Modellboard

Modelle und Reviews => Bauberichte => Thema gestartet von: PK-Mann am 07. Juli 2014, 17:04:52

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 07. Juli 2014, 17:04:52
Nachdem uns uffz seinen Ford G917T http://www.modellboard.net/index.php?topic=49283.0 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=49283.0) im fertigen Zustand gezeigt hat, jetzt mein Projekt. Aber erst einmal die
Vorgeschichte :

Begonnen hat es heuer im März auf dem Stand eines tschechischen Händlers auf der GoModelling in Wien. fand ich mein aktuelles Modellbauvorhaben ... genau zu dem
Preis, den ich dafür bereit war zu bezahlen. Machmal klafft da ja ein recht heftiger Spalt dazwischen. Für den Ford G917T von ICM im Maßstab 1:35 ... wollte der
Händler ursprünglich  EUR 30,- da bin ich gleich wieder gegangen, denn diesen Preis kriegte ich bei jedem Online Händler. Ne Stunde später fragte ich ihn, ob er sich
den Preis überlegt hätte ... Eigentlich ist ja mein Lager übervoll und ich bräuchte wirklich nichts zu kaufen. Sein Vorschlag war EUR 25,- ... mit IPMS-Karte ... naja,
eigentlich auch nicht wirklich günstig, aber wenn ich an die deutschen Versandhändler denke und dann noch Porto & Verpackung hinzu rechne .......... schon !!!!

Guuut, ne Stunde später ... manche anderen Händler fingen bereits an, einzupacken ... gab er sich mit EUR 20,- zufrieden. Das war mein Preis - na warum nicht gleich :D

Jedenfalls das Modell her ist vom Motor her super detailiert, Fahrgestell und Antrieb exzellent, detailiertes Führerhaus, Motorhaube kann geschlossen oder geöffnet dar-
gestellt werden, ebenso Fahrer- und Beifahrertüren. Weiters liegen zwei unterschiedliche Ladeflächen bei ... ah, es ist der sprue vom V3000S

Nachteil : ... es gibt noch immer keine Ätzteile ... zumindest habe ich noch nichts bei einem der bekannten Hersteller gefunden. Und das Material kommt mir relativ
spröde vor. Dafür ist die Ladefläche sowas von dünn und zart ... ebenso viele Teile. In einer review habe ich gelesen, daß da manche Teile schon von Haus aus, durch
Draht-Eigenbauten ersetzt werden mußten

Auf jeden Fall ... ein Bausatz, welcher sich von den reviews her schon gut anhört !
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 07. Juli 2014, 17:23:00
Ich habe jede Menge Zeit "ver-googelt", habe aber weder Photoätzteile noch sonst etwas (typenspezifisch) Verwendbares gefunden ... kratz, kratz ...

Naja, aber hier mal die Vorstellung des Bausatzes von ICM :
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 07. Juli 2014, 17:38:45
Tja, weder für den V3000 S noch für den G917T gibt es Ätzteile von Eduard (http://"http://www.eduard.com/store/index.php?stoken=6A866C2&force_sid=9aa37fffa10e5d17b8cd874ea40227d7&lang=1%C2%A4cy=1&cl=search&listorderby=oxarticles.oxactivefrom&listorder=desc&sendSearchForm=1&searchparam=ford+v3000") oder Aber (http://"http://www.aber.net.pl/catalog.html") ... Resin-Räder habe ich gefunden, brauch ich aber nicht. Ne Schutzplane
für die Motorhaube habe ich schon gesehen. Bloß, schön ist das Ding ... leider überhaupt nicht. Verstehe das eigentlich überhaupt nicht, denn selbst für den aus-
gefallensten 1:72 Vogel, gibt's PE-Teile.

... bei Royal Model (http://"http://www.royalmodel.com/it/catalogo_lista.php?from=categorie&id_cat=15&cat=AFV%20Accessories%20&%20Conversion%20-%201/35%20scale") gäbe es einige Sachen, welche man verwenden könnte, bloß schweineteuer. Ich werde wohl auf althergebrachte modellbauerische Tugenden
zurückgreifen müssen ...

Eine Möglichkeit wäre natürlich, passende Opel Blitz Sachen zweckentfremden ... ich denke da z.B. an einen Einheitskoffer, oder z.B. die Feldwerkstatt von Ver-
linden, welche sich auch ganz gut da auf der Ladefläche machen würde ... (die Feldwerkstatt ist es dann schlußendlich geworden)

Na mal sehen
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 07. Juli 2014, 17:51:20
Laut Bauplan sollte der erste Schritt der Zusammenbau der Triebwerkseinheit sein. Dies erschien mir relativ unlogisch und deshalb habe ich mit dem Fahrzeugrahmen
begonnen, der immerhin aus 14 (+4) Teilen besteht. Meine Überlegung war die, daß wenn immer man z.B. den Motor, Vorder- oder Hinterachse, etc. anprobiert werden
muß, der Rahmen so fest wie möglich ist ... deshalb hatte dies für mich Priorität.

Leider haben es die Freunde in Kiev mit der Nummerierung ihrer Teile nicht so genau genommen. Die Rahmenverstrebungen auf Bild 1 waren genau konträr bezeichnet
... Na, wenn man da kein alter Fuchs wäre. Der fertige Rahmen sieht nach nicht viel aus, aber zwei Stunden Arbeit vergingen wie im Flug
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 14:58:40
Würde es für diesen Lkw (schon) andere Räder/Reifen geben, ich hätte sie mir möglicherweise zugelegt. Allerdings, so skeptisch ich wegen des Profils der Reifen
ursprünglich war, jetzt wo sie fertig sind, sehen sie gar nicht soo schlecht aus. Gottseidank gibt's keine anderen (zumindestens konnte ich nichts finden). Aller-
dings sollte man den Spalt zwischen den Reifenbauteilen vor der Bemalung (ich hab's mit Squadron Green Putty gemacht) verkitten und verschleifen. Ohne die-
sen Schritt geht's gar nicht

Mit beiden Sätzen Zwillingsreifen, plus dem Differential, besteht das Ganze dann immerhin aus zwölf Teilen. Verglichen mit dem Italeri Blitz, sind es da nur neun
Teile, inc. der groben Vinyl-Reifen ... und für nen Anfänger würde ich dieses Modell sowieso schon gar nicht empfehlen, denn da ist der Frust vorgeplant. Da wäre
ein einfaches Revell-Modell vernünftiger, denn da ist es wenigstens von der Anzahl der Kleinst-Teile überschaubar, die großen Teile sind größer und meist von ner
vieeeel geringeren Anzahl der zu verbauenden Teile ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 15:11:55
Der V8-Motorblock des Ford G917T ist ganz schön zierlich für einen Lkw dieser Größe. Der Rahmen ist um ne ganze Ecke länger als beim Opel Blitz ... allerdings
auch etwas schmäler, was man an diesem zierlichen Differential erkennen kann. Übrigens, sollte sich wer wundern, daß ich jetzt schon den Pinsel schwinge ...
bloß an viele Stellen, kommt man nachher nicht mehr ran.

Bereits diese wenigen Baugruppen lassen erkennen, um wieviel sich Formenbau und Kunststoffspritztechnik, seit dem ersten Opel Blitz Bausatz von Italeri weiter
entwickelt haben
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 15:35:35
Die Zündkabelverlegung war ne nette Fitzelarbeit ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 15:39:11
... 0,2 mm Kabel-Litzenmaterial paßt maßstäblich von der Kabelstärke her, aber auch von der Biegbarkeit und Steiffigkeit ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 15:46:16
Bei der Gelegenheit wurden auch gleich Vorder- und Hinterachse montiert. So mit "am Stück" drüber brushen und einzelne Teile hervorheben, ist bei diesem
Fahrwerk fast nicht möglich. Da sind einfach zu viele Farbschattierungen ... auch wenn's auf den Bildern fast gleich aussieht. Spurstange und Auspuff fehlen
hier noch
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 15:59:46
Ladeflächen, deren gibt es gleich zwei im Bausatz ... ne kürzere und ne längere. Die Kürzere würde für den Ford V3000S passen, die Längere für den Ford
G917T. Also baute ich mal folgedessen die Längere ... welche man hier im Rohbau sieht. Der Entschluß, hier doch nen Werkstattwagen zu bauen, kam später
... bloß da waren die Seitenwände schon dran ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 16:03:14
Um die Airbrush leer zu spritzen, denn eigentlich kämpfte ich zu diesem Zeitpunkt noch mit mit dem ADGZ, bekam der Aufbau schon mal einen Grundanstrich ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 08. Juli 2014, 19:02:37
Eine Feldwerkstatt finde ich immer sehr interessant.
Leider bekam ich noch keine zwischen die Finger. Umso mehr freue ich mich wenn ich bei dir zusehen darf  :P

Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 08. Juli 2014, 22:00:21
Hallo Gerhard

... hab' sowas auch noch nicht gebaut. Bin selbst auch gespannt, wie sich das entwickelt ...

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 12:39:30
Der Entschluß die Verlinden-Feldwerkstatt auf den Ford G917T aufzubauen, entstand erst während des Bau des Fahrzeuges, denn eigentlich hatte ich diesen
up-grade Bausatz für eines meiner Opel Blitz Fahrgestelle gedacht. Den Ford mit seinem Aufbau in Fahrstellung zu bauen, wäre natürlich auch möglich und die
Idee wäre ja gar nicht sooo schlecht, denn da ich versehentlich ja die komplette Pritsche zusammengebaut hatte, blieb wohl nur diese Möglichkeit. Anderseits
wäre logisch für einen Werkstattwagen einen Laster mit hohen Bordwänden zu verwenden. ... tja, nach einer gehörigen Nachdenkphase habe ich einmal be-
schlossen, die linke Seitenwand zu demontieren, waagrecht neu zu befestigen und mit einer Kette an vorderer und hinterer (kurzer)Wand zu fixieren. Dabei
hätte ich aber die beiden oberen Lattenreihen kappen müssen ...

(Deckelbild der Verlinden-Box)

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 12:44:55
Offensichtlich gibt's leider nichts was ich in Angriff nehme, wo nicht unerwartete Probleme auftreten. Ich muß also schon wieder mal, trixen, tarnen und
täuschen
... also wieder mal etwas grob umbauen, denn machchmal kommt man halt erst zu spät drauf, daß irgendwas nicht zusammenpassen kann. In
diesem Fall liegt die Sache so, daß der oben gezeigte Verlinden PE Satz der Feldwerkstattausrüstung eigentlich für den Opel Blitz von Tamiya gedacht ist.
Die Schwierigkeit daran ist die Adaption mit der Ladefläche des Ford G917T ... auf die oben gezeigte Ladefläche, paßt er leider überhaupt nicht, weil die
"Latten" der Dachkonstruktion zu kurz sind. Das Fehlmaß ist ein knapper Zentimeter und ließe sich mit evergreen-strips ohne Weiteres beheben, aber Um-
bau ist so ganz mein Ding. Glücklicherweise sind auf den sprues auch die Teile der V3000S Ladefläche enthalten ... Was dabei nicht ganz stimmt, ist der
Unterbau der Pritsche. Was soll's, nachdem es ohnehin nichts gegeben hat, was es nicht doch gab ... hat meine Feldwerkstatt, ne Ladefläche von nem
V3000S drauf.

Die angenommene Legende meines Fahrzeuges : ... das ursprüngliche Fahrzeug der Stabskompanie hatte einen unreparierbaren Schaden, somit wurde der
Aufbau kurzerhand auf einen vorhandenen G917T Rahmen angepaßt ... und schon war die Feldwerkstatt wieder beweglich. Aufgrund hunderter solcher
Werkstatt-Fahrzeuge, brauche ich sowas wohl nicht per Foto nachzuweisen ;) Aber sollte sich ein passendes Bild zufällig finden ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 13:16:32
Das von Verlinden verwendete Material für die PE-Teile ist doppelt so dick als wie ich von Eduard gewohnt bin. Aus diesem Grund habe ich vorgezogen, die
Rahmenkonstruktion des Aufbaues zu löten. Wie ich bei den "Dachlatten" vorgehen werde, weiß ich, ehrlich gesagt noch nicht. Ich denke allerdings, ver-
kleben wird in diesem Fall vernünftiger sein, denn wenn die äußeren Pfeiler einmal stehen, müßte das relativ gut gehen. Beim Führerhaus habe ich mal die
Öffnungen (Gruben) des Anhängerdreiecks verspachtelt ... ich werd's nicht montieren. Da ich den Motor verkabelt habe, werde ich wohl die Motorhaube
aufspreizen müssen ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 13:24:27
Zu diesem Zeitpunkt mußte ich eine Pause einlegen ... aber nicht freiwillig. Grund dafür ist die Konstruktion der geätzten Dachlatten des Verlinden 1:35
Opel Blitz Workshop, item #584 (http://"http://www.verlindenonline.com/")
PE-Satzes. So wie die sich das vorstellen, ist als würde man sich mit der linken großen Zehe, hinter dem rechten Ohr
kratzen ... die können das selber nicht probiert haben. Somit habe ich mir sofort Evergreen Poylstyrol Profile bestellt. Irgendwie schaffen es manche Her-
steller recht leicht, daß man (zukünftig) um ihre Produkte, nen Bogen macht ... und dabei ist das noch nicht mal eine unbekannte Marke

Das Problem sieht man eigentlich soft, wenn man sich das unten stehendem Bild ansieht. Die Dachlatten sind ca. 12 cm lang, gespaltet und an fünf Knick-
punkten so zu biegen, daß es ein U-Profil (!!!) mit Breite 1,5 x Höhe 1,0 mm ergibt. Soweit so gut ... wäre da nicht der Spalt, überall dort wo die Seiten
nicht miteinander verbunden sind. Abgesehen davon, wird das Ding nie (!) 100% gerade ... und das dann sieben al. Das geht dann doch wirklich nicht.
Somit ist die Lösung mit den Profilen, die einzige Möglichkeit ... natürlich könnte man auch aus einer 1 mm starken Platte, 1,5 mm breite Streifen schnei-
den. Bloß dann schauen die Dinger nicht nur wie Bananen aus, sondern ringeln sich zusätzlich auch noch ein.

Evergreen Polystyrol-Profile Homepage -->
http://www.evergreenscalemodels.com/ (http://www.evergreenscalemodels.com/) oder bei Faller ab D http://www.faller.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/allgemeines/evergreen_Katalog.pdf (http://www.faller.de/xs_db/DOKUMENT_DB/www/allgemeines/evergreen_Katalog.pdf)

Die 1 auf Bild 1 zeigt die Falzstellen - 2 den Schlitz. Zusätzlich ist die Materialstärke des Verlinden-PE-Bogens doppelt so dick wie das bei Eduard. Biegen
geht zwar super, bloß verziehen tut's das Ganze. Glühen bringt bei diesem Teil gar nix, da dann die ganze Stabilität futsch ist. Die Festigkeit der U-förmigen
Latte ist auch nicht so toll ... der Schlitze wegen. Ginge dann nur mehr auszinnen oder mit Body Putty zugipsen ...

Evergreen Profile sind da die Einfach-Lösung

Bild 2 stammt von diesem Baubericht --> http://www.intscalemodeller.com/viewtopic.php?f=29&t=6328&sid=8cab8ea28c98325a0d6d5ea6e9044f31&start=10 (http://www.intscalemodeller.com/viewtopic.php?f=29&t=6328&sid=8cab8ea28c98325a0d6d5ea6e9044f31&start=10)
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 13:38:30
Die Wartezeit auf die Evergreen Profile nutze ich letzten Freitag Abend (04.07.14 - wir nähern uns der Echtzeit) einmal dazu, einen Teil der reichlich vor-
handenen Resinteile der Werkstattausstattung zu versäubern. Dabei rutschte ich gleich beim dritten Stück, dem Kompressorzylinder, zum ersten Mal seit
vielen Jahren mit dem Bastelmesser ab ... gottseidank bremste meine linke Daumenspitze den Schwung des Messers ... Damit ist der Beweis erbracht, daß
ich meine Modelle wirklich mit Herzblut baue :D ... und ein wenig Werkzeug braucht man ja auch noch ... sorry für die Handyfotos
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 14:37:38
... besonders viiiiel habe ich leider an diesem Wochenende dann nicht geschafft, aber wenigstens das Führerhaus ist soweit fertig. Aufgrund des verflixt
langen Schalthebels, ist das Einfädeln des Führerhauses in seine Position am Fahrzeugrahmen, eine eigene Disziplin ... ist man zu wild dabei, bricht das
Ding ab. Gottseidank war ich aber durch einige Bauberichte im Netz vorgewarnt, somit war ich dementsprechend vorsichtig
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 14:40:54
Da ich ja versehentlich die eigentlich für den Ford G917T vorgesehene Ladefläche etwas zu weit fertig gebaut habe, kann ich hier zeigen, wie die standard-
gemäße Ausführung ausgesehen hätte. Meiner Meinung nach auch recht gut. Tja um in der fiktiven Legende des Feldwerkstattwagens das Basisfahrzeug
zu zeigen ... bevor ich nach Eintreffen der Dachlatten für meine andere Ladefläche weiter zu machen, steht er halt mal so herum ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 14:44:50
... heute (08.08.14) sind die per Sofortkauf auf eBay georderten Evergreen Profile eingelangt ...

Bei Kontrolle der Lieferschein/Rechnung gleich ein Schock ... diese Firma hat mich abgezockt !. Gut es ist keine große Summe, aber beschissen ist be-
schissen. Damit ihr seht, worum es geht, habe ich das Ganze eingescannt. Preis auf eBay per Sofortkauf war EUR 5,99 ... wenn man's braucht, ist's ja
egal was es kostet
. Wenn aber dann auf der Ware ein Preiskleber mit dem UVP von EUR 4,49 bzw. deren Verkaufspreis von EUR 3,82 dran klebt, fühle ich
mich gewaltig verarscht !

Und das auch, wenn's nur um eine Differenz von EUR 4,34 geht ... bei dieser Rechnungssumme sind das immerhin 25%
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 09. Juli 2014, 17:45:27
... gestern, während des Match zwischen Deutschland und Brasilien, habe ich ein wenig gebaut ... Viel war's nicht, da das Match ja zu spannend war, aber
ein paar Kleinigkeiten, wie die Stoßstange vorne und die Anhängerkupplung, habe ich doch geschafft ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 09. Juli 2014, 18:07:22
Hallo Roland

Da würe ich doch sogleich Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen und fragen was das soll.
Wenn der nicht einlenkt und dir evtl. den Betrag nicht überweist würde ich direkt ebay kontaktieren.
Entweder war das wirklich nur ein Fehler vom Verkäufer (was vorkommen soll) oder muß schon sagen ein Betrugsfall.

Gruß Gerhard






Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 10. Juli 2014, 17:25:19
Wie man auf diesen Bildern erkennen kann, fehlt da so Einiges an den inneren Seitenwänden im Motorraum. Gut, das wäre nicht weiter schlimm, wenn man
das Modell mit geschlossener Haube bauen würde. Ist die Motorhaube allerdings offen, sieht man bis zu den Rädern durch. Naja, das kann man so ja nicht
lassen ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 10. Juli 2014, 17:27:46
... aus diesem Grund mußte ich den Innenraum etwas modifizieren. Referenzfotos des Mototorraumes habe ich vom Ford G917T leider nicht. Als Behelfs-
material wählte ich Alufolie von nem Joghurtbecher. Die hat nämlich die Vorteile, daß man sie zum einmal Mal im eingeklebtem Zustand noch anpassen
kann, weiters noch relativ dünn und gut lackierbar ist ...

... aber solche Aktionen kosten halt Zeit
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 10. Juli 2014, 17:30:02
Das ist der von mir leicht modifizierte Verlinden Verdeckaufbau für die Feldwerkstatt. Die Dachlattenkonstruktion mit den Kunststoffprofilen gefällt mir besser als die
Verlinden-Bausatz-Lösung.
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 10. Juli 2014, 17:31:31
Die Kette gibt's bei Trumpeter und läßt sich gut verarbeiten. Der Durchhang läßt sich mittels ein wenig Sekundenkleber leicht beheben ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 11. Juli 2014, 01:52:44
Hallo, ich beobachte deinen BB schon von Anfang an  via Smartphone nur schreib ich damit nicht gerne aber nun sitz ich an meinem Keller-PC und hole das nach.
Dein BB ist sehr gut detailliert und Lehrreich besonders wegen dem Hinweis mit dem verkehrten Rahmenteil ( nebenbei erwähnt hat mein Kollege den auch gebaut und das nicht bemerkt was aber nachher nicht auffiel) und auch sonst ist dieser sehr Interessant.
Iwie bereue ich jetzt meinen Verlinden Werkstattaufbau verkiauft zu haben.
Bin gespannt wie es weiter geht.

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 11. Juli 2014, 17:50:39
Zitat von: tsurugi am 11. Juli 2014, 01:52:44... irgendwie bereue ich jetzt meinen Verlinden Werkstattaufbau verkauft zu haben ...

Hallo Marcus

... der Verlinden Werkstattaufbau ist nicht wirklich der große Bringer, eigentlich bin ich enttäuscht davon. Eduard, Voyager oder Aber PE Sätze sind, meiner
Meinung nach, wesentlich besser. Viel filigraner und dabei noch schöner zu verarbeiten. Einziger Vorteil ist, daß viele Resinteile dabei sind. Könnte man aber
auch, locker durch den Italeri Feldwerkstattsatz ersetzen. OK, jetzt hab' ich ihn mal ... jetzt wird er auch verbaut.

Schade, daß so wenig Reaktionen sind, klicks wären ja genug ... naja, mir muß das Fahrzeug gefallen ...  :pffft:

Schöne Grüsse
Roland

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 11. Juli 2014, 21:47:16
Hallo Roland, das Problem ist das da keine Rohr an dm Fahrzeug ist sonst wäre die Resonanz sicher grösser.
Ist halt so das bewaffnete Fahrzeuge die grössere Aufmerksamkeit bekommen aber das ist Dir hoffentlich egal.
Mir gefallen jedenfalls Deine ungepanzerten Fuhrwerke.

Gruß

Markus
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 11. Juli 2014, 23:36:50
Zitat von: tsurugi am 11. Juli 2014, 21:47:16... das Problem ist das da keine Rohr an dm Fahrzeug ist sonst wäre die Resonanz sicher grösser ...

Hallo Markus

... das wird's wohl sein, das Dingens schießt nicht. Ich glaube aber, daß es hauptsächlich an unserem (da schließe ich mich jetzt überhaupt nicht aus) Kan-
tönlidenken
liegt. 1:72 Fahrzeuge, 1:144 Fahrzeuge, Formel I Fahrzeuge, etc., etc. ... die wir hier vielleicht haben. Ich weiß es wirklich nicht, denn ich hab'
da weder nachgeguckt, noch werde ich dies jemals machen. Mit 4847 Mitgliedern ist unser Forum hier ja nicht unbedingt ein Riesenforum. Abgesehen davon
gibts ja einige deutschsprachige Modellbauforen. In meinem Stammforum, das eigentlich ein Militariaforum ist, haben wir aktuell 32,675 angemeldete user,
allerdings sind wir nur eine Handvoll Modellbauer ... hier ist es natürlich umgekehrt. Und wenn von der Gesamtzahl der user hier, ein Blick in die Mitglieder-
statistik zeigt es ja, nur ca. 600 user 100 oder mehr postings auf ihrem Konto haben, wieviel Prozent davon interessieren sich für deutsche Räderfahrzeuge
aus dem II. WK ??? - Na, da werden nicht mehr so üppig viele sein ... diejenigen welche sich dann zu Wort melden, sind dann auf max. zwei Händen abzu-
zählen.

In der Statistik weiter geguckt ... ca. 1,500 user (von 4847) tätigten 10 oder mehr postings. Somit ist mein Schluß, daß ca. 2/3 bestenfalls das Forum als In-
formationsquelle nutzen und mitlesen ... was ja natürlich auch OK ist. Jetzt interessiert es mich noch, wer 1 oder mehr postings hat ... jaaa, es sind ca. 2,490
user. Bei uns ist dieser Anteil noch kleiner. Liegt aber auch daran, daß ein Obulus für die Mitgliedschaft zu bezahlen ist

Aber wie du sagtest ... das kann mir ja egal sein ! Und das isses auch, ich mach mein Ding ... wo auch immer

Schöne Grüsse und happy modelling
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 12. Juli 2014, 00:23:19
Gestern hatte ich mit Niko, Modellbaukollege aus dem Netz, eine interessante Diskussion darüber, ob die Form des Radkasten beim Bausatz des ICM Ford
G917T wohl dem Original entspräche. Anbei Fotos meines Problems ... bis zu meinem, im Endeffekt wohl stimmigen Lösungsversuches. Der ist zwar irgend-
wie akademisch, weil wenn man nicht explizit mit der Nase darauf gestoßen wird, sieht man es beim fertigen Modell ohnehin fast nicht ... Aber wir wollen
ja mit unseren Modellen, ein verkleinertes Abbild der Realität erschaffen (:) zusammenmurksen :))

Jedenfalls habe ich aus diesem Grund habe ich mal bei meinen fertigen Modellen nachgeguckt. Beim Italeri Opel Blitz ... ist nichts ! Also keine Innenab-
deckung im Radkasten. Ist mir beim Bau auch vorher nie aufgefallen oder abgegangen. Ab jetzt weiß ich es ... daß da was fehlt. Anders beim Ford V3000 S
... der hat ne Innenwand im Radkasten. Deshalb auch die Verzahnung (siehe Bild 1). Worauf ich sofort im Bauplan des V3000 S nachgeschaut habe ... Im
Bauschritt 8 sieht man die Teile B2 und B1 und die sind in der Tat tiefer nach unten gezogen, um so eine Trennung zwischen Motorraum und Radkästen
entstehen zu lassen. Also die Sache ist offensichtlich ein Bausatzfehler im Ford G917T des Herstellers ICM. ... aus diesem Grund mußte ich den Innenraum
etwas modifizieren. Referenzfotos des Mototorraumes habe ich vom Ford G917T leider nicht. Als Behelfsmaterial wählte ich Alufolie von nem Joghurtbecher.
Die hat nämlich die Vorteile, daß man sie zum einmal Mal im eingeklebtem Zustand noch anpassen kann, weiters noch relativ dünn und gut lackierbar ist ...
aber solche Aktionen kosten halt Zeit

... aber warum hat's der eine schon und der andere Lkw nicht !?

Noch was : ... die ganze Zeit konnte ich ein Abbrechen des Schalthebels vermeiden. Grrrrr - beim letzten Aufsetzen des Führerhaus ... zum Verkleben ...
brach er ab. War aber gottseidank kein Beinbruch. Mit ner Pinzette und nem winzigen Tropfen Sekundenkleber, war das Ding gleich wieder heile ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 12. Juli 2014, 00:29:56
... nach der Verklebung von Rahmen und Führerhaus ist von meiner Radkastentrennwand nichts mehr zu sehen. So war es ja auch beabsichtigt. Einzig und
alleine wenn man von unten her auf die Unterseite des Fahrzeugs schaut ... ist der Radkasten jetzt ein richtiger Radkasten ... und nicht bloß eine "Kante"
zwischen Rad, Achse und dem Motorraum ...

Ich denke diese kleine Modifikation, bringt es schon
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 12. Juli 2014, 09:30:51
Diese Woche habe ich ja relativ viel geschafft ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 12. Juli 2014, 09:32:27
... das Führerhaus ist drauf, Ladefläche ebenso und die erste Farbschicht ist dran
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 12. Juli 2014, 09:34:26
Schaut zwar noch ein wenig eintönig aus, aber trotzdem ist es schon eine ... grey beauty !
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 12. Juli 2014, 22:54:20
Sieht super aus! Vor allem sieht es auf den Bildern sehr sehr sauber gearbeitet aus, freu mich aufs nächste Update  :klatsch:
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 14. Juli 2014, 15:27:24
Zitat von: JG109_Joker am 12. Juli 2014, 22:54:20... freu mich aufs nächste Update ...

Danke, freut mich wenn's gefällt !

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 15. Juli 2014, 03:22:59
Ich wurde per PN nach den Maßen des Fahrzeuges gefragt :

Zu den Maßen : ... das Fahrzeug ist 185 mm lang, im Bereich der Trittbretter mißt es 58 mm, die Ladefläche (inc. der geöffneten Bordwand)
ist 80 mm breit, die Gesamthöhe mißt 84 mm

Übrigens, die Dachlatten habe ich wieder demontiert, denn es wäre wohl unmöglich (oder zumindestens schwierig) die Werkstatteinrichtung
einzubauen

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 16. Juli 2014, 12:17:09
Zwecks Vergrößerung des Werkzeug- und Gerätebestandes der Feldwerkstatt mußte ich einen Italeri No 419 Field Tool Shop Bausatz vom Lager nehmen
Das was sich bis zu diesem Punkt angesammelt hat, ist doch ein wenig dürftig ... verbauen was ohnehin seit 20 Jahren auf Halde liegt, ist immer positiv
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 17. Juli 2014, 14:54:12
... das Italeri Zubehör habe ich an einem Abend geschafft ... obwohl teilweise noch nicht alles versäubert und feingeschliffen ist ... Allerdings ist die Werk-
bank so riesig, daß ich sie wohl nicht verwenden kann. Da muß ich mir, am Besten aus McDonalds Rührstäbchen, selbst was zusammenzimmern ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 23. Juli 2014, 16:58:12
Als nächsten Schritt werde ich nach der bewährten http://www.modellboard.net/index.php?topic=45893.120 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=45893.120) Blue-Tack Methode, über die panzergraue
Grundlackierung, welche ich noch etwas aufgehellt habe, grüne Tarnstreifen aufspritzen ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 23. Juli 2014, 17:03:53
Nach Abnahme der selbstklebenden Knetmasse sah das Führerhaus des Ford G917T dann SO aus ... najaaaa ... jetzt nicht gerade wirklich berauschend !
(hätt' ich mir jetzt aber etwas anders vorgestellt)
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 23. Juli 2014, 17:36:42
Tja, grüne Tarnung auf panzergrauem Grundanstrich ... kommt leider überhaupt nicht ! Oder besser, ich schaff' das nicht. Eigentlich geht es ohnehin nur
um das Führerhaus. Die Ladefläche ist dann später ohnehin eine andere Geschichte . Auf jeden Fall hätte ich jetzt mehrere Optionen :

--> 1. Möglichkeit : ... nochmals mit (aufhellenden) Grau zu überspritzen und dann so zu lassen
--> 2. Möglichkeit : ... ne Lage Haarspray und dann mit Einheitsgelb überlackieren, danach die oberste Farbschicht abblätternd abzutragen ...
--> 3. Möglichkeit : ... (nochmals) Blue-Tack (aber jetzt) invers aufkleben und noch helleres Grau spritzen !!!

... mit ein wenig Rost, würde das ein schön gebraucht aussehender alter Dampfer werden

Ab 1943 war der bekannte 3-Farben Tarnanstrich üblich. Grundfarbe Dunkelgelb, darüber Tarnung in Olivgrün und/oder Rotbraun.

Zitat panzerbaer.de : ... Tarnschemen wurden unter Verwendung wasser-/ benzinlöslicher Tarnpaste im Feld angebracht, die in drei Farbtönen ausge-
geben wurde: Dunkelgelb, Oliv-grün und Rotbraun. Diese Tarnpaste konnte mit Benzin abgewaschen werden, z.B. für den Fall, dass ein Tarnschema re-
gionalen oder jahreszeitlichen Gegebenheiten angepasst werden musste


Nach 1939 wurde das frühere zweifarbige Tarnschema aus der Reichswehrzeit durch Dunkelgrau RAL 7021 ersetzt. Beim Polen- und Frankreichfeldzug wur-
de nicht getarnt. Erst mit Beginn der Operation Barbarossa begann man mit Behelfsmittel wie Schlamm, später nach Beginn des Winters, mit Kalk o.ä. zu
"tarnen".

Fahrzeuge aus der dunkelgrauen konnten entweder mit Dreck, aber auch mit grüner oder rotbrauner Tarnpaste, niemals aber wie später bei der Drei-Farben-
Tar-nung, Grün/Rotbraun (gemeinsam) über Panzergrau. Darin besteht jetzt mein Problem. Denn obwohl ich das Grau stark aufgehellt habe, ist der Farb-
unterschied fast nicht sichtbar ...

... natürlich könnte ich auch bei shades of grey bleiben !!! ;)
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. Juli 2014, 12:46:02
... die totale Katastrophe : Farbe trocknet nicht und glänzt !!! - was habe ich da jetzt falsch gemacht ?

Ich glaube, das ist jetzt ein Fall für die Tonne ... hilfe !
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Heavensgate am 24. Juli 2014, 13:49:05
Was ist das für eine Farbe? Sieht aus wie mit zu viel Verdünner. Warum hast das Vorher nicht gelassen? Einen leichten Filter drüber und Staub/Schmutz und gut. Wobei ich finde, dass das Grün schon komisch aussah, vom Farbton.

Zur Not mit ein bissi Revell Airbrushclean die Farbe wieder runterputzen. Müll gilt nicht!  :n??:


:winken: Jonns

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. Juli 2014, 14:43:43
Zitat von: Heavensgate am 24. Juli 2014, 13:49:05
Was ist das für eine Farbe ? ...
Wobei ich finde, dass das Grün schon komisch aussah, vom Farbton ...

Hallo Jonns

... Humbrol No.93 Enamel, verdünnt mit Humbrol Verdünner. Allerdings habe ich die Farben schon ca. seit Mitte der 80er Jahre lagernd. Das wird' wohl
der Grund dafür sein, daß der Farbauftrag nicht mehr matt ist. Könnte sein, daß sich da was verflüchtigt hat. Ist mir gedenfalls so noch nicht passiert
... und dabei habe ich gottseidank noch mindestens 6 Dosen in Reserve. Drei Dosen habe ich mittlerweile geöffnet, aufgerührt ... auf Glasplatte lack-
iert ... Resultat : ... das Selbe - wird nicht matt und trocknet fast nicht ...

... stimmt, das Revell-grün hat mich "pur" auch nicht überzeugt. Wäre aber nicht soo schlimm, da mit washings, etc., sich das Erscheinungsbild, stark
verändert

Na mal schauen, was mir dazu einfällt - Müll geht nicht ! Stimmt, da haste recht !

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Heavensgate am 24. Juli 2014, 15:11:18
Wie lange haben die Acryls unter den Enamels getrocknet? Kann auch mal ungewünschte Reaktionen hervorrufen. Allerdings benutze ich keine Enamles, von daher binich da keine Hilfe.
Aber das die Farben am Arsch, meine Popo sein können, liegt schon im Bereich des Möglichen...  :D

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. Juli 2014, 17:03:05
Zitat von: Heavensgate am 24. Juli 2014, 15:11:18Wie lange haben die Acryls unter den Enamels getrocknet? ...

Panzergrau und grün waren beides ebenfalls Enamels und keine Acrylics. Panzergrau war sicher ca. ne Woche schon dran ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 24. Juli 2014, 17:51:32
Definitv nicht reif für die Mülltonne  :2:
Würde die Kabine in deinem Falle mit Acrylfarben bearbeiten, sprich nochmals grau und dann sandgelb oder ähnliches darüber unregelmäßig auftragen.

Gruß Grhard

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Heavensgate am 24. Juli 2014, 18:15:23
ach stimmt, von Revell gibt es ja auch diese Dösla, okok die habe ich jetzt über 25 Jahre nicht mehr benutzt  ;)

Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 25. Juli 2014, 01:02:02
... zertrümmern war jedenfalls mein erster Gedanke ... naja, da kann noch immer kommen :D

Jedenfalls war heute (eigentlich schon gestern) Abend die Farbe komplett trocken ... und glänzt wie ne Speckschwarte. Nachdem ich ja ursprünglich mit
der Haarspraymethode das Fahrzeug behandeln wollte, dachte ich mir, daß ich so den gelben Anstrich (hoffentlich vollständig) wieder runter bekommen
könnte. Versucht habe ich dies an der Beifahrertür ... ist klappt recht gut mit ner alten harten Zahnbürste und nem Zahnstocher. Allerdings geht teil-
weise auch was von der panzergrauen Grundbemalung ab ... was eigentlich nicht weiter störend ist.

... nach einer Zigarettenlänge Gewissenserforschung ... riskiere ich das jetzt wirklich und/oder wird's jetzt dann noch schlimmer ... den Ford G917T
in einem Kochtopf mit Wasser versenkt. Nach ner Stunde oder so, begann ich mit der Aktion "Farben-Striptease" - das Ergebnis hat mich echt über-
rascht ...

Aber hier mal der versenkte Lkw ...
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 25. Juli 2014, 10:09:24
... aufgrund der zuvor aufgesprühten Lage Haarspray, ging die verunglückte Farbschicht relativ gut ab ... Der Zeitaufwand war natürlich ne unnötige
Ehrenrunde. Aber, zumindestens ist das Modell jetzt wieder in einem Zustand, wo man (wieder) was draus machen kann
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 25. Juli 2014, 10:23:01
Zwei Bilder habe ich noch ... sieht aus, wie frisch vom Schrotter
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 25. Juli 2014, 14:20:33
... naja, von dezent drüber hauchen, war dann heute Morgen, noch vor dem Frühstück, keine Rede mehr ...

Jedenfalls habe ich das Modell, wie schon bewährt, nach ner längeren Trocknungsphase, heute Mittag im Kochtopf versenkt ... und vor ca. einer halben
Stunde gebürstet. Der Zustand erinnert stark an Schrottplatz ... also etwas leicht drüber ... Na was soll's, immerhin besser, als mit der mißlungenen
Glanzlackierung :D ... heute Abend werde ich noch die Fensterrahmen in panzergrau ausmalen. Dann kommt da gleich mal ne Schicht klarer Mattlack drauf,
damit der Schrottlook versiegelt ist. Morgen Sa versuche ich mal den doch etwas zu kräftigen gewordenen Farbton, mittels einem washing zu dämpfen.
Ich hoffe jedenfalls, daß der "Lumpensammler" Lkw, nicht übertrieben, aber doch echt steil, aussieht

Ist natürlich noch lange nicht der Endzustand ... wird aber echt 'n alter Dampfer, ein Schlachtroß halt
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: toty7584 am 25. Juli 2014, 16:10:10
Etwas stark aber es hat was.  In der Not kann man die Flächen ja nochmal nach nebeln um das ganze dezent zu gestalten.
Bin schon auf das Ende gespannt.

Gruß Thorsten
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 27. Juli 2014, 15:04:23
Zitat von: toty7584 am 25. Juli 2014, 16:10:10... In der Not kann man die Flächen ja nochmal nachnebeln ...

Du hast vollkommen recht ... war wohl wirklich ein wenig drüber
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 27. Juli 2014, 15:11:02
... Aber wie du siehst, muß sich die Sache entwickeln ... Manchmal geht man halt Irrwege. Wichtig ist, was dabei raus kommt. Dies hier ist das Ergebnis
einer langen Modellbau-Nacht ... obwohl man es dem Ding nicht wirklich ansieht !

Übrigens, der Spiegel, bzw. dessen Arm, habe ich aus einer (runden) Heftklammer gebogen
Die Kennzeichentafel war mal Teil einer Senftube ... der Ort der Anbringung ist fotografisch belegt ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 27. Juli 2014, 15:17:59
Abgenützt und gebraucht, würde ich auch so darstellen.
Die Korrektur ist hervorragend gelungen  :P

Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: toty7584 am 27. Juli 2014, 15:59:43
Sieht doch perfekt aus  :P

Gruß Thorsten
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 27. Juli 2014, 16:32:33
Rettungsaktion mit bravour gemeistert !
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 27. Juli 2014, 19:20:49
... so, jetzt noch die Scheibenwischer dran, damit das Führerhaus mal fertig ist. Die Scheibenwischerspur ist eine ziemlich einfache Übung

Für alle, die's noch nie gemacht haben : ... ein Stückchen Tamiya Masking Tape, ne Unterlegscheibe im passenden Durchmesser (bei uns in Österreich
heißt sowas Beilagscheibe
) ... mit dem Bastelmesser drum herum schneiden ... die resultierende Scheibe Abdeckband dritteln ... "Loch" schneiden, daß
in etwas die Breite des Wischerblattes übrig bleibt ...

voila, das war's
!
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 28. Juli 2014, 09:19:49
Tolle Rettungsaktion, dem Ergebnis sieht man die Irrwege nicht mehr an  :klatsch:
Was mir nur so bei den letzten Bildern auffällt ist die Dicke der Fensterscheibe .. oder ist das WH Panzerglas?  :D
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 28. Juli 2014, 10:27:06
Zitat von: JG109_Joker am 28. Juli 2014, 09:19:49... die Dicke der Fensterscheibe ...
... stimmt, aber obwohl der Motor verkabelt ist (siehe posting Nr.21), läuft er dennoch nicht !  :pffft:

Spaß beiseite, die Seitenscheibe unseres im entstehen begriffenen Ford Maultier, mißt 6 mm, umgerechnet auf 1:35 wäre das eine Dicke von 0,17 mm ...
sowas Dünnes habe ich leider nicht. Den Originalteil dünner zu schleifen und wieder zu polieren ... auch das hebe ich mal probiert, endete im verbrennen
des Kunststoffmaterials

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 28. Juli 2014, 14:00:05
Haha, ok da ist was dran. Ich hatte eher an einen Nachbau aus einem Frischkäsedeckel o.ä. im Sinn, ob sowas klappt weiss ich allerdings nicht, da noch nie selbst ausprobiert  :3:
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 28. Juli 2014, 14:37:03
Zitat von: JG109_Joker am 28. Juli 2014, 14:00:05... Nachbau aus einem Frischkäsedeckel ...
:8: oja, das geht schon ! Habe ich sogar zu Hause ... blöd, daß ich nicht selbst drauf gekommen bin ... danke für den Tip !

... denn das Gute liegt ja sooo nah !

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 29. Juli 2014, 12:09:45
Hallo

... bin mitten in der Nacht, um 03:00 Uhr wach geworden und habe die Scheiben getauscht ... das ist echt kein Schmäh (österr. für geflunkert)
... die Fotos habe ich vor ca. einer halben Stunde gemacht ... bringt's echt !!!

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: toty7584 am 29. Juli 2014, 12:25:07
Sieht ja richtig gut aus.  Nur der Aufbau könnte noch ein wenig gebraucht aussehen finde ich. Vielleicht mit einem schwamm noch ein paar Holztöne aufbringen.

Aber wie man sieht muß der Eimer nicht immer her obwohl das meistens das beste für Körper und Geist ist.

Gruß Thorsten
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 29. Juli 2014, 14:02:43
Zitat von: PK-Mann am 29. Juli 2014, 12:09:45
... bin mitten in der Nacht, um 03:00 Uhr wach geworden und habe die Scheiben getauscht ... das ist echt kein Schmäh (österr. für geflunkert)

Hahaha, wollte dir nicht den Schlaf rauben  :6: aber es schaut echt deutlich besser aus!  :P
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 29. Juli 2014, 15:58:17
Zitat von: toty7584 am 29. Juli 2014, 12:25:07... der Aufbau könnte noch ein wenig gebraucht aussehen finde ich ...

... das ist ja auch nur mal der Grundanstrich ... und drauf gestellt, daß man sich was unter dem Lkw vorstellen kann
... die "Dachlatten" habe ich sicherheitshalber demontiert. Kommen erst wieder nach der Beladung des Fahrzeuges drauf
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 30. Juli 2014, 02:30:58
Hier noch zwei Bilder. Nicht um den thread unnötig in die Länge zu ziehen, sondern in der Hoffnung, daß zufälligerweise
irgendwer Bilder eines Feldwerkstatt-Lkw oder einen Link im Netz abgespeichert hat. Ein copyright (von Bildern aus dem
Netz
) ist mir (völlig) egal, da dies nach 70 Jahren ohnehin obsolet ist (per Mail wäre auch angenehm) und ich zudem
nicht mit den Bildern hausieren gehe, oder sie sonstwo verbreiten will, sondern nur Ansichten suche, um ich meinen Lkw
ausrüsten zu können. Detailfotos von Modelshows wären natürlich auch angenehm ...

Mein Aufruf resultiert aus der mittlerweile stundenlagen, erfolglosen Suche im Netz ...

Mit Dank im Voraus
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 30. Juli 2014, 19:13:29
Hallo Roland
Schaust du mal in dein Postfach, vielleicht hilft dir das weiter.

Gruß Gerhard
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 30. Juli 2014, 19:50:45
Zitat von: GerhardB am 30. Juli 2014, 19:13:29... Postfach ...

Hallo Gerhard

Danke dir ... Antwort ist raus

Naja, eigentlich suche ich Bilder aus der Zeit ... und da geht's auch in erster Linie um die Werkstattmöbel

Danke und schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: MauzeTung am 30. Juli 2014, 21:18:51
Hi Roland,

gib doch mal bei Google in der Bildersuche die Stichworte "Opel Blitz Werkstattwagen" ein... dann sollten ein paar hoffentlich hilfreiche Bilder kommen!  :1:

Viele Grüße
Marc
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 30. Juli 2014, 23:48:12
Zitat von: MauzeTung am 30. Juli 2014, 21:18:51... Google in der Bildersuche die Stichworte "Opel Blitz Werkstattwagen" ...

Hallo Marc

Danke dir, ... ein Wenig findet sich. Leider aber kein Originalbild. Habe auch schon Opel Blitz field tool shop, Wehrmacht
Instandsetzung, Wehrmacht Werkstatt, ... alles sehr dünne

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 31. Juli 2014, 17:51:40
... in irgendwelchen Archiven gammeln bestimmt die Bilder zur Ford Werkstatt vor sich hinne.
Im Internet findest dann wieder fast oder überhaupt nix, das ist schade  :rolleyes:

Gruß Gerhard
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 01. August 2014, 12:41:41
Hallo Gerhard

... haben sicher auch einige, abgespeichert auf dem Rechner ... Ich bin jetzt schon ne Weile auf Motivsuche, damit ich das Werkstatt"chaos" gestalten
kann. Viel findet sich leider nicht im Netz ... aber zumindest ein paar Bilder habe ich gefunden und selbst fotografiert (siehe unten - fotografiert heuer
in Mosonmagyaróvár
). Aber wirklich glücklich machend ist da nichts dabei ...

Denn was ungemein hilfreich wäre, wären Bilder (Scans von Bildern) aus der Zeit ...

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 01. August 2014, 18:24:14
Neid, du hast es gut, von Österreich nach Ungarn bzw. nach Mosonmagyarovar ist es ja für dich wirklich nur ein Katzensprung  ;)

Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Panzerkeller am 04. August 2014, 22:28:19
Hallo PK-Mann,

Muß mich auch zuerst mal outen:
Ich lese hier auch nur mit und schreibe eher selten was zu den vorgestellten Bauten.

Dennoch hat mir Deine Suche nach Bildern keine Ruhe gelassen, da ich schon mal irgendwo etwas ähnliches gesehen zu haben glaubte.

Nach einigen Suchen bei mir in "Archiv" wurde ich auch fündig: Modell-Fan hatte mal einen kurzen Umbauvorschlag dazu veröffentlicht, den ich Dir nicht vorenthalten möchte:
(http://i273.photobucket.com/albums/jj219/Panzerkeller_2008/2014%20Sommer/Opel-BlitzWerkstatta001_zpsf02eeb3e.jpg)
Quelle: Modellfan 3/80
Falls die Veröffentlichung hier Probleme macht, bitte kurz Info geben. Dann nehm ich das Bild wieder heraus.

Ist zwar ein Marine-Werkstattwagen. Aber ich denke, die waren alle sehr ähnlich aufgebaut.

Gruß Jürgen
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Panzerkeller am 04. August 2014, 22:41:24
nochmal ich,

Habe mal versucht, das Bild etwas deutlicher zu machen.
Mehr bekomm ich mit meinen bescheidenen PC-Kenntnissen nicht hin:
(http://www.scale-world.de/mb/logo/bild_geloescht_fehlende_quelle.jpg)

Gruß Jürgen

EDIT: Bild wg. fehlender Quellenangabe entfernt
Das MB-Team
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 04. August 2014, 23:35:04
Zitat von: Panzerkeller am 04. August 2014, 22:28:19... bei mir in "Archiv" wurde ich auch fündig: ...

Hallo Jürgen

... da danke ich dir ja gleich in mehrfacher Hinsicht für dein posting.

Erstens - weil du mich einen großen Schritt weiter bringst ...
Zweitens - weil sich dieser Umbautip von Engbertus Backer aus'm MF, auch bei mir findet, bloß hab ich, bis zu deinem Wink, nicht nachgeguckt ...
Drittens - weil's genau das ist, was ich suchte - sogar überkomplett ... Umbautip und Beweisfoto ... und vor allem, wie die Werkbank aussieht !!!

Danke, danke, danke ...

Schöne Grüsse
Roland

Quelle : ModellFan 3/1980 ... am Bild unten rechts ... wenn man's nicht sofort erkennen sollte

EDIT: Bild entfernt, es dürfen nur Bilder auf den MB-Server hochgeladen werden an denen man die Rechte hat. Alternativ einen Bilderhoster verwenden mit Angabe der Quelle.
Das MB-Team
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 05. August 2014, 00:31:16
Zitat von: Panzerkeller am 04. August 2014, 22:41:24
EDIT: Bild wg. fehlender Quellenangabe entfernt
Das MB-Team

... Ein Blick !!! in vorangehendes posting hätte gereicht um zu sehen, daß dies bloß der vergrößerte Scan des Bildes
aus der Nummer 3/1980 des ModellFan ist --> siehe posting Nr.78

DANKE für die Hilfe !!!

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Wolf am 05. August 2014, 08:34:48
Die Regeln sind hier eindeutig. Es werden die Quellenangaben mit dazu geschrieben. Egal ob sie auf den Scans in irgend einer Form mehr oder weniger zuerkennen sind!

Bitte entsprechend kurzfristig nachpflegen, sonst nehmen wir die Bilder raus
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 05. August 2014, 09:06:03
Finde es super, dass Jürgen sich die Mühe gemacht hat Bilder raus zu suchen!  :P
Dann kann der Bau ja weiter gehen  :6:
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 05. August 2014, 11:02:12
Zitat von: Wolf am 05. August 2014, 08:34:48
Die Regeln sind hier eindeutig. Es werden die Quellenangaben mit dazu geschrieben. Egal ob sie auf den Scans in irgend einer Form mehr oder weniger zuerkennen sind!

Bitte entsprechend kurzfristig nachpflegen, sonst nehmen wir die Bilder raus

Tja, offensichtlich reichte es wohl nicht, daß der user Panzerkeller, im posting Nr.78 in der 4. Zeile von unten, geschrieben hat --> Quellenangabe steht mit drauf
Deutlicher hätte er das ja wohl nicht schreiben können, aber eventuell noch farblich hervor heben. Das gelöschte Bild im posting nr.79 war quasi nur der Detailscan
des bereits im voran schon gezeigten Bildes

... na jedenfalls habe ich das mal weiter gereicht :

Sehr geehrte Redaktion des ModellFan

Aktuell arbeite ich am Modell eines Ford G917T in 1:35 von ICM mit
Werkstattaufbau. In der Ausgabe 3/1980 des MF ist unter dem Titel: ...
und noch ein Opel Blitz ... ein Artikel von Engbertus Backer
erschienen. Es geht hier um die Ausrüstung eines Werkstatt-Lkw, anbei
ist auch ein Bild

Meine Frage nun: ... kann/darf ich den eingescannten Artikel, inc. des
darauf enthaltenes Bildes, bedenkenlos in diesen thread
http://www.modellboard.net/index.php?topic=49999.0 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=49999.0) einbinden. Ich
würde nicht fragen, wäre der dort eingestellte Scan nicht bereits
eliminiert worden ... ohne diesen Scan ist allerdings betreffender
thread gegenstandslos

Mit Dank im Voraus und happy modelling


Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 05. August 2014, 11:35:25
Ich glaub das gibt hier eine unnötige Eskalation.
Das erste Bild von Jürgen ist doch noch drin vermutlich weil Er auf die Quelle hinwies.
Hätte Er das beim zweiten auch gemacht hätte Die "Liebe Seele" Ruhe gehabt.
Und ich glaube mit dwm ersten Bild kann man auch arbeiten wenn man es   speichert und vergrössert.
Die Anordnung bei dem Opel Scan scheint der von dem Verlindenset zu entsprechen.

Also Jungs , locker bleiben und weiter bauen

Gruss

Markus
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Skyfox am 05. August 2014, 11:41:18
@PK-Mann:
Nochmal für Dich zum mitschreiben:
Forenregeln zu Bildern und Avataren (http://www.modellboard.net/index.php?topic=40647.msg602282#msg602282)
Das besagte Bild (auch wenn es sich um einen Ausschnitt des anderen gehandelt hat) ist entfernt worden, weil die Quelle gefehlt hat. Punkt.

Weitere Auskünfte bekommst Du gerne von mir per PN.
Das MB-Team/Skyfox
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 05. August 2014, 12:07:04
Zitat von: tsurugi am 05. August 2014, 11:35:25
... Das erste Bild von Jürgen ist doch noch drin vermutlich weil Er auf die Quelle hinwies.
Hätte Er das beim zweiten auch gemacht hätte Die "Liebe Seele" Ruhe gehabt ...

BINGO !

... jedenfalls dürfte es sich bei diesem Bild, um eines der wenigen Bilder handeln, wo ein Werkstatt Lkw drauf zu sehen ist. Der Annahme, daß dieses Bild auch die Basis für das Verlinden-Kit war, bin ich auch,
alleine des Rahmenaufbau wegen. Mittlerweile sind in dem Forum, wo ich SMod bin, weitere Bilder (allerdings sind die nicht so aufschlußreich wie das Gegenständliche) aufgetaucht, welche ich hier allerdings,
aufgrund der herrschenden Umstände, weder zeigen noch verlinken werde ...

Bezüglich Weiterbauen ... das werde ich wohl !

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Wolf am 05. August 2014, 12:14:06
Es ist uns im Team vollkommen egal und irrelevant was der MF in diesem speziellen Fall antworten wird.

Von uns als Betreiber ist die Vorgabe, dass die Quelle explizit erwähnt werden muss. Da reicht auch nicht der Hinweis, dass man die Quelle ja dem Bild entnehmen kann.
Das ist auch kein Punkt der in irgend einer Form zur Diskussion steht sondern etwas an das sich jeder User halten muss.
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Panzerkeller am 05. August 2014, 18:46:47
Hallo PK-Mann,

nu weißt Du warum ich mich hier zu den diversen Threads äußerst selten äußere.
Ständig irgendwelche Querelen, auf die ich so gar kein Bock habe.

Zum Bild selber ist ja alles gesagt. Es fehlt halt (nach Forenregel) die Quellenangabe.
Ich hatte allerdings im ersten Posting schon darauf hingewiesen, das man mich kontaktieren möge, wenn es Probleme gibt.
Leider hat man gleich die Keule rausgeholt.
Nun gut, muß ich halt mit leben.

Gruß Jürgen
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 06. August 2014, 18:22:41
Leute, kann das nicht freundlicher demjenigen zugetragen werden der evtl. hier was falsch gemacht oder was vergessen hat ?
Allwissend sind anscheinend und ja nur die Moderatoren und die Admins die bekanntlicherweise die Regeln öfters studieren als das normale Volk, so wie ich  :rolleyes:

Roland der PK-Mann hat mich freundlicherweise auf die Dramatik hier in seinem BB hingewiesen.
Warum ist denn nun auch noch sein Account gesperrt  ?( Für mich momentan nicht nachvollziehbar  :2:

Sehr schade das es hier im BB nicht weitergeht  :P

Gruß Gerhard









Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Tormentor am 06. August 2014, 18:44:09
So Kinder, da das ja hier nur noch wild spekulierend und tatsachenfremd zugespamt wird, ist hier erstmal dicht. Zu gegebener Zeit gehts dann weiter...

:winken:
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Wolf am 07. August 2014, 07:15:06
Die Moderatoren/Admins studieren sicherlich nicht dauernd die Regeln. Sie kennen diese einfach und das sollten die User auch. Schließlich haben sie bei der Anmeldung bestätigt, dass sie die Regeln gelesen haben.

Zur Sperre: das ist einfach beantwortet: Die Aussage stimmt nicht. Wir sind sicherlich für das eine oder andere verantwortlich, aber bestimmt nicht dafür, wenn User ihr Passwort mehrfach falsch eingeben.
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 14. September 2014, 11:42:49
Der Roland (PK-Mann) hat mich gebeten seine Bilder von der fertigen Feldwerkstatt hier noch in seinen Baubericht mit einzufügen.
Warum auch immer  :rolleyes:, gemacht - getan  :P


(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1TMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1pMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk15MHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk5DMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk5TMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk5pMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk55MHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk9DMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk9TMHRMWFJ0WVdreE16a3pOelUxWWprNU1EQTROVEF5TzJwelpYTnphVzl1YVdROVF6ZzBSVUkxTWtFeE5UZzVRalJFUVRGRlEwWXhRVGc0TWpsQ01rTXhNall0YmpFdVluTXpNR0lfJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UQXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1URXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1USXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UTXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UUXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UVXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UWXRMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UY3RMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

(https://tools.web.de/thumbnails/dT1hSFIwY0Rvdkx6TmpMV3hwZG1VdVpHeGhiaTVqYVc1bGRHbGpMbVJsTDIxaGFXd3ZZMnhwWlc1MEwybHVkR1Z5Ym1Gc0wyRjBkR0ZqYUcxbGJuUXZaRzkzYm14dllXUXZkR0YwZERCZk1UZ3RMUzEwYldGcE1UTTVNemMxTldJNU9UQXdPRFV3TWp0cWMyVnpjMmx2Ym1sa1BVTTRORVZDTlRKQk1UVTRPVUkwUkVFeFJVTkdNVUU0T0RJNVFqSkRNVEkyTFc0eExtSnpNekJpJnc9ODAwJmg9NjAwJnE9NzUmdD0xNDEwNzczMzcz)

Mir gefällt die Werktatt  :respekt: Sowas gibt es nicht jeden Tag zu sehen.


Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Jensel1964 am 14. September 2014, 11:52:39
Öhm.....eben waren da noch (wirklich geniale und zeigenswerte Bilder). Nun sind sie weg.....warum?
Jens
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 14. September 2014, 12:06:20
Hallo Jens

Die Bilder sind weg  ?(
18 Bilder wurden eingfügt. Ich sehe alle, sehr seltsam  :rolleyes:

Kann sonst jemand die Bilder sehen, mir eine kurze Rückantwort geben ?

Roland hat die Bilder bei web.de hinterlegt. Dürfte eigentlich keine Probleme geben.

Gruß Gerhard

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Jensel1964 am 14. September 2014, 12:19:47
NSA? Außerirdische?  :7:
Das kriegst Du schon wieder hin. Das Modell und die Bilder sind die Mühe wert. :klatsch:
Jens  :winken:
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 14. September 2014, 12:26:00
Hallo Jens

Ich mache mir gerade jetzt die Mühe und lade die Bilder bei meinem Fotoalbum (Arcor) hoch.
Da sollten die Bilder für alle einsehbar sein.

Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 14. September 2014, 12:50:30
1050x700 vom Ursprungsbild sprengt jedoch meine Kapazität, verkleinert auf 800x600 Pixel, neues Fotalbum bei Arcor zugelegt, kein Problem  :P
Die Bilder...

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6666343438613430.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6430646332323962.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3738336332396261.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6431336530343232.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3436313231323532.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3365313137393764.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3631373833303730.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3030323065386135.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3264333334393337.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3464393764376465.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3233373963336438.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3865343133386434.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6361333530346134.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3631323937303264.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6635393864306637.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/3631386333343234.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6237366435323263.jpg)

(http://foto.arcor-online.net/palb/alben/87/3488987/6564323837313337.jpg)

Gruß Gerhard

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Jensel1964 am 14. September 2014, 13:09:30
Hi Gerhard.
Das sieht doch super aus. Das schreit förmlich nach nem Dio....
Keiner Seitenhieb an den Erbauer, der sich gerne selbst zu dem Modell äußern sollte. Da muss sich der gute Mann mit so einem Spitzenmodell nämlich nicht verstecken.  :klatsch: :klatsch:

Jens  :winken:
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 14. September 2014, 14:04:37
Wiederholung des vorangegangenen Beitrags entfernt - Bongolo67

Roland schreibt mir das er sich hier im Modellboard nicht einloggen kann. Warum auch immer oder woran das liegt kann ich nachvollziehen.
Irgendwo liegt hier der Hund vergraben  :D

Ein kleines Diorama könnte ich mir auch gut vorstellen  ;)

Gruß Gerhard


Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Jensel1964 am 14. September 2014, 14:23:09
Na, das mit dem Einloggen sollte doch kein Problem sein. Das können die hilfsbereiten Moderatoren ratzfatz hinter den Kulissen beheben. :1:

Auch wenn ich mit Fahrzeugen i.d.R. nicht viel am Hut habe, so finde ich dieses echt genial. Warum? Man kann herrlich lange "draufrum gucken" und findet immer wieder ein neues Detail. Dazu noch ein Dioram und das Suchbild wäre vollkommen.  :P
Ich muss übrigens gestehen, dass ich am Anfang des Bauberichtes zeitweise etwas skeptisch war, ob das hier was wird. Ich wurde eines Besseren belehrt. :klatsch: Klasse gemacht, Roland  :klatsch:
Jens
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Skyfox am 14. September 2014, 18:08:48
PK-Mann aka Roland hat sich gestern um 11:13:06 eingeloggt – kann jeder in seinem Userprofil nachsehen...
Und nur um irgendwelchen Spekulationen vorzugreifen: eine Schreibsperre o. Ä. liegt nicht vor  ;)

:V:
Skyfox
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Jensel1964 am 14. September 2014, 20:10:42
Frei nach Stromberg: Laß' das mal den Andi machen.... :kuss:
Da steht dem Statement des Erbauers nichts im Wege  und gut is.....
Jens  :winken:
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Universalniet am 14. September 2014, 21:28:43
Die ist ausgesprochen gut geworden ..!
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 14. September 2014, 21:59:46
Zitat von: Skyfox am 14. September 2014, 18:08:48
PK-Mann aka Roland hat sich gestern um 11:13:06 eingeloggt – kann jeder in seinem Userprofil nachsehen...
Und nur um irgendwelchen Spekulationen vorzugreifen: eine Schreibsperre o. Ä. liegt nicht vor  ;)

:V:
Skyfox

... sorry, bloss weiss von dem mein Computer offensichtlich nichts und brachte mir lediglich ne Fehlermeldung. Deshalb der Umweg über Gerhard.

Als nächsten Lösungsversuch habe ich mich ca sechsmal ein neues Passwort geholt ... Ergebnis nur Fehlermeldung ... cookies zulassen etc. Das alles bevor ich am Sa Richtung Salzburg abrauschte ... jetzt zurück in der Firma neue Veruche ... gleiches Problem.

Versuch mit Mobilphone ... jetz bin ich endlich drin ... und schreib das hier
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Universalniet am 14. September 2014, 22:01:41
Hallo Roland,

das ist komisch. Wir schauen nochmal ...
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Joker am 14. September 2014, 22:28:44
Nabend!

Schön, dass wir die Fertigstellung des Projektes hier noch sehen. War ja ein holpriger Weg  :D
Umso überzeugender ist das Ergebnis, hast du echt super hinbekommen   :P
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 14. September 2014, 22:53:11
Sehr schönes Fahrzeug Roland !
Bin mir jetzt nicht sicher aber gab es damals schon diese Paletten in Euro-Palettenform ?
Danke fürs zeigen.

Gruß

Markus
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 14. September 2014, 23:07:52
Zitat von: Universalniet am 14. September 2014, 22:01:41
Hallo Roland,

das ist komisch. Wir schauen nochmal ...
Hallo

... so, jetzt bin ich zu Hause an meinem Midi-Tower, der läßt mich auch wieder rein ... an welchen Rechner ich bin, erkennt man ja an der IP-Nummer, welche Admins und SMods ja üblicherweise checken können. Ich denke, da ist Anfang August, war ja 06.08.14 das letzte Mal im Forum online, was mit den cookies ... oder was auch immer durcheinander gerutscht. Jedenfalls kann ich jetzt wieder über zwei Lines einloggen


@Gerhard

... danke für deine Hilfe bezüglich Einstellen !!!
... bezüglich Diorama : ... nö, das ist nicht meines. Ein blöd glotzendes Männchen würde das ganze Modell zerstören ... und meine Männchen würden wirklich blöd glotzen  :D Figuren und Gesichter bemalen muß man können ... ICH kann's nicht, daher wird es von mir niemals ein Diorama geben

Schöne Grüsse
Roland

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 14. September 2014, 23:30:43
Zitat von: tsurugi am 14. September 2014, 22:53:11
... aber gab es damals schon diese Paletten in Euro-Palettenform ?

Hallo Markus

BINGO - das war die 11er Frage !!!

... ehrlich gesagt, ich weiß es nicht und dabei habe ich gut ne Woche dafür recherchiert. Stapler aus deutscher Produktion sind gesichert ...
hießen lustigerweise auch "Blitz" ... und wurden bei Opel produziert und verwendet ... Bild kann/darf ich aber aus bekannten Gründen nicht
zeigen ... und es gibt meines Wissens nach nur dieses EINE ... zeigt nen Stapler, welcher Jumo Motoren auf Metallgestell zieht ...

Dies hier steht unter dem Bild : ... auch der Motorenbau in Dessau (Neubauwerk) wurde beim Ausbau nicht vergessen. Moderne Motoren-
prüfstände und neue Fertigungshallen erweiterten das Produktionsfeld der Jumo. Auf dem Bild werden Jumo 211 Einspritzmotoren von den
Prüfläufen geholt und zur Demontage gebracht.


... tja, was liegt also im Umkehrschluß nahe ? ... daß es wohl auch was gegeben haben muß, was man unter ein zu lagerndes oder zu he-
bendem Gut, drunter platziert hat. Ob's dann so ausgesehen hat, wie meine aus dem Holz einer Camembert-Schachtel und nem Zündholz
gebaute ... Palette ... aussah, ist Fiktion.

Nachdem ich ja kein Rußland Dio gebaut habe und örtlich nach Stolichnaya zuordne, sondern das Ding auch meinetwegen bei nem Sammler
oder in nem Museum stehen könnte ... war's bloß die challenge, den Motor wo drauf zu stellen ...  :pffft:

Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 14. September 2014, 23:36:27
Hallo Roland ,ich denke es wird eher ne Kiste gewesen sein welche links und rechts nen Querbalken hatte.
Zur entnahme wurden dann sicher die Seitenwände "weggekloppt" aber auch das ist nicht belegt aber wurde so bei den Amis inetwa gehandhabt.
Es gab mal einen Resinbausatz mit nem GMC Motor in so einer Kiste.
Dennoch ein sehr schönes Modell was Du da gemacht hast.
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: toty7584 am 15. September 2014, 07:50:49
Das Modell ist  perfekt  und vom Schlamassel  beim lackieren  keine Spur  mehr zu sehen.

Gruß Thorsten
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 15. September 2014, 09:44:08
Hallo Roland

Schön und erfreulich das du wie hier an Board bist  :P
Kein Problem, gerne geschehen  :1:
Die Cookies können schon tierisch nerven, das kenne ich auch.

Ein kleiner Holzsockel mit etwas Gelände vielleicht ? Figuren müssen ja nicht unbedingt hinzugefügt werden.

Gruß Gerhard
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Wolf am 15. September 2014, 11:11:18
Zitat von: GerhardB am 14. September 2014, 14:04:37
Wiederholung des vorangegangenen Beitrags entfernt - Bongolo67

Roland schreibt mir das er sich hier im Modellboard nicht einloggen kann. Warum auch immer oder woran das liegt kann ich nachvollziehen.
Irgendwo liegt hier der Hund vergraben  :D

Ein kleines Diorama könnte ich mir auch gut vorstellen  ;)

Gruß Gerhard


Die Anmeldeproblme sind von unserer Seite nicht nachvollziehbar. Am hier hinterlegten Userprofil und Passwort kann es nicht liegen, denn es geht ja per Mobiltelefon.
Bleibt die Möglichkeit, dass es an der Festnetz IP Adresse liegt. Ist aber auch nicht der Fall, da diese Adresse nicht gesperrt ist. Davon abgesehen müsste dann eine Meldung sinngemäß kommen "Zugriff verweigert wegen ...."
Es kommt aber die Meldung eines falschen Passwortes unter der in letzter Zeit verwendeten IP Adresse. Vielleicht stimmt was mit dem rechner nicht. Tastatur defekt, falscher Tastaturtreiber oder ähnliches, so dass beim eintippen immer ein falsches Passwort eingegeben wird (obwohl man vermeintlich das richtige eintippt)
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 20. September 2014, 14:31:44
Zitat von: Wolf am 15. September 2014, 11:11:18... Die Anmeldeproblme sind von unserer Seite nicht nachvollziehbar ...
... Vielleicht stimmt was mit dem rechner nicht ...
Genau ... na wie auch ?
... ist halt nur komisch, daß ich nur und ausschließlich von diesem Rechner die Fehlermeldung : ... überprüfen sie die Einstellung ihrer
coockies !
... bekomme. Na wie auch immer, man hat ja mehrere Zugangsmöglichkeiten, deshalb recht mich das nicht so besonders auf.
Nochdazu, wenn alle anderen Firmenzugänge, Kontakte, Foren, Onlineshops, eBay, etc., etc, klaglos funktionieren. Aber wahrscheinlich
liegt's doch wirklich daran, daß ich mich gerade nur und ausschließlich ... an diesem Rechner ... vertippe

Kleines up-date : ... die Ständerbohrmaschine bekam jetzt auch noch einen Bohrer ins Bohrfutter
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 20. September 2014, 14:33:22
... sorry Doppelpost
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: toty7584 am 20. September 2014, 14:54:06
Sieht richtig gut aus und so realistisch gealtert top
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: KaiPaule am 20. September 2014, 19:55:23
Das Modell von Roland ist mal wieder ohne Worte! Da könnte man stundenlang Lobhudelei betreiben!
Weniger löblich ist das Hickhack um die Verfehlungen der Forenregeln.
Da ich selber auch schon mal davon betroffen war, sehe ich mich genötigt, hier mal einen "offenen Brief" an die Admins zu platzieren:
Erstens, liebe Admins:
Ich habe ohne Frage vollstes Verständnis dafür, dass ihr gelegentlich genervt seid, weil zum so und sovielten Mal jemand irgendwelche Regeln nicht eingehalten hat. Ständig dasselbe regeln und sagen zu müssen, ist wie Erzieher im Kindergarten. Verstehe ich.
Aber zweitens: Die Art und Weise, in der das Ganze geregelt wird, bedarf doch auch gewisser formaler Kriterien. Die mögen zwar nicht in den Forenregeln stehen, aber einen gewissen stilvollen Umgang miteinander kann man auch ohne Regeln üben!
Gerade wegen der sich ständig wiederholenden Problematik kann es doch in heutiger Zeit überhaupt gar kein Problem sein, einen wirklich nett formulierten Mustertext in Form von Textbausteinen in einer Textverarbeitung abzulegen. Und wenn ich "wirklich nett formuliert" schreibe, dann meine ich auch wirklich nett. Wenn man nun diesen dem betroffenen Mitglied erst einmal in einer PN zusendet, dann hat man doch schon viel Öl auf die Wogen des Löschvorganges gegossen. Und so ein Text ist immer gleich nett, egal wie genervt man gerade ist. Schließlich ist es eine Vorlage! Trotzdem wird diese Nettigkeit nicht ihre Wirkung verfehlen.
Der gelegentlich wahrzunehmende oberlehrerhafte, formaljuristische Ton ist nicht wirklich hilfreich. Der Verweis darauf, dass man bei der Anmeldung doch bestätigt habe, die Forenregeln zu lesen ist doch wohl eher!
Dazu kommt, dass ihr die Forenregeln teilweise strenger formuliert, als es die gesetzliche Vorgabe ist. Dafür müsst ihr nun mal ein wenig mehr für Verständnis werben. Das ist wirklich nicht für jeden einsichtig!
Denn schließlich ist es im realen Bastler Leben doch so: Man hat da gerade irgendetwas gebaut, das einen mit stolz und Freude erfüllt. Und genau das wollen wir doch hier im Forum miteinander teilen! Ich habe nämlich mindestens genauso viel Verständnis für die Mitglieder, die im Eifer der Begeisterung eben mehr an ihre Modellbauerische Leistung denken, als an die Forenregeln! Das ist doch wohl auch klar, dass einen in so einem Moment mal ein verbotenes Symbol oder ein fehlender Quellennachweis einfach durchgeht.
Wir wollen doch hier an unserem gemeinsamen Hobby Spaß haben, das ist doch kein Übungsseminar für Juristen in der Vorbereitungsphase für ihr Staatsexamen!
In diesem Sinne sollten wir alle nochmal in uns gehen, und uns ein paar Gedanken machen.
Und nun wieder zum Kern des Ganzen: fröhliches kleben miteinander!
Gruß
Kai Paule
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Universalniet am 20. September 2014, 20:52:18
Lieber KaiPaule,

das wir Administratoren nett sind erkennt schon daran, dass die meisten Dinge hier im Hintergrund laufen und der Rest des Boards nix davon mitbekommt.

Da wird in der Regel erst einmal per PN auf einen Missstand hingewiesen und dann, wenn es zur Wiederholung kommt ggf. auch mal im Board.
Ein Möglichkeit, die Dir auch offengestanden hätte ...

Warum formaljuristisch?
Ganz einfach ... wir haften ggf. auch strafrechtlich und zivilrechtlich.
Bei Verstößen gegen §86 und §86a droht immer der Staatsanwalt, bei Verstößen gegen das Copyright der Abmahnprofianwalt.

Zitat von: KaiPauleDas ist doch wohl auch klar, dass einen in so einem Moment mal ein verbotenes Symbol oder ein fehlender Quellennachweis einfach durchgeht.

Deswegen sind wir Moderatoren ja auch da und weisen Euch ggf. auch mehrfach freundlich drauf hin.
Und dann und wann kriegen wir Antworten, die würde ich gerne mal in einem "Best of Modellboard" präsentieren ...

Zitat von: KaipPauleDazu kommt, dass ihr die Forenregeln teilweise strenger formuliert, als es die gesetzliche Vorgabe ist.

Wo?
Wir geben uns alle Mühe das Board am laufen zu halten, und dazu gehören insbesondere die Regeln zu Copyright und dem StGB.

Ich möchte mich an dieser Stelle bei der großen Mehrheit der Boardmitglieder bedanken, die seit Jahren still und leise einfach die Boardregeln beachten und dies als selbstverständlich ansehen.
:meister: :meister: :meister:

Sollte noch weiterer Gesprächsbedarf dazu herrschen, dann spalte ich diese Posts ab, damit nämlich der tolle Baubericht von Roland frei bleibt.

Marc
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. September 2014, 12:32:48
Zitat von: GerhardB am 14. September 2014, 14:04:37
... einloggen kann ... Irgendwo liegt hier der Hund vergraben ...

Juhuuuuu,

... melde : ... "vergrabenen, totgeglaubten Hund ausgegraben, wiederbelebt und schon bellt und markiert er wieder !!!"

Spaß beiseite, vorgegangen bin ich folgendermaßen : ... Admin in meinem Stammforum militaria-fundforum.com befragt und von ihm über-
mittelte Checkliste abgearbeitet. Nur in kurzen Worten  ... Firefox Chronik komplett gelöscht, Cookies ebenso, Kiste durchgestartet ...
nach einiger Zeit lief dann Firefox wieder, im Forum angemeldet ... und dann gings wieder. DAS zum Thema Forumskameradschaft und
Unterstützung durch die Forumsleitung !!!

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. September 2014, 12:41:34
... hier noch ein hölzerner Bohrerklotz ... denk' der paßt so. Entstanden ist er nicht aus Holz ... habe ich versucht, ist aber immer wieder
zerfallen, somit suchte ich in der Grabbelkiste ein passendes Kunststoffteil, wo die Schwierigkeit war, mit einem 0,2 mm Bohrer, mehrere
Löcher, halbwegs in einer Reihe zu kriegen ... am Besten aber zweireihig - voila !

Zusätzlich gibt's noch nen alten Eimer mit dreckigen Putzlappen drinnen

... die Zigarrette dient lediglich als Größenvergleich und ist keinesfalls als Werbung für Rauchen und/oder die Tabakindustrie zu verstehen
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: Bubba am 24. September 2014, 14:54:02
Wahnsinns Projekt, echt Hammer :P :respekt:
Auch schön zu hören, dass man nicht der einzige hier ist, der sich im MFF rumtreibt  :D
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. September 2014, 15:32:48
Zitat von: Bubba am 24. September 2014, 14:54:02... schön zu hören, dass man nicht der einzige hier ist, der sich im MFF rumtreibt  ...

Hallo Bubba

... melde dich mal im MFF. Hast wohl drüben nen anderen Nicknamen ? ... PK-Mann ist PK-Mann

Schöne Grüsse
Roland
Titel: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: PK-Mann am 24. September 2014, 16:44:03
... noch ein paar Detailbilder
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: tsurugi am 24. September 2014, 17:39:17
Absolutes Spitzenmodell !
Da kann man lange schauen und immer wieder was neues entdecken.
Titel: Re: Projekt Ford G917T "Feldwerkstatt"
Beitrag von: GerhardB am 24. September 2014, 18:22:41
Hallo Roland

Cookies, Verlauf, Chronik, regelmäßig löschen ! Ist sicherlich nie verkehrt.
Werbung für die Nikotin Industrie hast du aber schon längst betrieben, wie jeder sehen kann :D

Gruß Gerhard