Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Mini GB: Johan Me 262 B  (Gelesen 1168 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20568
Flugzeuge Mini GB: Johan Me 262 B
« am: 01. April 2021, 15:04:48 »
Hallo zusammen. Ohne Baubericht, sorry, aber zumindest mit kurzer Einführung.
Johan war eine kleine amerikanische Firma (nicht japanisch!), die Mitte der 1970er hauptsächlich seltene Autotypen in 1/24 produzierte. Daneben hatten sie aber auch eine kleine Serie von WK II-Einmots im Programm, die grundsätzlich in zwei unterschiedlichen Versionen gebaut werden konnten. Sie hatten damals schon versenkte Gravuren, nicht der feinen Art, aber immerhin. Ansonsten waren sie Kinder ihrer Zeit mit keinen Details im Cockpit und im Fahrwerk. Wenn ich ehrlich bin, weiss ich gar nicht mehr, ab wann das eigentlich so aufkam.

Die Me 262 stammt lt Scalemates von 1973, ich erinnere mich aber nicht, sie vor 1975/76 bei uns gesehen zu haben. Sie waren im Verhältnis zu den 2-Mark-Kits von Revell oder Airfix recht teuer und so kam es, dass ich meine Wunschsammlung erst in den 00er-Jahren vervollständigt habe.

Das Deckelbild sagt alles:



Der Nachtjäger gefiel mir damals gar nicht und selbst die Heller-Version baute ich eher widerwillig.



Der vollständige Bausatz. Decals vollständig, für damals nicht schlecht, die Bauteile auch aus heutiger Sicht einfach, aber gut



Gleichwohl ist es schon ein Aufwand, das Ding zu bauen. Um es vorwegzugreifen - ich hatte die dreiteilige Kanzel mit Kleber versaut und brauche Ersatz. Ich hatte da noch einen Heller/Smer-Klon herumliegen aus Japan und die Kanzel passte und so kam ich auch noch zu ein paar anderen Teilen für Cockpit. Auch ein uralter Ätzsatz aus extremweischen Messing lag noch herum, wohl damals für die Heller gedacht, das Cockpit konnte dadurch aufgewertet werden. Das Fahrwerk ist, sorry, von Hasegawa und lag auch noch in der Ersatzteilkiste.
Das Vorbild habe ich nur vor Jahren einmal im Internet gesehen, seitdem nicht mehr, in keinem Buch, nirgends. Auch die Quelle LetLet ist nicht mehr zugänglich.

Grundiert wurde mit Tamiya Alu aus der Spraydose. Die Stoßkanten wurden wie die Originale mit grau-grüner Grundierung versehen. Als Preshading habe ich mit FC-Schablonen Sprenkel aufgebracht. Die Unterseiten wurden die Turbinen, der hintere Rumpf und die Aussenflügel mit Gunze 76, mit grün auf spät getrimmt, lackiert. Grüntöne sind 81 (aus der 83er Dose Gunze) und 82 von Gunze. Die Schnauze und der untere Mittelflügel blieben alu, auf der Schnauze noch Flecken von der Schablonierung. Weathering mit Pastel und Ölfarbe. Decals sind von Peddinghaus, Xtradecal, Microscale und Müller (eigentlich 1/87er Feuerwehrbuchstaben)

Here we go:







« Letzte Änderung: 01. April 2021, 15:08:50 von Hans »
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2964
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #1 am: 01. April 2021, 15:13:04 »
Sehr schön.
War das Alublech oder Stahlblech?
Ich dachte immer Alubleche? Die allerdings würden nicht rosten. Oder was ist das Braune?
Es grüßt der Reinhart :santa:

Ich bau grundsätzlich nicht originalgetreu.
Wenn doch, ist das Zufall

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20568
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #2 am: 01. April 2021, 15:31:46 »
Natürlich Alu, das war mattgrau. Das "Braune" ist Dreck, Öl, Diesel, was weiss ich. In der Sonne wirkt das knalliger als es ist. Die Gravuren (nicht alle!) sind auch damit ausgelegt, kommt bei grün besser als schwarz oder grau oder sowas. Bei einigen hab ich dann "einfach" den Überstand abgestriffen.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

eydumpfbacke

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2964
  • Exercitatio potest omnia->Germanys Next Top Modell
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #3 am: 01. April 2021, 16:39:18 »
OK Danke.
Sahen im ersten Moment wie Rostschlieren aus.
Es grüßt der Reinhart :santa:

Ich bau grundsätzlich nicht originalgetreu.
Wenn doch, ist das Zufall

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20568
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #4 am: 01. April 2021, 16:54:01 »
Ich bin Figurenmaler. Umbra geht immer.  :D :D
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

mirami

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 407
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #5 am: 01. April 2021, 17:42:28 »
Hallo!Hast Du gut hin bekommen. :klatsch:

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #6 am: 01. April 2021, 20:13:53 »
Hallo Hans,
Deine 262 ist wunderschön. Da merkt man den Figurenkünstler  :respekt:. Fahrwerkschächte und Cockpits werden sowieso überbewertet.
Die Johan hab ich früher öfter gebaut,ist aber auch schon wieder her.
Die israelische S.92 war die 1. Revell (neu) die ich gebaut hab! Allerdings hab ich Revell recht früh gekauft, d.h. keine Probleme mit den Kanzeln. Ein Bastler empfahl mal bei so tiefen Gravuren wie bei Johan mit Wachsspachtel alles zu  zu machen und dann mit einem Tuch nachzuarbeiten um nur flache Gravuren zuhaben. Ich habs nicht probiert, fürchte das übersteigt meine Lebenserwartung.
mfG Georg
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt

Michael Krause

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 16
  • We love to MB you :-)
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #7 am: 01. April 2021, 20:25:14 »
Hallo Hans,

die Alterung finde ich genial. Washings bekomme ich bei meinen Fahrzeugen immer noch nicht zufriedenstellend hin, sehr schön geworden!

Bis denn
Michael

albatros32

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 378
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #8 am: 01. April 2021, 22:10:34 »
DAS ist ja mal eine ausgefallene Lackierung ; Gefällt mir sehr gut! :klatsch:

@Reinhart

Beim Bau von Flugzeugen (und ursprünglich Zeppelinen) wird/wurde "Dural" verwendet, das dereinst in meiner Heimatstadt "erfunden" wurde :

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Duraluminium

NonPerfectModeller

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1794
  • Gut ist gut genug.
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #9 am: 01. April 2021, 23:03:38 »
Versenkte Gravuren in den Siebzigern - war schon ungewöhnlich, oder?
Sehr schön gebauter und lackierter Oldie. :respekt:

Gruß,
Bernd
Im Bau:
Junker Ju 88A-1 1/32

Der Lingener

  • Globaler Moderator
  • MB Superstar
  • *****
  • Beiträge: 5715
  • In memoriam Ulf Petersen 1967-2018
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #10 am: 01. April 2021, 23:18:59 »
Nö Bernd, nicht wirklich: Schau Dir mal die 48er Flieger von Otaki an!
Da waren dezente Gravuren "state-of-the-art", als man in Europa noch den Mad Riveter auf das Plastik losließ!

MIchael
www.kitreviewsonline.de

Modellbau soll Spaß machen, Entspannung bringen und Hobby bleiben!

springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2842
  • Machs gut Fellnasenkumpel
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #11 am: 01. April 2021, 23:46:37 »
Moin Hans,

das ging aber flott und man sieht nichts mehr von Problemen mit der Kanzel...
Wunderbare Arbeit und den alten Jo-Han sieht man wirklich nicht oft gebaut und schon gar nicht als so eine überzeugende Arbeit Klasse  :klatsch:

Ich weiß das ich irgendwo von denen noch nen Zero/Rufe Kasten liegen habe hm...  :)

@Michael
Jep Otaki, Nichimo, (heute ARII) etc waren schon damals außer den leeren Cockpits richtig gute Kits was die AUssendetaiierung angeht.

Matchbox hatte auch versenkte Gravuren btw,, :pffft:

Gruß
Daniel
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3360
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #12 am: 02. April 2021, 00:07:38 »
In Fällen wie diesen erweist sich der Intermodell-Katalog von 1978/79 als unverzichtbares Nachschlagewerk.
"Empfehlenswerter Bausatz, der alle Versionen zuläßt. Sehr paßgenau. Nachteile: Turbinenöffnungen müssen erweitert werden, die tu tiefen Blechstöße verspachteln".
Preis: 4 Mark 95.
Für mich hat sie auf den ersten Blick wie ein Frühwerk des Mad Trenchers von Matchbox gewirkt. Die Triebwerke wirken fast identisch...
Aber ansonsten gilt:
Da hast Du echt ne Menge rausgeholt! Sehr schön  :P :P :P :P :P
Eine Kleinigkeit: Pitot-Rohr würde ich noch ergänzen.

 :winken:

Russie


No Kit left behind!

albatros32

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 378
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #13 am: 02. April 2021, 00:33:36 »
Ein interessanter Aspekt war auch die "Variantenvielfalt" im Karton!
Hier zB Ein-/Zweisitzer; Nachtjäger, Behelfsbomber, Jäger....
Die Me-109 aus gleichem Haus war als F oder G baubar, mit extra "Beulen", Kanonengondeln, Cockithauben usw....

Kannonenvogel

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1589
  • Alles ist möglich!!
Re: Mini GB: Johan Me 262 B
« Antwort #14 am: 02. April 2021, 10:18:56 »
 :klatsch: :klatsch: :klatsch: