Neuigkeiten:

Autor Thema:  USS PHM, Pegasus Class, Hobbyboss 82006, 1:200  (Gelesen 544 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1312
  • far away from all the trouble
USS PHM, Pegasus Class, Hobbyboss 82006, 1:200
« am: 08. November 2021, 20:45:08 »
USS PHM Pegasus Class



Modell:  USS PHM Pegasus Class
Hersteller:  Hobbyboss
Maßstab:   1:200
Art. Nr. :   82006
Preis ca. :  ab 30€



Beschreibung:

Die Pegasus-Klasse (PHM, Patrol Hydrofoil Missile) war eine Reihe von Schnellbooten, welche dank Tragflügeln Geschwindigkeiten bis zu 48 kn (ca. 90 km/h) erreichten. Sie wurden unter anderem zur offensiven Bekämpfung des Drogenhandels in der Karibik eingesetzt. Es waren die schnellsten Schiffe, welche die US Navy zu jener Zeit in Dienst hatte. Die Schiffe der Klasse waren aufgrund ihrer Tragflügel nur bis zu einer Windstärke von 5 Bft einsatzfähig.
https://de.wikipedia.org/wiki/Pegasus-Klasse_(1973)

Also mal ein ungewöhnliches "Boot", das ich bisher noch nicht gebaut gesehen habe. Und das Ganze auch noch im Maßstab 1:200, was ich dann später neben die Arizona, die Mikasa, die Krusenstern und das Gato stellen werde. Nur mal so zum Größenvergleich  :8:

Die Verpackung hat eine Größe von 450x140x50mm und fühlt sich sehr leicht an. Das schöne Deckelbild zeigt ein Exemplar des Hydrofoil beim Abschuss einer Harpoon-Rakete auf ein Landungsschiff.

Wenn man die Verpackung öffnet, sieht man die Aufteilung in zwei Innenräume. In einem liegen der Vollrumpf, das einteilige Deck und zwei Decksaufbauten. Im anderen Teil liegen die 5 Gußäste aus hellgrauer Plastik. Durchsichtige Teile liegen nicht bei. Dafür aber eine Platine mit Ätzteilen, die Decals, die Bauanleitung, eine A4-Seite mit den Bemalungen und ein bisschen Werbung.

Der einteilige Rumpf hat eine Länge von 2039mm und eine Breite von 714mm. Das Modell wird also trotz des großen Maßstabes eher klein werden.

Die Gußäste sehen sauber gegossen aus und bieten 186 Plastikteile. Dazu dann noch 54 Ätzteile wie z.B. Reling oder Scheibenwischer. Testweise habe ich das Deck schon mal aufgesetzt und es passt Spaltfrei  :1:

Die Anleitung ist typisch für Hobbyboss in schwarz-weiß und in der Größe A4. Auf 12 Seiten wird der Modellbauer in 18 Schritten zum fertigen Modell geführt. Angaben zu Farben sucht man vergebens. Dafür sind die Ätzteile bereits in den Bauschritten inkludiert.

Es gibt genau eine Bemalungsvariante in zwei Grautönen. Die Farbangaben beziehen sich auf Mr. Hobby (N-Serie), Vallejo, Model Master, Tamiya und Humbrol. Eine kleine Individualisierung lässt sich mit den Schiffsnummern von 2-6 erzeugen  :6:

Es gibt noch eine weitere Variante unter der Seriennummer 82005 von Hobbyboss:
https://www.scalemates.com/de/kits/hobbyboss-82005-uss-pegasus-phm-1--1098717
Und ja, ihr glaubt es kaum, das ist dann die Schiffsnummer 1  :7:


Fazit:

Der Bausatz sieht ziemlich einfach aus und ermöglicht den Bau eines doch sehr ungewöhnlichen Modells. Die "Flügel" können ausgeklappt (Schnellfahrt) oder eingeklappt (auf Reede) dargestellt werden. Dadurch ergeben sich auch interessante Möglichkeiten für ein Diorama. Harpoon-Raketen liegen leider nicht dabei, nur die 8 verschlossenen Silos.


Alex
 :winken:


Schachtelinhalt:


Iceman-Pilot

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1312
  • far away from all the trouble
Re: USS PHM, Pegasus Class, Hobbyboss 82006, 1:200
« Antwort #1 am: 08. November 2021, 20:47:18 »
Und hier noch die Bauanleitung


Alex
 :winken:




PaniQ

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 439
  • nie aufgeben
Re: USS PHM, Pegasus Class, Hobbyboss 82006, 1:200
« Antwort #2 am: 12. November 2021, 18:08:27 »
Sieht interessant aus.
Bin mal im ehem.jugoslawien in nem tragflügelboot mitgefahren.. war spannend