Neuigkeiten:

Autor Thema: Figuren General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm  (Gelesen 503 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe B.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1113
Figuren General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« am: 02. August 2022, 01:41:35 »
Liebe Modellboard-Freunde,

nachfolgend möchte ich Euch den bereits in 2021 fertig gestellten Umbau meiner Vignette mit der bekannten Figur des spanischen Herstellers "Latorre Models - Roman Cavalry Officer 180 AD" vorstellen. Die Figur stellt den Schauspieler Russell Crowe im Film "GLADIATOR" aus dem Jahr 2000 in seiner Rolle als Decimus Meridius Maximus dar:



An dieser Stelle werden die Aufmerksameren unter Euch (also praktisch alle :D) sagen, "Moment mal, hierzu gab es doch bereits einen Baubericht und einen Galeriebeitrag". Stimmt, Ende letzten Jahres habe ich dann die von mir schon länger geplante Überarbeitung des Sockels zu Ende gebracht - das heißt, mit seitlichen Reliefplatten, die Szenen aus der Anfangsphase des oben genannten Films wiedergeben, sowie entsprechenden figürlichen Büsten in den 4 Ecken. Somit bezieht sich dieser hier vorliegende Galeriebeitrag ausschließlich auf den Umbau des Dioramasockels.

Wer mag, kann hier Baubericht und Galeriebeitrag noch einmal nachlesen. Nachfolgend zum Vergleich ein älteres Foto von 2018, das neuere Foto oben zeigt die Veränderungen am Dioramasockel:




Vorgeschichte

Ich hatte das Original seinerzeit umfangreich verändert, um eine ganz eigene Figur zu erschaffen, die sich von den vielen im Netz zu findenden Maximus-Figuren unterschied - rechten Arm mit Helm erneuert, Kopfhaltung schräg nach unten links, Verlängerung der Tunica, Anbringung von Beinschienen. Außerdem fügte ich der Figur noch seinen in der Anfangssequenz des Films zu sehenden Wolfs- oder Schäferhund hinzu und das ebenfalls in dieser Szene gezeigte Rotkehlchen, dem Maximus versonnen beim Auffliegen hinterher schaut, wobei meine Vignette den Moment wiedergibt, als Maximus das Rotkehlchen links von sich auf einem Strauch erblickt:



Quelle: Standbild aus nachfolgendem Youtube-Film, ca. Minute 0:43
youtube.com/watch?v=-MYxtpGxGJI (zum Anschauen www. davor setzen)

Da die Szene Maximus im Film nur als Brustbild und das Rotkehlchen in einer gesonderten Einstellung zeigt, ließ mir dies den gestalterischen Freiraum, auch noch seinen treuen Hund (in der obigen Anfangssequenz ca. bei 3:32 - 3:38, der im Film nur eine ziemlich kurze und unbedeutende Rolle spielt) mit in die Vignette einzubeziehen. Zusätzlich erlaubte ich mir dabei noch die Freiheit, Maximus' Hund nicht genau wie im Film zu bemalen, sondern so wie meine kurz zuvor verstorbene Schäferhündin. So weit so alt und 2017 schon fertig gewesen.


Sockel-Neugestaltung und Fertigstellung in 2021

Ende 2021 habe ich dann die bereits zuvor begonnene Neugestaltung des Sockels vollendet, die ich Euch hiermit vorstellen möchte. Diese leider (  :pffft: ) recht aufwändige Vorgehensweise kennt Ihr bereits von meinen anderen Dios (Boudicca-Aufstand bzw. dem Kampf zwischen "Tigris Gallicus" und Maximus, ebenfalls aus dem Film GLADIATOR) sowie aus dem kurz vor der Vollendung stehenden Dio "Gallische Krieger nach McBride".

So war zuerst der bestehende, zwar schlichte aber eigentlich wunderschöne Sockel vollständig neu aufzubauen:








Linke Seite

Die linke und die rechte Seite des nun höheren Sockels wurden mit Reliefplatten versehen, die Szenen aus der Anfangssequenz des Films darstellen sollen. Auf der linken Seite Maximus vor der eigentlichen Schlacht im Kreise seiner Legionäre (mit seinem Hund).

Verwendet wurden hierfür Figuren im Maßstab 1:72 der Hersteller Airfix, Caesar und Esci. Von Letzterem stammt die Figur des römischen Offiziers, der von mir so umgebaut wurde, dass er der Figur des Maximus einigermaßen ähnlich sah. Das Handy-Macro zeigt sich dabei mal wieder gnadenlos, zum Glück sieht das 1:1 und fertig bemalt am Modell alles nicht mehr so rustikal aus:




Rechte Seite

Diese Szene zeigt den Angriff der römischen Kavallerie, von Maximus angeführt, durch ein Waldstück in den Rücken des germanischen Gegners. Dabei mußte für die Figur des Maximus ein französischer Dragoner von Italeri "French Dragoons" herhalten. Dank an dieser Stelle auch an unseren Forums-Freund Peter ("Mumm"), der mich im Januar 2020 bei einem letzten persönlichen Treffen im Rahmen eines anderen Forums ermutigte, die berittene Figur ruhig über den Rahmen der Relief-Platte überstehen zu lassen; hatte ich mich vorher nicht getraut, danach aber für weitere Projekte als neuen Standard übernommen. Zunächst eine entsprechende Vorbild-Szene aus dem Film:



Quelle für obiges Standbild nachfolgende Filmszene - ungefähr bei Minute 3:20:
youtube.com/watch?v=WVLGwTggO8U (zum Anschauen www. davor setzen)



Hierfür waren dem ehemals französischen Dragoner entsprechende römische Ausrüstungsgegenstände mitzugeben. Der weitere römische Kavallerist im Hintergrund wurde halbiert, um ihn etwas weiter hinter der Hauptfigur reitend wirken zu lassen:





Maximus' treuer Wolfshund erklärt sich auf nachfolgendem Bild von selbst; heutzutage würde ich ihn gar nicht mehr zwingend auf Plastik übertragen und übermodellieren, eigentlich gefällt mir die Zeichnung auf Pappe heute besser ... :




Vorderseite:

Da das Dio-Namensschild bereits relativ viel Platz beanspruchte, war nicht mehr viel Platz für Filmszenen. Ich habe hier daher 2 römische Legionäre von "Strelets - Praetorian Cohort" in zwei Bogennischen platziert. Oberhalb des Namensschildes habe ich zwei Figuren aus "Esci - Barbarian Warriors" als Gefangene umgebaut und wie ein typisch römisches Tropaeum (griechisch: Tropaion angeordnet, als Symbol für den am Anfang des Films errungenen Sieg der Römer:



Auf dem Sockel sah das jetzt so aus:




Gestaltung der Eck-Nischen:

In die 4 Eck-Nischen sollten 4 Büsten von Figuren aus dem Film symbolhaft angebracht werden. Vorne rechts Russell Crowe als General Maximus, Ausgangsmaterial wie bei vorherigen Projekten wieder gepreßtes Aluminiumpapier, Milliput, Pappe und Tubenblech:









Fertig gebauter Maximus - der Brustpanzer entstand aus Tubenblech; Teile der Tunika und Lederstreifen am Oberarm, wie auch die Schwertklinge entstanden aus gebogener Pappe.



Allerdings war diese Büste eine Sackgasse, ich will Euch meine Fehlschläge ja nicht vorenthalten. Sie traf zwar das Gesicht von Russell Crowe für mich in etwa zufriedenstellend, war mir aber zu groß. Also alles wieder abreißen - unangenehm an einer sonst fertigen Vignette und bei weit fortgeschrittenen Sockelarbeiten:
 :rolleyes: ;(



Schließlich die neue Maximus-Büste:



An die beiden hinteren Ecken kamen je ein römischer Legionär und ein Prätorianer, jeweils mit einer nicht sehr historischen Ausrüstung, die dafür aber der im Film getragenen genau entsprach, zunächst rechts hinten der Legionär - im Thumbnail darunter u. a. ein Foto der Rüstung im Film:





Quelle des Fotos mit originalen Film-Legionärsausstattung - Ausschnitt aus:
https://s3-eu-west-1.amazonaws.com/content.propstore.com/auction/la2016/listings/lot134/img10.jpg

In der Ecke links hinten schließlich ein Prätorianer - im Thumbnail darunter wieder ein entsprechendes Foto der Film-Rüstung:





Quelle - ein Ausschnitt aus: https://image.invaluable.com/housePhotos/profilesinhistory/23/572123/H3257-L80841009.jpg

Übrigens bin ich im Netz zufällig auf ein Gemälde mit genau diesen Rüstungen, entsprechend des Hollywood-Films "Gladiator", gestoßen. Vom Zeichenstil ähnelt es den Gemälden von Graham Sumner, der bereits einige Ausgaben der Serie "Men-at-Arms" für den Osprey-Verlag illustriert hat; im gleichen Stil fand ich auch weitere Gemälde zu anderen "Römer"-Kinofilmen im Netz, vielleicht befindet sich ja ein entsprechender Band "Movie Romans" in Vorbereitung:



Quelle: https://www.pinterest.de/pin/4855512087989723/feedback/?invite_code=58f0ead089204042ae13916b4592fdc0&sender_id=776167454438195407

In die Ecke vorne links platzierte ich Kaiser Marcus Aurelius. Da ich bei den anderen 3 Eck-Büsten historisch nicht authentische Filmfiguren (Maximus) bzw. Rüstungsbestandteile (beim Legionär und beim Prätorianer) verwendete, hätte ich dieser Logik folgend hier eigentlich Richard Harris in einer seiner letzten Rollen als römischen Kaiser modellieren müssen:



Quelle: https://www.amazon.com/Gladiator-PHOTOGRAPH-Richard-Harris-Wearing/dp/B071K9N9FM

Da Marc Aurel aber die einzige historisch belegbare Figur der 4 von mir gewählten Eck-Büsten war, entschied ich mich, in diesem Fall eher nach einem Vorbild des echten Kaisers - wenigstens so ungefähr - zu modellieren.

Ein wenig half mir bei dieser Entscheidung auch die Tatsache, dass ich seinen Kopf bereits vor ca. 15 Jahren für eine nie zu Ende realisierte Reiterstatue angefertigt hatte und ich ihn nun hier zum praktischen Einsatz bringen konnte. Ist auch der wahre Grund, warum ich - siehe oben - die ursprünglich vorgesehene Maximusbüste wieder abgerissen hatte - sie war mir neben Marcus schlichtweg zu groß:
 ;) :pffft:



Quelle für das Original-Bild links: https://www.flickr.com/photos/carolemage/6998361391/in/photostream/


Die nunmehr fertige Vignette:


Im Film (siehe kurze Filmszene unter youtube.com/watch?v=6IHg_37lXSY, etwa bei 1:16, zum Anschauen www. davor setzen) nennt Maximus übrigens seinen vollständigen 3-teiligen Namen mit "Maximus Decimus Meridius", was in dieser Reihenfolge kein korrekter Römischer Name ist. An dieser Stelle konnte ich mir nicht verkneifen, die drei Namensbestandteile ("tria nomina") wieder in die richtige Reihenfolge zu bringen - Decimus (Prenomen = Vorname) Meridius (Gentilnomen = Familienname) Maximus (Cognomen - Beiname oder Rufname). Männliche Römer wurden in dieser Zeit meist mit Ihrem Cognomen angesprochen, bekanntestes Beispiel: Gaius Julius Caesar.

Gleichzeitig "beförderte" ich ihn vom "Tribun", wie er im Film trotz seiner offensichtlichen Rolle als Feldherr immer wieder stark untertreibend fälschlicherweise genannt wird, zum General ("Legatus"). Im Film nennt er sich in der oben verlinkten Filmszene denn auch "Kommandeur der Truppen des Nordens", was wohl eher einer Stellung als Legatus Augusti Pro Praetore (abgekürzt: LEG AVG PR PR - siehe entsprechenden Wikipedia-Artikel) entsprechen dürfte:



Die linke Reliefplatte stellte ich unter das Motto "ROMA VICTOR". Mit diesem Schlachtruf führte Maximus seine Reiter in der Schlachtszene am Beginn des Films in den Kampf. Dies soll wohl "Rom (ist der) Sieger" bedeuten und gilt schon seit Erscheinen des Films in 2000 im Netz ebenfalls als falsche Übersetzung, da "ROMA" weiblich und der Schlachtruf somit eigentlich "ROMA VICTRIX" hätte lauten müssen. Hier habe ich das Motto aber wegen seines hohen Wiedererkennungswertes zur Filmszene wider besseren Wissens nicht korrigiert:
 :rolleyes:



Im Film wünschen sich Maximus und seine Offiziere gegenseitig "Ehre und Stärke" (im englischen Original hört man das in Foren mittlerweile sprichwörtlich gewordene "Strength and Honor"); von mir auf dem Sockel (hoffentlich korrekt) ins Lateinische übersetzt mit "HONOR ET VIRTVS" - schließlich geht es ja um die alten Römer:
 :D 8)



Die Rückseite mit den Büsten eines Legionärs und eines Prätorianers:





LG – Uwe     :winken:
« Letzte Änderung: 02. August 2022, 15:42:23 von Uwe B. »
MSV - einmal ein Zebra, immer ein Zebra

old rookie

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 791
Re: General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« Antwort #1 am: 02. August 2022, 15:11:56 »
 8o 8o 8o... :meister: :klatsch:
Es gibt also den Siberschmied, den Goldschmied und nun auch den Sockelschmied!  :6:  :pffft:
Ich bin jetzt das zweite Mal total begeistert, und da ich mich nicht entscheiden kann was mir besser gefällt - die Figuren auf dem Sockel oder der Sockel selbst - ist es wohl eine überaus gelungene Symbiose aus beiden!  :respekt:  :klatsch: :klatsch: :klatsch:
LG, Robert

Flugwuzzi

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5267
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Re: General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« Antwort #2 am: 02. August 2022, 20:41:34 »
Dieser beeindruckende Sockel hat sich allemal einen eigenen Galerieeintrag verdient ... sieht einfach prächtig aus  :P :P

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Alex

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4540
  • Achtung! Spitfire!
Re: General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« Antwort #3 am: 03. August 2022, 02:14:13 »
Wow, der Sockel ist einfach der Hammer!  :P  Und die Figur sieht auch ausgezeichnet aus!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20624
Re: General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« Antwort #4 am: 03. August 2022, 19:02:15 »
wie immer: Super.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

mirami

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 424
Re: General Maximus vor der Schlacht - GLADIATOR (2000) - 54 mm
« Antwort #5 am: 04. August 2022, 14:42:53 »
Sehr schöne Arbeit. :P :klatsch: