564-f-16i-fighting-falcon--101265


Das Modell kommt in der typischen Verpackung von Hasegawa mit einem schönen lay-out. Nach dem Öffnen erkennt man die Bauanleitung, die Decals, eine kleine Tüte mit den Klarsichtteilen und eine große Plastiktüte. Darin enthalten sind 12 hellgraue Spritzlinge mit insgesamt 107 benötigten Teilen. Weitere Teile sind für andere Versionen der "Viper" und können ignoriert werden. Das Modell kommt aus dem Jahr 2010, wobei die Gußformen wohl deutlich älter sein dürften. An einigen Teilen erkennt man Grat und dünne Plastikhäute. Das große, klare Teil für die Cockpithaube ist nicht zu dick und verzerrt kaum.

Die beigelegte Bewaffnung enttäuscht mich, da nur 2 verschiedene AAM und 1 Freifallbombe (Mk82?) beiliegen. Dafür aber drei Zusatztanks. Schade, hier muß man sich zusätzlich mit lasergesteuerten/GPS-gesteuerten Bomben auf dem after-market eindecken.

Die Bauanleitung ist schwarz/weiß und führt in 14 Bauabschnitten zum fertigen Modell. Es können zwei Maschinen dargestellt werden:
- Israeli Air Force, 119. Squadron #497 (Fledermaus)
- Israeli Air Force, 253. Squadron # 253 (Adler)
Hasegawa hat wieder angegeben, um wieviel Prozent die Abbildungen der lackierten Maschine verkleinert sind. So kann man sie das kopieren, ausschneiden und als Maske zum Lackieren verwenden.

Die fertige Maschine wird 202mm lang werden und hat eine Spannweite von 132mm. Charakteristisch sind die beiden Tanks auf dem Rumpfrücken, diverse Antennen und Sensoren sowie die typische 3-Farb-Tarnung der IAF.


Fazit:


Auch bei diesem Modell ist das Cockpit stark vereinfacht und die Bewaffnung schwächelt deutlich. Die Gravuren und Details sehen gut aus. Dafür gibt es ausreichend Grat, um den Bauspaß ein klein wenig zu trüben. Die Lackierung wird dann aber für vieles entschädigen. Ich bin schon gespannt, wie sie neben dem F-16-Clon, der japanischen F-2B aussehen wird, die ich unlängst gebaut habe.


Alex
 :winken:


Schachtelinhalt:




Ostwind

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1115
  • We love to MB you :-)
Re: IDF/AF F-16I Sufa, Hasegawa E34/01564, 1:72
« Antwort #1 am: 26. Juni 2022, 10:38:44 »
Hallo, für eine Ur- Bausatz von 1985 schwächelt der Kit doch sehr, ist halt nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Gibt es da nicht bessere alternativen?

MfG Ostwind :winken:
« Letzte Änderung: 27. Juni 2022, 18:56:51 von Ostwind »

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1484
  • far away from all the trouble
Re: IDF/AF F-16I Sufa, Hasegawa E34/01564, 1:72
« Antwort #2 am: 31. Juli 2022, 16:43:41 »
Mittlerweile ist das Projekt auch fertig und ich bin froh, keinen Baubericht gemacht zu haben. Mehrmals war ich drauf und dran, die SUFA in die Tonne zu werfen.

Die Paßgenauigkeit war so lala. An vielen Stellen durfte ich spachteln und schleifen. Die Detaillierung war irgendwo zwischen "primitiv" (Cockpit) und annehmbar. Im Fahrwerksschacht ist mir eine Strebe nach dem Einkleben zerbrochen, welche das ganze stabilisiert und in Form hält. Ich weiß gar nicht, wie ich das geschafft habe. Jedenfalls ist das linke Hauptfahrwerk jetzt schief.

Sehr schön zu verarbeiten waren die Decals. Ich hab mich für den Adler entschieden. Ach, und als ich die dunkelbraune Farbe gesprüht habe, gab es an mehreren Stellen Sprühnebel. War aber natürlich Anwenderfehler. Jetzt bin ich froh, das die Maschine doch noch im Schrank neben der F-2B gelandet ist und nicht in der Tonne. Wie Ostwind schon schreibt:

"Hallo, für eine Ur- Bausatz von 1985 schwächelt der Kit doch sehr, ist halt nicht mehr auf der Höhe der Zeit.

Gibt es da nicht bessere alternativen?"


Ja, gibt es bestimmt  X(


Alex
 :winken: