Neuigkeiten:

Autor Thema:  Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72  (Gelesen 1009 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

BAT21

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 2701
Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« am: 04. Juni 2022, 14:34:25 »
Nakajima Ki-84 Hayate 


Modell:  Nakajima Ki-84 Hayate
Hersteller:  Arma Hobby
Maßstab:   1/72
Art. Nr. :   70051
Preis ca. :  23 €








Beschreibung: 

Die Nakajima Ki-84 Hayate (jap. 四式戦闘機「疾風」, Yon-shiki sentōki „Hayate“, dt. Jagdflugzeug Typ 4 Sturmwind), alliierter Codename: Frank, war im letzten Jahr des Pazifikkrieges das leistungsfähigste Jagdflugzeug der japanischen Heeresluftwaffe. Wie die von Nakajima hergestellten Vorgängermodelle war auch die Ki-84 ein freitragender Ganzmetall-Tiefdecker mit Einziehfahrwerk und luftgekühltem Sternmotor.
Die Ki-84 erreichte ähnliche Flugleistungen wie ihre Gegner, z. B. die Chance Vought F4U oder auch die North American P-51. Während die Höchstgeschwindigkeit nicht ganz das Niveau der US-amerikanischen Jäger erreichte, war die Ki-84 durch ihr geringes Gewicht deutlich wendiger und konnte auch besser steigen. Das Leistungspotential des Typs konnte allerdings mangels hochoktanigen Flugbenzins nicht voll ausgeschöpft werden. Gegen Ende des Krieges stand der japanischen Heeresluftwaffe nur niederoktaniges Flugbenzin zur Verfügung, das den verwendbaren Ladedruck und damit die Motorleistung begrenzte.
Japan benötigte dieses Flugzeug in den letzten Monaten des Krieges so dringend, dass geplant wurde, in unterirdischen Fabrikanlagen monatlich 200 Stück dieses Typs herzustellen.
Die Planung der Ki-84 startete kurz nach Beginn des Pazifikkrieges. Sie sollte die Antwort auf die in den USA entwickelten Jäger sein und als Nachfolger für die Nakajima Ki-43 dienen.
Die japanische Heeresluftwaffe verlangte, dass die Ki-84 die Wendigkeit der Ki-43 und die Geschwindigkeit und Steigfähigkeit der Ki-44 haben sollte. Gleichzeitig sollte das Flugzeug mit einer Panzerung und selbstabdichtenden Treibstofftanks ausgerüstet werden.
Als Motor sollte ein luftgekühlter 18-Zylinder-Doppelsternmotor Nakajima Ha-45 mit 1926 PS zum Einsatz kommen. Zwei 12,7-mm-Typ-1-MGs (Ho-103) und zwei 20-mm-Ho-5-Kanonen bildeten die Bewaffnung der geplanten Ki-84.
Größe und Auslegung der Ki-84 entsprachen etwa denen der ebenfalls von Nakajima hergestellten sehr erfolgreichen Ki-43; die verbesserte Leistungsfähigkeit wurde im Wesentlichen durch den erheblich stärkeren Motor erzielt.
Im April 1943 startete vom Luftstützpunkt Ojima der Prototyp der Ki-84 zum ersten Flug. Nach einigen Modifikationen erreichte der vierte Prototyp im Geradeausflug eine Geschwindigkeit von 634 km/h in einer Höhe von 6650 m. Im Sturzflug konnten Geschwindigkeiten von 798 km/h erreicht werden.
Im Oktober 1943 fanden weitere Tests der Ki-84 unter Einsatzbedingungen statt. Die Einsätze waren für alle sehr zufriedenstellend, und die Serienproduktion lief unter der Bezeichnung Ki-84-Ia an.


Weiterlesen: https://de.wikipedia.org/wiki/Nakajima_Ki-84


Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Nakajima_Ki84_Hayate_N3385G_ONT_18.10.70_edited-3.jpg?uselang=de


Schachtelinhalt: 

Aus neuen Formen stammend hat Arma Hobby kürzlich ein Bausatz der Ki-84 im Maßstab 1/72 herausgebracht.
In einer unpraktischen Schüttbox befinden sich sauber gespritzte Plastikteile in einer überschaubaren Anzahl.
Da es sich bei der hier vorgestellten Auflage um das Expert Set handelt, werden die Plastikteile durch Ätzteile und vorgeschnittene Masken ergänzt.
Eine Anleitung und Abziehbilder vervollständigen das Angebot.

Werfen wir ein Blick in die Schachtel:



Alle Plastikteile befinden sich an einem Rahmen. Damit dieser in die Schachtel passt, wurde er kurzerhand zerstückelt.
Die Plastitkteile sind sauber gegossen, Oberflächendetails wurden mit Gravuren dargestellt.
So sieht das dann in Großaufnahme aus:
















Die Klarsichtteile:






Ein paar Ätzteile:




Mit den vorgeschnittenen Masken können die Klarsichtteile und Räder vom Hauptfahrwerk abgedeckt werden:




Die Anleitung kommt in Heftform und führt in 25 Schritten zum fertigen Modell.
Farbangaben gibt es für diverse Hersteller :P
Die Hälfte der Anleitung wird von den sechs Bemalungsvorschlägen belegt - hier hat sich Arma Hobby nicht lumpen lassen.












Die Abziehbilder wurden bei Techmod gedruckt:




Zum Schluss noch ein erster grober Vergleich mit Risszeichnungen von Kagero:






Grobe Abweichungen sind nicht zu erkennen.


Fazit:  

Arma Hobby liefert hier eine zeitgemäße Interpretation der Hayate.
Dank Vollausstattung kann der Modellbauer sofort mit dem Bau loslegen.
Der Schachtelinhalt verspricht auf den ersten Blick viel Bastelspaß.
Wenn dann auch noch alles zusammenpasst, kann der Bausatz als Volltreffer bezeichnet werden.

+  Vorbildauswahl
+  Details
+  Ausstattung vom Bausatz
+  Bemalungsvarianten
+  Preis

-  Auf den ersten Blick nix zu entdecken 

mirami

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 458
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #1 am: 05. Juni 2022, 16:46:53 »
Sieht wirklich gut aus und dann noch in 1/72.Danke fürs Vorstellen,ich mag die alten Kisten. :winken:

Marderkommandant

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1453
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #2 am: 05. Juni 2022, 17:23:50 »
Japanische Flieger sind nun nicht meine Baustelle, aber den Bericht habe ich gerne gelesen und die japanischen Flugzeuge sind tatsächlich immer wieder interessant.
Zuerst dachte ich, dass das Modell in 1/48 ist und dachte mir, dass die Detaillierung wirklich recht gut ist. Dann las ich, dass es sich um einen 72 handelt! Mein lieber Schwan - ein wirklich schönes Modell!

Beste Grüße,
Andreas
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

heinz baccardi

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 725
  • Christoph Meens
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #3 am: 06. Juni 2022, 11:48:02 »

Danke für die wie immer hervorragende Bausatzvorstellung.
Ich wollte eigentlich gar nicht reinschauen, da ich mich so langsam von 72 trennen wollte.
Jetzt komme ich wieder schwer ins grübeln.... :D

Christoph  :winken:

Spritti Mattlack

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 8811
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #4 am: 07. Juni 2022, 06:04:45 »
Was Arma Hobby da aktuell so abliefert ist herzallerliebst. Das zu toppen wird sehr sehr schwer.
A man who is tired of Spitfires is tired of life

Travis

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3399
  • Thorsten 'Wombat' Höse
    • http://www.modellbaufreunde-siegen.de
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #5 am: 15. Juni 2022, 10:29:08 »
Danke für die gute Bausatzvorstellung.
Wirklich ein schöner Bausatz eines interessanten japanischen Vorbilds, und Arma Hobby setzt da wirklich die Latte auf eine Höhe mit den Eduard - Profi-Pack Bausätzen. Wenn die sich jetzt genauso gut zusammenbauen lassen wie die Modelle von Eduard oder Tamiya...  :D

Tho :santa:
- Modellbaufreunde Siegen -

I knew it, I knew it! Well, not in the sense of having the slightest idea but I knew there was something I didn't know!

Come to the dark side, Luke...   We have cookies!!!

IchBins

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 986
  • Home of the Focke-Wulf
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #6 am: 15. Juni 2022, 11:01:52 »
Na hoffentlich nicht wie eduard *duck und weg* (Hassliebe). Zumindest die Yak 1 von denen hat sich ungelogen gebaut wie eine Tamiya - klasse Lösungen für Problemzönchen.

Danke für die Vorstellung! Ich muss meine auch noch ordern...


Olli
Sine Ira et Studio

Instagram: @kurfuerst_4

knightofthesky

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 339
Re: Nakajima Ki-84 Hayate, Arma Hobby, 1/72
« Antwort #7 am: 26. Juni 2022, 21:54:26 »
Schicker Bausatz meines "Lieblings-Japaners"  :D