Neuigkeiten:

Autor Thema:  Suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261  (Gelesen 970 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

jackrabbit

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1552
Suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261
« am: 05. Dezember 2018, 15:13:10 »
Hallo,

ich suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261, nach Wiederauffrischung dann Sturmgeschütz-Brigade 261 oder Heeres-Sturmartillerie-Brigade 261.

Mein Großvater war dort Schirrmeister/ Zahlmeister und von Anfang an bis fast zum Ende dabei und ich würde gerne mehr über
die  Sturmgeschütz-Abt. 261 erfahren.
Die frei zugänglichen Quellen im Internet wie z.B. Lexikon der Wehrmacht habe ich schon durchgesehen.
Ich meine aber es gab einmal eine Veröffentlichung zur StuG-Abt. 261, möglicherweise in zwei Heften - vielleicht weiss jemand mehr.

Vielen Dank und viele Grüsse

Maesi

  • Gast
Re: Suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261
« Antwort #1 am: 13. Dezember 2018, 06:38:03 »
Hast Du hier mal angefragt?

M. :winken:

Thebuli

  • Erstmalgucken
  • Beiträge: 1
  • We love to MB you :-)
Re: Suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261
« Antwort #2 am: 04. Juli 2021, 19:43:47 »
Hallo Jackrabbit,
dein Post ist zwar schon 2 1/2 Jahre alt, aber ich habe ihn heute erst gesehen.
Mein Vater war auch seit der Aufstellung 1943 bei der Sturmartillerie-Abteilung,(später -Brigade) 261 bis zum bitteren Ende am 09. Mai 1945. Er war imner bei der 3. Batterie. Die Geschichte der 261 ist vor Jahrzehnten von Hans-Joachim Wagner (war als Hauptmann und Ritterkreuzträger mal Chef der 1. Batterie) aufgeschrieben worden und in der Zeitschrift “Der Sturmartillerist“ veröffentlicht worden. Diese Zeitschrift wurde über Jahrzehnte von der Veteranen-Vereinigung der Sturmartilleristen herausgegeben. Ich meine so etwa 2 bis 4 mal pro Jahr. Ich weiss, dass mein Vater jedes Exemplar dieser Zeitschrift besaß. Nun gut es war im Format Din A5 und in schwarz-weiss, aber immerhin.... Mein Vater starb vor über 30 Jahren und nach dem Tod meiner Mutter habe ich kein einziges Exemplar mehr finden können. Schade eigentlich, aber ich vermute, dass noch etliche Exemplare in Kellern und Speichern langsam verrotten. Ich habe auch einige Kameraden meines Vaters kennen lernen dürfen. Darunter auch Hans Joachim Wagner so wie den Chef der 3. Batterie, den früheren Hauptmann Dr. Dippelhover. Alles ganz normale Menschen. Von Nazi keine Spur.Das ist natürlich auch schon 35 oder 40 Jahre her. Hans Joachim Wagner war mit mehreren Kameraden und der Standarte der Brigade 261 bei der Beerdigung meines Vaters und hat einen Kranz niedergelegt. Echte Kameraden. Im Leben wie im Tod.

jackrabbit

  • MB Gigant
  • *****
  • Beiträge: 1552
Re: Suche Infos über die Sturmgeschütz-Abteilung 261
« Antwort #3 am: 04. Juli 2021, 21:21:22 »
Hallo,

vielen Dank für deine Antwort.
Mein Großvater war Richard Poch und er war als Zahlmeister auch von Anfang an dabei.
Er war schon älter und ist 1928 in die Reichwehr als Berufsoldat eingetreten.
Verstorben ist er Anfang der 70er Jahre, bis dahin gab es bei ihm einige Treffen in Kassel.

Von der Zeitschrift „Der Sturmartillerist“ habe ich schon gehört.
Es kann sein, dass diese im Museum in Jüterbog archiviert ist.

Ich sende Ihnen mal eine PM/ Nachricht.

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 05. Juli 2021, 04:58:53 von jackrabbit »