Neuigkeiten:

Autor Thema:   Jon Smith Modellbau, Prussian Driver, Motor Btl., ca 1915, 1/35  (Gelesen 446 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Uwe K.

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 780

Hallo!
Wollte euch eine meiner letzten Errungenschaften zeigen.
Bezeichnung wie im Betreff angegeben.
Es handelt sich um eine aus grauem Resin bestehende Figur. Das besondere an dem Kit ist, dass er mit mehreren "Austauschteilen" daher kommt.
In der stabilen Plastikverpackung befinden sich zwei Arme, zwei Beine, ein Torso mit Ratte auf der Schulter, einer ohne Haustier.
Neben dem Pistolenhalfter finden wir noch DREI Köppe. Einer mit Krätzchen, einer mit Schirmmütze und Fahrerbrille, der besondere mit Zylinder und Brille. Die Figur wurde nach einer Originalaufnahme geschaffen. Wenn man sich fragt, wie ein Militärangehöriger zu einem Zylinder kommt, muss man wissen, dass viele PKW und LKW nach dem Subvestitionsprinzig vom Kaiserreich angeschaftt wurden.
Da war es schon mal üblich, dass die Besitzer der PKW gleich mit ins Feld zogen.
Natürlich assoziiert Der Kopf mit Schnauzbart, Zylinder und Brille sofort das Thema Steampunk. Deshalb auch der Körper mit Ratte.
Der Guss und die Modellierung sind über jeden Zweifel erhaben. Und das Ganze für schmale 13,95 Euro bei Berliner Zinnfiguren.
Fazit: Eine der besten Figuren, die ich in letzter Zeit in Händer hielt.
Wer bei der Mini nicht zuschlägt ist selbst schuld....
Beitrag editieren

tsurugi

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4605
Re: Jon Smith Modellbau, Prussian Driver, Motor Btl., ca 1915, 1/35
« Antwort #1 am: 09. Juli 2021, 17:06:18 »
Das ist ja mal eine coole Figur !
Kannte die Marke bisher garnicht.
Danke fürs zeigen.

Gruß

Markus

Hans

  • Figurenbau Moderator
  • Globaler Moderator
  • Lebende MB Legende
  • *****
  • Beiträge: 20271
Re: Jon Smith Modellbau, Prussian Driver, Motor Btl., ca 1915, 1/35
« Antwort #2 am: 09. Juli 2021, 19:46:32 »
Wusste gar nicht, das Jon Smith noch was macht. Danke für die Vorstellung.

Die Steampunk-Assoziation ist natürlicg grotesk, aber verständlich. Jetzt weiss man, woher die ihre Ideen haben
Ceterum censeo: Die Lackierung ist wichtiger