Neuigkeiten:

Neueste Beiträge

Seiten: [1] 2 3 ... 10
1
Bauberichte / Re: Panzerkanonenboot S.M.S. WESPE (1876) in 1:160
« Letzter Beitrag von bughunter am 18. Oktober 2021, 22:50:26 »
Sehr schöne Fortschritte!
Ein Langläufer, nach 11 Jahren und 14 Seiten bekommt das Schiff selbst Farbe ab - sieht Klasse aus!
Und schön, daß ich - zumindest virtuell - helfen konnte :winken:

Viele Grüße,
Bughunter ( der hofft, daß es weniger als weitere 14 Seiten bis zur Fertigstellung braucht!)
2
Bauberichte / Re: F-14A Tomcat 1/32, Trumpeter
« Letzter Beitrag von NonPerfectModeller am 18. Oktober 2021, 21:27:28 »
Hallo Freunde,

noch geht es ohne Lupenbrille; die Teile sind groß genug. :D
Hab jetzt mal den recht mächtigen Anguss am Boden der Cockpitwanne entfernt. (Bild 1)
Und bei der Gelegenheit auch gleich getestet, wie Cockpit und Bugfahrwerkschacht in die
Schalen des Vorderrumpfes passen. (Bild 2)
Schaut im Moment nicht schlecht aus. Bin mal gespannt, wieviel Nacharbeit nötig sein wird.
Sieht nicht schlecht aus, kann man bei den Teilen der Triebwerksverkleidung nicht sagen.
Hab ich gestern schon angefangen zu verkleben; geht aber nur in Etappen. (Bild 3)
Ist eine verklebt, bleibt auf der anderen ein amtlicher Spalt, der sich nur unter Druck
schließen lässt. (Bild 4)

Grüße,
Bernd
3
Airbrush, Painting, Altern / Re: Alternative zu Allclad Verdünnung
« Letzter Beitrag von Aero am 18. Oktober 2021, 20:29:51 »
Vielen Dank für die Antworten!  :P
Bisher habe ich den Airbrushcleaner von denen zum reinigen verwendet, den hatte ich aber mal aus England mitkommen lassen und da ist bestellen im Moment wohl nicht so einfach, im Sockelshop hab ich ihn leider nicht finden können.
Ja eigentlich sind die Farbe schon dünn genug, hab mir aber trotzdem mal die angeratenen MR Hobby super metallics besorgt um die mal zu testen.
Das einzige was da bischen nervig ist, ist das der Leveling Thinner immer ganz schön müffelt, merk ich nach ner Weile zwar nicht mehr, aber dafür geh ich eh in meine Lackierkabine und mach das da. Alclad riecht ja nicht ganz so extrem, vor allem hab ich da noch die ein und andere Falsche von, wenn die Mr Hobby von der Verarbeitung und Ergebnis besser sind, werde ich vermutlich eh wechseln.
Danke jedenfalls nochmal für die Infos!  :winken:
4
Bauberichte / Re: Zeigt eure Projekte XIV
« Letzter Beitrag von Rafael Neumann am 18. Oktober 2021, 20:02:34 »
Hallo zusammen,

ein guter Freund hat mir von Miniart den neuen SLA APC-54 überlassen. Der hat auch ein komplettes Interior, da ist der Karton noch voller als beim Basisbausatz für meinen ZS-55AM. Und bekloppt wie ich bin habe ich mir überlegt, denn recht zeitnah zu bauen, weil ich beim T-55 gerade in Übung bin und bereits einige "Fallstricke" umschifft habe.

Ich habe den Eindruck, dass Miniart in letzter Zeit ein wenig mit der Detailverliebtheit übertreibt, um die Anzahl der Teile in die Höhe zu treiben. Das mag an manchen Stellen sinnvoll sein, aber wenn man z.B. in der Lage ist, ein Minigehäuse mit 8mm Seitenlänge und drei Anbauteilen in einem Stück zu gießen, muss man dann zwingend eine einfache Kiste aus 6 Teilen mit Angüssen in den schrägen Klebeflächen konstruieren ?
Egal, der Motor ist schon ein Bausatz für sich, denn er besteht aus ca. 70 Teilen und ist sehr schön detailliert:



Ich dachte mir, wenn schon - denn schon, und habe mir auch noch ein passendes Getriebe bestellt; ich liebe ja solche Details im Innenleben, und auch Getriebe und Kühler sind wieder Bausätze für sich. Also ein wenig mit Grundierung und schon einmal mit den Grundfarben gespielt, allerdings wird es nun ganz schön eng werden im Motorraum:



Schöne Grüße
Rafael

5
Bauberichte / Re: ZON Custom Works BMW R18: Departed, ein Mopped auf Speed
« Letzter Beitrag von hammerhand am 18. Oktober 2021, 20:01:42 »
Ich danke Euch Beiden (sorry für die späte Antwort, Outdoor Projekte...) Seit Juli ist auch nicht viel passiert. Die "Seitenbleche" hab ich jetzt nochmal in 0,3mm gedruckt. Inzwischen habe Sie auch eine Art "spannungsfreie" Form, so dass ich sie verbauen könnte. Ursprünglich wollte ich noch ein komplettes Modell mit überabeiteten Teilen bauen. Jetzt visiere ich dafür aber 1/6 an und brauch dafür natürlich einen größeren Drucker https://www.3djake.de/phrozen/sonic-mega-8k. Leider hat sich der Liefertermin nun auf das nächste Jahr verschoben... Egal, einige Teile kann ich auch mit dem MarsPro machen. Arbeit gibt es da genug, da einige Teile nochmal angefasst werden müssen. Die Decals werde ich dann drucken lassen, das wird mit dem Tintenstrahler nichts genaues... Auch hier soll aber noch was in den Handel kommen, mal sehen, ob das bezahlbar ist.
6
Bauberichte / Re: Civilian ZS-55AM - mehr ziviler Bergespaß geht kaum ...
« Letzter Beitrag von Rafael Neumann am 18. Oktober 2021, 19:55:35 »
Hallo zusammen,

nach längerer Pause auch hier wieder ein kleines Lebenszeichen. Nachdem mir Klaus freundlicherweise einen SLA APC-54 überlassen hatte und die Fallstricke der Miniart T-54/55 gerade noch präsent waren, konnte ich nicht widerstehen und habe diesen angefangen - zumindest ein Bild davon ist ja bei den Projekten gelandet. Aber jetzt ist erst einmal Schluss damit und es geht hier ein wenig weiter. Eigentlich bin ich ja multitaskingfähig, also ich kann durchaus mehrere Dinge gleichzeitig vergessen, aber der Legend-Umbau verdient einfach wieder ein wenig mehr an Aufmerksamkeit.

Bisher habe ich noch keine vernünftige Lösung für das Löten der Scheinwerferabdeckungen gefunden. Die Bausatzteile aus Plastik sind da leider nicht zu gebrauchen, weil die Scheinwerfer beim Umbau nicht auf der schrägen vorderen Panzerung, sondern auf den Kotflügeln bzw. Aufbau befestigt sind. Aber aktuell funktioniert bei mir wohl die Löterei nicht, weil meine Kupferdrähte irgendwie beschichtet sind; also muss ich die entweder sauber bekommen oder ich versuche es mit Silberdraht. Bis dahin habe ich mich wieder einem Detail zugewendet, das am Heck des Fahrzeugs zu finden ist, nämlich die Seilführung der Winde. Legend sieht das folgendermaßen vor und basteln soll man das Ganze aus diesen zwei Teilen und ein wenig Draht - so weit der Plan:





Was dabei herauskommen soll, ist dann so ein Konstrukt - vielleicht nicht ganz so abbgeranzt:


(Quelle: PrimePortal)

Um auch hier wieder ein wenig die Arbeit zu erleichtern, habe ich mir den entsprechenden Teil der Anleitung massstabsgerecht ausgedruckt, so dass es nicht nur einfacher ist, die Positionen der Teile besser zuzuordnen, sondern man kann auch gleich das passende Maß für den Bogen abnehmen. Damit kann man dann schon etwas anfangen:



Die dazugehörigen 5 Resinteile werden versäubert und zusammengeklebt, und damit schaut das Ergebnis nach der "Hochzeit" schon annehmbar aus:







Demnächst kommt dieses Teil dann noch ans Heck, an dem aber noch ein paar Kleinigkeiten fehlen. Wie immer der Plan von Legend:



Dazu der aktuelle Stand der Umsetzung, ergänzt mit diesem kleinen Detail oben auf der seitlichen Umlenkung:





Ich hoffe, dass das nächste Update dann wieder ein wenig zügiger kommt - dann eventuell schon mit den Scheinwerferkäfigen. Außerdem müssen am Heck noch einige Details wie Schweißnähte ergänzt werden.
Schönen Dank für's Lesen, bleibt gesund
Rafael
7
Bauberichte / Re: Zeigt eure Projekte XIV
« Letzter Beitrag von Martin. am 18. Oktober 2021, 19:20:12 »

@ passra: also meiner Meinung nach muss der Abrams auf jeden Fall auf ne Base, mit den Figuren und der ganzen Ausrüstung fehlt nur noch etwas Sand und Asphalt und man hat eine wirklich stimmige kleine Szene.  ;)

PS: mich würde interessieren wie du die Kleidung der Soldaten bemalt hast.

 :winken:
Martin
8
Eure Werke - Die MB Galerie / Re: U-Boot Typ VIIB im Trockendock - Flyhawk 1/700
« Letzter Beitrag von F-16 am 18. Oktober 2021, 17:38:26 »
Wieder so´n Bequemlichkeitsmodellbauer. Wo andere Kisten schleppen kommen die mit nem Schuhkarton auf die Ausstellung und stellen trotzdem 30 Modelle auf´n Tisch...    :3:

Ansonsten wieder mal  8o wobei ich Vallejo für die kleinen Maßstäbe immer n´ bisschen zu dick finde (und für die größeren auch...)
9
Bauberichte / Re: Zeigt eure Projekte XIV
« Letzter Beitrag von passra am 18. Oktober 2021, 16:36:28 »
Fertig! :D

 

* 20211018_163302.jpg (109.24 KB)

 

* 20211018_163818.jpg (109.25 KB)
 

M1A2 SEP Abrams Tusk II von RFM in 1/35

Vll spendier ich ihm noch ne kleine Base....

Servus
Simon :winken:
10
Airbrush, Painting, Altern / Re: Alternative zu Allclad Verdünnung
« Letzter Beitrag von Viquell am 18. Oktober 2021, 15:40:45 »
Moin Aero ,

ich kann mich nur eydumpfbacke anschließen,
Alclad wird ja normal nicht verdünnt , der Universalverdünner ruiniert ja sogar ausgetrocknete Alclad Lackierungen ,
aber als Verdünner und Reiniger ist der wirklich perfekt,
für Extrem Effekte wie an meiner "Gekko" habe ich das Alclad mit Universal verdünnt.
Farbersatz wären die Gunze Metal Color Farben , die dann selbst mit den Gunze Verdünnern für die "C" Codierten Farben" zu bearbeiten wären, also im Notfall ebenso mit Universalverdünner  :1: :1:

 :winken: :winken: :winken:

Gruß Jens 
Seiten: [1] 2 3 ... 10