Neuigkeiten:

Autor Thema:  russisches U-Boot der Borei-Klasse, 1:350 von Bronco  (Gelesen 512 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

klabautermann

  • MB Junior
  • Beiträge: 24
  • We love to MB you :-)
russisches U-Boot der Borei-Klasse, 1:350 von Bronco
« am: 22. April 2021, 14:52:32 »
Hallo Freunde der Feuchtgebiete,

Russisches U-Boot, Projekt 955/955A

ich bin zwar ein großer Fan von U-Booten, aber ich mag eigentlich keine modernen U-Boote, die aussehen wie Brasilzigarren.
Eigentlich - denn die großen russischen U-Boote der Borei- und der Typhoon-Klasse, haben als Modell schon ihren Reiz, dem ich nicht widerstehen konnte..
Die Borei-Klasse gibt es als Modell in 1:350 von HobbyBoss, von Zvezda und von Bronco. Ich will hier mal den Bausatz der Borei-Klasse von Bronco vorstellen, den ich mir jetzt zugelegt habe.

Einiges zum Original:
Bei der russischen Marine haben die Boote die Bezeichnung Projekt 955/955A, die Bezeichnung Borei-Klasse stammt von der NATO, die die Boote so nennt. Geplant sind lt. Wikipedia sieben Boote, vier davon sind in Dienst: „K-535 Juri Dolgoruki“(Nordflotte); „K-550 Alex Newski“(Pazifikflotte), K-551 Wladimir Monomach“( Pazifikflotte)und „K549- Knjas Wladimir (Nordflotte).  Die restlichen Boote sind noch in Bau.

Länge ü.a. 170 Meter; Breite 13,5 Meter; Tiefgang max. 10,0 Meter,
Verdrängung aufgetaucht 14.720 t; Verdrängung getaucht 24.000 t; Besatzung 107 Mann;
Tauchtiefe normal 400 Meter, Tauchtiefe max. 480 Meter;
Geschwindigkeit getaucht 29,0 Kn (53,7 Km),
Geschwindigkeit aufgetaucht 15,0 Kn (27,8Km)

Das Modell:
Hersteller: Bronco  (gibt es auch von HobbyBoss und Zvezda in 1:350), ist aber nicht immer überall erhältlich,
Maßstab: 1:350
Teile: etwa 100
Preis: unterschiedlich - je nach Hersteller und Anbieter
Länge des Modells: 486 mm – damit weist das Modell in 1:350 gegenüber den herkömmlichen Booten des 2. Weltkriegs im gleichen Maßstab schon eine beachtliche Größe auf

Das Modell von Bronco habe ich bei Ebay für schlappe 20 Euronen ersteigert, der Bausatz enthält rund 100 Einzelteile inkl. einer kleinen Ätzplatine und den Decals. Bronco hat ihn in der gewohnten Qualität gefertigt - ohne irgendwelchen erkennbaren Grat und ohne Fischhäute, so wie man Bronco-Qualität gewohnt ist. Enthalten sind zwei Spritzrahmen für das Boot, die Bauanleitung, Decals, eine Ätzplatine und ein Ständer, der mir persönlich jedoch nicht gefällt. Doch das ist Ansichtssache.

So sieht der Karton von außen aus:


allzuviel ist da nicht drinnen, 2 Spritzgußrahmen, 1 Ätzplatine, Decals und Bauanleitung


der 1. Spritzrahmen für den Rumpf, interessant ist, daß die obere Rumpfhälfte aus einem Stück gespritzt ist, das Unterwasserschiff muß - warum auch immer - aus zwei Teilen zusammengesetzt werden, das verspricht etwas Mehrarbeit


Das ist der 2. Rahmen für die "Kleinteile"


ein Teil des Rahmens vergrößert


die zweite Hälfte mit den Teilen für den Turm usw.


der Decalbogen mit feinen weißen Streifen für den Wasserpaß


interessant und bei den meisten Herstellern nicht vorhanden - eine Messingplatine mit Namensschild


die Grundplatte für den Ständer


die Bauanleitung in Deutsch, Englisch und Chinesisch

Farbangaben für Mr. Hobby, Hobby Color, Humbrol und Tamiya


die einzelnen Arbeitsschritte sind übersichtlich erklärt






Ich wünsche euch viel Spaß und viel Erfolg beim Bau des Modells - egal von welchem der drei Hersteller
der klabautermann grüßt von Bord