"Bild am Sonntag" schreibt über den "Fluch der Karibik"

Begonnen von Uli, 09. September 2012, 21:02:59

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

tigrazor2012

Hm, die Süddeutsche les ich nicht. Bei uns heisst das Lokalblatt "Freie Presse" - aus eigener Erfahrung weiss ich, dass die Journalisten es nicht zu genau nehmen. Erstens wegen Praktikum, zweitens wegen eines Unfalls mit Fahrerflucht, den ich selber erleben durfte. Was die DA für nen Stuss zusammengewürfelt haben, dafür gehört dem Reporter (der mich ja auch mal hätte fragen können übrigens) ordentlich die Meinung gegeigt. Das war schon fast an der Grenze zum Rufmord meinerseits - einseitige Zeugenbefragung gepaart mit Falschaussagen. Der Verursacher wurde übrigens nie gefunden. Okay, das ist aber nicht die Schuld der Zeitung, dafür ist eine andere Instanz zuständig ;) Ist aber Jahre her, glimpflich ausgegangen und auch egal letztendlich. Beispiele könnte ich da jetzt noch ein paar bringen (hab ja Medienfritze gelernt), aber das würde an der Stelle viel zu weit führen.

Bei näherer Betrachtung ist auch die LVZ (Leipziger Volkszeitung) nicht ohne. Egal wie man es dreht und wendet, Leute ausm hohen Norden werden sicher auch ein Lokalblatt finden, was ähnlich "tickt", genau so wie jemand aus Bayern oder Köln.

Letztendlich ist es dem Leser überlassen was er a) überhaupt liest (WENN überhaupt, mir kommt da so n bekanntes Zitat von Nina Hagen in den Sinn  :D), und b) was er sich draus nimmt. Wenn er/sie der Meinung ist eins und eins ist nun mal fünf, weil der Mediendschungel ihm das so suggeriert, bitteschön. Und wenn er/sie dann daraus schlussfolgert, alle Politiker sind von Natur aus Misanthropen oder Sendungen mit Barbara Salesch sind für bare Münze zu nehmen, dann ebenfalls: bittesehr. Es kommt meistens auf den Blickwinkel an, den wir haben (wollen).

Lucas.

Uli

So, ich werd mal versuchen, mit diesem leidigen Thema meinen Frieden zu machen und nichts mehr zu sagen.

Umsomehr freu ich mich, daß am Mittwoch den 12. 09. 12 endlich mein TIGER- Panzer fertig wird. Unglaubliche 140 Ausgaben hab ich darauf gewartet.

@ BILD: Ich bin sicher, inzwischen ließt einer von Ihnen hier mit. Bin ich jetzt auch ein Depp oder ein Bauernopfer?

Nochmal @ BILD: Sie haben ja noch gar nichts reisserisches geschreieben über Leute wie mich, die zum Beispiel Panzer bauen. Sind Modellbauer nicht eigentlich auch durchgeknnallte Militaristen?  Dagegen ist doch aus Ihrer Feder bestimmt was gewachsen.


Grüße, Uli

Furianer


KingAir


Bernd B.

Jaja, Medien sind schlecht, an sich ... und die Medienmacher haben grundsätzlich keine Ahnung oder eine politische Agenda oder wollen das Volk nur im Auftrag der Illuminaten verdummen.

:rolleyes:

Zitat von: tigrazor2012 am 10. September 2012, 23:48:10
(hab ja Medienfritze gelernt)

Wieviele Artikel hast Du denn wo publiziert?

FREDO

Nicht im Sinne vom Illuminaten, sondern ganz einfach im Sinne der jeweils herrschenden Kaste von Berufspolitikern und ihren Helfershelfern aus Wirtschaft und Finanz ...

Du kannst ja gern weiter an die heeren Ziele der Medien glauben, an ihre Menschlichkeit und Einfühlsamkeit. Und "unabhängig" ist schon lange keiner mehr von denen...
06120-4  Beste Grüsse ;)

Bernd B.


Alex

nun renkt Euch wieder ein... ist mir so etwas von egal, was Bild-Leser und -Redaktoren von unserem Hobby halten... und denen ist es höchstwahrscheinlich auch egal, was ich von ihnen halte!

Alex
Hier ist mein Portfolio, und hier meine weiteren Berichte (<-- Upgedated am 20.9.2015)
Finisher des Phantom-, Viermot-, Matchbox- und Artillerie-Groupbuilds, sowie des Bierdeckels-, Panzer-, Oldtimer- und OOB-Contests!

maxim

Ich mach das Thema mal zu - es wurde sowieso alles gesagt.
Im Bau: Geschützter Kreuzer SMS Gazelle (Kombrig)