Neuigkeiten:

Autor Thema:  Bloch MB.210, SabreKits, 1/72  (Gelesen 725 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2428
Bloch MB.210, SabreKits, 1/72
« am: 03. November 2021, 15:48:51 »
Bloch MB.210 


Modell:  Bloch MB.210
Hersteller:  SabreKits
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   SBK7008
Preis ca. :  17 €








Beschreibung: 

Der hier vorgestellte Bausatz der Bloch MB.210 erschien kürzlich in limitierter Auflage beim tschechischen Hersteller SabreKits.
Einen ersten Überblick über das Vorbild zum Bausatz liefert die Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Bloch_MB.210

Nach dem Öffnen der unpraktische Schüttbox wird schnell klar, dass hier kein Bausatz aus neuen Formen entstanden ist.
SabreKits hat auf die Formen von Heller zurückgegriffen. Laut Scalemates entstanden diese im Jahr 1967.
Im Karton befinden sich neben den Plastikteilen noch ein Abziehbilderbogen und die Anleitung.
Auf weitere Zugaben wie z.B. Ätzteile oder vorgeschnittene Masken wurde verzichtet.

Trotz des hohen Alters der Formen machen die Plastikteile einen recht passablen Eindruck.
Grat findet sich nur an wenigen Teilen. Dafür gibt es aber hier und da leichte Materialeinsackungen und Auswerfermarken in Hülle und Fülle.
Die Oberflächendetails wurden mit erhabenen Strukturen realisiert.
Bei den Details (Motoren, Bewaffnung) darf man aber keine großen Wunder erwarten.


Schachtelinhalt:

So präsentieren sich die Teile nach dem Auspacken:












Die Klarsichtteile - Kategorie "Doppeltes Panzerglas":






Ein paar Großaufnahmen:
















Teilenummer aufs Bauteil gegossen - Nostalgie pur:




Auswerfer auf den Oberflächenstrukturen - mehr als unschön:





Die Anleitung wird als Faltblatt geliefert, leider gibt es keine Hinweise zur Bemalung der Einzelteile:






SabreKits stellt vier Bemalungsvarianten zur Auswahl:










Die dafür notwendigen Abziehbilder:




Hier sieht man, dass die Schüttbox nicht nur unpraktisch ist, sondern für den Abziehbilderbogen auch zu klein - er wurde in die Schachtel reingequetscht.


Fazit:  

Ein Bausatz für Nostalgiker, Sammler (limitierte Auflage) oder alle, die eine Bloch MB.210 im Maßstab 1/72 bauen möchten - die Bausätze aus der alten Heller Form sind bis heute alternativlos.
Schade, dass die Gelegenheit von SabreKits nicht genutzt wurde, den Ursprungsbausatz durch die Beigabe von Ätz- oder Resinteilen auf ein neues Detaillevel zu heben. So bleibt dem geneigten Modellbauer leider nur die Eigeninitiative.

+  Vorbildauswahl
+  Bemalungsvarianten
+  Preis

-  Detaillierung


springbank

  • Globaler Moderator
  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2681
  • Machs gut Fellnasenkumpel
Re: Bloch MB.210, SabreKits, 1/72
« Antwort #1 am: 03. November 2021, 15:54:14 »
Supi besten dank für die vorstellung mein Lieber!

Der Smer sieht etwas besser aus von den Teilen her und ich war noch überrascht wie gut die Werkzeuge noch sind. Achja  und ich habe 8,09€ bezahlt für die Limited Edition :D




Dafür sind in meiner aber nur 2 decalvarianten enthalten.

Aber wichtig wären Masken gewesen, vor allem Masken für die vorderen Gewächshäuser.
Gruß
Daniel
« Letzte Änderung: 03. November 2021, 16:21:12 von springbank »
"Schulz was machen sie'n da?
 An Drachen lass ich steigen..
Ne tatsächlich, ich dachte schon Sie sägen ne Wolke durch.."



BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2428
Re: Bloch MB.210, SabreKits, 1/72
« Antwort #2 am: 03. November 2021, 16:56:55 »
8.09 Euronen? Da muss der Wert aber dramatisch steigen für die Altersvorsorge X(
Also doch bauen? Ob ein Bloch Mini GB hier im Board auf Interesse stösst?

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1312
  • far away from all the trouble
Re: Bloch MB.210, SabreKits, 1/72
« Antwort #3 am: 03. November 2021, 18:45:33 »
Also bei mir schon. Die Kiste habe ich als Modell noch nie gesehen  :pffft:


Alex
 :winken:


Das Faultier

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 127
Re: Bloch MB.210, SabreKits, 1/72
« Antwort #4 am: 03. November 2021, 21:08:51 »
Mein Gott, der Vogel ist so hässlich - den kann noch nicht mal eine Mutter lieben
Ich frage mich immer wieder, was die französischen Flugzeugbauer in den 20er und 30er Jahren getrieben hat - die meisten Entwürfe sehen aus als wollten die Ingenieure beweisen, dass Aerodynamik und Aesthetik im Flugzeugbau vollkommen überbewertet und unnötig sind.

Vielen Dank für die Bausatzvorstellung. So verlockend es wär so ein hässliches Entlein der Sammlung hinzuzufügen, den Nerv zum Bau der alten Krücke hätte ich nicht. Aber wenn Ihr wieder einen Eurer Bauberichte startet habt Ihr in mir nen treuen Leser :1: :1: :1: :winken: