Postapokalyptischer Truck

Begonnen von aktvetos, 30. April 2022, 14:45:32

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

aktvetos

Weil ich schon länger nichts gebaut habe, fange ich mal was neues an...

Ich weiß nicht genau, ob ich mit dem Thema richtig gelandet bin.. Würde auch in Sci-Fi passen, oder in sonstiges.. Bitte verschieben, wenn ich falsch bin und entschuldigt die Mühe dafür :)



Aber keine Angst, es wird nicht wie auf der Schachtel :D

Schritt 1, nichts großartiges, aber wohl wichtig :D
Die Chrome Spritzlinge entchromt.



Schritt 2
Der Kühlergrill wurde ein wenig bearbeitet und die Plastikkühlrippen durch ein Gitter aus der Reste/Sammelkiste ersetzt.







Lg Rainer

Gøran

Hallo Rainer,

wieder ein interessantes Projekt bei dem ich dir gerne über die Schulter schaue  :winken: .
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit.

aktvetos

Ich hoffe dich nicht zu enttäuschen ;)
Lg Rainer

aktvetos

Entgegen der Bauanleitung die mit dem Fahrgestell anfängt, fange ich mit dem Motor an, damit ich den vorab schon mal lackieren kann vor dem Einbau.
Ein wenig gebaut, ein wenig verspachtelt.
Für mich als Laie, schöne Details zu sehen. Ob richtig oder nicht, kann ich nicht beurteilen, mir gefällts.









Lg Rainer

heavytank

#4
OH Yeah!  :)
Der legendäre Cummingsdiesel von Revell.
Es gab da mal von Revell ein kleines Büchlein, wie man Modelle besonders gut baut. Darin wurde der Bau des...Peterbilt...  :8: Canadian Hauler  beschrieben.
Da fing es auch an mit der Maschine! Also genau richtig!
Aber die Ölwanne muß viel besser verspachtelt und geschliffen werden.  :6:

Edit:
Das hat mir jetzt keine Ruhe gelassen. Das Büchlein hieß: Schritt für Schritt zum Top-Modell




aktvetos

Also vorweg, wer hier einen perfekt gebauten Peterbilt erwartet, wird enttäuscht, das sag ich gleich. Bei mir steht der Post-Apo Aspekt im Vordergrund. Daher, keine Leitungen, Nieten und Schrauben bis ins letzte Detail erwarten...Dazu reicht auch mein Wissen nicht aus. Ich hab mir paar Bilder angesehen von den Motoren, weder werde ich da jede Leitung ergänzen noch wird es das Farbschema werden. Die Motoren sind ja schön lackiert, teilweise verchromt... Das mag halt nicht so Recht zu einem abgefuckten Post-Apo Truck passen der schon paar Jährchen hinter sich hat. Was aber nun nicht heißt, das ich mich über Anregungen die das Gesamtbild verbessern nicht freue. Nur müssen die Anregungen für mich eine sichtbare Verbesserung darstellen, ein markantes und klar sichtbares Merkmal. Ob irgendwo eine Niete fehlt, ist mir herzlich egal.

Die Ölwanne ist bereits verspachtelt und geschliffen, so weit gehe ich dann schon, waren nur zwischenschritt Fotos. Es ist immer wieder schwer a; zu entscheiden, bei welchen Bauschritt man Fotos macht und b; man vor lauter bauen nicht vergisst überhaupt Fotos zu machen :D Aber ich denke, das kennt jeder..
Lg Rainer

heavytank

Don´t worry!
Ich war wegen des Motorblocks nur ein wenig sentimental.;-)

Bin gespannt, was Du da zusammen klöppelst.

aktvetos

Motor natürlich verspachtelt und geschliffen, wie man ja auch an den vorigen Bildern sieht, das ging dann in weiterer Folge mehr ins Detail.
Danach matt schwarz Tamiya die erste Farbschicht.
Als zweite Farbschicht Alclad Steel gebrusht.
Nach dem trocknen ein Wash aus Tamiya Smoke und Wasser.
Danach trockenbürsten mit Tamiya Chrome Silver.
Ach ja, so ein Teil hab ich rotbraun bemalt... weils auf Originalfotos auch so ist :D Keine Ahnung was ich da tue :D













Lg Rainer

aktvetos

Fahrgestell bis hierhin mal gebaut.
Und bei einem Tank, für was auch immer der ist, einen Blechschaden rein gearbeitet und verspachtelt, muss noch trocknen vorm schleifen.









Lg Rainer

aktvetos

Immer wieder meine Lieblingsarbeit.. Das Fahrgestell...
Kann mir einer Erklären warum hier hunderte Teile rein wandern, die am Ende niemand sieht? Denke da könnte man weitaus mehr in den Spritzguß am Rahmen packen.
Aber egal, ich habs hinter mir, wurde nach den Fotos noch abgespült um den Schleifstaub runter zu bekommen, dann gehts schon ans brushen.
Ach und ein großer Tank hat ne Delle bekommen.





Lg Rainer

Marcus.K.

Zitat von: aktvetos am 01. Mai 2022, 12:53:20
Ach ja, so ein Teil hab ich rotbraun bemalt... weils auf Originalfotos auch so ist :D Keine Ahnung was ich da tue :D

Du meinst den Krümmer und die Abgasseite vom Turbo? Das sind Teile, die schweineheiss werden und sich dabei dann verfärben.

Was immer Du da tust: es sieht cool aus!

Hatte vor Jahr(hundert?)en mal diesen dunkelgrünen Alaska-Truck von damals Matchbox zusammen geklatscht. Dein Postapokalyptischer Truck erinnert mich daran. Ich hab alles "verdreckt" und auch "demoliert" - aber noch lange nicht so gelungen, wie Du das hier zeigst. Ich schau Dir weiterhin über die Schulter und wünsch´ viel Spaß!
:klatsch:

aktvetos

Du fragst mich echt, was ich meine? Die Schnecke :D

Danke und ich hoffe weiterhin nicht zu enttäuschen. ;)
Lg Rainer

aktvetos

Grundfarbe drauf.
Tamiya matt schwarz als Grundlage, Alclad Steel und dann ein wenig mit polierten Alu, auch Alclad, ein paar Kanten nach gezogen und aufgelockert. Sieht man wieder mal alles nicht auf den Fotos :D











Lg Rainer

aktvetos

Zwei kleine Änderungen, außerhalb der Bauanleitung.
Die Sitze mit Backpapier überklebt und paar Falten rein gemacht, damit es einen Used Look bekommt.
Und das Lenkrad vom Rad befreit und durch eine Kette ersetzt.



Lg Rainer

aktvetos

Viel Kleinkram gemacht, der nicht viel aussieht, aber dennoch Zeit kostet.
Zweckmäßige Gitter statt einer Scheibe in den Türen. Griffe bei den Türen durch Draht ersetzt.
Die Schlafkoje soweit fertig macht. Man sieht eh nur schwer rein, Dach wird bei mir verklebt. Somit kein Einblick. Aber eine funktionelle Bemalung hat es dennoch benötigt, wenn man durchs Führerhaus irgendwie rein sehen kann.
Führerhaus auch soweit fertig gemacht, also innen. Zusammen gesetzt kommt man nachher nicht mehr hin zum bemalen.
Ja, das sind derzeit so die einzelnen Baustellen die so rum liegen, neben dem Fahrgestell.









Lg Rainer

heavytank

Irgendwie kommt mir bei dem Titel der Truck aus Mad Max Fury Road in den Sinn, auch wenn der nicht wie ein Peterbilt aussieht.

Ich bin mal gespannt, was Du da so zusammen klöppelst. Das sieht spannend aus!  :P
Ich bleib dabei.

aktvetos

Jein...
Also ja, die Richtung stimmt. Aber nein, es soll nicht ganz so "aggressiv" wie in Mad Max werden.
Und bitte nicht auf die Marke Peterbilt versteifen. Ich weiß, das ist ne große Nummer in der Truckszene.
Ich hab den nur gewählt, weil der mir von der Form am besten gefiel. Die Haube halbwegs lang, der Kühler schön "kantig". "Rund" und "lieb" mag halt für mich nicht so ganz zu dem Thema passen. Da fallen Volvo und so was weg. Und ne Haube musste er auch haben, gefällt mir einfach besser als die vorne flachen Lkw. Tja und da gabs im Laden nur 3 stück, einer war der.. :D

Morgen gibt es neue Bilder.. viel Kleinzeug gemacht. Schleifen, Führerhaus zusammen bauen, Fahrwerk altern, erste Baustellen zu ende bringen. Langsam bekommts Gesicht und die Alterung trocknet gerade erst. Das ist gerade das Stadium wo man zig kleine Sachen macht, die unheimlich Zeit kosten, am Ende eh keiner sieht, man sie aber trotzdem macht :D
Lg Rainer

oggy01

Interessant, Interessant.....

Kann es sein, dass Du die Bedieneinheit für Heizung, Klima im Sleeper falsch eingebaut hast? Im Pete zeigen diese nach unten... ;)

Grüße

Ralf

aktvetos

Bitte frag mich nicht sowas :D
Ich hab das Teil drölfzighundertmal im Kreis gedreht, weil es für mich nicht klar aus der Anleitung raus ging, wie das Teil rein gehört. Am Ende war das die einzige Position wo es auf die Klebekanten passte, die Schalter erreichbar waren und das Dach zu ging. Damit möchte ich aber nicht sagen, das ich es richtig gemacht habe :D
Aber man sieht es nicht. Dach ist verklebt, somit kein Einblick in die Schlafkoje.
Lg Rainer

aktvetos

Zwischenstand. Alterung des Fahrwerks begonnen, Rost. Besonders seitlich, von oben sieht man am Ende nichts.
Das Führerhaus soweit fertig, aber sicher noch nicht final.























Lg Rainer

Legion1966

Hammer - so was entfernt ähnliches steht auch bei mir in Warteschleife, grins. Was hast du für den Rost genommen?
Da bleib ich mal dran und hocke mich dazu.   :6:

Das Berni
Aktuell: P-L 1:350 E-Prise 1701

Rambazanella

Die Reifen würde ich noch einmal alle abziehen und innen einen Streifen Schaumstoff als "Schlauch" einziehen.
Den von der Breite her so bemessen das er ausreicht die Teifenkanten gegen das Felgenbett zu drücken.
Andernfalls sieht es so wie jetzt aus als wäre der Reifen ohne Luft und schon von der Felge gegahren.

Horrido!
Don't trust anyone, not even your best friend.

aktvetos

Rost ist so ein Mittelchen, kleber, Eisenpigmente und Aktivator. Hab ich mal bei MBK gekauft, da finde ich es aber gerade nicht. Gibt es aber auch von anderen Herstellern und Händlern. Das hier ist recht ähnlich, aber nur mit zwei Komponenten: https://www.archidelis.at/Ausarbeitung-Modellbau/Farben-Oberflaecheneffekte/Oberflaecheneffekte-Pigmente/Set-Rost-Effekt.html

Die Reifen kommen nochmal runter, ja. Hauptsächlich hab ich die erstmal drauf, weil da viel Kleinzeug, mitunter ein Bügel ständig aufliegt. Wundert mich das da noch nichts abgebrochen ist bisher.
Lg Rainer

aktvetos

Der Rost wurde wieder ein wenig abgetragen, mit Borstenpinsel und Wasser, teilweise mit Schleifpapier. Da man viel mit Pinsel und Wasser abträgt, wird die Oberfläche auch gleich ein wenig mit dem Rostgemisch verblendet.
Und die Reifen bekommen ihre Haushaltsschwamm Füllung damit sie nicht so eingefallen wirken.



















Lg Rainer

aktvetos

Wieder eine Kleinigkeit, aber doch recht zeitintensiv.
Da in der Postapokalypse ja Fachwerkstätten rar sind und die Pflege der Karosserie eher 10 rangig ist, schaut das auch dementsprechend verbeult aus.
Kupferblech zu recht schneiden. Mit Proxxon und Bohrer paar schäden ins Plastik gemacht, Blech drauf kleben und mit dem Fingernagel die Blechschäden rein drücken. Raus kommt das:







Lg Rainer