Neuigkeiten:

Autor Thema:  Decal-Bogen für Hersteller von Propellern für Flieger aus dem Ersten Weltkrieg  (Gelesen 828 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3307
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Decal-Bogen für Hersteller-Logos für Propeller, Flugzeuge Erster Weltkrieg  
 


Modell:  Decal Bogen
Hersteller:  LF-Models
Maßstab:   1:72
Art. Nr. :   LFC72103
Preis ca. :  9,-- Euro in einschlägigen Online-Shops



 




Beschreibung: 

Ich habe jetzt schon drei Bausätze, zu denen die Hersteller-Logos für die Holzpropeller fehlen. Auf Referenzfotos sind sie immer deutlich zu sehen. Ich finde es schade, wenn dieses schöne Detail fehlt. Schön, dass es dafür Abhilfe gibt. Auf dem vorliegenden Bogen sind die Logos von Luckenwalde, Germania, Gotha und Eiserne Kreuze. Der Hersteller hat mehrere Bögen mit diversen Logos im Programm, auch in 1:48 und 1:32.

Schachtelinhalt: 

 




Fazit:  

Sauber und scharf gedruckte Decals, die ein WKI Modell aufwerten.

+  Schön, das es sie gibt.


-   die Decals sind auf einem Trägerfilm gedruckt und müssen vor dem einweichen einzeln ausgeschnitten werden.

Gruß
Jürgen  :winken:
« Letzte Änderung: 09. Februar 2020, 11:58:04 von f1-bauer »

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20278
Die Eisernen Kreuze gehören zu den Germania-Logos.

Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

f1-bauer

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3307
  • Jon "Walrus" Lord R.I.P.
Stimmt, bei dem Bogen gehören die Eisernen Kreuze nur zu den Germania Logos.

Der Vollständigkeit halber: Eiserne Kreuze gehören auch auf Holzluftschrauben zu den Hersteller-Logos von Integral und Imperial, wenn eine Holzluftschraube dieser Hersteller an einem deutschen Flugzeug montiert war. Reschke Holzfabrik hatte auch Eiserne Kreuze, jedoch mehr in das Firmenlogo integriert (da hat der Herr Reschke oder die Firma wohl 1914 ein EK verliehen bekommen und das gleich ins Logo intergriert). Gleichwohl gibt es auch Fotos von Maschinen, deren Propeller nur die Eisernen Kreuze hat und kein Hersteller Logo zu erkennen ist.

Wie immer gilt: Augen auf und Referenzen prüfen!!

Gruß
Jürgen  :winken: