Juan Manuel Fangio für 1/24 RC F1 - Mit Fahrvideo

Begonnen von Knacki, 30. September 2007, 03:39:57

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Knacki

Hi,

lese zwar schon lange mit,habe mich aber noch nicht vorgestellt:
Ich fahre hauptsächlich Mini-Z von Kyosho im Maßstab 1/28 o.ä Fahrzeuge.
Die Möglichkeit sehr detaillierte und reell fahrende Autos zu bauen reizt mich daran am meisten, dann das Fahren selbst.

Das es soweit mal kommen würde, dachte ich allerdings selbst nicht.
Super Sculpey lies das heute aus dem Ofen kommen:



Also nicht das Auto - nur Fangio ;)
Zusammengebaut und in die Karosse (Smer 1/24 Alfa 158 von 1950) eingesetzt sieht es dann so aus:



Er wird hinterher lenken und wohl auch den Kopf in die Kurve neigen.

Ist alles neu für mich, darum hoffe ich hier ein paar Antworten zu finden.
Super Sculpey ist zwar wundervoll zu formen, aber hat nach dem Backen einen keramikähnliche Konsistenz.
Ich habe Silikon & Resin. Der letztendlich Abguss sollte aber etwas flexibel sein, da ein Überschlag nicht mit dem sicheren Tod enden soll.

-Wenn ich die Figur aus Silikon mache, werden Farben nicht halten, oder? Was für ein Material könnte ich statt dessen zum gießen nehmen?
Wird Resin nicht zu brüchig? Kann man das durch Zusätze flexibler machen, Richtung Weichplastik?

-Die Lederhaube will ich extra machen. So kann der Kopf später einmal auch einen Helm bekommen oder für verschiedene andere Posen dienen. Dafür bräuchte ich (weißes) Leder -  od.-Imitat welches hauchdünn ist. Gibt es das?

-Kennt Ihr eine Bezugsquelle für Fotoätz-brillen in 1/24 die denen der 50er Jahre gleichen.
Ich habe bisher nur einfache gesehen, die allerdings wenig mit den Sportbrillen von damals gemein haben.

Dank Eurem Forum kenne ich ja nun einige Möglichkeiten, wie man die Figur letztendlich bemalen könnte. Öl, Acryl, Aquarell und Emailefarben habe ich da.
Da alles etwas grifffester sein muß, wäre eine gute Fixierung nicht schlecht. Vollkommen matter Klarlack fehlt mir. Was nehm ich denn da?

Airbrush macht wenig Sinn einzusetzen,oder? Hätte ich auch da, aber Acryl und Öl?
Wie verkürzt Ihr die ewigen Trockenzeiten bei Öl?

Ich hoffe, Ihr könnt evtl. helfen.

Danke,

Knacki

P.S.
Der ist nicht von mir, der ist von der Mama von Manuel ;)

Camilllo

Erstmal Hallo hier. :winken:

Der Name hat meine Aufmerksamkeit geweckt. 8o
Selber Schuld! Nun hast Du einen interessierten Leser hier.

mfg
Uwe

Knacki

Hallo Camillo,

leider scheine ich hier Fragen aufzuwerfen, die niemand beantworten kann.

Als Lederimitat hatte ich nun an Isolierband gedacht. Leider ist das, was ich hier habe so dünn & weich, dass sich der Untergrund deutlich durchdrückt, was nicht realistisch aussieht. Da werde ich mal nach dickerem schauen, das noch mit 1000-2000 Schmiergel angeraut dürfte gehen.

Nach wie vor habe ich keine weiche Alternative zu Resin, die sich dann auch noch bearbeiten, anmalen lässt. Da hat mir bisher, auch in anderen Foren, niemand geholfen.

Brillen:

Diese habe ich bisher hier  gefunden, befürchte, das es die einzigen sind, die man in 1/24 kriegen kann, oder hat noch jemand eine Idee?

Einen Detailsatz für Schnallen etc. habe ich hier  gefunden, kennt jemand noch einen anderen?


Knacki

Marco Saupe

Ich habe bei HLJ selbstklebendes, dünnes Leder ( http://www.hlj.com/product/MFHP919 ) für meine Automodelle gekauft - ist zwar nicht in weiss, aber man kann es anmalen (hab ich mit Revell Aqua Color gemacht) - ich befürchte nur, dass die Struktur zu grob ist für 1:24...
Tschüss, Marco
Modellgalerie
Portfolio

Camilllo

Die Ätzteile sind wohl wirklich alles was man kriegen kann.

Als einzige Möglichkeit hätte ich noch die hier anzubieten.
Unter 1/24 Innenteile/Köpfe/Zubehör gibts einige Sachen.
Aber es wird auch nichts anderes sein.

mfg
Uwe

Knacki

Vielen Dank für die Mühen,

am Ende sind die Brillen so schlecht auch nicht, da Fangio zu dieser Zeit noch solche getragen hat. Erst später wechselte er zu Helm und zweigeteilten Gläsern wie ich jetzt bemerkte.

Allerdings ist die Brille ohne das Leder nur eine Brille und keine Rennfahrerbrille.
So werde ich wohl nach den ersten Abgüssen jeweils dies noch anmodellieren und dann wieder abgießen.

Vom Hersteller habe ich nun erfahren, das es wohl keinen Weichmacher für das Resin gibt. :(
Ich habe mir ja extra das Figurenforum ausgesucht, da hier evtl. auch mal mit den Weichplastik Figuren gearbeitet wird. Habe ich da eine Chance so etwas herzustellen, ohne mich in Armut oder Krebskliniken zu stürzen?

Sci-Fi-Fan

ein Resin kann man nicht weicher machen, wenn es mal hart ist. Zwar kann man im Warmwasserbad bei 60 Grad Resin gewollt verformen und neu ausrichten.

Nur wenn man bei der Resinmischung nicht genau 1:1 einhält, kann Resin weich bleiben.

Aber es gibt von Haus aus Resine, die Gummiartig sind und es auch bleiben. Da muss man die Hersteller wie SIKA, Axon, Ebalta erfragen.

Hoffe etwas geholfen zu haben.

VG
Walter

Marcus.K.

Hallo Knacki!

Antworten kann ich leider gar nicht beitragen.

Wollte aber unbedingt los werden, dass ich finde, dass das Gesicht ja wohl super gut getroffen ist! Ich kenne den Rennfahrer nur dem Namen nach (klar weiß ich, wer das ist). Aber wenn man das Bild und Dein Modell sieht ! Wahnsinn - wirklich gut getroffen.  
 :klatsch:
Er hat aber auch ein Charakter-Gesicht!

Knacki

Nun ja.
Der erste Abguß. Der erste Guß mit Resine. Das erste Mal seit 30 Jahren eine Figur bemalt.
Bei weitem nicht genug für ein Expertenforum, aber wo ich das einmal angefangen habe.
Die Brillen von Diso sind leider zu klein - oder mein Kopf zu groß - da muß dann noch was eigenes drauf.

Ich denke mal im Vorbeifahren wird das schon am Ende schick aussehen.
Das ist die Kleidung vom British GP 1950. Bleu - er war also wirklich ein Junge.

Ach ja, Hans Trauner hatte natürlich absolut recht. Liquitex Farben sind zu buttrig, obwohl auch hin und wieder als Grundierung benutzt.
Irgenwann kommen dann auch mal andere und mal was kleineres als ein 5er Pinsel :D









Dafür fährt das Chassis nun gut, und der Deckel wird bald auch lackiert. ;)

Gruß,

Knacki

Knacki

Leider lässt die Qualität meiner ersten Bemalung keine bessere Auflösung zu, aber das wird schon noch besser werden. Allerdings trifft diese Auflösung auch eher den Eindruck des Betrachters. Hat ja nicht jeder eine Lupe in der Tasche. Den Stil habe ich nun konsequent durchgezogen, darum ist es auch O.K. aber mehr nicht.
Mit Magic Sculp kam noch eine Brille dazu, die ich dann mit den Acrylfarben und Bare Metalfoil verwarzt habe.



Hatte noch etwas Magic Sculp über :D




Gruß,

der, der lieber knetet als malt

Knacki

Schwarze Brillenränder sahen gruselig aus und hatten nichts mit den originalen zu tun. -> weg
Bare Metal foil ist so entspannend wie Industrial -> weg


Cockpit.....gehört ja zu einer Rennfahrerfigur wie die Axt zum Ritter ...puuh Bogen noch bekommen um das unter Figuren zu zeigen :D



Knacki- mühsam ernährt sich das Eichhörnchen

Marco Saupe

Tschüss, Marco
Modellgalerie
Portfolio

Chefmechaniker

Marco bringst auf den Punkt!
Klasse!  :P


Gruß
Stephan  :winken:

Knacki

#13
Ahhhh, die Autofraktion hat ein Herz für einen einsamen Frickler, vielen Dank!

Hier noch ein paar Eckdaten für die interessierten:

Die Armaturen waren von Smer aus schon recht tief. Ich will jetzt aber nicht über einen 5 Euro Bausatz meckern.
Etwas unbeholfen, da noch ziellos habe ich zuerst die Ränder mit Bare Metalfoil zu bekleben versucht.
Das Zeug klebt hier noch überall, aber nicht wo es hin sollte :D
Dann mit Chromfolie - erst dann kam ich auf die Idee Aderendhülsen zu nehmen.
In den Akkuschrauber gespannt und mit einem gebogenem Balsamesser unter längerem drehen vorn die Öffnung abgetrennt.
Die Klinge hält übrigens ganz gut. Damit habe ich auch die Aluringe für die Reifen innen angeschrägt.

Die Decals habe ich nach originalfotos vom Alfa 158 gemacht. Beim 159 sind die Anzeigen rechts und links vertauscht.
Allerdings sind das keine Decals, sondern wurden diese auf weißer Hinterdruckfolie geduckt.
Spiegelverkehrt versteht sich.
Somit erlangt man schon ein ganz leichte Tiefenwirkung und den sehr guten Glanz. Zu dem ist man relativ unabhängig von der Hintergrundfarbe.
Den Druck schützt man von hinten mit einem Tesastreifen, dann kann da nichts verkratzen.

Die Nieten, eigentlich sind es beim Original keine Nieten, sondern Schlitzschrauben mit diesen Unterlegringen, habe ich aus 0,5mm SMD Lot gemacht.
Dazu einfach 0,55 mm Löcher in ein Stück Plastik o.ä. bohren.
Ein Stück SMD Lot rein. Feuerzeug dran, bis sich eine Kugel bildet, diese dann mit einem glatten Stück Metall - ich habe da die Hinterseite von einem Balsamesser genommen - glatt reiben.
Sehr bald ergibt das die Öffnung in der Mitte wo wohl das Flussmittel drin ist.
Dann in die zuvor gebohrten Löcher am Armaturenbrett stecken. ich habe sie von hinten geklebt, da man das nicht sieht. Man kann natürlich auch nicht durchbohren und die Zahnstocher Sekundenkleber Technik anwenden.

Habe jetzt leider nicht mehr den Link meines Referenzfotos, hier
http://www.flickr.com/photos/14041904@N07/2708509810/
sieht man die Hochglanzpolierte Version eines Alfa Romeo 159 Tipo von einem Oldtimer treffen.

Fangio fährt meinen Wagen aber 1950, im allerersten Rennen der neuen Formel 1 in Silverstone.
http://www.flickr.com/photos/33850135@N02/3220448989/
....Eigentlich müßte ich noch das weiße T-shirt unter dem Hemd andeuten :rolleyes:

Knacki

#14
Hallo,

irgendwie habe ich das hier angefangen, also bringe ich das hier auch zu Ende.
Juan Manuel Fangio ist nun an seinem Arbeitsplatz, den Alfa Romeo Alfetta 158, wie er ihn 1950 in Silverstone fuhr....na ja, er war damals nicht ferngesteuert, ich mußte dazu allerdings ein paar Kompromisse eingehen. Dafür hat mein Modell richtige Einzelradaufhängung, ist rundum kugelgelagert und hat ein funktionierendes, kugelgelagertes Differential.
es fährt so um die 10-15 km/h, was sogar recht "Scale" ist.
Die Fahreigenschaften sind auf Parkett ganz O.K. Allerdings sitzt nicht Fangio an der Funke, leider ;)
Vieles hab ich ausprobiert und zum ersten Mal gemacht.
Die Beschläge und die Windschutzscheibe, das Armaturenbrett, die Tankdeckel, der gelbe Teil des Kühlers usw. usw. habe ich alles selbst gemacht.
Das Trockenmalen des Kühlers war auch eine neue Erfahrung für mich, mattierte Metalfoil am Auspuff. Der Krümmer ging mir den 1 1/2 Jahren verloren, den hab ich neu gemacht.

Für Euch alles recht tägliches Geschäft, bzw. so schlechte Figurenbemalung und Klarlack hab ich hier noch nicht gesehen, aber für mich ein großer Schritt in die Richtung in die ich will.
Funktionierende Modelle mit vielen Details und trotzdem schnell.

Leider musste ich den Plan aufgeben, Fangio mit lenken zu lassen. Das kommt dann das nächste Mal. Dann auch ein vernünftiger Klarlack. keine Ahnung was da passierte.

Hier die Bilder, die hoffentlich zumindest ein wenig Freude bereiten ;)












DKeppi

Sehr schön - gefällt mir richtig gut!!!  :P

Gruss  :winken:
DKeppi

StiftRoyal

Sieht super aus! Macht bestimmt einen riesen Spaß mit so einem Oldie rum zu rasen.

Schade nur, mit der Lenkfunktion hätte das ganze sicher noch das i Tüpfelchen bekommen. Was ist denn das nächste Projekt?

mc hilli

Hallo

Sieht prima aus :P
Wenn die Antenne hell wäre,würd sie vielleicht nicht so auffallen

Gruß Michael
Ich kann nicht Orginal.

Knacki

Freue mich, dass es Euch gefällt.
Ja die Antenne.
Diese sollte zuerst durch den Auspuff, bzw. der Auspuff sollte als Antenne dienen. Da man zum laden des Akkus aber immer den Deckel abnehmen muß war diese dann doch schnell von der Platine ab. Ewig löten war auch nichts.
Schwarz ist in sofern gut, da die meisten Bahnen, auf denen wir Rennen fahren dunklen Teppich oder schwarzen Belag haben. Meist fährt man auf dem Boden und schaut von oben drauf. Weiß wäre da sehr auffällig, genau umgekehrt zu den Fotos.
Irgendwann steht 2,4 Ghz Technik an. Die ist mir noch etwas zu teuer. Kann aber nicht mehr lange dauern. Die Antenne ist dann nur noch wenige cm lang und kann innerhalb des Modells verstaut werden. Oder für kleine Modelle Infrarot. Da habe ich aber bisher nur Spielzeug, nichts ernstes.

@StiftRoyal
Ja, ich habe da auch viele Stunden damit verbracht und war auch soweit, dass das Lenkrad sich mitdrehte. Allerdings wurde dadurch die Lenkung beeinträchtigt was bei mir dann den Vorrang gefunden hat.
Evtl. beim nächsten Smer Bausatz, den Talbot Lago T26 ? ;)
Aber davor habe ich noch einen deutschen Allrader in der kurzen Version, mit kompletter Beleuchtung bis hin zum Tacho und Turboblitzen zu verwirklichen. Natürlich auch allradgetrieben allerdings ist das Chassis diesmal komplett gekauft bzw mit Tuningteilen versorgt. Bin mir noch nicht sicher ob ich Walter, Michelle oder doch einfach die Bausatzfiguren einsetze.
Mit Helm ist es die Mühe nicht wirklich wert. Fangio ist ja schon heftigst unter seinem Mützchen und Brille und der dicken Farbe  :rolleyes: (ja ja Hans T. hat mich gewarnt) verschwunden.

Dann sind da noch ein paar Sachen die ich gerne bauen würde. Die Zeit, die Zeit  :rolleyes:

StiftRoyal


Knacki

@StiftRoyal

;) welcher?  :D

Für diejenigen, die bisher Spaß an den Bildern hatten, habe ich noch ein kleines Video.
Denn nun geht für mich und Fangio der Spaß beim fahren weiter, die Vitrine ist lediglich die Boxengasse :D


StiftRoyal

Als erstes Bild hat man da natürlich den Ur-Quattro vor Augen;).

Tolles Video. Da bekomme ich gleich wieder Lust meinen Mini vom Schrank zu holen :D....ist die Kamera noch heil?

leo

Zitat von: Knacki in 06. April 2009, 22:24:10
Aber davor habe ich noch einen deutschen Allrader in der kurzen Version, mit kompletter Beleuchtung bis hin zum Tacho und Turboblitzen zu verwirklichen. Natürlich auch allradgetrieben allerdings ist das Chassis diesmal komplett gekauft bzw mit Tuningteilen versorgt. Bin mir noch nicht sicher ob ich Walter, Michelle oder doch einfach die Bausatzfiguren einsetze.

Hi Knacki,

Tolle Arbeit. Hoffe Du stellst den Audi auch vor.
Da Du die "Kurze" Version schon erwähnt hast, gehe ich fast vom "E2" im Klassischen "HB" Outfit , oft auch als "Sport Quattro S1" bezeichnet, aus.
Kommt der dann auch auf  ein MINI Z Chassis?

Gruß  :winken:
Leo
Zur Zeit im Trockendock:
1:350 Nimitz

Zur Zeit im Hangar:

Knacki

;) Es wird der Sport Quattro, ohne S1.
Die Pikes Peak Version fand ich geil, aber da hatte dann schon ein anderer mit angefangen, also hab ich aus dem Revell Ur Quattro einen Sport Quattro gesägt.
Das ist wieder so eine Baustelle an der ich schon ewig sitze. Zumindest ist der deckel schon einmal auf dem Chassis.

Design...bin mir noch nicht sicher. die HB Version mag ich eigentlich nicht so sehr. Mal sehen ob ich da mich vom Scalegedanken fesseln lasse, oder nicht. Es werden ja immer Kompromisse gemacht ;)

Der Alfa sitzt auf einem Chassis von mir.
Bzw. habe ich da Komponenten vom i-waver und Mini-Z Awd genommen und modifiziert und auf eine eigene Aluplatte geschraubt.
Die Platine ist aus einem i-waver. Darum stellt der Wagen manchmal nicht sofort vernünftig gerade.
Ist zum hin und her fahren O.K. wird aber nicht nochmal verbaut!
Die Lenkung ist vom i-waver ist ideal für so etwas. Leider kriegt man die nur noch in Asien.

Aber der offene Rennwagen mit dem Rennfahrer ist schon ein besonderer Reiz. Gerade die alten. Wenn nochmal, dann den Fahrer mit Muskeldraht bewegen?....mal sehen.