Canadair CF-104 Starfighter "Red Indian" (1:48 von Revell / Hasegawa / Cutting Edge)

Begonnen von Hobbybastler, 18. Oktober 2006, 22:23:50

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Hobbybastler

Hallo!

Die Rolloutserie geht weiter - und dieses Mal ist es tatsächlich kein Silbervogel! :D

Dafür wieder ein Hochglanzflugzeug - na ja, irgendwie muss man sich ja treu bleiben. ;)

Es handelt sich um einen Starfighter der kanadischen Luftwaffe, der anläßlich des 30-jährigen Standortjubiläums der 421 Sqdr. "Red Indians" in Baden-Söllingen im Jahr 1983 in den Farben der Squadron lackiert und präsentiert wurde. Entstanden ist das Modell aus dem günstigen Revell- Bausatz, der mit Hasegawa-Metallteilen aus der Restekiste (das sind die Sensorbeulen unter dem Bug und am Heck) sowie einem entsprechenden Decalsatz von Cutting Edge ergänzt wurde. Der inoffizielle Spitzname des Flugzeugs war übrigens "The Toothbrush" - irgendwie naheliegend.

Der Bau ging relativ problemlos über die Bühne, größere Unfälle blieben mir zum Glück erspart. Lediglich mit der Abklebung der Windschutzscheibe hatte ich Probleme, die im Modell durchaus sichtbar sind. Nähere Informationen zum Bau und der Lackierung werde ich bei Interesse gerne nachreichen. Für längere Texte bin ich heute abend etwas zu müde. :10:

Hier nun die ersten Fotos, die leider nur mit Blitz möglich waren. Besser ausgeleuchtete Bilder werde ich bei nächster Gelegenheit ergänzen. Also los:









Wie immer bin ich für jegliches Feedback dankbar.

Viele Grüße, Christian

Starfighter

also mir gefäält dein indianer sehr gut - die antennenverkleidung hinter dem cockpit erscheint vielleicht ein bisschen zu gelb und zu wenig beige und auch ein bisschen zu glänzend, ansonsten habe ich nicht viel zu meckern. ein washing im cockpit und am sitz hätten vielleicht nicht geschadet. feines modell!

Starfighter

ach ja, gurte wären vielleicht auch schön gewesen - und bei der oliv- oder braunfarbigen kopfstütze bin ich mir nicht so sicher. die sollte denke ich eher rot sein beim C-2-sitz.

Carzenburg

Teufel auch!!!

Wie kann man in so kurzer Zeit derart viele saubere Flieger "raushauen" :respekt: ?
Du  machst doch hier nen Ulk und fotografierst Deine Bestände der letzten zwei Jahre,oder???  :6:

Na dann bis zum nächsten "Roll-out" in,sagen wir,sieben Tagen,freu mich schon... :winken:
J.

Merkabach

Sieht Klasse aus vor allem in der Sonderlakierung  :respekt:
Jetzt noch ein paar Detailbilder bitte

paramedix

Echt super geworden, dein indianischer Sternenkrieger. Gefällt mir sehr gut.

Die F 104 ist sowieso einer meiner Favoriten.

Weiter so!  :P

 :winken:

Christoph

Karsten2

Auch wenn ich eher die "Straßenkreuzer" bevorzuge gefällt mir das Modell sehr gut. Da ich mich also mit der Materie nicht auskenne, fallen mir auch keine Detailfehler auf. Über Detailbilder würde ich mich aber auch freuen

Vielleicht sollte ich ja doch mal in die Luft gehen  ?(

Hobbybastler

Hallo!

Erstmal vielen Dank für die positive Resonanz! :winken:

@ Starfighter: Der Sitz hätte tatsächlich Washing vertragen können, die Kopfstütze sollte rot sein, und insgesamt ist der Sitz jetzt beim fertigen Modell - gerade auf den Blitzfotos kommt das stark durch - etwas zu hell. Treffer versenkt! :D

Die Antennenverkleidung hinter dem Cockpit ist allerdings wirklich ockerfarben, hier habe ich übrigens auf das Revell-Decal zurückgegriffen, das mir farblich stimmig erschien.

@ Carzenburg: Nee nee, keine Angst vor Täuschungsmanövern, die Modelle werden so präsentiert, wie sie fertig werden. :D

Ich habe einfach im Moment besonders viel Spaß am Basteln und irgendwie einen guten Lauf.

@ all: Ich werde heute abend mal versuchen, halbwegs anständige Bilder mit Kunstlicht hinzubekommen. Falls das nicht klappt, werde das etwas dauern, bis ich das bei anständigem Wetter draußen machen kann.

Der Bau des Modells machte keine Probleme, wer jemals den Starfighter von Hasegawa in der Hand hatte, kennt dessen Qualitäten. Spachtelmasse wurde nur geringfügig bei der Verbindung der beiden Rumpfhälften verwendet. Für die Sensoren aus Weissmetall sind übigens entsprechende Bohrlöher in den passenden Rumpfteilen markiert, was deren Anbringung mit Sekundenkleber sehr erleichtert hat.

Nach dem Abkleben der Cockpithaube und der bereits lackierten Lufteinlässe - hinten habe ich einen mit Klebeband passend dick gemachten Bleistift als Griff in den Triebwerksauslass gesteckt - bekam der Cockpitbereich eine Schicht Klarlack verpasst, um spätere farbige Unterkriechungen der Abklebung sicher auszuschließen. Anschließend habe ich den Bugbereich schwarz lackiert, aus der Tamiya-Sprühdose. Anschließend wurden das Radom und der Blendschutz abgeklebt, und der Flieger bekam zwei dünne Schichten weißer Grundierung, wieder aus der Tamiya-Dose. Darauf folgten mehrere dünne Schichten roter Farbe aus der Airbrush, wobei ich wieder auf meine innig geliebten Hansa-Künstlerfarben, hier im Farbton purpurrot, zurückgegriffen habe.

Einem glänzenden Klarlacküberzug mit Gunzes SuperClear folgten dann die Decals, die sich trotz ihrer Größe einwandfrei anbringen ließen und mit ein bißchen Überredung wunderbar den Detals und Gravuren folgten. Nach einer weiteren Schicht Klarlack - ab jetzt TopCoat - ein bißchen Washing mit einer grauen Plaka-Brühe, aber nur punktuell. Darauf wieder Glanzlack, und Seidenmatt auf den Blendschutz.

Abschließend wurden dann noch das Fahrwerg angebaut, die Räder gealtert, die Austrittdüse eingesetzt und das Staurohr angeklebt. Bei dem Staurohr ist mir übrigens das dafür vorgesehene Decal durch die Lappen gegangen, damit mussten die roten Streifen einzeln dargestellt werden, und zwar mit Zuschnitten aus dem Revell-Decalbogen.

Soviel in aller Kürze zum Bau des Modells. Falls sich Fragen ergeben: gerne!

Ich habe mich übrigens für diese Variante des Starfighters entschieden, weil meiner Meinung nach dieser Sonderlack die Form dieses Flugzeugs ganz besonders zur Geltung bringt. ;)

Viele Grüße, Christian

giftmischer

Er hat es getan !!! Er hat es getan !!! Er hat die Silberfarbe beiseite gelegt !!!  :9:

Und auch mit Rot kann er umgehen, sieht wieder spitze aus.  :respekt:

Hobbybastler

N´abend!

Hier noch einige Fotos, diesmal ohne Blitz. Zum Beginn ein paar Gesamtaufnahmen:









Und einige Detailfotos. Der schwarze Punkt rechts oben am Seitenleitwerk ist übrigens ein Fliegenschiss, den ich leider erst auf den Fotos gesehen habe:















Weissabgleich hin oder her, irgendwie kommen die Farben etwas blass rüber. Irgendwann muss ich mir mal was bauen, um auch drinnen anständige Fotos machen zu können. ;)

@ giftmischer: Danke! :winken:

Viele Grüße, Christian

Hobbybastler

Hallo! :winken:

Tageslicht ist doch durch nichts zu ersetzen, daher kann ich jetzt endlich die "offizielle" Bildergalerie präsentieren:















Bis dann, Christian

Hobbybastler

Dies Beitrag hat sich durch das neue Verlinken der Fotos erledigt,
ohne dass der Sinn der Threads verfälscht wird.

Viele Grüße, Christian

Prowler


CosmicMan78

Hallo Hobbybastler!!!!

 Wahnsinn dein "Witwenmacher", echt eine wundervolle Arbeit hast du dahin gezaubert!!!! :respekt:
Freue mich schon auf weiter Modelle aus Deiner Hand.

Hochachtungsvoll Cosmicman78 :haudrauf:
Viele auf dem Planeten Erde kamen allmählich zur Überzeugung, einen großen Fehler gemacht zu haben, als sie von den Bäumen heruntergekommen waren. Und einige sagten, schon die Bäume wären ein Holzweg gewesen, die Ozeane hätte man nie verlassen dürfen. Danke Douglas Adams !!!!

VoodooRacer

Auf jeden Fall top gebaut :P ...nur mag ich diese Art der Lackierungen nicht besonders :2:

Finde Dein Rot auch ein wenig zu knallig. Gerade wenn man es mit dem Orginalbild vergleicht....
Ist aber keine Kritik an Deiner guten Arbeit, sondern eher meine persönliche Einschätzung... :kuss:
Im Bau (natürlich 1:72)    
- im 28mm-Figurenbereich: "Return of the living dead"-Diorama...
- momentan einiges zum Thema "Vietnam-Krieg

Der lustige Astronaut

Tolle Zahbürste! :respekt: Kannst Du bitte auch noch ein Bild von der Unterseite herzeigen?!

Und wo ich da grad die vielen Thumbnails seh: Wie macht man die? Geht das auch mit Photobucket, oder nur mit Imagehack?

greez,
Christian

Hobbybastler

Nochmals danke für das positive Feedback! :meister:

@ CosmicMan78:

Apropos Witwenmacher: Die kanadische Luftwaffe hatte mit dem Starfighter eine Verlustrate von ca. 46%, das war die höchste Crash-Quote aller Länder, die dieses Flugzeug eingesetzt haben. Andererseits wird gerne übersehen, dass die Kanadier deutlich mehr Flugstunden auf ihre 104s gepackt haben als andere Nutzer, was die Verlustquote im Verhältnis zu anderen mitteleuropäischen Nutzern wie Deutschland, Belgien oder den Niederlanden (ca. 30 bis 35%) wieder irgendwie relativiert.

Hinzu kommt, dass deutlich höhere Verlustraten der durch den Starfighter abgelösten Flugzeuge (Sabres bei den Kanadiern, Thunderstreaks bei den mitteleuropäischen Staaten) normalerweise ignoriert werden, wodurch der Starfighter seinen schlechten Ruf imho nicht ganz zu Recht erworben hat. Verstärkt wird das auch noch das für einen Schönwetter-Abfangjäger untypische Einsatzprofil als Allwetter-Jagdbomber ...

Das es auch anders geht, zeigten Länder wie Japan (15%), Norwegen (14%) und vor allem Spanien (kein Absturz in den sieben Jahren der Einsatzzeit!). Etwas aus der Rolle fällt Italien mit einer Verlustquote von 37% trotz größtenteils sinnvollem Einsatz als Abfangjäger, dort sollte man aber wiederum die lange Einsatzdauer von fast 40 Jahren berücksichtigen. ;)

So, genug der Ehrenrettung. :D

Ach so, die Quelle meiner Weisheiten: http://www.vectorsite.net/avf104.html

@ VoodooRacer: Ich hatte mich eigentlich gezielt für diesen Farbton entschieden, weil er für mich dem Vorbild sehr gut entsprochen hat. Auch mit Blick auf andere Fotos, über die ich beim Suchen gestolpert bin. Das mag aber auch Geschmackssache sein, oder ein unterschiedliches Farbempfinden.

Nachtrag: http://www.jetphotos.net/viewphoto.php?id=165501

Da bin ich gerade drüber gestolpert, eigentlich suchte ich Fotos von italienischen Starfightern ...

@ Der lustige Astronat:

Ein Bild der Unterseite ist bei den Thumbnails dabei, das linke in der zweiten Reihe. Dort gibt´s eigentlich nicht viel zu sehen, da das Flugzeug von unten einfach nur rot ist.

Die Thumbnails gehen auch mit Photobucket, einfach die entsprechenden Fotos nach dem Upload markieren und den Code per Mausklick erzeugen lassen, den dann im Foren einfügen, fertig. Wegen der möglichen höheren Auflösung greife ich aber wie hier auch gerne auf Imageshack zurück, da Photobucket maximal 800 x 600 Pixel zuläßt.

Viele Grüße, Christian