Hauptmenü

Jagdtiger 1/16 von Trumpeter

Begonnen von Kontio, 05. Juli 2024, 13:38:41

0 Mitglieder und 2 Gäste betrachten dieses Thema.

Sparky

#25
Uch halte mich mal an das Buch ,,Jagdtiger" von Sam Dwyer. Seine Bücher (auch / insbesondere ,,Superking") sind sehr gut recherchiert und haben im letzen Teil eine Menge Originalaufnahmen.
Der untere Teil der Wanne (Boden und Seitenwände) sind roter Rostschutzfarbe gehalten. Die Oberflächen der Kettenabdeckungen einschl. der Mun.-Halterungen und der innere Aufbau und das Geschütz sind Elfenbein-farben. Getriebe, Bremsen, alles rostrot beim Jagdtiger. Die Halterungen vom Funkgerät sind wieder chremeweiss bzw. elfenbein. Beim Köti sind auch die Seiten der unteren Wanne elfenbein.
Ich schaue mal weiter, was ich im meinem Fundus noch finde.

 :winken:
Sparky

https://www.track-link.com/forums/site_blogs/43131/flat
Brauchbarer link


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Kontio

Zitat von: Sparky in 10. Juli 2024, 12:10:13Der untere Teil der Wanne (Boden und Seitenwände) sind roter Rostschutzfarbe gehalten.

 :P  :P  :P
Die Trennwand zum Motor, soll laut Plan in Signatur Weiß kommen. Leider habe ich da bislang kein Bild gefunden, ob da einzelne Teile andere Farben bekommen. Z.b. Leitungen oder die Sauerstoff Flasche (wenn es denn eine ist)

Zitat von: Sparky in 10. Juli 2024, 12:10:13Die Oberflächen der Kettenabdeckungen einschl. der Mun.-Halterungen und der innere Aufbau und das Geschütz sind Elfenbein-farben.

Gehe ich soweit mit, nur hier soll es "Signatur Weiß" sein , ich würde da ehr Cremeweiß nehmen.

Zitat von: Sparky in 10. Juli 2024, 12:10:13Getriebe, Bremsen, alles rostrot beim Jagdtiger.

Laut Bauanleitung soll das Getriebe in Weiß daherkommen mit einem Teilen in Schwarz. Auch die Bremsen (die großen runden Scheiben vorn links und rechts) sollen in Metallic Schwarz ....


Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Kontio

Moin,

ich habe gerade wieder mit mir selber zu kämpfen  :ziel:  trinken

Wie bekannt, habe ich etwas dagegen Sachen zu bauen/lackieren, wenn man später von dem nichts her sieht. Bei dem JT macht es aber wirklich Spaß dem Kampfraum nach zu bauen. Ich werde später das "Dach" nicht verkleben, so dass man dann rein sehen kann.

Nun habe ich gestern zwei Tanks (keine Ahnung für was die sind) im Heck des JT zusammen gebaut. Diese haben suboptimal gepasst, so dass viel geschliffen und gespachtelt werden musste.

Soweit OK, man will ja schließlich basteln. In einer "Bastelpause" habe ich mir mal in Ruhe die nächsten Bauabschnitte angesehen , und bin wieder mal ins Grübeln gekommen.´

Besagte "Tanks" hätte ich auch komplett weglassen können, da über diese zwei "Platten" geklebt werden. Ergo sind diese nicht mal zu sehen !

Dann kommt der Motor und die Lüfter/Filter an die Reihe.... :15:  Der Motor an sich ist eine echte Augenweide. Zu sehen sind später aber nur die Lüfter (Turbolader?) Und auch das nur, wenn man die Motorenabdeckung beweglich baut

Die Lüfter und Tanks zu beiden Seiten des Motors sind man gar nicht ! :12:

Da stelle ich mir (mal wieder) die Frage, warum in drei Teufels Namen Kleber , Farbe und vor allem Zeit investieren !?

Da sind z.B. Schlauchleitungen ohne Ende für den Motor vorgesehen , aber zu sehen sind diese später nicht mal im Ansatz

Und das alles bringt mich schon wieder zum Grübeln .....*FRUST*
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Der Nordhorner

Wenn "haben und anschauen" der für dich wichtige Part ist, lohnt es sich nicht in nicht sichtbare Teile irgendwas zu investieren.

Wenn aber das basteln der eigentliche Spaß/ Hauptzweck für dich ist.......dann sind das einfach mehr Teile an denen du dich austoben kannst (aber nur so weit musst wie du möchtest).

Oder so.  :6:
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Kontio

Zitat von: Der Nordhorner in 10. Juli 2024, 14:25:52Wenn aber das basteln der eigentliche Spaß/ Hauptzweck für dich ist..

Keine Frage, alleine der "Kampfraum" vom JT macht echt viel Spaß, Aber .... da sehe ich später noch was von !

Aber in meinen Augen ....
Zitat von: Der Nordhorner in 10. Juli 2024, 14:25:52lohnt es sich nicht in nicht sichtbare Teile irgendwas zu investieren.

Auch wenn ich mich da gerade etwas mit meiner Frau "gezofft" habe  :pffft:  :D  X(
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

hein52

Um nochmal aud die Innenraum-Farben zurückzukommen: lt dem Buch "Tarnanstriche des deutschen Heeres" von Denecke entsprach die weisse Farbe Grauweiss RAL 9002 und die rote Grundierung im wesentlichen RAL 3009, wobei das originale Oxidrot "eine Spur gelblicher" gewesen sein soll.Vielleicht helfen dir die konkreten RAL-Nummern weiter.

Gruß Heiner

Sparky

#31
@ Kontio:
Dann darfst Du NIE Flugzeuge von Zoukei-Mura bauen. Wenn da die Rumpfhälften zusammen kommen, sieht man vom kompletten Innenleben nichts mehr. Genau deswegen baue ich die nicht. Für nix sehen einfach zu teuer.
Ich habe aber in viele Modelle was eingebaut, was dann kaum zu sehen ist. Mein U-Boot im Trockendock ist da ein gutes Beispiel. Mich hat aber immer ein Satz beruhigt: ,,Ich weiss aber, dass es es da ist!". Und das hilft mir.

 :winken:
Sparky

BTW. Die Motortrennwand war in Rostrot!


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Kontio

Zitat von: Sparky in 10. Juli 2024, 15:19:47Mich hat aber immer ein Satz beruhigt: ,,Ich weiss aber, dass es es da ist!". Und das hilft mir.

Meine Frau haut mir immer den Satz "Im Original ist das auch da" um die Ohren  :D
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Postbote

Damit hat sie ja auch recht... :D

Vielleicht hilft Bilder machen Dir ja auch bei der weiteren Motivation  :woist:

Mit schönem Gruß
Christoph
Perfekt ist Mathe, und Mathe ist 'ne Körperöffnung!

Versuche mich zur Zeit
erfolglos am Hochglanz

eydumpfbacke

Nochmal zur Farbe:

Alle Wände, die zum Kampfraum zeigen, sollten grundsätzlich Weiß sein (Ich selbst nehme meist ein "grünstichiges" Weiß, aber das ist eine persönliche Note)
Alle Wände/Flächen, die nicht von der Besatzung betreten werden (Motorraum, unterer Boden unter den Drehstäben usw. sind im rostroten Grundierungston gemalt.
Soviel erst einmal zum Grundsätzlichen.
Die Drehstäbe in Anthrazit oder Schwarz erscheinen mir schlüssig.
Es grüßt der Reinhart :santa:

Ich bau grundsätzlich nicht originalgetreu.
Wenn doch, ist das Zufall

Kontio

Moin,

irgendwie bin ich momentan total unschlüssig  :(  Meine Motivation den Innenausbau überhaupt noch weiter zu machen tendiert gegen Null ! :17:  trinken

Leider gibt es keinen Hersteller, der solche Modelle ohne eine Inneneinrichtung anbietet  :2:

Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

vonMackensen1914

Doch gibt es, tamiya hat ihn in 1/16 als rc Version.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Kontio

Zitat von: vonMackensen1914 in 10. Juli 2024, 19:16:21Doch gibt es, tamiya hat ihn in 1/16 als rc Version.


Aus dem RC "Geschäft, bin ich seid langem raus. Und auch der Preis ist enorm ...Finde ich
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

freddy55

Kluge Frau :klatsch:  :klatsch:
Hallo Dirk, der Tamiya-Bausatz wäre mir für
eine hohle Hülle auch zu teuer.
Ich würde auch Fotos machen von allen Einbauten
die man später nicht mehr sieht.

fred

ps.  die ´´Kisten`` auf dem Motor sind die Luftfilter

Kontio

Moin zusammen,

die letzten zwei Tage und (leider) auch die Nächte , habe ich mit grübeln und überlegen verbracht. Nur unterbrochen von kurzen Streitgesprächen mit meiner Frau  :pffft:

Um es kurz zu machen, ich werde den Innenausbau nicht weiter machen ! Einige denken nun, der ist doch bekloppt.

Aber ich möchte meine Sicht erklären.

Ich hatte schon im Vorfeld eigentlich keine große Lust innen überhaupt was zu machen. Habe mich aber ein wenig von meiner Frau (und auch hier) "Breit" schlagen lassen.

Das war soweit auch Ok  :P

Nun habe ich seit einigen Tagen an en dem JT gesessen. Es war eigentlich eine neue Erfahrung so eine Inneneinrichtung zu bauen. Soweit war das ja noch Ok...

Der Knackpunkt kam mit den kleineren "Tanks" im Heck vom JT. Diese habe ich gespachtelt, geschliffen usw.

Eigentlich wollte ich Tags darauf die ganze Wanne in "Rost" grundieren. In einer kleinen Kaffee Pause habe ich mir dann aber mal die Bauanleitung genauer angesehen.

War vielleicht ein Fehler, aber ich bin da dann echt vom Glauben abgefallen. Besagte Tanks bekommen einen "Deckel" und wenn die Heck Wand dran ist , sieht man genau NULL davon  8o  8o  8o

Die Radiatoren, die Kraftstoff Tanks , der Motor, von alle dem ist nichts bzw. nur ein sehr kleiner Teil sichtbar. Auch im Kampfraum selber, sieht mal nicht viel. Klar die Kanone ist groß genug, auch sieht man die Munition Lincks und Rechts. Aber den Großteil eben nicht  :rolleyes:

Und da bin ich dann ins Grübeln gekommen. Warum zum Teufel , soll ich Geld für Farbe und Kleber , und vor allem Zeit , in Sachen investieren , die ich später nicht mehr sehen werde !?

Da bringt es mir dann auch nix, dass ich weis, dass die Teil da sind (Sorry)

Auch musste ich beim betrachten der Bauanleitung echt den Kopf schütteln....

Da soll man z.B. eine Relativ große "Kiste" bauen. In diese Kiste kommen 10 Geschosse, und 8 Treibladungen. Alles schön lackiert.

Und dann wird die Kiste mit "Deckeln" zu geklebt  8o  :rolleyes: 

Sorry, aber das ist genau Sinnfrei, als wenn ich einem Eskimo eine Kühltruhe verkaufen will  :7:  :7:  :7:

Vor allem aber sollte Modellbau (zumindest für mich) auch eine Art der Entspannung sein. Aber hier habe ich mich jedes mal geärgert, wenn ich nur die Tür zu meiner Bastelkammer auf gemacht hatte. Aber das will ich nicht.

Daher besagter Entschluss.

(Sorry für den langen Text) 
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Der Nordhorner

Alles gut.  :winken:

Ich kann dich verstehen.

WENN ich mal etwas Inneneinrichtung verbaue, dann auch nur da wo man es später auch noch angedeutet sieht. Damit es eben nicht so völlig leer ist.
Da bekommt dann auch ein italienischer Panzer gerne mal einen deutschen Motor und alliiertes drumrum. Nur damit da "was" ist wenn der Blickwinkel ungünstig ist und man durch die Lüftungslamellen sonst nur das große nichts sähe.

Mehr mache ich nur wenn ich echte Langeweile habe.
Gruß, Michael
Schönen Resttag noch.

Sparky

Eigentlich schade. Gerade beim Jagdtiger kann doch einiges sehen:

- Die komplette Motorraumabdeckung kann man abnehmen,
- das Kampfraumdach ist ein Einzelteil, man kann also reingucken,
- gleiches gilt für den Fahrer-/Funkerraum.

Richtig, vieles ist nicht mehr genau zu sehen, es zeigt aber auch welche Enge in diesen Kisten herrscht. Und gerade in dem gr. Maßstab gibt es doch viel zu gucken - wenn man denn will...
Also ich werde meine Tiger-Innenleben sicht bar machen.
Alle Panzer I und III in 1/16 haben innen nichts bzw. sehr wenig. Da bin ich auch froh, denn so eine Modellbauorgie brauch ich auch nicht immer.
Beim StuG III sieht es wider ander aus. Das Dach ist abnehmbar und da gibt es viele schöne Teile...

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Kontio

#42
Zitat von: Sparky in 12. Juli 2024, 09:17:10Gerade beim Jagdtiger kann doch einiges sehen:

Ja, aber bleiben wir doch mal realistisch. Meine Frau sagt "im Original ist das ja auch da" ...Stimmt. Aber im Original ist z.B. die Motorraumabdeckung mit Sicherheit sehr gut und fest verschraubt.

Zur Wartung kommt man da aber natürlich ran. Aber im "Einsatz" ist das Teil zu. Auch das Wannendach ist sichtlich fest mit dem Rest der Wanne verschweißt (nehme ich mal so an).

Ergo bleiben nur die beiden Luken vorne beim Fahrer, und die Luke oben auf dem Dach.

Und das , was ich da dann sehe, rechtfertigt (zumindest für mich) nicht den Aufwand, dass auszubauen.

Aber jeder so, wie er möchte.

Meine Frau allerdings ist da gerade "etwas" maulig  :ziel:  :aerger:  :blabla:


Zitat von: Sparky in 12. Juli 2024, 09:17:10Beim StuG III sieht es wider ander aus. Das Dach ist abnehmbar und da gibt es viele schöne Teile...

Ich habe hier das Stug III von "das Werk"...Da ist so gut wie nix bei für Innen
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Sparky

Beim StuG III sieht es wider ander aus. Das Dach ist abnehmbar und da gibt es viele schöne Teile...

Ich meinte: zu beschaffen / kaufen.  :pffft:



"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Kontio

Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

vonMackensen1914

Hi das wannendach und Dach vom Fahrer /war abnehmbar für die Wartung. Das war nur verschraubt.
Eine menge Zurzeit im Bau.

Kontio

Zitat von: vonMackensen1914 in 12. Juli 2024, 14:21:58Hi das wannendach und Dach vom Fahrer /war abnehmbar für die Wartung. Das war nur verschraubt.

Danke, wieder was gelernt  :winken:
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

Sparky

Klar, wenn man nur Panzer im Einsatz zeigen will, lohnt ein Bausatz mit Inneneinrichtung nicht. Selbst die Luken waren von innen verriegelt. Steckt da eine Figur drin, sieht man auch nicht viel.
Es gibt aber eben auch Modellbauer, die wollen ein bißchen yinnenleben sehen und zeigen können.
Zu den Funkgeräten in Trumpeters KT und JT: da steht ein Gerät auf dem Kopf! Wieder so ein Gag von Trumpeter. Beim KT ist bei den Munitionshalterungen in der Wanne der Turm nicht drehbar...

Bei hochpreisigen Modellen noch teure Korrekturteile kaufen (müssen) ist rel. spaßfrei...
Dann lieber Modelle ohne Inneres, Luken zu und fertig!

:winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

Kontio

Zitat von: Sparky in 12. Juli 2024, 14:46:01Dann lieber Modelle ohne Inneres, Luken zu und fertig!


Bin ich sofort bei Dir ! :1:  :1:  :1:

Mein nächstes Modell wir ein 251er..... Das ist zumindest oben "offen"  :pffft:
Gruß von der Ostsee    

Dirk (Kontio)         "Bei mir stehen die Menschen im Mittelpunkt"    Jan (42) Scharfschütze

eydumpfbacke

Moin Dirk,

ich habe mir das jetzt alles mal durchgelesen.
Einerseits kann ich dich verstehen, nur das zu bauen, was man am Ende noch sehen kann.
Andererseits macht es und Modellbauer doch aus, auch das zu bauen, obwohl man es eben nicht sehen kann.
Ich selbst baue viel, aber selten originalgetreu (OOB, wie es so schön heißt)
dennoch verfeinere ich das eine oder andere mit Ätzteilen aus dem Zubehör.
Am Ende sieht man von der Arbeit dazu nichts oder nicht mehr viel.
Trotzdem mache ich das -> für mich.
Wenn du entschieden hast -> Für dich ist das nicht notwendig: Ist es gut!
Ich nehme aber diese nicht einsehbaren Baugruppen, um meine modellbauerischen Talente zu "schulen" oder anders gesagt: um zu üben.

Überlege dir das mal.
Bau deinen JT so, wie du es magst!
Es grüßt der Reinhart :santa:

Ich bau grundsätzlich nicht originalgetreu.
Wenn doch, ist das Zufall