Hauptmenü

Cockpitfarbe Avia (C)S-199

Begonnen von BAT21, 24. Juli 2022, 11:38:58

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

Hallo zusammen,

habe da mal eine Frage zur Cockpitfarbe der Avia CS-199 bzw. S-199:
Eduard gibt in der Anleitung zur S-199 das von mir erwartete RLM66 an, bei der CS-199 soll es aber plötzlich RLM02 sein.
Ich hätte beim Doppelsitzer eigentlich auch das dunkle RLM66 erwartet.

https://www.tyden.cz/fotogalerie/avia-nebo-messerschmitt_872/detail/?fotoIndex=3
http://www.vhu.cz/wp-content/uploads/2018/08/Avia-CS-199-05.jpg

Das sieht für mich nicht nach einem Grüngrau aus, aber es ist halt ne Museumsmaschine - da ist immer etwas Vorsicht angesagt.

Und deshalb die Frage: wie war das Cockpit der CS-199 lackiert?
Hat Eduard mit dem RLM02 recht oder wäre ein RLM66 doch korrekter?

Danke und Gruß
Jens

Hans

Den Restaurierungen in Kbely kann man schon vertrauen, alle anderen Details sind auch sehr korrekt. Michael Hase und ich haben zudem mit dem Kurator gesprochen.
Die Innenseite der CS 199 ist ein helles grau mit Blaustich. Kein RLM 02. Das Gerätebrett ist nahezu schwarz, kein 66. Eigentlich gibts auch keinen Grund, von einer nahtlosen Weiterverwendung von RLM-Vorschriften auszugehen.

Foto: Meins.

Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

BAT21

Zitat von: Hans am 24. Juli 2022, 12:30:39
Eigentlich gibts auch keinen Grund, von einer nahtlosen Weiterverwendung von RLM-Vorschriften auszugehen.

Ich würde vermuten, dass damals ganz pragmatisch die alten Farbbestände aufgebraucht wurden und danach mit ähnlichen Farbtönen weitergemacht wurde.
Warum das (Farb)Rad neu erfinden?

Aber egal - dann ist ja meine Vermutung bestätigt, dass die CS-199 innen auch in einem dunklen Grau lackiert war und nicht in Grüngrau.

:winken:

Hans

Ob die noch Bestände hatten, als die CS-199 gebaut wurde, sei dahingestellt. Die Herstellerbezeichnung war tschechisch. Dunkelgrau würde ich die Innenfarbe nicht bezeichnen. Schau dir den Kanzelrahmen an
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Taylor Durbon

Ya-Gabor ( das ist der, der bei den britmodelern wegen der Airfix MiG-17 durchgedreht ist) nimmt  in https://www.modelforum.cz/viewtopic.php?f=57&t=145476 diesem Thread die Avia auseinander. Irgendwie hat er auch ein Problem mit dem Chef von Eduard und nimmt es daher sehr genau. Er fördert aber auch interessante Details zu Tage. Reinschauen lohnt sich :winken:.

Bromex

Ich will ja nich meckern, aber zumindest auf dem offensichtlich nachkolorierten Foto der IF-01 ist die Lufthutze vorne blau, was Ya-Gabor aber auf seinen schwarz-weiss Fotos mit den Dartpfeilen völlig in Abrede stellt. ( kann auch an meinen fehlenden Englischkenntnissen liegen )
Und ich bin mir sicher, als "Glatter" hat er in einer "nagelneuen" Avia, frisch vom Band, gesessen und kennt die Farbbezeichnungen der Tschechen.....
Man kann es auch übertreiben

In diesem Sinne
Tschaudi
Red Bull verleiht Flügel, Green Bull verteilt Prügel !

Hans

Ja huch. Der Herr Gabor nimmts aber vermeintlich ganz genau. Aber er ist nicht unfehlbar. Er radiert da zB an der Motorhaube eine Linie weg, die er der Fantasie von eduard zuschreibt. Wäre er halt mal nach Kbely gegangen, hätt' ihm was genutzt. Es gab, zugegeben, aber auch Hauben ohne diesen Blechstreifen
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Minikette

Hallo,
ich habe mir meine CS-199 schon gebaut und mich an die Anleitung von Eduard gehalten, warum auch nicht, die Recherche von denen, für ein tschechoslowakisches Flugzeug aus dieser Zeit, wird schon nahe an der Realität sein. Mehrere gebaute Modelle in tschechischen Foren zeigen dies ebenso. Ich schaue mir Beiträge, wie von ya-gabor, auch an und finde viele Dinge auch sehr interessant, oftmals wirkt das alles aber eher demotivierend auf mich, aber jeder wie er will.
Gruss Ralf


Jensel1964

Gibt es keine tschechischen Lackiervorschriften aus dieser Zeit? Hast Du mal versucht, Kontakt zu Eduard aufzunehmen? Die sind da sehr hilfsbereit und können Dir da bestimmt weiterhelfen.  Und ich unterstelle den Jungs und Mädels von Eduard mal, dass die bei Maschinen aus dem eigenen Land gut recherchiert haben werden.
Und was wäre denn, wenn Du, im Vertrauen auf die Bauanleitung,  einen leicht abweichenden Farbton nehmen würdest? Den tschechischen Piloten, der die Maschine geflogen hat und sich exakt an den Farbton erinnern kann, möchte ich sehen :D Erinnerst Du Dich noch an den exakten RAL-Farbton Deines Schulranzens aus der 7. Klasse (Die Antwort "braun" zählt da nicht) :3:
Viele Grüße, Jens  :winken:

BAT21

Nun, ich hatte ja beim Erstellen der Anfrage gehofft, dass es hier einen Auskenner der tschechoslowakischen Lackiervorschriften gibt?
Ich selber kenne mich da nicht wirklich aus.
Und das einzige Buch im Regal zum Thema "Mezek" schweigt sich bzgl. Innenlackierung komplett aus.

Kontakt zu Eduard klingt nach einem Plan, bin aber auf deren Homepage Email-technisch nicht fündig geworden.
Schickt man das an paint_questions@eduard.com?

:winken:

jackrabbit

#10
Moin,

Hat EDUARD nicht in ihrer Anleitung geschrieben, wie die Avia zu lackieren ist?
Du erhoffst Dir also beim direkten Anschreiben/ bei Deiner Nachfrage eine abweichende Auskunft? 
Interessanter Ansatz ... ;)

Grüße

BAT21

Nee, eine Erklärung, warum sie diese Farbe vorschlagen, würde ja schon reichen.
Vielleicht kennen sie ja doch die passenden Vorschriften?
Irgendein Grund sollte es doch geben, dass der Farbvorschlag von der Museumsmaschine abweicht?

Aber wahrscheinlich sollte ich einfach bauen und weniger grübeln... :pffft:

Taylor Durbon

Zitat von: BAT21 am 25. Juli 2022, 16:05:14

Aber wahrscheinlich sollte ich einfach bauen und weniger grübeln... :pffft:

   :3: Na das wär ja was!

Taylor Durbon

@Ralf: hab ich den Rollout deiner CS-199 verpasst  8o?

Minikette

@Taylor  ich möchte erst noch den Einsitzer fertig bekommmen, dann gibt's mehr.

Gruss Ralf

Hans

Natürlich gibts tschechische Texte, die aber nicht wirklich weiterhelfen. Sie führten tatsächlich die alten RLM-Beteichnungen/Farbnummern weiter. Aber entgegen aller Zusicherungen wichen die Farbtöne dann doch von den deutschen Varianten ab. Für innen wird MNO 2036 smalt 66 erwähnt, bezieht sich aber aller Wahrscheinlichkeit nach bei der CS 199 nur auf das Gerätebrett. Die Tschechen selber bezeichnen die Situation als verwirrend
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

hein52

Im neuen Info-Eduard 08-2022 (kostenloser Download auf der Eduard Homepage) beginnt der erste Teil eines Berichts über die Farbgebung der S-199 in englischer Sprache.

Heiner

Wolf

Wie wäre es direkt mit einem Link?
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

BAT21

https://www.eduard.com/out/media/InfoEduard/archive/2022/info-eduard-2022-08en-ev.pdf

Es wird aber hauptsächlich auf den Außenanstrich eingegangen.
Auf Seite 29 gibt es ein Bild mit Farbchips und den Hinweis, dass RLM 66 für Cockpit und Fahrwerksschächte verwendet wurde.
Vielleicht gibt es ja im zweiten Teil eine Erklärung, warum das Cockpit der CS-199 laut Modellanleitung anders lackiert werden soll - also abwarten...

Wolf

beschäftige mich auch gerade mit dem Thema. Die Farbfotos der Museumsmaschine sehen so aus, als ob nur die Seitenwände und diesem graublau lackiert waren. Boden und Sitze aber in diesem späten RLM 02 wie es auch AK Real Color anbietet
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

BAT21

#20
Meinst Du diese Bilder?

https://www.tyden.cz/obrazek/199-480fa04f1a3e2.jpg
https://www.tyden.cz/obrazek/199-3-480fa0c9abc3a.jpg

Das würde ich auf die Lichtverhältnisse schieben - muss sehr grelles Licht gewesen sein, wie man beim zweitrn Bild an der Cockpithaube sieht.
Auf dem Bild erkennt man auch, das Bereiche, die nicht direkt angestrahlt werden (bei den Pedalen, vordere Kante vom Sitz) die gleiche Farbe wie die Seitenwände haben.

Hier noch zwei Aufnahmen mit weicherem Licht:
https://scontent-frt3-1.xx.fbcdn.net/v/t1.6435-9/29793210_577535052613789_5873222847903563776_n.jpg?stp=cp0_dst-jpg_e15_fr_q65&_nc_cat=106&ccb=1-7&_nc_sid=8024bb&_nc_ohc=Ah-bkdj38HQAX-Kx02m&_nc_ht=scontent-frt3-1.xx&oh=00_AT-bFDsVboN5Fdz1JjP6KbIFTEZXrlDNy46CA_A0qnFBFw&oe=63463940
http://www.vhu.cz/wp-content/uploads/2018/08/Avia-CS-199-05.jpg

Vom Staub abgesehen, sieht das für mich einfarbig aus.

P.S. im zweiten Teil zu den S-199 Farben im Eduard Info wurde auch nicht auf die Cockpitfarben eingegangen.

Hans

Ich denke, die ersten Bilder zeigen den Zweisitzer und das letzte Bild den Einsitzer.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

BAT21


Wolf

habe es vorher nur auf dem Handy betrachtet. Das letzte Bild macht die Sache aber klar. Danke dafür!
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

mhase

Hallo Zusammen,

ich rate da zur Vorsicht, die beiden Maschinen wurden komplett restauriert und teilweise neu lackiert, bevor sie ins Museum kamen. Ich würde da nicht allzuviel auf die derzeitigen Innenanstriche geben. Die sind keinesfalls "original" und alt.

Die S-199 /CS-199 waren ja keine Neubauten, sondern aus vorhandenem Material gefertigte Maschinen, daher auch die teilweise unterschiedlichen Radkästen, die eben je nach verfügbaren Flügeln (teilweise auch aus Lieferungen aus Rumänien etc.) zusammengebaut wurden. Avia hat hier, bis auf die Motorbereiche, Material aus Altbeständen verwendet.

Insofern lässe dies den Schluß zu, dass auf alle Fälle zunächst RLM66 aus Altbeständen Verwendung fand. War zumindest ja gegen Kriegsende die Norm für Cockpitinnenanstriche. Im Zuge der Wartungen und Grundüberholungen wurde sicher nachlackiert, ich denke aber nicht, dass man die Cockpits neu gestrichen hatte.

Hans und ich waren vor ein paar Jahren in Kbely und ich durfte da auch mal näher die beiden Maschinen anschauen. Diese sind definitiv neu lackiert und innen neu hergerichtet.

Man muss sich die Geschichte der beiden Maschinen ansehen. Diese waren von Enthusiasten während der Zeit des Kommunismus vor dem Verschrotten "gerettet" worden und erst nach der Wende komplett restauriert. Die zeitgenössischen Bilder, der tschechischen S-199, die ich kenne, zeigen allesamt eher dunkle Inneneinrichtungen der Cockpits. Die beiden tschechischen Bücher über die S-199/CS-199, die ich leider mangels Sprachkenntnissen der Sprache nicht oder nur in geringem Umfang lesen kann, zeigen auch eher dunkle Inneneinrichtungen.

Bei der CS-199 bin ich mir nicht so sicher ob es für die Lehrer- und Schülerbereiche unterschiedliche Lackierungen gegeben haben könnte (Umbauten). Ein ähnliches Phänomen haben wir hier beim PMCN kürzlich - ohne Ergebnis - für die FW 190 S-8 (Gelbe oder weiße "30") diskutiert, die auch unterschiedlich lackierte Cockpitbereiche hat, zumindest die noch in Hendon stehende S-8.

Wahrscheinlich werden wir das nie rusfinden, wie auch ein paar andere Sachen der S-199/CS-199, z. Bpl. die Formen der Radschächte der einzelnen Maschinen und das Thema "ETC" der israelischen S-199.

ich dneke, es sollte jeder/jede nach seinem/ihrem persönlichen Geschmacksempfinden lackieren, wobei ich ein "echtes" RLM 66 für das Cockpit in 1/72 nicht verwenden würde, da mir das zu dunkel wäre und man letztendlich nichts mehr oder nur wenig vom Cockpit sieht.

Beste Grüße

Michael