Neuigkeiten:

Autor Thema:  Douglas DC-6B, Minicraft 1:144  (Gelesen 4098 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

chriock

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 584
Douglas DC-6B, Minicraft 1:144
« am: 20. Juli 2013, 13:13:22 »
Douglas DC-6B, Minicraft 1:144

Modell: Douglas DC-6B
Hersteller: Minicraft
Maßstab: 1:144
Art.-Nr.: 14532
Preis: ca. 20€



Beschreibung:

Die Douglas DC-6 wurde ursprünglich als Nachfolger für die DC-4 als Militärtransporter für die US Air Force im 2. Weltkrieg konzipiert. Da der Krieg aber noch vor dem Erstflug der DC-6 vorbei war und die Air Force keinen so hohen Bedarf mehr hatte, wurde sie auch auf dem zivilen Markt als Frachter und Passagiermaschine vertrieben. Vor allem während des Koreakriegs wurden doch noch Maschinen an US Air Force und Navy als C-118 geliefert, aber der Großteil der gebauten Flugzeuge ging an den zivilen Markt.
Die DC-6 hatte ihren Erstflug am 15. Februar 1946. Später wurde eine verlängerte Version gebaut. Sie hieß als Frachter DC-6A, als Passagiermaschine DC-6B und als KombivarianteDC-6C. Die DC-6 hatte im Gegensatz zu ihrer Vorgängerin, der DC-4, eine Druckkabine. So bildete sie zusammen mit der Lockheed Constellation die Langstreckenflotte der 1950er Jahre, bevor die jetgetriebenen Flugzeuge auf den Markt kamen.

technische Daten:
Länge: 32,18m
Spannweite: 35,81m
Leergewicht: 25 110 kg
maximale Startmasse: 49 000 kg
Kapazität: typisch 54, maximal 102 Passagiere
Antrieb: 4x Pratt & Whitney R-2800-CB17 "Double Wasp" mit je 2 500 PS

Quelle: http://en.wikipedia.org/wiki/Douglas_DC-6

Zum Modell:
Dieser Minicraftbausatz stellt eine DC-6B der United Airlines dar. Er besteht aus 67 Teilen.

Hier die Bilder zu den Spritzlingen:





Was auffällt, ist, dass bei meinem Bausatz alle Räder des Hauptfahrwerks am Spritzling fehlen. Eins war noch in der Tüte, der Rest wohl im Nirvana.
Seltsamerweise ist das nicht das erste Mal, dass ich bei Minicraft-Bausätzen der DC-6B Probleme habe. Bei der letzten, die ich gebaut habe (Bausatz der Firebomber-Version) waren zwei linke, obere Tragflächenhälften enthalten, aber keine rechte. Über den Service von Glow2Be, die Minicraft in Deutschland importieren, konnte ich zum Glück damals relativ problemlos Ersatz bekommen.
Bei anderen Bausätzen von Minicraft, wie DC-3, DC-4 und Super Constellation hatte ich dagegen noch nie solche Probleme. Immer nur bei DC-6.
Da ich ohnehin mal vorhatte ein Modell im fliegenden Zustand darzustellen, werde ich das mit dieser Maschine tun. So brauche ich nicht den Rädern hinterhertelefonieren.

Hier die Anleitung und die Decals:





Die Decals werde ich nicht verwenden, da ich mit SAS-Decals eine DC-6 (also mit kürzerem Rumpf) darstellen werde.

Fazit:
 
+ bis vor kurzem einzige DC-6 in 1:144 auf dem Markt (jetzt gibt es sie auch von Roden)

- kaum Details
- bisher mäßige Passgenauigkeit
(- bei meinem Bausatz: fehlende Räder)

Insgesamt, meiner Meinung nach, also kein überragender Bausatz, aber eben bis vor kurzem ohne Alternativen.
« Letzte Änderung: 20. Juli 2013, 13:15:32 von chriock »

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1456
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Re: Douglas DC-6B, Minicraft 1:144
« Antwort #1 am: 23. Juli 2013, 16:56:42 »
Waren wenigsten die Ziegelsteine zum Aufbocken dabei, wenn schon die Räder geklaut wurden.  :D :D
Glück Auf, Björn


Gilmore

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3215
  • Mir doch egal!
Re: Douglas DC-6B, Minicraft 1:144
« Antwort #2 am: 23. Juli 2013, 22:18:51 »
Nicht nur bei der DC-6, sondern auch bei der Boeing707 ist nicht immer das drin, was das Deckelbild verspricht. Minicraft bietet (oder bot, falls nicht mehr im Programm) drei verschiedene Triebwerksvarianten und noch mehr Decal-Varianten an. Man weiß aber nie, welcher TW-Typ im Karton ist.
Willst Du bei diesem Modell den Rumpf kürzen?
Grüße von Gilmore
Ich bin multitasking-fähig. Ich kann alle anfallenden Arbeiten gleichzeitig liegenlassen.

chriock

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 584
Re: Douglas DC-6B, Minicraft 1:144
« Antwort #3 am: 23. Juli 2013, 23:07:33 »
Ja, das Kürzen ist gerade in Arbeit. Ich arbeite dabei mit den Angaben, die bei den SAS-Decals dabei waren. Sie sind für eine Minicraft DC-6 ausgelegt.
Einen kleinen Baubericht wollte ich eigentlich schon starten, bin aber bisher nicht dazu gekommen. Habe ich mir für morgen vorgenommen.

Das mit den verschiedenen Triebwerksvarianten ist ja ärgerlich. So ganz scheint man da die Verpackungsabläufe nicht im Griff zu haben.

Gruß
Christian