Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge Grumman F-14A Tomcat (BuNo. 160322) Iranian Air Force ( 1:144 / Revell )  (Gelesen 628 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

MikeTheHype83

  • MB Junior
  • Beiträge: 29
  • Detailverliebt
Auf Wunsch zeige ich euch meine Ali Cat in 1:144 von Revell.
Der Bau ist von ca. 2012 und war ein Gemeinschaftbau in einem anderem Forum.
Thema war: Flugzeuge/Iran.
Ja was ein Glück für mich als kleiner Tomcat Fan. :D


Hab mir damals soviel Mühe gegeben mit dem Titelbild und dann schleicht
sich ein Fehler ein. (Irian =Iranian)! Englisch ist halt auch nicht immer leicht.  :rolleyes:

Noch kurz ein paar Hintergrundinfos.
Vor der Iranischen bzw. Islamischen Revolution Anfang der 70er, bestellte der Iran 80 Maschinen der F-14A. Somit ist der Iran der einzigste Exportabnehmer
gewesen. Nach dem Sturz des Schah (Monarchie) fehlte noch eine letzte Maschine
(BuNo.160378 eine NF-14 Testbed die zur Verschrottung am 31.8.2000 in die Wüste ging),
die der Iran dann unter islamischer Führung und nun guten Kontakten zur damaligen UDSSR (Stichwort: Kalter Krieg) nicht mehr ausgehändigt bekam.
Man vermutete in den 90ern, dass von den 79 Maschinen vielleicht noch ca. 20
flugfähig sind.
Mein Modell stellt die 24ste gebaute Maschine für den Iran dar, mit der iranischen Kennung 3-6024.















So einzeln abgestellt sah das Modell etwas verloren aus, darum habe ich
noch eine kleines Dio gebaut. Ist der untere Teil eines Display Case bei der
eine Polystyrol Platte 2mm stark, draufgeklebt wurde.
Der Rest ist Farbe. Bearbeitete Figuren von Preiser. Stuhl, Feuerlöscher und die Absperrung sind Eigenbauten.



























Hoffe meine Ali-Cat gefällt.
Und wenn nicht ist konstruktive Kritik auch gern gesehen.

Gruß Mike






 
« Letzte Änderung: 27. Juni 2022, 14:11:41 von Wolf »

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7820
  • Reling-Verweigerer
Tolles Modell!

Nur eine kurze Anmerkung: der Iran hatte keine guten Kontakte zur UdSSR, die UdSSR hatte genauso Angst vor dem Islamismus wie die westlichen Staaten (siehe Afghanistankrieg, 1979-89!). Das ironische am Iran-Irak-Krieg (Erster Golfkrieg, 1980-88) war, dass sowohl die UdSSR als auch die USA und diverse andere westliche Staaten und Konzerne den Irak unterstützten. Der Irak war im wesentlichen Umfang, aber nicht nur (!), mit sowjetischer Technik ausgerüstet, während der Iran hauptsächlich westliche Technik hatte, die noch vom Terrorregime des Shahs gekauft worden waren. Der Iran erhielt neben Lieferungen aus China, Libyen, Nordkorea und Österreich von Reagan via Israel im begrenzten Umfang weitere westliche Waffen, siehe Iran-Contra-Affäre:
https://de.wikipedia.org/wiki/Iran-Contra-Aff%C3%A4re

Dieser Konflikt passt in diesem Sinn überhaupt nicht in das typische Muster des Kalten Kriegs, da beide Supermächte primär den Irak unterstützten. Die USA griffen letztendlich sogar praktisch offen in den Krieg auf der Seite des Iraks ein, siehe z.B. Operation Praying Mantis:
https://de.wikipedia.org/wiki/Operation_Praying_Mantis

Das war bekanntlich kurz vor dem Zweiten Golfkrieg, in dem dann die USA - mit der politischen Rückendeckung der UdSSR - gegen den Irak vorgingen, das Kuwait besetzt hatte.
Im Bau: Vermessungsschiff Zhukezhen (Doggy Industries)


MikeTheHype83

  • MB Junior
  • Beiträge: 29
  • Detailverliebt
Hi Maxim!

Öhm, danke für die kurze Anmerkung.
Soweit stimmt das auch. Da mag ich dir garnicht widersprechen.

Wie so oft gilt immer die eigenen Interessen eines Landes und das Sprichwort "Der Feind meines Feindes ist mein Freund".
Meine Quelle war hier Home of M.A.T.S. und die bezieht sich speziell über
die iranische F-14 auf das Flight International Magazin der Ausgabe September 1999. Da ist u.a. von russischen Experten und Technologie die Rede.
Irgendwie werden die westlichen Maschinen, die der Iran noch hat, bis heute flugfähig gehalten.
Danke auch das dir mein Modell gefällt.

Gruß Mike

maxim

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 7820
  • Reling-Verweigerer
Es kann gut sein, dass in den 1990ern und in diesem Jahrhundert - also nicht in den 1980ern - russische Experten Zugang zu iranischen Tomcat bekommen haben - eben mit der "Der Feind meines Feindes ist mein Freund"-Logik.

Man findet aber sicher haufenweise Artikel, die den Iran-Irak-Krieg aus dem Blickwinkel des Kalten Kriegs betrachten und übersehen, dass dieser Krieg überhaupt nicht in die typische Logik des Kalten Kriegs passt. Das war kein Stellvertreterkrieg zwischen den Supermächten, sondern wenn ein Stellvertreterkrieg beider Supermächte des Kalten Kriegs gegen den Iran (aber eben mit auch nicht so eindeutigen Aspekten wie der Iran-Contra-Affäre und wahrscheinlich ähnlichen Ereignissen auf russischer Seite).
Im Bau: Vermessungsschiff Zhukezhen (Doggy Industries)


mirami

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 424
Für 1/144 wirklich gut gelungen. :P :klatsch:

Gøran

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 213
  • All Standards
Also um mal zurück zu diesem tollen Modell zu kommen...

Auch hier wieder klasse gemacht von dir  :P .
Ich kann gut beurteilen was es heißt in diesem Maßstab solch ein Ergebnis abzuliefern.
Das vordere rechte Rad steht bisserl in der Luft, schmälert den guten gesamt Eindruck aber nur minimal  :6: .

Toll auch das ganze Drumherum. Bei den Bildern fehlt mir ein ticken an Schärfe, aber das ist auch schon das Haar in der Suppe suchen, von daher, bitte mehr davon  :1: .
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit.

NonPerfectModeller

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1824
  • Gut ist gut genug.
Auch die "Ali-Cat" weiß zu gefallen.
Schönes Modell. :klatsch:
Im Bau:
Junker Ju 88A-1 1/32

b.l.stryker

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1454
  • Mein Name ist Björn, einfach Björn
    • http://strykers144.jimdo.com/
Da isse, sehr schön gemacht und toll in Szene gesetzt. Ich hoffe, es ist nicht die, vorgestern abgestürzt ist. Beide Piloten überlebten.

Sehe noch gerade, das oberhalb der Nase rote Flecken sind. Vogelschlag oder Saharastaub?  :pffft:

Die Intakecover sind diese selbst erstellt?
« Letzte Änderung: 20. Juni 2022, 09:52:21 von b.l.stryker »
Glück Auf, Björn


MikeTheHype83

  • MB Junior
  • Beiträge: 29
  • Detailverliebt
Danke, danke, Jungs!

@Björn
Ja das hoffe ich auch nicht das es die war,die vergange Tage abgestürzt ist.
Schlimm genug das es überhaupt eine F-14 war.
Das rot-bräunliche am NoseCone ist einfach nur durch Verwitterung.
Wenn man www nach Originalbildern guckt, sieht man das auf so einigen Bildern.
Jupp, die Intakecover habe ich selber aus Plastikkarte gebaut.

@Gøran
Ja,dass mit dem Reifen sieht auf den Fotos nicht gut aus.
Stört mich auch jedesmal!
Das nächste mal habe ich hoffentlich genug "cojones" die Minireifchen mit der Pfeile etwas zu plätten.
Bei den Bildern (nicht bei allen) habe ich bewusst mit der Blende gespielt.
Finde so wirkt das Modell doch größer als es ist und mehr "Tiefe" haben die auch.
(Z.B. Das Bild mit dem pattroulierende Soldat im Vordergrund, samt Heck der Tomcat sind scharf und der Fotograf, weit entfernt im Hintergrund ist unscharf. Quasi bewusst Optik wie im echten Leben).
Ich hoffe du hast das bei den Detailbildern gemeint?
Nicht das alle Bilder unschärfer wirken als sonst!?

Gruß Mike

Gøran

  • MB Stammgast
  • *
  • Beiträge: 213
  • All Standards
Nein nicht alle Bilder wirken unscharf :winken:
Was verwendest du denn für eine Messmethode?
Das Reh springt hoch, das Reh springt weit, warum auch nicht, es hat ja Zeit.

helicopterix

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 398
Sehr schön, dein iranischer Kater  :klatsch: Sieht man viel zu selten. Wobei mir persönlich die frühere Lackierung noch besser gefällt
Modellbaustammtisch Nürnberg

Was könnte als nächstes kommen:
C-130H Hercules, Zvezda 1:72
B-25 Mitchell Mk.II, Airfix 1:72
Alpha Jet, Wingman Models 1:48

hakö

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Da keine Piloten im Cockpit hocken, sollte die linke Triebwerksdüse unbedingt offen sein, denn sie schließt sich erst wenn der Pilot etwas Gas gibt.
Pazifisten sind wie Schafe, welche glauben der Wolf sei Vegetarier.(Yves Montand)

Russfinger

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 3364
  • in memoriam Ulf Petersen 1967 - 2018
Das mit dem Reifen habe ich erst bemerkt, als drüber geschrieben wurde.
Ein tolles Ergebnis!  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch: Und nicht nur in dem Maßstab!
Frage mich bei sowas immer, ab welcher Decal-Größe ich wohl durchdrehen würde.  :D

 :winken:

Russie



No Kit left behind!

MikeTheHype83

  • MB Junior
  • Beiträge: 29
  • Detailverliebt
Wieder so viel positive Resonanz. Dankeschön!!!

@Gøran
Messmethode? Meinst du bei den Bildern?

@helicopterix
Danke! Oja, die alte braune Camo wäre auch meine erste Wahl.
Zweite Wahl wäre dann die neue Splinter-Tarnung.
Leider hatte ich nur für die graublaue Variante Decals.

@hakö
Du meinst also so wie hier z.B. ...
https://images.app.goo.gl/niKbiktoeUr3QCqMA

https://images.app.goo.gl/xGYPVDvTx3qBsr1n7
Bei den alten P&W TF30 Triebwerken war wirklich jede erdenkliche Kombination an geschloßene und geöffneten Varianten bei geparkten Tomcats zu finden.
Wenn man lange genug im Netz guckt, findet man jede erdenkliche Art.
Die eine öfters, die andere etwas seltener. Ich weiß es nicht mehr 100%,
aber es hängte wohl davon ab, welches Triebwerk (oder nahezu beide gleichzeitig) zuerst abgeschalten wurde.
Auch das komplexe Hydrauliksystem spielt dabei eine Rolle.
Mit dem neueren Triebwerken, also die GE110 ab der Bravo war das auch noch so, jedoch extrem seltener. Da konnte man, schon eher von einer "Regel" sprechen.
Und geparkt waren die Bravos und Deltas in der "Regel" dann mit geöffneten Nozzles. Beim starten und dann im Idle-Betrieb haben sich die Nozzles geschlossen.

@Russie
Danke auch dir. Ja die Decals waren hier das kleinste Problem.  :D
Aber im ernst das ging recht flott.
Ich selbst habe noch keine gebaut, aber die F-4 Phantom soll mit sehr, sehr vielen Stencils am Rumpf gespickt sein. Da weiß man, was man am Ende des Tages geschafft hat.

Gruß Mike

hakö

  • MB Junior
  • Beiträge: 48
Hast mich überzeugt, die F-14 war wohl aufgrund der Hydraulik diesbezüglich ein Sonderfall.
Pazifisten sind wie Schafe, welche glauben der Wolf sei Vegetarier.(Yves Montand)