** Wieder angefangen** Baubericht superschwerer Truppentransporter Behemoth

Begonnen von red ram, 22. März 2008, 01:09:03

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

red ram

Wie schon in "Zeigt Eure Projekte" angedroht, hab ich mein nächstes SF Fahrzeug auf Kiel gelegt.
Diese Formulierung passt doppelt, da es sich um eine Art Landungsboot auf Ketten handelt.
Zum Anfang nochmal ein Bild des Vorbilds, Truppentransporter Gorgon von Forgeworld:



Er dient als Transporter für Soldaten der imperiale Armee.
In meinem Fall, das "Todeskorps von Krieg" (Den Namen hab ich mir nicht ausgedacht, die Figurenserie heißt wirklich so)



Mit seinem überdimensionalen Räumschild kann er zB. Mauern eindrücken, um dann die an Bord befindlichen Truppen über eine Sturmrampe direkt in das Gebäude zu bringen.
Das Konzept als solches gefällt mir ganz gut, aber die praktische Ausführung ist etwas unglücklich. Der Fahrer und die beiden Bordschützen befinden sich im Heck des Panzers. Ich denke sowas dürfte im Besonderem bei Kämpfen in Städten von erheblichen Nachteil sein. Man stelle sich vor, so ein riesiges Ding fährt in eine Kreuzung ein und bevor Schützen und Fahrer auf eine Bedrohung von der Seite reagieren können, steht der Apperat schon zu 3/4 auf der Querstraße. Auch der nach oben offene Kampf-/Transportraum mag für ein Landungsboot OK sein, die kriegen aber auch seltener aus einem Gebäude neben ihnen Handgranaten zugeworfen.

Mein Entwurf sieht daher einen nach vorne verlegten Fahrstand, eine stärkere Bewaffnung mit besseren Wirkbereichen und mehr Panzerschutz vor.



Da dieses Fahrzeug in die Kategorie der superschweren Fahrzeuge fällt, wollte ich nicht dieselben Tiger Ketten verwenden, die bei meinen  Space Marine Panzern (schwer) benutze.
Bei "superschwer" kommt eigentlich nur ein Panzer als Organspender in Frage, die Maus.
Zum Glück hat ein Freund grade sowas in Arbeit, und Teile übrig (Danke Wolfgang!!!).
Da die Reste aber nicht für den ganzen Panzer reichen, mußte ich erst mal ein paar zusätzliche anfertigen um überhaupt anfangen zu können.





Morgen gehts dann mit dem Fahrzeug selber weiter...
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

KlausH

Hallo,

das ist ja wieder mal ein interessantes Projekt! Wie groß wird denn das gute Stück, wo schon die Kettenglieder offenbar über 3cm breit sind?

Schöne Grüße
Klaus

red ram

Zitat von: KlausH in 22. März 2008, 05:39:45
Wie groß wird denn das gute Stück?
Ungefähr so: L/B/H: 23cm/18cm/9cm. Die Ketten sollen etwas überdimensioniert wirken, das macht den Panzer wuchtiger.
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

Plastiker

Das ich das noch erleben darf! Freue mich auf jeden Fall über diesen Baubericht, zum einen da es SciFi bzw futuristisch ist zum anderen um mal zu sehen wie Du solche Projekte angehst!

Wirst Du bei dem Projekt auch auf Teile von GW oder Forgeworld zurückgreifen oder alles eigenhändig machen???


Gruß Olli, der Plastiker

panzerchen

soso, er ist also auch ein überzeugter Selbergießer !
Selber Gießen kann wirklich Spaß machen !
( Ob man letztendlich was spart sei dahingestellt. )

Falls er wieder rot werden sollte:
Vielleicht könnte ihm mein Abriß-Hetzer Gesellschaft leisten ?



:D

red ram

Zitat von: Plastiker in 22. März 2008, 14:13:56Wirst Du bei dem Projekt auch auf Teile von GW oder Forgeworld zurückgreifen oder alles eigenhändig machen???
Die Figuren und einige der Waffen werden von Forgeworld sein, die Kette von Dragon (ein paar Stücke zumindest  :pffft: ), der Rest wird gescratcht.

Zitat von: panzerchen in 22. März 2008, 14:22:31
soso, er ist also auch ein überzeugter Selbergießer !
Selber Gießen kann wirklich Spaß machen !
( Ob man letztendlich was spart sei dahingestellt. )
Wohl war, aber ich wollte mir nicht extra zweimal die Maus ohne Ketten in den Schrank stellen.
Teuer ist eigentlich nur das Silikon, aber davon hat man ja länger was. Für die Ketten hab ich nur etwa vier Filmdöschen voll verbraucht.
Zum giessen benutze ich Keramin, das läßt Fehlgüsse leicht verschmerzen (5kg ca. 15,-Euro)

Zitat von: panzerchen in 22. März 2008, 14:22:31
Falls er wieder rot werden sollte:
Vielleicht könnte ihm mein Abriß-Hetzer Gesellschaft leisten ?
Der gefällt mir zwar sehr gut, aber ich fürchte, er muß sich andere Gesellschaft suchen, denn dieses Teil wird grau.
:D (wie gesagt, er ist nicht für die Space Marines)
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

panzerchen

Grau ?
Etwa ein schön düsteres Dunkelgrau ???
Ganzdunkelgrau ?
Schon fast Blauschwarzgrau ????
Oder Schwarzblaugrau ???       8)

Aber ich muß mich wieder mal stoppen, es steht mir ja nicht zu, Dir rein zu reden.    :pffft:

Aber sehe es mir bitte nach:
ich finde, im düsteren Dunkelgrau sehen diese Ungetüme immer gleich viel martialischer aus.   
Jawoll !    :4:

Bitte kein Lindgrün !




red ram

@Panzerchen:
Wenn Du es genau wissen möchtest, Revell Blaugrau 79 (RAL 7031) und Revell Mausgrau 47 (RAL 7005).  ;)
Das Farbschema wird so aussehen wie bei meinem (noch immer namenlosen) Vorgängerprojekt:


"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

hillstar

sieht nach einem echt genialen Projekt aus! Werde mit Spannung diesen Baubericht verfolgen!!! :D
Das Tarnschema sieht echt super aus. Hattest du dafür ein Vorbild, oder einfach mal getestet?

red ram

Zitat von: hillstar in 23. März 2008, 09:56:05Hattest du dafür ein Vorbild, oder einfach mal getestet?

Nö, war einfach mal ein Versuch nach dem Motto "try and error", der ganz gut geglückt ist...
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

stefan1

hi
werde deinen bericht mit spannung verfolgen . mfg stefan

Halbgott

Cooles Projekt! Aber warum haben die Soldaten deutsche Stahlhelme auf? Und auch die Mäntel wirken irgendwie gar nicht SF-mäßig sondern eher historisch ... ich kenn das Vorbild nicht, ist da alles so retro?

Gruß

Halbgott

Bernd B.

Zitat von: Halbgott in 24. März 2008, 11:05:38
Aber warum haben die Soldaten deutsche Stahlhelme auf? Und auch die Mäntel wirken irgendwie gar nicht SF-mäßig sondern eher historisch ... ich kenn das Vorbild nicht, ist da alles so retro?0

Das sind doch keine deutschen Stahlhelme, Mensch, das ist der Darth Vader Look ("Who's your Daddy, Luke? *k-tcccch*").

Aber um Deine Frage ernsthaft zu beantworten - ein Teil der WH40K-Figuren basiert wirklich auf einem Wehrmacht-SS-Mix ("Oberst Steiner" ist da besonders hervorzuheben). Und "Retro" ist kein Thema dabei, die Catachaner sind Vietnam-Rambo-Gestalten, die Mordianer Russen (Rote Armee ca. 1920) und einige Gestalten tragen dann gleich Kosaken-Fellmützchen. Mehr hier: http://www.games-workshop.de/warhammer40000/

Ich habe auch noch einen alten Space-Ork, der hat des Kaisers Pickelhaube und ein Monokel ... 8o

red ram

Zitat von: Halbgott in 24. März 2008, 11:05:38
Cooles Projekt! Aber warum haben die Soldaten deutsche Stahlhelme auf? Und auch die Mäntel wirken irgendwie gar nicht SF-mäßig sondern eher historisch ... ich kenn das Vorbild nicht, ist da alles so retro?
Nein, nicht alles, das "Todeskorps von Krieg" ( http://wh40k.lexicanum.de/wiki/Todeskorps_von_Krieg ) ist eigentlich der Teil der imperialen Armee der am meisten retro aussieht. Die Uniformen sind ein Mix aus deutschen und französischen Uniformen aus dem 1. Weltkrieg.
Die anderen Teile der Armee sind wie Bernd B. schon so richtig gesagt hat, mehr an aktuelle Armeen angelehnt.
Aber die mit den Darth Vader Helmen sind die Space Marines!

Space Marine in Mk 7 "Eagle Armour"


Space Marine in Mk 6 "Raven Armour"


Space Marine "Techmarine"

"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

panzerchen

Die Gestaltung solcher Figuren hat vorwiegend dramaturgische und stylistische Gründe.
Und nutzt dabei eben auch häufig unterschwellige Vorurteile und Klischees.
Das Ergebnis wirkt deshalb häufig sehr überzeugend.

Ich muß zugeben, ich habe so meine Vorbehalte gegen wargaming-, anime-, manga-, action- und ähnliche -gestalten, aber ebenso muß ich anerkennen, daß sie oftmals mit einer sehr sehr wirksamen Anmutung gesegnet sind !

Genie läßt sich nicht dauerhaft verbergen. ( ??? )

ironduke

wenn (ja wenn ist gut) ich meinen Devastortrupp endlich mal fertig kriege, kann ich ja mal ein paar ilder meiner 1500 Punkte Dark Angels der Öffentlichkeit zur Kritik vorwerfen, aber bis dahin kann ich nur neidisch zugucken.

Plastiker

@ Panzerchen : Ich denke auf die ein oder andere Art haben alle Modellbauer die ein oder andere Abneigung gegen andere Bereiche! Wäre aber zu schade wenn alle dasselbe mögen und bauen würden!


Gruß Olli, der Plastiker

Bernd B.

Zitat von: red ram in 24. März 2008, 12:18:38
... das "Todeskorps von Krieg" ist eigentlich der Teil der imperialen Armee der am meisten retro aussieht.

Naja ... die Kommissare mit den Husarenjacken und dann vor allem die Vostroyaner mit ihren Kettenhemden und Uniformen aus dem 17./18. Jahrhundert sind da noch etwas mehr "retro", zumindest in meinen Augen. Von den Attilanern wollen wir gar nicht anfangen ... hü-hott!

red ram

Zitat von: Bernd B. in 24. März 2008, 19:35:58
Naja ... die Kommissare mit den Husarenjacken und dann vor allem die Vostroyaner mit ihren Kettenhemden und Uniformen aus dem 17./18. Jahrhundert sind da noch etwas mehr "retro", zumindest in meinen Augen. Von den Attilanern wollen wir gar nicht anfangen ... hü-hott!

Auch wieder wahr... :D


Hier mal die ersten Baufortschritte:

Zuschneiden der Grundplatte:


Frachtraum mit Seitenwänden:


Fahrerkabine mit hinterer Zugangstür:


Zusammengebaut auf dem oberen Deck mit Komandantenkuppel:
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

Plastiker

Das schaut schonmal nett aus! Wie hast Du die ovale Tür so schön sauber ausgeschnitten? Stelle mir das gerade etwas knifflig vor mit dem Skalpell!


Gruß Olli, der Plastiker

red ram

Frei Hand, ich hab die Tür nur vorgezeichnet, und dann mit dem Cutter in immer tiefer werdenden Schnitten, die Linien nachgefahren.
"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

Plastiker

Zitat von: red ram in 25. März 2008, 16:28:57
Frei Hand, ich hab die Tür nur vorgezeichnet, und dann mit dem Cutter in immer tiefer werdenden Schnitten, die Linien nachgefahren.

8o ! Da hätte ich trotz aller Sorgfalt Eier draus gemacht aber niemals Halbkreise! Respekt.


Gruß Olli, der Plastiker

Dannebrog

Zitat von: Plastiker in 25. März 2008, 19:13:38
8o ! Da hätte ich trotz aller Sorgfalt Eier draus gemacht aber niemals Halbkreise! Respekt.

Das Gleiche hab ich auch gerade gedacht... Ebenfalls Respekt!

red ram

So, viel mehr hab ich heut nicht geschafft.
Das hier ist schon mal die Anprobe der ersten von insgesamt vier Waffenstationen auf dem oberen Deck.
Leider fehlt noch einiges an Teilen von Forgeworld, sodaß ich mit nur einer Figur alle Stationen einrichten muß.
Mein Plastikriffelblech, das den Bodenbelag darstellen soll ist auch noch nicht da.... :5:


"...zuviele Panzer? Man kann nie zuviele Panzer haben!"

raven_bd

Feines Teil, bin echt gespannt wie es hier weiter geht :)

Auch wenn ich nicht Warhammer spiele, aber so nen Satz Chaos Marines (Emperors Children) hab ich auch noch rumliegen  :rolleyes:

Viel Erfolg bei Deinem Projekt

Gruss

Michel