Neuigkeiten:

Autor Thema:  03190 T-90 Revell 1/72  (Gelesen 2031 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Kanonenvogel

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
  • Bücherwurm
03190 T-90 Revell 1/72
« am: 24. Oktober 2013, 00:40:00 »
Russian Main Battle Tank T-90    

Modell:  T-90 (baubare Varianten: A/S/K)
Hersteller:  Revell
Maßstab:  1/72
Art. Nr. :  03190
Preis ca. :  11,95 Euro



Hallo alle zusammen,

Da nun endlich ferien sind, komme ich auch mal zu etwas :)
Nachdem Zvezda mit seinem T-90 große Begeisterung ausgelöst hatte, und MENG mit seiner Version
dieses Panzers das von Zvezda vorgelegte Modell sogar nochmal getoppt hatte, wurde eine bis dato nicht
so populäre Russische Panzerentwicklung plötzlich zu einem überaus attraktiven Modell.
Ein Schöne Alternative im Leo und Abrahams Einerlei ;), denn auch wenn er im Vergleich vielleicht
technisch nicht seinen gegenspielern überlegen ist, so punktet er doch mit einem absolut "geilen"
Desing.

Revell hat nun nach langer Vorankündigung pünktlich zu Hobby-Modell-Spiel ebenfalls ein Modell
dieses Panzers offeriert, als völlige Formenneuheit! Aber in 1/72! :D
Und das freut mich als Braillescaler natürlich umso mehr.
Und da es von den "Großen" schon genug Bausatzbesprechungen gibt, will ich hier nun noch
den "Kleenen" vorstellen.

Vorab kann ich noch sagen, der Bausatz ist, wie einige Modellneuheiten in 1/72 bei Revell,
von Matthias Conrad konstruiert worden (MC Modellbau) und ich hatte auf der Austelung des PMC leipzig
die gelegenheit, ich mit ihm darüber ein bisschen zu unterhalten. Er hatte auch schon einige gebaute Testshots mit,
die in jenem Gebauten Zustand schon sehr vielversprechend aussahen.

Nun Genung der Vorrede, hier das Modell:





Beschreibung:  

Zum Vorbild lässt sich das Wesentlich hier nachlesen: http://de.wikipedia.org/wiki/T-90
Der Bausatz kommt als völlige Neuentwicklung aus dem Hause Revell.
Das Deckelbild des Kartons ist sehr ansprechend gestaltet und auch der erste Blick in die Schachtel
ist ein überaus vielversprechender Eindruck. Viele, meist sauber gearbeitete Details bzw. Bauteile, gute Proportionen,
sauber Gedruckter kleiner Decalbogen und eine (Revelltypisch) sehr gut strukturierte und informative Bauanleitung.
Auch bei genauerer Betrachtung fällt die meist gut gelöste Bauteilaufteilung und die umfangreiche Detallierung
(innen detailliere Lukendeckel, ... ) positiv ins Auge.
Absolutes Hilight ist in meinen Augen die Dastellung der einzelnen Külnoppen an den gehäusen der Schtora-1
Leuchten, und das in 1/72!
Anderes Gimmick ist z.B. die Darstellung der Tankschläuche zu den Rollreifenfässern.
Auch die ketten werden "Spannend". sie sind ganz nach "MACO-Manier" als "Biegeketten" konstruiert. Umgesetz sind sie sehr fein,
wie sie sich verarbeiten lassen, das wirds sich beim Baus zeigen (aber ich bin zuversichtlich).
Einziger Minuspunkt sind zwei Kleinigkeiten: zum einen scheine ich einen Montagsbausatz rwischt zu haben, denn ich habe an 3 Teilen kleine Sinkstellen
und einige Auswerfwarken sind leider nicht, wie die meisten anderen, "versteckt" angeordnet, allerdings dürftn diese in den meisten fällen mit ein bisschen
Fingerspitzengefühl gut zu beseitigen sein.
Was mir auch sehr gut gefällt, ist die Option zum Bau verschiedener Versionen des Panzers und das vorhandensein der jew.
Versionsspezifischen Teile.
Was man z.B. aufwerten kann ist das Abschleppkabel, was lediglich als Plasteteil beiliegt. Hier ist ein ersetzten durch verdrillten
Kupferdraht eine gute Option.

Darstellbare Versionen:

T-90A normaler Panzer der Russischen Armee
T-90K Führungsfahrzeug auf basis des T-90A mit zusätzlicher Funkausrüstung
T-90S Exportversion des T-90 (ohne Schtora-1) wie er z.B. in Indien eingesetzt und in Lizenz produziert wird.

Spritzrahmen/ Bauteile:  

Spritzling A:








Spritzling B:









Spritzling C:











Spritzling D:







Spritzling E:








Decals:


Bauanleitung:




Hier die drei darstellbaren Fahrzeuge:






Fazit:  

Ja, wenn ich es so im gesamten betrachte, so hat Revell mit diesem Bausatz
auf lange Zeit den absoluten Platzhirsch im Bereich T-90 in 1/72 gesetzt.
Die alten ACE Dinger können also in Rente und umständliche umbautn auf Basis des (durchaus guten)
T-72 von Revell (denn der T-90 ist auf dessen Basis konstuiert) entfallen.
Man kann vielleicht hier und da noch was kleines verbessern/verfeinern aber insgesamt ein
wirklich toller Bausatz. Währe in meinen Augen durchaus ein würdiger Kanididat für das Modell des Jahres.
Toll gemacht, Revell und Matthias Conrad! :P:P:P:P:P

Hier noch einmal in kurzer Form.

+ tolle Details
+ Stimmige umsetzung in der Form
+ durchdachter Aufbau
+ völlig neuer Bausatz
+ verschiedene Versionen baubar
+ sehr gute Decals und Bauanleitung

- einige kleine Sinkstellen (Montagskit ... :rolleyes: )
- ein paar kleine Auswerfmarken

 Ich danke für die Aufmaerksamkeit :)
Wenn es Fragen gibt, immer los. Auch für ein Feedback bin ich immer offen ;)
Grüße, Tom


"Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!"
(Erich Kästner)

jacobm

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1219
  • Westerwald Kreis
    • Military Modelling Info
Re: 03190 T-90 Revell 1/72
« Antwort #1 am: 24. Oktober 2013, 06:03:20 »
Hallo Tom,

danke für deine ausführliche Vorstellung.

Zu den Biegeketten: diese fanden bereits beim Leopard 2A6M in 1:72 von Revell Verwendung. Ich für meinen Teil war und bin davon überhaupt nicht begeistert! Biegen über heißem Wasser fand ich nicht so toll. Weiterhin war eine korrekte Biegung nicht hinzukriegen und ein Teil der Ketten brach. Ich bevorzuge nachwievor die Segmentketten.

Gruß Marcus :winken:
..habt Geduld. Ich lerne "immer" noch. ;-)

oggy01

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1159
Re: 03190 T-90 Revell 1/72
« Antwort #2 am: 24. Oktober 2013, 09:41:36 »
Hi

Erstmal Danke für die tolle Bausatzvorstellung.  :P

ABER:

Ich frage mich nur was der Mist mit diesen "Biegeketten" soll...  :woist: Absoluter Quatsch   :12:

Wenn dann hätte man ja solche Sollbruchstellen einarbeiten können wie es zB bei den Zvezda Modellen ist (Tiger, Panther usw) oder auch bei Mk72. Da haben die Ketten solche Einkerbungen die das Biegen erleichtern.

Für mich der größte Minuspunkt des Modells und ein Knock out Kriterium das der ansonsten gute Bausatz NICHT in die Sammlung kommt. Wie auch schon der Leo 2 A 6 M, den ich auch nicht gekauft habe wegen diesem Biegekram.  :5:

Ich warte mal ab ob es Zvezda beim T 90 in 1:72 besser macht, oder mit Pech sind es die gleichen Bausätze....

Mal abwarten....

PS Und er hat doch den Weg hierher gefunden. Wird schon irgendwie hinhauen....
« Letzte Änderung: 26. Oktober 2013, 15:56:37 von oggy01 »

Juliett Romeo

  • Gast
Re: 03190 T-90 Revell 1/72
« Antwort #3 am: 25. Oktober 2013, 20:19:02 »

Aloha,

danke für die Rezension (auch wenn ich den Kit auch schon seit Anfang Oktober hier hab  :D )!

Sinkstellen habe ich bei meinem Exemplar nicht entdecken können, da hab ich möglicherweise Glück gehabt oder du hattest einfach Pech...

Bei den Ketten bin ich mir auch noch nicht sicher, habe den Kit aber auch noch nicht angefangen. Ein Kettenstück habe ich mal probehalber aus dem Rahmen genommen. Das läßt sich schon mit den Fingern etwas biegen, ohne dass viel Kraft nötig wäre. Das geht natürlich nicht soweit, dass man ohne Erwärmen auskäme, aber ich kann mir vorstellen, dass es mit Hitze klappen könnte. Ich werd da wohl mal ein bißchen experimentieren. Statt des warmen Wassers überlege ich, ob man da nicht auch mit einem Fön ran könnte...Vorsichtshalber hab ich bei der Abteilung X schonmal einen neuen Kettensatz geordert.  ;)

Insgesamt ist der T-90 aber echt schön. Wäre cool, wenn da noch mehr moderne russische Fahrzeuge kommen würden. 


Kanonenvogel

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 338
  • Bücherwurm
Re: 03190 T-90 Revell 1/72
« Antwort #4 am: 25. Oktober 2013, 23:06:59 »
Hi,

Danke für eure netten Worte  :)

Ja, bei den Ketten bin ich auch gespannt, aber ich bin zuversichtlich ^^

@Juliette Romeo
Jaaa, ne gute Shilka in 1/72, DAS währ mal geil ... :1:
Mal schaun, was der herr Conrad noch ausm Hut zaubert ^^
Grüße, Tom


"Was immer geschieht: Nie dürft ihr so tief sinken, von dem Kakao, durch den man euch zieht, auch noch zu trinken!"
(Erich Kästner)