Neuigkeiten:

Autor Thema: Schiffe US-amerikanischer Schwerer Kreuzer USS Vincennes (WSW, 1/700)  (Gelesen 1586 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7522
  • Reling-Verweigerer
Schiffe US-amerikanischer Schwerer Kreuzer USS Vincennes (WSW, 1/700)
« am: 29. Dezember 2008, 10:01:41 »


Im Rahmen des Savo Island-Gemeinschaftsprojekts übernahm ich u.a. den Schweren Kreuzer USS Vincennes der New Orleans-Klasse (Link zu ausführlicheren Artikel. Zuerst wollte ich sie mit Hilfe des angekündigten Trumpeter-Bausatzes bauen. Dieser erschien aber nicht rechtzeitig, so dass ich einen der inzwischen nicht mehr produzierten Bausätze der USS Quincy von WSW kaufte. Quincy und Vincennes ähneln sich in im Wesentlichen, aber es gibt insbesondere im letzten Zustand auch eine Reihe von Unterschieden.

Die Plattform für die 2 cm-Flaks vor der Brücke habe ich deshalb ein Stück tiefer gesetzt. D.h. die ursprüngliche Plattform wurde entfernt und eine neue mit Plastikplatten auf gleicher Ebene mit dem Deck dahinter aufgebaut. Die Brückenflügel von Teil 10 wurden auf beiden Seiten gekürzt und an der Vorderseite kamen zwei runde Plattformen (gebaut aus halben Rundstäben) hinzu. Auf dem Deck darüber (Teil 11) wurden die Feuerleitgeräte für die 2,8 cm-Vierlinge entfernt, die bei Vincennes nie an Bord waren. Auch die Plattform für den taktischen Entfernungsmesser Mk 35 vorne am gleichen Teil und die vorderen beiden runden Auskucksgstände habe ich abgeschnitten. Stattdessen habe ich aus 0,25 mm dicken Plastikplatten das feste Schanzkleid der offenen Brücke ergänzt. Diese offene Brücke bewirkt das einmalige Aussehen der Vincennes in diesem Bauzustand – alle anderen Schwesterschiffe hatten immer eine Plattform, die vorne über die Brücke hinausragte. Entweder, wie auch bei Vincennes im ursprünglichen Zustand, für den Mk 35-Entfernungsmeser oder als Verlängerung der offenen Brücke bei späteren Bauzuständen. Die offene Brücke der Vincennes dagegen ragte nicht über die Brückenfront hinaus.

An Teil 11, insbesondere der Vorderkante, waren Spachtelarbeiten notwendig. Auch beim Rumpf gab es diverse Kleinigkeiten wie Ritze und Luftlöcher zu verspachteln. Die Form der Splitterschutzschilde auf dem Backdeck unterschied sich bei Quincy und Vincennes. Deshalb habe ich die vorhandenen entfernt und aus 0,125 mm dicken Plastik neu aufgebaut - als Vorbild dienten neben Originalphotos die Zeichnungen im Profile Morskie über die Astoria. Achtern musste der überdimensionierte Schraubenschutz weichen. Auch für die achteren 2,8 cm-Vierlinge waren keine Feuerleitgeräte vorhanden, so dass die entsprechenden Plattformen entfernt werden mussten. Das machte erforderlich, den Splitterschutz selbst aus 0,125 mm dicken Plastikplatten neu herzustellen.

Für die schwere Artillerie hatte Vincennes nicht, wie ihre Schwesterschiffe, Mk 31-Feuerleitgeräte, sondern Mk 34. Dieses baute ich aus Plastikplatten- und Stäben mit Hilfe der Zeichnungen im dem Profile Morskie-Heft über die USS Portland selbst. Die Mk 33-Feuerleitgeräte für die 12,7 cm-Flak ist unverändert aus dem Bausatz genommen.

WSW hat das falsche Modell der 20,3 cm-Türme beigelegt: das mit der abgerundeten Turmfront, was auf den ersten drei Schiffen der New Orleans-Klasse zum Einsatz kam. Glücklicherweise liegen in dem Trumpeter-Bausatz der New Orleans auch die dort nicht benötigten späten Türme mit der eckigen Front bei, die ich verwenden konnte. Die Rohre konnte ich danke Burkhardt gegen die 20,3 cm/55 (8"/55)-Geschützrohre von BMK tauschen. Die 12,7 cm-Geschütze von WSW gefallen mir insbesondere wegen der Form der Lafette nicht wirklich. Ich hatte aber keinen Ersatz verfügbar – meines Wissens gibt es aktuell das L/25-Modell nur von Corsair Armada (manchmal findet man die L/38-Geschütze von Loose Cannon falsch als L/25 beschriftet!). Die zu großen 2,8 cm-Vierlinge des Bausatzes habe ich durch Paper Lab-Teile ersetzt. Auch die 2 cm-Oerlikons sind von Paper Lab. Die Katapulte, die Kräne (leider etwas zu kurz!), der SC-1-Radar auf dem Fockmast und die Mk 3 (FC)-Feuerleitradars auf den Mk 34-Feuerleitgeräten stammen aus dem Fotoätzteile-Satz WORLD WAR TWO USN CRUISER/DESTROYER (1/700) von Gold Medal Models. Die richtigen Kräne wären in #717 US HEAVY CRUISER-Satz von Tom’s Modelworks enthalten. Diese konnte aber nicht rechtzeitig geliefert werden. Ralf Schuster konnte mir dankenswerterweise die beiden Scheinwerfertürme aus dem Satz zur Verfügung stellen.

Die Masten sind wie die Rahe und der Antennenträger vor der Brücke aus Federstahldraht. Aus gezogenen Gussästen sind diverse Abstützungen der Brückenplattformen ergänzt. Aus 0,3 x 0,3 mm Plastik sind die Abstützungen der vorderen Plattformen für die 12,7 cm-Flaks gemacht. Die Rettungsflöße sind aus dem Bausatz und wurden anhand von Originalphotos angeordnet. Die Curtiss SOC Seagull sind Spritzgussteile von Trumpeter. Die Takelung erfolgte mit gezogenen Gussast.

Vincennes war am 8.8.1942 im Schema 12 mod gestrichen. Das Sea Blue 5-S habe ich mit Vallejo 900 French Mir. Blue, Ozean Gray 5-O mit Vallejo 907 Pale Greyblue, Haze Gray 5-H mit Vallejo 993 White Grey und das Deck Blue 20-B mit Vallejo 994 Dark Grey dargestellt. Vincennes wirkte im Vergleich zu ihren Schwesterschiffen, auch im Vergleich zur Quincy, die im gleichen Schema gestrichen war, heller – wie man gut an einem Photo hinten innen im Einband im Profile Morskie über die Astoria sehen kann. Eine Besonderheit der Vincennes ist, dass sie auf den beiden vorderen Türmen grüne Erkennungsstreifen hatte. Diese fanden sich auf den im gleichen Gebiet eingesetzten Schwesterschiffen im August 1942 nicht. Die Seagull habe ich mit Vallejo 905 Bluegrey Pale und mit Vallejo 993 White Grey bemalt. Gealtert habe ich mit diversen Ölfarben.









« Letzte Änderung: 20. November 2011, 13:52:25 von maxim »
Im Bau: Korvette Odinzowo (Dodo Models)


starship24

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2983
Re: US-amerikanischer Schwerer Kreuzer USS Vincennes (WSW, 1/700)
« Antwort #1 am: 29. Dezember 2008, 20:12:52 »
Das Tarnschema gefällt, gut umgesetztes und sauber gebautes Modell. Da ich in Bremen nicht dabei war, hoffe ich, das Dio in Fuldatal sehen zu können. MfG Jörg.  :winken:
« Letzte Änderung: 29. Dezember 2008, 20:15:01 von starship24 »

P.F.N.

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 540
  • Unterwasserschiff Abschneider
    • http://www.paulneuhaus.de.tl/
Re: US-amerikanischer Schwerer Kreuzer USS Vincennes (WSW, 1/700)
« Antwort #2 am: 30. Dezember 2008, 08:21:52 »
Hallo Lars,

ein wirklich tolles Modell hast du da gebaut. Freue mich schon drauf, das ganze Dio in Fuldatal begutachten zu können.

Schönen Gruß

Paul
Aktuelles Projekt: Diorama, Bauernhof 1/72 - ca. 1700 

AnobiumPunctatum

  • aus Leidenschaft
  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 6779
  • Holzwurm aus Leidenschaft
    • Modellmarine.de
Re: US-amerikanischer Schwerer Kreuzer USS Vincennes (WSW, 1/700)
« Antwort #3 am: 30. Dezember 2008, 09:18:49 »
Hi Lars,

wenn Du Deine Modelle in 1/700 takelst, solltest Du doch darüber nachdenken, Deinen Modellen auch eine Reling zu verpassen.  :pffft:

Ansonsten sehr schön  :P
:winken:  Christian

"Behandle jedes Bauteil, als ob es ein eigenes Modell ist; auf diese Weise wirst Du mehr Modelle an einem Tag als andere in ihrem Leben fertig stellen."