** Fertig ** Fokker DVIII Eduard Stripdown / Gemeinschaftsprojekt

Begonnen von oZZy, 12. Februar 2007, 16:02:56

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

oZZy

Nachträglich repariert, da der erste beitrag ins modellbauernirvana enstprungen war ...

ursprünglich begonnen vom User:  On3 !  

Hier gehts los ;-)


Fokker D VIII Eduard Stripdown / Gemeinschaftsprojekt

Liebe Modellboard-Gemeinde

Folgende wagemutigen Modellbauer haben sich entschlossen gemeinsam einen Fokker D VIII Stripdown von Eduard Bestellnummer 7003 gemeinsam zu bauen.

Teilnehmer:
Hans Trauner / oZZy / On3


Endziel (wenn wir es erreichen)   :aerger:  X(
Gemeinsam wollen wir unser Wissen sowohl aus der Sicht des Modellbaus aber auch Betrachtungen zum Vorbild bei diesem Projekt einbringen. Das Modell soll den Zustand vor der Bespannung darstellen.

Bis zum Baubeginn werden wir Material, Werkzeuge und eventuell Techniken für diesen speziellen Bausatz zeigen und mit euch diskutieren.


Weiter masochistisch veranlagte Teilnehmer   :woist:

Sind herzlich willkommen!

Bausatz







Der Bausatz ist bei moduin erhältlich unter der Nummer:
http://www.moduni.de/product_info.php/products_id/3907007



Wir freuen uns auf eine rege Beteiligung von Euch
youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I 
youtube.com/watch?v=rCg-wE1d2Q0

FlyingCircus

Hmm war die Tragfläche nicht Sperrholz beplankt? :rolleyes:  :winken:

,,Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte." Alan Greenspan

oZZy

hi Klaus,

das mag schon richtig sein, man sieht ja an den Tragflächen auch keinerlei spuren der rippen, insofern wird furnier schon ok sein. Aber die innen konstruktion der tragflächen wird schon stimmen so......   8)

Der Rumpf war wohl wie üblich mit stoff bespannt....


gruss
ozzy
youtube.com/watch?v=BU9w9ZtiO8I 
youtube.com/watch?v=rCg-wE1d2Q0

KlausH

Das wird garantiert sehr interessant! :P

Ich hab den Bausatz zwar hier, aber da ich schon ein anderes etwas aufwendigeres Modell in Arbeit habe, werde ich nicht teilnehmen. Aber ich freu mich schon auf gute Tips zum Bau!

Schöne Grüße :winken:
Klaus

Spritti Mattlack

Kann es sein, dass da jemand die PE-Rahmen schon einmal "vorgeknickt" hat? ;) Naja, dürfte sich wohl noch problemlos zurecht biegen lassen......

Die Idee finde ich klasse. Das wird sicher auch für mich mal wieder ein Thread, der regelmäßig besucht werden will.

Ich hoffe mal, hier wird auch gelötet. Dann kann ich eventuell auch dabei mal ein wenig über die Schulter schauen und abgucken.

watching you...... :mariinee:

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

On3

Hi Folks

@Spritti Mattlack
ZitatIch hoffe mal, hier wird auch gelötet. Dann kann ich eventuell auch dabei mal ein wenig über die Schulter schauen und abgucken.

Ich werde versuchen zu zeigen wie ich den Rahmen löte  :1:

Wichtig:  Löten ist keine Bedingung um diesen Bausatz zu bauen. Mit Sekundenkleber geht es genau so gut. Ich löte nur den Rahmen zusammen. Dies gibt dem Modell eine grössere Stabilität.  


Werkzeuge Teil 1



Eine Erklärung erübrigt sich hier. Wichtig scheint mir, dass Pinzetten von sehr guter Qualität in diversen Ausführungen vorhanden sind.

Schönen Sonntag  :winken:

On3

PS: Wer hier mitmachen will, ist herzlich willkommen und kann sich gleich im Thema melden. Wir werden ca. in zwei Wochen mit dem Bau beginnen.
Des Modellbauers grösster Kritiker ist Herr Makro!

Fertig
Fokker DRI
Fokker DVIII
In Arbeit  Fokker EIII  Mein Photoalbum

Hans

Die 'Innenkonstruktion' ist im Prinzip schon in Ordung, was fehlt sind allerdings zusätzliche 'Quer-Stringer', also Holzleisten, die parallel zur Vorder-Hinterkante bündig mit den Rippen verlaufen. Die brauchte man wg. der Holzbeplankung. Ich bin mir noch nicht sicher, wie ich damit umgehe. Ergänzen wäre parktisch nicht möglich, man bräuchte Einschnitte in den Rippen und das bekomm ich mit dem Material nicht hin. Was bleibt: Ignorieren, also 'nicht kompletter' Bauszustand ( Eben...was solls...das ganze Ding ist ja nicht 'Fertig'), oder einen kompletten Flügel aufsetzen ( Liegt ja bei, wäre aber öde..) oder halbbeplanken ( Hmmm....womit?...)

H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

On3

Hallo Hans

eine halbbeplankung wäre theoretisch möglich. ich würde messingfolie 0,1 oder 0,15 mm verwenden. ich glaube aber, dass der aufwand in keinem verhältnis steht zum resultat.

 :woist:

gruss on3
Des Modellbauers grösster Kritiker ist Herr Makro!

Fertig
Fokker DRI
Fokker DVIII
In Arbeit  Fokker EIII  Mein Photoalbum

FlyingCircus

Waren die Tragflächen nicht vollständig beplankt, bevor sie auf das Tragwerk gesetzt wurden? Ich kann mich jedenfalls an kein Bild erinnern, welches die Tragfläche mit der offenen inneren Strucktur montiert auf den Tragwerk zeigt. :winken:

,,Ich weiß, dass Sie glauben, Sie wüssten, was ich Ihrer Ansicht nach gesagt habe. Aber ich bin nicht sicher, ob Ihnen klar ist, dass das, was Sie gehört haben, nicht das ist, was ich meinte." Alan Greenspan

Hans

Ich kann mich auch an kein Foto erinnern, dass einen Fokker D VIII mit offener Rumpfstruktur zeigt. FC, was machst du denn da wieder. Wenn wir einen 72er E.V der Jasta 6 in Vollbemalung bauen wollten, nähmen wir diesen Kit nicht.

H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

camawa

Das scheint ja sehr interessant zu werden.
Diese Stripdown Modelle haben mir schon immer gefallen, aber das ist wohl nichts für meine Nerven :D

Vieleicht würde ich die alten Hasegawa Modelle dies mal gab in dem Monstermassstab vertigbringen, die sind aber über meinem Budget :)

Gruss Marcel :winken:
Zur Zeit im Bau: Quad Gun Traktor mit 25 PDR Feldkanone 1/35, M3 Grant 1/35, M3 Lee 1/35, M113 A1 FSV 1/35, M113 APC 1/35 und und und ;-)

Falls jemand interesse hat an einem schweizer Stammtisch wo man sich auch mal persönlich trifft meldet euch doch bei mir.
Wäre schön wenn wir noch ein paar Nasen mehr werden;-)

Flugwuzzi

:P  :P  Interessantes Projekt. Abonniert!
Nachdem ich nicht weiss wo ich mir die unbedingt nötigen feinsten Pinzetten (=KO-Kriterum) besorgen kann kann ich leider nicht dran teilnehmen  X(

Einen nicht beplankten Flügel vom D.VIII sieht man auf 2 Fotos im Windsock Datafile 25 auf S. 30. Das sind Fotos der Fokkerwerke nach Kriegsende - trauriger Anblick. Andere Strukturfotos sieht man auf den folgenden Seiten.

 :winken:
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

KlausH

Hey, Ulf macht mit, das find ich cool. Reizen würde es ja schon, aber ich will mir ein wenig Zeit geben, bevor ich mir wieder mit einem Modell die Nerven ruiniere... :D

Schöne Grüße
Klaus

Spritti Mattlack

ZitatOriginal von On3
... wir warten natürlich auf dich...

Hi, On3

Nett, aaaaaaaaaaaaber........


...Du weisst ja nicht, was Du da für eine Aussage getroffen hast! :D

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

On3

Hi Folks

Heute geht es weiter mit dem Thema Werkzeug 2.

Die Werkzeuge die ich euch zeige, habe ich ab meinem Tisch geräumt nach der Fertigstellung des Fokkers DRI.

 

Hier speziell zu erwähnen ist die Glasplatte. Ich schneide alle PE-Teile auf dieser mit einem scharfen Skalpell aus. Die Klinge muss sehr oft gewechselt werden. Die meisten Teile müssen nicht nachbearbeitet werden, wenn das Skalpell etwas schräg gehalten wird.

@Flugwuzzi
ZitatNachdem ich nicht weiss wo ich mir die unbedingt nötigen feinsten Pinzetten (=KO-Kriterum) besorgen kann kann ich leider nicht dran teilnehmen  
es gibt immer einen Grund etwas nicht zu tun X(

@Spritti Mattlack
Zitat..Du weisst ja nicht, was Du da für eine Aussage getroffen hast!
Angst und Geld hatte ich noch nie  :pffft:

schönen abend  :winken:

On3
Des Modellbauers grösster Kritiker ist Herr Makro!

Fertig
Fokker DRI
Fokker DVIII
In Arbeit  Fokker EIII  Mein Photoalbum

gotcha31

ZitatOriginal von Spritti Mattlack
Berlins größter Ätzteilknicker (nach gotcha) :D ist dann für alle Schandtaten bereit.

Du hast wohl gedacht ich schaue im Sommer garnicht hier rein was :D Aber ich hatte so ein Klingeln in den Ohren. Das war zwar mein Handy aber ich habe trotzdem mal im Forum geschaut.

Mein Problem mit dem Ätzteilknicken ist, dass ich es auf die fortgeschrittene Art versucht habe. Fertiges Modell in den Karton und ab nach Wilnsdorf. Funktioniert ausserordentlich gut. Alle Ätzteile zerknickt!

Ich werde Eure Arbeiten mit grösstem Interesse folgen. Ich habe den Dreidecker bei mir zu liegen und werde viel von Euch lernen können.

Ich wünsche Euch viel Spaß und immer eine handbreit (???) PE-Teil unterm Skalpell.

Viele Grüße
 :winken: Thomas
"Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus." Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.

Spritti Mattlack

Hi Thomas

Du ahnst bestimmt, wie mich  mein loses Mundwerk (in diesem Falle meine lockeren Finger) mal wieder in die Bedrouille bringen.

Aber zugesagt ist eben zugesagt. Muß ja auch was zum Lachen geben.........:D

Ulf :winken:
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Hans

Das Werkzeug-Bild von On3 macht mir Angst. Sieht ja aus wie die Vorbereitung zum Liften...oder noch Schlimmeren.  :D

H
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

gotcha31

ZitatOriginal von Hans Trauner
Das Werkzeug-Bild von On3 macht mir Angst. Sieht ja aus wie die Vorbereitung zum Liften...oder noch Schlimmeren.  :D

H

 :1:  8o In diesen kleinen Tüten sind bestimmt die Botox-Spritzen!

@Spritti: Tja die Berliner Shnauze hilft nicht immer  :blabla: Kenn ich gut!

Viele Grüße
 :winken: Thomas
"Ich dachte, nach der Kuppe geht es geradeaus." Ring-Novize Robby Unser, nachdem er beim Training zum Nürburgring 24h-Rennen 1991 den einzigen Werks-Porsche am Flugplatz zerbröselte.

On3

@Hans Trauner
ZitatDas Werkzeug-Bild von On3 macht mir Angst. Sieht ja aus wie die Vorbereitung zum Liften...oder noch Schlimmeren.

könnte hin kommen  ;(  so ohne Spritze  X(

Nur abwarten! Ihr werdet sehen wie das Werkzeug herumliegt wenn die Schlacht  :aerger:

mit dem störrischen Blech voll im Gang ist. :5:


Bei mir hat heute die Post geklingelt:



Schöner Bausatz. Ich wollte auch sehen wie der Fokker "angezogen" aussieht  :1:

Die Tragfläche ist Olivgrün. Was könnte das für ein Farbton sein?
Wurde die Fläche auch schräg gestrichen und das Tuch schimmerte noch durch?
Welche Farbe mögen wohl die Verstrebungen gehabt haben?

 :woist:

Uff, auf was habe ich mich nur eingelassen.  *dummi*

Hilfe ich mutiere zum Fliege- Fanatiker   ?(

Gruss On3
Des Modellbauers grösster Kritiker ist Herr Makro!

Fertig
Fokker DRI
Fokker DVIII
In Arbeit  Fokker EIII  Mein Photoalbum

Flugwuzzi

ZitatOriginal von On3
@Flugwuzzi
es gibt immer einen Grund etwas nicht zu tun X(

 :D ... ich hätte da noch einen Grund ... Ihr baut zu Dritt und ich bau nur alleine - das ist ja unfair  :3:  :3:  :3:

ZitatFolgende wagemutigen Modellbauer haben sich entschlossen gemeinsam einen Fokker D VIII Stripdown von Eduard Bestellnummer 7003 gemeinsam zu bauen. Teilnehmer:
Hans Trauner / oZZy / On3

... der wahre Grund ist wohl eher dass ich noch nicht genug Ruhe in mir habe um mich dieser Herausforderung zustellen.


 :winken:
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Spritti Mattlack

Gibt es für diesen Bausatz eigentlich einen Zurüstsatz? Von Part oder so...?  :D
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Hans

Oskar, wenn du eh in Hamburg bist: Letzte Woche hatte auch Rettkowsky ( Hamburg, Paulinenplatz) noch einen herumliegen. Wenn du reinkommst, bieg links ab, dann bei den 72ern, so ungefähr auf 1,80m Höhe, leicht rechts. Liegt quer, flach.

H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

Hans

On3, die Fläche war komplett mit Sperrholz beplankt. Die Streben waren alle aus Stahl und waren grün gestrichen. Ein sattes, dunkles Grün, nach aktuellem Kenntnisstand. Beim holzbeplankten Flügel gibt es zwei Lehrmeinungen:

Die eine sagt: Dunkelgrün über alles, auch unten. Guckt man die Fotos an, erscheint das plausibel.

Die andere sagt: Eine Streifentarnung, wie beim Fokker DrI. Streifig aufgebrachte Farbe, schräg, der Holzton scheint noch durch, ähnlich wie beim Dr I. Es gibt tatsächlich Fotos, die dies zu bestätigen scheinen. Aber Achtung, jetzt kommts: Die Streifen oben sollen in Feldern von Mokkabraun und Dunkelgrün (eigentlich eher ein mittleres Grün) aufgebracht gewesen sein, die Unterseiten ebenfalls in Feldern von Mittelblau und Lila.

Grundlage dieser Idee ist eine Bauzeichnung inkl. Stückliste für den E.V-Flügel. Dort sind Beizen ( Holzbeizen!) in diesen Farbtönen aufgelistet. Das macht Sinn. Man könnte den Flügel so streifig mit diesen Beizen behandelt haben und dann lackiert/Klarlack. Passt alles mit der Stückliste zusammen.

Vom D.VIII-Flügel hat man eine solche Stückliste dagegen nicht. Zur Erklärung: Die Maschine wurde als E.V ausgeliefert. Sie kam so zu den Einheiten. Dank schlampiger Verarbeitung, schlechter Klebung der Flügel und mangelnder Anzahl von Drainage-Löchern ebendort waren sie jedoch untauglich und wurden sofort gegroundet. Man schickte sie zurück zu den Armee-Flugparks und demontierte die Flügel, schickte diese an Fokker zurück. Fokker baute komplett neue Flügel, die Maschinen mit diesen Flügeln wurden (wohl auch aus psychologischen Gründen) wurden dann in D.VIII umbenannt. Sie kamen aber nicht mehr zu den Einheiten und auch nicht mehr zum Einsatz. Wie gesagt, über die Bemalung dieser neuen Flügel gibt es keine Primärquellen. Weshalb soll es dann nicht evtl beides gegeben haben? Z.B. den E.V mit der Streifentarnung und dann den D. VIII mit eher einheitlichem Anstrich? Was g'naus woas ma oba net....

H.
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger

On3

@Hans

Danke für deinen informativen Beitrag. Jetzt verstehe ich endlich wieso dieser Vogel immer zwei Bezeichnungen hat. Die Geschichte mit dem Flügel ist auch hoch interessant.  :woist:

Ich habe ein Bild gefunden  (http://en.wikipedia.org/wiki/Fokker_D.VIII drittes Bild von oben)  welches die Streifentheorie in der Tendenz bestätigt.

Ich werde mich aber an das Olivgrün halten und beim Plastikmodell eine vollflächige Lackierung machen (die Streifen schaffe ich ohnehin nicht). *dummi*

Für unser Projekt ist deine Aussage betreffend der Farbe der Stahlstangen entscheidend. Hast du dir schon Gedanken gemacht wie du den Rahmen lackieren willst?

Gruss On3   :winken:
Des Modellbauers grösster Kritiker ist Herr Makro!

Fertig
Fokker DRI
Fokker DVIII
In Arbeit  Fokker EIII  Mein Photoalbum