Neuigkeiten:

Autor Thema:  Zlin Z-281/C-6, AZmodel, 1/72  (Gelesen 1436 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2278
Zlin Z-281/C-6, AZmodel, 1/72
« am: 04. Juni 2015, 12:46:34 »
Zlin Z-281/C-6  


Modell:  Zlin Z-281/C-6
Hersteller:  AZmodel
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   AZCZ42
Preis ca. :  13 €








Beschreibung: 

An dieser Stelle möchte ich den Bausatz der Zlin Z-281 von AZmodel im Maßstab 1/72 vorstellen.

Die Bücker Bü 181 erfolgreiches Sport-, Schul- und Übungsflugzeug des Flugzeugherstellers Bücker Flugzeugbau. Die Maschine wurde auch unter dem Namen Bestmann bekannt.
Neben den Bückerwerken wurden die Flugzeuge ab 1942 auch bei der Firma Zlin in der besetzten Tschechei produziert.
Nach Kriegsende lief dort die Serienproduktion unter der Bezeichnung Zlin Z-181/281/381 weiter. Die Varianten unterschieden sich durch die verwendeten Motoren.

Weitere Informationen zum Original liefert die Wikipedia: http://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%BCcker_B%C3%BC_181

Der Kleinserienhersteller AZmodel hat diverse Auflagen der Bü-181 bzw. Zlin-181 herausgebracht.
Die Artikelnummer AZCZ42 trägt den Titel Zlin Z-281/C-6.
In einem attraktiven aber unpraktischen Schüttkarton befindet sich ein Gießrahmen, eine Cockpithaube, Abziehbilder und die Bauanleitung.


Schachtelinhalt: 

Die Spritzgussteile sind im Shortrunverfahren hergestellt. Das sieht man ihnen leider auch an: stellenweise massive Angüsse und überall Grat. Schade, das können andere Kleinserienhersteller mittlerweile besser.






Der wirkliche Schwachpunkt ist aber die Cockpithaube. Das Teil ist extrem dick, die Bezeichnung Panzerglas trifft es ganz gut. Die Kanzelstreben sind dann auch noch extrem schwammig ausgeführt. Die Lackierung bzw. das saubere Abkleben für die Lackierung wird hier eine echte Herausforderung.




Die Anleitung ist ein beidseitig bedrucktes Faltblatt:






Mit den mitgelieferten Abziehbildern können zwei Maschinen aus der Tschechoslowakei gestaltet werden.




Auf der Kartonrückseite gibt es die Bemalungsanleitung:





Fazit:  

AZmodel liefert hier herausfordernde Kleinserienkost ab. Guss und Detailierung können leider nicht wirklich überzeugen.

+ Bemalungsvarianten

-  Guss
-  Detailierung
-  Cockpithaube


 :winken: