GB Bf110, Bf 110 G-4, Revell 1:48 *19.01.17 F E R T I G*

Begonnen von Olaf, 04. Januar 2015, 09:56:23

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Olaf

#75
Zitat von: alpen32 am 26. März 2015, 10:12:13
Wuuuiiii - da arbeitest du ja einiges um, das gefällt mir immer besser!
Ich bewundere dich für die Hartnäckigkeit die du beim Recherchieren zeigst, Kronkorken findest du damit keine, da wird schon ein richtiger Goldschatz zum Vorschein kommen!
Freu mich schon auf das nächste Update!

Ganz ohne Witz, gerade DEINE Arbeit inspiriert mich ungemein.
Die Recherche ist mir nicht zuletzt auch darum wichtig, als dass in diesen Flugzeugen Menschen gesessen, gekämpft, sich gefürchtet und gelitten haben. Es war ein unmenschlicher Krieg, in dem gleichwohl Menschen existieren mussten. Nebenziel meiner Recherchen ist herauszufinden, wer in genau DIESER Maschine geflogen ist. Das hat dabei rein gar nichts mit Bewunderung für das Naziregime zu tun. Den gleichen Enthusiasmus werde ich auch bei der einen oder anderen alliierten Maschine an den Tag legen. Zugleich wird durch die menschline Dimension im Gegenzug aus der gebauten Maschine ein Denkmal und auch ein wenig selbst ein Individuum.

Zitat von: Skyfox am 28. März 2015, 17:11:15
Was Du hier zeigst, ist auf jeden Fall eine deutliche Verbesserung des OOB-Interieurs  :P und der Hinweis auf die noch zu verbauenden Druckflaschen macht neugierig aufs nächste update!
(das blöde ist nur: hat man erstmal Gefallen an dieser Form der Verbesserung von Bausätzen gefunden, fällt es zunehmend schwerer auch mal "fünfe gerade sein zu lassen"... :pffft: )
Nur weiter so, sieht sehr gut aus – für mich hochinteressant, da bleibe ich dran!

Danke schön, wenn man Deine "Greif" so betrachtet, weis ich Dein Lob umso mehr zu schätzen.


Zitat von: dafi am 29. März 2015, 18:01:32
Herrlich :-)

Danke schön! Ich bin von Deinen Schiffsmodellen auch sehr angetan. Da liegt noch eine Victory von Airfix in meinem Schrank.....


Danke an alle für euer Interesse an meiner Bf 110! Das bedeutet mir sehr viel!

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Mini sein Assistent

Moin.

Ich lese hier bisher ganz still mit, aber jetzt is' gut - nun schreib' ich auch mal was zu Deinem Baubericht.
Was Du hier beim Fahrwerksschacht zeigst: Ganz stark !!  :P
Und da ich mich selbst lange durch diesen Bausatz "gequält" habe, denke ich zu wissen was hier so Sache ist.
Gutes gelingen weiterhin, ich bleib' dabei  :1:

Grüße,
Markus.
F U B A R

Olaf

Danke Markus!

Ein Qual ist das bei meinem Kit aber nicht, hattest Du Probleme mit Passform und/oder Qualität?`

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Mini sein Assistent

Moin Olaf.

Ja, bei mir waren die Rumpfhälften verzogen und die Passung der Motorgondeln war auch "suboptimal".
Siehe hier: (bis zum letzten drittel der Seite runterscrollen)
http://www.modellboard.net/index.php?topic=27271.15

Grüße,
Markus.

F U B A R

Olaf

Naja, die Gondelhälften waren auch etwas verzogen. Ich habe das gelöst, indem ich zunächst vorn und danach hinten verklebt habe. Die Lücken zwischen den Spanten und der Trgläche, bzw. hinten der durchgehende Spant haben auch Nacharbeit erfordert. Aber bisher hatte ich noch kein wirkliches Problem.

Die Rumpfhälften scheinen einigermaßen zu passen, wobei auch hier schrittweises Verkleben sinnvoll erscheint.

Ich bin gespannt, schließlich stehe ich kurz vor der Vermählung von Tragflächen und Rumpf, also optisch gesehen endlich mal wieder deutlichen Fortschritten.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

Eine Zwischennachricht, damit niemand denkt, hier seien die Lichter aus   :3:

Tja, trotz erheblicher beruflicher Beanspruchung komme ich hin und wieder dazu weiter zu bauen.
So habe ich die Triebwerkgondeln  mit den Tragflächen und diese wiederum mit dem Rumpf vermählt.

War ich bei den Gondeln noch angetan von der recht guten Passform, so bin ich jetzt ziemlich enttäuscht.
Die Rumpfhälften sind verschieden lang, haben an den Nahtstellen eine Wulst und weisen ungerade Ränder auf.

Die Tragflächen haben auf der Unterseite ungleiche Wölbungen, sodass sie nur mit Versatz zu verbinden waren. Ich habe versucht, das über einen Sheetstreifen abzumildern, was aber keinen 100%igen Erfolg brachte.  :12:

So bin ich derzeit emsig und geduldig am Spachteln, Schleifen und Gravieren.
Damit möchte ich Euch nicht langweilen. Ich denke jeder hier hat das oft genug gesehen.  :15:

Zu allem Unglück ist mir die Kanzelhaube zerbrochen.  :5:
Ich habe Revell angemailt und hoffe auf Ersatz.  :santa:

Das soll's für Heute gewesen sein.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

Hallo liebe Klebewesen,

so langsam schwimme ich mich beruflich wieder frei. Demnächst kann es hier weitergehen  :9:

In der Zwischenzeit habe ich die spärlichen freien Minuten mit dem Umräumen meiner "Modell-Werft" und dem Eigenbau einer Absaugvorrichtung für meinen Lackierplatz verbracht. Ein gescheiter Lackierplatz ist schließlich Voraussetzung für die in Kürze folgende Bemalung meiner BF 110.

Also, bis die Tage

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Marderkommandant

Zur Seite rutschen, Platz machen in der ersten Reihe, die Herren - da will ich nix verpassen!

Bin an Bord!
Als der Herr am siebten Tag über die Erde wandelte und Sein Werk betrachtete, stellte Er fest, dass die Steine zu weich geraten waren. Darauf schuf Er den Panzergrenadier.

Mini sein Assistent

Zitat von: Olaf am 21. Mai 2015, 10:45:13
...für die in Kürze folgende Bemalung meiner BF 110.

Da bin ich auch mit bei !  :1:
Pils und Chips hab' ich auch im Haus, kann also losgehen.
Gutes gelingen!

Grüße,
Markus.
F U B A R

alpen32

Ah - da freu ich mich schon auf neue Bilder!  :P :P :P :P
Grüße!  :winken:

Olaf

Hallo liebe Mitkleber,

endlich geht es hier sichtbar weiter!  :9:

Nachdem Tragflächen und Rumpf vermählt und vor allem gespachtelt und verschliffen sind, habe ich mein Augenmerk auf die Kühler neben den Motorgondeln und auf die Aufhängevorrichtung für Bomben unter dem Rumpf gerichtet.

Die Kühlerverkleidungen waren seitens Revell etwas grob ausgeführt. Ich habe die Kanten dünner geschliffen um den Blechcharakter zu erhalten, die hinten befindlichen -verstellbaren!- Klappen freigesägt und zwei Sheetstreifen eingepasst, welche das Kühlergehäuse vom Motor abschotten. Schließlich sollte der Fahrtwind durch die Kühlungsgitter streichen und nicht daran vorbei.

Hier zunächst die Bilder von den Kühlergehäusen:

Das nächste Modell wird besser!

Olaf

So, nun Teil zwei.
Ich teile meine Posts bei Bedarf auf um keine externen Hoster für die Bilder zu benutzen. Wie oft sind dann später die Bilder weg.

Jetzt folgt die Vorrichtung zum Bombentransport, vom RLM als "Rüstsatz M2" bezeichnet.
Nach meinen Internetquellen wurde dieser in den Nachjägern dieses Typs standardmäßig montiert. Der Grund liegt auf der Hand: Die deutschen Bomber waren spätestens in dieser Phase des Krieges technisch zu veraltet und die alliierte Luftüberlegenheit macht tagsüber taktische Luftschläge fast unmöglich.
Darum wurden die Nachtjäger zuweilen eben auch für nächtliche Luftangriffe auf taktische Ziele eingesetzt.

Der Rüstsatz bestand aus zwei parallel zur Flugrichtung ausgerichteten Stahlträgern, in denen sich jeweils vorn und hinten zwei elektrisch bewegte Greifarme befanden, welche die Bombe tragen und eben auch abwerfen konnten. Ferner wurden durch den Rüstsatz auch die Geschosshülsen aus den unter dem Cockpit befindlichen MGs entsorgt. Hierzu befanden sich zwei rechteckige Auswurfschächte im Rüstsatz.
Abgedeckt wurde der Rüstsatz von einem aerodynamisch geformten Abdeckblech, in dem die Greifarme bei im geöffneten Zustand fast völlig versenkt waren.

Revell hat das dem Maßstab entsprechend relativ gut in Form eines Reliefteils gelöst.
Mir gefiel diese Lösung aber nicht so recht. Darum tune ich die Angelegenheit, in dem ich in das Teil die Durchbrüche eingefräst habe und im nächsten Schritt die Tragvorrichtung scratch anfertigen werde.

Hier die Bilder, wobei das Foto vom Original der Bf 110F-2 in Berlin auch selbst gemacht habe.

auf der Seite www.jagdgeschwader4.de findet man übrigens weitere Bilder der berliner Maschine und auch von der G-4 in Haendon.
Weiteres Bildmaterial habe ich im "Walk around Messerschmitt Bf 100G" von Squadron gefunden. Dieses Buch ist leider nur noch schwer zu bekommen. Ich habe ein Exemplar antiquarisch ergattern können.

Lg aus der Nähe von Berlin
Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Moltke

Schön das es weiter geht.  :P
Da bleib ich auf jeden Fall dran am Geschehen!  :klatsch:

Gruß von der Spree, Frank

Olaf

Hallöle!

In der Zwischenzeit habe ich mir Gedanken gemacht, wie ich die Greifarme für den Rüstsatz anfertigen kann.

Zuerst erhitze ich die Spitze eines Gussastes und drücke den weich gewordenen Kunststoff gegen eine Fläche. Der dadurch entstandene Pilz dient später als Kopfstück.

Den sich anschließenden Gussast fräse ich grob in eine flache Form. Das wird der Arm.

Den Rest bringe ich mit der Feile in Form und passe ihn in die Ausschnitte im Abdeckblech des Rüstsatzes ein.

Vier der insgesamt acht Greifarme habe ich so bereits fertig gestellt.

Ganz zum Schluss bei der Endmontage werden die jetzt noch geraden Arme mit einer moderat erhitzten Spitzzange gebogen.

Hier die Bilder dazu:

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

By the way, @ Mini sein Assistent: Ich hatte übrigens in der Zwischenzeit auch meine helle Freude an der schief sitzenden Schwanzflosse. Die Rumpfhälften waren auch unterschiedlich lang  :12:

Ich wollte hier nur niemanden mit Bildern davon langweilen. Diese Unzulänglichkeiten des Bausatzes sind ja hier im Board schon thematisiert worden.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

dafi

Schön wenn ein Bauer sich selbst unter die Arme greifen kann und was zaubert was Hand und Fuß hat so wie deine Arme hier: ein Lehr- und Schmuckstückchen :-)

Lieber Gruß, Daniel
... keine Angst, der will doch nur spielen ...

... to Victory and beyond!
http://www.dafinismus.de

Olaf

Das nächste Modell wird besser!

Olaf

Hallo liebe Leute,

in letzter Zeit war ich recht still, was daran lag, dass ich neben meiner Modellwerft noch einen großen Garten habe, der mitten in grundlegenden Umbauarbeiten begriffen ist.
Daneben habe ich meine Man-Cave umgebaut. und -natürlich- habe ich auch allerhand an meiner Bf110 gemacht.

So haben alle Baugruppen Hochzeit gefeiert und das hatte erhebliche Schleifarbeiten zur Folge, siehe auch den Baubericht von Mini sein Assistent. Nun ist aber alles soweit fertig. Die Blechstöße sind abwechselnd mit der Schleifarbeit immer nachgraviert worden, um auch ohne Speziallineal eine Führung zu haben. Das fertige Objekt ist danach feingeschliffen und mittels Polierfeilen glatt wie ein Kinderpopo, um später ein schönes Finish zu ermöglichen.

Mein Rüstsatz hat mir große Probleme bereitet. Die Träger, an denen die Bombengreifarme befestigt sind, sind im Querschnitt etwa quadratisch. Da sie hohl sind, denn darin befanden sich je eine Welle, die, über einen Elektromotor angetrieben, die Greifarme synchron bewegt hat, und man obendrein hineinsehen kann, wollte ich das natürlich nachbilden. Etliche Versuche, das mit Sheet hinzubekommen, sind gescheitert, da die Geschichte zu instabil war. Ich dachte bereits, dass mein Versuch, einen Rüstsatz scratch hinzubekommen damit gestorben sei.  ;(

Einen letzten Versuch wollte ich aber dennoch wagen, nämlich, die Träger aus Gussästen herauszuarbeiten. Also sägte ich mir passende Stücke zurecht, feilte sie zunächst in ein quadratisches Profil und fräste dann die Hohlräume heraus. Da ich leider keinen Koordinatentisch besitze, musste ich das mithilfe meines Minibohrständers und einer selbst gebastelten Führung (Eisstiel mit doppelseitigem Klebeband) umsetzen.
Die Stege habe ich aus den an den Gussästen befindlichen Bauteilnummern gemacht und die dann eingeklebt.

Das hat dann super geklappt und ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden.  :9:

Die Wellen mache ich aus 0,6er Kanülen. Die Vollendung des Rüstsatzes ist damit fast erreicht.

Soweit für heute.

Lg Olaf  :winken:

Und hier die Bilder:
Das nächste Modell wird besser!

Zwoelfer


Schon faszinierend was hier alles scratchmäßig neugebaut wird und ergänzt. Beachtlich!  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:
Ich bin gespannt wie es weitergeht. Gibt es die eigentlich in 1:32 und als vernünftiges Modell?

Dann hätte ich ja auch wieder ein nettes Projekt :D


Lieben Gruß,

Sven
es werde Modell

Olaf

Moin, Sven!

Danke für die Anerkennung meiner Bastelbemühungen!

Nun, so schlecht ist der Kit gar nicht. Sicherlich gibt es inzwischen weit bessere Qualität, doch so richtig mies finde ich den auch nicht. Er halt halt so ein, zwei Tücken, aber das trifft auf viele Kits zu.
In 1:32 gibt es die Bf110 auch, aber erstens sehr teuer und zweitens nicht als Nachtjäger. Wenn Dich speziell mal ein Nachtjäger in 1:32 interessiert, kann ich die Heinkel He 219 von Revell wämstens empfehlen. Ein sicherlich sehr anspruchsvoller Bausatz, aber in extrem hoher Qualität und Detailreichtum.

Lg Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

#95
Hallo Mitbastler!

Ich habe lange nichts von mir hören lassen.
Ich habe den Sommer mit dem Bau einer 30qm-Terrasse und der Schaffung einer Wasserzapfstelle verbracht, was das unterirdische Verlegen einer 32mm PE-Leitung von 50 Metern Länge erforderlich machte. Dazu habe ich noch im ganzen Haus Netzwerkdosen installiert. 16 Tonnen Material mit reiner Muskelkraft sind verarbeitet und ich bin maßlos stolz.  :1:

Leider habe ich mir dabei einen Schleimbeutel im Ellenbogen entzündet und zwei Finger mit einem Pflasterhammer gequetscht  ;(

Darum muss ich noch etwas um Geduld bitten, aber bald geht es weiter.

Ich freue mich schon maßlos darauf, wieder Hand anzulegen.

Edit 07.10.15:
Nun muss ich noch ein wenig pausieren   ;(
Mein Vater wird bald 80 und ich baue ihm ein Modell seines ersten Autos, einem VW Käfer 1500 Baujahr 1968. Da es ein Firmenwagen war, habe ich natürlich ein paar Modifikationen vor, z.B. Aufschriften auf den Türen. Da ich nicht die Möglichkeit habe weiß drucken zu können, muss ich mit entsprechende Decals anfertigen lassen. Auch die Ausstattung von Revell ist nicht ganz so, wie sein damaliger Wagen war.
Langer Rede kurzer Sinn, das geht natürlich vor.
Dafür verspreche ich bereits jetzt Bilder für die Galerie  :1:
Edit Ende

Einstweilen grüßt herzlich
Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

Hallo liebe Mitkleber,

nach endlosen Unbillen bin ich jetzt wieder seit ein paar Tagen am Bau meiner Bf110.

Der Baustand war zuletzt in der Region kurz vor dem Lackieren.

Siehe hier:
Das nächste Modell wird besser!

Olaf

#97
...das sah ja soweit recht ordentlich aus.

Dennoch fand ich, es war nicht genug getan. Lange habe ich mich damit getragen, einmal ein wenig zur Säge zu greifen und Klappen auszusägen um sie auch mal hängend darzustellen.

Kurzum, ich habe es gewagt  :1:

Da ich schon den Rohbau fertig hatte, geriet es zu einer sehr fummeligen Angelegenheit. So kommt man ja nicht so ohne weiteres im hinteren Gondelbereich an die zu trennende Naht heran  8o

Aber Caesar, Deine Legionen waren siegreich!  ;)

Backbordseitig bin ich jetzt fertig und wollte Euch davon künden.

Wahrscheinlich werde ich die Vorflügel auch noch ausschneiden und etwas ausgefahren darstellen.
Wenngleich es tierisch viel Zeit gekostet hat, bin ich trotzdem sehr froh, denn das wird meinen Vogel wesentlich lebendiger erscheinen lassen.

Der eine oder andere Einsteiger, der sich auf meinen Baubericht verirrt, mag sich davon ermutigt fühlen, es auch einmal zu wagen. Alles, was man dazu braucht, sind Geduld und fotogeätzte Minisägen, wie es sie beispielsweise von Tamiya zu kaufen gibt.

Nun die Bilder, auch, wenn es nicht allzu spektakulär aussieht.
Mein nächstes Update wird entsprechend etwas dauern, weil ich ja die andere Seite auch noch machen muss, und ich glaube nicht, dass es wirklich von Interesse ist, wie das auf der anderen Seite aussieht  :O

Liebe Grüße und einen schönen zweiten dritten Advent, allerseits!

Olaf  :winken:
Das nächste Modell wird besser!

Viquell

Moin Olaf  :1:

es ist der 3. Advent  :D

aber gleich , es geht ja um die 110 und nicht um die Glaubensfrage
Gratuliere , du hast es gewagt , und bis dahin gibt es nur einen Coment  :klatsch: :klatsch: :klatsch: :klatsch:

Gruss Jens
((( ړײ).......Nein, ich mache keine Sachen
.(▒.)..kaputt!!
.╝╚...Ich verändere nur die Gebrauchfähigkeit

schloddy23

"Wir, die Willigen, von den Unwissenden geführt, tun das Unmögliche für die Undankbaren. Wir haben so lange so viel mit so wenig getan, dass wir inzwischen auch in der Lage sind, mit nichts alles zu erreichen!"

Alexander Sergejewitsch Puschkin