Welche digitalen Vorraussetzungen sind für den 3D Druck nötig?

Begonnen von hugoxy, 17. Mai 2024, 17:06:42

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

hugoxy

Hallo....

Welche Dateien müssen vorliegen um ein 3D Druck durchzuführen?

Hab bei cgtrader ein schönes Modell gefunden.

https://www.cgtrader.com/3d-model/boris-chilikin-fleet-oiler
Sofern ich es richtig verstanden habe müssen die Datei(eien) im STL Format vorliegen.
Werden noch andere Dateien zum Druck benötigt?

Bei meinen ausgewählten Modell wird vom "STL - Native Format" gesprochen. Gibt es da noch Abstufungen in dem Format?
Mir kommt die Dateigröße (1,82MB) irgendwie zu klein vor?
Wobei die Webseite selber anzeigt das das Modell nicht "Ready for 3D Printing" ist.

Was würde hier noch fehlen?


 :winken:

Capri-Schorsch

Hi , soweit ich das sehe handelt es sich nur um Texturen. Du kannst dir das so vorstellen dass du nur Bilder davon hast aber keinerlei Wandstärke. Das wird aber dringend zum Drucken benötigt.
Gruß Christian

StiftRoyal

@Christian


Das ist doch ein "normales" Mesh. Du brauchst doch nicht zwingend extrudierte Formen oder täusche ich mich da?

Also mein Slicer macht aus so einem Mesh ein Volumen Modell und man kann die Wandungen, Inlay etc. ganz normal vorgeben. Klar, bei Sachen wie einer Innenausstattung wird das nicht gehen aber bei dem Modell sehe ich jetzt nicht das große Problem.

StiftRoyal

Beziehungsweise @OP du kannst auch einfach mal probieren z.Bsp. mit einer freien Software wie Freecad das Mesh in eine strukturierte Form zu wandeln. Das geht unter dem Modul "Part", "Form aus Dreiecksnetz erstellen..." Nimm dort aber das min. Maß nicht zu klein, sonst rechnet sich der stärkste Knecht zu Tode  ;) . Fang am besten mit 0,5mm an und schau ob das dir schon reicht.

daniel

Um mal eine Begriff von "oben" auzunehmen, es gibt keine normalen Meshes weil jedes Modell/Mesh für etwas anderes gedacht ist. 99% der Modelle die du in Datenbanken kaufst kannst du nicht drucken. Warum das so ist...da könnte man einen Roman schreiben. Das Modell was du ausgesucht hast, ist zum rendern, also Bildchen machen. Ein paar einfach Voraussetzungen zum Drucken wären z.B. geschlossene Volumen, eine gewissen Wandstärke und die zwei Dinge disqualifizieren die Modelle schon zum Druck.Der Hauptknackpunk ist die Wandstärke. Ich modelleire auch einer ohne "dicke" und wenn die Form fertig ist füge ich diese hinzu was meist sehr viel Arbeit ist, vor allem bei komplexen Formen hat man schnell falsche Durchdringungen, nicht genug Wandstärke etc. Zum Glück mache ich das 3D Zeug schon über 25 Jahre da kriege ich das meiste ganz gut hin.

Capri-Schorsch

@Daniel: Meine Rede. Vieles sieht schön aus ist aber absolut ungeeignet und auch auf die schnelle nicht druckbar zu machen.