Modellboard

MB Spezial => Abo Bausätze => Abo Bausatz - Black Pearl => Thema gestartet von: MadDog am 08. September 2012, 11:00:19

Titel: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2012, 11:00:19
Black Pearl - Abo-Holzbausatz

Hallo liebe Bastelfreunde (wobei eigentlich der Modellbau ja nicht basteln ist^^)

Hier möchte ich den Baubericht der Black Pearl von Hachette starten.

(http://up.picr.de/11760805dl.jpg)
(c) und Bildquelle: www.bau-die-black-pearl.de (http://www.bau-die-black-pearl.de) bzw Hachette

Ich weiß (und ihr mit Sicherheit auch) das der Bau der 100 Ausgaben 2 Jahre oder gar länger in Anspruch nehmen wird. Bringt also viel Zeit mit :kaffee:

Ob ich nun direkt nach jeder Ausgabe einen Bericht abgebe oder Sektionsweise kann ich an dieser Stelle nicht sagen.

ABER: die Black Pearl wird black, ähm ich meine schwarz werden und nicht wie von Hachette geliefert in Holzoptik.
Dazu muss nicht nur das Schiff selbst, sondern die Masten, Segel etc pp farblich angeglichen werden.

Auch überlege ich (mit anderen die die Black Pearl bauen möchten) ob eine Beleuchtung von mir eingebaut wird oder nicht.
Sinn würde es machen da ja die Kapitänskajüte und auch Teile der Boardwand freie Sicht ins Schiff anbieten. Auch grüble ich nach ob ich oben auf dem Deck einige Planken gegen durchsichtiges Plastik / PVC ersetzt, so dass man von oben z.B. auch das Boardgefängnis erkennen kann.
Werde alles auf eine To-do Liste setzen und überlege in aller Ruhe wie ich das eine oder andere umsetzen kann.

Nun gut, diese Überlegungen werden wohl die nächsten Wochen noch keine Rolle spielen.

Die ersten Teile sehen so aus:

(http://up.picr.de/11760806eh.jpg)

(http://up.picr.de/11760807fu.jpg)

(http://up.picr.de/11760808qc.jpg)

(http://up.picr.de/11760809sf.jpg)

(die Flagge ist rückseitig mit Klebeband versehen. Also Schutzfilm abziehen, um Faden wickeln und zusammenkleben, so stehts in der Anleitung).


Anleitung:
Hachette die Bauanleitung, Informationen zur Welt der Piraten sowie das Poster (Din-A4) in einem Heft abgedruckt.

Teil 1 der Anleitung

(http://up.picr.de/11760811mh.jpg)

Ein Teil der Info-Seiten
(http://up.picr.de/11760810qe.jpg)

Stay tuned...

Cu, Rob

P.S.: Ach ja, es wird natürlich ein Standmodell, kein RC Schiff :hey: Nicht das einer wieder danach fragen sollte :D :D :D   
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2012, 11:07:12
Ausgabe 1

Mahlzeit :)

So, aber ich habe jetzt die Teile für Ausgabe 1 aus den Trägern herausgelöst und verbaut.

Teile B und C werden noch nicht benötigt.

(http://up.picr.de/11760817um.jpg)

(http://up.picr.de/11760818qb.jpg)

So, dann warten wir mal bis die nächste Ausgabe in den Handel kommt bzw in meinen Händen liegt :kaffee:

Stay tuned ...

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2012, 11:12:16
Ausgabe 2

Sehr verehrte Mitleser und Kommentatoren :wink:

Heute erhielt ich die Lieferung von Hachette mit den Ausgaben 1 (nun doppelt, aber egal), Ausgabe 2 und 3.

Hier erst einmal die Bilder der Lieferung, Baubericht geht heute abend weiter.

Ausgabe 2:

(http://up.picr.de/11760831oj.jpg)

(http://up.picr.de/11760832wg.jpg)

(http://up.picr.de/11760833ot.jpg)


Eine witzige Idee ist es von Hachette quasi einen kleinen Display-Ständer für die Gallionsfigur zu bauen bis man diese ans Modell anbringt
(http://up.picr.de/11760844tk.jpg)

(http://up.picr.de/11760845uj.jpg)

Und hier die beiden Abo-Geschenke: ein Schleifklötzchen und der Hammer
(http://up.picr.de/11760843jo.jpg)

Verbaut sehen die paar kleinen Teile dann so aus:

(http://up.picr.de/11760861kd.jpg)

(http://up.picr.de/11760864ea.jpg)

stay tuned...

Cu, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2012, 11:15:39
Ausgabe 3

Moin

Die Einzelteile der dritten Ausgabe seht ihr hier:

Das Heft
(http://up.picr.de/11760891cd.jpg)

Die Bauteile:
(http://up.picr.de/11760894rf.jpg)

Bauteil C und der Teil des mittleren Kiels sind aus Ausgabe 1

(http://up.picr.de/11760896mk.jpg)

(http://up.picr.de/11760899do.jpg)

(http://up.picr.de/11760900ug.jpg)


Hier mal probeweise den Kiel komplett zusammengesetzt (aber nicht verleimt, nur gesteckt)
(http://up.picr.de/11760903fd.jpg)


Leider sind mir die Bilder etwas unscharf geraten. Bei den nächsten Bildern werde ich es besser machen ^^

So, dann bis zu den nächsten Ausgaben . . .

stay tuned

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 08. September 2012, 11:33:27
Da habe ich mir direkt meinen Platz in der ersten reihe gesichert  :1:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 08. September 2012, 12:44:55
und ich sitze in der zweiten Reihe und bewerfe Christian die ganze Zeit mit Popcorn... :D

Schön, dass diese komischen Flaggenmastbauteile doch noch einen Sinn ergeben haben...  :pffft:

Gruß Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2012, 13:21:22
Hi

Ich werde allerdings meine Gallionsfigur schön in der Verpackung lassen bis ich diese brauche :-)

Hin und wieder werde ich mit Sicherheit eine Ausgabe doppelt im Handel nachkaufen. So z.B. eines für die Segel. An diesem probiere ich dann die unterschiedlichen Färbemöglichkeiten. Ob z.B. schwarzer Tee bessere dunkle Segler produziert oder halt doch Farbe^^

Es freut mich das sich schon einige zu diesem Baubericht dazugesellt haben  :winken:

Ich frage mich außerdem ob ich hier mit dem Baubericht im richtigen Unterforum bin?! Falls nicht so möge bitte ein Mod den Bericht verschieben  :pffft:

CU,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marco Scheloske am 10. September 2012, 10:43:58
Klasse, dass Du deinen BB hier doch noch einstellst! :P 8)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 10. September 2012, 10:49:39
Hab auch gestern mal den Bau angefangen, Hab allerdings erstmal die drei Teile für den Rumpf zusammengebaut, weil der Sinn, erst die Spanten einzusetzen und danach die Rumpfteile erschließt sich mir nicht. Kleiner Tipp, da die Teile ja immer etwas Spiel haben, habe ich jeweils auf beiden Seiten einen Streifen Papier ( normales Druckerpapier) eingefügt. So sitzen die Teile fest und ohne Spielund es ist gewährleistet, das alles mittig ist. Und bei den Rupmfteilen sind es jeweils in den "Dreiecken" 3 Lagen, da dort doch ziemlich viel Spiel war.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 10. September 2012, 20:03:50
Moin
zusammen, schön solch ein Schiff mal von Anfang an mit zu erleben.......
Ich bleibe mit von der Partie, werde aber die Teile auf sparen bis die Spantenteile komplett sind. Und dann mit einsteigen..
Allerdings bin ich kein Abonnent sondern Kiosk käufer, somit muss ich wohl länger auf meine Bauteile warten.


Gruß Alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Tekalo am 10. September 2012, 22:21:26
Hab auch gestern mal den Bau angefangen, Hab allerdings erstmal die drei Teile für den Rumpf zusammengebaut, weil der Sinn, erst die Spanten einzusetzen und danach die Rumpfteile erschließt sich mir nicht. Kleiner Tipp, da die Teile ja immer etwas Spiel haben, habe ich jeweils auf beiden Seiten einen Streifen Papier ( normales Druckerpapier) eingefügt. So sitzen die Teile fest und ohne Spielund es ist gewährleistet, das alles mittig ist. Und bei den Rupmfteilen sind es jeweils in den "Dreiecken" 3 Lagen, da dort doch ziemlich viel Spiel war.

Habe auch angefangen. Habe aber anstelle von Papier Mundspachtel aus der Apotheke genommen.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. September 2012, 14:25:08
Moin liebe Forumgemeinschaft :five:

Ich warte zur Verstärkung noch etwas ab bis die entsprechenden Teile laut Magazin dabei sind :)
Aber es sind wirklich gute Ideen dabei

stay tuned

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Oktober 2012, 10:30:19
Ausgabe 4

Moin liebe Interessierte

Tja, gestern erhielt ich ein Paket mit der Ausgabe 4. Wo allerdings die anderen Ausgaben 5, 6 und 7 sind kann ich nicht sagen. Ich habe den Abo-Service angeschrieben, mal sehen was die so sagen werden ^^

So, hier erst einmal das Magazin und die Bauteile:

Magazin Ausgabe 4:

(http://up.picr.de/12142056sr.jpg)

Bauteile noch im Träger:
(http://up.picr.de/12142057dl.jpg)

Bauteile abgetrennt:
(http://up.picr.de/12142058ij.jpg)


Natürlich habe ich sogleich angefangen die Anleitung zu lesen und die Bauteile vorzubereiten. Und nun kommts: ich habe wohl in Ausgabe 3 überlesen das hier die Spanten eine Backbord und eine Steuerbord Seite haben! Und prompt habe ich natürlich einen Spant falsch herum eingeklebt.
Der Unterschied ist das auf der Steuerbord-Seite an jedem zweiten Spant ein Zapfen vorhanden ist und eben auf der Backbord-Seite nicht.
So musste ich natürlich den einen Zapfen entfernen und auf der Steuerbord-Seite einen neuen anbringen.

korrigierter / neu angeklebter Zapfen im roten Kreis:


(http://up.picr.de/12142061ff.jpg)

(http://up.picr.de/12142062ce.jpg)

(http://up.picr.de/12142063nr.jpg)


Soweit zur Ausgabe 4. Die zwei Spanten, die zwei Kielverstärkungen sowie zwei kleine Verstärkungen für den Bugbereich wurden verklebt.
Heute nachmittag werde ich mich an die Lackierung der Spanten machen :)

stay tuned....

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: McCool am 13. Oktober 2012, 11:19:55
Sehe ich das eigentlich richtig, daß Kiel und Spanten hier gar nicht mehr aus Sperrholz, sondern aus einer Art Presspappe sind (so in etwa wie das Zeug, aus dem Schrankrückwände sind)?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Oktober 2012, 11:30:00
Hiho

ja in der Tat sind wohl die Bauteile aus einer Art Pressholz... Wenn man diese zerbricht kann man schön die kleinen Fasern erkennen ^^
Ich merkte dies als ich aus den vorhandenen Resten den Zapfen herausschnitt bzw brach und zurecht feilte :-)

Cu, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 13. Oktober 2012, 11:42:34
Die Teile sind aus MDF.

Seltsam, das du jetzt erst Ausgabe 4 erhalten hast. Ich hab 4-7 schon vor über 3 Wochen bekommen, incl. der "Geschenke". Der Rumpf ist aber wirklich durchdacht konstruiert durch die Verstärkungen am Kiel. Ein schräges Einsetzen oder Verzug der Spanten so ist nahezu ausgeschlossen.

Danke übrigens für den Hinweis mit den Spanten. Ist mir noch nicht aufgefallen. Gott sei dank hab ich die noch nicht verklebt.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Oktober 2012, 07:17:25
Ausgabe 5

Hallo liebe Modellbaufreunde

heute früh erhielt ich doch die Ausgaben 5, 6 und 7.

Zuerst das Heft :
(http://up.picr.de/12194764pd.jpg)


Die Bauteile noch im Träger:
(http://up.picr.de/12194761en.jpg)


Und hier die Teile herausgetrennt:
(http://up.picr.de/12194760eq.jpg)


Der Verbau dieser paar Teile ging wirklich flott und ohne Probleme über die Bühne.

Die Bugsektion mit den verbauten Teilen:
(http://up.picr.de/12194762ep.jpg)


Die zwei Spanten werden wie bereits bekannt einfach in den Kiel gesteckt, nachdem man den passenden und guten Sitz überprüft hat.

So, Blick auf Ausgabe 6 folgt umgehend.

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Oktober 2012, 07:18:11
Ausgabe 6!

Huhu. Nun noch eine kurze Vorstellung der 6. Ausgabe:

Heft mit Anleitung:
(http://up.picr.de/12194763ng.jpg)


Bauteile im Träger:
(http://up.picr.de/12194768je.jpg)


und die losen und herausgetrennten Bauteile:
(http://up.picr.de/12194765yi.jpg)


Auch hier sind die paar Spanten und Verstärkungen für den Kiel schnell und problemlos verbaut. Allerdings habe ich die Verstärkungen seitlich etwas mit Schleifpapier behandelt, damit diese einfacher zu stecken sind!

Und nun schaut die Pearl aktuell wie folgt aus:
(http://up.picr.de/12194769ls.jpg)

(http://up.picr.de/12194771ar.jpg)


Mir gefällt der Bausatz bisher ausgesprochen gut. Mal sehen wie es sich weiter entwickelt^^

Gleich folgt noch die Ausgabe 7 (der Schiffsständer)

Cu, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Oktober 2012, 07:18:44
Ausgabe 7


Inhalt ist hier nur der Schiffsständer.

Heft der Ausgabe 7:
(http://up.picr.de/12194770pg.jpg)


Bauteile im Träger:
(http://up.picr.de/12194773dj.jpg)


und die herausgetrennten Teile:
(http://up.picr.de/12194775cl.jpg)


Die paar Teile sind ebenfalls blitzschnell verbaut. Allerdings habe ich diese noch nicht verleimt, da ich die Teile noch etwas bearbeiten werde. Dazu muss ich aber erst einmal morgen noch Werkzeug holen^^
(http://up.picr.de/12194780os.jpg)


Aber da wird es noch einige Bilder zu geben.

Die Pearl sieht auf dem Ständer aktuell so aus:
(http://up.picr.de/12194779ty.jpg)

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Oktober 2012, 11:12:19
Überarbeitung des Ständers!

Moin liebe Mitleser

Heute früh habe ich mich mal an den Black Pearl Ständer gewagt. So ein Ständer, direkt frisch aus dem Träger, sieht einfach, ähm nicht passend für die Black Pearl aus 

Also habe ich mir überlegt dass ich die beiden Holzstreben sowie die beiden Knochenkreuze etwas überarbeiten muss.

Gesagt, getan.

Die Holzstreben werden einen, so hoffe ich, Holzlook bekommen. Während natürlich die beiden Knochenkreuze nicht mit Maserungen etc versehen werden, aber dennoch etwas abgerundet werden (Knochen sind ja nun mal eher rund und nicht eckig).

Angemerkt sei dass hier wohl an einem Teststück vorher geübt werden sollte (sind ja genug Holzstücke von den Trägerplatten übrig) 

Folgende Werkzeuge habe ich mal genutzt : eine alte Dreiecksfeile, eine nicht so harte Drahtbürste und ein "Kratzinstrument"
(http://up.picr.de/12197669za.jpg)


Zuerst habe ich die Holzstreben bearbeitet. Dazu wurden die Kanten abgeschliffen und Rillen ins Stück gekratzt, um die Maserung darzustellen.
Hier sind man eine schon bearbeitete Strebe im Vergleich zu der unbearbeiteten:
(http://up.picr.de/12197668td.jpg)


Die Knochenkreuze (also die seitlichen Teile des Ständers) habe ich nicht mit den dicken Rillen und Kratzern versehen, dennoch an der Oberfläche etwas herumgekratzt und abgerundet:
(http://up.picr.de/12197670oc.jpg)

beim unteren seitlichen Teil sieht man noch recht gut den fast Ursprungszustand^^

Bemalt werden die Teile natürlich auch noch. Die Holzstreben natürlich in Holzfarbe (bzw sehr dunkles Braun / fast schwarz), währen die seitlichen Knochenteile sowie sämtliche Totenköpfe eher weiß/beige gehalten werden

Ich hoffe es gefällt euch soweit

Cu, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marco Scheloske am 18. Oktober 2012, 11:30:09
Ich finde die Modifikationen klasse!  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Oktober 2012, 17:17:02
Moin liebe Leute

nach ein wenig Farbe habe ich mal ein Bildchen für euch...
(http://up.picr.de/12200573dv.jpg)

Grundfarbe ist Vallejo Smoke, darüber Vallejo Mahagoni. Weiß für die Schädel.

Hier etwas mit schwarzer und grauer Pastellkreide herumgewischt:
(http://up.picr.de/12200569yi.jpg)

Mal sehen ob ich die Pastellkreide wieder herunter mache oder drauf lasse:)

Die Seitenteile (Knochen) habe ich ebenfalls in weiß gestaltet, trocknen aber noch (daher noch keine Bilder davon^^)

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: M@rRy am 21. Oktober 2012, 10:16:52
Guten Morgen,

verfolge dein Thread hier schon die ganze Zeit als stiller Beobachter und wollte mich doch jetzt mal zu Wort melden. Finde deine Bearbeitung des Ständers echt schön, vielleicht könntest du die Schädel ja noch ein wenig mit einem Grau (o.ä.) bearbeiten das die nicht ganz so neu aussehen. Vielleicht auch einen Akzent, wie Stirnhöhlen, damit setzen. Bin gespannt wie die Reihe weiter geht! Sieht ja so aus als wenn Hachette sich da schon Gedanken gemacht hat.


so long
M@rRy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Oktober 2012, 13:32:12
Hallo

ich habe den Schiffsständer einmal komplett überarbeitet:
(http://up.picr.de/12233266bn.jpg)

Meiner Meinung nach passt dieser nun besser zur Pearl. :8:
Die Totenköpfe an den Längsträgern werden noch durch 3D Köpfe ersetzt. Diese sollten in den nächsten Tagen eintreffen.
Dann gibt es neue Bilder  :winken:

CU,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Oktober 2012, 16:15:03
Überarbeitung des Schiffsständers!

Hallo liebe Modellbaubegeisterte :-)

Ich habe mir einmal den Schiffsständer erneut zur Brust genommen.
Nun fand ich dass der Totenkopf nicht wirklich gut aussieht. Also habe ich mir einen Totenkopf bestellt.

Um den Totenkopf zu montieren habe ich den vorhanden kleinen einfach rechts und links herausgetrennt. In die Lücke dann den neuen Kopf eingepasst.
Der ist einfach um Welten schicker als der ursprüngliche ^^
Auch wird dieser Totenkopf das typischen Jack Sparrow Stirnband erhalten

So sieht nun der Ständer aktuell aus:
(http://up.picr.de/12289610nn.jpg)


Aber ich befürchte das dieser Ständer die fertige Black Pearl nicht wirklich halten wird. Also überlegte ich mir eine Base, auf dem der Ständer fest verleimt wird.
Hierzu habe ich einfach zwei Sperrholzplatten zusammengeklebt und den Rand etwas in Form gebracht.
(http://up.picr.de/12289609bg.jpg)


Aber einfach Farbe drauf fand ich auch langweilig. Also habe ich mit einem Stahllineal und einer spitzen Feile Rillen hineingedrückt / gekratzt, um eine Beplankung darzustellen.
Danach mit Vallejo Model Color Mahagoni bemalt.
(http://up.picr.de/12289608ka.jpg)


So, aber von wegen Farbe trocknen lassen ^^ Kurz nach dem Farbauftrag (also keine 3 Minuten später!) habe ich Schleifpapier 180er genommen und in Längsrichtung über die Planken geschmirgelt.
(http://up.picr.de/12289619tb.jpg)


Zu guter Letzt wurde per Lötkolben die Plankennägel dargestellt.
(http://up.picr.de/12289618kc.jpg)

(http://up.picr.de/12289620qe.jpg)


Und das ist das Ergebnis, inkl Schiffsständer (aber noch nicht miteinander verleimt^^)
(http://up.picr.de/12289617yj.jpg)


Der Rand der Base wird noch schwarz bemalt

Ich hoffe es gefällt euch

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 26. Oktober 2012, 17:11:14
der Schiffsständer sieht richtig klasse aus, Rob  :P. Die Base überzeugt mich allerdings aktuell nicht wirklich. Du könntest hier versuchen, die Decksbeplankung mit Furnierstreifen darzustellen, dazu dann Holzdübel und eine entsprechende Kalfaterung, um somit ein authentischeres Schiffsdeck hinzubekommen.

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: nuggetier am 26. Oktober 2012, 18:46:32
Der Schiffsständer sieht jetzt schon wesentlich besser aus.
Allerdings müßte man wissen, wie das wirkt wenn das fertige Schiff draufsitzt.
Erst dann kann man entscheiden, ob der Ständer wuchtiger sein sollte oder wie auch immer.
Ich könnte mir vorstellen, unter die zwei länglichen Streben verwitterte Holzbalken drunter zu setzen, um einfach optisch mehr Stabilität und Gewicht zu bekommen.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 26. Oktober 2012, 19:02:32
Jou .... schaut gut aus!! :klatsch:
Wo bekommt man den solche Schädel?? :pffft:

MIKE
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Oktober 2012, 19:11:17
Hallo,

den Ständer habe ich ja noch nicht auf die Base geklebt, um eventuelle Änderungen noch problemlos durchzuführen zu können. Sei es um die Base noch zu bearbeiten, oder auch um den Schiffsständer in irgendeiner Form zu verstärker / abzuändern.
Ich habe wirklich überlegt ob ich die Base wirklich beplanke. Und womöglich werde ich dies auch wirklich tun :-)

Ach ja, den Schädel habe ich direkt bei Amazon bestellt, ist eigentlich ein Schlüssenanhänger  :winken:

CU, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 26. Oktober 2012, 19:37:19
Hmm, ich befürchte Du zäumst das Pferd von hinten auf.
Bau erst einmal den Rumpf, um das Modell sicher auf dem Ständer zu befestigen solltest Du zwei Muttern über dem kiel montieren und durch diesen zwei Löcher bohren.

Anschließend kannst Du Dich mit dem Ständer beschäftigen. Denk auch daran, dass der Ständer nicht vom eigentlichen Modell ablenken sollte.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Oktober 2012, 19:48:33
Hi Christian

Es ist vielleicht wirklich etwa früh den Ständer zu bauen. Aber aktuell habe ich etwas Zeit und machte mich an den Ständer.
Auch habe ich mir Ausgabe 7 (die in der dieser Ständer drin ist) noch einmal gekauft. Quasi als Ersatz, falls ich den jetzigen total verbocke.

Die Pearl werde ich womöglich mit einem Schiffsständer verstärken / darstellen. Dieser Ständer hier dient eher der Optik.

Cu,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. November 2012, 07:25:00
Ausgabe 8

Hallo und guten morgen liebe Freunde es Holzleims ggg

Ich konnte es einfach nicht abwarten bis die Abo-Lieferung eintrifft. Also habe ich mir flott Ausgabe 8 und 9 im Zeitschriftenhandel vor Ort geholt.

Wie gewohnt zeige ich zuerst Bilder der Ausgabe :)

Heft Ausgabe 8:
(http://up.picr.de/12410188yb.jpg)


Bauteile im Träger:
Tür und Wand werden später erst benötigt und bleiben im Träger bzw in einer kleinen Box ^^
(http://up.picr.de/12410184yw.jpg)


Verbaut sind diese beiden Teile des vorderen Decks ja auch flott, die Passgenauigkeit ist gut. Die Teile passen ohne Probleme!
(http://up.picr.de/12410185bt.jpg)


Und das war es auch schon von Ausgabe 8.

stay tuned ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. November 2012, 07:25:42
Ausgabe 9

Und weiter geht es mit , Tadaa... Ausgabe 9 ^^

Heft Ausgabe 9:
(http://up.picr.de/12410192mw.jpg)


Bauteile dieser Ausgabe noch im Träger:
(http://up.picr.de/12410186np.jpg)


Auch diese beiden Teile sind sehr passgenau und ohne Probleme in den Rumpf einsetzbar.
(http://up.picr.de/12410194nn.jpg)

(Anmerkung: alle Teile des Decks sind nicht verklebt, da ich noch überlebe ob ich diese komplett ersetze und richtig beplanke. Oder halt das vorgesehene Pappdeck verbaue)


Auch habe ich die Spanten mit Farbe versehen. Dazu nahm ich Revell AquaColor "Teerschwarz". Diese Farbe habe ich auch schon bei meiner Plastik Pearl benutzt und ich finde diese passt hervorragend zur Pearl.
(hier die Pearl auf meinem schicken Modellständer inkl Base ^^)

(http://up.picr.de/12410193jr.jpg)


(http://up.picr.de/12410195lo.jpg)


So mehr habe ich erst einmal nicht für euch.

stay tuned...

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. November 2012, 11:11:28
Nachbearbeitung Ausgabe 8:

Mahlzeit ^^

Heute habe ich mich mal um die Spanten gekümmert.
Denn laut Anleitung muss man diese zum Bug hin schleifen um später die Leisten besser an den Planken anzubringen.
(http://up.picr.de/12419960rz.jpg)


das hier ist damit gemeint:
(http://up.picr.de/12419942wn.jpg)

(siehe rote Kreise. Dort liegt meine Probeleiste nur an den Ecken der Spanten auf. Das heißt somit auch verminderte Halterungsmöglichkeit für die zukünftige Beplankung)

Um die Spanten effektiv zu schleifen habe ich mir flott Probeplanken geklöppelt
(http://up.picr.de/12419957ap.jpg)

Dazu muss man vorher die Leisten ca 10 Minuten in warmem Wasser einweichen, dann einfach in die Vorrichtung spannen und trocknen lassen.

Das Ergebnis sieht so aus:
(http://up.picr.de/12419955ww.jpg)

So und mit dieser Probeleiste kann man sich ans schmirgeln / feilen machen ^^
Und so sieht nun der Bug aus (wurde von mir aber noch gerade eben noch feingeschmirgelt^^ , sieht man aber auf diesem Bild natürlich nicht mehr) :
(http://up.picr.de/12419956bw.jpg)

Auch habe ich natürlich die Spanten neu angemalt :-)

So, das war es erst einmal wieder.
stay tuned.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Frankk am 09. November 2012, 18:00:53
Janz ehrlich.. Planken aus Papier....
Das lässt für die Zukunft nichts gutes hoffen, bei einem Bötchen von fast 700 Euro einfach nicht zu dulden...

Ich habe abbestellt... ich warte was sonnst noch kommt...
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. November 2012, 19:52:32
Hiho

hier mal flott ein paar Bilder der von Hachette vorgesehen Pappbeplankung

(http://up.picr.de/12450970qb.jpg)

(http://up.picr.de/12450973xt.jpg)

(http://up.picr.de/12450974dr.jpg)

Ich finde sooo schlecht sehen die nicht aus, aber dennoch werde ich selbst Hand anlegen und das Deck selbst mit Nußbaumfunier beplanken.

Hier mal flott ein Bild, die Kaltfaltung habe ich mit einem 0,5mm schwarzen Zwirnfaden gemacht

(http://up.picr.de/12450962rb.jpg)

So dann bis bald...
stay tuned

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 11. November 2012, 09:04:37
So ähnlich hab ich's auch vor. Hab gestern endlich mal angefangen, die Spanten zu setzten und werd die Tage auch mal bei meinem Bericht n paar neue Fotos reinsetzen. Ich hab allerdings vor, die Decksbeplankung aus Kaffeerührstäbchen zu machen, da 1. sowieso noch Farbe drüber kommt und man 2. am Ende durch den kleinen Ausschnitt eh nicht mehr viel sieht. Da wäre theoretsich auch das Papier brauchbar. Bin mal gespannt, ob die bei Oberdeck auch Papier verwenden oder richtig beplankt wird.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. November 2012, 09:50:20
Hiho

Ich habe auch richtige Leisten fürs beplanken hier gehabt. Aber dann dachte ich mir die wären etwas hoch / zu dick und man müsste einfach viel zu viel vom Deck herunterschleifen.
Daher habe ich die Funierleisten eingesetzt. Die sind sehr dünn, und nach ein- oder zweimal drüberschleifen dürften die auch gut passen :-)

Ich bin gespannt was du mit den Rührstäbchen anstellst :)
Auch mit Kaltfaltung und Fischung?

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 11. November 2012, 10:35:53
Meine Idee war/ist, die Beplankung der inneren Decks mittels der Rührstäbchen zu machen. Vom Aufbau her ähnlich wie auf der Japanischen Seite über die Pearl. Allerdings will ich da warten, bis die Teile fürs nächste Deck da sind, um eben die auch von dir angesprochene evtl. zu große Dicke abzuwarten und auch zu schauen, inwieweit da dann noch eingesehen werden kann zwecks Detailierung. Und Rührstäbchen deshalb, weil da 1000St. nur 4€ kosten und wenn da sowieso noch lauter Zeugs ins Unterdeck kommt und auch noch Trennwände, sieht man da eh nicht mehr viel von. Evtl. werd ich auch noch die Nägel mittels Zahnstocher darstellen ( Hab mir da schon 12.000St. besorgt :D, auch für die DeAgo San Felipe).

Wie dick ist den das Furnierholz?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. November 2012, 19:10:46
Moin Moin

wie versprochen einmal ein paar aktuelle Bilder.
Das erste Bild zeigt das Deck mit Blitzlicht fotografiert. Das Deck ist eigentlich gar nicht so rot wie es auf den Bildern erscheint.
(http://up.picr.de/12481758ab.jpg)

Hier mal drei Bilder ohne Blitzlicht. Schön zu sehen dass das Deck gar nicht soooo rot glänzend aussieht wie es auf den Blitzlichtbildern erscheint :)
Auch seht ihr die Übergänge zu den Schotten (achtet auf den Boden an den Schotten^^). Diese Schotten sind nur provisorisch ins Modell gesteckt damit ihr euch eine kleine Vorstellung von meinen Überlegungen bezüglich der Planken machen könnt^^

(http://up.picr.de/12481755qu.jpg)

(http://up.picr.de/12481756kq.jpg)

(http://up.picr.de/12481757zl.jpg)

Rechts und links habe ich nicht weiter beplankt, da dort ja die Trennwände eingesetzt werden und man vom Boden dahinter eh nichts mehr sehen wird.
Auch werde ich die Schlitze für die Gefängniszellenwände und Pfosten nicht ausschneiden (obwohl ich eines bereits aufgemacht habe).

So, das war es erst einmal. Nun bearbeite ich mal etwas die beiden Schotten und die Türen^^ Auch da werde ich entsprechendes hier niederschreiben :-)

stay tuned...

BB, Rob

@standart2k: die Funierleisten sind 0,5mm dick ^^
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. November 2012, 07:26:12
So Mahlzeit liebe Leute

gestern habe ich mir mal die beiden Trennwände an Bug und Heck gemacht.

Hier mal ein paar Bilder inkl einiger Erklärungen :)

So sehen die Bausatzteile aus. Etwas nackig finde ich ^^
(http://up.picr.de/12493252bs.jpg)

Ich habe ein paar 1mm und 2mm breite Holzleistchen genommen und diese abwechselnd auf den unteren Teil der Wände geklebt (das helle wird nachher noch verschwinden^^)
(http://up.picr.de/12493254vm.jpg)

Im oberen Teil der Wand habe ich Balken mit Maserung hineingeschnitten / geschnitzt:
(http://up.picr.de/12493253vc.jpg)

Dann mit schwarzer Wasserfarbe eingeschmiert, kurz gewartet und wieder abgewischt:
(http://up.picr.de/12493258bv.jpg)

Und eingebaut sehen die beiden Teile inkl der Türen so aus (wobei die Wände und Türen nur so eingesetzt wurden und nicht festgeklebt sind!)

(http://up.picr.de/12493255bf.jpg)

(http://up.picr.de/12493257om.jpg)

So ich hoffe euch gefällt das kleine Update.

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 17. November 2012, 12:00:07
sie macht sich, die Pearl  :P

Hat das Schiff eigentlich auch eine Maßstabs-Angabe?

Gruß Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. November 2012, 14:33:51
Hiho

man munkelt bezüglich des Maßstabs ca 1:50 bis 1:55, so um den Dreh wird es wohl sein.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. November 2012, 09:31:40
Guten Morgen

gestern kamen die von mir bestellten Evergreen Profilleist(chen). Die Dinger sind 0,25mm dünn und 1mm breit. Sehen schon um Welten besser aus als meine 1x1mm Holzleisten

(http://up.picr.de/12522635oi.jpg)

(http://up.picr.de/12522636kj.jpg)

Als Vorlage habe ich , natürlich, die Skizze von Mellpapa genutzt.
Die Leisten passen hervorragend auf die Skizze.

Auch habe ich versucht die Nieten darzustellen. Auf dem zweiten Bild sieht man die wohl, ich denke nach Bemalung und entsprechender Alterung etc werden die gut aussehen.
Gemacht habe ich die Nieten total simpel: einfach einen Zahnstocher genommen, die Spitze in Weißleim getaucht und dann die Nieten aufgetragen :-)
Auch habe ich die Türscharniere und auch das Türschloss nicht vergessen. Zwei der ganzen Zellen werde ich mit leicht geöffneter Tür darstellen, der Rest wird wohl geschlossen bleiben :-)

Ich hoffe die Zellen gefallen euch soweit.

BB und schönen Sonntag^^
Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: -Wirbelwind- am 18. November 2012, 16:40:13
Hallo
Ich finde die Planken wirklich gut gelungen,auch die Idee mit dem schwarzen Bindfaden für die Fugen finde ich Super.
Bloß frage ich mich ob Nussbaum nicht etwas dunkel ist,wäre hellgebeitzte Eiche nicht besser geeignet.
'Frank'
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. November 2012, 17:17:31
Hi

das Nußbaumfunier ist eigentlich heller aus als auf den Bildern.
Auch sollte man folgendes bedenken: das Bild von Hachette zeigt eigentlich gar nicht die Black Pearl, sondern die Wicked Bench.
Erst nach einem Kampf und Brand wurde aus der Wicked Bench die Black Pearl.
Und nun ja, ich möchte ja ein düsteres Schiff bauen, also die Pearl. Von daher werden so einige Bauteile / Abschnitte von mir dahingehend abgeändert.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marco Scheloske am 19. November 2012, 08:46:35
Erst nach einem Kampf und Brand wurde aus der Wicked Bench die Black Pearl.

"Wicked Bench"  ?(

Wocher stammt denn die Info. Davon habe ich noch nie was gehört oder gelesen.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. November 2012, 09:42:30
Hiho

z.B.  hier  (http://piratesonline.wikia.com/wiki/The_Black_Pearl)kannst du es nachlesen.

Zitat
The ship was originally named Wicked Wench before it was ordered burned and sunk by Lord Cutler Beckett. It was later raised from the sea floor by Davy Jones after making a pact with Jack Sparrow who rechristened it The Black Pearl.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marco Scheloske am 19. November 2012, 09:53:08
Ah, Wicked WENCH, nicht "Bench". Kein Wunder, das Google keine brauchbare Antwort ausspuckte...
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. November 2012, 10:03:30
Argh, hast natürlich Recht^^ Schon blöd wenn man dicke Finger hat . Entschuldige  :8:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Roli29noe am 23. November 2012, 20:51:26
Hi

Geile Info das wäre doch ein seeehhhhrrrr Intressanter Film  :D

Mfg
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: IloveArado am 01. Dezember 2012, 19:43:15
In den Deckteilen wren doch vorher noch einige Löcher.
Willst du die nicht wieder freimachen?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Dezember 2012, 21:51:13
Hallo

die Aussparungen sind nur dann wichtig wenn man die Originalteile der Gefängniszellen nutzen möchte :)
Ich habe meine Zellen selbst erstellt, und zwar mit 0,25mm x 1mm dünnen Plastiksheets von Evergreen

(http://up.picr.de/12571156so.jpg)

(http://up.picr.de/12583667as.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Blackfield01 am 03. Dezember 2012, 12:08:13
Hi Rob,

mach wieter so, hilft mir sehr Dein bericht!
Ist mein erster Bausatz und brauche so gute Tips!

Wann gehts den weiter:-))

Danke
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Dezember 2012, 19:19:58
Hi

naja, die nächsten Ausgaben des Abos werden wohl gegen Ende des Monats Dezember erwartet. Aber der Inhalt der Lieferungen wird wohl "nur" Deko-Material sein. Flaschen, Fässer, Tauwerk etc pp, und weitere Laternen (denk ich).

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 24. Dezember 2012, 15:47:58
Wünsche allen hier ein frohes Fest!! :winken:

UND: Gibt es irgendwo schon Infos, ob auch Figuren zu bekommen sind ....
 :pffft: ... bzw. falls nicht welche Alternativen sich auftuen lassen, um da auch eine Besatzung an Deck zu bekommen?

 MIKE

PS: Weiß schon jemand, wie "hoch" die Türen im Modell werden ... für die Suche nach Figuren, die da dann durchpassen .......... ?:pffft:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Dezember 2012, 20:34:47
Hi Mike
ich habe mal den Abo-Service angeschrieben. Aktuell sind keine Figuren geplant, aber das heißt ja erst mal nix :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Januar 2013, 12:48:50
Bauabschnitt - Laternen

Moin liebe Leute

Ich habe heute mal die Laternen zur Hand genommen. Ja ich weiß, etwas später. Aber früher waren die ja nicht notwendig :-)

Hier mal ein Bild der Ätzteile:

(http://up.picr.de/12983131po.jpg)

Dann mit schwarzer Airbrushfarbe behandelt:

(http://up.picr.de/12983128ej.jpg)

Und ich wollte "Scheiben" einbauen. Da habe ich mal mit Revell Contacta Clear (extra Kleber für Klarsichtteile!) eine Laterne von innen (!) bestrichen.

Das Ergebnis hat mich so überzeugt dass ich sogleich alle anderen ebenfalls bestrich:

(http://up.picr.de/12983129ft.jpg)

(http://up.picr.de/12983127kq.jpg)

(http://up.picr.de/12983130ee.jpg)

(http://up.picr.de/12983135dq.jpg)

(http://up.picr.de/12983136xl.jpg)

Die kleinen Luftbläschen sollten nach dem durchtrocknen weg sein. Und falls nicht macht das auch nichts, denn ich habe die Laternen ja eh doppelt. Von daher kann ich mir die besten einfach heraussuchen   

So, das war es erst einmal von meiner Seite. Mal sehen ob ich bis zum Ende der Woche die Laternen auch noch mit den LEDs bestücken werde...

Und ich warte immer noch auf die Lieferung meines Abos    Naja, dann müssen die Flaschen und Fässer und Taue etc noch etwas warten   

BB und euch allen ein frohes neues Jahr 2013 :-)

Rob der Ostfriese   ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 04. Januar 2013, 20:20:51
so versteckt der Baubericht :D sieht sehr schniecke aus :) weiter so und immer bitte weiter so ausführlich schreiben ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. Januar 2013, 08:32:10
Hiho

ja ist wirklich etwas versteckt  :rolleyes: Aber ich denke ich werde dennoch weiterhin den Baubericht fortführen  :pffft: :winken:

Heute abend wird es ein kleines Update geben. Meine Abo Lieferung kam gestern endlich an  :klatsch:

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 05. Januar 2013, 08:46:10
Wäre echt schade, wenn nicht. Ich verpasse keines Deiner Updates.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 05. Januar 2013, 11:38:03
Hiho

ja ist wirklich etwas versteckt  :rolleyes: Aber ich denke ich werde dennoch weiterhin den Baubericht fortführen  :pffft: :winken:

Heute abend wird es ein kleines Update geben. Meine Abo Lieferung kam gestern endlich an  :klatsch:

BB,Rob

ich schließe mich da Anobium nur zu gerne an - ich werfe hier regelmäßig einen Blick hinein und da kann der Baubericht noch so versteckt sein... ;)

Von daher: Weitermachen, MadDog :)

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: JokerLDS am 05. Januar 2013, 15:23:35
Hi,

ich bitte auch um eine weiterführung des BB  :winken:
Wirklich schön, mit anzusehen wie die Pearl entsteht.

Weiter so  :klatsch: :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. Januar 2013, 11:31:16
Moin liebe Bastelfreunde   

nach kurzer Krankheit konnte ich endlich ein paar Bauteile der Austattung fertig stellen. Aufmerksame Beobachter bemerken sicherlich dass ich die Ausgaben doppelt habe und somit genug Zeug habe zum austatten ^^

Zuerst also erst einmal das Heft, welches wie gehabt gleich alle Ausgaben enthält:
(http://up.picr.de/13055688ft.jpg)

Die Bauteile der Ausgabe 16:
(http://up.picr.de/13055689cg.jpg)

Bauteile der Ausgabe 17:
(http://up.picr.de/13055685mc.jpg)

Bauteile der Ausgabe 18:
(http://up.picr.de/13055687ic.jpg)

Bauteile der Ausgabe 19:
(http://up.picr.de/13055686nc.jpg)

Das Gewicht der gegossenen Teile aus Ausgabe 16 bis einschl. 18 beträgt übrigens genau 150 Gramm, da ich die doppelte Menge habe also 300 Gramm :) Ist schon ein ganz schönes kleines Gewicht 

Als erstes habe ich natürlich die Bauteile auf doppelseitiges Klebeband fixiert und danach grundiert:
(http://up.picr.de/13055697em.jpg)

(http://up.picr.de/13055700xc.jpg)

(http://up.picr.de/13055705gr.jpg)

Danach folgte das Farbenaussuchen. Hier mal ein Teil meiner "Sammlung" :)
(http://up.picr.de/13055701ds.jpg)

Die Flaschen hatte ich zuvor grün lackiert. Aber meine Frau meinte "hmm die Grog und Wiskeyflaschen früher waren mit Sicherheit eher braun und nicht grün"... Also schwupp braune Farbe (um genau zu sagen Mahagonie Braun!) herausgesucht und drübergebrusht.
(http://up.picr.de/13055711gv.jpg)

Die Kartoffelsäcke und Kisten etc habe ich eigentlich nach Anleitung bemalt. Im Anschluss aber halt etwas mit schwarzer dünner Wasserfarbe eingesaut und später abgewischt.

Die Decksbalken in Ausgabe 19 haben mich etwas zurückgeworfen! Da ich ja die Gefängniszellen selbst erstellt habe, passten somit die Balken nicht mehr wirklich. Das sieht man glaub ich hier recht gut:
(http://up.picr.de/13055698ig.jpg)

Da musste ich einiges an den Balken wegschneiden / feilen und anpassen. Aber ich denke das klappt mit dem Deck dennoch ganz gut.
Übrigens sind die Balken noch nicht lackiert, da ja noch die Kabel der Laternen verlegt und somit einige Arbeiten noch anstehen. Man muss ja nicht unnötig doppelte Arbeit machen.
Eine leichte Holzstruktur habe ich den Balken und Stützpfosten dennoch verpasst.

Hier mal eine Ansicht der flüssigen Nahrungsabteilung:
(http://up.picr.de/13055712oo.jpg)

(http://up.picr.de/13055713wa.jpg)

Und hier die feste Nahrungsabteilung:
(http://up.picr.de/13055710fp.jpg)

Die Taue habe ich noch nicht aufs Deck gelegt da die finale Anordnung der Ausrüstungsgegenstände noch nicht fest steht.

Naja, das war es soweit für diese Abo-Lieferung (die leider recht spät eintraf).

Hoffe es gefällt soweit...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 09. Januar 2013, 19:19:10
das ja ein hartes schicksal, gestorben und dabei war man dem flüssigen so nahe..... ;)  ganz schön viele Zellen hat die Black Pearl, waren wohl immer unartig :D sieht sehr gut aus :)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 09. Januar 2013, 19:20:40
sieht gut aus  :P - das Einzige was mir gerade auffällt sind die fehlenden Eisenringe bei den Fässern, bzw. deren Darstellung...  ;)

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Januar 2013, 11:40:22
hiho

ja richtig, die Fässer müssen noch überarbeitet werden. Aber die Ringe sind ja eigentlich flott angestrichen. In den nächsten Tagen überlege ich mir nun wie ich optimalerweise die Verkabelung für die Beleuchtung verlege :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Januar 2013, 08:26:38
Mahlzeit und schönen guten Abend :-)

So, wie "angedroht" folgt nun ein klitzekleines Update.
Ich überlegte mir dass womöglich auf einem Piratenschiff nicht wirklich Gemüse in den Kisten stecken würde. Also habe ich mir Fisch und Fleisch besorgt ^^

Aaaaalso, ich habe zwei Gemüsekisten und eines der großen Fässer mit "Fisch" bestückt (es ist banaler Kümmel^^), etwas angemalt (mit Aluminiumfarbe) und fertig.

(http://up.picr.de/13206925ex.jpg)

(http://up.picr.de/13206924uo.jpg)

Und nun das Fleisch... tja, ich dachte mir ich hänge in meine Pearl mal zwei Schinken (inspiriert von einem riesigen Stück Serano-Schinken den ich hier zu Hause hab^^)...

Also habe ich aus einem Stückchen Holz grob die Form eines Schinkens geschnitzt, und natürlich auch anschließend etwas bemalt. Werden noch etwas detaillierter bemalt, aber ich denke für einen Eindruck reicht das aktuelle Ergebnis schon aus .

Aufgehängt werden die beiden Stücke natürlich an den Deckspfosten, aber ich weiß noch nicht genau an welcher Stelle .-)

(http://up.picr.de/13206937zr.jpg)

(http://up.picr.de/13206923wa.jpg)

(http://up.picr.de/13206940rk.jpg)

(http://up.picr.de/13206939je.jpg)

so, dann warte ich mal händeringend auf die nächste Lieferung :kaffee:

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Januar 2013, 08:36:18
Moin Jungs und Mädels

nun noch flott ein Mini-Mini-Update^^

Es geht um eine Hängematte! Jawohl, ich denke dass dort unten mal der eine oder andere schlafen möchte, also überlegte ich mir dort einige Hängematten aufzuhängen.
Inspiriert haben mich die Hängematten auf der Gorch Fock, daher sind die Matten eingerollt und rötlich gefärbt.

Zuerst habe ich ein schönes Stückchen Stoff genommen:

(http://up.picr.de/13210736gk.jpg)

Danach mit Leim / Kleber bestrichen und zusammen gerollt:

(http://up.picr.de/13210735sf.jpg)

Nach dem trocknen habe ich es etwas in Form gebracht und die Verschnürung durch dünnen Draht angebracht:

(http://up.picr.de/13210734gc.jpg)

Jetzt mit Farbe ( Revell AquaColor Ziegelrot (!)) bemalt und nach einigen Sekunden sogleich mit einem Zewa-Tuch abgewischt ( möchte ja die Struktur des Stoffs erhalten)

(http://up.picr.de/13210737qm.jpg)

Kurze "Stellprobe" und ich denke es passt, auch von der Größe her:

(http://up.picr.de/13210740lr.jpg)

(http://up.picr.de/13210742dn.jpg)

So das war es erst einmal für heute ( denk ich ^^)... Das war Hängematte Nr1, aber ich denke es werden noch zwei oder drei andere dazu kommen... Soll ja schön kuschelig da unten werden *räusper*, naja durch das Geschnarche der Piraten wird eh keiner Schlaf finden :sleeping:
Der Draht wird natürlich noch durch schwarzes Garn ersetzt :pfeif:


Bis bald... stay tuned...

Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 22. Januar 2013, 14:19:18
Sieht sehr schön aus :) riecht denn der Kümmel nicht?
Der Schlafplatz ist super, näher an den RUM geht nicht :D  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Januar 2013, 16:18:30
Hiho

der Kümmel riecht nicht im geringsten. Den habe ich für meinen Kutter auch schon als Krabbenersatz benutzt. Sobald die Farbe drüber ist kann man vom Geruch nichts mehr wahrnehmen...

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Kirkesgaard am 23. Januar 2013, 10:35:18
wirklich cool wie das so wird. Ich lese auch immer fasziniert mit. Das wird ein Schmuckstück.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Januar 2013, 13:35:25
Hiho

Habe heute morgen die Beleuchtung der Zellen in Angriff genommen :)

Dank Franks Vorarbeit bezüglich der Zusammenstellung und der Informationen rund um die Beleuchtung war es gar nicht so schwer. Jetzt nur noch Platz für die Kerzen finden . . .


Habe mir überlegt das hinten an den beiden Stützpfeilern jeweils eine Kerze hinkommen sollte. Und damit die Schachspieler auch genug sehen habe ich denen ein kleines Tichschen inkl. Kerze auf Tellerchen spendiert.


(http://up.picr.de/13223803ba.jpg)

(http://up.picr.de/13223801rc.jpg)

(http://up.picr.de/13223802mm.jpg)

Link mit Video (http://youtu.be/KBlYTsMyI6w) (keine gute Qualität, aber immerhin kann man erkennen wie die Kerzen flackern und das ganze beleuchten)...

Hoffe es gefällt soweit.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 23. Januar 2013, 19:16:26
Das sieht wirklich sehr gut aus, aber bist Du sicher, daß auf einem unteren Schiffsdeck Kerzen verwendet wurden? Ich bin kein Fachmann, aber m.E. wurden auf einem Holzschiff aus Sicherheitsgründen Laternen benutzt, welche außerhalb der Zellen angebracht waren.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Januar 2013, 19:18:46
Hiho

in einigen Scenen, die die Black Pearl und Zellen zeigten, waren auch Kerzen zu sehen. Von daher habe ich die mit eingebaut.

Und Laternen werden ja auch noch ein Dutzend auf diesem Deck eingesetzt^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 24. Januar 2013, 12:30:00
Hallo ... feine Sache das! :klatsch:
ABER: Eine Frage bleibt mir das doch noch  im Kopf ... diese "Leuchten" halten ja nicht ewig ... was, wenn die dann "durch" sind ... und ersetzt werden müssen ... wie kommt man da dann dran ... also wenn das Schiff fertig gebaut ist!
Gilt sicher für jede Art von Beleuchtung ... egal wo im Schiff!
Wäre ja schon doof, wenn dann so nach einem Jahr oder so unter Deck die Lichter ausgehen ................?

 :winken: mike
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Januar 2013, 12:50:23
Hi

eigentlich sollten LEDs oder SMDLEDs sehr lange halten.
Und dazu kommt noch das die Pearl ja nicht 24h/7T beleuchtet wird, sondern nur hin und wieder ;)

Sollte mal wirklich eine defekt gehen dann ist dem einfach so^^

BB. Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Januar 2013, 13:58:39
Mahlzeit

Es freut mich wirklich ungemein dass euch die Zellenbeleuchtung so gefällt :-)

Hier erst einmal die nächsten Abo-Lieferungsausgaben ^^

Ein Heft für die Bauanleitungen der Ausgaben 20 bis einschließlich 23:

(http://up.picr.de/13234113xv.jpg)

Inhalt von Heft 20: zwei Holzplatten mit Decksteilen und Verstärkungen:

(http://up.picr.de/13234110yn.jpg)

Inhalt von Heft 21: zwei weitere Holzplatten für das Mitteldeck (Hinweis: diese beiden Teile wurden so wie fotografiert geliefert! Diese Platten waren nicht noch in Trägerplatten oder so angefertigt).

(http://up.picr.de/13234117pj.jpg)

Inhalt von Heft 22: Holzplattenträger mit zehn Stützträgern sowie die Pappe für den Decksbelag:

(http://up.picr.de/13234118nw.jpg)

(http://up.picr.de/13234121qy.jpg)

Inhalt von Heft 23: eine Holzplatte mit den Balken (Querbalken) für das Batteriedeck:

(http://up.picr.de/13234119km.jpg)

Und so soll laut Hachette die Pearl nach Ausgabe 23 aussehen:

(http://up.picr.de/13234122mx.jpg)

Heute oder morgen werde ich mich mal an die Laternen setzen, die Querbalken vom Orlopdeck lackieren und dann natürlich die Bilder umgehend präsentieren.

Kleiner Hinweis an alle anderen Bauer der Pearl: Bevor das Deck von Ausgabe 20 und 21 montiert / verklebt wird sollte man es vorher natürlich von UNTEN bemalen / lackieren / beizen.
Dies steht witzigerweise nicht in der Anleitung!!
Denn sonst würde man ja das helle Holz als Decke des Orlopdecks sehen, und das passt ja nicht wirklich ^^


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Januar 2013, 07:00:46
Mahlzeit ^^

Das vordere Deck hat eine Stärke von 0,78mm, das hintere Deck ist 1,10mm "dick"... So natürlich unmöglich zu verbauen da ja mittig auf dem Deck ein Absatz entstehen würde.
Aso gestern Abend habe ich bereits die E-Mail an den Support geschrieben. Mal sehen was die sagen werden . . .

Anbei mal flott zwei Bilder von den ersten 4 Laternen. Mehr habe ich gestern nicht geschafft   

(http://up.picr.de/13240542qg.jpg)

(http://up.picr.de/13240543bb.jpg)

Das Wochenende ist ja lang, da werde ich auch den Rest hinbekommen. Die Verkabelung auf den Bildern ist natürlich nicht final, das einsetzen der Laternen diente ja nur euch zur Unterhaltung   

Und das Oberdeck wird natürlich etwas auf sich warten lassen, kommt ja ganz drauf an was der Support sagt (und wann er es sagt^^)...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 25. Januar 2013, 19:28:42
N`Abend ... schauen schon cool aus diese Laternen! :klatsch:
Wenn das unter Deck gut zu sehen sein soll, dann wird es abe eine Menge davon brauchen .... gibts denn so Lampen noch anderweitig zu kaufen?

MIKE :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Januar 2013, 19:42:24
Hi

Die Ausgaben mit den Laternen habe ich mir doppelt geholt.
So kann ich so einige Laternen zusätzlich einbauen (zB hinter den Seitenschotts etc).

Und mit den kleinen SMD LEDs können die zusätzlichen Laternen ja problemlos ergänzt/erweitert werden ;)

BB. Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Roli29noe am 29. Januar 2013, 06:47:38
Hi

So ich melde mich hier auch mal zu Worte.
Gefällt mir verdammt gut was du hier zusammen zauberst und Gott sei Dank ist das Teil nun auch endlich für Österreich erhältlich, mich Intressiert vorallem die Beleuchtung kannst du hier einen Schaltplan reinmachen,würde das mit denn Laternen gerne nachbauen.

Weiter so wird eine Top arbeit das merkt man  :klatsch:

Mfg Roli
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2013, 07:41:14
Hi Roli

ich habe dir mal eine PM geschickt mit einigen Hinweisen :-)

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 29. Januar 2013, 16:24:40
Hi .. ich glaube .. so ein Plan würde mich auch interessieren! Wäre der zu bekommen, bitte!?

:winken:
MIKE
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2013, 16:55:57
Hi Mike

siehe PM :-)
Ein Hinweis für alle anderen: Beleuchtungstipps, weitere Tipps und Tricks rund um den Bau der Black Pearl befinden sich in einem anderen Forum

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: CrasyBuilder am 31. Januar 2013, 12:10:45
Hallo MadDog und alle andere!

Ich bin absoluter Neuling ( *dummi* )was Modellbau Schiffe angeht! Wollte immer damit anfangen und mit der Black Pearl habe ich jetzt den schritt gewagt!
Ich bin absolut begeistert von dem was du hier machst und zeigst! :respekt: Der helle Wahnsinn! Hoffe ich bekomme es nur Ansatz weise so gut hin.
Nun gut ich habe fleißig alles verschlungen was hier geschrieben und gezeigt wurde.  :15: :santa: Habe auch alle Ausgaben bisher gesammelt und  auch ein paar doppelt gekauft! Ich habe jetzt die Zeit gefunden damit anzufangen und wollte mal fragen ob du eine Liste hast der ich entnehmen kann was für Werkzeug ich brauche und welche Utensilien du so benutzt. Wie gesagt bin absoluter Neuling.

Herzlichen Dank schon mal.

Es ist einfach Geil was du hier machst und ich freue mich schon auf deine weitere Berichterstattung

LG Crasy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Januar 2013, 14:50:29
Hi Crazy

also eigentlich gibt die Anleitung der Black Pearl von Hachette bezüglich Werkzeuge, Farben und Tipps etc gute Vorgaben.

Natürlich kann man jede Menge Werkzeug, Elektrogeräte etc einsetzen. Aber das wäre einfach noch nicht wirklich nötig.

Theoretisch halte auch ich mich an die Werkzeugvorgaben von Hachette. Diverse Feilen, scharfe Cuttermesser / Skalpel / Bastelmesser, Schmirgelpapier, Holzleim.

Zu den Farben: ich benutze fast durchweg Revell AquaColor Farben (fürs schwarze das "Teerschwarz" von Revell). Hier weiche ich schon von Hachette ab. Denn die Pearl sollte meiner Meinung nach schwarz sein und nicht so hell wie auf dem Deckblatt dargestellt sein.
Aber ist natürlich Geschmackssache.
Auch die Beleuchtung ist reine Geschmackssache, und man sollte schon mit einem Lötkolben gearbeitet haben ^^

BB,Rob

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. Februar 2013, 10:54:31
Mahlzeit liebe Bastelfreunde   

Gestern abend habe ich mal einfach angefangen das nächste Deck zu beginnen.

Und zwar habe ich das Pappdeck auf die Holzteile des Bodens geklebt. Das Pappdeck soll die Decke des Orlopdecks darstellen :)

Die Holzteile habe ich mit Gewebeband (Panzertape) miteinander verbunden. So kann man das Deck auch noch knicken um es einpassen zu können.

Dann habe ich mit Burned Umber von Vallejo das Deck dunkler gestaltet und auch mit Edding die Querkaltfaltung nachgeahmt.

(http://up.picr.de/13322185st.jpg)

(http://up.picr.de/13322186xt.jpg)

Damit das Deck gut auf den darunterliegenden Balken geklebt werden kann, habe ich an den Stellen das Pappdeck abgemacht um einen besseren Klebepunkt zu bieten.

(http://up.picr.de/13322183jl.jpg)

Zum Schluss dann mit dann das Deck geknickt ("hey, kannste knicken " ^^) und entsprechend mit Klammern und ein paar Gewichten das ganze an der Pearl befestigt.

(http://up.picr.de/13322184vp.jpg)

(http://up.picr.de/13322189yk.jpg)

So, nachdem das ganze dann schön durchgetrocknet ist kann ich mit dem beplanken anfangen   

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. Februar 2013, 14:22:49
Hi

Hier mal flott zwei weitere Bilder.

Bild 1 zeigt nun die Decke des Orlopdecks. Ich finde es lohnt sich das Pappdeck zu benutzen :) Immerhin hat Hachette in der Anleitung nicht einmal vorgesehen dass die Decke bemalt werden soll   

(http://up.picr.de/13324283uy.jpg)

Bild 2 : das Kanonendeck ohne die stöhrenden Gewebebandstreifen ^^

(http://up.picr.de/13324284ll.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 02. Februar 2013, 17:32:17
N`Abend ... ist schon eine ausgefuchste Idee, das Pappdeck nach "unten" zu kleben!!! :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Ich selber werde noch einige Zeit warten, bis ich mit der  Pearl  beginne ... aber gute Vorschläge kann Mann :pffft:  immer brauchen ... !

Dickes LOB ... und weiter so!

MIKE :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: CrasyBuilder am 02. Februar 2013, 20:33:56
Werde mich mal bemühen das umzusetzen! habe auch schon die ersten Utensilien gekauft. Habe schon mit Lötkolben und elektrichen Leitungen gearbeitet daher würde ich mir das auch zu trauen und will es auf jedenfall ausprobieren!

Herzlichen Dank erst mal und ich finde die Idee mit der Decke bekleben richtig cool! :klatsch:

MfG Freddy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Losi1987 am 04. Februar 2013, 16:59:12
Hey, also ich bin echt begeistert von deiner Arbeit! Sieht wirklich toll aus! Ich habe bis jetzt auch alle Ausgaben gesammelt, aber noch nicht angefangen! Sehr gut das man hier noch einiges erfahren kann!
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Februar 2013, 21:13:25
Moin

anbei flott ein paar Bilder die euch die Beleuchtung des Orlopdecks zeigen sollen :)

Ach ja, die Potis sind noch nicht montiert. Daher leuchten die LEDs noch recht kräftig. Aber so kann man gute Bilder machen ^^

(http://up.picr.de/13355796ei.jpg)

(http://up.picr.de/13355797wz.jpg)

(http://up.picr.de/13355798df.jpg)

(http://up.picr.de/13355799zh.jpg)

(http://up.picr.de/13355800ba.jpg)

(http://up.picr.de/13355805vw.jpg)

Kurzes Video gibt es hier : http://youtu.be/g3zklmKmSQ8 (http://youtu.be/g3zklmKmSQ8)

Da erkennt man auch das die Laternen statisch leuchten, während in der Zelle "Kerzen" schimmern ^^

So, dann planke ich mal weiter das Kanonendeck.

Stay tuned ^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 10. Februar 2013, 16:55:40
ahhhh.... hi maddog

da habe ich dich endlich ^^ so nun muss ich dir sagen das deine ausgabe mit der black Pearl die geilste ist die ich persönlich finden konnte und glaub mir ich suche schon seit das mit der bau die Black Pearl in der werbung zu sehen war  :pffft: und jetzt heute habe ich deine gefunden und muss dir sagen das dass was du macht und wie du es machst geil ist jetzt habe ich natürlich auch fragen zu diesem themer wobei ich sagen muss ist das ich ein neuling bin und miene welt in sachen modellbau erst noch finden muss oder schon gefunden habe... nun ich möchte hoffen das du oft hier drinne bist den ich möchte dich im laufe des bau´s der Black Pearl oft schreiben

frage eins wäre wie oder welche leds du für die laternen genommen hast wo man sie zb bekommt oder welche grösse
dann habe ich noch ne frage weil du ja in dein bericht erwähnst das das mitteldeck so ich es verstanden habe die eine seite etwas dicker ist als die andere wie du das problem gelöst hast

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Februar 2013, 18:20:41
Hi Boogi

die LEDs sind SMD LEDs 0603er (die bekommt man u.a. bei eBay oder Reichelt).
Da gibt es auch welche sogleich mit Kabel angelötet (glaub mir, die Frickelei um die Käbelchen da anzulöten ist heftig^^). Besorg dir also am besten gleich die SMD LEDs mit angelöteten Kabeln.
Die Kabel sind 0,2mm Kupferlackdraht, ebenfalls bei eBay etc zu bekommen.
Und wichtig: eine 12Volt Lötstation die geregelt werden kann! Kostet ebenfalls nicht viel Geld (so ca 10 bis 12 Euro), ist aber schon notwendig.

Das Mitteldeck habe ich einfach bei Hachette nachbestellt (kostenfrei!). Die haben doch glatt die gesamte Lieferung mit Ausgaben 20 bis 23 geschickt. Aber die darin enthaltenen Decksbrettchen waren gleich dick ^^ Der Rest wandert in den Müll, wird ja nicht doppelt benötigt.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 10. Februar 2013, 19:35:34


hi maddog

danke erst mal für deine schnelle antwort

ich habe die smd leds bei ebay gesehen waren glaub ich mit sein streichholz zu sehen also mit kabel wären dan die richtigen sagt du

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Februar 2013, 22:04:37
Hi
mit Kabel versehende SMD LEDs sind einfacher zu verbauen. Sonst müssen an den winzigen kleinen Bauteilen noch jeweils 2 Kabel angelötet werden. Das ist extrem frimelig ^^
Nimm gleich Kabel von 30cm Länge, so hast du genug Spiel um die Kabel zu verlegen.

Und denk dran: Widerstände nicht vergessen, sonst brennen dir die LEDs gleich beim ersten Anschließen durch!

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 11. Februar 2013, 07:48:25
hi

ja meddog für die elektrik habe ich noch jemand der mir dabei bissel hilft emm darf ich dich noch fragen wo überall du noch leds reinmacht bei der Black Pearl

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Februar 2013, 07:57:16
Hiho

schau mal diesen Link  (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=43752) hier an, dort wirst du bezüglich der Beleuchtung so einiges an Informationen bekommen ^^

Und  hier  (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=42026) sind generelle Tipps und Tricks rund um den Bau

In dem von mir genannten Forum bin ich auch mit einem Baubericht (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=42110) der Pearl unterwegs, dort wurde allerdings noch wesentlich mehr geschrieben. Lies es dir mal durch ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 12. Februar 2013, 08:13:29
hi maddog

wow muss ich sagen das es für mich jetzt wie ich das da gesehen habe mit der beleuchtung ein riesen aufwand ist
und ich muss sagen das ich da absolut nicht durchblicke mit den schaltungen was ich brauche und was nicht ich habe gestern den halben tag
mich dadurch gelesen um zu lernen wie das geht und habe noch nen freund hinzugezogen und nun haben wir kein plan mehr von der sache mit der beleuchung
ich weiss erstens nicht wie das alles mit den smd leds berechent wird um den widerstand einzubauen oder das poti aber ich gebe nicht auf ^^
das probelm an der sache ist das ich jedes deck einzeln beleuchten möchte und den plan was du mir gelinkt hast geht auf alle decks wäre da villt die möglichkeit das du mir die rechnung der einzelne smd led sagen würdest um zb jetzt 10 leds beleuchen zu können ?

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Februar 2013, 08:53:15
Hi Boogi

der Einbau der Elektronik für Beleuchtung etc ist natürlich nicht einfach. Das ist schon ein Schritt wen man sich ganz bewußt sein sollte.
Aber auch ich habe vorher nichts mit löten und Elektronik zu tun gehabt ^^
Das lernt man quasi mit der Aufgabe.
Und die einfache Zeichnung / Darstellung des Schaltbilds ist eigentlich selbst erklärend.
(http://up.picr.de/13436127zx.jpg)
Hier mal das Schaltbild. Du erkennst die Plus-Leitung (oben) , ganz unten die Minus-Leitung.

Beispiel:
Nehmen wir mal ganz links die Bauteile für "Laternen Deck 1"! Unter den jeweiligen Schaltungen wurde ja auch extra beschriftet, für was die gezeigte Schaltung zu nutzen ist.

Also, von der Plus-Leitung (6V) gehst du in den Widerstand (die Poti`s oben ignoriere ich erst mal, da der Einbau erst später stattfinden wird!), danach in LED Nr1 und Nr2, dann erst auf Minus-Leitung.

Das Bild hier dürfte eine Leitung ziemlich gut erklären.
(http://up.picr.de/13436157iu.jpg)

Und so weiter, uns so fort :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 12. Februar 2013, 09:37:26
hi rob

erst mal wieder danke für deine schnelle antwort

soweit habe ich es verstanden was mich aber dabei stört sind die smd led ich habe bei ebay geschaut und da finde ich auch die insprechende leds die ich brauche
aber ich finde den sinderstand und die poti´s nicht die ich zu den smd led brauche nicht hört sich villt lustig an ^^
kann aber auch sein das ich die richtigen übersehe weil mir da halt die erfahrung fehlt die zu sehen villt kannst du mir da ein tip oder eventuell eine seite geben wo man die bauteile der smd led und widerstand , potis zusammen bekommt

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Februar 2013, 10:09:04
Hi

sämtliche Bauteile bekommt man zB bei www.conrad.de (http://www.conrad.de) oder www.reichelt.de (http://www.reichelt.de)

Es gibt bestimmt noch einige andere Onlineversandhändler, aber die beiden sind wohl die größten ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: redbull-1983 am 12. Februar 2013, 12:01:19
hi

man kann auch dieses modul nehmen dann spart man sich die löt arbeiten mit den flacker led´s
https://www.ssl-id.de/leds-and-more.de/catalog/product_info.php?products_id=1638 (https://www.ssl-id.de/leds-and-more.de/catalog/product_info.php?products_id=1638)

sven
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Februar 2013, 14:51:26
Hi 

netter Link, aber 12,-- Euro finde ich arg happig^^ Meine "Flacker-LED" stammt aus einem 1,-- Euro Teelicht, welches ja auch flackert. Das reicht vollkommen aus, finde ich ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 13. Februar 2013, 18:58:23
hi rob

du ich muss dich noch mal nerven  :winken: kannst du mir villt sagen welche masse deine planken haben wo du den boden der Pearl gebaut hat

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 13. Februar 2013, 19:03:20
huhu
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Februar 2013, 19:34:47
Hiho

also die Holzleisten, die ich fürs beplanken nutze, sind 4mm breit und 0,5mm dick (Funierholzstreifen). Ich nutze übrigens Nußbaumfunier, das hat die schöne dunkle rot / braune Färbung. Diese Leisten schneide ich dann auf ca 14cm Länge.

Und beklebt habe ich die Decks nachdem die Holzdecks vom Bausatz verbaut wurden.

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 13. Februar 2013, 19:52:04
huhu

scheidest du deine streifen selbst oder bekommst du die schon auf 4 mm

lh boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Februar 2013, 19:58:06
Die haben schon die Breite ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Roli29noe am 14. Februar 2013, 10:43:57
Hi

Also ich finde man muss das abwiegen für einen Anfänger der sich nicht so drüber wagt ist es Ideal und nicht so arg teuer.

Wann geht es weiter mit BB :D :winken:

Mfg Roli
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 14. Februar 2013, 11:06:38
Hiho

aktuell beplanke ich das Kanonendeck. Die letzten Tage hatte ich nicht wirklich Lust dazu ^^ Nächste Woche steht Urlaub auf dem Plan, da plant man natürlich andere Dinge , wenn man schon etwas Zeit findet (bei zwei kleinen Kindern ist das mit der Zeit schon schwierig ^^ )

Aber es wird schon noch weitergehen :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: JokerLDS am 14. Februar 2013, 11:25:59
Wann geht es weiter mit BB :D :winken:

 :1: :winken:

Ich warte schon gespannt auf neue interessante Bilder des Schmuckstückes  :1:

mfg, David
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: balrock am 15. Februar 2013, 09:04:18
Hallo .. Jetzt hab ich mich auch mal hier angemeldet  :1:

Wollte schon lange so ein Schiff aus "Holz" bauen und die Black Perl war da doch zu verlockend, wenn vllt auch nicht grade für Anfänger geeignet, weis ich nicht ..bin ja Anfänger und find es gut mit der Anleitung im Heft.

Meine frag an MadDog wäre

Wo bekomm ich die funierholzstreifen ? Hab schon jetzt Stunden damit verbracht zu suchen und find nix. :2:

Werd mich auch an die beleitung Wagen .. Aber wie find ich die Flacker LEDs .. Was Ist der Unterschied zwischen B und G. Bei Conrad gibts nur eine Sorte.

Sorry für die fragen falls sie schon mal irgendwo beantworten sein sollten
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 15. Februar 2013, 09:20:45
Hallo Balrock,

Zitat
Wo bekomm ich die funierholzstreifen ? Hab schon jetzt Stunden damit verbracht zu suchen und find nix.

dann musst du aber stundenlang am falschen Ort gesucht haben:

www.arkowood.de (http://www.arkowood.de)
www.architekturbedarf.de (http://www.architekturbedarf.de)
http://www.ebay.de/sch/banane-von-hinten/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654 (http://www.ebay.de/sch/banane-von-hinten/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654)
http://www.ebay.de/sch/lami1950/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654 (http://www.ebay.de/sch/lami1950/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654)
http://www.ebay.de/sch/holzkarle/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654 (http://www.ebay.de/sch/holzkarle/m.html?_nkw=&_armrs=1&_from=&_ipg=25&_trksid=p3984.m1543.l2654)

Gruß Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. Februar 2013, 09:42:10
Hi Balrock

die "Flacker-LEDs" sind aus einem Tedi-Ein-Euro Laden ^^ Dort gibt es hin und wieder 2 Flacker-Tee-Lichter für einen Euro! Daraus sind die LEDs entnommen worden. So bekommt man für einen Euro gleich 2 FLacker-LEDs. Positiver Nebeneffekt: man bekommt sogleich auch Ein- und Ausschalter, die man ebenfalls für die Beleuchtung nutzen kann ^^

Und wie schon Marcel geschrieben hat gibt es wirklich Unmengen von Bezugsmöglichkeiten für Funierstreifen etc.
Meine Leisten sind aus einem früheren Holzbaumodell übrig geblieben, daher nutze ich die Nußbaumstreifen.
Andere Bauer der Pearl nutzen eher hellere Hölzer und dunkeln diese nachher nach. Aber ich finde die rötlich / braune Nußbaumfärbung passt gut zur Black Pearl :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. Februar 2013, 09:51:16
Mahlzeit  ^^

Hier mal flott ein kurzer Zwischenstand meiner kleinen Black Pearl.

Beplankt habe ich das Deck natürlich wie das Orlopdeck auch, nämlich mit Nußbaumfunierstreifen.
Links und rechts kommen wieder Seitenwände hinein, daher gehen die Planken nicht bis an die Ränder. Die Planken werden nachher noch seitlich eingekürzt / abgeschnitten.

Hier mal die von mir zurechtgeschnittenen Leisten:
(http://up.picr.de/13468095xz.jpg)

Und im Baustadium:
(http://up.picr.de/13468096rf.jpg)

(http://up.picr.de/13468097ox.jpg)

so, mal sehen wie weit ich dieses Wochenende komme. Die letzten Tage habe ich nicht wirklich viel Zeit mit der Pearl verbracht. Mein Urlaub nächste Woche muss ja auch vorbereitet werden ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: balrock am 15. Februar 2013, 10:06:39
Geil ... Danke für die schnelle Antwort  :1:.. Da werd ich gleich mal zum nächsten Teddy Laden Düsen .. Auch wenn die andern Bauteile noch nicht da sind :D


Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 27. Februar 2013, 07:33:11
Mojin Mojin ....  :winken: Mal was anderes: Die unterernährten Burschen da  hinter Gittern, wie groß sind denn die :pffft:, oder anders gefragt, welcher Maßstab ... weil, wenn da eine Besatzung auf die Pearl soll, wo würde man denn die bekommen .... sollen ja auch durch die Türen passen!? :klatsch:

MIKE :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. März 2013, 06:48:51
Hallo

entschuldigt dass ich erst jetzt antworte, aber ich war im Urlaub  :pffft:

Die Figuren sind 28mm Figuren, benutzt habe ich für meine Zellenkameraden diese  hier  (http://www.amazon.de/gp/product/B0036U5QVO/ref=oh_details_o00_s00_i00?ie=UTF8&psc=1)

Die mussten natürlich noch umgebaut werden ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Roli29noe am 04. März 2013, 10:34:14
Hi

Also falls ihr gute Piraten sucht sind diese Optimal.

Sind Miniaturen von Black Scorpion erhältlich hier:
http://www.shop.battlefield-berlin.de/index.php/katalog/showarticles/20280-1-piraten.html (http://www.shop.battlefield-berlin.de/index.php/katalog/showarticles/20280-1-piraten.html)

(http://www.shop.battlefield-berlin.de/img_big/186b9708b736c7705a4f691fab484bf0.jpg)
Quelle:Battlefield Berlin
(http://www.shop.battlefield-berlin.de/img_big/ade115efaccc2cc534cef7082238d0d6.jpg)
Quelle:Battlefield Berlin
(http://www.shop.battlefield-berlin.de/img_big/c39bffce2d9375b665103a6ae8747a83.jpg)
Quelle:Battlefield Berlin


Mfg Roli
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. März 2013, 14:34:43
Mahlzeit

nun ist mein Urlaub vorbei (war auf den Kanarischen Inseln ^^) und ich kann euch die nächsten Ausgaben präsentieren.

Deckblatt der Ausgaben 24 bis 27:
(http://up.picr.de/13684665iy.jpg)

Details der Bauteile aus Ausgabe 24:
(http://up.picr.de/13684663me.jpg)

Bauteile der Ausgabe 25:
(http://up.picr.de/13684660fp.jpg)

Ausgabe 26 im Detail:
(http://up.picr.de/13684668zy.jpg)

Ausgabe 27:
(http://up.picr.de/13684669tz.jpg)

So hat Hachette das ganze nach Ausgabe 27 geplant :)
(http://up.picr.de/13684670sm.jpg)

Natürlich muss ich noch das Kanonendeck zu Ende beplanken.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 07. März 2013, 20:10:46
sauer  :6:

schön das du wieder da bist habe schon auf dich gewartet irgend wie ist es ohne dich hier tot ^^ :3:

da ich mich ja endschiden habe meine pearl wieder abzu reisen um licht ins dunkle zu bekommen muss ich noch bissel aufholen um wieder aktuell bei der ausgabe zu sein

und ich muss sagen bis her freue ich mich das ich mich endschiden habe led´s einzubauen

mad ich muss dich noch mal fragen wie du das mit den farben gemacht hast zb pinsel oder airbrush würde mich intresieren ^^

nun noch mal willkommen zurück



lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. März 2013, 20:50:30
Hi Boogi

ich habe bisher die meisten Bauteile mit Airbrush lackiert. Einige kleinere Hölzer auch mit Pinsel.
Das MDF Holz saugt ganz gewaltig die Farbe auf ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 08. März 2013, 09:13:19
hi rob


ahh... jetzt weiss ich auch warum deine inventar der pearl so geil aus sieht ^^ ja ok dan muss ich mal schauen wo man ein airbrush set günstig bekommt

lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 08. März 2013, 09:19:24
Das MDF Holz saugt ganz gewaltig die Farbe auf

Hallo Rob,

schon mal daran gedacht, das Holz mit einem Porenfüller vorzubehandeln? Das sollte Einiges an Farbe sparen. Gibt's in jedem Baumarkt.

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. März 2013, 09:25:36
Hi Ulf  :winken:

Interessanterweise möchte ich ja sogar dass das MDF Holz die Farbe so aufsaugt. So kann eine leicht unterschiedliche Färbung des Holzes erreicht werden. Und das widerrum macht doch den Gesamteindruck so realistisch .)
Das versiffte, runtergewix.... ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. März 2013, 16:50:42
Moin liebe Freunde

Gestern habe ich das Kanonendeck fertig beplankt und auch sogleich die Träger montiert.

Klitzekleiner Hinweis: natürlich solltet ihr VOR der Montage der Träger die Löcher für die Laternenhalterungen einbohren, sonst kommt ihr später etwas schlecht an die Träger ^^

Anbei mal flott zwei Bilderchen des Kanonendecks:

(http://up.picr.de/13744115of.jpg)

(http://up.picr.de/13744116hv.jpg)

Links und rechts habe ich nicht durchbeplankt, da hier wieder Schottwände eingezogen werden und man den dahinterliegenden Bereich eh nicht einsehen kann ^^

Heute abend werde ich mich mal an die seitlichen Verkleidungen machen und den Fortschritt natürlich posten ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. März 2013, 15:19:39
Moin liebe Bastelfreunde  

Nun habe ich ein paar neue Bilder für euch. Ich habe die seitlichen Teile angebracht. Auch bei mir sind Spaltmaße zwischen den Bauteilen vorhanden, die später noch verfüllt und verschliffen werden (Material ist bestellt und unterwegs^^).

Für die beiden bisher im Bausatz beigefügten inneren Teile habe ich mir überlegt diese neu herzustellen und zu verwenden.
(die beigefügten Bilder sind nur zur Verdeutlichung, natürlich habe ich meine geklebten Stäbe viel näher aneinander geklebt, fixiert auf der Rückseite mit Gewebeband)

(http://up.picr.de/13753294xd.jpg)

Benutzt habe ich dafür diese "Hölzer". :)

(http://up.picr.de/13753292ab.jpg)

Dann zusammengeklebt . . .

(http://up.picr.de/13753297dz.jpg)

. . . und die "Form" der Bauteile auf das neue Holzteil übertragen und ausgeschnitten . . .

(http://up.picr.de/13753295rc.jpg)

Bemalt und eingebaut sehen diese dann inklusive der seitlichen Bauteile so aus:
(werde wohl etwas altern / shadern müssen damit man die Struktur der seitlichen inneren Beplankung besser erkennen kann. Aber das mache ich dann auf der sichtbaren gegenüberliegenden Seite (auf die man ja blickt wenn man in die Peal hineinsehen wird^^))

(http://up.picr.de/13753293bq.jpg)

So, dann warte ich mal auf die nächste Lieferung  

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 16. März 2013, 18:10:07
Ahoi ... Käptän!   :winken: Schön zu sehen, das hier was vorangeht ... in anderen Werften schein ja Pearlmäßig nicht viel  los zu sein ... unser Japaner  ( Melpapa ) hat wohl Pause?!  :woist:
Aber das hier ist fein! Weiter so!! :klatsch:

MIKE :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. April 2013, 10:51:11
Mahlzeit

in letzter Zeit war es eher etwas ruhiger um mich bestellt. Nichts desto trotz habe ich hier mal ein paar kleine Bilderchen für euch...

Erst einmal zeige ich euch die gelieferten Bauteile der Ausgaben 28 bis 31.

Sammelheft:
(http://up.picr.de/13983611ov.jpg)

Ausgabe 28 (Innenwände für die Schiffsseite)
(http://up.picr.de/13983612bn.jpg)

Ausgabe 29 (Holztüren und Metallzubehör)
(http://up.picr.de/13983610ds.jpg)

Ausgabe 30 (Wände und 5 Laternen)
(http://up.picr.de/13983615dx.jpg)

Ausgabe 31 (zwei Holzteile fürs Heck sowie 5 Laternen)
(http://up.picr.de/13983614ak.jpg)

Das war erst einmal die Vorstellung der Bauteile. Im nächsten Post gehts weiter . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. April 2013, 11:00:31
...

so nun gehts weiter ^^

Die seitlichen Wände (innere Beplankung) habe ich etwas überarbeitet. Nur die nackten Holzteile anbringen wollte ich nicht.

Dazu nahm ich meine alt bewährten , noch reichlich vorhandenen, Nußbaumholzfunierstreifen.

Diese klebte ich auf das entsprechende Seitenteil.

Altes / ursprüngliches Seitenteil:
(http://up.picr.de/13983677sz.jpg)

Nun mit den Funierstreifen beklebt:
(http://up.picr.de/13983680gt.jpg)

Dann anschließend mit Farbe behandelt:
(http://up.picr.de/13983719hw.jpg)

So erging es nun allen Seitenteilen und wurden ins Schiffchen verbaut.

Auch habe ich mir mal ein paar kleine Gedanken bezüglich des geöffneten Seitenteils gemacht. Ich dachte mir dass man ruhig die Planken der inneren Beplankung quasi wie herausgerissen dargestellen könnte.

Dafür klebte ich erneut meine Nußbaumfunierstreifen auf ein kleines Stück Holz (als Träger) und befestigte es mal zu Testzwecken an den Seitenteilen.

Die Ränder der Funierstreifen habe ich mit den Fingern abgebrochen, um das Holz so schön faserig zu bekommen.

Auch die Planken wurden mit der selben Farbe bemalt wie die gegenüberliegenden inneren Planken.
(http://up.picr.de/13983669so.jpg)

(http://up.picr.de/13983671kh.jpg)

(http://up.picr.de/13983674tm.jpg)

(http://up.picr.de/13983676dp.jpg)

Ich denke es sieht gar nicht mal so übel aus und ich werde es wohl so lassen ^^

Dann bis zum nächsten Update. Jetzt werde ich erst mal die Laternen bestücken , verlöten , verlegen etc und auch noch die Schottwänden mit den Türen einsetzen... Bilder folgen...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Roli29noe am 05. April 2013, 16:21:44
Hi

Wie alle deine anderen Ideen ist auch diese super macht doch gleich einiges aus und sieht um ecken besser raus als ein sauber ausgesegtes Loch.

Mfg
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 16. April 2013, 11:37:17
Moin,

zunächst mal: Ich verfolge deinen Thread seit Black Pearl-Auftakt und das ist echt ganz großes Kino, was du hier vorstellst.

Würdest du verraten, wie die Produktbezeichnung des Schädel Anhängers von Amazon ist, oder sogar einen Link rausrücken? Habe mich da jetzt wenig Zielführend mit den verschiedensten Suchbegriffen beschäftigt, aber leider ohne Erfolg!

Und jetzt: Weiterbauen!
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. April 2013, 13:45:52
Hi Benny

klar kann ich dir den Link zum Totenkopf geben :)

http://www.amazon.de/gp/product/B008BVIZES/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1 (http://www.amazon.de/gp/product/B008BVIZES/ref=oh_details_o03_s00_i00?ie=UTF8&psc=1)

Aber aktuell wohl ausverkauft :(

Aber so ein Ständer kann ja auch nachträglich noch gepimpt werden ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 17. April 2013, 14:51:12
Hey danke für den Link!

Das werde ich dann einfach mal im Auge behalten (und lasse den Ständer erstmal so wie er ist - bin eh noch 12 Ausgaben im Rückstand)!


Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. April 2013, 07:13:33
Hey

@Benny: wie gesagt, kein Streß bezüglich des Ständers. Während des Baus solltest du die Pearl eh auf eine Helling montieren und nicht auf dem Ständer bauen, da der Ständer keinen Halt fürs Schiff bietet^^
...

@all: Heute werde ich wohl die Laternen endlich zum Abschluss bringen können. Ich muss sagen dass mir das Löten etc nicht wirklich liegt und ich daher die Arbeiten immer gern vor mich her schiebe... Aber gemacht werden muss es ja mal letzten Endes ^^

Dabei habe ich mir überlegt auf dem Kanonendeck nicht alle 10 Laternen zu beleuchten , sondern womöglich nur 8 oder gar 7.
Werde hier wohl die Laternen an den Spanten 9, 10 und eventuell 11 nicht beleuchten

Grund ist dabei dass ich in der Mitte es etwas dunkler halten möchte.

Auch die hinteren Stützen (Ausgabe 31) für die Kapitänskajüte habe ich bisher nicht montiert da hier die Gefahr wohl groß ist bei weiteren Arbeiten diese abzubrechen oder zu beschädigen.

Die Stützen werden erst bei Bedarf montieren :-)

Also, Bilder werden wohl dieses Wochenende noch folgen ...

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. April 2013, 10:52:24
Moin

Die letzten Tage habe ich an der Pearl nicht wirklich viel geschafft.
Aber dennoch gibt es Fortschritte.

Bei der Verkabelung habe ich mir gedacht dass auch Kabel für Kapitänskabine und Hecklaternen verlegt werden müssen.
Also habe zwei Mal eine Doppel Leitung vom Bug zum Heck verlegt.
Denn die doppelte Beplankung auf dem Kanonendeck lädt dazu förmlich ein ;-)

Und was die dunkle Stelle in der Schiffsmitte angeht: dort werden man mindestens zwei Piraten sitzend einer Tätigkeit nachgehen. ZB Laternen reparieren, oder Segel nähen, Kartoffeln schälen etc....und das alles bei Kerzenlicht ;-))

Bilder folgen beizeiten. Auch warte ich immerr noch auf meine Lieferung der nächsten Bauteile....

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Mai 2013, 18:29:51
Moin liebe Mitleser :-)

Heute erhielt ich die lang ersehnte Lieferung der Ausgaben 32 bis 35.

Anbei kurz flott Bilder mit dem Lieferumfang:

- Bauanleitung
(http://up.picr.de/14343637lk.jpg)

- Bauteile Ausgabe 32 ( eine Holzplatte mit zwei Stützen für das Heck sowie zwei Teile für ein Abdeckgitter (Gräting)
(http://up.picr.de/14343624ep.jpg)

- Bauteile Ausgabe 33 ( Holzplatte mit Rahmen für die Luken)
(http://up.picr.de/14343625yp.jpg)

- Bauteile Ausgabe 34 ( eine Messingplatte mit Gittern für weitere Grätings)
(http://up.picr.de/14343640iq.jpg)

- Bauteile Ausgabe 35 (50 Leisten aus Lindenholz, Abmessungen 248x6x1mm)
(http://up.picr.de/14343638av.jpg)

Ich habe auch schon die Rahmen für die Luken verklebt und in "Burned Umber" bemalt.
(http://up.picr.de/14343594kf.jpg)

(http://up.picr.de/14343608qy.jpg)

Die Grätings werden aus jeweils zwei der Messingteile hergestellt, also übereinander verklebt. Ich werde aber vermutlich die Grätings komplett neu erstellen und nicht die Messingteile benutzen.

So, mal sehen wann ich mit der Beplankung beginne^^

Ich muss wohl vor dem Beplanken die Leisten einseitig anmalen, da ja sonst im inneren des Schiffs die hellen Lindenholzleisten zu sehen / erkennen wären.

Ach ja, auch diesmal habe ich die hinteren Stützen (Ausgabe 32) nicht montiert um ein vorzeitiges Abbrechen / Beschädigen der Bauteile zu vermeiden.

So, mehr Neuigkeiten habe ich erst einmal nicht...

Dann bis zu den nächsten Bildern bezüglich der Beplankung :-)

BB, Rob

P.S.: Ach so, etwas habe ich noch... Figuren habe ich mir einige bestellt... Aber bemalt sind diese noch nicht, habe ja noch Zeit dafür^^
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. Mai 2013, 16:15:09
Mahlzeit

Gestern abend habe ich mal flott ein paar Planken für die Erstbeplankung zur Hand genommen.

Diese Leisten habe ich dann mit zwei Tesafilmstreifen verbunden und mit Mahagonifarbe von Vallejo bemalt.

Diese farblichen Leisten kommen an die Innenseite der Pearl. Und zwar an die Stellen die von Ihnen durch das Cutout ja einsehbar sind.

An den anderen Stellen kommen unbehandelte Leisten zum Einsatz^^

(http://up.picr.de/14370588ed.jpg)

(http://up.picr.de/14370590ey.jpg)

Mehr gibt es erst einmal nicht, bei dem superschönen Wetter gehe ich wieder nach draußen in den Garten :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. Mai 2013, 14:27:53
Moin liebe Pearl-Bauer und alle anderen Interessierten.

ich weiß mein Baubericht ist recht langweilig in letzter Zeit geworden. 

Nun folgt ja die Erstbeplankung der Pearl. Dazu sollte der Pearl-Bauer natürlich die Spanten etwas in Form schleifen damit die Leisten gut anliegen.

Gesagt, getan. Einfach flott etwas Schleifpapier auf den Klotz gespannt und die hinteren Spanten etwas in passende Rundungen geschliefen. Die vorderen Spanten wurden ja bereits zu Beginn des Baus etwas bearbeitet ^^

Hier mal kurz drei Bildchen die die hinteren Spanten zeigen:

(http://up.picr.de/14391297ro.jpg)

(http://up.picr.de/14391298ne.jpg)

(http://up.picr.de/14391299qj.jpg)

Die nächsten Tage werde ich mit der Beplankung anfagen und natürlich diesbezüglich weiterhin ein wenig hier schreiben  

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. Mai 2013, 08:56:39
Mahlzeit und guten Morgen... und euch allen ein fröhlichen Vatertag :-)

Ich hatte heute morgen mal wirklich Lust etwas an der Pearl zu machen. Kein Wunder, hatte ja genug Zeit. Meine Kids haben mich um 06.00 Uhr quasi aus dem Bett geschmissen... :verrückt:

Egal ^^

Also laut Hachette muss das Eckige ins Runde. Soll heißen die hinteren Stützen müssen natürlich dem Lauf des Spanten folgen.
Dazu sieht Hachette vor den unteren Teil der Stütze einzuritzen und an den Spant zu legen und zu nageln.
Gesagt, getan. Kurz etwas eingezeichnet und mit Stahllineal und Cutter etwas (!) an den eingezeichneten Linie entlanggeschnitten (eher geritzt).
Danach ließen sich die Teile wirklich hervorragend "umbiegen" und mit Leim und Nagel an en Spant befestigen.
(http://up.picr.de/14398416nf.jpg)

(http://up.picr.de/14398367ml.jpg)

Auch habe ich dann die vorher von mir farblich bemalten Leisten zur Hand genommen und angefangen die ersten drei Leisten zu befestigen.
Hachette sagt in der Anleitung mit keinem Wort wie man die Leisten fixieren soll!
Dazu nimmt man einfach ein paar Stecknadeln und fixiert somit die Leisten an den Spanten bis der Leim durchgetrocknet ist. Danach kann man die Stecknadeln entfernen und fertig ist die Laube.
Die Löcher die die Nadeln zurücklassen sind irrelevant da ja hier noch eine zweite Beplankung drübergelegt wird und man eh die Erstbeplankung schleifen wird. Dann verschwinden die Löcher von allein ^^
Alternativ kann man natürlich auch Nägel benutzen, die dann entweder herausgezogen werden oder in den Planken bleiben (dann jedoch wird es beim schleifen etwas Probleme geben).

(http://up.picr.de/14398365ka.jpg)

(http://up.picr.de/14398368wd.jpg)

(http://up.picr.de/14398369ls.jpg)

So, nachher werde ich mal weiter die Beplankung in Angriff nehmen...

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 09. Mai 2013, 10:49:51
Hallo Rob,

vor allem die letzten beiden Spanten könnten aber durchaus noch stärker gestrakt werden, ich denke, dann könnte auch das Planken anbringen deutlich einfacher fallen.

Ansonsten eine feine Arbeit  :P

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Mai 2013, 13:25:59
Moin liebe Modellbaufreunde

Die Erstebeplankung auf der Backbordseite ist erledigt. Und ich muss sagen hier hat Hachette wirklich genau gerechnet. Das bisschen ist alles was übrig bleiben wird von den 50 Leisten !

Das verlegen der Planken habe ich wirklich strickt nach Anleitung durchgeführt. Ich hätte die Leisten eher versetzt angebracht und nicht so gleichmäßig. Aber ich denke das hier wirklich das berechnen der Leisten vorrangig war, sonst wäre wohl zuviel Verschnitt gewesen^^

(http://up.picr.de/14439375rx.jpg)

Also aufpassen beim zurechtschneiden ^^

Es sei gesagt dass ich noch nicht geschmirgelt habe.

Dennoch muss ich mir auf die Schulter klopfen und ich finde es gut gelungen.

Aber seht selbst:

(http://up.picr.de/14439396tj.jpg)

(http://up.picr.de/14439397kg.jpg)

(http://up.picr.de/14439357sd.jpg)

(http://up.picr.de/14439369dy.jpg)

(http://up.picr.de/14439373cd.jpg)

So dann kann ich erst mal entspannt auf die nächste Lieferung von Hachette warten, und auch von meinem Figurenlieferanten....

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 12. Mai 2013, 19:11:27
Huh!

Das hast du wirklich sehr schön hinbekommen.
Ich stelle drei Dinge fest:

1.) Ich werde vermutlich die Ausgabe mit den Planken nachkaufen müssen.
2.) Deine Abo-Lieferungen sind meinen ganze 2 Lieferungen oder ~ 8 Ausgaben voraus.
3.) Ich sehe bei dir das gleiche "Problem" wie bei mir. Ganz vorne oben am Bug die 3 Enden von Teil 82 und 86 scheinen nicht so recht homogen zu sitzen. In der Anleitung sieht das nicht so problematisch aus. Ich hab darum heute großzügig Spachtelmasse drübergeklatscht und werde das morgen zurechtschleifen. Mache ich mir da zuviele Sorgen? Wie siehst du das?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Mai 2013, 21:31:41
Hi Benny

Also die Teile 86 und 82 habe ich wie alle anderen Teile auch nicht verschliffen.
Da warte ich erst einmal die weiteren Ausgaben ab und schaue was Hachette geplant hat.

Sollte seitens Hachette nichts weiter geplant sein so werde ich wohl auch vor Montage der Zweitbeplankung spachteln und schleifen ;)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Mai 2013, 14:16:22
Mahlzeit liebe Mitleser^^

Anbei habe ich noch flott ein paar Bildchen.

Zum einen schaut die Pearl nun wie folgt aus:

Da ja die Beplankung durchgeführt wurde kann die Bauheling nicht mehr genutzt werden, also wandert das Schiffchen auf den vorhergesehenen Schiffsständer^^

Und nun auch die Beleuchtung der Pearl, aktueller Stand!

(http://up.picr.de/14458263qa.jpg)

(http://up.picr.de/14458267ud.jpg)

(http://up.picr.de/14458264yz.jpg)

(http://up.picr.de/14458265pq.jpg)

(http://up.picr.de/14458266qb.jpg)

(http://up.picr.de/14458269nh.jpg)

(http://up.picr.de/14458270cz.jpg)

Hoffe es gefällt soweit.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Mai 2013, 12:06:57
Moin

heute erhielt ich Lieferung mit Ausgabe 36 bis 39

Ich stelle mal wieder flott die Lieferungen vor. Später im Baubericht werde ich etwas genauer auf die Teile eingehen, zB die Kanonen etc

- Bauanleitung für Ausgabe 36 bis 39:
(http://up.picr.de/14489421ih.jpg)

- Ausgabe 36 : 50 Lindenholzleisten 248x6x1mm für Erstbeplankung Steuerbordseite
(http://up.picr.de/14489420eq.jpg)

- Ausgabe 37 : 6 Lafetten, 12 kleine Räder, einen langen Rundstab
(http://up.picr.de/14489436ih.jpg)

- Ausgabe 38 : 4 Kanonen aus Metall, Messingplatte mit 40 Ringen zur Befestigung der Lafetten an der Schiffswand
(http://up.picr.de/14489433rg.jpg)

- Ausgabe 39 : erneut 6 Lafetten, 12 kleine Räder, einen langen Rundstab und dazu noch 12 große Räder
(http://up.picr.de/14489436ih.jpg)

So , wie gesagt ich stelle im Laufe des Bauberichts die Teile ins Detail noch genauer vor.

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Mai 2013, 11:56:21
Mahlzeit und Moin

Heute habe ich mit der Beplankung der Steuerbordseite begonnen.
(http://up.picr.de/14498791yn.jpg)

Aber vorher habe ich noch zwei Bänke, einen Tisch und zwei Hocker fürs Kanonendeck zusammen gebaut :-)
(http://up.picr.de/14498785qr.jpg)

(http://up.picr.de/14498792ri.jpg)

(http://up.picr.de/14498793cl.jpg)

Das muss noch bemalt werden und kommt dann in die Pearl :-)


Ach ja, hier mal mein vielleicht zur Pearl stattfindendes nächstes Projekt : :tanz:

(http://up.picr.de/14498787mv.jpg)

(http://up.picr.de/14498789ck.jpg)

(http://up.picr.de/14498790sp.jpg)

stay tuned... mehr wird die Tage folgen. Versprochen :pc: :party:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Mai 2013, 15:17:17
Mahlzeit und Moin Moin und überhaupt ein Hi ^^

So , weiter gehts mit meinem kleinen (für den einen oder anderen inzwischen womöglich etwas langweiligen) Baubericht ... ;)

Die Beplankung der Steuerbordseite ist nun auch abgeschlossen.

Am Cutout, also den "Blickfenstern ins Schiff", habe ich folgendes überlegt. Anstatt nur stumpf die Planken an den vorgesehenen Planken plan abzutrennen, entscheide ich mich für eine Art Wellenlinie der Planken!

Auch habe ich eine Leiste komplett zwischen Orlopdeck und auch Kanonendeck eingezogen, diese wird ebenfalls mit einer Art Wellenlinie bearbeitet.

Nun habe ich die Planken etwas über das Cutout hinaus beplankt, um am nun überschüssigen Material mit dem Dremel die Hölzer wegzufräsen.

Vorher habe ich die Planken, die zu bearbeiten sind, mit Holzleim bestrichen. So hoffe ich zu vermeiden dass die Planken bei der Bearbeitung mit dem Dremel fasern oder reißen.

(http://up.picr.de/14539933ws.jpg)

(http://up.picr.de/14539927ja.jpg)

(http://up.picr.de/14539928mu.jpg)

(http://up.picr.de/14539934rl.jpg)

(http://up.picr.de/14539939st.jpg)

(http://up.picr.de/14539936de.jpg)

Hoffe es gefällt soweit, mehr Bilder mit dem Wellenlinienmuster folgen :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Mai 2013, 15:51:48
Ach ja liebe Bastelfreunde....

Hachette hat jetzt in Ausgabe 38 erst vorgesehen die Löcher für die Befestigung der Kanonen zu bohren!

Natürlich recht umständlich da man ja nun einmal an die Seitenteile recht schlecht herankommt!

Also an alle Erbauer der Pearl die noch nicht so weit sind:

Bohrt die Löcher hinein BEVOR ihr die Seitenteile einsetzt. 


(http://up.picr.de/14540571dc.jpg)

(http://up.picr.de/14540572ix.jpg)

Ich muss nun schauen wie ich die Löcher da hineinbekomme, ohne die dahinterliegenden Kabel (!) der Laternen zu beschädigen.

So , das war hoffentlich für eine eine wichtige Information .-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 20. Mai 2013, 16:14:03
Schade, leider eine Woche zu spät diese Info  ;(

Bin mal gespannt wie man da dran kommt. Mit dem Dremel wirds jedenfalls knapp. Andererseits suche ich schon lange eine Ausrede, mir so eine Welle zu besorgen...

Wir wirst du das machen? Mit dem Handbohrer hinfummeln?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Mai 2013, 16:17:43
hey

Ja ich werde mit einem Handbohrer das ganze machen. Dremel an der Stelle, dahinter liegen Kabel = no Go ^^

Wird schon gut gehen mit dem Handbohrer . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 20. Mai 2013, 16:25:10
Grad nochmal drüber nachgedacht: An diesen Stellen sind doch diese Holzrahmen?!
Hast du die Kabel dadurch gebohrt?
Ich dachte du hättest die einfach in die Doppelwand "geworfen".
Eventuell wäre auch eine Möglichkeit von außen zu bohren und und die Löcher wieder zuzuspachteln?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Mai 2013, 16:28:17
Hey Benny... du bist gut  :winken:

Stimmt, dahinter liegen ja die "Fensterrahmen"... Die dicken Dinger, dahinein werden die Löcher ja auch bebohrt... Und dort in diesen Rahmen liegen natürlich keine Kabel...

Jetzt muss man nur noch beim Bohren auch diese Rahmen treffen ggg

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Mai 2013, 20:42:26
So , erneut Moin liebe Bastelfreunde...

Vorhin bin ich mit dem Dremel mal an meine "Wellenlinien" herangegangen und hier ist das Ergebnis...

So soll laut Hachette ja die offene Sektion aussehen:
(http://up.picr.de/14547253fs.jpg)

Hier nun meine Interpretation eines CutOuts:
(http://up.picr.de/14547249up.jpg)

(http://up.picr.de/14547250op.jpg)

(http://up.picr.de/14547251ry.jpg)

(http://up.picr.de/14547252ky.jpg)

(http://up.picr.de/14547254tv.jpg)

Was sagt ihr? Gefällt es euch? ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 21. Mai 2013, 01:09:01
Die Mittellinie lenkt für meinen Geschmack das Auge zu sehr ab und läßt das Unterdeck optisch zu klein wirken. Das wird sich noch verstärken, wenn Du den Abschluß des Oberdecks auch so gestaltest. Für den Außenrand finde ich die Idee nicht schlecht. Eventuell solltest Du den "Wellengang" aber noch etwas zurücknehmen.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Mai 2013, 08:09:15
Hey Axel

Danke für dein Feedback...
Also meinst du dass die Wellenlinien zu stark ausgeprägt sind? Hmm ja ich denke das kann ich mit dem Dremel ändern.

Die zweite Beplankung wird kurz vor den Wellenlinien aufhören, und ausgefranst sein... Mal so als Vorstellung .-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 21. Mai 2013, 12:35:13
Genau! Weniger ist hier mehr. Unteres Bild, unten links erste 2 Spanten trifft es gut.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Mai 2013, 14:46:36
Sir, Jawohl, Sir...

Wird abgeändert. Aber irgendwie fand ich die Wellen auch zu "heftig"... Und gut nun eine weitere Meinung diesbezüglich gehört zu haben ^^

Bilder der Änderungen folgen . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Mai 2013, 21:39:03
So nabend liebe Leute

Das mit dem Wellenauschnitt hat mir keine Ruhe gelassen.

Daher habe ich flux den Dremel ausgepackt und die Leisten bzw die Wellen verringert.

Auch habe ich nun mit Revell AquaColor Teerschwarz das ganze bemalt.

(http://up.picr.de/14563101ep.jpg)

(http://up.picr.de/14563108yw.jpg)

(http://up.picr.de/14563109df.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 22. Mai 2013, 10:31:17
Sieht wesentlich stimmiger aus als vorher! Richtig nice.

Ich hoffe jedoch, dass Hachette eine Art Einsatz in Planung hat, um den Cut-Out zu verschließen.
Ich will eigentlich kein Loch in der Pearl. Da läuft doch Wasser rein!

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Mai 2013, 12:13:57
Moin Bastelfreunde

Ich habe mal heute morgen die Kanonen in Angriff genommen.

Die Einzelteile für ein paar Kanonen:
(http://up.picr.de/14567582ez.jpg)

Diese Teile dann recht flott zusammengesteckt und mit Tröpfchen Leim versehen.
(http://up.picr.de/14567585pd.jpg)

(http://up.picr.de/14567587zs.jpg)

Nun sieht Hachette vor dass sich der vordere Teil der Kanone 13mm über dem Boden befinden soll.
(http://up.picr.de/14567589bk.jpg)

Also habe ich mir aus den Holzresten von der Innenverkleidung der Stützpforten ein passendes Stück herausgesucht. Passt (es sind wirklich 13mm) ^^

So kann man die Kanonen passend an der Lafette befestigen.
(http://up.picr.de/14567583ga.jpg)

(http://up.picr.de/14567584st.jpg)

(http://up.picr.de/14567588ol.jpg)

(http://up.picr.de/14567590al.jpg)

An den Verbindungen zwischen Rohr und Lafette werde ich Reste der Ätzteilrahmen benutzen , kürzen und entsprechend von oben aufkleben (erst vorher natürlich in Form bringen) ...

Die Farbgebung steht auch noch auf dem Plan. Die Lafetten werde ich Teerschwarz bemalen, die Rohne mit Gun Metal und dann altern.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Mai 2013, 14:00:07
So Ahoi Landratten^^

Wie angedroht, äh angekündigt ein paar flotte Bilder meiner Kanonen aus dem Originalbausatz von Hachette.

Bemalt habe ich Stafette und Kanonen mit Vallejo Smoke! Gibt einen schön siffigen Eindruck.

(http://up.picr.de/14601992ci.jpg)

(http://up.picr.de/14601993ph.jpg)

(http://up.picr.de/14601995zm.jpg)

(http://up.picr.de/14601996iq.jpg)

(http://up.picr.de/14601994yx.jpg)

Auf einer Kanone habe ich auch den von mir angesprochenen Schildzapfengurt angebracht.

(http://up.picr.de/14602121jc.jpg)

BB und stay tuned ...

Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 25. Mai 2013, 15:43:15
Mad Dog,

wird das Modell doppelt beplankt? Am Bug sind deutliche Knicke zu sehen. Da stimmt der Strak der Spanten augenscheinlich nicht.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: JokerLDS am 26. Mai 2013, 01:16:45
 8o Wahnsinn was du da zauberst....Hut ab !  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Mai 2013, 06:42:53
Hi

@Christian: jau, das Schiffchen bekommt eine doppelte Beplankung :-)

@Jocker: Danke dir ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 26. Mai 2013, 21:48:50
sieht auf jeden fall gut aus, auch der CUT OUT, da haben die Kollegen recht, haste sehr gut gemacht, wird ein sahnestück
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 27. Mai 2013, 18:07:56
Hallo MadDog,

muss sagen, dass mir Deine "fertigen" Lafetten bzw. Kanonen sehr gut gefallen.
Auch Deine zusätzliche Anbringung von den Schildzapfengurten finde ich Klasse. Habe das auch so gebaut aber noch etwas „verbessert“ !
Diese Schildzapfengurte sind ja eigentlich beweglich, was aber beim Modell aber etwas des Guten zu viel wäre.
Habe bei meinen Schildzapfengurten noch eine „Befestigung“ angebracht und zwar mit den übriggebliebenen kleinen Nägeln, die für den Bug der BP vorgesehen waren !

Hast Du schon Heft 39 ? Dann schaue Dir mal auf Seite 6 das Foto an ob Dir da nicht was auffällt !
Werde dann mal einen Kommentar dazu abgeben, falls gewünscht !

Wünsche allen BP-Baustellen weiterhin viel Spass
Lupo
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Mai 2013, 18:23:43
Mahlzeit Lupo

Das Bild unter "Denk dran" meinst du sicherlich....

Ja das Bild kenne ich und die dort gezeigten Kanonen sind ja auf dem Oberdeck. Desweiteren haben diese natürlich die Schildzapfengurte. Aber auch die Ringe, die die Taue halten, sind deutlich "runter" und dicker als die dünnen Ringelchen die dem Bausatz beiliegen.

Nachtrag (Edit): auch sind die Taue dort falsch verbaut. Die sind fast straff gespannt, so wäre ein Feuern der Kanonen und deren Rückführung gar nicht möglich :-)

Ich denke dass ist das was du erwähnen wolltest, oder? ^^

Bei meinen Schildzapfengurten werde ich witzigerweise keine Nägel hineintreiben, sondern einfach mit Weißleim einen kleinen Tupfer drauf machen. Quasi so wie an meinen Gefängniszellenwänden und -Türen :-)



BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Juni 2013, 11:28:21
Moin Moin ihr Landratten :-))

Heute hatte ich das Vergnügen die Bauteile aus Lieferung 40 bis 43 zu erhalten.
(http://up.picr.de/14914813sm.jpg)

Erst einmal der Überblick über die Bauteile:

Ausgabe 40 : vier Kanonenrohre sowie Messingplatte mit Ringen
(http://up.picr.de/14914815wi.jpg)

Ausgabe 41 : erneut vier Kanonenrohre und eine Messingplatte mit Ringen
(http://up.picr.de/14914816pb.jpg)

Ausgabe 42 : Holzplatte (sehr dünn) mit den oberen Bordwänden für die Backbordseite des Rumpfs
(http://up.picr.de/14914814dl.jpg)

Ausgabe 43 : Holzplatte (ebenfalls sehr dünn) mit den oberen Bordwänden für die Steuerbordseite des Rumpfs
(http://up.picr.de/14914817ld.jpg)

Mal sehen wann ich die Ausgaben in Angriff nehmen werde.

Der 1:32 Phantom II Flieger muss ja gemäß Termin fertig gestellt werden ^^ Die ganzen Decals nehmen recht viel Zeit in Anspruch
(http://up.picr.de/14914875kx.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Juni 2013, 11:59:03
Hiho und kleiner Nachtrag:

also wenn ich mir die Holzträger 3016 und 3017 ansehe muss ich sagen dass beim 3016er Träger fast alle Schnitte wellig sind.

Und wenn man sich die Anleitung von Hachette einmal ansieht ist das gewellte jedenfalls nicht gewollt. Denn der in der Anleitung dargestellte Holzträger sieht akkurat und sauber geschnitten aus.

Tja, da überlegt man sich ob man diese paar kleinen Bauteile auf einen neuen Träger kopiert und neu anfertigt. Ich überlege mir das ganze mal

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Juni 2013, 09:56:17
Hi @all

Ich habe mir mal die Bohrungen für die Kanonenvertäuung angesehen und muss sagen dass meine Bohrungen mir gar nicht gefielen.

Bekanntlich sah ja Hachette vor die Bohrungen durchzuführen NACHDEM die Seitenverkleidung angebracht wurden (siehe Hinweis von mir hier im Baubericht und bei Tipps & Tricks zur Black Pearl).
Dadurch dass ich laut Anleitung erst nach Anbringung der Seitenteile die Löcher bohrte waren diese nicht optimal gleich verteilt.

Nun ich habe mir folgende Lösung ausgedacht:

Man nehme zwei restliche Beplankungsleisten, schneide diese so hoch wie die Seitenverkleidungen sind.
(http://up.picr.de/14953350se.jpg)

Dann bastelt man sich eine "Schablone" und bohrt nun alle Löcher anhand der Schablone in die kleinen Leisten.
(http://up.picr.de/14953342ap.jpg)

(http://up.picr.de/14953353rd.jpg)

(http://up.picr.de/14953355hr.jpg)

Nun können daran die Ösen / Ringe laut Bauanleitung eingeklebt werden.

(http://up.picr.de/14953356xl.jpg)

(http://up.picr.de/14953357pr.jpg)

Rückseitig habe ich dann die Überstände abgeknipst.

Die Leisten werden jetzt noch bemalt und eingeklebt.

Im Schiff sieht es dann aus als ob seitlich an den Geschützpforten stärkere Balken eingezogen sind um die Wucht des Rückstoßes besser auszuhalten :-)

Naja das war es erst einmal wieder von mir.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Juni 2013, 12:15:12
Hey

nach dem Einbau sehen die richtig gut aus. Und das wichtigste: die Abstände der Ringe / Ösen sind wirklich hervorragend gleichmäßig.... Kein Vergleich zum vorherigen Bohrergebnis meinerseits...

(http://up.picr.de/14955100um.jpg)

(http://up.picr.de/14955104cj.jpg)

(http://up.picr.de/14955106wv.jpg)

So dann wage ich mich nachher ans Schanzkleid^^ Mal sehen was mich dort erwartet . . .

BB and stay tuned, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Juni 2013, 16:56:26
Mahlzeit

Ich habe mir die Schanzkleider einmal angesehen und teilweise verbaut (jedenfalls die Backbordseite)

Hier passt alles auf Anhieb, kein Versatz etc.

(http://up.picr.de/14958173vz.jpg)

Aber auf der Steuerbordseite sieht das ganze schon anders aus. Hier klafft eine große Lücke, daher habe ich die Teile bisher noch nicht fest verbaut . Da warte ich mal auf die anderen Teile (anscheinend sind hier andere bereits in der Lieferung weiter ^^)... Und entscheide dann erst wie ich das Problem löse

(http://up.picr.de/14958175lq.jpg)

So schaut die Backbordseite aktuell aus. :)

(http://up.picr.de/14958401nt.jpg)

(http://up.picr.de/14958402vg.jpg)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Juli 2013, 10:09:37
Moin liebe Modellbaufreunde :-)

Am Samstag erhielt ich die nächste Abo-Lieferung. Diesmal die Ausgaben 44 bis einschließlich 47.

Hier mal die Vorstellung der einzelnen Bauteile / Ausgaben:

Das obligatorische Heft inkl Anleitung und Hintergrundinformationen:
(http://up.picr.de/15033701in.jpg)

Ausgabe 44 (Holzplatte mit oberen Bordwänden)
(http://up.picr.de/15033700al.jpg)

Ausgabe 45 (zwei Rollen Zwirn für Seile und Tauwerk für die Kanonen)
(http://up.picr.de/15033703he.jpg)

Ausgabe 46 (verschiedene Kisten und Flaschen aus Weißmetall)
(http://up.picr.de/15033702pr.jpg)

Ausgabe 47 (Verstärkungen für die Balken des Batteriedecks)
(http://up.picr.de/15033704aj.jpg)

So dann bis zum nächsten Eintrag in meinen Baubericht ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Boogi am 09. Juli 2013, 14:10:37
hi maddog

ich habe gesehen das du schon bei deiner ausgabe 44-47 bist ich bin immer noch bei der ausgabe 36-39 ka warum aber hachette kommt im mom nicht mehr nach habe schon 4-5 mal angerufen naja bin ja froh das ich dich wenigstens beim bau der pearl zuschauen kann ^^


lg boogi
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Juli 2013, 07:42:47
Hi

@boogi: Ja manchmal hinkt es bei mir auch mit der Lieferung extrem hinterher, und mal bin ich der Erste der die Ausgaben erhält... Einfach Geduld mitbringen ^^

@all:

Nun gehts weiter mit meinem Baubericht.

Die oberen Seitenwände habe ich inzwischen eingesetzt. Und auch die Stützpforten.

An den Stützpforten wollte ich eigentlich noch hier und da Laternen aufhängen damit diese die Kanonen nachher gut beleuchten. Aber mein Frauchen meinte das dies nicht wirklich gut aussehen würde bzw nicht in der Realität vorkommen würde.

Also habe ich es doch besser gelassen ^^

Die Flaschen, die Hachette wieder beilegte, werde ich ebenfalls weg lassen. Die haben in der Menge auf dem Kanonendeck nichts zu suchen! Dafür nehme ich die "Flaschenkisten" und mache daraus "Kanonenkugelkisten" :-)

Später dazu mehr...

Hier mal flott zwei Bilder.
(http://up.picr.de/15137480jx.jpg)

(http://up.picr.de/15137482az.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 11. Juli 2013, 08:49:15
Hallo in die Runde  :3:

Ich bin auch fleissig am Bauen und muss euch dringend was fragen (bin nicht so der Bauspezi) aber da die BlackPearl doch perfekt werden soll  :6:

Ich bin jetzt bei Ausgabe 4/13

1) Beim Beplanken soll man das Schiff auf die Seite legen aber dann fallen doch alle Lampen raus. Wie macht ihr das? Fummelt ihr die Lampen dann wieder rein?

2) Ich nutze zum Bemalen von den Lampen/Türen/Gittern/Messingteilen Revell Email Color. Irgendwie bin ich damit unzufrieden, denn die Farbe hält gerade auf den Messingteile sehr, sehr schlecht. Meistens klebt die auch so komisch. Habt ihr da Empfehlungen?

3) Gibt es Tricks für die Kleinteile? Z.B. für die Lampen? Das Biegen selber ist kein Problem aber beim Kleben stelle ich mich doch etwas unbedarft an. Mein Sekundenkleber kann nicht so fein dosieren und ein Tropfen ist dann schon zu viel.

Fragen über Frage aber das Modell soll ja auch perfekt werden  X(

Danke...
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Juli 2013, 09:21:03
Hi Jumper

also zu deinen Fragen :-)

Zu 1) die Lampen sind mit Sekundenkleber fixiert, ebenso die gesamte Ausstattung des Schiffs. Somit löst / verschiebt sich nichts wenn man das Schiff zur Seite legt

Zu 2) Ich nutze zum einen Revell AquaColor, aber auch Vallejo Farben. Beide sind für Holz und Messingteile problemlos nutzbar

Zu 3) Sekundenklebertropfen auf eine nicht saugende Unterlage tropfen lassen, dann mit Zahnstocher etwas abnehmen und auf die z.B. Laterne streichen. Fertig :-) Wenn man sich beeilt kann man mit diesem einen Tropfen ein Dutzend der Laternen kleben (eventuell vorher eine Art Montagestraße bauen, also alles bereit legen , vorbereiten etc^^)

Wenn weitere Fragen bestehen einfach heraus damit :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 11. Juli 2013, 14:12:33
Hi, erstmal vielen Dank  :P

Also die Lampen habe ich jetzt nicht festgeklebt, sah da eigentlich keinen Sinn aber jetzt bin ich ja schlauer. Den Rest habe ich alles festgeklebt, allerdings kann ich mich an die "Klebevorschrift" gar nicht so erinnern. Baue das Schiff ja mit meinem Sohnemann zusammen und deshalb lese ich nicht alles  :pffft:

Wie gesagt, die Revell Email Farben kann man irgendwie vergessen, leider haben wir hier auch keine große Möglichkeit solche Farben zu besorgen, gibt nämlich nur einen Modellbauladen. Fürs Schiff selber nutzen wir Acryl Buntlack, dass geht damit prima.
Vielen Dank für Tipp Nummer 3, werde ich heute oder morgen mal ausprobieren  :1: Finde die kleine Fummelarbeit schon ganz schön anstrengend, bin eher einer fürs Grobe  :3:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 11. Juli 2013, 15:52:13
Also wenn der Modellbauladen Revell Emailfarben hat, sollte er eigentlich auch die Aqua Color haben. Das sind die in den viereckigen Döschen.
Bei den Metallteile solltest du vorher einfach mal mit feinem Schleifpapier drübergehen, dadurch sollten die Farben um einiges besser haften. Alternativ gibts auch Grundierung speziell für Ätzteile/ Metallteile.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 12. Juli 2013, 07:36:35
Guten Morgen  :1:

Also unser Laden hat die Farben leider nicht, bin gestern extra noch einmal hin. Ich bin froh, dass er die verstaubten Revellfarben wenigstens hat. Da ist auch nie was los und wir wundern uns immer wieder, wie der Laden sich halten kann. Vielleicht bestelle ich die Farben mal im Netz. Mit dem Anschleifen haben wir schon ansprobiert, geht etwas besser aber noch nicht gut. Kann die Farbe eventuell auch zu alt sein? Gestern habe ich die Gitter für die Gefängnistür gestrichen und heute ist die Farbe immer noch so klebrig, dass man meine Fingerabdrücke drauf sieht. 8o

Werde mal im Baumarkt nach der Grundierung gucken, der Batselladen hat die bestimmt nicht.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Juli 2013, 12:02:06
Moin interessierte Leser und Black-Pearl Erbauer :-)

am Wochenende habe ich mir mal ein paar Gedanken bezüglich der Kanonen gemacht. Besser gesagt die Umwandlung der Flaschenkisten in Kanonenkugelkisten.

Da habe ich mal flott die Kanone vorne ausgemessen .... 3mm Durchmesser... Dann bei eBay nach geeigneten Kugeln geschaut und Schmucksteine in 3mm gefunden. Flott bestellt und die kamen dann auch schon heute morgen an.

Dazu probeweise mal eine "Kugel" in den Lauf geschoben und siehe da: es passt ^^
(http://up.picr.de/15194626yq.jpg)

Mit dem Dremel habe ich an den Kanonenkugelkisten die "Seilgriffe" entfernt. Die werde ich nach dem bemalen der Kiste und Kugeln durch einen winzigen Stück Garn ersetzen.

Aktuell sieht die Kanonenkugelkiste dann so aus:
(http://up.picr.de/15194627sj.jpg)

(http://up.picr.de/15194628zc.jpg)

Heute werde ich mal flott eine grundieren und entsprechend mit Farbe versehen ^^

Ach ja, die kleinen vorhandenen Löcher in den Kugeln werde ich mit Weißleim verschließen. Dann sollten die nicht mehr zu sehen sein...

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 16. Juli 2013, 20:33:36
Denke daran, daß so eine Kugel mindestens 10 Pfund wiegt. Der Korb kommt dann auf knapp 100kg. Da wäre ich mit Griffen sehr zurückhaltend. Wenn schon Griffe, dann vielleicht Ketten (oder den Korb nicht so stark füllen).

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 03. August 2013, 13:00:44
Mal so ne allgemeine Frage, ist der Baussatz sein Geld wert?
Interresant ist dieses Schnittmodell in jeden Fall  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. August 2013, 14:50:53
Moin

Die Frage ob sich ein Abo-Bausatz rechnet oder nicht wird immer gestellt. ;)
Normalerweise aber zu Beginn eines Abos^^

Also normalerweise ist Abo Bausatz immer teurer als ein kompletter. Fakt.
Das Problem: zB gibt es die Pearl so nicht als fertigen , kompletten Bausatz.
Bei anderen Schiffen wie zB die Victory oder Bismarck gibt es komplette Bausätze, die auch um einiges günstiger sind als das Abo.

Vorteil des Abos: man zahlt ja immer in kleinen Raten :-)

Aber qualitativ ist dieser AboBausatz recht gut und ich finde den Preis gerechtfertigt:-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Benny am 07. August 2013, 11:23:31


Aber auf der Steuerbordseite sieht das ganze schon anders aus. Hier klafft eine große Lücke, daher habe ich die Teile bisher noch nicht fest verbaut . Da warte ich mal auf die anderen Teile (anscheinend sind hier andere bereits in der Lieferung weiter ^^)... Und entscheide dann erst wie ich das Problem löse

(http://up.picr.de/14958175lq.jpg)


BB, Rob

Oh oh. Da muss ich leider sagen, dass dieser Versatz bei mir so nicht existiert.
Dafür sieht man, dass der Spant der auf deinem Bild mit einer Klemme fixiert Teil 120 hält, bei mir nicht ganz verdeckt wird.


(http://i41.tinypic.com/b80fnp.jpg)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Zargom am 17. August 2013, 14:23:08
Hallo erstmal an alle,
habe mich hier auch mal angemeldet um einfach meinen dank an Maddog und Co auszusprechen die viele Tipps und Tricks hier rein bringen

DANKE

echt super was ihr hier macht bau auch die Black Pearl leider ohne modifikationen (Neuling im Modellbau)

Weiter so
Gruß Dirk
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 19. August 2013, 22:29:58
hallo zusammen, ich verfolge diesen Baubericht jetzt schon seit längerem und baue das Schifffchen auch. Bin aber blutiger Anfänger. Weil du die Pearl hier so toll baust und den Fortschritt darüber mit uns teilst möchte ich dir gerne eine Frage stellen: Bald bin ich an dem Part angelangt, wo ich die Ersbeplankung schleifen muss. Da bei mir doch recht viele Lücken entstanden sind und das ganze etwas uneben ist muss ich das vorher spachteln. Nun nöchte ich gerne wissen, wie man das am besten anstellt. Welchen Spachtel man verwendet, wie man vorgeht etc. Vielleicht kannst du mir da ein zwei Tipps geben?
Dein Baubericht gefällt mir sehr gut, mach weiter so
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. August 2013, 07:06:17
Hi

Also ich habe bisher noch nichts verspachelt oder verschliffen. Ich warte noch etwas ^^

Im Baumarkt findet man so einiges an Holzspachtel. Dies dann dünn (!) auftragen, trocknen lassen und abschleifen. Und das so oft und so lange wie es für einen glatten Rumpf nötig ist...

Werde wohl auch die nächsten Tage damit anfangen müssen, denn in der nächsten Lieferung (sofern diese mal kommt  :5: ) ist der Kiel mit dabei. Und bevor man diesen anbringt sollte der Rumpf erledigt sein :-)

Also dann bis bald,
Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 20. August 2013, 12:06:13
Danke für die Tipps. Ich hoffe mal, dass ich das halbwegs hinbekomme. Hab ein bisschen Bammel, dass ich den Teil so richtig versaue und das Schiffchen danach hin ist....
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. August 2013, 12:57:41
Da man alles wieder runterschleifen kann ist es eher kein Problem, denk ich.

Wer nicht wagt der nicht gewinnt  :1:

Diese Pearl hier ist ja auch erst mein zweites Holzmodell, von daher ist es auch für mich eher noch Neuland ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 26. August 2013, 15:48:45
Hey liebe BP-Bauer!
will mich auch mal wieder zu Wort melden und einen Tipp weitergeben!

Habe mir heute Morgen Nr. 52 von der Black Pearl geholt und beim betrachten des Inhalts fast wieder einen „dicken“ Hals bekommen. Die Heckpartie geht ja noch, aber die Verkleidung für den Bug im oberen Teil ist unter „aller S…“. Die Kanten aller Teile, welche herausgetrennt werden müssen sind nicht gerade sondern „wellig“. Dieses Teil wird in diesem Bauabschnitt zwar noch nicht benötigt, aber ich habe mich mal drübergemacht und das Teil bearbeitet.

Mein Tipp dazu: Immer nur ein Teil, welches weg muss, heraustrennen und dann mit einer flachen Schlüsselfeile die Kanten geradeschleifen. Nötigenfalls zur „provisorischen“ Verstärkung vorne und hinten kleine flache Holzstückchen verwenden. Wenn man alle Teile auf einmal heraustrennt besteht die Gefahr, dass irgend ein Teil wegbricht, weil dann das ganze Teil zu instabil wird.

Für das Heckteil werde ich auch nicht den Vorschlag berücksichtigen, das Teil wegen der Rundung ins Wasser zu legen. Bei diesem „dünnen“ Sperrholz besteht die Gefahr, dass sich das Holz verzieht. Ich werde das ganze Teil alle 2 – 3 mm ganz fein „anritzen“ und dann ganz vorsichtig biegen und in Form bringen. Wer das noch nicht ausprobiert hat, kann versuchsweise es mal an dem Rest-Teil  versuchen, wenn das Heckbauteil herausgetrennt ist.

Ab Teil 53 (bis 55) kommt endlich mal wieder „Leben“ in die Baubude –grins-. Ab diesem Teil wird die BP mit der 2. Beplankung versehen. Bin mal gespannt, wie das zu bewerkstelligen ist !

Gruß Lupo
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. August 2013, 18:38:56
Hallo Freunde der Black Pearl

Heute, endlich (!), habe ich die Ausgaben 48 bis 51 erhalten. Wobei eigentlich nächste Woche schon die neue LIeferung kommen dürfte.

Hier mal flott ein Überblick über die Bauteile in dieser Lieferung

(http://up.picr.de/15660429zo.jpg)

Ausgabe 48 : Holzplatte mit weiteren Verstärkungen für die Balken des Batteriedecks
(http://up.picr.de/15660434up.jpg)

Ausgabe 49 : zehn große Holzfässer (!), Bauteile für die Leitern, Leisten aus Lindenholz für die Halterungen der Kanonenkugeln
(http://up.picr.de/15660447yj.jpg)

Ausgabe 50 : 6 kleinere Holzfässer (!), 80 Kanonenkugeln aus Stahl und erneut zwei Lindenholzleisten für die Halterungen der Kanonenkugeln
(http://up.picr.de/15660445uk.jpg)

Ausgabe 51 : Holzplatte mit Teilen für den Kiel und das Ruder sowie zwei Verstärkungen für den Heckbereich
(http://up.picr.de/15660448fo.jpg)

Closeup der Fässer (warum waren am Orlopdeck bloß die blöd gegossenen Metallfässer im Lieferumfang, die hölzernen Fässer gefallen mir besser^^)
(http://up.picr.de/15660446my.jpg)

Closeup aus der Anleitung für die Leiter ^^
(http://up.picr.de/15660422rz.jpg)

So dann kann ich die nächsten Tage ja beginnen... ENDLICH ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 30. August 2013, 10:47:30
Hallo Black Pearl- Bauer
habe mal wieder ein paar Tricks oder Tipps damit kein „Frust“ beim Bauen der BP aufkommt.

Die in Heft 49 und 50 gelieferten Holzfässer (sehen wirklich gut aus) habe ich erst mal farblich überarbeitet. Wollte eigentlich die „Eisenreifen“ mit Farbe „Eisen“ und einem 00-Pinsel noch nacharbeiten, ist aber zu aufwändig und sieht nicht gut aus. In einem anderen Forum habe ich dann einen Trick gesehen (will mich ja nicht mit fremden Federn schmücken): Einfach einen Bleistift genommen und die „Eisenreifen“ an den Fässern nachgezeichnet. Sieht besser und schöner aus als mit dem Pinsel.

Die gelieferten Kanonenkugeln bedürfen auch einer „Nachbehandlung“, da diese meist schwarz oder grau sind. Diese Kugeln in eine Schale geben (vorsichtig, diese Biester sind unheimlich schnell und verabschieden sich blitzschnell von der Arbeitsplatte, dann geht die Sucherei los –grins-). Farbe „eisengrau“ oder „schwarz“ sowie einen Pinsel und dann diese „Biester“ damit anmalen und trocknen lassen

Die Halterung für die Kanonenkugeln habe ich auch etwas „verbessert“. Alle Teile zugeschnitten und dann mit einem „Minifräser“  Vertiefungen gefräst, denn ohne diese Vertiefungen ist es fast nicht möglich, die Kugeln auf die Halterungen zu kleben.

Gruß Günter
Lupo der Wecken-Wolf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. August 2013, 11:05:45
@Günter: witzig, das mit dem kleinen Vertiefungen für die Kugeln hatte ich so auch in der Art vor gehabt ^^

@all:
Moin liebe Pearl-Freunde

Heute morgen habe ich mir die Leiter vorgenommen.
Dazu mussten die vorhandenen Teile gekürzt werden und 8 Sprossen aus der Leiste herausgetrennt werden.

(http://up.picr.de/15675303gf.jpg)

(http://up.picr.de/15675304qm.jpg)

(http://up.picr.de/15675306po.jpg)


Anschließend nur flott zusammensetzen und fertig ist die Laube, ähm ich meine die Leiter^^
(http://up.picr.de/15675305uy.jpg)

(http://up.picr.de/15675307fa.jpg)

Nun etwas die Sprossen gealtert (die wurden ja immerhin auch benutzt) .
(http://up.picr.de/15675308wo.jpg)

Danach mit Vallejo "Smoke" eingepinselt. Und nach ca 20 Sekunden gleich wieder mit einem nassen Pinsel drübergewischt um die Abnutzung und die Schmuddeligkeit hinzubekommen.
(http://up.picr.de/15675309ei.jpg)

(http://up.picr.de/15675318zo.jpg)

Hier habe ich ebenfalls mit Vallejo Smoke die Fässer angemalt, und nach ca 10 Sekunden gleich wieder mit einem Papiertaschentuch abgewischt.

(http://up.picr.de/15675311sm.jpg)

(http://up.picr.de/15675314tz.jpg)

(http://up.picr.de/15675315yy.jpg)

Sieht schon recht gut aus, finde ich ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. September 2013, 08:39:13
Ich bräuchte etwas Hilfe bitte. Bis jetzt war der Bau recht einfach aber beim Beplanken komme ich nicht weiter. Hat irgendwer noch mehr Bilder? Gerade vorne am Bug komme ich nicht weiter  :( Danke
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. September 2013, 06:27:23
Hey
bei der Erst- oder Zweitbeplankung?

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 05. September 2013, 13:23:19
Also ich bin gerade mit der Zweitbeplankung gestartet und auch noch nicht soweit, daher kann ich da leider erstmal nicht so sehr weiter helfen. Auf jeden Fall ist dieses Werkzeug, welches zum Plankenbiegen gedacht ist, sehr hilfreich. Das lag für Abonennten dabei. Ansonsten musste ich feststellen, dass bei mir einiges nicht so klappt wie in der Anleitung. Maße, Abstände etc. stimmen bei mir nicht. Das erfordert dann leider Improvisation und war bisher schon sehr frustrierend. Ich hoffe das Ergebnis stimmt dann hinterher einigermaßen  :3: Was mich geärgert hat ist, dass von den 3x50 Planken, die geliefert wurden, 50 eine andere Farbe haben als die anderen. Dies habe ich zu spät bemerkt, sodass ich erst einen Teil komplett dunkel habe, danach habe ich dann erst angefangen zu mischen. Das gemischte sieht toll aus, aber der dunkle "Fleck" leider nicht  :2:
Eine Frage: Benutzt ihr zum Fixieren der Planken der Zweitbeplankung Stecknadeln? Wie bekommt man hinterher die Löcher weg?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Matrose am 05. September 2013, 13:26:03
Hallo! Seit Monaten verfolge ich nun die interessanten Beiträge und möchte zuerst Lob und Anerkennung an MadDog aussprechen, dass er nicht nur diesen Beitrag gestartet, sondern auch so ausdauernd fortführt  :klatsch:
Zur Frage von jumper2345 - Beplankung - möchte ich gern folgendes beitragen: Viele Wege führen nach Rom  ;) Bei verschiedenen Modellen habe ich die Erfahrung gemacht, dass sich die Leisten nicht so leicht und formvollendet anbringen lassen, dass sich eine einigermaßen glatte Fläche ergiebt. Biegt man die Leisten zur Seite hin zu stark, wölben sie sich mittig recht dolle und es können sogar Lücken zwischen den einzelnen Planken entstehen, durch die man "durchschauen" kann. Das gibt ordentlich trouble beim späteren Schleifen. Ich empfehle daher, die Leisten seitlich nicht zu stark zu biegen, dafuer schön der Länge nach an den einzelnen Spanten festzukleben. Die dadurch entstehenden Lücken zwischen den bereits geklebten Planken werden dann durch entsprechend zurechtgeschnittene weitere Leisten ausgefuellt. Das fuehrt zu einem deutlich ebenmäßigerem Ergebnis.
Schreib ich zuviel? Sorry
Zu guter letzt, wenn die Erstbeplankung fertig ist, fülle ich Vertiefungen und Lücken vorsichtig mit Holzspachtel, erhältlich in kleinen Döschen aus dem Baumarkt. Das Zeug läßt sich leicht und schnell verarbeiten, trocknet ruck zuck und läßt sich deutschlich leichter und schneller als Holz schleifen. Bin zwar noch nicht fertig, hoffe aber, dass auf dem Bild zu erkennen ist was ich meine.
Danke fuer Eure Geduld
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 05. September 2013, 14:44:19
Das mit dem Spachtel aus dem Baumarkt kann ich nur bestätigen. Das hat schonmal sehr weitergeholfen  :3: Wirklich sehr einfach das Zeug zu verarbeiten
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 05. September 2013, 16:32:36
Hey liebe Zweitbeplanker der Black Pearl,

will auch etwas dazu beitragen.

@boomer: Auf keinen Fall mit Stecknadel arbeiten, die „Löcher“  gehen nicht mehr raus und diese Holzleisten sind viel zu schön um diese zu verschandeln!

Es gibt für mich 2 Lösungen für dieses „Problem(chen)“:

Lösungvorschlag  1:
Breite Gummibänder oder „Einmachgummi“ (hat man früher für die Gläser zum Einmachen verwendet). Bei  jedem Spant über die BP ziehen, aber vorsichtig, damit die bereits (eventl. bereits angebrachten Bordwände) nicht beschädigt werden.
Dann unter jedes Gummiband oberhalb der Stellen wo die Planken angebracht werden, ein  5-10 mm starkes glattes Holzstückchen legen, damit ein Abstand ist. Planken mit Holzleim bestreichen, an die vorgesehene Stelle aufkleben (unter den Gummi schieben) und dann das Holzstückchen (Abstandshalter) auf die Planke und Gummi  :pffft: darüber. Somit wird genug Druck ausgeübt, dass die Planke bis zum Trocknen des Holzleimes auch fest sitzt.

Lösungsvorschlag  2:
Ist etwas kniffliger. Ich verwende hierfür „Markierungsnadeln“ mit breitem Kopf und glatter Rückseite. Diese „Nadeln“ haben eine Stärke von 1,2 mm (mit Digitalschublehre ausgemessen) Bei jedem Spant wird dann oberhalb, wo ich die Beplankung anbringe, ein Loch mit einem 1,1 Bohrer vorsichtig vorgebohrt. Leiste mit Kleber versehen, anbringen und dann die Markierungsnadeln vorsichtig einklopfen.
Ich werde beide Lösungen bei meiner Black Pearl verwenden.

Falls mich der „Teufel reitet“ werde ich zwischen den einzelnen Planken noch einen schwarzen oder braunen Zwirnfaden einarbeiten. Das wird aber erst entschieden, wenn die ersten Planken vom Bug bis zum Heck angebracht sind.
Grüße Günter
und weiterhin „fröhliches“ Beplanken  :D

Nachtrag:
Habe bei meinem Tipps noch etwas vergessen: Bitte darauf achten, dass die Plankenstöße immer auf einem Spant enden und nicht wie in der Bauanleitung mitten auf dem Rumpf !
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 06. September 2013, 08:51:56
Danke für die Tips. So langsam geht es vorwärts. Aber ich muss echt sagen, dass das eine Heidenarbeit ist. Besonders im Bereich des Bugs halten die Planken einfach nicht so gut. Irgendwas scheine ich falsch zu machen
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. September 2013, 19:44:10
Hiho

seltsam, ich bekomme aktuell keine Benachrichtungen mehr per E-Mail wenn hier ein neuer Eintrag erstellt wird ... muss ich mal prüfen (lassen) ^^

Also, ich habe meine Planken immer nach und nach und mit Ruhe und Zeit verklebt. Die Planken halten bombenfest.

Die Zweitbeplankung habe ich noch gar nicht begonnen da mir die Teile bisher noch nicht zugestellt wurden. Mal sehen wann diese denn kommen.
Aber erst einmal bin ich für eine Woche in Urlaub :-)

Auch wenn die Leisten für die Zweitbeplankung alle verschiedene Farben haben sollten, ich werde meine Pearl ja eh dunkel lackieren. Von daher wäre es mir persönlich egal.
Aber wenn jemand natürlich die Pearl so baut wie von Hachette vorgesehen dann wäre es natürlich sehr ärgerlich wenn die Planken der verschiedenen Lieferungen unterschiedliche Farben aufweisen würden.
In diesen Fall würde es nur helfen zu warten bis man alle Ausgaben für die Beplankung zusammen hat, dann mischt man ordentlich die ganzen Planken und bringt diese erst dann aufs Schiff.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 08. September 2013, 14:33:46
Hallo,
ich bedanke mich für die Tipps und Bilder. Werde die Tage weiter Beplanken (zumindest versuchen  :D).
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Matrose am 09. September 2013, 12:53:46
Hallo zusammen,
hat jemand ein gutes Rezept zur Staubentfernung?  :woist: Ob zwischendurch oder wenn's fertig ist - der Staub haftet überall und beeinträchtigt die Optik. Irgendwie nervig. Gerade wenn man mal Zwischenergebnisse präsentieren möchte.  :5:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 10. September 2013, 09:04:36
Das habe ich mich auch gefragt... Das  Modell ist doch jetzt nach den Arbeiten recht dreckig. Und der der Staub ist so fein, der setzt sich in jede Ritze. Ich habe es zwar noch nicht ausprobiert, denke aber, dass man vielleicht mit so einem Druckluftspray für Tastaturen gute Ergebnisse erzielen kann. Vielleicht wäre das ein Ansatz.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 10. September 2013, 16:43:05
Hey boomer, hey Matrose,

kleine Anregung: Versucht es mal mit einem "weichen Schminkpinsel" (aber vorher Fragen, wenn Ihr diesen Euren Müttern/Frauen/Freundinnen entwendet  :pffft:). Ich habe diese Schminkpinsel immer griffbereit wenn ich etwas an der BP schleife oder bohre. Damit geht der meiste Staub weg, der Rest wird mit dem Mundwerk weggebustet.  :D

Gruß Günter  :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 11. September 2013, 15:15:54
Danke, der Tipp ist nicht übel.
Nun bin ich schon recht weit gekommen mit der Zweitbeplankung und frage mich wie es danach weiter geht. Dies ist mein erstes Schiffsmodell. Wird der Rumpf danach lackiert oderso? Damit es ein bisschen edler aussieht?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. September 2013, 11:43:42
Hallo

Wenn du es nach Hachette ( dem Hersteller des Bausatzes) baust dann wird das Schiff nicht mehr lackiert. Oder wenn dann nur mit Klarlack.

Ich meinerseits werde allerdings die Pearl schön dunkel und schmutzig lackieren. :) Immerhin ist die Pearl im Film ja auch schwarz und nicht so strahlend hölzernd wie auf dem Anleitungsheftchen ^^

BB, Rob

PS: Entschuldige die späte Antwort, aber ich war im Urlaub und konnte vorher nicht antworten ^^
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 16. September 2013, 12:43:43
Mh, das überlege ich mir dann mal. Du hast natürlich recht. Die Pearl sieht auf den Bildern viel zu sauber aus  :3: Ich bin auf jeden Fall schonmal gespannt auf deine weiteren Bilder wenn du mit der Zweitbeplankung beginnst.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. September 2013, 17:12:06
Hiho

ich hoffe dass mal bald die nächsten Ausgaben mit den Leisten bei mir eintreffen. Denn noch habe ich diese nicht bekommen  ;(

Aber Bilder werden natürlich umgehend hier gepostet^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 16. September 2013, 20:09:36
Ist schon komisch, dass die Leute ihre Lieferungen so unterschiedlich erhalten.. Man sollte doch meinen, dass die alle gleichzeitig rausschicken
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. September 2013, 11:50:28
Ja ist wirklich total bescheuert dass es so unterschiedlich läuft. Aber ich habe ja noch einige andere Baustellen, von daher ist es mir nicht gaaaaanz so wichtig wenn meine Teile mal länger brauchen. Hauptsache die Dinger kommen  :7:

BB,Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. September 2013, 16:09:39
Mahlzeit liebe Modellbaufreunde

Gestern habe ich den Rumpf abgeschliffen und heute konnte ich laut Ausgabe 51 (die letzte die ich aktuell hier habe) den Kiel und auch die beiden Verstärkungen für den Heckbereich verarbeitet.

Der geübte Pearl-Bauer wird erkennen dass ich hinten die Stützen für die Kapitänskajüte noch nicht montiert habe (siehe Pfeile). Und zwar ist der Grund relativ einfach: die Dinger könnten sonst bei den noch anstehenden Arbeiten abbrechen, und das wäre natürlich etwas blöd :-)
(http://up.picr.de/15873573sg.jpg)

rote Kreise: Hier müssen die Bauteile 149 und 149a etwas an den spitzen Enden heruntergepfeilt werden, damit diese sich den Rundungen der seitlichen Bordwand anpassen.

Der Kiel wurde laut Anleitung montiert, da gab es keine Probleme.
(http://up.picr.de/15873574sn.jpg)

(http://up.picr.de/15873575kh.jpg)

Soweit wurden die mir aktuell vorliegenden Bauteile verarbeitet. Nun warte ich mal gespannt wann mir die Teile ab Ausgabe 52 zugeschickt werden ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. September 2013, 11:37:58
Moin Moin liebe Freunde

heute früh hielt ich die Ausgaben 52 bis 55 in den Händen.
(http://up.picr.de/15935654sd.jpg)

Die Teile sind recht übersichtlich, um es so auszudrücken ^^

Heft 52 beinhaltet ein dünnes Brettchen mit der Heckwand, dazu das Gitter und die Türen für den Bug
(http://up.picr.de/15935656vx.jpg)

Hefte 53, 54 und 55 enthalten jeweils 30 Leisten aus Zitat "hochwertigem Holz" , um mit der zweiten Beplankung am Rumpf zu beginnen.
(http://up.picr.de/15935655up.jpg)

Nun kann ich wieder los legen, also stay tuned ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lupo am 23. September 2013, 16:36:16
Hallo Rob,

da kannst Du Dich ja wieder "austoben", aber nicht vergessen alle gelieferten 90 Holzteil mal kräftig "durchmischen". :pffft:

Frage: Beplankst Du nach Hachete-Bauanleitung oder nach "Mondfeld" ? :3:
Habe mir gerade Heft #56 geholt (sind nochmal 30 Planken), da wird die BP "fertigbeplankt".
Irgenwie gefällt mir das nicht.
Werde mir auch überlegen, ob ich die BP wie auf den Bildern unten schwarz anmale.

Wie ich auf Deinem eingestellten Bild sehe, ist bei Dir auch das Teil, welches vorne angebracht wird (später) keine geraden Kanten vorhanden (habe das schon in Antwort #193 angesprochen).

Gruß Günter :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. September 2013, 19:48:30
Hi Günter

also meine Pearl wird ja eh schwarz lackiert. Von daher brauche ich die Leisten nicht durchmischen ^^

Ich überlegte ebenfalls ob ich die Beplankung hier gemäß Hachette durchführe oder eher auf Mondfeld zurück greife.
Allerdings habe ich mir gedacht das es eigentlich bei einer schwarzen Lackierung und gleichzeitiger Alterung / Verschmutzung des Schiffs eh egal ist wie beplankt wird.
Also mache ich es vermutlich wie es Hachette vorsieht.
Warum umständlich wenn es auch einfach geht ^^

Aber hier ist noch nichts entschieden. Ich grüble noch mal die Nacht drüber und morgen werde ich schauen was ich mache :-)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. September 2013, 10:07:19
So Mahlzeit liebe Leute

Gestern und heute morgen habe ich mich an die Heckpartie der Pearl heran gemacht...

Als erstes habe ich Bauteil 150 (die Heckwand) mit einem Cutter eingeritzt, alle paar Millimeter einen Ritz. So kann man das gute Stück besser in die Rundung / Wölbung des Heckbereichs legen.
Aber nur leicht anritzen, nicht zu tief einschneiden da das dünne Brettchen sonst beim einfügen bricht / reißt!

(http://up.picr.de/15945374sm.jpg)

Danach habe ich mir eine Art Hilfsständer gebaut. Denn nichts ist ärgerlicher als wenn die Spanten etc beim Bau abbrechen.
Für den Hilfsständer habe ich mir diese Klemmen genommen, und an den Stellen die im Schiff damit in Berührung kommen mit Pappe etwas geschützt (immerhin laufen ja auch die dünnen Kabel der Laternen dort durch)...

(http://up.picr.de/15945376yx.jpg)

(http://up.picr.de/15945375pp.jpg)

Und das beplanken des Heckbereichs ging dann relativ gut von statten.

(http://up.picr.de/15945373wh.jpg)

Leider sind die Bilder nicht sooo gut geworden. Meine "große" Cam ist kaputt und ich musste meine mehrere Jahre alte Cam entstauben und einsetzen ^^

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. September 2013, 14:56:41
hi

Bei der seitlichen Beplankung habe ich mal ausprobiert Stecknadeln in die Leisten hinein zu stecken. Die Leisten sind gleich gesplittert!
Tja und ich schaute mich um und sah.... Panzertape oder besser gesagt Gewebeband ^^

Damit kann man wirklich hervorragend die Leisten an Ort und Stelle halten, den Leim in Ruhe trocknen lassen und danach zieht man das Tape einfach wieder ab. Fertig ist die Leiste und es sind keine störenden Löcher oder gar Risse in den Leisten

(http://up.picr.de/15948163tc.jpg)

Am rechten Rand seht ihr die ausgefransten Stellen . . . Das ist allerdings von mir gewollt   :cracy:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Oktober 2013, 11:29:47
Moin liebe Modellbaufreunde

heute habe ich nur mal flott zwei Bilder für euch.
Die Beplankung ist laut Hachette soweit abgeschlossen. Ich grüble nun darüber nach die offenen Bereiche noch selbst zu verschließen und nicht auf die nächsten Ausgaben zu warten.
Das dürfte ja eigentlich nicht so das Problem werden.

(http://up.picr.de/16023119pl.jpg)

(http://up.picr.de/16023120vk.jpg)

Auch überlegte ich mir das ja der Rumpf der Pearl ganz schön gelitten hat im Laufe seiner Geschichte.

Zuerst als Handelsschiff, dann der Brand. Anschließend als Wrack auf dem Meeresgrund, danach gehoben und wurde zur Pearl.

Von daher möchte ich auch meinen Rumpf etwas entsprechend aussehen lassen. Es werden von mir nach Beendigung der Beplankung noch Risse, Dellen und Beschädigungen am Rumpf "angebracht" um diese ganzen Spuren der Zeit einigermaßen darstellen zu können.

Danach kommt die Farbe ins Spiel.

stay tuned . . . Mehr gibt es bald . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 01. Oktober 2013, 15:32:43
Immer wieder schön hier reinzuschauen  :D es wird ja langsam. Wie lange geht denn der Abo service noch? also wann darf man denn die fertige Pearl bestaunen?

Weiter so  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Oktober 2013, 18:05:55
Hiho

danke für dein Kommentar :) Und schön dass dir die Pearl gefällt ^^

Das Abo läuft noch bis August 2014 , dann sollten alle Ausgaben ausgeliefert und verbaut sein :-))

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Oktober 2013, 18:40:22
Moin liebe Freunde

Mit der Beleuchtung bin ich noch nicht weitergekommen. Mir ist bei der Prüfung der Beleuchtung aufgefallen das 5 hintere Laternen auf dem Kanonendeck nicht mehr leuchten. Habe versucht den Fehler in den Leitungen zu finden, jedoch ohne Erfolg.
Daher werde ich vermutlich einfach 5 neue Laternen einsetzen, das scheint mir aktuell die sinnvollste Lösung zu sein.

Ausgabe 56 bis 59:

Heute habe ich aber auch die nächste Lieferung erhalten. Ich möchte euch mal flott die Einzelteile zeigen.

Heft mit der obligatorischen Anleitung sowie Hintergrundinfos:
(http://up.picr.de/16126182kx.jpg)

Ausgabe 56 : 30 weitere hochwertige Holzleisten um die Beplankung zu beenden
Bild spare ich mir hier ^^

Ausgabe 57 : 10 Holzleisten für die Rumpfseiten, außerdem eine Messingplatte mit Teilen für das Ruder und die Kabine von Jack ^^
(http://up.picr.de/16126183xk.jpg)

Ausgabe 58 : zwei dünne Holzplatten aus Birkenholz für das Oberdeck
(http://up.picr.de/16126176gk.jpg)

Ausgabe 59 : zwei weitere dünne Holzplatten aus Birkenholz für das Oberdeck
(http://up.picr.de/16126177nv.jpg)

Hier mal kurz einfach die vier Holzteile aufs Kanonendeck gelegt....
(http://up.picr.de/16126180uq.jpg)

So dann hoffe ich dass ich euch bald neue Informationen zu meiner Pearl zeigen kann ^^

stay tuned . . .

Bb, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Oktober 2013, 12:20:23
Mahlzeit liebe Kapitäne :-))

Tja meine bestellten LEDs lassen auf sich warten. Also habe ich mit den Seitenstringer weitergemacht.

Hier mal flott ein paar Bilderchen die für sich sprechen sollten :)

Ach ja, ich habe natürlich die Bemalungshinweise von Hachette nicht beachtet da ja meine ganze Pearl schwarz gestrichen wird ^^ und nicht nur das Unterwasserschiff und die Seitenstringer :-)

(http://up.picr.de/16132256de.jpg)

(http://up.picr.de/16132258bz.jpg)

(http://up.picr.de/16132260os.jpg)

(http://up.picr.de/16132261bw.jpg)

(http://up.picr.de/16132263oc.jpg)

Ausgabe 59: Kanonen auf dem Batteriedeck vertäuen!

Und ähm ja Hachette möchte in Ausgabe 59 die Kanonen auf dem Batteriedeck vertäuen. Aber ganz ehrlich das geht ja mal gar nicht...
Schaut euch mal das Bild hier an . . .

(http://up.picr.de/16132259kr.jpg)

- Zum einen würde man wohl die Bordwand einreißen wenn man die Kanonen in diesem Zustand abfeuern würde
--- weil die Taue so gespannt sind... wenn man abfeuern würde dann schlägt natürlich die Kanone nach hinten durch... und die Taue sollten es ja abfedern / abfangen... aber nicht wenn diese schon so gespannt sind!
--- also die Taue müssen natürlich durchhängen / locker sein und nicht so stramm...
--- auch ist die Vertäuung der Taue falsch. Die Taue A und B müssten eigentlich ein ganzes Tau darstellen und nicht wie hier "gewünscht" zwei Taue!

- Und hier fehlen auch sämtliche Blöcke an den Tauen. Gefällt mir ganz und gar nicht. Ne ne ....

Hier werde ich mir mal Herrn Mondfeld genauer anschauen und entsprechend vertäuen . . .

Bilder diesbezüglich folgen natürlich ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 11. Oktober 2013, 13:56:31
Da hast Du recht, das ist wirklich nicht realistisch. Vor allem, wenn man bedenkt, daß die Kanonen "Vorderlader" heißen, weil sie von vorne geladen wurden. Da nicht einmal Käp'ten Sparrow mit einer Kanonenkugel unter dem Arm außen an der Bordwand herumturnt, müssen die Geschütze mindestens so weit eingezogen werden können, daß man sie von Innen beladen kann. Außerdem bewährt es sich bei Seegang durchaus, wenn die Stückpforten geschlossen werden können...
Ich würde hier eher Mondfeld als Hachette trauen.

Gruß Axel

P.S. Willst du Deine schöne Beplankung wirklich ganz unter schwarzer Farbe verstecken?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Oktober 2013, 14:28:04
Hi Axel

ja ich möchte wirklich meine Pearl schwarz gestalten ^^ Und nicht "holzfarben" wie von Hachette gewünscht.

Meine Holz-Pearl sollte wie meine Plastik-Pearl gealtert werden. Damals war ich noch nicht ganz so gut in Sachen altern, was sich jetzt allerdings (so hoffe ich) geändert hat :-)

Hier flott ein Bild meiner Plastik-Pearl :-)
(http://up.picr.de/12373994ig.jpg)

Macht einfach mehr her wenn die Pearl wirklich schwarz angepönt wird ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: -Wirbelwind- am 12. Oktober 2013, 17:43:20
Habe mal etwas rumgeschaut und ein Bild gefunden von einer Vertäung einer Schiffskanone auf einem Segelschiff.
Leider ist das Bild nur von der Seite.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 12. Oktober 2013, 19:49:57
Wenn Du möchtest, kann ich Dir ein paar Scans hierzu anfertigen. Dauert aber 2-3 Tage.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 14. Oktober 2013, 15:24:02

@Axel: ja das wäre was, obwohl ich natürlich auch das Buch des Herrn Mondfeld hier zur Hand habe ^^

@all: So Mahlzeit liebe Freizeitkapitäne ^^

Heute habe ich mal ein einziges Bild für euch.  :-)

Ich zeige euch erst einmal das Bildchen . . .

(http://up.picr.de/16169446ic.jpg)

Beschreibung des Bildchens :

- Ich habe die hintere Beleuchtung (die defekten / ausgefallenen 5 Laternen) ersetzt und neu verkabelt.
- Niedergang / Leiter zwischen Kanonendeck und Orlopdeck wurde eingebaut.
   - hier jedoch fand ich die "einfache" Leiter etwas langweilig. Daher habe ich der Leiter links uns rechts ein Geländer verpasst.
   - oben rings um den Niedergang habe ich ebenfalls ein Geländer angebaut, nicht dass noch ein besoffener Pirat da hinunter fällt :)
- Auf einem Tisch habe ich ebenfalls zwei Laternen abgestellt. Auf dem Tisch kommen dann noch Flaschen, Teller etc. Davor wahrscheinlich ein sitzender Pirat etc. Sind ja genug Sitzgelegenheiten vorhanden ^^

So mehr habe ich erst einmal nicht für euch. Nun kann ich mich um die Kanonen und deren Vertäuung kümmern . . .

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 14. Oktober 2013, 17:50:17
Moin Moin

Ich verfolge Deinen Baubericht schon seit Beginn mit wachsender Begeisterung.
Wirklich Prima was du da zauberst. :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Sag mal was hast du den für eine Steuerung für deine LED`s??


Gruß Alex   :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 14. Oktober 2013, 19:35:07
Hi Alex

Eine richtige Steuerung ist nicht verbaut.
Jede SMDLED besitzt einen eigenen Widerstand der separat eingelötet wurde.
Nur für die Kerzen in den Zellen wurde als Flacker-Steuerung die LEDs von elektrischen Teelichtern genommen ;)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. Oktober 2013, 16:33:21
Moin liebe Piraten ^^

Ich habe hier noch flott ein Bildchen des Niedergangs... Da dürfte man besser a) das Geländer der Treppe sehen und b) das Geländer rings um die Öffnung...
(http://up.picr.de/16180204hh.jpg)

Heute habe ich mit meinen begrenzten Mitteln die Kanonentakelung angefangen.

So soll es dann mal später für jede Kanone aussehen:
(http://up.picr.de/16180199ur.jpg)
(Quelle: Buch Historische Schiffsmodelle von Wolfram zu Mondfeld)

Angefangen habe ich mit den ersten Einerblöcken direkt an der Kanone, jeweils ein Block links und rechts.
(http://up.picr.de/16180200sz.jpg)

(http://up.picr.de/16180198eq.jpg)

Leider habe ich keine Zweifachblöcke hier, die musste ich heute früh noch bestellen. Die sollten aber auch nicht allzu lange auf sich warten lassen ^^

Benutzt habe ich das dünne Tau (besser gesagt den Faden) welches Hachette mitliefert. Es ist recht dünn, läßt sich problemlos eng um die Blöcke legen und verknoten.
Hier auf dem Bild ist es das linke Tau! Mitte und rechts sind Taue von Manchua Model.
(http://up.picr.de/16180197hp.jpg)

Hier noch einmal auf dem jeweiligen Träger, rechts das Hachette Tau. Links und Mitte die Manchua Model Taue.
Edit: Taustärke: das mittlere Tau hat 0,4mm , das dicke Tau hat 0,6mm... So ca., denn in diesen Dimensionen die richtigen Maße zu nehmen ist schon schwer ^^
(http://up.picr.de/16180195gw.jpg)

Das ganz dicke Tau werde ich für das Brooktau (auf Mondfelds Bild mit der 1 gekennzeichnet, also das Tau welches direkt um das Ende der Kanone gelegt und mit der Bordwand verbunden ist um den Rückschlag der schießenden Kanone abzufangen).

Mehr habe ich erst einmal nicht für euch, aber das dürfte sich bald ändern :-)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 15. Oktober 2013, 16:46:51
Moin Moin

Welche Takelform wollst du machen?? Ich habe mich bei meiner für die Englische entschieden ( is einfacher  :pffft: ).

Und danke für den Tip mit den Widerständen. Habe noch nie mit den LED`s gearbeitet. Und somit muss ich mich da mal
einwenig reintasten.


Gruß Alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. Oktober 2013, 16:53:35
Hi Alex

Ich mache auch die englische.
Aber auch nur weil ich schon vor etlichen Ausgaben laut Anleitung eine (und nicht zwei) Ringe im Boden mittig hinter der Kanone montierte.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 15. Oktober 2013, 18:00:02
Mittlerweile hast Du das Kanonenproblem ja wohl gelöst. Ich könnte Dir noch den entsprechenden Abschnitt aus dem Buch von Curti anbieten, aber der liefert auch keine wesentlich anderen Erkenntnisse. Er ist allenfalls beim Zubehör etwas ausführlicher. Falls Du es trotzdem haben möchtest, schicke ich es Dir zu, aber nötig ist es m.E. nicht.

Gruß Axel

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 16. Oktober 2013, 03:39:11
Guten Morgen zusammen

Hier mal zwei Fotos meiner zusammen gebauter Kanonen.
Dies soll meine interpretation von Mondfelds Englischer Lafette seine. Was noch fehlt ist die alterung und die Durchführung für das Bocktau ( weil ich an die Kanone selbst kein Ring löten möchte übernehme ich hier dann mal fix die kontinentale Form ).


(http://img34.imageshack.us/img34/228/j30m.JPG)

(http://img577.imageshack.us/img577/9714/3m57.jpg)


Gruß  Alex  


Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 16. Oktober 2013, 11:34:59
Ich schalte mich hier mal kurz ein mit dem Tip, doch mal die Längsnähte an den Kanonen etwas abzutragen... :pffft:

Bin schon wieder weg! ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 16. Oktober 2013, 13:47:02
Die Bilder deiner Pearl sehen absolut spitze aus. Die beleuchteten Laternen sind großartig. Da es jetzt an das befestigen der Kanonen geht: Wie macht man das am besten. Ich meine so kleine Arbeit auf relativ wenig Raum. Arbeitet ihr da mit Werkzeugen um die Knoten zu machen etc?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Oktober 2013, 20:07:21
Hi Boomer

ich werde mir eine Art Mini-Kanonendeck anfertigen, mit den identischen Ausmaßen der Pearl. Auch die Halteringe an den Wänden werden gleich angebracht.
So kann man die Kanonen vorab in Ruhe takeln und später ins Modell übertragen und muss "nur" noch die Taue etc an den Ringen befestigen...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Oktober 2013, 19:51:13
Hallo liebe Kapitäne

Heute früh habe ich mir den Rumpf meiner Pearl zur Brust genommen und mit etwas Farbe versehen.
Benutzt habe ich von Rayher Acrylfarbe in schwarz. Zur Hälfte dann mit Wasser verdünnt.
5 Sekunden nach dem Auftragen habe ich sogleich die Farbe wieder mit einem Küchenkrepp abgewischt.
Hintergrund der ganze Sache ist dass ich meine Pearl in einem heruntergekommenen Zustand darstellen möchte.
Mit dieser Technik erhoffe ich mir dass das Aussehen so etwa so wird wie gewünscht und nicht mit viel Farbe lackiert wird so dass das Schiff aussieht wie frisch aus der Werft :-)

Das ist erst einmal die erste Farbschicht. Es wird mit Teerschwarz von Revell AquaColor eine Zweitschicht geben. Auch diese Farbe wird dann direkt nach dem Auftragen wieder abgewischt.
So wird die Plankenstruktur weiterhin sichtbar bleiben, und dennoch wird das Schiffchen schön schmuddelig schwarz werden.
Danach folgen noch weitere Alterungsbearbeitungen geben ^^

Aber hier erst einmal flott die Bilder :
(http://up.picr.de/16200070mh.jpg)

(http://up.picr.de/16200072lt.jpg)

(http://up.picr.de/16200073dn.jpg)

(http://up.picr.de/16200076ps.jpg)

(http://up.picr.de/16200077ky.jpg)

(http://up.picr.de/16200078ap.jpg)

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 19. Oktober 2013, 13:50:28
Sieht schonmal echt supi aus. Vielleicht "klaue" ich die Idee  :3:
Nein im Ernst, ich habe bis jetzt nach Anleitung gemacht und bin noch nicht so sehr zufriefen mit der Holzoptik. Deins sieht da schon sehr viel realistischer aus. Daumen hoch  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Oktober 2013, 18:35:58
hi boomer

du darfst gern das eine oder andere von mir abkupfern :-)

Die letzten Tage habe ich mich mit der Takelung der Kanonen beschäftigt und musste Einer- und Zweierblöcke bestellen... Die sind leider noch nicht bei mir angekommen.

Hier mal flott ein Bild. Ist nur eine Skizze, "richtige" Bilder folgen mit einer Schritt für Schritt Anleitung sobald die Blöcke da sind ^^

(http://up.picr.de/16230487ue.jpg)

Erklärung zum Bild:
- um den Einerblock wird ein Tau befestigt.
- das Ende des Taus wird bei Nr1 durch die Öse an der Lafette geführt
- von dort dann nach vorn auf den Zweierblock (Nr2) (welches mit Tau an der Schiffswand befestigt ist)
- wieder vom Zweierblock DURCH den Einerblock (Nr3)
- dann erneut zum Zweierblock (Nr4)
- von dort dann auf den Boden weit hinter der Kanone (Nr5).

Somit muss natürlich das eingesetzte Tau lang genug sein :) Also bloß nicht zu kurz messen, dann eher etwas zu viel nutzen und den Rest abschneiden :-)

So dann warten wir mal auf die Blöcke...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Oktober 2013, 14:54:18
Hiho liebe Modellbauer ^^

Tja, ich wollte euch ein paar Bilder meiner Booktauvertäuung (schreibt / sagt man das so?!) zeigen.
Doch leider ist wohl mein Bilderhost zur Zeit nicht erreichbar.
Nun hoffe ich das die Bilder bald, sehr bald wieder zu sehen sind und ich neue hochladen kann...

Also, drückt die Daumen . . .   8o

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Oktober 2013, 14:32:22
Mahlzeit liebe Kapitäne

Tja Glück gehabt. Mein Bildhoster hat wohl den Fehler gefunden und alles läuft wieder einwandfrei... Puh sag ich dazu nur^^

Anbei habe ich flott zwei Bilder für euch. Und zwar habe ich mir ja überlegt wie man wohl die Kanonen in Ruhe takeln kann ohne die Fummelei direkt am / im Schiff.

Dazu habe ich mir eine solche Box im örtlichen Edeka-Laden gekauft und den unteren Teil zurecht geschnitten.
Dann das Loch hinein (passend zur Außenwand) und auch die Ösen an die Wand gedübelt.
(http://up.picr.de/16249843dv.jpg)

(http://up.picr.de/16249844vu.jpg)

Das ganze hätte man auch mit Holz etc realisieren können. Aber warum kompliziert wenn es auch einfach geht^^

Bilder der Takelung werden die Tage noch kommen :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 23. Oktober 2013, 16:38:54
Zitat
Booktauvertäuung (schreibt / sagt man das so?!)

Es heißt "Brooktau", und Deine Umsetzung desselben sieht bis jetzt sehr gut aus.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 23. Oktober 2013, 18:16:10
Oh das ist ne gute Idee.....

Bevor man die Kanonen im Schiff zusammen tüddelt alles vorher " im Freien vertauen ".

Gruß Alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Oktober 2013, 20:49:49
Hi

aktuell schaut meine Kanonendeck so aus:

(http://up.picr.de/16263380ts.jpg)

Ich hoffe es macht Lust auf mehr :-)

Denn mehr Bilder werden bald folgen...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Oktober 2013, 16:11:56
Mahlzeit liebe Bastelkapitäne

Meine Kanonen sind soweit montiert und vertäut.
Die Enden der Taue müssen noch etwas gekürzt werden, aber sonst ist alles am richtigen Platz.

(http://up.picr.de/16269588vw.jpg)

(http://up.picr.de/16271795uo.jpg)

Der Leim schimmert noch etwas, der braucht wohl noch etwas bis er vollständig durchtrocknet.
Die Tauringe habe ich mit einem 20cm Stück Garn erstellt. Diese Stücke jeweils mit einem Tropfen Weißleim zwischen den Fingern eingeschmiert. Dann um einen 1cm dicken Pinselgriff gewickelt und sofort danach vom Pinselgriff abgerollt.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 25. Oktober 2013, 22:22:29
Mir gefällt das mit den Schwarz sehr gut  :P macht das schiff irgendwie "böser"
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Oktober 2013, 07:30:17
Moin

Danke, ich möchte ja dass die Pearl auch böse und schmutzig und schmierig wirkt ^^

Anbei noch zwei Bilder auf alt getrimmt :) Gefällt mir selbst außerordentlich gut :-)

(http://up.picr.de/16274742ms.jpg)
(Bearbeitet mit dem Handy)

(http://up.picr.de/16274805lg.jpg)
(Bearbeitet mit Win8.1)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 26. Oktober 2013, 21:26:31
Hi MadDog eine Frage.
Ich will auch LEDs in meinen Laternen einsetzen. Kannst du mir sagen welche ich nehmen kann?
Und würden die hier passen?
http://www.graupner.de/de/products/1be70983-07b5-4873-80ae-f2ebea0d8f72/362.2A/product.aspx (http://www.graupner.de/de/products/1be70983-07b5-4873-80ae-f2ebea0d8f72/362.2A/product.aspx)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Oktober 2013, 21:50:48
Hi Vairsechs

Ob die passen weiß ich nicht.
Ich habe SMD LEDs 0603er verbaut. Google da mal nach

BB,  Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 26. Oktober 2013, 22:38:45
Cool danke. Ich schau mal
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Oktober 2013, 08:10:46
hi Vairsechs

Nimm die gelben, nicht die weißen LEDs :-)

Und denk auch an die passenden Widerstände, sonst brennen dir die LEDs beim ersten Anschluss ans Netzteil oder Batterie gleich durch  :pffft:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 27. Oktober 2013, 12:45:10
Danke für den Tipp.
Meinst du die gehen ?
http://www.ebay.de/itm/370840504180?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649 (http://www.ebay.de/itm/370840504180?ssPageName=STRK:MEWAX:IT&_trksid=p3984.m1423.l2649)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Oktober 2013, 14:07:57
Hey Vairsechs

du hast die weißen verlinkt. Aber es sind die richtigen SMD LEDs, und du hast gleich welche mit angelöteten Kabeln gewählt. Das macht das ganze ja um einiges einfacher :)

Ich würde dennoch eher die  gelben  (http://www.ebay.de/itm/10x-SMD-LED-0603-SUPERFLACH-GELB-Litze-35cm-XL-stranded-litz-wire-long-version-/320945913428?pt=Bauteile&hash=item4ab9ddfe54)nehmen, die wirken einfach besser im Modell (habe auch mal testweise weiße eingebaut, die sahen aber nicht gut aus)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 27. Oktober 2013, 15:48:32
Ok gut.
Wie sieht es eigentlich mit dem vorwiderstand aus. Da wird ja wahrscheinlich keiner eingelötet sein
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Oktober 2013, 06:14:53
Hi
Vorwiderstände müssen 100Ohm 0.25Watt verbaut werden (bei 6Volt Eingangsspannung).
Und zwar für zwei LEDs ein Widerstand!

- an die Plusleitung von LED1 wird der Widerstand gelötet
- von dort die Minusleitung von LED1 auf Plusleitung LED2
- dann bleibt von LED2 die Minusleitung übrig
- Strom auf Plusleitung LED1 und Minusleitung LED2 und schon leuchten zwei LEDs , abgesichert durch einen Widerstand

Wichtig: niemals die LEDs OHNE Widerstand an die Stromquelle anschließen. Die LED blitzt dann nur einmal auf und ist reif für den Müll!

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 03. November 2013, 12:28:57
So hab nun meine LEDs bekommen. Habe sie soweit zusammen gelötet. Funktioniert so gar  :klatsch:

Muss noch auf meine Spannungsversorgung und Schalter warten und dann wir es in die Pearl montiert.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. November 2013, 14:07:27
Hi

@Vairsechs: Ich doch cool ^^

@all:
die letzten Tage habe ich mich um meine Ed Force One bekümmert, denn die nächsten Pearl Teile lassen auf sich warten ^^

Aber zwischendurch habe ich mal ein paar Besatzungsmitglieder für die Pearl rekrutiert. Diese werden ausschließlich auf dem Kanonendeck herumlungern :-)

(http://up.picr.de/16385501ol.jpg)

(http://up.picr.de/16386303la.jpg)

(http://up.picr.de/16386304pd.jpg)

(http://up.picr.de/16386305zm.jpg)

Ich hoffe das die Tage die nächste Lieferung ins Haus steht, so dass ich an der Pearl weiter bauen kann.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 05. November 2013, 21:43:23
Die Figuren sehen toll aus auf dem Deck. Wo kann man solche Figuren oder ähnliche erwerben?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. November 2013, 07:01:00
Mahlzeit

benutzt habe ich dieses  Set  (http://www.fuhrmann-figuren-shop.de/epages/15505724.sf/?ObjectPath=/Shops/15505724/Products/%22ORI%2072001%22)hier  :-)

Das "Problem" ist dass das Plastik sehr weich ist, also Umbaumaßnahmen an den Figuren eher nicht möglich sind. Aber die Gesten der Figuren sind eigentlich schon recht gut um etwas Wuseligkeit aufs Deck zu zaubern (sonst sieht ja alles immer so steril aus^^)

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 06. November 2013, 07:30:55
von Germania Miniaturen gibt es übrigens auch sehr schöne Figuren zum Thema "Piraten der Karibik" - qualitativ in 1/72 absolut top! Zu finden u. a. bei Ebay. :)

@MadDog: Es ist immer wieder eine Freude hier einen Blick auf den Baubericht zu werfen - die Pearl sieht super aus  :P

Gruß Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. November 2013, 07:10:11
Mahlzeit liebe Freizeitkapitäne

gestern habe ich mir das Bugschott vorgenommen. Leider lassen meine nächsten Ausgaben immer noch auf sich warten.

Allerdings habe ich das Hachette Bauteil herangezogen und durch die Idee eines Freundes verfeinert.

(Hinweis: die nachfolgenden Bilder zeigen nur einen nachgestellten Bau. Am Originalteil habe ich natürlich die Seiten entsprechend mit der Feile bearbeitet, da hier Hachette wohl wieder etwas wellig ausgelasert hat)
Zuerst habe ich natürlich die inneren Bauteile herausgetrennt:
(http://up.picr.de/16408360cu.jpg)

Dann das Bauteil auf etwas dickeres Papier geklebt:
(http://up.picr.de/16408356ci.jpg)

Nun mit einer 1x1mm "dicken" Leiste wurden möglichst passend die kleinen Innereien zurecht geschnitten und eingesetzt:
(http://up.picr.de/16408357qe.jpg)

(http://up.picr.de/16408359di.jpg)

Finalerweise sieht das Bauteil danach dann so aus:
(http://up.picr.de/16408358dt.jpg)

Noch etwas Alterung etc an diesem Bauteil und ich denke man kann es an die Pearl setzen.

Ach ja, ich habe eine Tür rechts neben dem Bugmast eingebaut. Die steht etwas offen, so das man erkennen kann / sollte das man hier durch diese Tür hinaus aufs Vorderschiff gelangt.

An dieser (Tür)Stelle werde ich auch im Bauteil / Spant, welches ja schon an der Pearl montiert ist, eine Öffnung einfräsen.

stay tuned...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 08. November 2013, 22:34:22
Was für Eibe färbe ist das?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. November 2013, 10:29:08
Hi

verstehe die Frage nicht wirklich (da kaum lesbar) ^^

Aber ich benutze als Grundfarbe Revell AquaColor Teerschwarz! Danach habe ich das Bauteil mal testweise mit Mahagoniebraun von Vallejo trocken bemalt um zu schauen wie es wirkt.
Das ganze Schiff wird aber später eine einheitliche Bemalung / Alterung / Verhunzung bekommen ^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 09. November 2013, 13:21:13
Jawoll !!  ... Donnerwetter :klatsch: wirklich großes Kino hier .... ich selbst sammle noch ... anfangen werde ich wohl erst wenn alle Teile für "untenrum" da sind  .... und dann recht zügig mt dem Rumpf beginnen ... !

Was ich mich frage: Das Schiff selber ist ja schon ein dicker Klotz .... die Belebung kommt gut, aber die Burschen wirken etwas "mickerig" ( ich habe das Figuren Set auch hier ) .... ist das realistisch, so von den Größenverhältnissen her
 :pffft: ( Deckhöhe, Türen etc. ), oder gibts sonst nix passenderes ( 1:72 soll ja auch der Maßstab von der Plastik Pearl sein und DIE IST VIEL KLEINER!!)  !?

Beste Grüße und  :P :P :P :P


MIKE  :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. November 2013, 18:45:17
Hi

ja das stimmt, die Figuren sind etwas klein im Verhältnis. Aber meine Figuren stehen hauptsächlich im Vordergrund, von daher sollte es etwas besser aussehen.

Auch kommt ja noch die Kanonendeck-Decke hinzu. Das macht das ganze hoffentlich optisch stimmiger.

Oben auf dem Deck muss ich mir andere Figuren besorgen, dort würde es sonst doch arg auffallen. Da müssen 28mm Figuren her (die sind größer wie die 1:72er Figuren).
Aber da gibt es nicht allzu viel Auswahl.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 10. November 2013, 08:56:45
wird es denn einen richtigen Captain geben ???   ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. November 2013, 09:22:43
Moin

ja einen Jack Sparrow habe ich bereits hier. Der ist aber auch "nur" 1:72, von daher etwas klein fürs Deck. Aber womöglich werde ich diesen lieben Jack in seine Kapitänskajüte stecken, da dürfte eventuell das Größenproblem nicht so auffallen ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 10. November 2013, 11:07:02
Sorry MadDog,
Hatte mich verschrieben und nicht gemerkt   :2:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. November 2013, 16:44:35
hey

kein Ding  ^^

Ich hoffe die Farbangaben sind ausreichend. Falls nicht, dann schrei  :6:

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 10. November 2013, 17:03:29
Danke das passt   :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. November 2013, 13:06:45
Moin

es ist echt zum Mäusemelken. Die Lieferung der neuen Ausgaben dauert und dauert  ;(
Echt frustrierend das ganze. Sobald sich die Ausgaben bei mir blicken lassen werde ich euch natürlich umgehend informieren und Bilder der Ausgaben zeigen. So wie immer  :winken:

Wenn es noch etwas länger dauert dann kommen bald die November-Lieferung und die Dezember-Lieferung zeitgleich  :pffft:

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 21. November 2013, 17:54:49
ich warte mit, und denke mal ich bin da nicht der einzige
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 23. November 2013, 13:39:27
Ich habe meine heute bekommen. Erste Beplankungen, Tisch und Stühle, habe die Ausgabe kurz überflogen  :3:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 27. November 2013, 08:39:01
Guten Morgen in die Runde.
Ich bin neu in diesen Forum und baue ebenfalls die Paerl.
Mal eine Frage. Wo bekommt mann diese Figuren her?


LG
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. November 2013, 17:41:36
So Mahlzeit liebe Bastelfreunde der Black Pearl ^^

Heute erhielt ich meine nächsten Bauteile. Erst einmal die Ausgaben 60 bis 63, und dann im selben Paket noch 64 bis 67 !

Hier erst einmal die Vorstellung der Bauteile aus den Ausgaben 60 bis 63:

Ausgabe 60: zwei Holzplatten mit Teilen für die Innenseite der oberen Bordwand
(http://up.picr.de/16604956vv.jpg)

Ausgabe 61: zwei Holzplatten. Die größere enthält Decksbalken und die Vorderwand für das Oberdeck. In der kleineren Platte befinden sich zwei Rahmen für die Pforten.
(http://up.picr.de/16604954cd.jpg)

Ausgabe 62: eine Platte aus Birkenholz mit zwei Heckwänden und zwei kleinen Seitenwänden. Dazu 10 Leisten aus Lindenholz und 10 Leisten aus Tanganjika-Holz
(http://up.picr.de/16604962rw.jpg)

Ausgabe 63: eine Platte aus Birkenholz mit sechs Innenwänden für das Oberdeck.
(http://up.picr.de/16604965iv.jpg)

So das waren die Teile 60 bis 63. Gleich folgen die nächsten Bauteile . . .

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. November 2013, 17:47:28
So , nun folgen noch die Bauteile aus den Ausgaben 64 bis 67!

Ausgabe 64: eine Holzplatte mit der Wand für die Kapitänskajüte, einem Abstandshalter und einem Balken. Außerdem eine Messingplatte mit der Tür, den Türgriffen und den Fenstern für die Wand!
(http://up.picr.de/16605043og.jpg)

Ausgabe 65: Holzplatte mit dem Vorderdecksteil, einer Wandverkleidung, der äußeren Plattform für das Achterdeck und einer kleinen Innenwand für die Kapitänskajüte.
(http://up.picr.de/16605060vm.jpg)

Ausgabe 66: eine Holzplatte für die Heckwand, 20 Leisten aus Tanganjika-Holz zur Beplankung der Back und vier Lindenholz-Leisten zur Herstellung des Dollbords (die obere Kante der Bordwände)
(http://up.picr.de/16605059nj.jpg)

Ausgabe 67: eine Holzplatte mit den Teilen für den Tisch und dem Sessel für Jack ^^ Eine Messingplatte für die Dekoration des Sessels.
(http://up.picr.de/16605049do.jpg)

So das waren erst einmal alle Bauteile. Nun kann ich ja wieder an der Pearl herumbauen ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. November 2013, 17:48:08
Ach ja, die Figuren bekommt man übers Internet. Ich habe meine über eBay und Amazon bestellt (such dort mal nach Pirat und Zombie) ^^
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. Dezember 2013, 15:45:54
Mahzeit

So, Ausgabe 60 beinhaltet zwar Bauteile, es werden hier aber ausschließlich nur die Fässer, Kisten und Flaschen auf dem Kanonendeck verbaut. Die Bauteile aus Ausgabe 60 werden erst später Verwendung finden.

Ausgabe 61 ist genau so, hier werden die Bauteile aus der Lieferung erst später benötigt. Stattdessen müssen in Ausgabe 61 die Decksböden verlegt werden.

In Ausgabe 62 werden zwei Seitenteile der Kapitänskajüte gebaut. Dies habe ich mir für einen späteren Zeitpunkt aufgehoben, da die Teile jetzt eh noch nicht an der Pearl montiert werden. Da werde ich mir zur Gestaltung noch so einiges überlegen

Die Ausgabe 63 sieht vor dass hier die Vorderdeck-Wand, ein Stützbalken sowie einige Innenwände des Oberdecks verbaut werden.

Tür sowie Wand zur Kapitänskajüte wird in Ausgabe 64 verbaut. Hier musste ich fast 3mm von der Wand an jeder Seite herunterfeilen, sonst hätte die Wand gar nicht erst in den Zwischenraum gepasst!
Die Messingtüren werden erst später eingebaut.

Mit Ausgabe 65 wird der Bug der Pearl mit einem Boden vorbereitet und auch Teile für die Kapitänskajüte.

Ab Ausgabe 66 wird das Vorderdeck geplankt. Hier nutze ich mal die Tanganjika-Holzleisten aus dem Bausatz, verfeinere diese aber noch mit meinem gut bewährten schwarzen Garn.
Und bis hier her habe ich meine Pearl gebaut.

Anbei die Bilder ^^

(http://up.picr.de/16635820ui.jpg)

(http://up.picr.de/16635822yi.jpg)

(http://up.picr.de/16635823ej.jpg)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 03. Dezember 2013, 07:24:01
verdammt, ausgabe 67 hat er noch nicht bearbeitet ^^ schaut gut aus  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. Dezember 2013, 14:47:22
Hi

stimmt, den Tisch und den Stuhl habe ich bisher noch nicht verbaut. Mal sehen, die Dinger sind ja ratz fatz zusammen gedübelt ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 04. Dezember 2013, 19:56:04
wenn ich doch nur nicht so ne Niete wäre im Modellbau.... gefällt mit echt sehr gut deine Pearl, vor allem der schwarze Rumpf, hat schon was  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. Dezember 2013, 09:55:02
So liebe Bastelfreunde  :winken:

heute habe ich mal flott ein paar Bildchen für euch.

Einmal von der Bodenbeplankung des Bugbereichts, ist aber noch nicht vollendet. Ich überlege noch ob ich an den Seiten eine Fischung einbaue oder nicht.
(http://up.picr.de/16677854sr.jpg)

(http://up.picr.de/16677859fl.jpg)

Hier mal ein Bild vom "original" Bauteil (wie von Hachette vorgesehen) und meiner leicht überarbeiteten Version.
(http://up.picr.de/16677857mo.jpg)

Auf diesem Bild sieht man links und rechts wie viel ich von der Wand abschneiden musste damit diese passt!
(unten das hellere ist das Originalbauteil , oben das schwarze das angepasste Teil!)
(http://up.picr.de/16677855am.jpg)

Und hier habe ich mal mit etwas Farbe herum gespielt. Mal sehen ob ich es so lasse, aber vermutlich eher nicht ^^
(http://up.picr.de/16677858nt.jpg)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. Dezember 2013, 08:27:37
Mahlzeit liebe Freizeitkapitäne ^^

Gestern Abend habe ich nur mal eine Art Schablone für die äußere Plankenreihe der Bugsektion "erstellt". Und zwar habe ich einfach den Holzträger benutzt den Hachette ja für den Boden der Bugsektion genutzt hat ^^

Dann zwei der Leisten gewässert und nach einigen Minuten von Innen in die Schablone gelegt.

(http://up.picr.de/16701979pb.jpg)

(http://up.picr.de/16701982pn.jpg)

Danach kann ich mit der Fischung anfangen, mal sehen ob ich es hinbekomme ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Dezember 2013, 13:32:38
Mahlzeit liebe Bastelfreunde

Tja was soll ich sagen?! Und zwar habe ich eine Testfischung versucht aufzubauen. Auch nach diversen Anläufen ist mir keine vernünftige Fischung am Teststück gelungen, also habe ich beschlossen die Fischung oben auf dem Deck nicht umzusetzen!

Daher ist das Vorderdeck nun beplankt, in den Zwischenritzen habe ich natürlich mein altbewährtes schwarzes Garn einsetzt.

Anbei die Bilder.

(http://up.picr.de/16712853on.jpg)

(http://up.picr.de/16712855vl.jpg)

(http://up.picr.de/16712856gy.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Dezember 2013, 10:34:00
Ding Dong ^^

Also, wie angekündigt habe ich mal flott ein paar Bilder für euch.

Zuerst habe ich die Seitenwände des Oberdecks beplankt (Bild 1). Dafür habe ich die restlichen Hölzer benutzt welche für die Bugsektion genutzt wurden (hatte noch einige Leisten übrig^^). Pro Seite habe ich fast genau 9 Leisten verbaut, nur für welche die nachrechnen möchten ^^

Danach wurden die Kanonenöffnungen herausgeschnitten (Bild 2), abgeschliffen und mit Burned Umber behandelt (Bild 3).
Direkt nach dem Auftragen der Farbe habe ich mit einem harten und trockenen (!)  Borstenpinsel wieder übers Holz gestrichen um so ein wenig die Witterung etc hinzubekommen.
Weitere Alterung wird noch folgen.

(http://up.picr.de/16719977ji.jpg)

(http://up.picr.de/16719980ov.jpg)

(http://up.picr.de/16719978uz.jpg)

So, dann schaue ich mal was Hachette für einen Kapitänsstuhl und Tisch für die Kajüte vorgesehen hat ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Dezember 2013, 11:13:35
Nachschlag ^^

Hier mal kurz ein Überblick was der Hersteller gern in die Kapitänskajüte stecken möchte.

Tisch und "Stuhl" (eher Thron) ^^

(http://up.picr.de/16720186zx.jpg)

(http://up.picr.de/16720188vl.jpg)

Die Figur ist 1:72, das Schiff soll ja ca 1:60 sein. Ob ich Tisch und Stuhl so lasse (nur bearbeitet) oder ganz austausche weiß ich noch nicht genau. Was sagt ihr? ^^ :-)

BB. Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Dezember 2013, 19:25:39
Mahlzeit liebe Jack Sparrow Fans ^^

Vorhin habe ich die Innenwände der Kapitänskabine in die Pearl gehalten und stellte fest dass das CutOut recht klein werden wird (es ist ja nur der linke "Fensterbereich" offen und läßt somit einen kleinen Blick ins Innere der Kabine erhaschen).

Nun habe ich mir überlegt das CutOut zu vergrößern! Und zwar entweder durch ein zweites CutOut (rote Markierung auf Bild 2) oder durch gänzliches weglassen des Seitensteils (Bild 1)
(wobei ich hier aufgrund der Stabilität wohl eher auf die zweite CutOut Lösung tentiere).

Bild1
(http://up.picr.de/16723878fx.jpg)

Bild2
(http://up.picr.de/16723879bj.jpg)


Was meint ihr?^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 12. Dezember 2013, 07:21:11
hüstel hüstel also a bissl was verbessern musste an den tisch und stuhl
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Dezember 2013, 15:35:50
Hi

Ja den Tisch und den Stuhl werde ich so auf keinen Fall in die Pearl einbauen ^^
Wie gesagt, entweder müssen die total überarbeitet werden oder sogar komplett gegen anderes Mobiliar ausgetauscht werden :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Dezember 2013, 12:48:45
Mahlzeit liebe Modellbaufreunde

tja, was soll ich sagen? Heute erhielt ich bereits die Ausgaben 68 bis 71. Die letzte Ausgabe in diesem Jahr

Wie immer möchte ich euch die Bauteile in den jeweiligen Ausgaben zeigen.

Ausgabe 68: Pappdeck für die Kapitänskajüte inkl Papp-Teppich, eine Messingplatte für 5 Laternen sowie zwei Weißmetallfiguren für die Deckswand
(http://up.picr.de/16765993gs.jpg)

Detailphoto der Figuren (die meiner Meinung nach richtig gut aussehen)
(http://up.picr.de/16765990nl.jpg)

Ausgabe 69: hintere Heckwand aus Holz sowie eine Messingplatte mit den Fenstergittern
(http://up.picr.de/16765992qa.jpg)

Ausgabe 70: 40 weitere Tanganjika-Holzleisten für die Beplankung des Oberdecks (warum Hachette auch nicht die Kapitänskajüte beplankt hat weiß ich nicht)
kein Bild eingefügt, ihr wisst ja alle wie die Leisten aussehen ^^

Ausgabe 71: Messingplatte mit Dekorationen für die Heckwand, außerdem einen bedruckten Bogen mit den Seekarten für die Kapitänskajüte
(http://up.picr.de/16765994pd.jpg)

(http://up.picr.de/16765995wy.jpg)

Ich werde auf jeden Fall auch die Kabine von Jack beplanken und das Pappdeck entsorgen ^^

So, dann werde ich mal zusehen ob ich bis Weihnachten die Beplankung fertig bekomme :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 16. Dezember 2013, 19:32:22
ein teppich ? na das hat ja was ^^ die figuren sehen aus der ferne gut aus
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Dezember 2013, 16:57:46
Hi

@Marstec: Teppich ist wirklich zu viel des Guten ^^ Ich weiß auch gar nicht genau ob ich das Ding überhaupt in meine Pearl übernehmen werde. Und ich muss mir mal ein paar "Original"Bilder der Pearl anschauen und prüfen ob die Figuren auch optisch passen. Von der Qualität her sind die Dinger gut ^^

@all: gestern Abend und heute habe ich die erste Hälfte des Oberdecks beplankt. Benutzt habe ich wie überall auf meinem Schiff schwarzes Garn für die Zwischenräume.
Die Holzleisten sind relativ dick / stark, so dass eine richtige Vertiefung zwischen Leisten / Planken und Garn feststellbar ist. Und es gefällt mir.
Aber es wird ja noch etwas abgeschliffen, und dabei dürfte sich dann der Höhenunterschied (leider) verflüchtigen...

Hier mal ein Bild vom aktuellen Zustand:
(http://up.picr.de/16776559vw.jpg)

Auf dem Bild sieht man dass ich links und rechts eine Querleiste angebracht habe, und am unteren Rand eine Leiste der Krümmung nach verlegt habe. Hachette hat dies so nicht vorgesehen, gefällt mir aber optisch einfach besser.

Die Leisten habe ich nach von Mondfeld im 6er-Schritt aufgebracht. Soll heißen das immer nach 6 Reihen sich die Zwischenräume wiederholen. Auch das dürfte man auf dem Bild recht gut sehen.

So das war es erst einmal für heute...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Dezember 2013, 18:08:45
Mahlzeit Freizeitkapitäne ^^

Habe nun das Hauptdeck sowie die Kapitänskajüte fertig beplankt. Anbei die Bilderchen ^^

Jetzt muss ich "nur" noch das Deck etwas grauer gestalten und auch noch abschleifen. Das werde ich aber wohl erst nach Weihnachten angehen ^^

(http://up.picr.de/16820980bc.jpg)

(http://up.picr.de/16820982ag.jpg)

(http://up.picr.de/16820983md.jpg)

(http://up.picr.de/16820989ne.jpg)

Hier seht ihr den "Teppich"... hmm also ich finde der gehört einfach nicht hinein.
(http://up.picr.de/16820988mq.jpg)

Tja, dann wünsche ich euch allen noch einen frohen vierten Advent... Wir sehen uns die Tage / Wochen ^^

Neues Projekt ist auch schon fast am Start  :pc: ... stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 22. Dezember 2013, 19:13:50
prima :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 22. Dezember 2013, 19:47:13
sieht richtig gut aus - nur weiter so, es macht Spaß hier immer wieder einen Blick hinein zu werfen :)

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 22. Dezember 2013, 23:15:01
die Figuren find ich sehr gut  :P aber der Teppich geht echt garnicht, was haben die sich dabei nur gedacht? Ne das passt irgendwie so garnicht rein, oder?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Dezember 2013, 08:19:14
Hiho

ja ja der Teppich ^^ Der sorgt überall für Diskussionsstoff... Also ich werde ich weglassen, das beschloss ich gestern Abend noch.
So ein Perserteppich passt einfach nicht auf die Pearl.
Ganz gleich ob so ein Ding mal in irgendeinem der Filme mal kurz zu sehen war oder nicht!

Es freut mich dass euch die Pearl so gefällt, dann kann ich ja mit dem Baubericht hier weiter machen  :7: :7:  ;) ^^

BB , Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 23. Dezember 2013, 21:03:38
unbedingt bitte weitermachen!!! Mich interesiert das brennend, vor allem wie alles aussieht wenn es fertig ist  :P

achja zu deiner entscheidung mit den Teppich  :P

frohes Fest für dich und deine Family

edit: mir ist gerade eingefallen, was ist denn wenn du den Teppich auf " benutzt" bringst und dann neuer Versuch?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Dezember 2013, 18:40:09
Moin Moin liebe Modellbaufreunde  :wink:

Vorhin habe ich etwas Zeit gefunden und habe auf dem Vordeck, dem Hauptdeck sowie der Kapitänskajüte ein paar Löcher gebohrt!
Morgen werde ich die ersten Zahnstocher hineinkleben. Nach dem durchtrocknen des Leims knipse ich die Zahnstocher ab und dann kann ich die Decks verschleifen und altern / bemalen :)

Hier aber flott ein Bildchen von den Decks:

(http://up.picr.de/16880632vx.jpg)

Falls wir uns vorher nicht mehr lesen / sehen sollten, so wünsche ich euch einen guten Rutsch ins neue Jahr 2014 ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Dezember 2013, 20:08:52
Hi

Habe vorhin noch die Hölzer hinein geklebt.

Hier mal flott das Bild :)

(http://up.picr.de/16881656cp.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 29. Dezember 2013, 01:04:47
Hmmm... für Akupunktur würde ich feinere Nadeln nehmen, das tut doch höllisch weh! 8o

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Dezember 2013, 20:00:44
Mahlzeit und schönen guten Abend ^^

Heute früh habe ich die Zahnstocher heraus geknipst und die Decks verschliffen. Und vorhin nahm ich etwas Revell AquaColor "Teerschwarz" und verdünnte es mit der zehnfachen Menge an Wasser.
Dann überpinselte ich die gesamten Decks. Direkt nach dem Auftragen ging ich mit einem Küchentuch über die Decks um die zuviel aufgetragende Farbe wieder herunter zu wischen.

Anbei mal ein Vorher / Nachher Bild. Ich denke die Farbgebung passt richtig gut zu einem von Wind, Wetter, Wasser und Schrubben malträtiertes Deck ^^

(http://up.picr.de/16892603qm.jpg)

(http://up.picr.de/16892602jg.jpg)

Ich hoffe es gefällt euch bisweilen...

stay tuned . . .

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 30. Dezember 2013, 11:37:03
Sieht richtig richtig toll aus. Super Arbeit :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 31. Dezember 2013, 07:24:48
Ich kann dazu nur eins sagen:

Hammer  :P

Du baust so eine tolle Pearl, da kann man echt neidisch werden.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Dezember 2013, 09:09:57
Moin Bastelfreunde

heute melde ich mich das letzte Mal in diesem Jahr.. Kein Wunder ist ja auch der 31.12. ^^

Gestern habe ich mir die innere Seitenwand der Kajüte angeschaut.

Hachette sieht vor die Wände rot zu bemalen und mit den Messingteilen zu bekleben. Irgendwie nicht ganz Black Pearl würdig, denke ich.
(http://up.picr.de/16907292fr.jpg)

Also habe ich die hintere, innere Seitenwand mit Mahagoniefunierleisten beklebt, wieder mein Revell AquaColor Teerschwarz ausgepackt, bemalt und Sekunden später wieder die Farbe abgewischt.
Sieht schon etwas besser aus als das rot ^^
(http://up.picr.de/16907302up.jpg)

Vorn habe ich die Wand gänzlich weggelassen, denn auch dort soll ein Blick hinein in die Kajüte erfolgen können. Also habe ich hier nur innen ein paar Leisten angeklebt und die Ränder abgebrochen (sollen ja herausgerissene Balken zeigen). Denke man erkennt es recht gut :)

So, nun überlegte ich mir etwas bezüglich der Beleuchtung der Kabine. Ich stelle mir hier einige Kerzenständer und Laternen im Mix vor.
Laternen = Check, die habe ich.
Kerzenständer = hm kein Check, die habe ich nicht.

Also welche klöppeln ^^

Dazu nahm ich mir die Messingteile die für die Seitenwände gedacht waren. Die sind filigran und dennoch stabil. Aber ich brauche ja nur ein Teil der Messingteile. Cutter / Knipser genommen und abgetrennt.
Danach habe ich den mittleren Teil zweimal gefaltet (sieht von oben aus wie das Opel-Zeichen^^), und einen Zahnstocher als Kerzenständer eingebracht.
Nun noch etwas Klebemittel und fertig ist der Kerzenständer.

Jetzt werden oben an den Enden noch die "Kerzen" angebracht (Technik habe ich ja bereits in den Kerzen meiner Zelle benutzt) und die Kabel verlegt, danach kann bemalt werden.

(http://up.picr.de/16907300hq.jpg)

(http://up.picr.de/16907303vg.jpg)

Hoffe es gefällt soweit. Mehr folgt aber wohl erst im neuen Jahr :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Dezember 2013, 16:42:54
So und für alle die es sich nicht so wirklich vorstellen können wie es aussehen mag habe ich mal flott ein Bild für euch ^^
(http://up.picr.de/16912657st.jpg)

BB und guten Rutsch ins neue Jahr :-)

Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 03. Januar 2014, 14:54:06
ich will auch sowas können!!!  ;(
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: KlausH am 03. Januar 2014, 15:01:36
Sehr cool! Wir haben uns über die Feiertage mal wieder die DVD´s reingezogen, da macht dein BB erst richtig Laune.  :1:

Keep on, ich schau weiter gerne zu!

Schöne Grüße
Klaus
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. Januar 2014, 15:24:21
hi

@Marstec: es ist keine Zauberei! Ich habe vorher überhaupt keine Ahnung gehabt in Sachen Löten etc .
Einfach probieren und es wird schon hinhauen. Hier in meinem Baubericht habe ich auch so einiges an Informationen bezüglich Widerstände, SMD LEDs etc festgehalten :)
Und durch ein bisschen Licht im Modell wirkt das ganze viel realistischer. Finde ich ^^

Mein UBoot wird auch beleuchtet, ich muss nur noch herausfinden wo überall die Lampen im Boot verbaut waren, welches Licht diese hatten (ob das Licht also weiß, rot oder grün leuchtete) etc...
Aber bis dahin ist noch ein weiter Weg :-)

@Klaus: ich kann die Filme auch nicht oft genug sehen ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Januar 2014, 09:42:53
Moin Moin ^^

ich möchte eines der folgenden Steuerräder etwas umbauen:

(http://up.picr.de/16947859pq.jpg)

Drei LEDs kann ich in Reihe schalten, bei der vierten in Reihe leuchtet dann nichts mehr.

Hmm dann muss ich ja bei 8 LEDs irgendwie 3 Widerstände irgendwo versteckt einbauen...

Das Steuerrad (ca 1,5cm Durchmesser) soll als Deckenlampe über dem Tisch unseres geliebten Jack Sparrows hängen! Und an den Griffen sollen quasi 8 SMD LEDs die Kerzen darstellen.

Nun ist der Platz auf dem Steuerrad ja recht begrenzt, und ich wollte LED1 Minus mit LED2 Plus, LED2 Minus mit LED3 Plus usw im Kreis schalten und nur eine Plus und eine Minusleitung sollen dann zur Verteilerleitung laufen.
Aber daraus wird ja nun nichts. Denn wie gesagt kann ich nur drei LEDs wie beschrieben im Kreis anschließen, danach muss eine Trennung erfolgen und ein neuer Kreislauf muss eingesetzt werden.

Heißt also ich muss drei Leitungen Plus und drei Leitungen Minus von diesem kleinen Steuerrad über die Decke der Kajüte rüber zur Seitenwand, dort werden dann auch an den Plusleitungen die Widerstände angebracht und danach laufen die Leitungen auf die Verteilerleitung.

Habe ich mir etwas einfacher vorgestellt.

Naja, stay tuned . . . ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Wolfarmband84 am 08. Januar 2014, 20:14:17
Hi Rob

Wie ist es denn wenn du nur 4 led´s nimmst? dann hast du nur 2 wiederstände und es wird nicht allzu hell in der kajüte. Ist ja ein piratenschiff, die wahren bestimmt so ausgiebig ausgeleuchtet wie ein schiff der Royal Navy :1::

Gruß
Micha
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. Januar 2014, 06:15:15
Hi Micha

ich habe wirklich überlegt ob ich nicht alle 8 Kerzen, sondern wie du schon sagtest weniger auf die Lampe setzen sollte.
Dazu werde ich mir just heute morgen mal weitere Gedanken machen und womöglich erste (Test)Bilder posten (kam die letzten Tage einfach nicht dazu^^).

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. Januar 2014, 12:00:03
So Mahlzeit

Wie angedroht habe ich mal flott zwei Bilder für euch

(http://up.picr.de/17000675lv.jpg)

hier habe ich nur die "Deckenlampe" angeschlossen, es sind 4 LEDs verbaut (und keine 8)... Und ganz ehrlich: die vier Stück reichen völlig aus. Das Bild habe ich mal mit Blitz aufgenommen damit man die 4 Kerzen auch sehen kann.
Im Hintergrund auf der "Ablage" der Kajüte stehen zwei Kerzenständer, ebenfalls mit jeweils 2 LEDs.

(http://up.picr.de/17000674sr.jpg)

Und hier mal die Beleuchtung so wie ich es mir vorgestellt habe: 4 LEDs an der Decke, insgesamt 4 im Hintergrund...
Ich werde womöglich noch 2 oder 3 Laternen dazu bauen, auf der rechte des Bildes an den Spanten (auf jeder Seite eine Laterne).

Jetzt da ich die Funktion überprüft habe kann ich auch die Kerzenständer anmalen ^^

Jack ist übrigens in 1:72, die Figur daneben ist eine 28mm Figur (also eigentlich die richtige Größe für unsere 1:60 Pearl)... Der Typ ist glatt einen Kopf größer ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 09. Januar 2014, 19:53:38
wirkt sehr hell, oder?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Januar 2014, 06:53:28
Hi

es wirkt sehr hell, ist es aber eigentlich nicht.
Ist halt immer schwierig die Beleuchtung auf Fotos realistisch festzuhalten, also dass ihr auch die wirkliche Austrahlung der Helligkeit sehe könnt.

Die Helligkeit ist mit der übrigen Beleuchtung identisch und recht stimmig an sich.
Aber ich werde noch einen Poti für die Kajüte vorschalten um das Licht speziell in der Kajüte etwas düsterer zu halten :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 10. Januar 2014, 07:24:50
gute idee. wie stehst du denn zu mein vorschlag den teppich auf abgenutzt zu trimmen und ihn vlt in die Kajüte zu legen? man kann ihn ja wieder rausnehmen  :6:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Januar 2014, 07:29:16
Hi

ich glaube einfach dass Jack einen Teppich gar nicht nötig hat :)
Von daher wird meine Pearl ohne Teppich auskommen  :pffft:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Werner3012 am 17. Januar 2014, 11:12:45
Sehr schöne Arbeit Wenn ich mir das recht überlege Werde ich mir das Model Auch bestellen Aber Als fertig Bausatz in der Selben Größe Für 268$ und ist auch aus Holz gibt es auch in 1:43

http://www.google.de/imgres?sa=X&hl=de&biw=1366&bih=628&tbm=isch&tbnid=QxPM88Lg3H-QfM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.aliexpress.com%2Fpopular%2Fship-model-kit.html&docid=YbZqwrS_FDeq_M&imgurl=http%3A%2F%2Fi00.i.aliimg.com%2Fwsphoto%2Fv0%2F328425530%2F-font-b-model-b-font-boat-font-b-kit-b-font-Updated-version-Black-Pearl.jpg&w=480&h=640&ei=uwTZUuKYHILOtAaE_YHAAQ&zoom=1&iact=rc&dur=394&page=4&start=66&ndsp=25&ved=0COICEK0DMFY (http://www.google.de/imgres?sa=X&hl=de&biw=1366&bih=628&tbm=isch&tbnid=QxPM88Lg3H-QfM%3A&imgrefurl=http%3A%2F%2Fde.aliexpress.com%2Fpopular%2Fship-model-kit.html&docid=YbZqwrS_FDeq_M&imgurl=http%3A%2F%2Fi00.i.aliimg.com%2Fwsphoto%2Fv0%2F328425530%2F-font-b-model-b-font-boat-font-b-kit-b-font-Updated-version-Black-Pearl.jpg&w=480&h=640&ei=uwTZUuKYHILOtAaE_YHAAQ&zoom=1&iact=rc&dur=394&page=4&start=66&ndsp=25&ved=0COICEK0DMFY)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Januar 2014, 20:01:41
Sehr geehrte Hobbypiraten

Heute erhielt ich die Ausgaben 72 bis 75 und möchte sie euch flott vorstellen.

Ausgabe 72:
- Teile zum Bau zweier Kanonen: 2 Lafetten, 4 kleine Räder, 4 große Räder, 2 Metallrohre, 1 Rundstab aus Birke und eine Messingplatte mit Ringen zur Befestigung der Lafetten
(Hinweis: Die Kanonen sind wesentlich kleiner als die auf dem Kanonendeck! Siehe das fertig montierte Kanonendeckexemplar im Vergleich!)
(http://up.picr.de/17080771xb.jpg)

Ausgabe 73:
- eine Holzplatte mit Teilen zum Bau des Bücherschranks für die Kapitänskajüte, dazu erste Teile zur Konstruktion der Hauptwinde
(http://up.picr.de/17080766eg.jpg)

Ausgabe 74:
- eine Platte aus Birkenholz mit der Plattform für den hintersten Teil der Kapitänskajüte und dem oberen Teil der Heckwand, dazu ein Rundholz von 10 mm Durchmesser zur Konstruktion der Hauptwinde des Schiffs
(http://up.picr.de/17080774rg.jpg)

Ausgabe 75:
- eine Platte aus Birkenholz, die das Poopdeck für das Achterschiff enthält
(http://up.picr.de/17080773va.jpg)

Nicht viel, aber immerhin kann man wieder etwas weiterbauen.

stay tuned . . .

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Januar 2014, 10:24:27
Mahlzeit Piraten ^^

Hmm ich habe mir die Anleitung der Black Pearl mal angeschaut und ein Problem gefunden. Jedenfalls mag ich es so nicht wie Hachette es vorsieht.

Es geht um den hinteren Fensterabschnitt! Hachette sieht vor dass die Ornamente nach INNEN zeigen und außen nur die Fenster zu sehen sind.
Tja und hier habe ich das Problem: an meiner Plastik Black Pearl sind die Ornamente AUSSEN!

(http://up.picr.de/17094992nm.jpg)
Bildquelle: Hachette Bauanleitung zur Black Pearl.

(http://up.picr.de/17094994fx.jpg)

Was sagt ihr dazu? Das hintere Fenster laut Hachette verkleben (also die Ornamente innen) oder außen ?

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Nari83 am 19. Januar 2014, 10:53:08
Hi MadDog,

Du hast doch für Außen noch die Fensterrahmen mit Ornamente zusammen das ist diese längliche messingplatte. Soweit ich das mitbekommen hab ist die für Außen gedacht, schau mal in Heft 71.

Gruß René
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Januar 2014, 11:07:37
Hi René

in Ausgabe steht wirklich auf Seite 5 : "Die Verzierungen 207 und 208 sind für die Innenseite der Heckwand gedacht und Teil 209 für die Außenseite".

Jedoch sieht man das am Außenteil der Heckwand Teil 209 nicht vorhanden ist.

Es ist doch umständlich zuerst die Heckwand anzubringen und erst später das Teil 209 anzubringen!? Seltsame Reihenfolge von Hachette...grübel ...

Hmm also ich werde dabei bleiben: mein Teil wird außen die Verzierung aufweisen und nicht innen. ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 19. Januar 2014, 14:19:31
aussen, wirkt doch besser , jedenfalls meine bescheidene Meinung....
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Januar 2014, 16:40:00
Ich werde definitiv nur außen die Ornamente anbringen.
Auch wenn jemand in einem anderen Forum mir ein Bild aus dem Film zeigte welches die Rückwand in der Kajüte zeigt und dort die Ornamente zu sehen sind!

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Nari83 am 19. Januar 2014, 18:26:01
Ja ein wenig umständlich scheint das wohl zu werden wenn die erst die Heckwand anbringen und anschließend erst die Verzierung die sich ja über die gesamte breite erstrecken tut. Also wieder einmal abwarten was Hachette sich diesbezüglich vorgestellt hat und dann entweder zuerst die Verzierung und dann die Wand anbringen, bzw. soll die Heckwand noch beplankt werden? Sieht fast nicht danach aus.

Ich hab zur zeit eh einen Baustopp eingereicht weil mich das Thema Heckwand eh verwirrt hat. Mal schauen was da noch kommt  :6:

Gruß René
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Januar 2014, 13:08:53
Hi

auch auf meiner Plastik-Pearl sind am Heckfenster keinerlei Planken zu sehen (siehe das Bild weiter oben )...

Also werde ich auch dort keine Leisten verlegen, sondern nutze das Teil direkt aus dem Bausatz.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 27. Januar 2014, 15:14:25
Hab leider meine neuen Ausgaben immer noch nicht  ?(
Haben die Lieferprobleme? Weiss da jemand was?
Ich hatte die Ausgaben immer so gegen den 20.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Januar 2014, 16:32:16
Hi

welche Ausgaben fehlen denn? Die 72 bis 75 ? Oder die 76 bis 79?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 27. Januar 2014, 17:22:08
72 bis 75
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Januar 2014, 19:24:39
Hm ok das ist wirklich etwas spät für diese Ausgaben.
Ich würde den hachette Leserservice anrufen und nachfragen :)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Trull am 27. Januar 2014, 19:28:40
muß mich hier auch mal als regelmäßiger Leser deiner Black Pearl Bauberichte outen. Klasse!!!  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Januar 2014, 08:29:28
Hi

ich lasse wirklich die Kanonen in der Kajüte weg! Die Öffnung auf der einen Seite werde ich beim beplanken einfach verschließen, oder mit der Verschlußklappe (mir fällt gerade das Wort dafür nicht ein) geschlossen darstellen.

Aber ich habe hier erst einmal die Hauptwinde gebaut. Ist nicht wirklich spannend, aber immerhin gehts weiter mit der Pearl :-)

So hier die Bauteile für die Winde! Das Rundholz dient nur während es Baus als Stütze, so dass alle Teile gut ausgerichtet werden können. Das Rundholz wird nach Bau entfernt.

(http://up.picr.de/17190587kr.jpg)

(http://up.picr.de/17190588bl.jpg)

(http://up.picr.de/17190589xc.jpg)

Noch etwas schmirgeln und dann kommt Teerschwarz von Revell AquaColor drauf :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 28. Januar 2014, 15:08:44
Habe eben beim Aboservice angerufen. Die Ausgaben wurden gestern verschickt. Hoffentlich kommen die Morgen
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Januar 2014, 16:43:28
na siehste, halb so wild ^^
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: atti357 am 29. Januar 2014, 16:47:14
atti357, ich suche den Bausatz der Black Peral beim Hersteller bekomme ich erst ab ausgabe 63 :3:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2014, 17:11:36
Hey

Für diese Frage musstest du zweimal meinen kompletten ersten Eintrag zitieren?:)

Das Abo ist vor 1 1/2 Jahre gestartet worden, irgendwann kann man einfach nicht mehr beim Abo einsteigen weil der Verlag keine alten Ausgaben mehr durchgängig besitzt.

Versuchs einmal bei eBay und Co... Da wirst du mit Sicherheit einige angefangene Bausätze finden...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: atti357 am 29. Januar 2014, 17:57:22
wo kann ich nun einen Bausatz für dieses Schiff bekommen wer kann nun helfen um die Black Pearl zu bauen .
Ich habe erst von diesen bau durch U96 mitbekommen und nun weiß ich nicht woher ich diesen Bausatz bekomme
atti357 oder Bernd Lorenz
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2014, 18:26:48
hmmm lies doch bitte meinen letzten Eintrag durch.
Ich sagte doch schau mal auf ebay...

du gehst auf www.ebay.de (http://www.ebay.de) , klickst oben ins "Suchen" Fenster und gibst "hachette black pearl (http://www.ebay.de/sch/i.html?_trksid=p2050601.m570.l1313.TR2.TRC1.A0.Xhachette+black+pearl&_nkw=hachette+black+pearl&_sacat=0&_from=R40)" ein.... Und tadaaa, bekommst du einiges angezeigt :-)

Und das ganze kannst du auch auf www.kleinanzeigen.ebay.de (http://www.kleinanzeigen.ebay.de) versuchen ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AnobiumPunctatum am 29. Januar 2014, 18:28:34
Sehe ich es richtig, dass das Spill aus Presspappe aufgebaut wird?
So interessant Dein Bericht ist, ich bin richtig froh, dass ich der Verlockung des Abo-Bausatzes widerstanden habe.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2014, 18:33:38
Ja es ist , wie sagt man so schön, aus MDF (http://de.wikipedia.org/wiki/Mitteldichte_Holzfaserplatte) Holz.... Also ich sage auch immer Pressholz dazu...

Aber so etwas stört ja nicht wirklich, denn wenn das Ding nachher an Ort und Stelle verbaut ist dann sieht man es unter der Farbe eh nicht mehr ob es aus MDF oder Buchenholz ist ^^ Finde ich jedenfalls :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 29. Januar 2014, 20:12:55
Also dieses mal macht mich es verrückt zu warten. Will endlich weiter machen   ;(
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 31. Januar 2014, 18:57:26
Also dieses mal lassen die sich aber richtig Zeit. Immer noch nix  :12:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Januar 2014, 19:26:34
Hi

Das ist natürlich ärgerlich. Aber dein Frust gehört nicht in meinem Baubericht.
Nimm es mir nicht übel, aber so wird mein Baubericht etwas unleserlich bzw unübersichtlich.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. Februar 2014, 09:51:59
Mahlzeit

aktuell warte ich auf die nächste Lieferung, diese dürfte aber heute oder morgen eintreffen :-)

Hier habe ich mal flott ein paar Bilder die meine Kajüte zeigen.

Die Bücher hinten auf dem Sideboard habe ich einfach aus Plankenresten ausgeschnitten und bemalt.
Die Möbel hatte ich noch aus meinem Bruna Bausatz.

Die Schatztruhe habe ich aus Holzresten selbst erstellt. Dann von oben eine Mulde hineingefräst und innen schwarz bemalt.
Die Münzen sind in Scheibchen geschnitte Stücke meines Lötzinns ^^ In die Truhe gibt man ein wenig Holzleim, verteilt darauf die Münzen und lässt es trocknen.
Danach werden die Münzen mit Gold bemalt und mit Nutl Oil etwas Tiefenwirkung eingehaucht.
Bestellt habe ich noch klitzekleine Swarovski-Kristalle. Diese werden zB im Nageldesign verwendet und ich werde diese in die Truhe legen, als Diamanten etc :-)
Das Schloss vorn an der Schatztruhe habe ich aus einem kleinen Stückchen Draht (bzw Rest von einem Widerstand!) und einem noch kleineren Stückchen Holz zusammen gebaut.

Ich finde die Kajüte macht ohne die Kanonen darin einen schöneren Eindruck. Ich belasse es so ^^
An der Decke, besser gesagt am Decksbalken, hängt auch die Lampe :-)
Allerdings nicht direkt über den Tisch, denn dort ist ja ein Oberlicht geplant :)

(http://up.picr.de/17291047ay.jpg)

(http://up.picr.de/17291048pp.jpg)

(http://up.picr.de/17291049ti.jpg)

Hoffe es geht bald weiter...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. Februar 2014, 16:48:24
Moin Kapitäne ^^

Heute erhielt ich die nächste Lieferung zur Black Pearl.... Wie gewohnt zeige ich euch zuerst die jeweiligen Ausgaben bzw deren Bauteile...

Ausgabe 76: 6 Lafetten, 12 kleine und 12 große Räder, zwei Nussholz-Stäbe für die Achsen
(http://up.picr.de/17294810bg.jpg)

Ausgabe 77: 6 Lafetten, 12 kleine und 12 große Räder, eine Messingplatte mit Ringen für die Kanonen
(http://up.picr.de/17294808ty.jpg)

Ausgabe 78: 12 Kanonenrohre aus Metall
(http://up.picr.de/17294807aq.jpg)

Ausgabe 79: Messingplatte mit 40 Ringen für die Befestigung der Kanonen an Deck, dazu 35 Tanganjika-Holzleisten zur Vollendung der Beplankung auf dem Poopdeck:
(http://up.picr.de/17294806my.jpg)

So, mehr habe ich heute nicht für euch ^^

aber stay tuned . . .

BB; ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 08. Februar 2014, 13:27:28
Hast du dir schon mal Gedanken gemacht wie du die Verkabelung für die 3 Aussenlampen am Heck verlegst?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. Februar 2014, 15:06:39
@Vairsechs:

klar ^^ Die Kabel liegen bereits passend... Bilder werden noch folgen :-)

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 10. Februar 2014, 16:01:44
Mahlzeit Jack Sparrow Fans ^^

Heute habe ich ein paar Bilder für euch. Und zwar gehts hinten mit der Kajüte weiter, beziehungsweise mit dem Poopdeck...

Die Unterseite des Decks habe ich schwarz-grau bestrichen, und auch die Kabel für die Heckbeleuchtung entsprechend verlegt.
Apropos Kabel: auch für das Kanonendeck habe ich eine Kabelleitung seitlich an der Kanonenwand verlegt, für den Fall dass ich auf dem Kanonendeck auch noch etwas beleuchtet haben möchte ^^

Wie ihr sehen könnt habe ich meine Drohung wahr gemacht und auf der einen Seite das seitliche CutOut vergrößert....

So genug geschrieben, hier mal flott die Bilder:

(http://up.picr.de/17325972iv.jpg)

(http://up.picr.de/17325974fw.jpg)

(http://up.picr.de/17325975pq.jpg)

(http://up.picr.de/17325976bu.jpg)

(http://up.picr.de/17325977te.jpg)

Hoffe es gefällt soweit... Nun geht es ans Beplanken des Poopdecks, das mache ich identisch wie das Kanonendeck :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 11. Februar 2014, 09:28:59
und wie das gefällt!!!! vor allem die cut outs  :P ich find die BP jetzt schon schmuck
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Februar 2014, 11:17:38
Mahlzeit Bastelfreunde

Heute morgen habe ich die erste Hälfte vom Poopdeck beplankt. Wie gehabt habe ich das 6er Plankenschema wie vom Kanonendeck übernommen.
Auf Bild1 seht ihr meine Schablonen, anhand derer ich die Tanganjika-Holzleisten auf die richtige Länge schneide.
Die Schablone mit der Nr1 ist auch die Normalplankenlänge.

Anbei die Bilderchen :-)

(http://up.picr.de/17333129rw.jpg)

(http://up.picr.de/17333127if.jpg)

(http://up.picr.de/17333128ct.jpg)

(http://up.picr.de/17333130rx.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Februar 2014, 10:11:10
Mahlzeit Holzwürmer :)

Heute früh habe ich mal das Poopdeck fertig beplankt.
Nun werden noch die Löcher gebohrt und wieder einer auf Stachelschwein gemacht, soll heißen es werden in die Löcher Zahnstocher gesteckt um so die Plankendübel zu imitieren :-)

(http://up.picr.de/17341233ex.jpg)

(http://up.picr.de/17341234kd.jpg)

(http://up.picr.de/17341236os.jpg)

Danach folgt das altern des Decks, ganz so wie auf dem Kanonendeck :-)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 13. Februar 2014, 12:10:40
Sieht richtig richtig gut aus. dawird man direkt neidisch :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Februar 2014, 20:01:06
Freut mich das dir die Pearl gefällt :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bradhower am 13. Februar 2014, 20:04:58
sieht super aus, Rob  :P

Grüße Marcel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 13. Februar 2014, 20:58:47
Ja das stimmt. Du machst richtig gute Arbeit  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 15. Februar 2014, 15:11:47
Ich lese hier immer gerne mit und nerve mit mein fragen, bitte immer weiter so ausführlich Posten  :P

Freu mich schon wenn die Takelage kommt, wie wird das denn mit den Segeln? Wirst du sie .... wie nennt man das jetzt, gott ist das peinlich, die segel offen oder hochgebunden darstellen?  :8:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Februar 2014, 15:23:18
Moin

@Marstec: Hm ich denke die Segel werden halbe / halbe dargestellt ^^ Also teilweise gesetzt und geborgen... Wenn ich allerdings die Idee mit meinem Diorama verwirkliche dann müssten eher alle Segel geborgen dargestellt werden... Ich werde es mir noch überlegen  :-)

@all: gestern habe ich mal das Stachelschwein gemacht, soll heißen die Löcher gebohrt und mit Zahnstochern "aufgefüllt". Danach abgeknipst, verschliffen und mit Plaka-Wasser-Mix behandelt.

Und hier habe ich wohl festgestellt das hachette bei den Leisten eine andere Sorte benutzt oder die Leisten anders behandelt hat. Denn die "Farbbehandlung" sieht deutlich "grauer" aus als z.B. das Kanonendeck (welches ja eher braun aussieht).
Es muss erwähnt werden dass der Plaka-Wasser-Mix identisch (!) mit der vom Kanonendeck ist (da ich die Restfarbe vom Kanonendeck aufbewahrt habe).

Tja nun überlege ich ob ich alle Decks erneut behandle oder so belasse.... Was meint ihr? ^^

Hier mal kurz die Bilder:

(http://up.picr.de/17381770xu.jpg)

(http://up.picr.de/17381880ji.jpg)

BB; ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 16. Februar 2014, 15:44:06
Also mir gefällt es ganz gut. So sieht es schön Real aus. Denn am Deck der Schiffe sah es immer unterschiedlich aus. Witterung, Schmutz, Abnutzung usw. 
Ich würde es so lassen
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 16. Februar 2014, 17:08:26
Das fällt natürlich mit Masten nicht mehr so stark auf, aber überlege Dir genau, ob Du das jahrelang ertragen kannst. (Mich würde es stören.)

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 16. Februar 2014, 19:16:29
das grauere gefällt deutlich mehr das es besser zu den schwarz passen würde... also ich würde es ändern da es deutlich ins Auge fällt, aber das schreibt sich so einfach.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 17. Februar 2014, 17:37:25
Ja, das graue sieht top aus. Schön alt.
3/4 sind geschafft, ich weiß gar nicht wie alles noch in den letzten Ausgaben unterkommen soll. Kommt mir ein bisschen knapp vor.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Februar 2014, 16:02:13
Mahlzeit liebe Bastelfreunde

Heute früh hatte ich das vergnügen die Kanonen für das Oberdeck zusammen bauen zu dürfen ^^

Wie bereits angesprochen sind die Kanonen für das Oberdeck um einiges kleiner (!) als die auf dem Kanonendeck!

Egal, es wurden erst einmal die 12 Kanonen gem. Anleitung zusammen geklöppelt :-) Inkl. 3 Ringe pro Kanone, welche später die Takelung aufnehmen werden.

Dann habe ich mit kleinen Evergreenstreifen die Schildzapfengurte imitiert und aus einem kleinen Stückchen Holz die Richtkeile!
In die Richtkeile werde ich noch kleine Löcher bohren und einen feinen Draht einkleben, damit die Richtkeile durch das Bedienpersonal besser gehandhabt werden können ^^

Hier mal die 12 Kanonen, noch ohne Richtkeile:

(http://up.picr.de/17403735nw.jpg)

Zuerst habe ich ein Ende meiner kleiner Holzleiste mit der Feile eine Keilform hinein gefeilt (es ist einfacher die Holzleiste als ganzes festzuhalten und zu feilen), und erst dann das kleine Stück abschneiden und einkleben :)

(http://up.picr.de/17403740qs.jpg)

(http://up.picr.de/17403741ya.jpg)

(http://up.picr.de/17403742qy.jpg)

(http://up.picr.de/17403739fq.jpg)

Mal sehen ob von den winzigen Richtkeilen nachher (nach dem bemalen der Kanonen und Lafette) überhaupt noch etwas zu erkennen sein wird ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Februar 2014, 08:32:31
Moin :)

Habe meine Decks etwas überarbeitet. Dazu nahm ich zuerst Vallejo Mahagoni und verdünnte es mit Wasser, strich es über alle Decks und wischte es nach einigen Sekunden wieder ab.
Danach kam Vallejo Burnt Umber ebenfalls verdünnt über die Decks. Diesmal aber versuchte ich die Abnutzungsstellen gezieht hervor zu heben.
Die Kanonen z.B. werden ja immer wieder vor und zurück gleiten, die Mannschaft läuft auf dem Deck öfter die eine als die andere Strecke etc...

Ich hoffe man kann es auf den Bildern etwas erkennen. :-)

(http://up.picr.de/17473031vg.jpg)

(http://up.picr.de/17473032wi.jpg)

(http://up.picr.de/17473033ne.jpg)

(http://up.picr.de/17473034zv.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 25. Februar 2014, 12:23:22
das aber nicht mehr grau  :)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. Februar 2014, 12:58:55
richtig gesehen, eher schwarz / braun :)

Aber auf den Bildern sieht es dunkler aus als es in Wirklichkeit ist ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Februar 2014, 14:39:51
Hi

es ließ mir irgendwie keine Ruhe, daher habe mir die Decks nun erneut vorgenommen :)
Diesmal diverse Grautöne benutzt und vorhin die eine oder andere Planke mit Schmirgelpapier etwas abgenutzt.
Gefällt es euch?  :whistling:

(http://up.picr.de/17494530jx.jpg)

(http://up.picr.de/17494531xy.jpg)

(http://up.picr.de/17494532yu.jpg)

(http://up.picr.de/17494533xy.jpg)

(http://up.picr.de/17494534po.jpg)

(http://up.picr.de/17494535kv.jpg)

(http://up.picr.de/17494536gs.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: nobby am 27. Februar 2014, 17:31:09
Hallo MadDog :winken:
Ich muss schon sagen, das was du da mit den Deck gemacht hast einfach toll.
mfg nobby :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 27. Februar 2014, 21:13:27
Ja sieht super aus
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 27. Februar 2014, 22:28:33
Hallo

Ich vermute mal das die helleren Stellen abnutzung darstellen soll???

Sieht wirklich toll aus  :klatsch: wirklich.

Aber abnutzung unter den Kanonen??

Gruß Alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. Februar 2014, 05:16:29
Hi

erst recht unter den Kanonen. Denn wenn die Dinger abgefeuert werden schießen sie nach hinten, werden vom Tauwerk aufgefangen und müssen wieder nach vorn geschoben werden (nachdem sie geladen wurden) ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 06. März 2014, 07:45:28
OK, Laufspuren der Rollen machen Sinn.

Gruss Alex :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 07. März 2014, 08:53:38
 :klatsch: deutlich besser als braun.... ich finds 1000 mal schöner  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. März 2014, 09:21:22
Puh, dann bin ich ja zufrieden wenn ihr es auch seid ^^

Ich hoffe bald gibt es die nächsten Ausgaben und dann kann es weitergehen :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. März 2014, 12:08:26
Moin liebe Freizeitkapitäne...

heute (endlich) habe ich die Ausgaben 80 bis einschließlich 83 erhalten.

Und wie von mir gewohnt zeige ich euch erst einmal die Bauteile der jeweiligen Ausgaben:

Das Magazin mit der Anleitung:
(http://up.picr.de/17777735er.jpg)


Ausgabe 80:
eine dünne Holzplatte mit den beiden Wänden für die Seitengalerie und eine Messingplatte mit Gittern und Verzierungen für die große Wand der Seitengalerie
(http://up.picr.de/17777734cf.jpg)


Ausgabe 81:
30 Leisten aus hochwertigem Holz für die restliche Zweitbeplankung des Rumpfs
(http://up.picr.de/17777736um.jpg)


Ausgabe 82:
eine Holzplatte mit den Rahmenteilen für den Sims außen an der Kapitänskajüte. Und weitere Holzteile für zwei Leiter
(http://up.picr.de/17777733ce.jpg)


Ausgabe 83:
Platte aus dünnem hochwertigem Holz zur Verkleidung der Heckaufbauten
(http://up.picr.de/17777732nm.jpg)

Hier mal ein Bild was damit gemeint ist ^^
(http://up.picr.de/17777737og.jpg)


So dann kann ich ja mit der Pearl weitermachen :-)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. März 2014, 07:19:54
Moin

habe gestern mal spaßeshalber das seitliche Fensterbauteil zur Hand genommen und die passenden Messinggitterfenster.
Und bei der ersten Anprobe stellte ich fest dass die Fenster quasi durch das Bauteil fallen. Soll heißen entweder sind die Fenster etwas zu klein oder die Laserausschnitte des Holzbauteils zu groß.
Um das Problem zu lösen habe ich von innen eine Art Stützrahmen mit dünnem Funierholzstreifen erstellt und somit die Fenster damit fixiert.
Nach dem Bemalen mit meiner Lieblingsfarbe Teerschwarz sieht man von den Stützrahmen nichts mehr (die liegen ja eh innen) ^^

Bilder der Rahmen habe ich jetzt nicht gemacht, habe es leider total vergessen ^^
Aber ich denke ihr wisst was ich mit den Stützrahmen meine . . .

weiteres wird folgen^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. April 2014, 09:40:08
Moin liebe Landratten^^

die letzten Tage habe ich an der Pearl weiter gebaut.
Das hachette auf deinen Kajütenseite die Fenster komplett offen ließ hat mir nicht gefallen. Daher habe ich eine Pappschablone vom vorhandenen Fensterteil angefertigt und diese auf dünnem Holz übertragen.
Dann das Cutout wieder hinein gerissen und angebracht :)
Sieht jedenfalls besser aus als es ganz offen zu lassen. Finde ich ^^

Etwas angestrichen habe ich die Pearl auch wieder. Und es kam mal wieder Teerschwarz von Revell AquaColor zum Einsatz.
Direkt nach dem auftragen habe ich die Farbe auch gleich wieder mit einem Küchenpapiertuch herunter gewischt.
So wird das Holz schön schwarz, aber es lässt noch schön die Maserung des Holzes erkennen ^^

Den Heckspiegel habe ich quer beplankt, und nicht wie hachette es vorsah längs.

Hier erst mal flott die Bilder für euch:

(http://up.picr.de/17830466ju.jpg)

(http://up.picr.de/17830467bg.jpg)

(http://up.picr.de/17830468ix.jpg)


stay tuned . . .

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 01. April 2014, 20:49:27
Spitzen Arbeit  :P

Darf mann hier auch Bilder von seinem eigenen Projekt einfügen?

LG
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 01. April 2014, 23:04:05
Dazu würde ich einen eigenen Baubericht empfehlen.
Wenn das zuviel ist, steht dazu wahlweise unser "Zeigt Eure Projekte"-Thread (http://www.modellboard.net/index.php?topic=47194.0) zur Verfügung. Maximal 2 Bilder pro Beitrag, bitte beachten.

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 25. April 2014, 16:42:33
Moin liebe Hobbypiraten :-)

heute erhielt ich die nächsten Lieferungen für meine Pearl.
Anbei zeige ich euch erst einmal die Bauteile, welche sich in den jeweiligen Ausgaben befinden :-)

Ausgabe 84:
- 5 dunkle Leisten aus Dibétou-Holz (248 x 5x 1,5 mm)
- 5 dunkle Leisten aus Dibétou-Holz (248 x2 x 1 mm)
- 20 helle Leisten aus Lindenholz (248 x 2 x 1 mm)
(die Leisten sind für die Herstellung der Seitenstringer und der Rahmen für die Luken und Niedergänge bestimmt)
- Messingplatte mit Teilen für das Oberlicht der Kapitänskajüte

(http://up.picr.de/18080190my.jpg)


Ausgabe 85:
- eine Messingplatte mit Teilen für das Kompasshaus
- Holzplatte mit den oberen Abschluss-Kanten zur Vollendung der Back

(http://up.picr.de/18080192hb.jpg)


Ausgabe 86:
- eine Holzplatte zur Herstellung für die Halterung des Steuerrads, zwei Nagelbänke, der Handlauf für einen Niedergang und Halterung für die Schiffsglocke

(http://up.picr.de/18080189nz.jpg)


Ausgabe 87:
- Holzplatte mit Verzierungen und Füllstücken für die Bordwände sowie acht Lindenholzleisten (die Leisten fehlen auf den Bildern, sind aber vorhanden ^^)

(http://up.picr.de/18080188mr.jpg)


So, dann kann ich ja fröhlich wieder ans Werk gehen :-)

Stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. April 2014, 15:43:12
Moin liebe Landratten ^^

die letzten Tage habe ich mir die Pearl einmal zur Brust genommen und ein paar Ausgaben verbaut.

Es gab "leider" nichts spektakuläres zu berichten, daher kann ich euch flott den aktuellen Bauzustand zeigen.

Hier wurden in Ausgabe 85 die Umrandungen für die Luken und Niedergänge aus den dunklen Dibétou-Holz zurecht geschnitten und angebracht:
(http://up.picr.de/18113621ft.jpg)


Mit Ausgabe 86 wurden zwei Nagelbänke, der Handlauf für einen Niedergang und die Halterung für die Schiffsglocke montiert. Ebenfalls wurde das Kompassgehäuse zusammen gesetzt
(http://up.picr.de/18113624oc.jpg)


Die Ausgabe 87 beinhaltete ja Verzierungen sowie Füllstücke für die Bordwände.
Auf den nächsten Bildern kann man alle Änderungen recht gut erkennen, denn die Hölzer wurden von mir vorab noch nicht angemalt und erstrahlen also noch schön jungfräulich ^^ Also was weiß / hell ist wurde die letzten Tage montiert :-)
(http://up.picr.de/18113622fy.jpg)

(http://up.picr.de/18113623vs.jpg)


Technisch gesehen sind alle Bauteile der aktuellen Ausgabe verbaut. Nur vorn müssen noch drei Handläufe sowie zwei Verzierungen angebracht werden. Doch vorher möchte ich die montierten Hölzer erst etwas "abnutzen" und bemalen ^^

stay tuned . . .

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 05. Mai 2014, 10:45:45
das sieht so geil aus !!! ´Halt ja durch bis zum Ende, bin echt auf das endergebnis gespannt !!!!  :winken: :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. Mai 2014, 17:13:32
Keine Angst, meine Pearl wird schon zu Ende gebaut :-)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 13. Mai 2014, 10:29:36
Mahlzeit Jack Fans ^^

die letzten Tage habe ich mal etwas an der Pearl gebaut.
Genauer gesagt habe ich die Verzierungen der letzten Ausgabe "gealtert", also Gebrauchsspuren hinzu gefügt. Denn es ist absolut unmöglich dass die Handläufe etc keinerlei Abnutzungspuren aufweisen sollen :-)

Originalbauteil, verbaut:
(http://up.picr.de/18271560bw.jpg)

mit diesen Feilen habe ich die Oberflächen bearbeitet und hoffentlich recht authentische Gebrauchsspuren hinbekommen:
(http://up.picr.de/18271557ph.jpg)


Und so schaut das ganze nun aus:
(http://up.picr.de/18271561eo.jpg)

(http://up.picr.de/18271559fi.jpg)


Und nun wieder mit meiner heißgeliebten Revell AquaColor Teerschwarz bemalt und mit Küchentuch gleich wieder abgewischt:
(http://up.picr.de/18271556nm.jpg)

(http://up.picr.de/18271563cq.jpg)


Mehr habe ich leider nicht für euch, ich hoffe das bald die nächsten Ausgaben eintreffen ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 14. Mai 2014, 08:45:13
 :klatsch: :klatsch: Echt gigantisch was Du hier zeigst ....meine "Perle" lagert ja derweil noch im Keller, bis ich damit anfangen kann .... eine Frage vorab, wie groß ist den das Schiff ( bisher) .... bevor ich nämlich anfange muss ich überlegen wo und wie ich es denn aufstelle ( wenn`s dann mal fertig ist) ....  
 :winken: :winken: MIKE
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 14. Mai 2014, 10:35:18
Moin Mike

Die Pearl ist aktuell knapp 65cm lang und passt eigentlich problemlos auf jedes Regalbrett ;)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 22. Mai 2014, 12:55:21
Moin liebe Freizeitpiraten ^^

Heute bekam ich die nächste Lieferung zu meiner Black Pearl. Diesmal sind es die Ausgaben 88 bis einschließlich 91.

(http://up.picr.de/18361937fe.jpg)


Hier mal ein Überblick auf die Bauteile ^^ Halt wie immer :)

Ausgabe 88:
- eine Holzplatte mit zwei Bordwandleisten (die Leisten sind wohl durch den doofen Postboten beschädigt worden, ist aber reparierbar^^)
- Messingplatte mit fünf Abdeckgittern
(http://up.picr.de/18361935uu.jpg)


Ausgabe 89:
- eine Messingplatte mit den Klappen der Speigatts und der Ornamente für das Heck
- zwölf Karyatiden aus Weißmetall (Säulen in Frauengestalt mit langem Gewand) , ebenfalls für das Heck
(http://up.picr.de/18361936sz.jpg)

(http://up.picr.de/18361938nj.jpg)


Ausgabe 90:
- elegante Metall-Ornamente zur Ausschmückung des Hecks
(http://up.picr.de/18361941xh.jpg)

So soll das dann montiert aussehen ^^
(http://up.picr.de/18361943di.jpg)


Ausgabe 91:
- acht Nagelbänke aus Weißmetall (zwei große und sechs kleine)
- sechs Ohrenklampen (die für besonders starke Leinen bestimmt sind)
(http://up.picr.de/18361944ew.jpg)


So das war der Überblick der aktuellen Ausgaben. Im Heft ist ja auch die Vorschau für Ausgabe 92 enthalten. Dann kommt wohl eine (oder gleich die ganzen drei) Hecklaternen...
Tja, und wie ich da eine Rundumbeleuchtung hinein bekomme überlege ich mir dann noch in Ruhe ^^
Seht selbst...
(http://up.picr.de/18361945bp.jpg)


stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Mai 2014, 11:55:53
Moin Modellbaufreunde

es ließ mir gestern keine Ruhe und so habe ich mir heute früh mal die Heckornamente etwas genaue angesehen.
Mein Entschluss ist: weglassen!

Hier seht ihr was hachette vorgesehen hat auf den hinteren Heckspiegel montieren zu lassen.
(http://up.picr.de/18371238wz.jpg)


Nun, ich befinde mich in der glücklichen Lage das ich von meiner Plastik Zvezda noch einen Spritzling mit den Heckornamenten habe!
Und der sieht nun mal einfach geiler aus, und stimmiger, und überhaupt besser :-)

Hier mal im direkten Vergleich:
(http://up.picr.de/18371237jw.jpg)

Und hier mal flott einfach mal so an meine Black Pearl gehalten:
(http://up.picr.de/18371239pc.jpg)


Jetzt ganz ehrlich? Da überlege ich nicht lange! Die Teile von hachette landen in der Grabbelkiste, und montiert wird das Plastikbauteil von Zvezda! Basta :-)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 26. Mai 2014, 11:41:01
hachette schäm dich ..... gute Entscheidung
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Mai 2014, 17:01:45
echt seltsam was hachette hier für Ornamente hergestellt hat (bzw herstellen ließ)...

Naja, ich bin halt in der glücklichen Lage die Ornamente austauschen zu können. Andere müssen entweder die hachette Teile nutzen, oder anderweitig Ersatz besorgen (z.B. durch selber herstellen der Ornamente etc)...

stay tuned, bald kommen neue Bilder ^^

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Juni 2014, 08:57:43
Mahlzeit liebe Modellbauinteressierte ^^

Habe bereits die Kanonen auf dem Kanonendeck verleimt. Das sah zwar die Anleitung bisher nicht vor, dennoch denke ich dass der Zeitpunkt nicht schlecht ist. Denn mit der aktuellen Ausgabe müssen ja auch so einige Teile zwischen die Kanonen an die innere Bordwand geklebt werden. Und ich befürchte das man dann nicht mehr so richtig an die kleinen Ösen heran kommt.

Auch habe ich der Pearl ein wenig Schattierung in Form von Revell AquaColor Hellgrau und Patinagrün (ja das gibt es wirklich^^)... Und so auf Anhieb gefällt mir nun der etwas verhunzte Look meiner Pearl.

Heckornament an Ort und Stelle verklebt ^^
(http://up.picr.de/18463287fw.jpg)

(http://up.picr.de/18463288ln.jpg)

(http://up.picr.de/18463289zw.jpg)


So dann muss ich nun weiter die Kanonen takeln... Dafür nehme ich übrigens 3mm "große" Blöcke ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. Juni 2014, 15:00:30
Hi

Eine Seite der Kanonen habe ich fast fertig getakelt. Jetzt müssen nur noch die Taue entsprechend drapiert werden und es kann an die andere Seite gehen ^^

(http://up.picr.de/18514530sg.jpg)

(http://up.picr.de/18514529eh.jpg)


Ich bin da eher von der faulen Sorte. Ich habe mir einfach fertige Belegnägel in 8mm Länge bestellt... Guckst du ^^ Die Länge habe ich vorher am "Original" von hachette ausgemessen.
Wie man sieht sind die neuen Nägel fast um die Hälfte schlanker / dünne , und sehen um einiges besser aus :-)
Die Nägel werden dann von mir auf ein passender Bord / Brett (Leistchen) montiert und entsprechend bemalt / gealtert.

(http://up.picr.de/18514531zs.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 08. Juni 2014, 18:38:14
Moin Moin Seeräuber
Sagt mal wie viele Ausgaben hat die Serie?? Hatte mal was im Kopf mit 100......
Aber habe mir vorhin Ausgabe 92 abgeholt und es geht noch nicht mal mit den Masten los

Gruss Alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. Juni 2014, 19:41:23
Hi
ja es sind 100... Aber es werden noch zusätzliche, ergänzende 20 Ausgaben kommen! Diese sind aber nur kosmetischer Korrektur wie Figuren, Beladung fürs Kanonendeck etc pp... Nichts wirklich wichtiges.

Die nächsten 2 Lieferungen dürften also so einiges beinhalten. In einem anderen Forum wurde bereits geschrieben was genau noch in den nächsten Lieferungen kommen wird.
Ich liste das mal flott hier auf (die Angaben stammen aus einem russischem Forum, denn im Russland ist die Pearl bereits fertig ausgeliefert)...
Ach ja, natürlich ohne Gewähr ^^

Ausgabe 93: 3x Eselshäupter, 3x Salinge, div. Leisten
Ausgabe 94: 7x Eselshäupter, 2x Marse , 1x Saling
Ausgabe 95: 9x Rundhölzer (verschiedene Durchmesser), 4x Eselshäupter, 1x Mars, 1x Saling
Ausgabe 96: 12x Rundhölzer (verschiedene Durchmesser)
Ausgabe 97: 2x Beiboote, 8x Riemen (Fotoätzteile), 1x Garn, 16x Geschützpfortendeckel (Metallguss), jede Menge Kanonenkugeln, 3x div. Leisten
Ausgabe 98: 2x Leitern/Treppen, 2x Leisten, 1x Steuerrad (Metallguss), 3 paar Bootsklampen für Beiboote (Holz), 1x Fotoätzteile Treppengeländer, 2x Abdeckplanen für Beiboote
Ausgabe 99: Bugteile (Holz) zur Aufnahme für die Gallionsfigur, alle Rüsten (Holz), 1x große Belegbank (Holz), Geländer für Achterdeck (zwischen den Aufgängen), 2x große Fotoätzteilplatten (Rüsteisen etc..), div. Leisten
Ausgabe 100: Stoff für die Herstellung der Segel, 2 Anker (Metall), Jungfern 3mm + 5mm, Blöcke 3mm + 5mm, Fässer groß 6x (Metallguss), Fässer klein 14x (Metallguss), 1x bemalte Figur (Besatzung), 3x Garn (verschiedene Stärken), 10x Eimer (Metallguss), 2x Galionsscheg (Für Bugverzierungen links, rechts), 2x Ankerklüsen (Holz), 11x Geländerstützen (gedrechselt Holz), 2x kleine Fotoätzteilplatten (Kleinteile für Takelung), 1x Rundholz

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: AlexLP am 10. Juni 2014, 21:23:28
Naja... Hatte mir schon sowas in der Richtung gedacht, das die letzten Ausgaben voller gepackt sind wie die vorigen.
Da sollen noch mal zwanzig zusätzliche kommen mit zusatzmaterial??
Kann man die auch irgendwo im Netz anschauen??
Gruss alex
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 11. Juni 2014, 06:25:33
Hi

in einem anderen Forum hat jemand folgende Liste gepostet.

Zitat

MÖGLICHE zusätzliche Ausgaben !!! (aus der italienischen Serie)

Ausgabe 101: 1Beiboot, 1 Fotoätzteilplatte mit Elementen(was auch immer damit gemeint ist), 1 Figur "Cotton"
Ausgabe 102: 1 Figur Crew-Mitglied, 3 Fässer (Metallguss)
Ausgabe 103: 1 Metallbehältnis ???, 1 Figur "Josh Gibbs"
Ausgabe 104: erster Teil der "Ausstellung" (was auch immer das bedeuten soll)
Ausgabe 105: Accessiors, Flaschen, Kisten, Lebensmittel (Metallguss)
Ausgabe 106: 1 Figur "Jack Sparrow"
Ausgabe 107: zweiter Teil der Ausstellung
Ausgabe 108: Accessoirs, Kisten, Behälter, Fässer
Ausgabe 109: 1 Figur Crew-Mitglied, 1 Figur "Hector Barbossa"
Ausgabe 110: Accessoirs, Kästen, Körbe, Fässer
Ausgabe 111: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Bo Suna"
Ausgabe 112: dritter Teil der Ausstellung
Ausgabe 113: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Elisabeth Swann"
Ausgabe 114: 2 Figuren Piratencrew
Ausgabe 115: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Pintel"
Ausgabe 116: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Kohler"
Ausgabe 117: vierter Teil der Ausstellung
Ausgabe 118: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Radzhetti"
Ausgabe 119: 1 Figur Piratencrew, 1 Figur "Will Turner"
Ausgabe 120: 1 Schild "Black Pearl"


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: standart2k am 11. Juni 2014, 08:07:43
Danke für die Info mit dem noch kommenden.
Warum hab ich aber so das Gefühl, das die letzten "vollgepackten" Ausgaben von der Qualität her wieder deutlich schlechter sein werden als der Rest. War ja bei der Stuka genauso, am Ende wurde alles vollgepackt mit Teilen aus billigstem Plastik.
Allein die Teile für die Marsplattformen dürften regulär schon mehrere Ausgaben füllen, sofern sie den so aufgebaut sind wie bei anderen Modellen/Abos.
Na, mal abwarten.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Juni 2014, 08:35:00
Mahlzeit

viel gibt es nicht zu berichten. Aber immerhin habe ich die Grätings verbaut. Dazu habe ich die Grätingbausätze von OcCre genommen und passend angefertigt.
Farblich habe ich Mahagoni braun und normales schwarz zusammen gerüht und mit Wasser verdünnt. Dann habe ich darin die Grätings quasi gebadet. Nach dem Trocknen der Grätings habe ich zum Schluss einfach mit patinagrün von Revell gedrybrushed.

(http://up.picr.de/18630035gy.jpg)


Die Heckfiguren unterhalb der Kapitänskabine habe ich schwarz grundiert und wie das Schiff auch mit hellgrau und patinagrün gedrybrushed. Auch die Verlaufspuren wurden so erstellt.

(http://up.picr.de/18630286kb.jpg)

Oben habe ich noch etwas verspachtelt. Nach dem trocknen wird das natürlich ebenfalls neu angemalt :-) Passend zum Rest ^^


So ich hoffe bald gibt es mehr Bilder und Infos für euch ^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Juni 2014, 11:38:46
So liebe Freunde der Black Pearl.... Heute halte ich die Ausgaben 92 bis einschließlich 95 in den Händen!
(http://up.picr.de/18631422cu.jpg)


Hier erst einmal ein Überblick über die aktuelle Lieferung!

Ausgabe 92:
- sechs kleine Nagelbänke aus Weißmetall
- drei Laternen aus Weißmetall und den dazugehörigen Messinggehäusen
(http://up.picr.de/18631419qw.jpg)

(http://up.picr.de/18631421oc.jpg)


Ausgabe 93:
- zwei helle Lindenholzleisten (200x1x1mm) um die Klampen für die Rahen zu bauen
- eine Holzplatte mit Teilen zum Bau der Salinge für den Großmast, dem Kreuzmast und dem Fockmast
(http://up.picr.de/18631417qf.jpg)


Ausgabe 94:
- Holzplatte mit den Teilen zum Bau der beiden Marse für Kreuzmast und den Fockmast
(http://up.picr.de/18631418it.jpg)


Ausgabe 95:
- Holzplatte mit allen Teilen um dem Großmars zu bauen
- außerdem 9 Rundhölzer unterschiedlicher Größe zum Bau aller drei Masten
  - 4x die Größe 4x280mm
  - 3x die Größe 5x250mm
  - 2x die Größe 6x315mm
(http://up.picr.de/18631431zt.jpg)


Und es lagen 4 Pläne bei! Diese sind Detailzeichnungen zu den Masten, zu den Marsen etc...
Hier sind sie....
(http://up.picr.de/18631434wc.jpg)

(http://up.picr.de/18631428sn.jpg)

(http://up.picr.de/18631430gg.jpg)

(http://up.picr.de/18631432jo.jpg)

(http://up.picr.de/18631433nb.jpg)



So, dann habe ich ja einiges zu tun. Wie gut das bei der U96 "nur" ein paar Plastikteile zu verkleben sind. Damit habe ich für die Pearl wieder einiges an Zeit ^^

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 16. Juni 2014, 12:01:49
omg ich hätt jetzt Panik  :D
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Juni 2014, 13:26:22
warum Panik? ^^

Ich habe mir einmal die Laternen etwas näher angesehen und bin doch schwer überrascht...

Hier mal ein paar Grunddaten:
"Deckel" der Laterne hat eine Seitenlänge von 0,75cm, die Seitenlänge des Ätzteils für diese Stelle aber nur 0,55-0,6cm!
"Fuß" der Laterne hat eine Seitenlänge von 0,6cm, die des Ätzteils 0,4cm!

Somit passt das Ätzteil keinesfalls in die Laterne.

(http://up.picr.de/18632361dk.jpg)


Hier habe ich mal ein Bild einer Laterne meiner Plastik-Pearl....

(http://up.picr.de/18632360cg.jpg)

Diese werde ich nehmen!
Denn allein schon weil sie dem "Original" (also der Laterne aus dem Filmschiff) sehr nahe kommt. Die Teile von hachette landen in der Restekiste... Jawohl

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Juni 2014, 16:16:35
So erneut Mahlzeit ^^

Ich habe hier mal flott zwei Bilder für euch.
Das erste zeigt die warm-weißen 3mm LEDs.
(http://up.picr.de/18633973xu.jpg)

Das zweite zeigt gelbe 3mm LEDs...
(http://up.picr.de/18633974sv.jpg)

Irgendwie gefallen mir die gelben LEDs. Sieht irgendwie stimmiger aus.

Oder was meint ihr?

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Juni 2014, 15:44:44
So Mahlzeit liebe Freizeitkapitäne^^

Heute habe ich die Hecklaternen fertig verlötet und ans Modell angebracht. Die Kabel und Widerstände befinden sich hinter einer separaten Heckwand. Diese wird noch festgeklebt und die Laternen sowie die Heckwand noch farblich angepasst.
Aber ich denke das schaut schon recht gut aus :-)

(http://up.picr.de/18643295hn.jpg)

(http://up.picr.de/18643296vo.jpg)

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Lynx am 17. Juni 2014, 18:05:08
Fein. :P

Die gelben passen besser - sollen ja Kerzen drin sein. :)

 :winken:
Hermann
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: nagelfahri am 17. Juni 2014, 19:46:03
hey mad dog

Ich versteh nicht warum du nicht die warmweis LED`s nimmst
gugst du hier  :D

http://www.ebay.de/itm/50-warmweis-LED-LEDs-Leuchtdioden-Dioden-3mm-W-/260800079337?pt=Bauteile&hash=item3cb8e565e9 (http://www.ebay.de/itm/50-warmweis-LED-LEDs-Leuchtdioden-Dioden-3mm-W-/260800079337?pt=Bauteile&hash=item3cb8e565e9)

 :winken: :winken: :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Juni 2014, 20:06:43
Ich habe doch die weißen und gelben verglichen!
Und mir gefielen nun mal die gelben!
Die passen auch perfekt zum restlichen Schiff.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: nagelfahri am 17. Juni 2014, 20:15:39
hey Mad Dog

sind die den warm weis die sehen nämlich wie die " normalen " aus

 :winken: :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Hans am 17. Juni 2014, 20:24:24
Im Originol wären es Tran- oder Fettlampen gewesen, wenn es das Schiff gegeben hätte haben könnte. Die blaken Gelb und stinken.

H
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Juni 2014, 07:03:39
mir gefielen die gelben auch besser als die weißen (egal ob nun warmweiß oder nicht^^)

Und ich muss erwähnen dass es Flacker-LEDs sind die ich verbaut habe! Und alle drei Hecklaternen flackern unterschiedlich, sieht recht stimmungsvoll aus :-)
Ich versuche mal ein Video einzustellen ^^

Jetzt werde ich mir erst einmal die nächsten Ausgaben näher ansehen und die Teile für die Masten etc vorbereiten . . .

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 18. Juni 2014, 09:51:35
also die gelben sind deutlich besser, aber sind die Laternen nicht etwas zu hell? Oder wirkt das nur auf den Fotos so hell?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Juni 2014, 18:17:41
Hiho

es wird auf den Bildern so hell. Ich versuche mal neue Bilder demnächst zu  machen :-)

Heute habe ich den Laternen etwas Farbe gegönnt. Außerdem habe ich die beiden Heckfiguren angebracht und auch bemalt und ich sage es klar heraus: die passen wie Ars... auf Eimer ^^

Jetzt müssen noch die Laternen die Verstrebungen ihre Fett ähm ich meine Farbe weg kriegen und dann sollte es soweit sein.

(http://up.picr.de/18654117ok.jpg)

(http://up.picr.de/18654118kn.jpg)


Bezüglich der Nagelbänke werde ich mich natürlich nicht an hachette halten! Sondern hier den Plan von meiner Plastik-Pearl heran ziehen und die Bänke entsprechend nach der Zvevda Anleitung anfertigen und anbringen!

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. Juni 2014, 20:44:42
bei den Hecklaternen wurden nun auch die Verstrebungen bepinselt. Es fehlt nur noch etwas patinagrün. Und das wird dann morgen aufgetragen...

Hier mal flott zwei Bilder...

(http://up.picr.de/18655505sw.jpg)

(http://up.picr.de/18655503zd.jpg)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Juni 2014, 08:05:30
So erneut guten Morgen ^^

Vorhin habe ich mir einmal die "Pläne" von hachette angeschaut bezüglich der Nagelbänke und der Ohrenklampen.

Dazu habe ich mir Ausgabe 91 zu Rate gezogen und auf einem Plan eingezeichnet wo hachette Nagelbänke und die Ohrenklampen montiert sehen möchte.

Nun habe ich ja das Glück vor einiger Zeit auch die Zvevda Black Pearl gebaut zu haben. Und natürlich bewahrt ein Modellbauer immer die Pläne der Modelle auf. Nun zahlt es sich hoffentlich aus ^^ :-)

Aaaalso, auch anhand der Zvevda Pläne habe ich einen Plan erstellt.

Und zack hier sind beide Pläne in der direkten Übersicht:
die Zahlen dort stehen für die entsprechende Anzahl an Nägeln in der Bank ^^

(http://up.picr.de/18658442ev.jpg)

Nun, einiges ist eindeutig: Übereinstimmungen gibt es nicht wirklich ^^ Und um ehrlich zu sein ist der Plan von Zvevda wohl in sich stimmiger und logischer!
Allein schon wenn man bedenkt wie sich wohl hachette vorstellt den hinteren Mast zu vertäuen?! Ich meine hinten ist gar keine Nagelbank vorgesehen, sondern nur zwei Ohrenklampen. Auch vorn sieht es unlogisch aus. Auch dort ist nur eine 6er Nagelbank von hachette vorgesehen. Auf die Takelung seitens hachette bin ich mit der nächsten Ausgabe gespannt ^^

Von daher werde ich wohl den Nagelbank- und Ohrenklampenplan von Zvevda folgen und entsprechende Nagelbänke anfertigen.

Oder was sagen die Segelschifffachleute dazu? ^^ Bin ganz Ohr :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Juni 2014, 09:39:23
Und schon geht es mit einem kleinen weiteren Update weiter ^^

Die Montage der Marse (Plattformen) war nicht wirklich aufregend. Daher zeige ich keine Bilder vom Bau sondern nur das vorläufe fertige Ergebnis.

Bemalt werden müssen diese natürlich noch ^^ Versteht sich von selbst :-)

(http://up.picr.de/18658917hm.jpg)


So und nun mache ich mich demnächst an das Mastwerk. Dort darf fleißig die neun Rahen verjüngend geschliffen werden ^^
Später dazu mehr

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Juni 2014, 10:33:13
Hi

ja ich denke wir haben alle dazu gelernt ^^ Hoffe ich jedenfalls ggg :-)

Heute morgen habe ich mir die Rahen vorgenommen. Dazu habe ich laut Ausgabe 95 die Rundhölzer genommen und gemäß großem Plan gekürzt.
Danach wurden die Enden der Leisten entsprechend des Plans herunter geschliffen.

Hier seht ihr die Rahen vom Großmast (rechts), dann Fockmast (mitte) und Kreuzmast (links).
(http://up.picr.de/18669459rb.jpg)


Der beiliegende große Faltplan ist 1:1, so dass man wunderbar die Leisten immer gut mit dem Plan überprüfen kann ob man bereits genug weg geschliffen hat ^^

Hier mal der Plan als ganzes:
(http://up.picr.de/18669458eg.jpg)

Und der Abschnitt für den Großmast:
(http://up.picr.de/18669457ri.jpg)


Ein Vorher / Nachher Bild! Oben sind die Originalrundhölzer unbearbeitet. Unten dann bearbeitet
(http://up.picr.de/18669452jc.jpg)


So dann werde ich noch mit richtig feinem Schleifpapier drüber gehen und die winzigen Klampen anbringen. Diese werden 4mm lang und sind 1x1mm . . .

stay tuned . . .

BB, Rob

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. Juni 2014, 12:47:46
Und zack sind die ersten drei Rahen (diese gehören zum Großmast) mit den Klampen montiert.

Diese Klampen müssen jetzt noch etwas konisch gefeilt werden, aber dafür sollte natürlich der Leim gut getrocknet sein (sonst brechen die kleinen Teilchen leicht wieder ab^^)

Hier mal flott das Bild . . .

(http://up.picr.de/18670510va.jpg)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 21. Juni 2014, 06:48:18
Ebenfalls guten Morgen ... ich hätte noch eine Frage zur Beleuchtung: Was genau nimmst Du da nochmal als Stromquelle für die LEDs?  Und kann man hier was falsch machen .... bin da noch eher unbedarft ... :pffft:
Danke ...

MIKE
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 21. Juni 2014, 07:48:38
Moin

ich habe ein altes Netzteil von meinem schnurlosen Telefon genommen. Das Telefon wurde ausgesondert und das Netzteil nutze ich nun für die Pearl.
Es hat 6V und ca 300mA 1.8VA. Ideal für die Beleuchtung ^^

Natürlich kann man solche Netzteile überall bei Conrad, Reichelt etc pp kaufen. Aber warum kaufen wenn man eh einige Netzteile zu Hause herum liegen hat und nicht mehr nutzt :-)

Also durchstöbere doch mal deine Schubladen und Schränke. Mit Sicherheit findest du ein Netzteil welches du nutzen kannst ^^ :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 21. Juni 2014, 09:46:25
Aha ... Danke ... ich habe  - für ein Ufo - bei ebay "fertige" LEDs m für 14 V gefunden, und da passen nur so Modellbahntrafos ... werde mir also andere LEDs besorgen ... da wirds dann wohl auch einfacher mit der Energiequelle .... gibts irgendwelche Bücher, so für Grundlageninfo ...? Danke
MIKE
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: M@rRy am 22. Juni 2014, 20:29:46
Hallo Leute,

ich nutze die Möglichkeit mal um einen alten schönen Thread mal wieder ins Gespräch zu bringen:

http://www.modellboard.net/index.php?topic=27933.0 (http://www.modellboard.net/index.php?topic=27933.0)

Finde ich sehr nett erklärt und im Zweifel kann man bei LEDs auch nicht viel verkehrt machen.

so long
Daniel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 23. Juni 2014, 08:20:11
 8o ich will auch sowas!!!!  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 24. Juni 2014, 16:31:12
 :P :P :P :P :P Dankeschön!!

MIKE :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Trull am 24. Juni 2014, 19:19:59

Außerdem habe ich die beiden Heckfiguren angebracht und auch bemalt und ich sage es klar heraus: die passen wie Ars... auf Eimer ^^


Hi Rob,
in welcher Ausgabe sind die Heckfiguren drin?

Grüße Trull
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. Juni 2014, 19:27:12
Hi
Gar nicht. Leider.
Diese habe ich wie auch die Laternen von meinem Plastikbausatz der Black Pearl (Zvevda)  genommen :-)
Um genauer zu sein habe ich die Spritzlinge davon bei ebay bestellt :)

BB,  Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Juni 2014, 10:37:29
Mahlzeit liebe Freizeitbastelkapitäne ^^

Ich habe mir erlaubt anhand der Pläne (die ja der letzten Lieferung beilagen) die drei Masten und die Bugspitze zu bauen! Die entsprechenden Rundstäbe habe ich mir im hiesigen Baumarkt besorgt (außer die 2mm und 3mm Stäbe, die gab es dort nicht. Also habe ich meine "Holzkiste" durchstöbert und dort welche gefunden^^).

Die Masten sind aktuell nur in die Pearl gesteckt, nicht verklebt! Denn die werden ja noch ordentlich gealtert. Und das ist nun mal einfach wenn man sich die Masten einzeln vornimmt :-)

Hier die aktuellen Bilder. Nun sieht die Pearl so langsam aus wie ein Schiff ...

(http://up.picr.de/18735165ap.jpg)

(http://up.picr.de/18735185gs.jpg)

(http://up.picr.de/18735186bs.jpg)

(http://up.picr.de/18735195qf.jpg)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: nagelfahri am 26. Juni 2014, 17:38:36
Hallo Rob

hat die Pearl pro mast vier segel? Oder sind das Flaggstöcke,oder doch Royal-segel.  :woist:
Wenn es Flaggstöcke sind haben die ziemlich große Abmessungen.

 :winken: :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 26. Juni 2014, 19:59:46
Bei meiner Plastikpearl sind die oberen Flaggstöcke ebenfalls so lang (also im Verhältnis zum darunter liegendem Mast ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Juni 2014, 09:46:38
Harr Harr liebe Piratenkapitäne...

Heute morgen erhielten die drei Masten sowie die Bugspitze wie gewohnt die teerschwarze Grundfarbe, danach erfolgte das drybrushen mit hellgrau und meinem geliebten patinagrün ^^

ohne Blitz:
(http://up.picr.de/18743509kz.jpg)

mit Blitz:
(http://up.picr.de/18743510fb.jpg)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Capri-Schorsch am 27. Juni 2014, 09:56:33
Ich habe zwar absolut keine Ahnung was Boote angeht,weiß gerade noch das die wohl im Wasser schwimmen,aber deine Pearl sieht schon mal sehr gut aus.
Gefällt mir richtig gut "obwohl es nur ein Abo Bausatz ist".  ;) ;)

gruss
Christian
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 27. Juni 2014, 11:30:32
ich find deine Pearl sehr schön, das hat schon was, freut man sich echt auf das fertige Modell  :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 29. Juni 2014, 13:00:33
Jou, schaut echt knuffig aus das Schiff! :klatsch: ... im Vergleich zur Zvezda "Perle" wirkt sie aber etwas "bulliger" .. oder täuscht das! :pffft:
MIKE :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Juni 2014, 14:19:59
Hi

ja das Schiff von hachette ist bauchiger, also unten herum etwas runder :-)
Aber das steht dem Schiff richtig gut, finde ich ^^

BB; ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Kirkesgaard am 03. Juli 2014, 15:19:44
Das ist echt ein Hammerprojekt was du hier zeigst. Ich lese immer wieder fasziniert mit.

Wieviel Teile hast du eigentlich so verwendet und wieviele hast du ersetzt? Es sieht zum Teil so aus, als ob du mit nem guten Plan und vielleicht dem Gerippe auch gut selbst das Teil hättest bauen können. Es scheint fast als ob maximal die Hälfte der Teile es ins Modell geschafft haben und der Rest auf besserem Niveau von dir im Eigenbau hergestellt wurde.

Auf jeden Fall ist es tolle Arbeit. Das gehört eigentlich in ein Museum oder sonst wie öffentlich ausgestellt. Gratulliere!
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. Juli 2014, 08:34:41
Hi
vielen Dank für das Lob :-) Das hört sich wirklich hervorragend an 8) ;)

Ja man kann davon ausgehen das wohl mindestens ca 50% vom Bausatz von mir ersetzt / ergänzt wurde bzw abgeändert wurde.

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Juli 2014, 10:56:04
Moin liebe Piraten ^^

Es ging weiter an meiner Black Pearl. Und es macht aktuell richtig Spaß :-)

Die Treppe hat hachette nach Standard vorgesehen, also gerade hinunter. Aber wir alle wissen ja dass die Treppe unten weiter sein muss als oben :)
Also habe ich es gewagt.
Dazu habe ich die ersten vier Sprossen gemäß Bauanleitung angebracht (nämlich 1,5cm lang). Gut trocknen lassen.
Das andere Seitenstück der Treppe habe ich ab der 5. Sprosse vorsichtig nach außen gebogen. Und die nun folgenden Sprossen immer etwas länger montiert.
Damit die eine Treppenseite sich nicht auch zur Seite dehnt habe ich eine Art Schiene für diese Seite gebaut ^^
Der originale Handlauf passte natürlich nicht mehr, also habe ich einfach aus einem Stück Bastelkarton (vielen lieben Dank an meine kleine Tochter ^^) zurecht geschnitten und angeklebt.

(http://up.picr.de/19072033yx.jpg)

(http://up.picr.de/19072029ee.jpg)

(http://up.picr.de/19072028tf.jpg)


Und nun die fertige Treppe montiert an Ort und Stelle:
(http://up.picr.de/19072032oe.jpg)


Auch die ganzen Rüsten habe ich montiert und entsprechend gealtert / gemalt.

An meiner CutOut Sektion hinten an der Kapitänskajüte ist die Konstruktion etwas gewagt, hält aber bombenfest ^^

(http://up.picr.de/19072030qw.jpg)

(http://up.picr.de/19072031at.jpg)


So, bald gehts weiter mit den Jungfern etc :-)
Die hellen Jungfern und Blöcke habe ich etwas eingefärbt. Dafür nahm ich einen Behälter, füllte etwas Wasser hinein. Danach kam Vallejo Smoke und etwas schwarz hinein. In diese Brühe kippte ich einfach die ganzen Blöcke und Jungfern.
Kurz etwas herumschwenken und dann durch ein Sieb abtropfen lassen. Danach flott mit einem Küchenpapier drüber gerubbelt und fertig war das ganze.
Ein schöner ungleicher Farbeffekt, finde ich ^^

Die Ätzteile habe ich mit Vallejo schwarz Grundierung geairbrushed. Die Alterung wird auch noch folgen ^^

(http://up.picr.de/19073126hf.jpg)

(http://up.picr.de/19073127no.jpg)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 31. Juli 2014, 22:24:31
 :klatsch: ich find das Schiff einfach Klassen, aber der Affe aus den Filmen kommt mit an Board, oder?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. August 2014, 11:12:17
Hiho

ich denke nicht dass ich den kleinen Affen in irgendeiner Art und Weise aufs Schiff bekomme. Aber sag niemals nie ^^ :-))

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 01. August 2014, 16:19:01
aso? waren bzw sind die Figuren nicht mit dabei? Hab doch bei dir schon einen Käptain gesehen...  :winken:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: boomer am 03. August 2014, 16:15:35
Dein Modell sieht echt klasse aus. Die veränderten Treppen gefallen mir sehr gut. Echt super. Ich habe bei meinem Modell ein kleines Problemchen. Ich bin gerade dabei die Masten zu befestigen und weiß nicht wie das so richtig zu bewerkstelligen ist. Wie hast du das gemacht? Der hintere Mast passt bei mir nicht wirklich. Das Loch im obersten Deck ist viel zu groß. Wie soll das halten?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. August 2014, 18:57:23
Hey Doomer

Stimmt, das Loch im Deck für den hinteren Mast hat hachette viel zu groß machen lassen.
Ich werde um den Mast eine Art Holzring legen (quasi eine dicke Unterlegscheibe aus Holz).
Diese sollte den Mast direkt umschließen und dann ca 0,5cm rund herum dick sein. Das sollte Stabilität bringen, so dass der Mast ordentlich mit dem Deck verklebt werden kann.
Ich werde bald mal Bilder diesbezüglich posten ^^

@Marstec:
Die Figuren kommen ja mit den Zusatzausgaben erst :) Jedenfalls die bemalten Figuren von hachette... Da ist aber leider kein Affe mit dabei.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. August 2014, 10:03:58
Hi
heute habe ich die Zusatzausgaben 101 bis 104 bekommen. Bilder etc zeige ich euch heute nachmittag :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. August 2014, 18:14:51
So, wie versprochen ein paar Bilder der neuen Ausgaben :-)

(http://up.picr.de/19114936uw.jpg)


Ausgabe 101:
- ein Rettungsboot
- eine Messingplatte mit Ausstattungsteilen für ein Rettungsboot (beinhaltet Ruder, Haken, Bänke und Anker!)
- Figur "Cotton"
(http://up.picr.de/19114941lf.jpg)

(http://up.picr.de/19114938hq.jpg)


Ausgabe 102:
- Figur "ein Pirat"
- drei Metallfässer
(http://up.picr.de/19114945ky.jpg)



Ausgabe 103:
- Figur "Master Gibbs"
- Schatztruhe aus Metall
(http://up.picr.de/19114944ev.jpg)



Ausgabe 104:
- Figur "Crew-Mitglied"
- 8 Flaschen
- zwei Rum-Kisten
- Kiste mit Äpfeln
- Käselaib auf einem Brett
- zwei Schweineschinken auf einem Brett ^^
Alles aus Weißmetall
(http://up.picr.de/19114951tm.jpg)



Hier mal alle Figuren kurz im Überlick:
(http://up.picr.de/19114948dp.jpg)



Stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 30. August 2014, 18:30:29
Hallo Rob,
So ein Mist, da hast du mich wieder angefixt mit der Modelbausache. Ich hatte mich mal an der Le Superbe versucht und dann leider aus Mangel an Interesse nicht fertig gebaut. durch den Umzug hat sie dann auch stark gelitten und ging bei den Schwiegereltern kaputt. :( naja ich werde die dann auch mal zurückbauen und neu starten.
Da ich aber an Hand deiner sehr schönen Anleitung mitverfolgen konnte mit wie viel Liebe zu den Details du die Pearl aufbaust, konnte ich nicht wiederstehen und orderte auch einen Black Pearl Bausatz.
Leider bin ich für das Abo schon zu spät! Naja mal sehen was bei dem Bausatz so ankommt.

geht es bei dir noch weiter mit den Segeln und Takelage? würde mich echt interessieren wie du da vorgehst oder noch weiter vom normalen Plan abweichst.
Finde deine Leidenschaft echt sensationell.

freue mich schon auf den neuen Post.  :P :P :P

Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 30. August 2014, 19:39:21
Hi Joschy

oh sorry, wollte hier niemandem anfixen ^^

Aktuell ist hier ein wenig Baupause. Denn meine Kids haben lange Ferien. Und wenn die beiden Wuselköpfe hier ihr Unwesen treiben kann ich nicht in Ruhe an meinem Modellen bauen. Also ist erst mal überall Pause angesagt.
Das ganze wird sich erst Mitte September hinziehen. Dann wird meine Große eingeschult und ich hoffe dann wieder etwas mehr Zeit für meine Modelle zu haben.
Aber es wird weitergehen, versprochen :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 31. August 2014, 20:08:24
Finde ich gut,
Vielleicht habe ich ja bis dahin auch mal meinen Bausatz, mal sehen. Freue mich schon bis es bei dir weitergeht.
Habe dann sicher noch ein paar gezielte Fragen wenn es recht ist.
Bis dahin  ;)

G
Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 13:47:14
Hallo an alle.

Eine frage habe ich, wo bekommt mann die umlenkrollen her? Ich habe welche aus pape und Strohhalmen gebastellt kommt denen wie hier auf dem Bilder nicht ansatzweise nahe. Vielen Dank schon mal im voraus.

LG
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. September 2014, 15:44:01
Hi Ho

sorry war im Urlaub ^^

Was für Umlenkrollen meinst du genau? :-)

BB; ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 15:45:53
Diese da
http://prntscr.com/4kjask (http://prntscr.com/4kjask)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. September 2014, 15:48:57
Hi

das sind die Jungfern aus dem Bausatz! Die habe ich nur (wie beschrieben) farblich etwas gealtert :-)

Aber bestellen kannst du solche Jungfern überall im Internet (zB Bucht  (http://www.ebay.de/sch/Modellbau-/22128/i.html?_from=R40%7CR40&_nkw=Jungfern&LH_PrefLoc=2)....)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 16:05:55
Sind aber in meinem Bausatz gar nicht dabei oder kommen die erst noch?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. September 2014, 18:02:17
Hi

die Jungfern und auch die Blöcke sind in  Ausgabe 100  (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=607610#post607610) enthalten.

BB, Rob :)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 19:09:25
Und die für die kanonen sind die auch dabei ?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. September 2014, 19:28:06
Also die Takelung der Kanonen hat hachette so ja nicht vorgesehen! Leider.
Daher musst du wohl dann für die Takelung der Kanonen die Blöcke extra kaufen. Kosten aber überhaupt nicht die Welt ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 19:31:41
Und wo kann ich sie Käuflich erwerben?. Denn eine kanone ohne ist keine richtige Kanone. :2:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 07. September 2014, 19:56:09
Diese Blöcke kannst du überall im Internet käuflich erwerben :)

Google einfach mal nach Blöcken Schiffsmodellbau ^^

z.B.  hier  (http://www.schiffsmodellbau-shop.de/Warengruppe-Bloecke?id=71)...

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 20:06:26
Vielen Dank für den Tipp  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 07. September 2014, 21:05:31
Und noch eine Frage habe ich. Die Plastiklaternen für das Heck kann man doch bestimmt auch noch irgendwo herbeziehen. Oder?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 08. September 2014, 09:14:30
Jein ^^

Meinst du die Originalteile von hachette (die sind ja aus Weißmetall und Messingteilen)? Oder meine Plastiklaternen?

Die Plastikteile habe ich von meinem Zvevda-Plastikbausatz der Black Pearl genommen.

Man könnte versuchen sich an Revell zu wenden (denn die haben ja aktuell auch ein PiratShip im Angebot, welches Baugleich (!) zum Zvevda Bausatz ist). :-) Eventuell könntest du über Revell die Hecklaternen bekommen bzw einen Spritzling an dem dann die Bauteile vorhanden sind.

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 08. September 2014, 19:01:40
Bausatz heute angekommen mal sehen wie man vom Plan abweichen kann um dir nachzueifern Rob! :)

Hätte eigentlich jemand Interesse an dem Bausatz? bei mir haben sich ein paar Änderungen ergeben und so würde ich mich dem ZHL-Bausatz entledigen.
Interessenten können mir ja eine PM schicken. gebe ihn kostendeckend ab ist ja ganz neu.

(http://)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 18. September 2014, 15:39:29
Tach liebe Jack Sparrow Freunde :-)

Heute kam ein Paket mit der Zusatzlieferung 105 bis 108 bei mir an.

Und zack zeige ich euch die Teile ^^
(http://up.picr.de/19555659xz.jpg)


Ausgabe 105:
- unser geliebter Jack Sparrow als Figur
(http://up.picr.de/19555662cp.jpg)

(http://up.picr.de/19555663ha.jpg)


Ausgabe 106:
- eine Teile aus Weißmetall wie z.B. Kisten, Fässer etc
(http://up.picr.de/19555658xx.jpg)


Ausgabe 107:
- Captain Barbossa und ein Crewmitglied
(http://up.picr.de/19555657mr.jpg)

(http://up.picr.de/19555664pa.jpg)


Ausgabe 108:
- weitere Weißmetallteile wie Kisten, Schatztruhe, Fässer etc
(http://up.picr.de/19555665na.jpg)


Bald geht es mit meinem Bau weiter... stay tuned ...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 27. September 2014, 22:48:32
Rob kannst du eigentlich der Vollständigkeit halber noch erläutern was in Ausgabe 96-100 für Teile waren ??? Das wäre echt Klasse. ;)

Gruss
Joschy

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. September 2014, 07:08:12
Hi Joschy

Ja stimmt, das habe ich hier wohl vergessen zu zeigen. Klicke  hier  (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=607610#post607610) auf diesen Link und schaue es dir mal an :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 28. September 2014, 11:12:13
Dankeschön ;)

Noch ne Frage in der Kajüte ist ja auch eine Kononenaussparung die du ja weggeschwindelt hast. Ist da in echt eine Kanone in der Kajüte?
bin hier etwas verwirrt zudem ich gerade den ZHL Bausatz am anpassen bin.

Gruss
Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. September 2014, 15:27:17
im "Original", also auf dem Filmschiff, sind wirklich Kanonen in der Kajüte. Gar nicht mal so selten damals...

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. Oktober 2014, 15:22:14
Moin

ja die Figuren müssen wirklich überarbeitet werden. Und Ähnlichkeiten sehe ich bei vielen der Figuren kaum ^^

Vor zwei Tagen kamen auch schon wieder die nächsten Sonderausgaben hier bei mir an.

Und zack finden diese den Weg in meinem Baubericht :-)


Ausgabe 109 bis 112
(http://up.picr.de/19690989pn.jpg)


Ausgabe 109:
- Bo'sun und ein normales Crewmitglied
(http://up.picr.de/19690987bg.jpg)


Ausgabe 110:
- Elizabeth und erneut ein normales Crewmitglied
(http://up.picr.de/19690990ya.jpg)


Ausgabe 111:
- zwei weitere Crewmitglied
(http://up.picr.de/19690988xz.jpg)


Ausgabe 112:
- Pintel und Taadaaa ein normales Crewmitglied
(http://up.picr.de/19690986ye.jpg)


Hier mal eine Übersicht über die aktuelle Lieferung.
(http://up.picr.de/19690985rc.jpg)


Nun erkennt man ganz gut dass man allein mit dieser Lieferung quasi 3x einen identischen Piraten bekommen hat, und einen weiteren doppelt
(http://up.picr.de/19691044uf.jpg)


Naja, wie erwähnt müssten die Figuren eh überarbeitet werden. Dann kann man ja die eine oder andere Farbe über die doppelten und dreifachen Figuren wedeln  :-))

stay tuned . . . bald sollte es hier wieder richtig weitergehen

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: wall E am 19. Oktober 2014, 09:38:36
Mojin Mojin .... nachdem das hier ja - lieferungsmäßig - schön langsam irgendwie komplett zu werden scheint .... aber die Burschen ohnehin viel zu groß sind .... was für Figuren ( Größen ) passen denn nun wirklich zum Bausatz ....und  gibt`s da was ( zu kaufen ) , oder bleibt es nicht aus, hier ebenfalls "umzubauen"!?
Ich möchte nämlich in Kürze anfangen und das Schiff in ein Diorama einpassen .... da gehören in jedem Fall Figuren dazu ... nur welche halt?!
 :woist: UND ich würde eher dazu neigen, es komplett ZU zu bauen ... geht aber mit den zu bekommenden Teilen eher nicht .... oder würden "doppelte Hefte" da abhelfen?!

Danke für Tipps!!!

Beste Grüße MIKE :winken:

PS: Echt der Hammer was Du hier zeigst!! :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. Oktober 2014, 10:44:47
Hi

leider habe ich die letzten Wochen keine Zeit gefunden überhaupt an eines meiner Modelle weiter zu machen.
Meine Elternzeit ist nun seit 4 Wochen rum und in die neue Arbeit muss man auch einiges an Zeit investieren (erst recht wenn man wie ich in der EDV / Serverbranche tätig ist, da braucht man schon einiges an Zeit um sich auf den aktuellen Stand zu bringen).
Da bleibt nun mal keine Zeit für die Modelle.

Aber es ist Licht am Ende des Tunnels. Soll heißen das nächste Woche weiter an der Pearl gebaut werden kann (das U-Boot und die anderen Modelle müssen warten^^)...

Tja, an ein Diorama habe ich "damals" auch schon gedacht. So quasi "Pearl liegt mit Bug am Strand. Unter Wasser kann man dann eine Skelettarmee laufen sehen, am Strand selber sind dann Jack und Co"...  Aber diesbezüglich muss ich mir nun überlegen wie ich dies platztechnisch umsetze. Denn das ganze würde ja erheblichen Platz einnehmen.

Die Figuren aus dem Bausatz kann man gut für den Strand nutzen (da der direkte Größenvergleich zur Pearl nicht da ist und die Figuren somit gut rüberkommen könnten).

Mal sehen was ich machen werde, aber erst einmal muss ich die Pearl zu Ende bauen. Das hat Priorität Nr1 :-)

BB; Rob

PS: Und Danke  :D
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 21. Oktober 2014, 19:53:58
Hey Rob wir haben ja mehr gemeinsam als ich dachte! Arbeite auch in der IT allerdings quer durch :)
Ja schade das du wenig Zeit hast.
Nun was die Figuren angeht bin ich mir auch schon am überlegen wie das dann aussehen könnte. überlege mir schon seit einiger Zeit ob ein 3D Drucker hier zum Einsatz kommen könnte. Naja mal sehen bin ja noch recht am Anfang und so habe ich ja noch ein bisschen Zeit.

Gruss
Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. November 2014, 13:55:49
Entschuldigt die lange Verzögerung / Pause... Nun geht es aber wieder regelmäßig hier weiter ^^

Vor einigen Tagen bekam ich natürlich die nächsten Ausgaben geliefert. Und diese zeige ich vorab mal flott:

(http://up.picr.de/20074307fw.jpg)

Ausgabe 113:
erster Teil des Sockels mit drei Holzdübeln
(http://up.picr.de/20074238ta.jpg)


Ausgabe 114:
Koehler und ein Crewmitglied
(Bilder der Figuren erspare ich mir, diese sind ja eh fast alle gleich^^)


Ausgabe 115:
zweiter Teil des Sockels, dazu sechs Verstärkungen
(http://up.picr.de/20074252eo.jpg)

So sollen die Teile dann miteinander verbunden werden:
(http://up.picr.de/20074257ms.jpg)


Ausgabe 116:
Ragetti und Crewmitglied
(Siehe oben)


So und gleich zeige ich meinen erstaunlichen Fortschritt an meiner Pearl ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 09. November 2014, 13:58:48
Bauabschnitt: Handgeländer und Steuerrad

Moin liebe Freunde

Heute früh konnte ich endlich wieder an meiner Black Pearl weiterbauen  :tanz:  :tanz:  :tanz:

Immerhin habe ich die Löcher in die Stützen gebohrt, dort hinein kleine Ösen geklebt und ein schwarzes Garn durchgefädelt. Sieht nicht spektakulär aus, wirkt aber schon um einiges besser als ohne ^^

(http://up.picr.de/20074258jk.jpg)


Auch wurde endlich das Steuerrad angeklebt. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen, aber es geht von nun an weiter :)
(http://up.picr.de/20074260sj.jpg)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: dirk r am 14. November 2014, 10:51:24
Sehr schöne Arbeit ! :P

Was die Figuren betrifft, finde ich es schon ärgerlich und auch ideenlos vom Hersteller, mehrmals die gleichen Figuren ins Set zu machen !  :12: :5:
Das würde ich denen aber auch schreiben !
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. November 2014, 08:20:08
Moin

Ja das mit den Figuren ist wirklich schon ärgerlich. Einige Figuren habe ich bestimmt schon 4 oder gar 5 Mal. Fast identisch...
Die muss ich wirklich überarbeiten (also farblich sowieso, und womöglich auch von den Proportionen etc her)... Aber das steht erst einmal hinten an.

Nun kommt ja die Takelage dran. Bilder werden dieses Wochenende noch folgen... Jedenfalls von den ersten nächsten Dingen die ich montierte ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: uweeva am 15. November 2014, 15:00:34
Bitte in welcher Ausgabe ist die Schiffsglocke dabei. Vielen Dank für die vielen wertvollen Tipps.Gruss uweeva
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. November 2014, 18:25:29
Moin Moin liebe Freunde

@uweeva: Diese war aber bei den "normalen" 100 Ausgaben mit dabei. Und zwar genau bei der  100. Ausgabe  (http://www.wettringer-modellbauforum.de/forum/index.php?page=Thread&postID=607610#post607610) ^^  (etwas herunterscrollen^^)
Für die Glocke musst man also nicht die extra 20 Ausgaben mit kaufen :-)
Leider habe ich ursprünglich diese Ausgaben nicht hier in diesem Forum gepostet. Warum auch immer :(  Werde wohl alt ^^


@all:

Ich habe doch tatsächlich wieder etwas Zeit gefunden um an meiner Black Pearl weiter arbeiten zu können.

Viel mag es vielleicht nicht sein, aber immerhin geht es weiter ^^

Alle Jungfern wurden montiert, dort fehlt jetzt nur noch etwas Farbe (so wie am Spill auch)  :)

An den Masten habe ich die Umwicklungen gemacht (und die Dinger halten in der Tat ohne einen Tropfen Kleber). Auch wurden einige Blöcke und Jungfern am Bugspitz und an den Masten montiert. Ganz so wie es die Anleitung vorsieht.

(http://up.picr.de/20131444vv.jpg)

(http://up.picr.de/20131446si.jpg)

(http://up.picr.de/20131447mg.jpg)

Am vorderen und hinteren Mast erkennt ihr die noch nicht bemalten hölzerne Unterlegscheiben. Diese waren notwendig weil die von Hachette vorgesehenen Löcher einfach zu groß waren und rund um den Mast eine doch recht große Lücke klaffte.
Mit den erstellten Unterlegscheiben (die nenne ich einfach mal so, denn so kann sich jeder etwas darunter vorstellen^^) verdeckt man diese Löcher. Positiver Nebeneffekt ist dass nun die Masten auch wirklich bombenfest mit dem Schiff verbunden sind. :)

Und nun kommt die eigentliche interessante Aufgabe: nämlich die Takelung des Schiffs :-)

(http://up.picr.de/20131443ky.jpg)

Mit der Takelung werde ich eventuell heute Abend noch beginnen. Mal sehen :-)

stay tuned . . .

BB, Rob

PS: Entschuldigt die Bilder, die habe ich mit meinem Handy gemacht. Meine richtige DigiCam ist leider kaputt und muss erst mal repariert werden...
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. November 2014, 10:55:40
Takelung Teil 1 : die Stage

So Moin liebe Modellbaupiraten ^^

Heute früh habe ich an meiner Pearl weiter machen können. Die Stage wird per Schlaufe um den Mast gebunden, dann nach unten geführt.
Diese Schlaufen habe ich einfach wie folgt "hergestellt":

(http://up.picr.de/20137243vk.jpg)

Dann etwas Holzleim aufgebracht so dass die Knoten richtig gut halten und sich nicht öffnen :-)

Und nachdem man die Fäden gezogen hat, ähm abgeschnitten hat sieht dann die Schlaufe folgendermaßen aus

(http://up.picr.de/20137244db.jpg)


Aktuell sieht die Pearl so aus:

(http://up.picr.de/20137245ep.jpg)

(http://up.picr.de/20137246tr.jpg)


Um die Takelung gut hinzubekommen muss man wohl viel Übung haben. Ich bin noch nicht ganz so überzeugt ob das schon das finale Tauwerk der beiden Stage sein soll. Mal sehen ob ich diese noch abändere oder so belasse.

stay tuned . . .

BB, Rob

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 19. November 2014, 15:27:54
Tach   :D

Gemäß Anleitung wurden die paar Stage verbaut. Wie erwähnt muss ich noch die Taue schwärzen. Aber ich möchte euch ein aktuelles Bild meiner Pearl zeigen:

(http://up.picr.de/20168126kw.jpg)



Jetzt geht es mit den Wanten weiter...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 19. November 2014, 18:35:28
Mit Geduld und Spucke...

Sieht absolut cool aus, Rob! 8) :P

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: der_matze86 am 19. November 2014, 21:21:47
hey ho,
du leistest hier eine grandiose Arbeit, es macht echt spaß dir beim Bau zu folgen. Allerdings ist mir jetzt was aufgefallen: kann es sein, dass du das Steuerrad evtl. falschherum angebracht hast. Ich bin der Meinung, dass die "Steuerseile" gen Bug gerichtet sein sollten, kann mich aber auch irren. Aber so wie es jetzt steht müsste der Steuermann ziemlich lange arme haben um seiner Tätigkeit nachkomen zu können.
Ansonsten Hut ab und weiter so.

cheerio
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Peter H. am 20. November 2014, 02:23:14
Nein, er hat das mit dem Steuerrad schon richtig herum gemacht, siehe hier:

(http://img3.wikia.nocookie.net/__cb20120322135837/pirates/images/e/ef/Pirates3photos181jpg2.jpg)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 20. November 2014, 05:26:28
Hi

@Peter: Danke für das Bild. Ich sag`s ja, ein Bild sagt mehr als tausend Worte :)

@all: es freut mich sehr dass euch die Pearl gefällt  :winken:

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. November 2014, 16:16:25
Moin

@Heiko: auch eine Idee... :-) So in der Art geisterte es in meinem Schädel auch umher, jedoch habe ich mich dagegen entschieden (frag aber nicht warum, ich weiß es nicht mehr ^^)

@all:
Ich habe etwas an meiner Pearl weiterarbeiten können. Anbei flott zwei Bildchen die den aktuellen Bauzustand zeigen.

(http://up.picr.de/20237838rq.jpg)

(http://up.picr.de/20237839gk.jpg)


Kleiner Tipp: das Ende eines Garns, welches ihr durch Jungfern oder Blöcke stecken müsst, einfach vorher in einem winzigen Tropfen Weissleim tauchen. Do wird das Garn etwas härter und fusselt nicht so.
Dann flutscht das wie wild :-))

BB and stay tuned . . .

Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 28. November 2014, 17:17:57
Hey Rob,
Färbst du das stehende Gut nachträglich oder lässt du das so?
Ich meine gelesen zu haben das das stehende Gut dunkler bis schwarz war. Täusche ich mich da?
sieht aber schon toll aus!!!! und ich hock im Orlop Deck fest :)
Naja bei mir geht es jetzt an die Beleuchtung unter Deck,....

Gruss
Joschy

Und Hau rein !!!
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. November 2014, 18:30:26
Hi

ja richtig, das stehende Gut war immer schwarz. Die Taue werden im Nachhinein mit verdünnter Wasserfarbe (Tusche) behandelt um so ein Used-Look hinzubekommen :-)

Denn hachette lieferte ja nur helles Garn mit, und gemäß Anleitung müssen diese nachträglich geschwärzt werden ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. Dezember 2014, 13:39:42
Hallo MadDog,,
ich verfolge deine Anleitung schon die ganze Zeit und richte mich stark danach. Allerdings habe ich jetzt starke Probleme mit den Masten. Ehrlich gesagt verstehe ich die Anleitung nicht so ganz. Kannst du eventuell nochmal Detailaufnahmen von den Masten machen? Gerade in Verbindung imit diesen Singleblöcken? Wäre super, super nett. Auf dem Bauplan sieht das so aus, als ob da unten noch eine Öse drin ist, stimmt das? Auf den Bildern kann man das schlecht erkennen. Die Pearl selber war gar nicht so schwer aber jetzt  :5:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Dezember 2014, 14:03:42
Hi
ja das stimmt, auf den Plänen sieht es wirklich so aus als ob unterhalb der Blöcke noch eine Öse oder Schlaufe sein soll.
Ich jedoch habe diese nicht berücksichtigt!  Bei meinen Blöcken ist also keine extra Öse oder Schlaufe vorhanden.
Hoffe das hilft dir weiter :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. Dezember 2014, 16:09:11
Ok, danke schön. Es hilft soweit hoffentlich weiter. Werde mich morgen gleich wieder an die Pearl machen.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. Dezember 2014, 18:10:43
Hab mich eben nochmal an der Pearl versucht aber da verzweifel ich langsam. Gibt es einen Trick, um diese Singleblöcke zu befestigen? Wie machst du das? Knoten? Kleber? Leim? Bei mir halten die einfach nicht.

Und diese Jungfern halten auch nicht richtig, müssen die noch geklebt werden? Hab schon richtig schlechte Laune deswegen :5: :6:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Dezember 2014, 18:58:48
ich werde nachher mal Bilder machen so wie ich die Blöcke befestigt habe. Ist eigentlich total einfach :-)

Und ich habe so auf Anhieb keine Ahnung was für Probleme du mit den Jungfern beschreibst  ?(

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. Dezember 2014, 19:06:06
Ich weiß auch nicht, irgendwie bekomme das ich das nicht hin. Bilder wären großartig :P ;)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Dezember 2014, 19:44:39
So, hier mal flott ein paar Bilder mit kurzen Erklärungen (wie man also einen der Blöcke (egal ob 3mm oder 5mm) mit einem Garn umwickelt) ^^

Step 1:
Man nehme einen Block und das Garn
(http://up.picr.de/20303542nh.jpg)


Step 2:
in das Garn macht man eine Schlaufe
(http://up.picr.de/20303544yc.jpg)


Step 3:
Dann legt man sich die Schlaufe auf einen Finger und legt den Block hinein
(http://up.picr.de/20303541hv.jpg)


Step 4:
die Enden des Garns zieht man langsam zu so dass das Garn nun den Block umschließt
(http://up.picr.de/20303545dw.jpg)


Step 5:
Nun gibt man einen winzigen Tropfen Holzleim auf den Knoten
(http://up.picr.de/20303547pt.jpg)


Step 6:
... und macht danach eine weitere Schlaufe und zieht diese ebenfalls fest
(http://up.picr.de/20303548ic.jpg)


Step 7:
fertig ^^
(http://up.picr.de/20303549ty.jpg)


Wenn nur ein Ende des Garns benötigt wird (weil dieses z.B. um einen Mast gebunden werden muss etc) kann man das nicht benötigte Stück Garn NACH dem trocknen des Leims abschneiden (vorher besser nicht weil sich sonst eventuell der Knoten wieder lösen könnte)

Mehr ist da nicht zu beachten :-))

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: jumper2345 am 04. Dezember 2014, 22:27:55
Danke, danke :P

So habe ich das auch gemacht. Irgendwie hält das nicht. Ich werde diese Woche auch nichts mehr machen, vielleicht liegt es auch an der stressigen und nervigen Woche. Hab irgendwie zur Zeit keine Geduld.

Deine Pearl ist übrigens einfach nur :P :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: uweeva am 05. Dezember 2014, 17:02:55
Hallo Rob.In Heft 100 Seite 5 ist die Winde angezeigt.Da ich heft 74 nicht habe weiss ich nicht ,wie dick und wie lang die Leisten für die Winde ist.Könnten Sie mir da weiterhelfen.Wenn ja Danke im voraus. Gruss uweeva
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 05. Dezember 2014, 17:34:38
Hi

die Stangen schauen bei mir 2,5cm aus der Winde heraus. Die sind etwas kürzer als von hachette vorgesehen. Ich finde das sieht optisch besser aus (die hatte ich vorher länger montiert und erst später gekürzt).

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 14. Dezember 2014, 08:11:42
Guuuuuten Morgen liebe Piratenkapitäne .-)

Gestern bekam ich das letzte Paket geliefert. Und möchte euch natürlich die Bilder zeigen.
(http://up.picr.de/20386340dy.jpg)


Ausgabe 117:
weitere Teile für den Sockel (interessanterweise ist einer der 6 Holzdübel kleiner als die anderen ^^)
(http://up.picr.de/20386338oz.jpg)


Ausgabe 118:
2 Figuren, Will Turner und Crewmitglied
(http://up.picr.de/20386337bb.jpg)


Ausgabe 119:
weitere Teile für den Sockel
(http://up.picr.de/20386339up.jpg)


Ausgabe 120:
Holzteile für Namensschild, und ein Messingschild mit dem Schriftzug "Black Pearl"
(http://up.picr.de/20386341jd.jpg)

(http://up.picr.de/20386343tr.jpg)


Und so soll dann die Pearl auf dem Sockel ausschauen:
(http://up.picr.de/20386342hg.jpg)


So, dann kann ich euch ja später meinen aktuellen Bau zeigen :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 15. Dezember 2014, 08:56:14
Moin Modellbaufreunde :-)

Wie versprochen zeige ich euch ein paar Bilderchen meiner Black Pearl.

Aktuell bin ich dabei die Webeleinen anzubringen. Diese klebe ich nicht einfach auf die Wanten, sondern verknote diese mit jeder einzelnen Wante!
Diese Knoten sind rückseitig angebracht, so dass diese vom Betrachter aus kaum auffallen. Was jedoch auffällt ist das die Webeleinen verknotet sind. Und das ist ein toller Effekt. Mal sehen wie das ganze später wirkt wenn ich Farbe ins Spiel bringe^^
Die Knoten übrigens verleime ich anschließend etwas, ebenfalls rückseitig (also quasi innen Richtung Mast). Just gestern sah ich im TV erneut einen Fluch der Karibik Film, und dort sah ich dass die Webeleinen durchhängen und nicht so stramm sind wie von hachette vorgesehen. Wie gut dass ich meine Webeleinen ebenfalls recht "hängend" angebracht habe...

So aber erst einmal die Bilder:

(http://up.picr.de/20398924aj.jpg)

(http://up.picr.de/20398926cr.jpg)

(http://up.picr.de/20398927ef.jpg)

(http://up.picr.de/20398925mc.jpg)




BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Dezember 2014, 12:35:00
Nun habe ich die Wanten mal etwas mit Farbe versehen. Anbei flott ein paar Bildchen :)


(http://up.picr.de/20409678cu.jpg)

(http://up.picr.de/20409679jj.jpg)

(http://up.picr.de/20409680mx.jpg)

(http://up.picr.de/20409681mr.jpg)


Ich überlege auch ob an den Webeleinen noch etwas gemacht werden sollte, so von wegen "Algen und Co" :)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Dezember 2014, 12:18:30
Tach, Post ^^

Vorhin habe ich die Rahen für den Hauptmast fertig bearbeitet. Naja, fast fertig. Denn es fehlen natürlich noch die Farben... Wie üblich werde ich auch hier mein Teerschwarz in Verbindung mit Patinagrün und Grau zum Einsatz bringen :)

(http://up.picr.de/20417442xb.jpg)

So versuche ich das durchhängen der Peerde darzustellen. Denn stramm sollten diese nicht sein. Finde ich  :thumbsup:

(http://up.picr.de/20417443bs.jpg)


dann mache ich mich mal an die anderen Rahen :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 26. Dezember 2014, 10:49:42
Guten Morgen und Frohe Weihnachten.
Bin gerade dabei die Bugspitze an zu bringen. Wie tief sollte man die reinstecken?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 27. Dezember 2014, 09:49:20
Hi

bei mir schaut die Bugspitze 20,5cm aus dem Schiff heraus.

Wenn du die Bugspitze gemäß Anleitung mit den kleinen Holzstückchen beklebst (die halten später die Taue in Position) wirst du sehen dass du die Spitze entsprechend montieren musst.

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 31. Dezember 2014, 11:10:36
Hallo an alle ich benötige dringend ein paar Tips wie ich die Hecklaternen selbst bauen kann. Wer kan mir da helfen?

Viele Grüße
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 31. Dezember 2014, 15:33:05
Hi

Schwierig um ehrlich zu sein. Hast du die originalen Teile aus dem Bausatz zur Verfügung?
Anhand derer könntest du aus z.B. Holz oder Plastiksheets die Laternen nachbauen...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 01. Januar 2015, 11:50:21
Daran habe ich auch schon gedacht. Vieleicht kannmann die Laternen aus Draht und dünnen Plexiglas auch nachbauen.

LG
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Januar 2015, 12:02:15
oder du nimmst doch die originalen Teile aus dem Bausatz. Ich habe ja welche aus Plastik vom Zvevda Plastikbausatz der "Black Swan" genommen.
Du kannst ja mal gaaaanz nett bei Revell anfragen ob du diese Hecklaternen kostenfrei nachgeliefert bekommst (denn Revell hat unter "Pirate Ship" die Black Swan auch im Programm)

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 01. Januar 2015, 18:47:28
das schaut so gut aus  :klatsch: kommen da keine Segel dran ? Oder ist mir das entgangen.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 01. Januar 2015, 20:05:55
Hi

Natürlich kommen die Segel noch. Aber zuerst müssen die Rahe vertäut werden ;)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 02. Januar 2015, 16:58:41
Hm dann sollte ich mal gaaanz lieb bei revelle anfragen. Hat der Bausatz eine Nummer?  Sieht besser aus als wenn man ihn auch da hätte :-D :klatsch:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 02. Januar 2015, 20:27:43
Hiho

nein leider habe ich die Bauteilnummer von Revell nicht :(

Ich baute vor Jahren mal die Black Pearl (Black Swan) von Zvevda, aber nicht die von Revell.

BB; ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 03. Januar 2015, 00:53:44
Wie hast du am groß- und Hauptmast den Zwirn festbekommen? Mit Leim und Wasser
Denn nur mit umwickeln ist es ja nicht getan :)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. Januar 2015, 07:30:44
Hi

ich habe gemäß Anleitung nur umwickelt. Das hält nachher wirklich bombenfest! Wenn man es richtig macht.
Schau dir den großen Faltplan an, dort ist ja angegeben wie du die Enden des Taues legen und wickeln musst und später durchziehen / festziehen musst.
Ich habe es auch zuerst nicht gedacht, aber es hält wirklich gut ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 03. Januar 2015, 10:03:32
Ok super. Das werde ich heute Abend mal probieren.
Nur mit dem Bugspriet kapiere ich das mit dem Tau nicht :)
Die Umwicklung ist so blöd beschrieben. Kannst du mir es vielleicht erklären ?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 03. Januar 2015, 12:45:11
Und noch eine Frage, die Black Swan ist das die im Maßstab 1:72 ?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. Januar 2015, 12:55:26
@Vairsechs:

sieh dir mal flott die Bilder hier aus dem Buch "historische Schiffsmodelle" von Mondfeld an ^^ Das dürfte so einiges erklären, so hoffe ich
(http://up.picr.de/20580869jm.jpg)

(http://up.picr.de/20580870pd.jpg)



@KäptnFlint: jau ist 1:72

BB, ROb
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 03. Januar 2015, 13:01:37
Danke Dir, dann schreibe ich mal Revelle an und hoffe das sie mir die Teile schicken.
Aber passt das auch vom Maßstab her. Da ja die Paerl eigentlich einen Maßstab von ca 1:65 hat ?

Viele Grüße

 :1:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 03. Januar 2015, 13:37:55
Hey Rob,
schön das du mal wieder weitermachst :)
Hey mal ne Frage, habe jetzt fast das ganze Abo nachbestellt und Nachorganisiert. bis auf Ausgabe 11, 81, 89.  die letzten 2 denke ich mal bekomme ich sicher auch noch  aber der Vollständigkeithalber fehlt mir hatlt die 11 die ich nicht mal im Ebay finde :( denkst du du kannst mir das Heft einscannen? die Teile werde ich vermutlich nicht unbedingt benötigen sind ja die Kerkerteile. Denkst du das geht?

Gruß Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 03. Januar 2015, 13:44:34
Hi Loom

Brauchst du alle Seiten von dem heft?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: LOOM2014 am 03. Januar 2015, 13:53:57
Wäre Cool wenn ich es nicht mehr bekomme dann habe ich wenigstens die digitale Ausgabe die ich mir selber zusammenklöppeln kann.
Wenn nicht wäre es auch egal wenn ich wenigstens den Bauanleitungsteil  bekommen könnte.

Gruß
Joschy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 03. Januar 2015, 13:59:58
Ich schaue mal was ich machen kann.
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 03. Januar 2015, 14:07:21
Meine Hecklaternen hier sind auch aus dem Zvevda Bau Satz und passen recht gut .
Sogar die Heckornamente sowie die beiden Heckfiguren (Poseidon mit Dreizack) sind aus dem Plastikbausatz.

Und die fehlenden Seiten bekommst du ja allen Anschein schon ;)

BB. Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Käpten Flint am 03. Januar 2015, 16:47:01
Muss nur noch sehen wie ich den Ordner hier rein bekomme
 ?(
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 04. Januar 2015, 09:25:35
So Moin liebe Freunde :-)

Die Pearl sieht nun wirklich so langsam aus wie ein Segelschiff ^^

Die Masten wurden nun mit den Rahen versehen und diese wurden vertäut.

(http://up.picr.de/20588818ya.jpg)

(http://up.picr.de/20588819tm.jpg)

(http://up.picr.de/20588820ch.jpg)

(http://up.picr.de/20588821fa.jpg)


Nun kommen die Segel. Da ich meine ja nicht aufgewickelt darstellen möchte, sind meine Rahen auch entgegen des Bauplans hoch am Mast montiert und nicht herunter gelassen.

Für die Segel nehme ich den Plan vom guten alten Mellpapa zur Hand. Den Segelstoff habe ich mir bei hachette entsprechend "nachbestellt", soll heißen die 100. Ausgabe (in der das Stück Stoff enthalten war) habe ich mir zweimal extra zusenden lassen (ging kostenfrei^^).
Da ich die 100. Ausgabe nun mehrfach hier habe so habe ich auch für das Deck entsprechend unmengen an Ausrüstungszeug in Form von Kisten, Fässern, Schatztruhen etc pp hier herum liegen :-)

Mit einem kleinen Stück Stoff werde ich mal etwas mit meiner geplanten Alterungsmethode herum experimentieren...

stay tuned ...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 06. Januar 2015, 11:06:11
Moin

anbei flott ein Bildchen von meinen Segel-Schablonen. Dazu habe ich den Segelplan von Mellpapa 1:1 ausgedruckt und die Segel entsprechend zusammen gesetzt.
Hatte zuerst Angst die Segel würden nicht passen (da links und rechts an den Rahen einige Zentimeter frei bleiben).
Aber ein Blick ins Buch von Herrn Mondfeld hat mich beruhigt :-) So muss es anscheinend sein.

(http://up.picr.de/20610291uo.jpg)

Der Plan unten links ist DIN-A4. Die Segel passen auf zwei Bögen des Segelstoffs (wobei ja eigentlich nur ein Bogen im Lieferumfang enthalten war).
Da ich insgesamt 4 Bögen habe kann ich ruhigen Gewissens etwas herum experimentieren was Alterung / Färbung und Patchwork (Flickerei) angeht:)

stay tuned . . .

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 11. Januar 2015, 12:02:51
Ok das hatte dann bei mir gut geklappt.
Kannst du mir mal zeigen wie du die Jungfern mit dem Garn verbunden hast
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Januar 2015, 06:40:08
Hi

ich brauche da schon etwas mehr Informationen von dir damit ich helfen kann.

Welche Jungfern?^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Januar 2015, 11:03:08
Moin :-)

die Segel sind nun fertig.

(http://up.picr.de/20668287ya.jpg)


Jetzt experimentiere ich gerade herum wie ich diese Segel am besten farbtechnisch altern kann...
Auch müssen die Segel nun abgenutzt / geflickt / zerstört werden.

Witzigerweise ist es einfacher ein heiles Segel zerstört darzustellen als gleich ein zerstörtes zu erstellen ^^


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 12. Januar 2015, 12:25:21
Die kassische Alterungsmethode ist das Einfärben mit Tee.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Januar 2015, 13:22:49
Schon getestet. Dabei wird das Segel nur braun und nicht schwarz.

;-)

Werde wohl Farbe nehmen müssen, denn auch mit Kaffee wird es nicht wirklich dunkel

BB. Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Peter H. am 12. Januar 2015, 15:14:45
Hi,
vielleicht wäre ein Wäschefärbemittel oder Haarfärbemittel ja eine gute Möglichkeit, dass entsprechend Dunkel und dennoch verwaschen aussehen zu lassen?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Januar 2015, 15:24:41
Hi Peter

ja das wäre eventuell eine Möglichkeit. Ich überlege mir das mal bzw teste es an einem Probestück :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Uwe_G am 12. Januar 2015, 17:28:26
Hallo Rob,
schon mal mit Batikfarbe probiert? Man kann durch einschnüren, zerknittern oder abbinden gute Alterungseffekte erziehlen.
     Uwe
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Januar 2015, 17:42:49
Hiho

hier mal flott ein Testbild für euch . . .

Zu sehen sind vier Teile.

(http://up.picr.de/20671002nq.jpg)

oben rechts: Originalstoff
oben links: mit schwarzem Tee eingefärbt
unten links: mit Kaffee eingefärbt
unten rechts: mit Vallejo Prime schwarz und einer Airbrush drübergebrushed

Und die Version mit dem Vallejo schwarz sieht schon mal auf dem ersten Blick richtig gut aus. Jetzt kommen noch gräuliche und grünliche Alterungen hinzu, Zerfetzung des Segels, Flicken etc^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Januar 2015, 11:52:41
Hiho

Habe die Segel nun soweit fertig.

Zuerst habe ich die Segel mit Vallejo Primer schwarz behandelt. Danach alle Segel in die Hand genommen und ordentlich zusammengeknüllt^^ Und einige Minuten gepresst, sodass die Segel schön zerknickert aussahen.
Dann die Segel entfaltet, aber so dass die Knitterfalten möglichst erhalten bleiben.

Nun drybrush mit grau und anschließend mit patinagrün ^^


- Segel zerknüllt:
(http://up.picr.de/20702335tr.jpg)

(http://up.picr.de/20702334ew.jpg)


- mit grau gedrybrushed
(http://up.picr.de/20702333rr.jpg)

(http://up.picr.de/20702337wx.jpg)


- mit patinagrün abschließend gedrybrushed
(http://up.picr.de/20702341hm.jpg)

(http://up.picr.de/20702339ku.jpg)

(http://up.picr.de/20702340la.jpg)


Jetzt überlege ich noch wie ich die Segel an die Rahen bekomme. Denn ein Takelungsplan für die Segel fehlt ja bei Hachette, denn dort sah man ja nur vor die Segel geborgen an den Rahen zu befestigen.... grübel ^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Fumator am 16. Januar 2015, 12:41:48
Selbstverständlich ist es Dein Schiff, aber ich würde den Effekt noch einmal überprüfen. Meine Seglerzeit liegt zwar schon sehr lange zurück, aber an Knitterfalten in den Segeln kann ich mich nicht erinnern.
Mein Vater hat vor langer Zeit die Segel eines Modells (nach Färbung in Tee, aber das war auch keine Black Pearl) in Wäschestärke getaucht und dann auf einem Globus trocknen lassen. Der leicht gewellte Effekt überzeugt noch heute.

Gruß Axel
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 16. Januar 2015, 14:51:29
also irgendwie sieht das "komsich" aus, sorry maddog das wirkt echt zu zerknittert... soll das so ?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 16. Januar 2015, 16:53:39
Hiho

ich vergaß zu erwähnen dass die Segel jetzt im Anschluss noch geglättet werden. Die Falten brauchte ich ja nur für die Färbung. Nun liegen die Segel unter / zwischen schweren Büchern...

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Januar 2015, 07:26:02
So Segel sind etwas geglättet. Ich habe die Segel jetzt mal spaßeshalber an meine Pearl montiert (einfach nur provisorisch), nur um zu sehen wie es wirkt.

Und mir gefällt der Look richtig gut. Die Segel werde ich jetzt leicht wölben (so wie das obere hintere Segel quasi). Dann wird nach Plan aus dem Zvevda Bausatz getakelt.

(http://up.picr.de/20708660sy.jpg)

(http://up.picr.de/20708661he.jpg)


BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 17. Januar 2015, 08:26:50
Also mir gefällt sie richtig gut
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Bongolo67 am 17. Januar 2015, 14:37:38
Boah, sieht das geil aus! :klatsch:

Sag mal, die Segel sind doch aus Stoff, oder?
Besorg Dir doch mal in der Drogerie Wäschestärke. Damit müsste es doch möglich sein, mittels Trocknen auf gewöbter Unterlage die Segel voll gebläht ( :7: sagt man das echt so?!) darzustellen.

Gruß

Ulf
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: M@rRy am 17. Januar 2015, 16:59:42
... gewöbter Unterlage die Segel voll gebläht ( :7: sagt man das echt so?!) darzustellen....

vielleicht heißt es auch "voll geblasen darzustellen"  :pffft: :7:

Ich lese schon die ganze Zeit mit und freue mich immer wieder über einen neuen Bauabschnitt von dir. Meinst du du kannst uns vielleicht noch ein paar detailfotos zum Schluss "schenken"?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 17. Januar 2015, 17:04:37
Hiho

toll dass euch meine Pearl bisher gefällt. Fertig bin ich ja noch lange nicht. Die Segel müssen ja jetzt noch vertakelt werden ^^ Und ich möchte lieber die Segel herunterlänger lassen und nicht rund und aufgeblasen darstellen. Quasi die Pearl bei Windstille ^^

Dann kommt nach dem Takeln noch die Decksbestückung mit Figuren, Zubehör etc pp^^

Detailphotos werden noch kommen, wenn alles fertig ist^^ Oder hast du gezielt bis zum aktuellen Stand fragen?^^

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: M@rRy am 17. Januar 2015, 19:48:47
Moin Moin,

mich würde ja schon mal interessieren wie du die Stromversorgung ins Modell bekommen möchtest. Aktuell hängen die Kabel doch noch Backbord raus, oder irre ich? Hast du einen Plan wie du die geschickt verstecken kannst und wo sitzt der Schalter?

so long
M@rRy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Skaeldur am 28. Januar 2015, 15:43:47
Salve!
Also wirklich, ich hatte bisher kein Interesse am Bau von Segelschiffen - aber nach dem Durchlesen aller 37 Seiten dieses Bauberichtes bekommt man "echt Bock drauf"!
Toll umgesetzt bzw. gebaut Deine Black Pearl inkl. jeder Menge Tipps und Tricks, die man sich gerne abschaut; dazu ausführlich und interessant geschrieben der Baubericht.
Klasse!
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: pucki am 28. Januar 2015, 19:16:49
Strom in ein Schiff dieser Bauart zu bekommen ist gar kein Problem. 

Ein Freund hat damals einfach 2 LEITENDE Nägel in das Schiff gemacht, dann den Ständer innen von oben angebohrt bis nach unten. In der Halterung kommt eine Metallfolie (leitend) und diese wird durch das Loch mit Strom verbunden. Strom / Schalter / Steuerung etc. wird dann einfach im edlen Sockel versteckt. Der wirkt dann etwas dicker aber das sieht bei guter Material super aus.

Ich gehe aber mal davon aus, das man hier mit 5-9 V max. arbeitet, damit das nicht gefährlich wird. Mein Freund hat alles mit 5 V gemacht, und im Sockel sogar Batterien untergebracht, sowie ein Netzteilanschluß.


Gruß

  Pucki

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: M@rRy am 28. Januar 2015, 21:22:36
Wiederholung des vorangegangenen Beitrags entfernt

Da hab ich in der Tat noch nie so drüber nachgedacht, Danke für die Erläuterung!

so long
M@rRy
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 29. Januar 2015, 05:32:31
Hiho

natürlich führen mehrere Wege nach Rom ^^

Ich von meiner Seite aus habe ja die Pearl bereits auf einem Sockel befestigt. Die Kabel die aktuell aus meiner Pearl herausschauen sind nur für Testzwecke da, um während jeder Bauphase (!) die Beleuchtung zu überprüfen (denn nichts ist schlimmer als dass man irgendwann während des Baus feststellt das die Beleuchtung nicht mehr funktioniert und man nicht weiß wann man was wo eventuell beschädigt hat)...

In den nächsten Tagen kann ich gerne neue Bilder der Pearl einstellen, dort sind dann die Kabel nicht mehr zu erkennen ^^

BB; Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Vairsechs am 29. März 2015, 23:42:24
Gibt es nichts neues mehr ?
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 12. Juli 2015, 13:16:05
Hallo liebe Piratenfreunde

Nach längerer Abwesenheit wegen Modellbauunlust werde ich mich wieder an meine Black Pearl wagen ;)

Zu aller erst müssen allerdings einige kleinere Beschädigungen ausgebessert werden.
Denn das Modell stand unter einer Treppe auf einem Sidebord.
Doch meine Kids (3 und 6 Jahre) fanden es witzig durch die Treppenstufen hindurch diverse Spielsachen fallen zu lassen.
Das eine oder andere Geschoss traf natürlich.
Aber nichts was ich nicht hin bekommen werde.

Weiter geht es dann mit der Takelung. Da hachette ja eingerollte Segel vorsah, fehlen mir nun einige Pläne.
Um das Problem zu umgehen werde ich die Takelung gemäß Bauplan meiner Zvevda Plastik Black Pearl vornehmen ;-)

Bilder und weitere Informationen werden natürlich folgen...

Stay tuned...

BB. Rob


PS: alle anderen Modelle befinden sich noch eingemottet. Immer schön langsam anfangen ;-)
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: pucki am 12. Juli 2015, 16:56:38
Vielleicht solltest du den Teilchen eine Plexiglas-Hülle geben.

Das hätte neben den Schutz vor deinen Kiddys ;) auch noch den Vorteil das es nicht nach einigen Monaten voll Staub ist. Ich hab da in ein anderen Thread hier im Board neulich eine super Hülle gesehen, sowie eine Anleitung wie man die herstellt.

Wäre doch schade, wenn die ganze Arbeit durch zufällige Unfälle kaputt geht. Die Teile sind empfindlich.

Ansonsten bewundere ich deine Arbeit. Und muss zugeben, das ich dazu nicht in der Lage bin. Segelschiffe überschreiten bei weiten meine fähigkeiten ;(

Gruß

   Pucki

Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 28. August 2015, 13:09:53
Tach, Post ^^

Nun geht es weiter. Die Segel werden jetzt (endlich) an die Masten bzw Rahen befestigt.

So wie hier gezeigt möchte ich es bewerkstelligen:
Kleines Loch in die Segel bohren und Faden durchziehen, danach am Segel verknoten. Die beiden Fadenenden werden dann um die Rahe gewickelt und befestigt

(http://up.picr.de/22947109nt.jpg)


Mehr habe ich zwar nicht, aber wie "angedroht" geht es nun weiter mit der schwarzen Perle . .  . :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 30. August 2015, 15:50:21
juhuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuuu  :klatsch: freu mich
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: doom99 am 12. September 2015, 14:18:51
Geil!  :P
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Marstec am 22. November 2015, 17:12:10
gibts was neues an der Front, würde so gerne mal das endergebnis sehen  :pffft:
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 24. November 2015, 06:43:37
Hiho
aktuell versuche ich den fast einjährigen Rückstand beim Bau meines U-96 aufzuholen. Daher ist die Black Pearl aktuell "nur" halb getakelt... Aber nicht mehr lange und ich kann mich wieder der schwarzen Perle widmen :)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: MadDog am 23. Januar 2016, 07:05:11
Ja guten Morgen

ich weiß es war recht still um meine Black Pearl. Aber ihr kennt das, es kamen einfach mal andere Projekte dazwischen.

Vor drei Tagen habe ich also begonnen die Segel am vorderen Mast zu bearbeiten. Noch sieht man die Bänder / Fäden. Diese werden aber natürlich noch eingefärbt.

Die Krümmung der Segel (bzw dass diese so aussehen als ob Wind von hinten in diese hinein bläst) habe ich durch einen dünnen Draht bewerkstelligt, welches ich von hinten an drei der vier Segelseiten geklebt habe.
So kann man die Segel biegen und formen wie man diese gerne hätte :-)
etwas Farbe auch über die dünnen Drahtstreifen und man sieht nichts davon.

Da ja leider Hachette die Takelung der Segel vollkommen vernachlässigt hat, habe ich mir meine alte Bauanleitung der Plastik Black Pearl von Zvevda angeschaut. Und auch natürlich den guten alten Wolfram zu Mondfeld zu Rate gezogen.
Dennoch ist die eine oder Takelung mit Sicherheit nicht histostisch 100% korrekt , aber mich stört es nicht ^^

(http://up.picr.de/24366003xd.jpg)


So bald gehts weiter. Heute steht erst mal Geburtstagsparty für Töchterchen im Mittelpunkt :-)

BB, Rob
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Flugwuzzi am 23. Januar 2016, 10:21:18
 8o Wow ... sieht sehr beeindruckend aus ... tolle Arbeit!

Ich denke wegen der historischen Korrektheit brauchst du dir bei dem Vorbild keine allzugroßen Sorgen machen  :D :D

lg
Walter
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: doom99 am 11. September 2016, 13:37:00
Hey, warum ist MadDog nicht mehr da? Hab hier öfter mal reingeschaut...
Titel: Re: Baubericht BLACK PEARL von Hachette
Beitrag von: Universalniet am 11. September 2016, 14:11:02
Er hat sich abgemeldet.