Focke Wulf Fw 190 D-13, R.V. Aircraft, 1/72

Begonnen von Spritti Mattlack, 21. Februar 2020, 19:06:13

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Spritti Mattlack

Focke Wulf Fw 190 D-13


Modell:  Focke Wulf Fw 190 D-13
Hersteller:  R.V. Aircraft
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   72013
Preis ca. :  ca. 20 EUR




Deckelbild: 



Schachtelinhalt: 

Der tschechische Kleinserienhersteller R.V. Aircraft bietet unter der Artikelnummer 72013 einen typischen Short-Run Bausatz der D-13 an.
In einem stabilen Stülpkarton wird ein Spritzgussrahmen, eine Ätzteilplatine, Resinteile für Fahrwerksschacht, Ansaugrohr und eine weitere Kühlluftöffnung, Decals und eine knappe Anleitung geliefert. Farbige Bemalungshinweise (RLM-Angabe) für die beiden mit den beiliegenden Decals darstellbaren Varianten liegen bei. Am Gussrahmen mit den Klarsichtteilen hängt neben den benötigten Teilen auch eine weitere Haube, die für diesen Kit aber keine Verwendung findet.

Versenkte Gravuren, sauber ausgeführte Nietenreihen auf den Außenflächen. Der Cockpitbereich ist für aktuelle Verhältnisse recht stiefmütterlich behandelt. Das lässt sich meiner Meinung nach aber verschmerzen, da hier, auch maßstabsbedingt, eh nicht viel zu erkennen ist.   


Der Hauptspritzling mit den Bauteilen...



...und dessen Rückseite...



Auch das ,,Beiwerk" macht erst einmal einen durchaus ordentlichen Eindruck...



Die darstellbaren Varianten...





Beschreibung und Bauanleitung






Fazit:   

Vorbehaltlich der Passgenauigkeit, durchaus positiv.


+  Vorbildauswahl
+  Gussqualität
+  Überschaubare Teileanzahl
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Marderkommandant

Sehr guter Bausatz - der ist von AZmodel.
Ich bin da auch gerade dran. Am AZmodel, meine ich.  :1:
Muss man dort auch die Tragflächen innen dünner rubbeln?


Beste Grüße,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Spritti Mattlack

Hab`noch nicht angefangen....  Kann aber durchaus sein, wenn ich mir die Flügelenden so anschaue......
A man who is tired of Spitfires is tired of life

effpe

Wenn der Fahrwerksschacht aus Resin dem der D-9 entspricht, dann viel Spaß beim anpassen des Teils.
Das passt nämlich eigentlich gar nicht (Höhe).

Werde ich mal beobachten.

Viel Spaß beim Bau (keine Ironie)!


Gruß
Friedhelm

Marderkommandant

Genau. Bei AZmodel steht schon im Bauplan, dass man ausfräsen muss auch der Bereich.
Habe das gerade hinter mir.  :1:
Beste Grüße,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Wolf

Man muss wohl das Plastik als auch das Resin wesentlich dünner schleifen, bis es passt
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Commander JJ

Hatten nicht alle D's einen innen offenen Fahrwerkschacht?
Das Resin-Teil scheint da "zu" zu sein :8:
VG JJ

NonPerfectModeller

Ein schöner Bausatz.
Vor allem die Bemalungs-Varianten sind mal was anderes.
Laufende Projekte:
Heinkel He 111P-1 1/32 Revell
Neoplan Cityliner 1/24 Revell (Rammstein Fan Club)
Kommende Projekte:
Focke-Wulf Fw 190 D-9 1/32 Hasegawa/Revell

Spritti Mattlack

#8
Da bin ich als Gelegenheitsmodellbauer doch tatsächlich erst einmal ein wenig, nennen wir es einmal, abgeschreckt! ;) Aber natürlich vielen Dank für die Hinweise, das soll schon so sein. :P

"Ausgesucht" habe ich mir genau diesen Kit und dieses Muster, weil er/es

a) sich schon lange im meinem Fundus befindet
b) eine etwas ausgefallene Farbgebung hat
c) ich gerade ein paar Eduard- und Tamiya Bausätze, also eher Mainstream und Sorglos-Qualität, in der Bearbeitung habe
d) wir "relativ" viel Zeit haben ;)

Zum Fahrwerksschacht. Dieses Muster ist sehr gut dokumentiert, da findet man recht schnell viele aussagekräftige Fotos. Auch wenn ich mich normalerwiese nicht so viel um Recherche kümmere, kann das nur förderlich sein.

Zum Fahrwerksschacht habe ich dieses Foto gefunden. Das sollte sich am vorhandenen Bausatzteil umsetzen lassen.


Quelle: https://www.cybermodeler.com/aircraft/fw190/images/fhc_fw190d_02.jpg

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Wolf

Commander JJ hat Recht. Ich glaube auch dass das Problem mit der Passung nur bei dem AZ Modell besteht.  Das AZ basiert auf der auf dem RV Modell hat dann aber das korrigierte Resinteil für Fahrwerk/Rumpfschacht bekommen.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Hans

#10
Als zwangloser Hinweis sei mir das Deckelbild der Roco FW 109D in 1/87 gestattet, dem Vernehmen nach zT via Herpa noch erhältich. Der Roco-Kit erschien Jahre vor dem RV-Bausatz. Ehrlos der, der hier schlecht denkt....  8)


http://www.modellversium.de/kit/bilder/0/1/0/1010-deckel.jpg
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Skyfox

...auf jeden Fall ist hier die Darstellung des Fahrwerkschachtes für eine 190 D-Variante falsch – die Bereiche mit den Vertiefungen waren bei allen Doras entfernt und bieten so einen Einblick in den Motorbereich.
Vielleicht passt das Resinteil besser, wenn Du diese Bereiche schon mal wegnimmst?

[attachment=0]

:V:
AnD.Y.
MBSTHH 
Im Gedenken an meinen Freund Ulf Petersen, 1967 – 2018

Spritti Mattlack

Mich täte ja jetzt auch interessieren, wie das korrigierte Resinteil aussieht.

A man who is tired of Spitfires is tired of life


Marderkommandant

#14
Genauer und mit Farbe drauf sieht es so aus. Genau genommen sind es zwei Teile, einmal der hintere Motorblock und dann der komplette Fahrwerkschacht. Es sind noch nicht alle Teile bemalt auch fehlen noch die Kanonen, aber ich denke man sieht was es werden soll.
beste Grüße,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Spritti Mattlack

Schönen Dank!

Mal schauen, was ich daraus mache?????
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Hans

Auch hier der Hinweis, dass die Innereien einer D-9 nicht mehr einheitlich 02 über alles lackiert waren, sondern in ihren Materialfarben blieben
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

mhase

Zunächst mal, eine tolle Bausatzvorstellung - so wie wir es hier eigentlich haben wollen.....

AZ nutzt Spritzlinge von RV und hat m. W. die Formen für die Herstellung deren D-9 übernommen. Falsch bei RV ist die Darstellung der gelochten Fahrwerksabdeckungen am Resinteil, die waren - wie Skyfox schon schrieb - offen. Man sieht das ganze Gerödel wenn man von der Rückseite in den Fahrwerksschacht blickt (also genau die andere Blickrichtung des gezeigten Photos) Kompressor/Turbolader und jede Menge Schläuche und Kabel....

Was interessant an diesem Bausatz ist, ist, dass hier erstmalig komplett Nieten an Rumpf und Flügeln dargestellt sind. Das hatten weder frühere Versuche von Airfix, Italeri und Co., noch die spätere Tamyia 190 D-9.

Insgesamt mit etwas Aufwand und Liebe zum Detail sicher gut baubares Modell zu dessen Vorbild es eine Menge an Bildern gibt. Die steht ja im Museum......

Gruß

Michael
 

Hans

#18
Ich habe die Bilder, bei denen das HK noch durchschimmerte bzw nicht verdeckt war, entfernt. Bei den restlichen Bildern fehlen die Quellenangaben, bitte ergänzen
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Spritti Mattlack

#19
Hier hast Du Dich vertan, Hans.
A man who is tired of Spitfires is tired of life