Neuigkeiten:

Autor Thema:  Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt  (Gelesen 718 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« am: 09. Januar 2022, 00:00:41 »
ca 1962 baute ich die G.Washington von Revell. Mehr schlecht.
Wurde auch mit gespielt, überstand aber die Zeiten leidlich.
Vor ca 15 Jahren traf ich ein Clubmitglied. Er hatte auch eine G.Washington, ähnliches Alter und Schicksal.also auch bespielt und fehlende Kleinteile.
Wir taten uns zusammen, um per Abguss die Modelle zu ergänzen.
Alles  kein Problem, aber dabei stellten wir fest: sein Modell hatte 16 Raketensilos, meins nur 8 !?
Revell hat wohl irgendwann mal die Form überarbeitet. Das Segment mit den Silos ist in der Länge unverändert ,bekam aber 16 Silos.
Meine Frage : hat da wer eine Ahnung wann das war? Und warum erst 8 dann 16 ? Hat damals Admiral Rickover nicht nur Revell im Unklaren über die Bestückung gelassen?
Nach neuerer Literatur gab es nie ein Boot mit 8 Silos.
mfg Georg  :winken:
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt

marjac99

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 635
  • Martin
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #1 am: 09. Januar 2022, 00:31:56 »
Laut Wikipedia hatte sie immer 16 Silos. :1:
Der Bausatz wurde dann laut Scalemates 1975 mit neuen Teilen versehen.
« Letzte Änderung: 09. Januar 2022, 00:36:40 von marjac99 »
lieben Gruss,

Martin
---------------------------------------------------------------------
umfahren ist das Gegenteil von umfahren

Tomwilberg

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 233
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #2 am: 09. Januar 2022, 08:11:53 »
Das ist ja ein Schnittmodell. Meine hatte auch noch 16 Schächte im „Sherwood Forrest“
Vielleicht hast Du damals auch nur einen Teileträger verbaselt.

 :1:

Ich finde das Modell trotz allem Klasse.
Es gibt übrigens eine Beschreibung dieser Boote: Tom Clancy, Jagd auf Roter Oktober - im Buch spielen einige Szenen auf einem Boot dieser Klasse.

Viele Grüße
Thomas

Thomas

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 196
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #3 am: 09. Januar 2022, 11:04:03 »
Guck mal hier, das ist doch deins mit nur 8 Rohren, da hat Revell wohl damals diesem Bausatz einen falschen Schiffsnamen gegeben ?
https://i.ebayimg.com/images/g/97oAAOSwD7NfrvHN/s-l640.jpg
Wer fragt ist ein Narr für 5 Minuten, wer nicht fragt bleibt ein Narr für immer.

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #4 am: 10. Januar 2022, 01:44:15 »
 @Tomwilberg und marjac99 vielen Dank für eure Antwort, jede Info hilft weiter.
@Thomas  grossen Dank für Deine Antwort und das Deckelbild. Genau das war damals die Box dazu.
Die Washington war das erste der Serie. Ich glaube Revell wusste es damals nicht besser.
Beim damaligen Reparaturbasteln war mein Deckelbild noch da, hat aber wohl den letzten Umzug nicht überstanden.
Mein Modell hat auch eine komplette rechte Rumpfschale.
Evtl. war die Bestückung Anfang der 1960 er Jahre noch geheim?
Ich fand  nur 1 kleines Heftchen DIN A 6 :“Was weißt Du... U-Boote“ leider ohne Jahr,
da ist eine Schnittzeichnung der Washington drin, auch nur mit 8 Silos.
Revell muß die Änderung Ende der 60er Jahre gemacht haben, denn aus dieser Zeit stammte das Modell
des Bastelfreunds.
mfG Georg  :klatsch:
« Letzte Änderung: 10. Januar 2022, 01:49:17 von Blindgänger »
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #5 am: 10. Januar 2022, 01:45:33 »
 @Tomwilberg und marjac99 vielen Dank für eure Antwort, jede Info hilft weiter.
@Thomas  grossen Dank für Deine Antwort und das Deckelbild. Genau das war damals die Box dazu.
Die Washington war das erste der Serie. Ich glaube Revell wusste es damals nicht besser.
Beim damaligen Reparaturbasteln war mein Deckelbild noch da, hat aber wohl den letzten Umzug nicht überstanden.
Mein Modell hat auch eine komplette rechte Rumpfschale.
Evtl. war die Bestückung Anfang der 1960 er Jahre noch geheim?
Ich fand  nur 1 kleines Heftchen DIN A 6 :“Was weißt Du... U-Boote“ leider ohne Jahr,
da ist eine Schnittzeichnung der Washington drin, auch nur mit 8 Silos.
Revell muß die Änderung Ende der 60er Jahre gemacht haben, denn aus dieser Zeit stammte das Modell
des Bastelfreunds.
mfG Georg  :klatsch:
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt

Sparky

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2726
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #6 am: 10. Januar 2022, 09:28:53 »
…hatte nicht Revell damals sogar Ärger mit der US-Regierung bekommen? Einerseits war der genaue (innere) Aufbau der Boote geheim, andererseits Revell mit seinem Modell der Wirklichkeit sehr nahe gekommen. Irgendwo meine ich sowas mal gelesen zu haben.

 :winken:
Sparky


"People sleep peaceably in their beds at night only because rough men stand ready to do violence on their behalf." -- George Orwell

marjac99

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 635
  • Martin
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #7 am: 10. Januar 2022, 21:01:38 »
Sparkys Kommentar hat mich dran erinnert, dass der Modellfan mal was darüber geschrieben hatte.
1 1/2 Seiten der Panoramaseite in Ausgabe 11/19 sind den Polaris gewidmet.
Einen Scan der Seiten kann ich hier wohl nicht posten, bei Interesse kontaktier mich via PN.
Nur soviel: Alle Bilder auf diesen Seiten zeigen das Boot mit 16 Raketen.  :4:
lieben Gruss,

Martin
---------------------------------------------------------------------
umfahren ist das Gegenteil von umfahren

JWintjes

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1967
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #8 am: 10. Januar 2022, 23:04:53 »
Die Erklärung ist glaube ich relativ einfach: Es existieren zwei Bausätze, ein alter Revell in 1/253 und einer von Renwal in ca. 1/200.

Der Revell wurde als "Polaris Submarine", "George Washington", "Patrick Henry" und "Abraham Lincoln" verkauft. Der Renwal nur als "George Washinhton", diente dann aber als Basis für ein Modell der "Ethan Allan"-Klasse. Revell hat viel später die Renwal-Formen übernommen und Anfang der 2000er nochmal als "Andrew Jackson" verkauft, der alte Revell-Bausatz ist vom Markt verschwunden.

Insgesamt gilt der Renwal-Bausatz als der bessere von beiden, da der Revell-Bausatz selsbt mit 16 Silos eine Menge Fehler aufweist.

Im ursprünglichen "Polaris Submarine" waren tatsächlich ganz am Anfang nur acht Silos drin, das ist aber wohl schnell korrigiert worden - Du hast da eine der allerersten "Auflagen" des Bausatzes.

Jorit

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #9 am: 11. Januar 2022, 00:28:53 »
@Jwintjes: vielen Dank für Deine Mühe, aber ich hatte damals das Modell vom Bastelfreund in der Hand, leider keine Fotos gemacht, es war identisch zu meinem Modell. Aber sein Modell hatte bei gleicher Länge des Rumpfabschnitts 16 Raketen drin.
Ich vermute, Revell hat mangels Info übers Original einen Kit mit 8 und dann recht bald ? einen mit 16 Raketen gemacht.
Der Renwal-Kit (jetzt Revell)ist ein eigenständiges Modell.Da bin ich mir sicher, ich habe beide im Lager.
mfg Georg  :winken:
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt

JWintjes

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1967
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #10 am: 11. Januar 2022, 20:04:06 »
Hallo Georg,

ah, da habe ich mich mißverständlich ausgedrückt - das mit dem Renwal-Kit war nur als Hintergrundinformation gedacht. Die acht Silos erklären sich glaube ich schlicht so, daß die erste "Auflage" des Bausatzes von Revell noch die acht hatte.

Hmmm, jetzt juckt es mich in den Fingern, meine Andrew Jackson hervorzukramen...  :D

Jorit

Blindgänger

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 164
  • We love to MB you :-)
Re: Schiffe U-Boot G.Washington Revell 1-256 uralt
« Antwort #11 am: 11. Januar 2022, 20:53:00 »
Hallo Jorit,
vielen Dank für Dein Interesse. Da hast Du recht, Revell hatte wohl unvollständige Unterlagen.
Ich war damals beim Reparaturbasteln völlig verblüfft über die unterschiedlichen Raketensilos. Ich war recht zufrieden, den Kit aus meiner frühen Jugend "Restaurieren" zu können.
Den Renwal Kit halte ich für besser. Auch das XXIer U-Boot von Revell ist ein schönes Schnittmodell. Irgendwer schrieb, es häbe Fehler (okay, ich  hab auch die 2 Bände von Rössler über die U-Boote) aber für mich ist der Gesamteindruck wichtiger. Und eine glaubhafte Farbgebung.
weiterhin gut Kleb.
Georg  :klatsch: :winken:
pego, ergo sum    wer klebt, der lebt