Mig 19S - 1:48 - Eduard Limited

Begonnen von Commander JJ, 11. April 2024, 22:12:26

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Commander JJ

Hallo zusammen,
und ein weiterer fertiger Flieger. Eine Mig19S mit ägyptischen Markierungen aus dem Eduard-Limited-Bausatz.
Aus dem Kasten mit etwas Draht und ausgiebiger Nutzung des Nietrades.
Ein kleiner  Baubericht

Und hier die Bilder











So weit so gut :1:
VG JJ
 

Wolf

Ich mag diese brachialen MiGs. Richtig gut gelungen. Der Look steht ihr gut.
Wer Future hat, hat noch lange keine Zukunft

Iceman-Pilot

Gefällt mir auch sehr gut. Ich hab noch die 19PM von Trumpeter in 1:32 im Schrank. Da bekomme ich gerade Lust drauf  :6: Wobei die qualitativ wohl eher ernüchternd werden wird  :woist:


Alex
 :winken:
mein Kanal auf YouTube
https://www.youtube.com/@alexw.2344

IchBins

Gefällt mir sehr gut! Das Blau steht dieser Maschine absolut.
Sine Ira et Studio

Instagram: @kurfuerst_4

Spritti Mattlack

A man who is tired of Spitfires is tired of life

Hobbybastler

Die ungewöhnliche Farbgebung steht der ägyptischen Wuchtbrumme wirklich sehr gut. Danke für's Zeigen! :klatsch:

Viele Grüße
Christian

mirami


tsurugi


matz

Toll geworden der "Farmer". Interessantes Lackierschema. Der Einsatz des Nietrads hat sich wirklich gelohnt und trägt wesentlich zum stimmigen Gesamtbild bei. Echt brutal.  :klatsch:

Gruß
matz
Wer aufhört, besser zu werden, hat aufgehört, gut zu sein.
(Philip Rosenthal, Unternehmer, *1916 +2001)

BAT21


Das Faultier

Die Mig 19 ist toll geworden! Bei diesen alten Migs lohnt sich der Einsatz des Nietrades wirklich - und die Alterung ist dir auch gelungen. Schönes Modell (...aber nächstes Mal bitte im richtigen Maßstab :pffft: )
Irgendwie ist die Mig19 für mich so eines der zu unrecht etwas in Vergessenheit geratenen Muster - insbesondere wenn man ihre Leistungen mit denen ihrer direkten Konkurrentin auf amerikanischer Seite, der F-100 vergleicht

Commander JJ

Es freut mich, dass Euch die Mig gefällt - Danke dafür.
An dem Maßstab kann ich nicht so viel machen :7:  ......
VG JJ

helicopterix

Sieht toll aus deine MiG-19  :klatsch:
Was mir an Ägypten so gefällt ist deren Mischung aus westlichen und östlichen Flugzeugmustern, dazu noch in tollen Tarnschemen.
Modellbaustammtisch Nürnberg
1. PMC Nürnberg

Was könnte als nächstes kommen:
USS John C. Stennis, Trumpeter 1:700
F-14D Tomcat, GWH 1:72

Bromex

MiG-19 ??? Sieht immer wieder geil aus :P  :P  :P
Ich erlaube mir den Luxus, eine eigene Meinung zu haben !

Helge

Mir gefällt die auch richtig gut :P

Helge
Wenn Du denkst es geht nicht mehr, dann .... Dann gib einfach auf!

Exodus

Hallo

die gefällt mir auch richtig gut  :klatsch:
Welches Werkzeug hast du für die Niete benutzt ?

Gruß Johne

Commander JJ

Zitat von: Exodus in 21. April 2024, 14:13:31Welches Werkzeug hast du für die Niete benutzt ?


Hi, das ist ursprünglich von Trumpeter. Der Plastikstiel verträgt aber keine Kraft. So habe ich mir aus Holz einen Griff gebaut - vorne eine Schraube - und stecke da immer die verschiedenen Nietenräder von dem Trumpeter-Set rauf.

VG JJ

boogie_51

 :klatsch: Dier würde ich mir sofort in die Vitrine stellen, schickes Teil.
Gruß Patrick

Floppar

Wirklich sehr schönes Modell!  :P  :P

Hoffe ja, dass wir irgendwann eine neue MiG-19 sehen - gerne von AMMO auf dem Niveau derer MiG-17

LVT

Wow, die Mig-19 siehg an sich ja schon toll aus, aber in der dunklen Tarnung ist sie echt der Hammer! Und das Modell selbst ist sowieso super, die neuen Nieten werten wirklich auf!

Exodus

Hallo,

vielen Dank für den Tipp  :P
Von der mangelnden Stabilität des Trumpeter Werkzeugs habe ich auch schon gehört.
Dieses Teil habe ich Dank schlecht erhältlicher Alternativen auch im Sortiment  :(
Die funktionierenden und teuren Nieträder von Rosie the Riveter oder Be Izzy
sind leider bei den bekannten Shops selten erhältlich.
Kannst du noch Bitte ein Bild von deiner Lösung einstellen ?

Gruß Johne

Commander JJ

Zu dem Nietenrad.
Man(n) nehme eine Holzleiste, bohre an einem Ende vorsichtig ein Loch - aufpassen dass das Holz nicht reist.
Dann wird das Ende zurecht gefeilt, so dass eine Rundung entsteht und das Nietrad gerade übersteht.
Ich habe die sehr einfache Variante gewählt - natürlich löst sich die Mutter relativ schnell, die wird dann immer wieder mit der Hand nachgezogen. Da würde der "Profi" jetzt mit einer Kontermunter oder einer Unterlegscheibe arbeiten, für mich funktioniert das aber so ganz hervorragend.





VG JJ

Exodus

Hallo

vielen Dank für die Mühe mit den Bildern  :P
Ich frage mich nur wieso die großen Modellbauhändlern
vernünftige Nieträder so Stiefmütterlich behandeln.
Statt der xten BF-109 kaufe ich mittlerweile lieber
mal auch gerne brauchbares Werkzeug.

Gruß Johne