Neuigkeiten:

Autor Thema: Flugzeuge BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---  (Gelesen 2784 mal)

0 Mitglieder und 1 Gast betrachten dieses Thema.

Flugwuzzi

  • MB Superstar
  • *******
  • Beiträge: 5134
  • Walter
    • Modellbaufreunde
Flugzeuge Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #15 am: 12. Februar 2019, 21:19:37 »
Klasse gemacht ... der kleine Quirl gefällt richtig gut  :klatsch: :klatsch:

lg
Walter
DAS GEHEIMNIS DES ERFOLGES IST ANZUFANGEN. (Mark Twain)

Zimmo

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 357
  • Drehst Du schier hohl, hilft Polystyrol!!!!!
    • Zimmos Flugwelten
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #16 am: 14. Februar 2019, 18:29:17 »
Oldie but Goldie..........tolles Ergebnis!!!!  :P
Modellbau ohne Nietenzählerei mit viel Spaß am Basteln!!
Langzeitprojekt #1: Türkische Luftwaffe vom Osmanischen Reich bis heute in 1:48
Langzeitprojekt #2: Finnische Luftwaffe im Modell in 1:48

www.zimmosflugwelten.de

bughunter

  • MB Großmeister
  • ******
  • Beiträge: 4633
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #17 am: 15. Februar 2019, 21:41:20 »
Olli, einfach nur wunderbar! Diese ganzne kleinen Details, Gitter und Klappen - wie echt!

Ein schönes Denkmal für diesen High-Tech Quirl von MBB/Eurocopter/Airbus Helicopters. Dessen Titankopf und flexiblen Rotorblätter waren eine echte Innovation und legten damals die Basis für den heutigen Erfolg.

Viele Grüße,
Bughunter

Wikipedia sagt: "Ein Modell ist ein vereinfachtes Abbild der Wirklichkeit."
Deshalb baue ich lieber verkleinerte Originale.

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 705
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #18 am: 15. Februar 2019, 23:38:20 »
Moin Leute!

Danke für euer Feedback!  :3:

@Martin: Danke dir! Schön, dass dir meine Aufwertearbeiten gefallen  :1: .

@Maesi: Besten Dank  :1: . Das Lackieren war gar nicht mal so einfach. Dadurch, dass der Hubschrauber recht klein ist, muss man sich schon was einfallen lassen, um Lichter und Schatten anzudeuten.  :3:

@McFrag: Schönen Dank!

Zitat
Ist auch noch die Variante PAH-1A1 bei dir in Planung?

Sofern nicht ein Hersteller eine A1-Version als Kit plant, nicht :D . Den Bausatz umrüsten ist mir dann doch zu viel Arbeit. Ich hatte es für einen Momente in Erwägung gezogen, dann aber doch den "alten" PAH gebaut. Die Mehrarbeit wasr mir dann doch zu viel...

@kkair:
Zitat
Hattest Du persönlich mit dem PAH zu tun oder entsprechende Literatur?   :klatsch: :klatsch: :winken:

Eigentlich weder noch. Persönlich hatte ich nie mit Hubschraubern oder Flugzeugen zu tun. Es hat mich nur fasziniert. Literatur hatte ich auch keine. Ich hab mir im Internet einige Walkaround zusammengesucht und dann drauf los gebastelt  :3::3:

@ Graf Spee: Schönen Dank!  :1:

@Lupusprimus:

Schön, dass der keine gefällt!

Zitat
Da ich sowohl diesen Bausatz als auch die Bo 105 von Fujimi selber habe, weiß ich, wie piepslig das alles ist.

Ja, die BO105 ist schon nicht wirklich groß. Vor Allem neben einem UH-60 wirkt sie geradezu winzig  :3: .

@Marcus: Besten Dank!  :1:

Zitat
Kannst du mir mal erzählen, wo du die Anschnallgurte her hast?

Schau mal bei Eduard. Die haben verschiedene Gurtsets für Helis. Zum Beispiel Sets für den UH-1Y (#49732) oder den MH-60. Die kann man ziemlich gut zweckentfremden  :3: .

@Jürgen:

Freut mich sehr, dass dir die BO zusagt  :1: .

Zitat
... da sind doch mindesten 80% der Innenraums scratch entstanden  8o

Das geschah ja nur aus der Not heraus  :3: . Wären Bausatzteile da gewesen, hätte ich die bestimmt teilweise verbaut  :3: .

@JJ: Wie gesagt, der Innenraum war ein Ärgernis, dass ich mir gerne erspart hätte. Wären die Teile da gewesen, wäre weniger Eigenbau nötig gewesen. Freut mich aber trotzdem sehr, dass dir mein Gebastel gefällt  :D .

@Popeye:
@Ralf:
Besten Dank für dein nettes Feedback!  :1:

@Steffen:

Zitat
Wie hast du die Ausgleichsgewichte (nach deinen Worten : "Bulleneier"  :6: )  gemacht ?

Also das war relativ simpel. Ich habe kurze Kupferdrahtstücke genommen und die Spitze in Holzleim gehalten. Der Leim formt eine "Kugel", später überlackiert werden kann. Ich verwende den "guten" Holzleim von Ponal.  Bei dem habe ich gute Erfahrungen bei der Konsistenz gemacht :D .

@Ralf: Danke dir!  :1:

@Koffeinfliege: Boah, das ist mal echt ein Video...Dass man mit dem Mühlen so fliegen kann, mag man kaum für möglich halten....danke fürs zeigen!

@Walter: Freut mich sehr, dass dir der Quirl gefällt :1: .

@Zimmo: Danke dir! Oldie trifft es  :3: . Aber dieser Bausatz trotz dem eigenen Alter und ist definitiv besser, als es sein Herstellungsdatum vermuten lässt  :3: .

@Bughunter: Danke für das Lob!  :1: . Da hast du definitiv Recht. MBB hat da schon eine Hammermaschine entwickelt...


Gruß Olli





" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

edha

  • MB Experte
  • **
  • Beiträge: 276
    • Modellmanufaktur Linz - Land
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #19 am: 22. Februar 2019, 22:10:24 »
Da ist ja auch noch ein Olli, den ich noch nicht gesehen habe!
Tolle Scratchbauten und Lackierung wie "gewöhnlich"  :D
Sehr schöner kleiner Quirl!  :P

 :winken: Harry
Grüße aus Oberösterreich


http://www.modellmanufaktur-ll.at

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 705
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #20 am: 28. Februar 2019, 20:12:49 »
Moin Harry!

Danke für die netten Worte! Schön, dass dir der kleine Kerl gefällt !  :1:

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1315
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #21 am: 01. März 2019, 07:17:07 »
Es lässt mich nicht los ... . Olli, wie hast du die Auspuffe so überzeugend hin bekommen ? Die sind doch nicht einfach nur in einer Farbe gepinselt.

CallMeOlli

  • MB Meister
  • ***
  • Beiträge: 705
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #22 am: 01. März 2019, 10:24:48 »
Hallo Steffen!

Zitat
Die sind doch nicht einfach nur in einer Farbe gepinselt.

Ganz so einfach war es dann doch nicht  :3: . Grundiert wurde mit einer Schicht Tamiya-Schwarz (glänzend). Es folgte eine Schicht Alclad-Farbe. Ich weiß gerade nicht genau welcher Farbton, aber es war ein recht stark glänzender Eisen-Farbton. Dann wurde der Auspuff mit Tamiya Clear-Orange und Smoke abgetönt. Am Übergang zum Rumpf gab es dann noch etwas mehr "Smoke". Ich habe versucht ein "Farbgefälle" einzuarbeiten. Zum Rumpf hin sollten die Farben kräftiger sein und zum Auspuffende blasser werden. Zum Schluss wurde alles mit Mattlack besprüht. Und das war es dann auch "schon"  :3: .

Gruß Olli


" The moral of the story is I chose a half measure when I should have gone all the way. I'll never make that mistake again. No more half measures, Walter."

Steffen

  • MB Star
  • ****
  • Beiträge: 1315
Re: BO 105 PAH 1 ---Revell --- 1/48---
« Antwort #23 am: 01. März 2019, 20:21:44 »
Danke dir für die Anleitung. Ich erlaube mir diese Methode zu übernehmen.  :1:
Mit Alclad stehe ich auf Kriegsfuß, das müffelt mir zu stark. Aber mit anderen Metallfarben wird es sicher auch funktionieren. Die Vallejo sollen ganz passabel sein.